Edemas

Wie funktioniert die Arthrodese des Sprunggelenks?

Der Knöchel ist häufiger starken Belastungen ausgesetzt, daher ist er durch zahlreiche Verletzungen gekennzeichnet. Die Artikulation der Knochen ist so angeordnet, dass es nicht schwierig ist, sich während der Beugung des Fußes zu verschieben. Durch die Schädigung der Unterschenkelknochen können degenerative Prozesse entstehen, die Knochen, Knorpel und Bänder zerstören, die beim Gehen an der Bewegung beteiligt sind.

Die Verbesserung des Zustands des Gelenkapparates hat nicht immer einen positiven Effekt auf die Wiederherstellung der motorischen Funktion. Daher besteht die Notwendigkeit, den erkrankten Bereich durch einen chirurgischen Eingriff vollständig zu immobilisieren. Weitere Informationen dazu, warum eine Arthrodese des Sprunggelenks erforderlich ist, finden Sie unten.

Was ist Arthrodese des Gelenks?

Hierbei handelt es sich um eine chirurgische Operation der erkrankten Extremität, um das Gelenk in einer Position zu fixieren und das beschädigte Gewebe zu entfernen.

Durch die Sprunggelenksarthrodese wird das Gelenk ruhiggestellt und die Stützfunktion des Beines wiederhergestellt.

Mit dieser Maßnahme können Sie Schmerzen beseitigen, die auf eine Entzündung oder Erkrankung der Gelenke zurückzuführen sind. Die Motorfunktion wird durch die nicht erzwungenen Knochen des operierten Beines kompensiert.

Wissenschaft ist auch bekannt für Hüftgelenks- und Hüftarthrodese. Diejenigen, die zuerst von dieser Art von Operation erfahren, fragen den Arzt oft: „Was ist das?“.

Die Arthrodese des Kniegelenks ermöglicht es, künstlich eine Ankylose zu erzeugen, das heißt, die Bewegung im Gelenk absichtlich einzuschränken und das Fortschreiten einer komplizierten Arthrose zu verhindern.

Die Operation ist indiziert, wenn die konservative Behandlung der Pathologie die Verbesserung des Wohlbefindens des Patienten nicht beeinflusst hat, die Erkrankung starke Beschwerden verursacht und sich in der Zukunft nur noch verschlimmert.

Chirurgische Eingriffe in den Beckengelenken erfolgen, wenn die Prothetik oder die Gelenkkorrektur kontraindiziert ist oder deren Ergebnis die Beseitigung des Schmerzsyndroms nicht zulässt. Die Arthrodese der Hüftknochen schränkt die Beweglichkeit der Extremität ein und beseitigt die Auswirkungen des aggressiven Verlaufs des degenerativen Prozesses.

Nach der Operation wird die operierte Person für mehrere Monate einem Rehabilitationskurs unterzogen, der Turnen, Physiotherapie und die Einnahme von Medikamenten, wie sie von einem Arzt verschrieben werden, umfasst.

Eine solche Maßnahme kann in Fällen gerechtfertigt sein, in denen der Patient und der Arzt mit dem Problem der Beseitigung schmerzhafter Schmerzen konfrontiert sind. Gleichzeitig ist der Arzt verpflichtet, vor den Folgen zu warnen - dem teilweisen Verlust der Arbeitsfähigkeit des operierten Gliedes.

Durch das Spleißen der Knochen können Sie das deformierte Gewebe der Extremität entfernen und Schmerzen lindern.

Am häufigsten wird Arthrodese bei Verletzungen der Hüfte, des Sprunggelenks, des Handgelenks und der Kniegelenke eingesetzt.

In der Medizin unterscheidet man intraartikuläre und extraartikuläre Arthrodese.

Ihr Unterschied besteht darin, dass im ersten Fall eine Entfernung von Knochenelementen erfolgt, nach der Operation wird eine Pflasterbinde angelegt, die die Extremität für die Erholungszeit fixiert.

Die extraartikuläre Korrektur erfolgt durch Implantieren biologischer Elemente in das Gelenkgewebe, das von anderen Gelenken des Patienten genommen wird, und hält die Knochen zusammen.

Die kombinierte Operation erlaubt die Kombination beider Methoden: Zuerst wird die Entfernung von Knorpel und Chatsy-Knochen durchgeführt, dann wird die Osoblashenie zusätzlich mit einem Metallstift fixiert.

Die Kompressionsarthrodese wird mit Kompressionsvorrichtungen durchgeführt, die eine natürliche Dämpfung während der Bewegung erzeugen und dazu beitragen, die Genesungszeit nach Arthrodese zu verkürzen.

Panarthrodese (auch bekannt als voll) des Fußes umfasst die Korrektur von vier Arten von Gelenken im Sprunggelenk. Diese Kunststoffe können die negativen Auswirkungen von Arthritis, Arthrose, Gicht, Luxationen, Frakturen und anderen Erkrankungen vollständig beseitigen.

Der Ilizarov-Apparat ist eine andere Art von Arthroplastik, bei der der Chirurg eine künstliche Fraktur erzeugt, indem er eine Vorrichtung in das Knochengewebe implantiert, die den verletzten Bereich zieht und festlegt.

Indikationen und Kontraindikationen

Die Arthrodese wird einem Patienten nur verschrieben, wenn folgende Hinweise vorliegen:

  • unaufhörliche starke Schmerzen;
  • lose Verbindung;
  • gemeinsame Verformung;
  • eitrige, tuberkulöse Prozesse;
  • traumatische Verletzungen, die Schmerzen und Verformungen der Knochen hervorrufen;
  • falsches akkretes Glied

Bevor Sie den Patienten an den Tisch des Chirurgen schicken, führt der Arzt eine umfassende Untersuchung des Körpers der Station durch, um mögliche Kontraindikationen zu ermitteln, darunter Kindheit und Alter, infektiös-entzündliche Erkrankungen, Druckabfälle und Instabilität der Erkrankung.

Beschreibung des Verfahrens

Wir werden verstehen, wie Arthrodese gemacht wird.

Die Vorbereitung des Patienten erfordert eine vollständige Untersuchung des Zustands des Patienten. Diese Maßnahme erfordert die Untersuchung von Blutuntersuchungen, Gerinnungsharn, Rhesusfaktor und Blutgruppe.

Tests auf sexuell übertragbare Krankheiten sind erforderlich, um die negativen Auswirkungen der Operation zu verhindern. Vor der Operation der Gelenke wird der Patient mit Röntgenstrahlen behandelt.

Achtung! Eine Woche vor dem Zeitpunkt der Arthrodese muss auf NSAIDs, Arzneimittel zur Blutgerinnung, schwere und fettige Lebensmittel verzichtet werden. Unmittelbar vor der Operation ist es verboten zu essen und zu trinken.

Die Technik der Ausführung umfasst folgende Stufen:

  • Anästhesie;
  • Sterilisation von Instrumenten und Behandlung von Füßen mit Antiseptika;
  • Weichteilschnitt;
  • Entfernung nicht lebensfähiger Bereiche von Knochen und Knorpelgewebe;
  • die Bildung einer Fusion von Talus und Tibia;
  • Fixieren von Metallstiften der beweglichen Verbindung.

Die Dauer der Arthrodese ist auf eine Zeit von 2 bis 6 Stunden begrenzt, abhängig von der gewählten Interventionsmethode, der Notwendigkeit, strukturelle Elemente des Knorpelgewebes des Patienten zu erfassen, und dem Grad der Vernachlässigung der primären Pathologie.

Nach einiger Zeit wachsen die operierten Gewebe zusammen, die Funktionen der immobilisierten Artikulation werden teilweise von anderen Knorpeln übernommen.

Rehabilitation

Die Erholungsphase erfordert die Verwendung von nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAIDs), Schmerzmitteln, um Schmerzen zu beseitigen.

Zur Vermeidung von Schwellungen an den Implantationsstellen von Metallstrukturen verschreibt der Arzt antibakterielle Mittel zur oralen Verabreichung.

Am ersten Tag nach der Operation sollte der Patient nicht aus dem Bett steigen, um die Auswirkungen der Anästhesie zu vermeiden.

Gips muss in den ersten 3 bis 4 Monaten getragen werden. Dies trägt dazu bei, das Risiko einer unsachgemäßen Ansammlung von Knochen zu vermeiden. Dementsprechend ist eine Person in den ersten Monaten beim Gehen auf ein gesundes Bein und Krücken angewiesen.

Eine weitere Genesung umfasst die physikalische Therapie (Elektrophorese, Magnetfeldtherapie, UHF, Lasertherapie), Massage und therapeutische Übungen unter Aufsicht eines Spezialisten.

Komplikationen

Jede Operation kann zu negativen Folgen führen. Es liegt in der Verantwortung des behandelnden Arztes und der durchführenden Spezialisten, aber auch des Patienten selbst, der sich an die Regeln der Vorbereitung und Rehabilitation halten muss.

Bei den Komplikationen nach Arthrodese kann unterschieden werden wie:

  • Entwicklung einer Osteomyelitis (Infektion des Knochens und der Weichteile des Beins);
  • Thrombose der Arterien und Venen;
  • Blutungen und Hämatome;
  • Schädigung der Nerven, wodurch die Empfindlichkeit des Gewebes weiter verletzt wird;
  • Gangwechsel;
  • Schwellung, starke Schmerzen;
  • Suppurationen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Taubheit und Kribbeln der Gliedmaßen.

Wenn Beschwerden auftreten, die nicht mit dem natürlichen Heilungsprozess des Gewebes zusammenhängen, sollten Sie die Symptome unverzüglich Ihrem Arzt melden.

Bewertungen

Tritt ein schwerwiegendes Schmerzsyndrom aufgrund eines längeren Fortschreitens degenerativer Prozesse im Knöchel auf, wird die Aufmerksamkeit des Patienten durch ein Verfahren wie Arthrodese des Sprunggelenks auf sich gezogen.

Bewertungen von Patienten über das Verfahren können Sie unten sehen.

Anfisa: „Ich habe auch Arthrodese an Hüfte und Knie gemacht. Es war sehr schmerzhaft nach der Operation, Promidol gab 15 Minuten Erleichterung, das ist alles.

In diesem Moment versuchst du zu schlafen, denn es gibt keine Kraft, im Allgemeinen schliefst du nur ein und starke Schmerzen, wie ein Tsunami, rollten wieder ein. Die Bandagen sind alle mit Blut bedeckt. Unter dem Fuß einer Blutlache floss das Blut in diesen zwei Tagen im Allgemeinen ständig.

Ich habe nichts gegessen, mir war ständig übel, ob vor Schmerzen, Stress oder Drogen oder allen zusammen. Nach der Entfernung der Anästhesie wurde es möglich, mit Hilfe von Krücken und Unterstützung auf einem gesunden Bein zu gehen. Nach einiger Zeit hörten die Wunden auf zu bluten, sie machten einen Gipsschuh und sagten mir, wie ich damit gehen sollte.

Die vollständige Beinheilung erreichte 4 Monate nach der Operation. Nach sechs Monaten an die eingeschränkte Mobilität gewöhnt. Alle meine Leiden waren nicht umsonst - der Schmerz in den Gelenken, an dem ich jahrelang litt, hat mich verlassen. “

Maria: „Nach der Arthrodese ist ein Jahr vergangen. Also tut alles weh. Wo das Gelenk nicht geschlossen ist, das letzte, sozusagen ein Loch, aufgrund dessen sich das Gelenk leicht bewegt - ständig geschwollen und wund. Es tut auch weh auf der Seite des Fußes, es scheint mir, dass es bereits deformiert wurde, einige Knochen ragen langsam hervor. Es ist sehr unbequem zu gehen, also bestellte ich orthopädische Einlagen. “

Fazit

Arthrodese ist ein komplexer chirurgischer Eingriff, dessen Ziel es ist, das Gelenk teilweise zu immobilisieren und nicht lebensfähige Gewebe zu entfernen. Nach dem Eingriff verliert der Patient teilweise die Beweglichkeit im Bein. Rehabilitation erfordert den vollen Einsatz des Patienten bei Rehabilitationsübungen und Befolgung der Empfehlungen von Spezialisten.

Nach den Bewertungen zu urteilen, ist dies ein sehr schmerzhaftes Verfahren, das eine langfristige Rehabilitation erfordert. In der Hälfte der Fälle hat es negative Folgen. Vertrauen Sie der Gesundheit Ihrer Füße sollte nur ein hochqualifizierter Arzt sein.

Sprunggelenksarthrodese

Arthrodese ist eine chirurgische Operation zur Immobilisierung des Gelenks, ein künstliches Analogon zur Ankylose oder Knochenfusion. Arthrodese wird an fast allen unterstützenden Gelenken durchgeführt, um die Mobilität eines Menschen wiederherzustellen. Auf diese Weise werden baumelnde und defekte Knochen behoben.

Am häufigsten wird eine Arthrodese des Sprunggelenks durchgeführt, da dieses Gelenk ständig in Bewegung ist und beschädigt ist. Die Operation wird ausgeführt, damit die Person nicht behindert wird.

Essenz der Operation

Entfernen Sie die Teile der Artikulation, die die Bewegung behindern, und stellen Sie die korrekte Achse der Extremität wieder her.

In Abhängigkeit von den spezifischen Krankheitszuständen wird Arthrodese auf eine der folgenden Arten durchgeführt:

Die Operation ist kompliziert, ihre Ausführung erfordert 2 bis 5 Stunden. Nach dem Gewebeeinschnitt werden alle nicht lebensfähigen Teile in die Operationswunde gebracht, sorgfältig untersucht und entfernt. Manchmal entspricht das tatsächliche Bild der Krankheit nicht vollständig dem mit verschiedenen Erhebungsmethoden erhaltenen. Alle Teile der durch die Krankheit geschädigten Knochen, Knorpel und anderes Gewebe werden entfernt. Abhängig davon, welche Art von Gewebedefekt erhalten wird, wählt der Chirurg die Verbindungsmethode unter Verwendung verschiedener Konstruktionen und Transplantate aus.

Knochengelenk Design

Meistens werden die Gelenkflächen der Knochen abgeschnitten, die Tibia und der Ramus werden mit einer Metallstruktur befestigt.

Die Aufgabe der Operation besteht darin, die Achse des Gliedes oder die Bedingungslinie, auf der sich die mechanische Belastung des Körpers befindet, während des Gehens wiederherzustellen. Bei den Beinen sollten die obere Achse des Ilium, der obere Teil der Patella und die Lücke zwischen der ersten und zweiten Fußzehe mit einer imaginären Linie verbunden sein. Wenn diese Richtlinien nicht in einer Linie miteinander verbunden sind, kann die Person nicht gehen.

Die Operation wird unter Vollnarkose oder Spinalanästhesie durchgeführt. Je größer das Gelenk ist, desto tiefer sollte die Anästhesie sein. Die Spinalanästhesie ist eine sanfte Methode, bei der Medikamente in die leitfähigen Nervenbahnen injiziert werden. Die Person ist bei Bewusstsein, aber der untere Teil des Körpers spürt nichts, weil die Übertragung der Schmerzimpulse durch Medikamente unterbrochen wird.

Hinweise

Alle Bedingungen, bei denen die korrekte räumliche Orientierung von Knöchelteilen gestört ist:

  • unsachgemäße Anhaftung von Knochen nach Sprunggelenksbruch;
  • Knochentuberkulose (aus Gründen der Fairness muss gesagt werden, dass das Sprunggelenk selten davon betroffen ist);
  • chronische entzündliche und degenerative oder destruktive Prozesse;
  • Kontraktur oder Steifheit;
  • Auswirkungen der Zerebralparese;
  • "Hängende Gelenke" durch Lähmung oder chronische Schädigung der Bänder.

Degenerative Zerstörung des Gelenks

Die Hauptsache, die eine Person daran hindert, unter all diesen Bedingungen zu gehen, ist der Schmerz und die Unfähigkeit, sich auf das schmerzende Bein zu stützen. Krücken, Stöcke, manchmal wird ein Rollstuhl benötigt. Keines von denen vollwertiges Leben, während wir nicht reden. Es ist schwierig für einen Menschen, sich selbst zu bedienen, er braucht Hilfe.

Die Operation Arthrodese ist bei Kontraindikationen nicht möglich. Dies sind hauptsächlich Altersbeschränkungen - bis zu 12 und nach 60 Jahren. In der Kindheit ist die Bildung des Skeletts nicht abgeschlossen, feste Strukturen verhindern Wachstum. Nach 60 ist die Erholungsperiode lang und hart, und diese Operation wird nur nach individuellen Angaben durchgeführt.

Sie haben keine Operation für aktuelle eitrige Prozesse, Fisteln und Fisteln, die sich an der Extremität befinden. Diese Kontraindikationen sind vorübergehend, nach deren Wiederherstellung ist es möglich zu operieren. Betreiben Sie keine Bettpatienten und Behinderten der 1. Gruppe.

Postoperative Periode

Der Zeitraum nach der Operation ist lang und erfordert eine Behinderungsgruppe für 1 Jahr. Nach Wiederherstellung der Funktion der Extremität wird die Behindertengruppe entfernt.

Nachdem die Operation abgeschlossen ist, wird eine Gipsschiene aufgebracht. Während des Monats können Sie nicht auf das operierte Bein treten. Es ist erlaubt und empfohlen, die Zehen zu bewegen, das Bein am Knie in Rückenlage zu beugen.

Es ist notwendig, sich ständig mit dem Arzt in Verbindung zu setzen, nur er gibt die Bedingungen für das Entfernen von Schienen und Empfehlungen für das Ausdehnen der Bewegungen an. Ob es notwendig ist, im Krankenhaus zu sein oder Sie zu Hause sein können, entscheidet auch der behandelnde Arzt. In der Regel ist eine stationäre Behandlung erforderlich, wenn die Operation mit Komplikationen durchgeführt wurde oder der allgemeine somatische Zustand des Patienten zweifelhaft ist.

Komplikationen sind selten, aber nach einem chirurgischen Eingriff möglich. Es ist notwendig, auf solche Manifestationen zu achten:

  • Fieber und Schüttelfrost - zeigt den Beginn einer Entzündung an;
  • Blutungen;
  • akuter Schmerz, der weder Tag noch Nacht nachlässt;
  • Unbehagen in den Gliedern in Form von Taubheitsgefühl und Kribbeln;
  • verminderter Appetit, Erbrechen und Übelkeit;
  • graue oder weiße Haut am operierten Bein.

Die Sprunggelenksarthrodese ist eine komplexe Operation, die viele Gewebe betrifft (Knochen, Knorpel, Bänder, Muskeln, Nerven, Hypoderm). Vor der Operation befanden sich alle diese Gewebe in einem schlechten und schmerzhaften Zustand, sie wachsen zusammen und erholen sich schlechter als die ursprünglich gesunden.

Jedes der pathologischen Anzeichen erfordert Aufmerksamkeit und eine gesonderte Behandlung.

Rehabilitation

Dies ist der Zeitraum der vollständigen oder teilweisen Wiederherstellung der Stützfunktion, des Gehens und des normalen Gangs. Es ist notwendig, sich der Ausdehnung der Bewegungen sehr sorgfältig zu nähern, jedes Mal mit Ihrem Arzt zu sprechen und seine Empfehlungen zu befolgen. Die Rehabilitation nach Arthrodese kann bis zu acht Monate dauern.

Im normalen Verlauf von Erholungsprozessen ist das Gehen auf Krücken im zweiten Monat erlaubt. Manchmal verschreibt der Arzt das Tragen eines orthopädischen Apparats auf einer Metallbasis, die das Bein entlastet.

Auf Krücken gehen, während Sie sich erholen

Im dritten Monat ist die minimale Belastung des Beines zulässig, eine teilweise Übertragung der Körperstütze auf das Bein. All dies ist jedoch nur nach Kontrolluntersuchungen und mit Genehmigung des Arztes möglich.

Um die Genesung von fast den ersten Tagen an zu beschleunigen, werden therapeutische Übungen empfohlen. Die Bewegungen werden zur Aufrechterhaltung des Muskeltonus ausgeführt: Anspannung und Entspannung, Bewegung, Beugung im Hüft- und Kniegelenk. Ein spezieller Komplex wird von einem Übungstherapeuten entsprechend der Schwere der Operation und dem allgemeinen Gesundheitszustand empfohlen.

Es ist wichtig, das Körpergewicht zu normalisieren, es reduziert die Belastung des Gelenks. Bevorzugt sollten Protein-Pflanzen-Lebensmittel gegeben werden, die den täglichen Kaloriengehalt nicht überschreiten.

Physiotherapie - Massage, Paraffinbad, Laser, elektrische Verfahren, UHF, magnetische Behandlung - alles, was den Stoffwechsel in den operierten Geweben wiederbelebt, ist notwendig.

Das übliche Ergebnis einer Arthrodeseoperation ist eine Rückkehr zum normalen Leben, wenn nur Einschränkungen hinsichtlich starker körperlicher Anstrengung und traumatischer Sportarten bestehen.

Sprunggelenksarthrodese: Verschlussarten, Indikationen, Komplikationen

Sprunggelenksarthrodese - chirurgischer Eingriff zur künstlichen Fusion der gelenkigen Gelenkflächen des Sprunggelenks in einer physiologisch günstigen Position für die Funktion des Beins. Das Hauptziel der chirurgischen Behandlung ist es, dem Problembereich durch vollständige Blockierung seiner Beweglichkeit (Ankylose) Verschlechterung zu verleihen. Die Immobilisierung wird durch die starre Verbindung der benachbarten Enden der Gelenkknochen miteinander durch spezielle Klemmen aus Metall (Nadeln, Schrauben, Stiften usw.) erreicht. Auf diese Weise können Sie die Gelenkflächen im rechten Winkel fest miteinander verbinden, das heißt, das Gelenk in einen vollständigen stationären Zustand bringen, wodurch der Patient schwere Schmerzen und Instabilität des Fußes beseitigen kann.

Die Technik der Arthrodese stammt von den Anfängen der Entwicklung der Orthopädie und ist daher eine veraltete Taktik der Knöcheloperation. Die Entdeckung der Methode der "gemeinsamen Schließung" stammt aus dem Jahr 1887, die erstmals vom Wiener Chirurgen Albert vorgeschlagen wurde. Die betriebstechnischen Konzepte haben sich seitdem kaum verändert.

Die Wirksamkeit der Sprunggelenksarthrodese hat eine langfristige Evidenzbasis, aber aufgrund des radikalen Ansatzes und der hohen Häufigkeit postoperativer Komplikationen wird in den extremsten Fällen eine rückwirkende Intervention angewendet.

Knöchelgelenkverletzungen

Der Hauptzweck des Sprunggelenks, bestehend aus Tibia-, Peroneal- und Talusknochen, besteht darin, eine zuverlässige Unterstützung für den Bewegungsapparat zu sein. Dieser Abschnitt des Beines muss durchgehend fast 90% der gesamten Körpermasse aushalten, wenn eine Person aufrecht steht oder sich in aufrechter Haltung verhält, jede Art von körperlicher Aktivität. Zusätzlich zu den unterstützenden Funktionen bietet das Gelenk eine Dämpfung der Extremität sowie eine Vielzahl von Fußbewegungen in normaler Amplitude:

Die stabile Funktion der Knochenartikulation wird durch den gesunden Zustand der Bänder, Knochen, Knorpel und Muskeln gewährleistet. Wenn mindestens eine Einheit des Gelenks ausfällt, wird nicht nur die Leistung beeinträchtigt, sondern die Funktionen des gesamten Bewegungsapparates sind unausgewogen. Erkrankungen des Sprunggelenks wirken sich nachteilig auf die Bewegungsfähigkeit aus, führen zu einer Verschlechterung des Gangs und führen häufig zu einer Behinderung. Schwerwiegende Pathologien, bei denen Arthrodese erforderlich sein kann, beginnen häufig mit banalen Verletzungen, die in dieser Zone lokalisiert sind:

  • Prellungen;
  • Verstauchungen und Subluxationen;
  • Knöchelbrüche;
  • Verletzung der Integrität des Kalkaneus;
  • Bandverzerrung (Verstauchungen, Bandrisse usw.).

Schäden traumatischer Art treten häufig auf, wenn mechanische Kräfte direkt einwirken, was zu lokalen Erschütterungen, Stürzen aus der Höhe, erfolglosen Sprüngen und scharfen Drehungsumkehrungen führt. Am Ende reicht es manchmal aus, wenn eine Person einfach auf einer rutschigen Oberfläche rutscht oder stolpert, um Schäden an den Komponenten der Knöchelabteilung zu verursachen.

Jede traumatische Läsion erfordert eine rechtzeitige Diagnose und dringende Behandlung. Wenn nach einiger Zeit der Verletzung keine ordnungsgemäße medizinische Versorgung in angemessener Zeit erbracht wurde, werden die bereits schwerwiegenden Folgen spürbar. Pathologien, die aus einer alten Verletzung resultieren, vor dem Hintergrund des imaginären Wohlbefindens, manifestieren sich durch das plötzliche Einsetzen von Schmerzen und die zunehmende Einschränkung des Bewegungsapparates, wodurch das Potenzial gestützt wird. Die Menschen verstehen nicht, was passiert ist, woher die Beschwerden kamen und die Ursache ist das frühere Trauma.

Erinnere dich! Komplizierte degenerativ-dystrophische Prozesse, die oft irreversibel sind, entwickeln sich meist nicht von selbst, sondern werden als posttraumatische Komplikation diagnostiziert. Die häufigsten Pathologien der posttraumatischen Genese mit einem schwerwiegenden progressiven Verlauf sind Arthritis und Arthrose.

Arthrose wiederum ist eine Folge von Arthritis. Hier ist ein solcher Kettenmechanismus für die Entwicklung einer komplexen klinischen Situation. Von der Verletzung bis zur Arthrose ist deformans (DOA) über mehrere Jahre hinweg leicht zu laufen. Wenn die Verletzung jedoch leicht konservativ geheilt werden kann, ist bei Knöchelarthrose alles anders - es ist eine unheilbare Krankheit, die die Lebensqualität kritisch beeinträchtigt und die Statik und Dynamik der gesamten Extremität negativ beeinflusst.

Indikationen für die Operation

Die Blockierung der motorischen Funktionen des Sprunggelenksegments durch Knochenfusion ist vorgeschrieben, um solche pathologischen Zustände zu identifizieren:

  • sekundäre (posttraumatische) und primäre Arthrose 3-4 st.
  • schwere chronische Arthritis, einschließlich rheumatoider Art;
  • ständige Schmerzen im Knöchel und / oder bis zum Kniegelenk, die auch bei unbedeutenden Belastungen zunehmen;
  • starke Lahmheit aufgrund von Gelenkdeformitäten;
  • andauernde Verletzung der Unterstützung des Fußes, die sich durch die Unmöglichkeit ausdrückt, aufgrund der Schwäche des Knöchelapparates vollständig am Bein zu werden, Laxität;
  • starke Flexor-Extensor-Kontraktur des Gelenks;
  • Parese und Lähmung der Beinmuskeln, die sich vor dem Hintergrund der in der Vergangenheit erlittenen Kinderlähmung entwickelten;
  • abnorme Akkretion, Pseudarthrose.

Arthrose des linken Gelenks. Der Fugenabstand ist sehr klein.

Kontraindikationen für die Sprunggelenksarthrodese

Die Arthrodese wird nicht für die Verwendung im motorunterstützenden Segment des Knöchels empfohlen, wenn:

  • der Patient ist in dem Alter, in dem der Bewegungsapparat weiterhin aktiv wächst (bis zum Alter von 12 Jahren ist die Operation streng kontraindiziert);
  • Im Gelenk wurden Fisteln nicht tuberkulösen Ursprungs gefunden;
  • aktive infektiös-entzündliche Prozesse im Bereich des vorgeschlagenen Eingriffs oder übliche Infektionskrankheiten in der Akutphase werden identifiziert;
  • der Patient leidet an schweren Formen von Lungen-, Nieren- oder Herzversagen;
  • es gibt eine chronische Krankheit im Stadium der Dekompensation (Diabetes usw.);
  • offenbarte Intoleranz gegenüber Narkosemitteln.

Arten von Operationen

Wenn der Verschleiß und die Verformung des Gelenks zu stark sind, kann dies zu einem Hindernis für den Austausch der Gelenkblockendoprothese werden. Daher ist es trotz des Wunsches, das Patientensegment in ein künstliches Analogon umzuwandeln, nicht immer realistisch. In dieser und in allen oben beschriebenen Situationen gibt es nur einen Ausweg - die Operation auf Arthrodese anzuwenden. Es hilft, das Sprunggelenk zu stabilisieren und die Schmerzsymptome auf ein Minimum zu reduzieren, wodurch die Lebensqualität des Patienten erheblich verbessert wird. Es gibt verschiedene chirurgische Eingriffe.

  1. Intraartikulär. Im Verlauf der Operation wird die Gelenkkapsel geöffnet und anschließend der beschädigte Hyalinknorpel von den Oberflächen der Knochenelemente entfernt. Nach dem Umpositionieren der Knochen in einer vorteilhaften Position werden sie mit Metallvorrichtungen fixiert.
  2. Extraartikulär. Fixierung der Gelenkknochen nur durch Legen eines Knochentransplantats, während Knorpelhüllen nicht reseziert werden.
  3. Kombiniert Diese Technik beinhaltet die Kombination in einem chirurgischen Prozess auf zwei Arten: intraartikulär und extraartikulär. So werden die knorpeligen Strukturen der Fuge vollständig abgeschabt, ein Autotransplantat wird eingeführt, das mit speziellen Metallplatten fixiert wird.
  4. Kompression Die Operation besteht darin, die gelenkigen Oberflächen mit einer Vorrichtung vom Kompressions- oder Kompressions-Distraktions-Typ zum weiteren Verschmelzen zusammenzudrücken. Die weit verbreiteten Konstruktionen sind der Ilizarov-, Grishin-, Volkov-Oganesyan-Apparat. Die Entfernung von Knorpel ist nicht ausgeschlossen. Die Implantation eines Knochentransplantats für das Kompressionsverfahren ist nicht erforderlich.

Vorbereitung des Patienten auf die Sprunggelenksarthrodese

Bei der Planung dieser Art der chirurgischen Behandlung ist es äußerst wichtig, eine Bewertung aller an den Problembereich angrenzenden Gelenke vorzunehmen. Dies ist notwendig, um zu verstehen, inwieweit die benachbarten Segmente einen größeren Lastkomplex aufnehmen können. Da das motorische Potential des Sprunggelenks nach der Operation blockiert ist, werden die benachbarten beweglichen Gelenke natürlich stärker belastet. Es ist besonders wichtig, den Zustand der Ram-Navicular-Artikulation zuverlässig zu beurteilen, da gerade dieser zentrale Abschnitt des Fußes den maximalen Lastanteil hat. Der positive Effekt der Arthrodese kann nur in Abwesenheit degenerativer Pathogenese erwartet werden.

Gut für die Operation des Patienten wird erst nach einer umfassenden Untersuchung gegeben, mit der Bestätigung der offensichtlichen Notwendigkeit, diese medizinische Versorgung ohne Gegenanzeigen in Anspruch zu nehmen. Dem Patienten wird eine Reihe diagnostischer Maßnahmen verordnet:

  • detaillierte Blut- und Urintests, einschließlich Biochemie;
  • Röntgen-, MRI- oder CT-Scan des Gelenks in mehreren Ebenen;
  • Forschung zu HIV, Syphilis, Hepatitis;
  • Fluorographie und Elektrokardiographie;
  • Untersuchung durch engmedizinische Ärzte (Kardiologe, Pulmonologe usw.);
  • Anhörung des Anästhesisten.

Darüber hinaus muss der Spezialist sicherstellen, dass die Wirkung der Arthrodese mit der maximalen Wahrscheinlichkeit einer "Arbeit" und des Wohlbefindens des Patienten spürbar verbessert wird. Führen Sie dazu zunächst eine Art Test durch, bei dem Gips auf das Gelenk aufgebracht wird. So läuft eine Person etwa 7 Tage lang mit einem in einem Pflaster befestigten Knöchel, und nach einer Woche bestimmt der Orthopäde-Traumatologe schließlich die Durchführbarkeit der Operation. Wenn die Testimmobilisierung dazu beigetragen hat, die Gliedmaßen zu stützen und die Schmerzen signifikant zu reduzieren, wird die Operation durchgeführt. Mit den verbleibenden Beschwerden, dem Auftreten von Schmerzen oder verstärkten Schmerzen wird die Verschlimmerung der Gangarthrodese aufgehoben.

Eine Woche vor dem voraussichtlichen Interventionszeitpunkt sollte die Verwendung von entzündungshemmenden Arzneimitteln (NSAIDs) und Mitteln, die blutverdünnende Eigenschaften haben, eingestellt werden. Am Vorabend der Operation sollte die Nahrungsration einfach sein, stoppen Sie das Essen für 6-8 Stunden.

Achtung! Stellen Sie sicher, dass Ihr Wohnraum bei Ihrer Ankunft vom Krankenhaus nach Hause vorbereitet ist. Fußbodenteppiche, Laufstege und Schnüre sollten vom Boden entfernt werden, die am Fuß hängen bleiben und herunterfallen können. Platzieren Sie Gegenstände und Dinge an leicht zugänglichen Stellen. Im Badezimmer müssen rutschfeste Matten aus Gummi oder Silikon mit Klettband usw. verlegt werden.

Durchführen einer Operation

Die Knöchelarthrodese nach der traditionellen Methode wird unter Vollnarkose mit einer offenen Methode durchgeführt. Operative Manipulationen unter der Kontrolle eines Arthroskops können unter Spinalanästhesie durchgeführt werden. Die Durchführung der Sitzung dauert durchschnittlich 2-3 Stunden intraoperativ. Betrachten Sie das Prinzip der klassischen Taktik.

  1. Ein pneumatischer Kabelbaum wird im unteren Drittel des Oberschenkels angelegt. Als nächstes erstellen Sie den Zugang, indem Sie einen Skalpell-Schnitt entlang der Haut entlang der Haut vornehmen. Der Einschnitt beträgt etwa 10 cm.
  2. In der nächsten Phase wird eine Autopsie und eine zuverlässige Supination des Gelenks durchgeführt, was die Arbeit mit den nächsten Manipulationen erleichtert.
  3. Bereiten Sie dann die Oberfläche der Tibia und der Ramus-Knochen vor. Die Vorbereitung umfasst die Resektion von Knorpelgewebe mit einem chirurgischen Meißel sowie die Entfernung der Verknöcherung.
  4. Des Weiteren leitet sich der Fuß von der teuflischen Position ab. Das Tibiaelement und die Ram-Komponente sind in einer bequemen physiologischen Position eng aufeinander abgestimmt. Die erreichte Position wird mit einer Metallstruktur des gewünschten Typs befestigt.
  5. In der Endphase werden die benutzten chirurgischen Passagen mit Hilfe der schichtweisen Naht von Weichteilen geschlossen, wobei eine Drainage verbleibt.

Bei schweren Deformitäten kann eine Osteotomie der Tibia eingesetzt werden. Der ausgedehnte Knochenverlust wird durch Transplantate, Fragmente aus ähnlichem biologischem Material, die vom Patienten aus dem Scheitel des Ankerknochens entnommen werden, kompensiert.

Wenn externe Fixierungssysteme verwendet wurden, z. B. der Ilizarov-Apparat, wird kein Gips verwendet. Bei der Installation von internen Metallimplantaten wird Gips auf die operierte Extremität aufgebracht. Bis zur Ankylose befindet sich der Patient in einem Gipsverband. Die Knochenfusionsrate bei jedem einzelnen Patienten kann aufgrund der physiologischen Eigenschaften des Organismus unterschiedlich sein. Das Gelenk ist 3-6 Monate nach der Operation vollständig verschmolzen und immobilisiert.

Rehabilitation des Sprunggelenks

Nach der im Knöchel durchgeführten Arthrodese beginnen Sie ab dem ersten Tag mit Physiotherapie-Kursen. Sie verhindern die Entwicklung von Muskelatrophie, beugen Blutgerinnseln vor und verhindern das Auftreten von Stauungen in der Lunge. Bei einer ausreichend langen Immobilisierung der Extremität und einer geringen Aktivität des Patienten ohne ausreichende körperliche Kultur können sehr schlechte Ergebnisse erzielt werden.

Frühe Bewegungstherapie ist Atemübungen, isometrische Übungen zur Aufrechterhaltung und Stärkung der Waden- und Oberschenkelmuskulatur. Die Übungen werden unter Aufsicht eines Methodologen für die physische postoperative Rehabilitation durchgeführt. Gymnastik sorgt für eine allmähliche Erhöhung der Belastung und die Einführung neuer Übungen entsprechend dem Wohlbefinden und der Erholungszeit des Patienten.

Pflicht zur Rehabilitation ist die medikamentöse Behandlung, einschließlich:

  • hochwirksame Therapie gegen die Entstehung infektiöser Pathogenese;
  • der Gebrauch von symptomatischen Drogen;
  • Verwendung von Medikamenten bei thromboembolischen Komplikationen.

Ab dem zweiten Tag versucht der Patient bereits zu vertikalisieren. Das Gehen ist nur mit Unterstützung auf Krücken erlaubt, um die Belastung der operierten Extremität zu vermeiden. Erst nach dem Auftreten der ersten Anzeichen einer Ankylose, und dies nach etwa 6 Wochen, darf das betroffene Bein teilweise mit einer leichten axialen Belastung belastet werden. Es ist normal, dass der Patient nicht früher als nach 4-6 Monaten gehen kann. Die Entfernung von Metallstrukturen wird in der Regel nach 6-12 Monaten ernannt. Interne Clips müssen nicht immer entfernt werden.

Komplikationen der Sprunggelenksarthrodese

Die Häufigkeit von Komplikationen nach Standardoperationen mit weitem Öffnen des Gelenks ist, wie klinische Erfahrungen zeigen, um eine Größenordnung höher als nach arthroskopischen Eingriffen. Lassen Sie uns einige Vergleichsdaten zu negativen Reaktionen für zwei Arten von Verfahren (ohne die Verwendung externer Fixiermittel) angeben, die in den ersten 3 Wochen festgestellt wurden:

  • Phlebothrombose wird in 22% der Fälle nach offener Arthrodese des Sprunggelenks nachgewiesen, in 1,8% nach minimalinvasivem Eingriff;
  • etwa 12% der Patienten entwickeln eine Wundinfektion, während die Risiken nach Arthroskopie praktisch nicht vorhanden sind (114 - so viele SQL-Abfragen an die Datenbank.
    0.301783 - für so viele generierte Seite.

Sprunggelenksarthrodese

Operationen und Manipulationen

Sprunggelenksarthrodese (Tagungsband der Konferenz "AKTUELLE LÖSUNGEN IN FUSS" ANKLE-CHIRURGIE 26.-28. Januar 2017, Tampa, Florida).

Osteoarthritis des Sprunggelenks ist eine der häufigsten Folgen von Sprunggelenksfrakturen und Schäden am Bändchenapparat des Sprunggelenks, die häufig auch die Folge einer Gichtarthropathie, rheumatoider Arthritis ist.

Die vorhersehbarste und stabilste Methode zur Behandlung von Arthritis des Sprunggelenks war und ist Arthrodese des Sprunggelenks. Wenn dies erfolgt ist das Feilen der Gelenkflächen und das Schließen des Gelenks mit der einen oder anderen Methode. Gegenwärtig ist Arthrodese bei Schrauben oder Platten mit Winkelstabilität am beliebtesten.

Was sind derzeit die wichtigsten Indikationen und Anforderungen für die Arthrodese des Sprunggelenks:

1) Die Arthrodese des Sprunggelenks ist bei jüngeren und aktiven Patienten indiziert, da bei ihnen das Risiko einer aseptischen Lockerung während des Endoprothesenersatzes besteht

2) Die Arthrodese des Sprunggelenks sollte die Möglichkeit einer späteren Endoprothetik in einem reiferen und weniger aktiven Alter implizieren.

3) Indikationen für Arthrodese des Sprunggelenks sind schmerzhafte Arthritis / Arthrose des Sprunggelenks, aseptische Nekrose des Talus, die einer konservativen Behandlung nicht zugänglich ist, progressive Deformierung des Sprunggelenks, Schädigung anderer Fußgelenke.

In der Vergangenheit wurden oft traumatische Ansätze zur Resektion des äußeren oder inneren Sprunggelenks eingesetzt, um Arthrodese des Sprunggelenks durchzuführen. Sie haben eine Reihe möglicher Komplikationen. Da sie die Verbindung zwischen Talus und Tibia weniger stabil machen. In diesem Fall kann die Durchblutung des Talus während der Resektion des Innenknöchels beeinträchtigt sein, weshalb dieser Zugang derzeit überhaupt nicht genutzt wird.

1991 haben Holt et al. Sie formulierten die Grundprinzipien, die für die erfolgreiche Umsetzung der Arthrodese des Sprunggelenks befolgt werden müssen: Erhalt der Knochenanatomie durch minimale Knochenresektion, maximale Erhaltung der Geburtsstabilität der Spitzennut, Erhalt des Fußgelenks, um die Blutversorgung zu erhalten.

Beim Durchführen einer arthrodesenfreien Verbindung ist es häufig notwendig, die Verformungen in mehreren Ebenen gleichzeitig zu beseitigen.

Ein Beispiel für die Beseitigung der komplexen Deformität des Knöchelgelenks, die sich nach einer Pylonfraktur bildet, und die Osteosynthese durchführen. Auf dem Röntgenbild vor der Arthrodese wird der Equinus bestimmt und die Talus-Translation nach anterior. Um die Equinus-Deformität zu beseitigen und die normale Gliedmaßenlänge wiederherzustellen, musste ein keilförmiges Autotransplantat verwendet werden.

Bei schwerer Arthrose des Subtalargelenks wird Doppelarthrodese durchgeführt. Zu diesem Zweck können auch kanülierte Schrauben mit größerer Länge und Durchmesser verwendet werden.

Um die Arthrodese des Sprunggelenks richtig durchführen zu können, ist es notwendig, Weichteile, insbesondere die Sehnen, auszugleichen.

Der Weichgewebeausgleich besteht aus den folgenden Manipulationen:

- Freisetzung der hinteren Knöchelkapsel

- Verlängerungsplastik der Achillessehne / des Gastrocnemius

- Gleichgewicht der Fibula und der hinteren Tibialmuskulatur

Es ist ebenso wichtig, die korrekte Beziehung im Sprunggelenk in allen drei Ebenen aufrechtzuerhalten: koronar, sagittal, axial.

Ein häufiges Problem ist die anteriore Rundung des Talus, die bei der Arthrodese des Sprunggelenks korrigiert werden muss.

Bei erheblicher Deformität kann eine Osteotomie der Fibula erforderlich sein.

Eine Alternative zum anterioren Zugang kann der Zugang zum Knöchel von außen sein. Gleichzeitig besteht ein guter Zugang sowohl zum Talus-Tibia-Gelenk als auch zur Innenfläche des Außenknöchels sowie die Möglichkeit, den Außenknöchel als zusätzliches osteoplastisches Material zu verwenden.

Klinisches Beispiel für Sprunggelenksarthrodese mit Schrauben von außen.

Von besonderem Interesse ist die Implementierung der Arthrodese nach einem erfolglosen Versuch oder nach einer Endoprothetik. Nachfolgend sind einige Optionen aufgeführt, um das Problem der Verkürzung der Extremitäten und des Knochendefekts bei Revisionen und wiederholten Eingriffen, Impedanzknöcheln, zu lösen.

1. Verwendung des strukturellen Knochentransplantats aus dem Beckenkamm (Auto- / Allotransplantate)

2. Mit einem Allograft vom Femurkopf. Kann bei ausgedehnten Knochendefekten erforderlich sein, wenn die Arthrodese des Sprunggelenks bei einem Ausfall der Endoprothese durchgeführt wird.

Nicht knacken!

Behandlung von Gelenken und Wirbelsäule

  • Krankheiten
    • Arozroz
    • Arthritis
    • Ankylosierende Spondylitis
    • Schleimbeutelentzündung
    • Dysplasie
    • Ischias
    • Myositis
    • Osteomyelitis
    • Osteoporose
    • Bruch
    • Flache Füße
    • Gicht
    • Radikulitis
    • Rheuma
    • Fersensporn
    • Skoliose
  • Gelenke
    • Knie
    • Schulter
    • Hüfte
    • Fuß
    • Hände
    • Andere Gelenke
  • Wirbelsäule
    • Wirbelsäule
    • Osteochondrose
    • Zervikal
    • Thoraxabteilung
    • Lendenwirbelsäule
    • Hernie
  • Behandlung
    • Übung
    • Operationen
    • Vor Schmerzen
  • Andere
    • Muskel
    • Bundles

Rehabilitation nach Sprunggelenksarthrodese

Welche Art von Operation ist Arthrodese des Gelenks?

Versuchen Sie, den Knöchel mit Instrumenten von SCENAR (Taganrog) oder DENAS (Ekaterinburg) zu bearbeiten. Bei der Genesung von Verletzungen und in der postoperativen Phase helfen sie sehr gut.

Sprunggelenksarthrodese

Die Hauptsymptome, bei deren Vorhandensein es notwendig ist, medizinische Hilfe für die Arthrodese des Sprunggelenks zu suchen:

Hauptsymptome einer Knöchelverletzung:

Die Gelenkkapsel öffnet sich und das Gelenk ist für den Einbau der Prothese vorbereitet. Dazu wird in der Regel ein kleiner Teil des Knochengewebes entfernt, um eine gute Sicht auf das Gelenk zu erreichen.

Arthrodese des Subtalargelenks

Moderne Prothesen des Sprunggelenks haben ein neues, weiter entwickeltes Design mit dem Ziel der Verbesserung von Stabilität und Mobilität erhalten.

Eine ausreichende Menge an Knochengewebe des Gelenks.

Abb.5: Valgus-Deformität des Calcaneus (x-förmige Position oder Biegung nach innen) - falsche Position des Sprunggelenks. Eine solche Verformung kann eine Sprunggelenksarthrose verursachen. © Dr. Thomas Schneider

  1. Pseudarthrose aufgrund unzureichender Verfestigung des Knochengewebes.
  2. Die therapeutische Ruhigstellung des Gelenks trägt zu einer schmerzfreien Belastung des Sprunggelenks bei.
  3. Exzentrische Arthrose - der Talusknochen wird verschoben.
  4. Die Arthrodese aller Gelenke einschließlich des Fußes weist Kontraindikationen auf, die berücksichtigt werden müssen. Dazu gehören:

Korrektive Arthrodese des Sprunggelenks

Arthrodese ist eine Operation, deren Bedeutung darin besteht, dass das von einer Krankheit betroffene Gelenk vollständig immobilisiert ist. Dies geschieht, um die verlorene Unterstützung der Gliedmaßen wiederzugewinnen. Am häufigsten wird das Verfahren bei Vorhandensein eines hängenden Gelenks mit bestehenden Kontrakturen und anderen pathologischen Zuständen durchgeführt - starke Schmerzen bei Arthrose, Folgen einer Lähmung, Knochentuberkulose.

Andauernde Schmerzen im Sprunggelenk;

  1. Schmerzen im Knöchel;
  2. Mit Hilfe von Spezialwerkzeugen sowie einem mobilen Röntgengerät werden die Achse und die Position des Hinterfußes, an dem die Prothese implantiert wird, bestimmt. Mit einer speziellen chirurgischen Säge werden auch mehrere Schnitte für eine optimale Protheseninstallation vorgenommen. Das Ziel einer wirtschaftlichen Knochenentfernung ist es, die Weichgewebe des Sprunggelenks wieder elastisch zu machen. Während der Operation kann die Beweglichkeit, Festigkeit und Stabilität des Sprunggelenks mit einer Testprothese überprüft werden. Wenn der Chirurg die Position der Position bestimmt, prüft er die Position des hinteren Fußes und die Länge der Achillessehne.
  3. Die Implantation von Prothesen begann 1969. Gleichzeitig gab es viele Probleme, die zum Beispiel bei der Prothese des Knie- oder Hüftgelenks nicht vorlagen. Insbesondere Metallendoprothesen, die mit Hilfe von Spezialzement am Knochen fixiert werden, haben sich weder als dauerhaft noch zweckmäßig erwiesen. In den letzten 15 bis 20 Jahren wurden neue, haltbarere Endoprothesen der dritten Generation entwickelt.
  4. Zufriedenstellender Zustand der Gefäße der Beine - die Durchblutung muss so gut sein, dass keine Komplikationen bei der Wundheilung auftreten.

Mit Hilfe begleitender Maßnahmen kann eine hohe Stabilität der Prothese des Sprunggelenks erreicht werden. Um alle vorhandenen Verformungen zu erkennen, ist es erforderlich, unter Belastung eine Reihe von Röntgenaufnahmen zu machen, nach denen der Arzt die Beweglichkeit und Stärke des Sprunggelenks genau analysiert.

Das Auftreten einer zusätzlichen Arthrose in den angrenzenden Gelenken.

Arthrodese des Knies

Osteotomie mit Erhaltung der Gelenke zur Verbesserung der atypischen Lastverteilung:

Das Alter der Kinder bis 12 Jahre.

  1. Am häufigsten wurde eine Arthrodese des Sprunggelenks durchgeführt, die am häufigsten bei der Behandlung von eitriger Arthrose durchgeführt wird. Die Operation basiert auf der vollständigen Entfernung des betroffenen Teils. Danach werden die beiden Knochen - Tibia und Knöchel - miteinander verglichen und sind gut fixiert.
  2. Die Unfähigkeit, Schmerzen mit Schmerzmitteln zu reduzieren;
  3. Tumor des Sprunggelenks;
  4. Wenn es schwierig ist, die optimale Position zu bestimmen, um das Gelenk zu fixieren, sind weitere begleitende Eingriffe erforderlich.
  5. Diese modernen Prothesen wachsen mit natürlichem Knochengewebe zusammen und sorgen so für eine höhere Stabilität der Prothese. Dazu ist es auch nicht notwendig, das Knochengewebe vollständig zu entfernen, sondern nur einen kleinen Teil auf der Oberfläche des Knochens.

Hohe Beweglichkeit im oberen Knöchelbereich.

Knöchelersatz | ortoped-klinik.com

Der erste Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Prothetik sind flankierende Maßnahmen in Form von Verdrängungsoperationen. Solche Operationen werden einige Monate vor der direkten Prothetik durchgeführt und implizieren keine Anfälle. Somit dient die Prothese viel länger.

Knöchelendoprothetik

Die Immobilisierung des oberen Bereichs des Sprunggelenks gilt nach wie vor als „Goldstandard“ unter den Orthopäden, da die Folgen und die Heilungschancen der Arthrodese allen längst bekannt sind.

Aufgrund von Veränderungen des Talus und des Calcaneus bewegen sich gesunde Knorpel in den Bereich der Hauptlast, das Gelenk bleibt stehen. Wenn die Verbindung auch nach der Korrektur der Achse nicht erhalten werden kann, war ihre Halterung immer noch nicht umsonst. Die Achskorrektur ist eine notwendige Bedingung für eine stabile Prothese des Sprunggelenks.

Der Patient ist über 60 Jahre alt.

Wer kann dem Sprunggelenk helfen?

Wenn der Patient vor der Operation ein starkes Schmerzsyndrom verspürte, verschwindet er danach vollständig, was jedoch einige Zeit in Anspruch nimmt. Es gibt jedoch einen großen Nachteil - das Verfahren beinhaltet die vollständige Fixierung der Knochen, was bedeutet, dass diese Stelle am menschlichen Körper stationär wird.

Was erwartet Sie von der Sprunggelenkprothetik?

  • Längere Einschränkung der motorischen Funktion im Sprunggelenk.
  • Knöchelblutung;
  • Sprunggelenkprothese sollte in ihrer Funktion das natürliche Gelenk ersetzen; Es muss eine optimale Mobilität haben und der Last standhalten. Eine falsche Installation der Prothese kann ihre Lebensdauer verkürzen. Daher ist es wichtig, die Prothese optimal zu platzieren.
  • Das Vorgängermodell der Endoprothesen hatte eine andere Struktur. Es wurde mit speziellem Zement am Knochen befestigt, was oft zu Instabilität und Lockerung der Prothese führte. Moderne Prothesenmodelle werden so installiert, dass eine natürliche Anreicherung des Knochens entsteht. Hierzu wird nur ein sehr kleiner Teil des Knochengewebes entfernt. Solche Prothesen lösen sich viel weniger, da sie fest am Knochen haften. Dreikomponenten-Prothesen tragen aufgrund ihrer einzigartigen Mobilität auch zur natürlichen Biomechanik des Sprunggelenks bei.
  • Gute Gelenkstabilisierung durch Bänder.

In letzter Zeit immer mehr Beispiele dafür, dass sich die Belastung, die korrekt und gleichmäßig auf das geschädigte Gelenk verteilt ist, ohne Prothetik positiv auswirkt. Darüber hinaus muss sich der Patient nicht allen chirurgischen Risiken aussetzen.

Abb.4: Alternative zum prothetischen Sprunggelenk: Die Gelenksarthrodese macht das Gelenk bewegungsunfähig. Der verbleibende Knorpel wird operativ entfernt (Knorpelentfernung). Zur Immobilisierung mittels Schrauben, intraossären Nägeln usw. Es gibt eine Verwachsung der Knochen und der Schmerz lässt nach. Eine solche Operation ist reversibel, es bleibt möglich, die Schrauben an der Gelenkprothese zu ersetzen. © Dr. Thomas Schneider

  • Die folgenden Sportarten werden gezeigt.
  • Frontzentrierung
  • Gefahr der Entwicklung eitriger Prozesse am Einsatzort.
  • Gleichzeitig kann das Wiederauftreten eines eitrigen Prozesses den Folgen zugeschrieben werden, jedoch ohne Beteiligung des Gelenks. Es beginnt sich an der Verbindung zweier Knochen zu entwickeln. Um dies zu vermeiden, ist es notwendig, die Asepsis und das Antiseptikum während des Verfahrens sorgfältig zu überwachen und die Einführung von Mikroorganismen in die Wunde zu verhindern. Antibiotika werden in der postoperativen Phase eingesetzt.
  • Moderne chirurgische Taktiken können eine so komplexe Aufgabe lösen, wie die Wiederherstellung aller Funktionen des Sprunggelenks.

Schmerzen beim Bewegen;

Für die Entscheidung über die Prothetik ist ein vollständiges Bild des Sprunggelenks erforderlich.

Die ursprünglichen Komponenten des Sprunggelenks werden zunehmend mit einer zementlosen Befestigungsart implantiert.

Bei der Sprunggelenksarthroplastik wird eine spezielle Metallkappe auf den Talusknochen aufgesetzt. Die Oberfläche der Tibia ist mit einer Metallplatte bedeckt. Die dritte Komponente der Endoprothese ist ein frei beweglicher Polyethylenkern, der die Übertragung von Bewegungen zwischen zwei Gelenken ermöglicht. Die freie Beweglichkeit des Kerns verringert die Wahrscheinlichkeit einer Knochenüberlastung.

Plastische Chirurgie (Transplantation)

Trotz mehrfacher Mängel im Vergleich zur Prothetik war in den meisten Fällen die Wahl der Arthrodese die Wahl der Sprunggelenksarthrose.

Was sind die Ursachen der Arthrose des Sprunggelenks?

  • Die Form der Sprunggelenksarthrose spielt im prothetischen Prozess eine wesentliche Rolle. Die Methode der Prothetik hängt direkt von der Spezifität und dem Ort der Arthrose des Sprunggelenks ab. Dazu müssen Sie einen Arzt aufsuchen und sich einer Reihe von Untersuchungen unterziehen. Behandelt werden kann Arthrose, deren Ursache unbekannt ist sowie aus Trauma und rheumatischen Erkrankungen hervorgeht. Bei einer Talusnekrose ist die Implantation der Prothese nur im Anfangsstadium möglich;
  • Fisteln sind nicht tuberkulöser Herkunft.
  • Es wird durchgeführt, wenn Läsionen vorhanden sind, die zu einer Behinderung führen können. Zum einen handelt es sich hierbei um schmerzhafte Frakturen und Frakturen, die insbesondere bei Arthrose des Sprunggelenks sehr gefährlich sind. Zweitens handelt es sich um alle möglichen orthopädischen Erkrankungen - Valgus- oder Varusverformung der Füße, Klumpffuß. In diesem Fall ist der Patient ständig besorgt über Schmerzen und den Verlust der Stützfunktion des Fußes. Die Essenz des Verfahrens besteht darin, Anzeichen von Deformität zu beseitigen und das Schmerzsyndrom zu stoppen sowie die Leistungsfähigkeit des Fußes wiederherzustellen.
  • Vor dem Eingriff der Arthrodese des Sprunggelenks wird der Patient sorgfältig untersucht
  • Bei Palpation ist der Schmerz unterhalb des Bereichs des äußeren Knöchels lokalisiert;
  • Der Talusknochen ist mit einer Metallkappe bedeckt, auf deren Innenseite sich Metallstifte befinden, um Bewegung zu ermöglichen.

Verletzungen als Verschleißursache des Sprunggelenks

Die Arthrodese des oberen Teils des Sprunggelenks wird nicht mehr als Standardverfahren bei der Behandlung der Sprunggelenksarthrose verwendet. Zu ihr nur als letzter Ausweg.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Arthritis des Sprunggelenks?

  • Hohe körperliche Aktivität, harte Arbeit, Bandfixierung
  • Während die Knieprothetik und der Hüftgelenkersatz seit 40 Jahren durchgeführt werden und seit langem zur Routine werden, waren die Ergebnisse des Knöchelersatzes vor 15 Jahren unbefriedigend. Die Prothetik konnte bei einer Sprunggelenksarthrose keine Immobilisierung auslösen
  • Das Folgende ist eine Erklärung dafür, warum Prothesen des Sprunggelenks nur möglich sind, wenn alle Aspekte - die Bänder, die Position des hinteren Teils und der Fußgewölbe - bewertet werden. Eine isolierte Untersuchung des Sprunggelenks reicht nicht aus, um eine Prothese durchzuführen, was zu einem langfristigen und erfolgreichen Ergebnis führt. Der Patient befindet sich in einem schwierigen Zustand.

Ist es möglich, in Gegenwart einer Sprunggelenksprothese Sport zu treiben?

Die Oberfläche der Tibia ist mit einer schützenden Metallplatte bedeckt. Beide Komponenten der Knöchelendoprothese sind auf der an den Knochen angrenzenden Seite mit einer speziellen Schicht bedeckt, um eine zuverlässige Haftung des Knochengewebes zu erreichen.

Die Knöchelendoprothese wird unter Vollnarkose oder örtlicher Betäubung installiert.

Langzeitinfektionen des Sprunggelenks.

Anziehen

  • Tatsächlich gibt es noch Kontraindikationen für die Knöchelprothese. Ist dies der Fall, ist Arthrodese eine vernünftige Gelegenheit, um die Schmerzen loszuwerden.

Bei einer Sprunggelenkprothese ist zunächst jede Sportart möglich, jedoch müssen der Zustand und die vorherige körperliche Aktivität des Patienten berücksichtigt werden.

Wenn es uns gelingt, ein vollständiges Bild der individuellen Struktur des Sprunggelenks aufzuzeigen, erhöht die Prothese den Komfort, ermöglicht es Ihnen, sportliche Aktivitäten wieder aufzunehmen und den Gang des Patienten aufrechtzuerhalten.

Welche Einschränkungen erwarten Sie nach der Prothetik?

Deshalb kann die Operation nur nach einer gründlichen Untersuchung und dem Vorhandensein der Indikationen und insbesondere des Schmerzsyndroms durchgeführt werden, die für eine medikamentöse Behandlung nicht geeignet sind.

Ein positives Ergebnis der Operation wird nicht sofort geschätzt, sondern erst nach wenigen Monaten. Diese Faktoren umfassen:

Sprunggelenksarthrodese (therapeutische Immobilisierung)

Die Sprunggelenksarthrodese kann sowohl unter Vollnarkose als auch unter Spinalanästhesie durchgeführt werden (Schmerzmittel werden in die Wirbelsäule injiziert, der untere Teil des Körpers nimmt keinen Schmerz wahr). Während der Operation macht der Arzt einen Einschnitt und reseziert das Gelenk. Manchmal verwenden Ärzte spezielle medizinische Schrauben, Schrauben, Stahlplatten, Stahlstangen oder Knochentransplantate, um Knochen zu spleißen. Die Operation dauert je nach Fall 2 Stunden.

Die Ausbreitung der Schmerzen im Unterschenkel;

Die dritte Komponente der modernen Prothese des Sprunggelenks ist der bewegliche Gleitkern, der aus künstlichen Materialien, insbesondere aus Polyethylen, besteht und dazu dient, die notwendige Bewegung zwischen den beiden Teilen des künstlichen Gelenks bereitzustellen.

Während der Operation liegt der Patient auf dem Rücken. Unter Berücksichtigung der ungefähren Dauer der Operation wird der Patient mit einer speziellen Manschette über das Bein gezogen, um zu verhindern, dass Blut in das Bein eindringt.

Arthrodese (Immobilisierung) kann zu zusätzlicher Arthrose führen

Nikotinmissbrauch (Rauchen)

Nachteile der Arthrodese:

  • Voraussetzung für die maximale Funktionalität der Prothese sind starke innere und äußere Bänder. Die aus drei Komponenten bestehende Prothese ist nicht an den Gelenkoberflächen befestigt und wird nur durch einen beweglichen Polyäthylenkern begrenzt, was bedeutet, dass die Stabilität durch die Bänder bestimmt wird. Das künstliche Gelenk, wie auch sein eigenes, braucht die Unterstützung der Bänder.
  • Die notwendigen medizinischen Voraussetzungen, für die die Prothese stabil fixiert ist, sind weitgehend klar definiert, Experten haben jedoch noch keinen allgemeinen Konsens erzielt. Erfahrene Orthopäden, Prothesenknöchel, sehen eine große Zukunft für den Gelenkersatz.
  • Es ist nicht immer möglich, die Wahrscheinlichkeit eines schmerzlosen Trainings langfristig genau vorherzusagen, aber Golf, Schwimmen oder Langlaufen bleiben im zulässigen Bereich.

Abb.2: Das Sprunggelenk besteht aus drei Knochen. Der Talus bildet den unteren Teil des Sprunggelenks, indem er sich mit den großen und den Fibularknochen (Gabel) verbindet. Der Ramus ist unten mit dem Calcaneus und vorne mit dem Scaphoid verbunden. Durch diese Gelenke überträgt das Sprunggelenk das gesamte Körpergewicht. Die Verformung des Kalkaneus erhöht das Arthroserisiko. Jeder dieser Knochen ist zusammen mit den Bändern und Sehnen direkt am Laufen und Stabilisieren des Sprunggelenks beteiligt. © ViewmedicaIzobr.3: das neueste Modell der Knöchelgelenkprothese Hintegra, bestehend aus drei Komponenten. Zwischen den Gelenkflächen befindet sich ein bewegliches Element - ein stabiler Kunststoffkern aus Polyethylen. Somit ist die Prothese gleichzeitig stabil und mobil, wodurch die Natürlichkeit des Gangs erhalten bleibt. © Gelenk-Klinik.de

Arthrodese (Immobilisierung) kann zu zusätzlicher Arthrose führen

Schmerzen in Ruhe und beim Gehen in einer Entfernung von 4 bis 6 km.

Nach der Operation wird der Unterschenkel in der Regel nicht mit zusätzlichen Fixiermitteln (Gips usw.) fixiert. Nach der Operation befindet sich der Patient weitere 4-5 Tage im Krankenhaus. Beginnt auf Krücken ohne Belastung des operierten Beines. Wenn Sie Verletzungen am Sprunggelenk erhalten oder wenn in diesem Bereich ständig Schmerzen auftreten, wenden Sie sich umgehend an einen erfahrenen Arzt, um eine Untersuchung und eine genaue Diagnose zu erhalten. Wir empfehlen, sich an das Zentrum für Traumatologie und Orthopädie des Klinikkrankenhauses Nr. 85 des Bundesamtes für Medizin-Biologie in Russland zu wenden. Es beschäftigt erfahrene professionelle Ärzte,

Die Dauer des Krankenhausaufenthalts beträgt ca. 5-7 Tage. Die erste Phase des Aufenthaltes dient dazu, den Erfolg der frühen Phase der Wundheilung und gezielten Schmerztherapie sicherzustellen. Lymphdrainage, erhöhte Beinposition und Schmerztherapie sind wesentliche Bestandteile der stationären Therapie.

Wenn die Operation nicht lange dauert, wird die Operation ohne Manschette ausgeführt.

In welchen Situationen ist Arthrodese notwendig?

In vielen Fällen wird Arthrodese empfohlen, auch wenn unserer Meinung nach die Möglichkeit einer Prothetik noch besteht. In jedem Fall ist es sehr wichtig, vor einer Knöcheloperation einige erfahrene Fachleute zu konsultieren.

Kehren Sie zu einem solchen physischen Schock mit tangentialer Kraft zurück, wie etwa Ski-Slalom, Fußball, Tennis usw. eher selten Die Prognose weiterer Ladungen ist rein individuell.

Wenn es uns gelingt, ein vollständiges Bild der individuellen Struktur des Sprunggelenks aufzuzeigen, erhöht die Prothese den Komfort, ermöglicht es Ihnen, sportliche Aktivitäten wieder aufzunehmen und den Gang des Patienten aufrechtzuerhalten.

Chirurgischer Fortschritt in der Endoprothetik am Sprunggelenk

Die Verkürzung der Extremität beträgt nicht mehr als 3 cm oder fehlt vollständig.

Begleitende Stabilisierungsmaßnahmen in Kraft verbessern das Ergebnis der Prothetik signifikant

Zur Bewältigung von Verletzungen des Sprunggelenks und zur Erzeugung von Arthrodese in möglichst kurzer Zeit

  • Die Unmöglichkeit zu gehen und jede Bewegung;
  • Die Prothese des Sprunggelenks muss mit dem Knochen zusammenwachsen, zu diesem Zweck ist es nicht nur notwendig, erhöhte Belastungen zu vermeiden, sondern auch zu vermeiden. Bis zur Wundheilung nach 14 Tagen nach dem Eingriff wird empfohlen, eine sorgfältige Mobilisierung mit Spezialschuhen (ROM Walker) und mit einer minimalen Belastung vorzunehmen, wobei die Ellenbogenstützen verwendet werden müssen. Dann ist jedoch die volle Belastung des ganzen Körpers in einem sparsamen physischen und allgemeinen Modus möglich.
  • Die Einhaltung von Sterilität und Hygiene sind zwei wichtige Komponenten beim Ersatz des Sprunggelenks. Daher setzt der Chirurg während der Operation einen speziellen geschlossenen Helm auf.

Bei der Sprunggelenksarthroplastik wird nur ein kleiner Teil des Knochens entfernt. Knochengewebe verschmilzt mit der Oberfläche der Endoprothese. Wenn durch die Knochenresektomie zu viel vom Tibia- und Fibularknochen entfernt wird, wird die Elastizität der Gelenke stark herabgesetzt, und da sich der elastischste Teil des Knochens unmittelbar unter der Gelenkknorpelschicht (der sogenannten subchondralen Knochenplatte) befindet, wird der Knochen weicher Knochengewebe ist ein Muss. Die Oberfläche wird nur am Talus entfernt, damit der Spongiosa mit der Prothese zusammenwächst und fixiert wird.

X-förmige Stellung des Fußrückens (Valgus Arthrose).

Minimalinvasive Immobilisierung

Ungünstige sportliche Aktivität bei Arthritis des Sprunggelenks

Knöchel- und Knöcheloperationskonzepte ergänzen die Knöchelprothesencharakteristik. Dieses Thema wird im nächsten Artikel behandelt.

Verbesserung der Stabilität der Prothese des Sprunggelenks durch Kunststoffbänder

Begleitende Eingriffe an den Sprungbändern

  • Abb. 1. Die Prothese des Sprunggelenks besteht aus drei Komponenten, von denen eine den Tibiaknochen bedeckt. Teile der Prothese sind nicht miteinander verbunden und überlappen die betroffenen Gelenkbereiche. Implantate wachsen mit den Gelenkknochen zusammen. Komponenten werden von Muskeln und Bändern gehalten. Die Haltbarkeit der Prothese wird auch von der geraden Achse der Beine und starken Bändern bestimmt. © Gelenk-Klinik.de
  • Verwenden Sie normale Schuhe.
  • .

Schmerz beim Fühlen;

Speziell entworfene Schuhe bieten Stabilität beim ersten Gehen nach der Prothetik des Sprunggelenks. Nach einem Zeitraum von 6-8 Wochen wird ein wiederholtes Röntgenbild durchgeführt und ein Plan zur weiteren Erhöhung der Belastung wird geplant - Physiotherapie und Lymphdrainage sind ein wichtiger und wesentlicher Bestandteil des Erholungsprozesses. Nach der Prothetik ist eine regelmäßige Untersuchung der Wunde wichtig, da sie selbst nach einem sauberen und schonenden chirurgischen Eingriff langsam ausheilt.

Achskorrektur: Die gerade Achse des Sprunggelenks ist für eine stabile Prothese notwendig

Ihre Änderungen sind darauf zurückzuführen.

  • Die Operationssäle sind mit Hauben und Laminar-Flow-Klimaanlagen ausgestattet, die dafür sorgen, dass nur eine bestimmte Größe von Mikropartikeln in der Luft verbleibt. Sie minimieren das Auftreten infektiöser Mikroorganismen und entfernen sie.
  • Diese elastische Oberfläche des Knochens wird als Knochenrinde bezeichnet. Ihre Integrität muss für die stabile Etablierung der Prothese des Sprunggelenks erhalten bleiben. Bei der Sprunggelenksarthroplastik ist, wie bei jeder anderen Prothese, die Knochendichte sehr wichtig, damit die Prothese gut hält. Die Knochendichte ist ein Indikator für ihre Elastizität. Dies hilft dem Chirurgen, den Erfolg der Prothetik zu bewerten. Je dichter der Knochen ist, desto stabiler ist die Prothese.
  • O-förmige Stellung des Fußrückens (Varus Arthrose).
  • Die Immobilisierung erfolgt überwiegend mit arthroskopischen Mitteln. Somit wird die geringste Menge an Weichteilschaden erreicht, und die Möglichkeit einer Aufhebung der Immobilisierung bleibt für weitere Prothesen bestehen. Die Entfernung des Knorpels aus dem Gelenkraum erfolgt durch arthroskopische Mittel und die Intra-Bone-Nägel werden durch die Haut eingeschraubt. Da die Schädigung der Weichteile im Gelenk eines der Haupthindernisse für die weitere Bewegungsfreiheit der Prothese ist, geben wir dem Patienten die Möglichkeit, die arthroskopische Form der Arthrodese zu wählen.
  • Fußball

Nicht alles, worüber wir sprechen, berührt notwendigerweise jeden Patienten, aber wir hoffen, alle Faktoren dieser komplexen Operation bei Arthrose des Sprunggelenks so weit wie möglich hervorzuheben.

Knöchelprothesen werden bei fortgeschrittener Arthrose eingesetzt, die häufig durch einen Unfall oder eine Verletzung verursacht wird. Im Laufe der Zeit schreitet die Krankheit fort und führt zu einer vernachlässigten Form.

Gutes kosmetisches Erscheinungsbild des Unterschenkels nach der Operation.

Achskorrektur vor Knöchelarthrodese

In den Jahren 1994 und 2004 kam es zu Knöchelbrüchen (Schlittschuhlaufen und Skifahren). Im Jahr 2014 kam es zu einer großen Belastung des Fußgelenks, die eine Pfeife im Land zog (es gab keine Verletzungen). Die Schmerzen im medialen Fußgelenk begannen, wenn sie hauptsächlich beim Aufstieg und beim Abstieg zum Traumatologen gingen ( Snapshot 21 05 2014) sagte, Osteoarthritis behandelt mit Physiotherapie behandelt, aber die Schmerzen nicht verschwunden im August 2015 konnte nicht auf das Bein treten (es gab keine Verletzungen), ging der Traumatologe ein Bild, sagte er, er sagte, Gips des inneren Knöchelgips 1,5 Monate nach dem Entfernen des Gips entwickelt das Bein dann Schmerzen wieder (es gab keine verletzung) und die Momentaufnahme sagte, die Fraktur sei verkauft worden, ich wollte ein Pflaster einlegen und lehnte es ab und machte CT (11/20/15) Bilder (als ich zum ersten Mal den Traumatologen am 31.08.15 besuchte, nachdem ich das Pflaster am 15.10.15 entfernt hatte, und als die Fraktur mit den Worten des Traumatologen 19.11.15 wieder brach) mit Schmerzen im medialen Knöchel, manchmal stark und manchmal verschwindet der Schmerz vollständig und ich schwelle ein kleines kleines Link-zu-Yandex-Band an (CT und Bilder) https: // yadi. Sk / d / w-nSK_THkzdze Ärzte wissen nicht, was sie mit der Osteosynthese der Pseudarthrose des medialen Sprunggelenks oder der Arthrodese des linken Sprunggelenks tun sollen (Arthrodese ist wahrscheinlich zu früh). Haben Sie Osteosynthese und wie viel kostet es

Leichte Abflachung des Fußes.

Hinter dem Lenkrad ist nur erlaubt, wenn Sie den Knöchel wieder vollständig belasten können und sich in gefährlichen Situationen auf zuverlässige Reaktionen verlassen können. Normalerweise geschieht dies nicht früher als nach einer 8-wöchigen Erholungsphase.

Voruntersuchung und notwendige Voraussetzungen für die Sprunggelenkprothetik

Günstige Bedingungen für die Knöchelprothese:

  • Abb. 10: Röntgen nach einer prothetischen Operation des vorderen und seitlichen Sprunggelenks © Dr. Thomas Schneider
  • Dies wird als Osteointegration der Sprunggelenkprothese bezeichnet (Osteo bedeutet Knochen oder Knochen). Wenn der Knochen nicht dicht ist, kann es zu einer Lockerung der Prothese und deren Verschiebung nach der Operation kommen.
  • Valgus Plattfuß
  • Da die Prothese nach einiger Zeit abgenutzt ist, empfehlen wir jungen Menschen, das Gelenk zu fixieren.
  • Sehr viel hängt von der korrekten Operation und der postoperativen Pflege (Rehabilitation) unter den besten Bedingungen ab.

Ungünstige Bedingungen für die Knöchelprothetik:

  • Verletzung des Knorpelknochens.
  • Das Sprunggelenk (Talus), die Tibia (Tibia) und die Fibula (Fibula) bilden das obere Sprunggelenk, und dieses ist meistens anfällig für Arthrose. Dieses Gelenk ist für die vertikale Beweglichkeit des Fußes in Bezug auf den Unterschenkel verantwortlich, was beim Gehen wichtig ist.
  • In der Beliebtheit steht an erster Stelle. Danach erfolgt eine Operation am Hüftgelenk. Dies ist eine der möglichen Behandlungsoptionen für Arthrose deformans. Die Hauptsache ist hier, die Stabilität des Gelenks mit seiner vollständigen Immobilität zu erreichen.
  • Antwort des Doktors:

Es gibt eine große Anzahl von Sportverletzungen an der Fußgelenkstatur, die Sie nach der Operation für eine Woche im Krankenhaus verbringen müssen. Da es derzeit noch nicht möglich ist, Rehabilitationsmaßnahmen anzuwenden, empfehlen wir eine schrittweise Rehabilitation auf ambulanter oder stationärer Basis. Patienten kehren mit einer Unterschenkelorthese nach Hause zurück.

Zusätzliche Maßnahmen zur Verhütung von Infektionskrankheiten im prothetischen Sprunggelenk:

Es ist besonders wichtig, auf die Dichte der Tibia im inneren Teil der "Gabel" des Knöchelgelenks zu achten, die den Knöchel bildet.

Wenn Sie sich für Arthrodese entscheiden, gewinnt ein junger Patient Zeit, da Sie das Gelenk im reiferen Alter immer noch durch eine Prothese ersetzen können. Sie können auf Knöchelprothetik zurückgreifen, wenn die Beschwerden durch das Auftreten zusätzlicher Arthrose in den benachbarten Gelenken zunehmen.

Im Allgemeinen haben die Patienten viel größere Chancen, als vor dem Eingriff in den Sport zurückzukehren.

Die Rolle des Gewichts in der Sprunggelenksarthroplastik

Die Asymmetrie des Stützbeines in der "Gabel" des Sprunggelenks.

Weichteilschaden beeinflusst die Prothetik des oberen Teils des Sprunggelenks.

Ersetzen des Gelenks mit Hilfe innovativer Prothesen, die in erster Linie Patienten zeigen, die unter Abnutzung (Arthrose) des oberen Sprunggelenks leiden.

Behandlung von begleitenden arthritischen Erkrankungen bei Arthrose des Sprunggelenks

In der Praxis werden heute vier Methoden verwendet:

Im Zentrum der Traumatologie werden solche Operationen bei chronischen Verletzungen des Bewegungsapparates durchgeführt. Die Kosten hängen von der Eingriffsmenge und der Qualität der Fixierer ab. Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie die angegebenen Nummern an.

Knöchelbandruptur ist ein sehr komplexes und häufig auftretendes Trauma.

Wie funktioniert die Endoprothese am Sprunggelenk?

Der Chirurg arbeitet in einem Helm, ohne die Luft seines Operationsraums zu verbrauchen. Der Patient nimmt vor der Düsenmanschette eine Dosis Antibiotika ein und stoppt den Blutfluss.

Gegebenenfalls werden Schädigungen des Knochengewebes durch parallele chirurgische Eingriffe behoben. Bei der Implantation einer Sprunggelenkprothese sollten Sie insbesondere versuchen, die Tibia zu erhalten.

Deformation des Talus.

Die Geschichte der Entwicklung des Sprunggelenks

In solchen Situationen haben junge Patienten eine echte Chance, die Belastung des Knöchels fortzusetzen. Wenn die Entscheidung für eine Arthrodese getroffen wird, berücksichtigen wir bei Berücksichtigung der zukünftigen Prothetik die gerade Achse des Sprunggelenks, sofern dies erforderlich ist.

Das Design und die Mobilität der modernen Knöchelendoprothese

In der Regel gibt es keine Kontraindikationen zu den üblichen Aktivitäten, wenn eine Sprunggelenksprothese durchgeführt wurde.

Wie ist die Knöchelprothese?

Rezessionsschmerz im Gelenk - starke Schmerzen prädisponieren für eine Operation.

Ich schließe die Beine, aber ich möchte nicht mit einem Fußpoker gehen. Und wie viel kostet diese Prothese?

Beachtung der besonderen Sterilität bei der Endoprothetik des Sprunggelenks

Was von starken Schmerzen begleitet wird und eine angemessene Behandlung des Patienten erfordert. Die Behandlung des Sprunggelenks ist nur stationär und reicht von mehreren Wochen bis zu einem Monat.

Probleme mit der Wundheilung bei der neuen Prothese.

Die Operation erfolgt in einem sterilen Reinraum mit dem Laminar-Flow-System, das die Reinheit und den Luftstrom steuert.

Die Computertomographie (ein dreidimensionales Bild eines Knochens unter Verwendung von Röntgenstrahlen) wird häufig als Untersuchung verwendet, um die Form und mögliche Verformungen der Knochen genau zu bestimmen.

Um die Prothese so lang und stabil wie möglich zu halten, müssen alle Verformungen, die zumeist durch Unfälle oder Verletzungen entstanden sind, beseitigt werden.

In den letzten zehn Jahren haben sich die Möglichkeiten zur Herstellung von Prothesen erheblich erweitert, und die Operationsmethoden sind weiter fortgeschritten, was eine qualitativ verbesserte Prothese bedeutet.

Die einzige Einschränkung ist das Heben von Gewichten über 20 kg. Daher empfehlen wir weiterhin, dass bau- oder körperlich arbeitende Patienten sich täglich für die Immobilisierung des Gelenks entscheiden.

Stoffwechselstörungen (Diabetes, Gicht).

Erhalt oder Normalisierung des Ganges nach Gelenkersatz.

Wie wird die Knöchelendoprothese installiert?

Arthrodese ist eine Operation, die zur Beseitigung der motorischen Funktion des Sprunggelenks durchgeführt wird. Funktionsverlust tritt meistens aufgrund von Verletzungen, falschem Spleißen von Frakturen, Komplikationen bei tuberkulöser Arthritis, Arthrose und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates auf. Arthrodese des Gelenks ist die Verschmelzung benachbarter Knochen oder die Schaffung einer künstlichen Knochenankylose.

Der Chirurg versucht, während der Operation keine Haken (Retraktoren) zu verwenden, um die Infektion nicht zu tragen.

Ein hohes Gewicht wirkt sich immer negativ auf die Lebensdauer und Haltbarkeit der Prothesen aus. Dies gilt auch für die Knöchelprothese.

Wie ein künstlicher Knöchel braucht es eine natürliche Belastung. Verformungen, Verstauchungen oder Valgus des Fußes verhindern, dass das Sprunggelenk vollständig eingreift. Je größer die Abweichung der Achse von der Norm ist, desto kürzer kann die Einsatzzeit der Prothese berechnet werden.

Beim prothetischen Sprunggelenk wird zunehmend die zementfreie Fixierung eingesetzt.

Im Moment wissen wir, dass es eine lange Lebensdauer des Prothesenknöchelgelenks bietet, und die begleitenden Maßnahmen, mit denen der Prothesenknöchel fixiert wird, waren so ausgelegt, dass die Wirkung des chirurgischen Eingriffs maximiert wird.

Wenn die Sprunggelenksarthrose vernachlässigt wird, empfehlen viele orthopädische Ärzte zunächst noch die Immobilisierungsoperation (Arthrodese).

Instabile "Gabel" nach einer Tibiafraktur.

Die volle Beweglichkeit des Sprunggelenks kann nicht wiederhergestellt werden, aber für normales Gehen reicht es aus.

Häufige Fragen zur Knöchelendoprothetik

Wie lange dauert es, nach einer prothetischen Operation im Krankenhaus zu bleiben?

Wie ist die nachfolgende Pflege nach dem Austausch des Sprunggelenks ohne begleitende Knochenchirurgie?

Der Sprunggelenkersatz ist eine Operation, die eine sorgfältige Vorbereitung erfordert. Die eindeutigen Kosten einer solchen Operation sind schwer zu sagen, da sie von mehreren Faktoren abhängen. Eine der Komponenten dieser Operation ist die Knöchelendoprothese selbst. Auf dem Endoprothesemarkt gibt es heute mehrere Modelle. Der zweite Teil der Kosten ist der Preis pro Operation, Anästhesie, Betttag (Zeit im Krankenhaus). Um die genaue Anzahl zu ermitteln, müssen Sie zur Konsultation kommen.

Arthrodese ermöglicht es Ihnen, die Stützfähigkeit der Extremität wiederherzustellen.

Wann kann ich wieder fahren?

Infektion oder Eiter der Prothese des Sprunggelenks

Wie erfolgt die Rehabilitation nach einer Sprunggelenksarthroplastik und gibt es einen Bedarf dafür?

Zusätzlich wird während des Betriebs ein mobiles Röntgengerät unter einer sterilen Beschichtung für die sofortige Bildgebung verwendet.

Was ist das Operationsrisiko für das prothetische Sprunggelenk?

Eine Gelenkprothetik ist schwierig durchzuführen, wenn der Patient Verletzungen hat. Eine Schädigung des Weichgewebes im Unterschenkelbereich ist eine häufige Folge von Verletzungen. Sie können die Beweglichkeit der Prothese des Sprunggelenks beeinträchtigen. In solchen Fällen muss vor dem Start einer Prothese eine gründliche Untersuchung des Patienten durchgeführt werden, um herauszufinden, ob es sich überhaupt lohnt, die Prothese zu installieren.

Welche Komplikationen können nach der Operation des Knöchelgelenks auftreten?

  1. Die Aufgabe des Chirurgen ist es, das erfolgreichste Ergebnis zu erzielen, dh den Fußrücken, den Fersenbein richtig zu belichten und auf die Deformität zu achten.
  2. Mögliche Optionen:
  3. Arthrodese ist immer mit einem erheblichen Verlust der Beweglichkeit des Sprunggelenks verbunden, und der natürliche Gang nach der Immobilisierung kann nicht aufrechterhalten werden.
  4. Bricht Syndesmose des Sprunggelenks ab.

Welche Komplikationen können nach Implantation der Endoprothese des Sprunggelenks (künstliches Gelenk) weiter auftreten?

  1. 10 ° der Rückenbeugung und 20 ° der Plantarflexion der Prothese genügen, um alle täglichen Aufgaben zu erledigen.
  2. Kompression
  3. Dr. Cynic

Sprunggelenksarthrodese Knöchelarthrodese in unserem Zentrum durchführen

Die Sprunggelenksarthrodese ist ein chirurgischer Eingriff, um das Sprunggelenk der Knochen zu immobilisieren.

  • Die Bildung von Blutgerinnseln, Thrombose
  • Auf diese Weise kann die Operation sowie die Platzierung der Prothese gesteuert werden.
  • Aufgrund der begleitenden arthritischen Erkrankungen benachbarter Gelenke ist es oft schwierig, den Erfolg der Endoprothetik zu beurteilen. Selten ist die Arthrose eines Gelenks vorhanden. Die Arthrose schreitet häufig voran und erstreckt sich auch auf den unteren Teil des Sprunggelenks.
  • Manchmal kann ein zufriedenstellendes Ergebnis der Prothetik nur einen signifikanten chirurgischen Eingriff zur Korrektur der Gelenksachse bewirken.
  • Korrektur einer Unterstützung - Operation am Schienbein, Calcaneal und Mittelfußknochen.
  • Diese Gangstörung ist einer der Hauptnachteile dieser Intervention, hat aber immer noch den Ruf eines "Goldstandards" (Behandlung des höchsten Niveaus) bei Knöchelarthrose.
  • Oft ist die Ursache für die Entwicklung einer Osteoarthritis des Fußgelenks Valgus Plattfuß oder Deformität aufgrund einer Verletzung.
  • 90% der Patienten sind mit der Operation der Prothese zufrieden.
  • Das Wesentliche des Verfahrens ist, dass alle Gewebe, die bestimmte Veränderungen aufweisen, im betroffenen Bereich entfernt werden. Danach werden die Knochen so zusammengefügt, dass sie dann zusammengefügt werden können. Wenn der Femurkopf und ein Teil des Halses nicht funktionieren, müssen sie ebenfalls entfernt werden. Nach der Operation wird der Patient auf einen Gipsverband gelegt. Es wird für 3 Monate nicht entfernt.
  • Seltsam Und die Arthrodese ist genau g / st oder dreigelenkig? Je nach Methode: Öffnen oder Komprimieren? Und die Bilder im Studio, pzhlsta.
  • . Während der Operation werden die Knorpelflächen des Talus und der Tibia entfernt, dann werden sie verglichen und fixiert. Dadurch werden Bewegungen im Sprunggelenk unmöglich und der Patient hört auf, Schmerzen zu fühlen. Durch diese Verbindung wird der Bewegungsbereich kompensiert, der die motorische Funktion der Extremität verletzt.

Immobilisierung des Sprunggelenks / Mobilitätsverlust. 11: Festlegung des Installationsortes und Implantation der Knöchelendoprothese. Auf der linken Seite befindet sich ein Spezialwerkzeug, das die Achse definiert, auf der die Prothese installiert wird. Die Installation wird vom mobilen Röntgengerät geregelt. Die Position der Prothese wird vor der Operation auch mit Röntgenstrahlen bestimmt. © Dr. Thomas Schneider Während der Arthrodese des oberen Teils des Sprunggelenks geht der Großteil der Belastung in den unteren Teil über. Gelenke kompensieren die Mobilität in dem Teil, in dem sie fehlen. Dank Endoprothetik, die das Gehen verbessern, können arthritische Erkrankungen in anderen Gelenken beseitigt werden.

Über Arthrodese des Sprunggelenks

Abb.6: Arthrose des Sprunggelenks: Extreme Verformung verhindert Prothetik. © Gelenk-Klinik.deBild 7: Prothetik ist nur nach erfolgreicher Osteotomie (Korrektur und Korrektur) möglich. © Gelenk-Klinik.deIzobr.8: Prothese nach dem Aufrichten des Knöchels von der Seite. © Gelenk-Klinik.de

Freigabe oder Verkürzung der Sehnenlänge.

Eine Änderung des Bewegungsablaufs führt zu einer Überlastung der benachbarten Gelenke, beispielsweise der Hüfte sowie des oberen und unteren Teils des Sprunggelenks. Daher ist es vor dem Immobilisieren erforderlich, alle Optionen einschließlich der Sprunggelenkprothese abzuwägen.

Indikationen für die Sprunggelenksarthrodese

Diese Patienten leiden unter chronischen Schmerzen und Bewegungsbeschränkungen. Häufig werden konservative Therapieansätze zur Behandlung der Sprunggelenksarthrose eingesetzt: Knöchelschule und Physiotherapie Nach dem Entfernen des Gipses wird eine Röntgenaufnahme durchgeführt, und wenn alle Knochen korrekt verschmolzen sind, wird ein neuer Gips für weitere 3-4 Monate aufgebracht.

Vielleicht war es nur so, dass das falsche Gelenk geschlossen wurde? Das bedeutet, dass sie die Beine nicht verwirrt haben, sondern den Knöchel geschlossen haben, wodurch eine schmerzhafte Subtaline zurückblieb.

  • Die Sprunggelenksarthrodese wird zur Beseitigung von Gelenkschmerzen eingesetzt.
  • Die Schwächung der Fixierung der Prothese ohne vorherige Infektion.
  • Zu Beginn der Operation wird entlang des vorderen Fußgelenks ein Einschnitt gemacht und bis zum Fußrücken hinunter getragen.

Knöchelarthrodese in unserem Zentrum durchführen

Es gibt Fälle, in denen während der Prothetik der obere Teil des Knöchelgelenks im unteren Teil verloren ging. Die Implantation einer Prothese hängt davon ab, wie stark Arthrose die Beweglichkeit des unteren Sprunggelenks des Patienten beeinflusst. Wenn eine Korrektur der Beinachse nicht möglich ist, betrachten wir Arthrodese ebenfalls als Behandlungsoption

Nach der Immobilisierungsoperation ist der Patient häufig mit den Folgen konfrontiert, die die angrenzenden Gelenke betreffen. Sie beginnen auch eine Krankheit zu entwickeln, die mit zu viel Stress aufgrund ihrer unnatürlichen Verteilung einhergeht. Je näher die benachbarten Gelenke am Knöchel sind, desto größer sind die Folgen der Arthrodese. Daher leiden die Knöchel am häufigsten.

Die Prothese besteht aus Titan mit einem beweglichen Kern aus Polyethylen und behält die Beweglichkeit des Sprunggelenks lange bei, selbst wenn der Gelenkknorpel völlig abgenutzt ist. Sprunggelenkarthrose bildet Eine Operation, die in den kritischsten Fällen durchgeführt wird. Die erste Indikation für die Anwendung ist eine schwere deformierende Arthrose mit starken Schmerzen und einer Deformierung der Gliedmaßen. Die zweite Indikation ist die Instabilität des Knies bei Lähmung der Oberschenkelmuskulatur.

Fragen der Benutzer zur Sprunggelenksarthrodese

, Was durch falsche Akkretion von Sprunggelenksfrakturen, Arthritis, Entwicklungsstörungen, Infektionen oder anderen orthopädischen Erkrankungen verursacht wurde.

Oberhalb des Knöchels verlagern sich die Sehnen zur Seite. Manchmal ist es auch während der Operation notwendig, die Hautnerven teilweise zu verschieben.

Abb. 9: Bei der Prothetik des Sprunggelenks werden nur Prothesen der dritten Generation implantiert, die nach der Operation vollständig mit dem Knochen verschmelzen und somit die durchschnittliche körperliche Aktivität und die Schonung des Sprunggelenks aufrechterhalten.

nach Arthrodese des Sprunggelenks nach 2-monatiger Entfernung des Iliumapparates trat während des Auftretens ein starker Schmerz auf

Für eine gute Fixierung der Prothese im Sprunggelenk ist die Korrektur von Deformitäten und Schädigungen der Bänder entscheidend. Das Hauptziel besteht darin, Stabilität bei stehender Haltung bei horizontaler Belastung des Implantats zu erreichen, da sich auf diese Weise das Gewicht des Gewichts gleichmäßig auf der Prothese des Sprunggelenks verteilt.

Die Rehabilitation dauert mindestens 4 Monate.
Sprunggelenksarthrodese:
Konzentrische Arthrose - der Talusknochen befindet sich zentral im Gelenk.

Nach der Operation wird am Bein eine Bandage angelegt, die nach vollständiger Bindung des Knochens entfernt wird. Die Rehabilitation hängt von den individuellen Merkmalen ab und sollte in einer spezialisierten medizinischen Einrichtung durchgeführt werden.

Weitere Artikel Über Füße