Gangrän

Behandlung der Arthrose des Sprunggelenks 1 Grad

Die Arthrose des Sprunggelenks hat mehrere Entwicklungsgrade, in Bezug auf die das Ausmaß der Gewebeschädigung, das Stadium der Schädigung, bestimmt wird. Wenn im Anfangsstadium hauptsächlich Gelenke und ein Teil des Knorpels betroffen sind, werden in späteren Perioden die Knochen, die meisten umgebenden Gewebe, bereits angezogen. In solchen Fällen erfolgt die Behandlung der Arthrose des Sprunggelenks durch Kardinalmethoden, einschließlich Spezialtherapie, einschließlich Hormontherapie, Operation.

In manchen Fällen kann der Patient selbst bei einem Komplex von Handlungen die frühere Funktionsfähigkeit der Gliedmaßen nicht wieder herstellen, was bei späten Besuchen eines Spezialisten häufig der Fall ist, wenn keine ordnungsgemäße Behandlung erfolgt.

Betrachtet man Arthrose des Sprunggelenks ersten Grades, dann genügt es in diesem Stadium, konservativ zu behandeln. Die Hauptsache ist, rechtzeitig einen Spezialisten zu konsultieren, um eine genaue Diagnose zu stellen. Patienten, bei denen Arthrose diagnostiziert wird, sollten verstehen, dass es unmöglich ist, diese Gewebestörung vollständig zu beseitigen und alle geschädigten Bereiche der Gelenke und des Knorpels wiederherzustellen. Alle medizinischen Maßnahmen zielen darauf ab, den Prozess hinsichtlich des Eindringens von Schäden tiefer und in benachbarte Gewebe sowie die Erhaltung noch gesunder Bereiche, die Verhinderung wiederholter Rückfälle und die Bildung von Entzündungen zu begrenzen.

Behandlungsmethoden der Sprunggelenksarthrose ersten Grades

Zunächst sollten diagnostische Maßnahmen, Röntgenbilder oder andere Bilder durchgeführt werden, die die Entwicklung der Pathologie bestätigen. Der Fachmann sollte den Grad der Entwicklung der Krankheit feststellen, da die Verletzungen mit geringfügigen Symptomen auftreten können und der Schaden wiederum bereits die Skala erreicht hat, wenn Sie einen speziellen Heilungsverlauf wählen müssen.

Die Behandlung der Arthrose des Sprunggelenks, Stadium 1, ist in den meisten Fällen wirksam. Häufig besteht es aus einer Reihe komplexer Ereignisse, zu denen die folgenden Aktionen gehören:

  • Ermitteln Sie die Hauptursachen der Pathologie. Obwohl dies altersbedingte Veränderungen sein kann, früher erlittene Verletzungen sowie die genetische Veranlagung, ist es immer noch notwendig, den vermuteten Auslöser aufzudecken;
  • Schmerzmittel oder NSAIDs. Nichtsteroidale Medikamente werden für ein signifikantes Schmerzsyndrom verschrieben, manchmal reicht die Verwendung von Salben. Darüber hinaus begannen diese Mittel auf einmal mit verschiedenen Arten von Wirkungen zu produzieren, beispielsweise der Anästhesiewirkung und der Entzündungshemmung. In der Regel verursacht Arthrose des Sprunggelenks 1. Grades keine ständigen Schmerzen. Hormonpräparate sind nicht ratsam.
  • Chondroprotektoren. Diese Substanzen haben die einzigartige Fähigkeit, das Knorpelgewebe zu regenerieren und die Produktion von Gelenkflüssigkeit anzuregen. Sie sind eher mit Nahrungsergänzungsmitteln als mit Medikamenten verbunden, aber fast jede Arthrose-Behandlung des Sprunggelenks oder anderer Bereiche beinhaltet die Verabreichung von Chondroprotektoren. Das Ergebnis ihrer Aufnahme wird erst nach wenigen Monaten sichtbar;
  • Lfk und spezielle Gymnastik. Es ist wichtig zu verstehen, wann leichte Gymnastik für das Sprunggelenk nützlich ist und in welchen Fällen es besser ist, das Bein in Ruhe zu lassen. Deshalb wird LFK nach der Untersuchung durch einen Spezialisten ohne entzündliche Prozesse praktiziert. Ein chaotischer Versuch, den Fuß zu trainieren, ist nicht notwendig, es kann zu weiteren Verletzungen kommen. Es wird auch nicht empfohlen, auf das Bein zu achten, da die Muskeln allmählich atrophieren und sich der Blutfluss verschlechtert, was sich nur negativ auf den Verlauf der Krankheit auswirkt.
  • Physiotherapie Ein äußerer Einfluss auf den Problembereich kann sich positiv auf den gesamten Behandlungsverlauf auswirken. Zusätzliche Stimulation des Blutkreislaufs, verbesserte Nährstoffversorgung der Zellen führt zu einer positiven Dynamik. Die Behandlung der Arthrose des Sprunggelenks ersten Grades kann mit Laserstrahlung, Kryotherapie, Magnetfeldern sowie mit anderen modernen Techniken durchgeführt werden. Verfahren werden in einer medizinischen Einrichtung sowie zu Hause durchgeführt, wenn dafür hochwertige tragbare Geräte vorhanden sind;
  • Massage Um die Massage wirklich gut zu machen, sollte man lieber einem Spezialisten vertrauen. Selbst-chaotische Massagen können die Situation verschlimmern, es besteht die Möglichkeit, zusätzlichen Schaden zu verursachen. Der Problembereich muss punktweise massiert werden, dafür gibt es spezielle Programme;
  • Diät Dem Körper muss geholfen werden, Gewebedysfunktionen zu bekämpfen. Dazu muss die Ernährung überarbeitet werden. Es ist notwendig, sich auf Lebensmittel zu konzentrieren, die reich an Spurenelementen sind, die Gelatine enthalten, weshalb Gelee für Patienten empfohlen wird. Limit sollten salzige Lebensmittel, geräuchertes Fleisch und andere bekannte Positionen schädlicher Lebensmittel sein. Fettarmes Fleisch, Meeresfrüchte, Gemüse und Obst sowie Milchzutaten sind sehr nützlich. Ungefähre Speisekarte kann der Arzt zur Verfügung stellen, er kann auch Vitamin, mikromineralische Ergänzungen empfehlen.

Die obigen Schritte sind grundlegend. Abhängig vom Zustand der Gelenke können jedoch andere Hilfsverfahren vorgeschrieben werden. Rezepte aus der traditionellen Medizin können ebenfalls nützlich sein, jedoch als zusätzliche Therapie. Salz-Dressings, Kompressen aus Kohlblättern, Klette und einige Abkochungen von Kräutern helfen, die Symptome zu lindern und die Durchblutung zu verbessern. Bei Entzündungen hilft das Bad, allerdings nur bei mäßiger Erwärmung des erkrankten Bereichs.

Kohl und Klette

Um mit konservativen Methoden auszukommen, ist es notwendig, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren, da eine Arthrose des Sprunggelenks von 1 Grad viel einfacher zu behandeln ist als in der zweiten Stufe. Was den 3. und 4. Grad betrifft, so erfolgt in einigen Fällen die Wiederherstellung der körperlichen Aktivität, die Beseitigung der Symptome nur durch chirurgische Eingriffe, eine lange Rehabilitationsphase und schwere Materialinvestitionen.

Wie Arthrose des Sprunggelenks zu heilen

Das Sprunggelenk ist eines der aktivsten und am meisten belasteten Gelenke des SLM. Daher sind Probleme damit nicht ungewöhnlich und in jedem Alter. Die am häufigsten diagnostizierten sind:

  • Trauma
  • Entzündungskrankheit - Arthritis, Rheuma, Gicht, Tuberkulose
  • Gefäßerkrankungen
  • Degenerativer Verformungsprozess - Arthrose

Wie erkennt man die Symptome der Arthrose des Sprunggelenks genau?

Symptome und Behandlung der Sprunggelenksarthrose

Tatsache ist, dass Symptome wie Schmerzen und Schwellungen für fast jede Gelenkpathologie charakteristisch sind. Dennoch hat jede Untergruppe ihre eigene Ätiologie und ihre eigenen Anzeichen, weshalb es für den Arzt wichtig ist, alles zu wissen, um die Diagnose und die entsprechende Behandlung für ihn zu überprüfen:

  • Die Natur der Schmerzsymptome:
    • Schmerzintensität
    • seine Dauer
    • wie sie zuerst erschien
    • wie oft und in Verbindung mit was gibt es usw.
  • Wo befindet sich das Ödem und wie lange hält es?
  • Hat sich die Form der Verbindung verändert?
  • Welche Änderungen gibt es beim Röntgen?

Vergleich der Symptome von Arthrose, Arthritis und Verletzungen

Bei einer vermuteten Verletzung (der häufigsten - Subluxation) können Sie:

  • Für einen plötzlichen akuten Schmerz, der unmittelbar nach dem Aufrichten des Fußes auftritt
  • Anschwellen des Fußes und des Unterschenkels
  • Entzündung aller periartikulären Gewebe
  • Nagging Schmerz
  • Hohe temperatur
  • Erhöhte ESR, das Vorhandensein einer allergischen oder Immunreaktion im Blut (abhängig von der Ursache von Arthritis)

Gefäßerkrankungen werden begleitet von:

  • Schwellung des ganzen Beines
  • Gefühlsverlust, Kribbeln, Taubheitsgefühl
  • Oberflächliche Hautveränderungen:
    • Rötung oder Blässe mit Blau
    • Sternchen und hervorstehende Adern
    • trophische Geschwüre

Osteoarthritis des Sprunggelenks ist das Ergebnis der Zerstörung von Hyalinknorpel, die durch metabolische, hormonelle, endokrine Störungen oder durch ungeklärte Ätiologie verursacht wird

Anders als bei einer Fußverletzung bleibt das Ödem bei Arthrose ständig bestehen.

Sie sollten sich auch der Tatsache bewusst sein, dass Arthrose, Arthritis und Trauma zu verschiedenen Krankheiten gehören. Die Arthrose des Sprunggelenks kann das Ergebnis einer schweren Verletzung des Fußes oder einer erneuten Luxation sein sowie das Endergebnis einer rheumatoiden oder infektiösen Arthritis.

Das Endergebnis einer chronischen Gelenkerkrankung ist somit Arthrose.

Die häufigste Ursache für eine Sprunggelenksarthrose ist ein Trauma.

Arthrose selbst ist auch eine chronische Krankheit mit einer langsam fortschreitenden Entwicklung, die es sehr schwierig macht, sie zu diagnostizieren und zu behandeln.

Symptome der Arthrose, je nach Grad

Erster Abschluss

Eine Arthrose des Sprunggelenks wird im ersten Stadium selten festgestellt, da die schmerzhaften Symptome in diesem Zeitraum mild sind und leicht auf Ursachen wie Ermüdung, leichte Verstauchung usw. zurückgeführt werden können.

  • Nach dem Ruhen klingt der Schmerz gewöhnlich ab, was auch beruhigt
  • Einige Ödeme des Fußes werden fälschlicherweise entweder auf eine schlechte Nierenfunktion oder auf Probleme mit der Durchblutung zurückgeführt.

Die Pathologie zu bestimmen, wann sie im ersten Grad ist, ist nur mit Hilfe einer Röntgenaufnahme möglich.

  • Verformung der Knorpelplatte - sie kann geschichtet sein und eine lose, schuppige Struktur haben
  • leichte Verdickung des Knochens darunter
  • Ansammlung von intraartikulärer Flüssigkeit und Verringerung der Lücke zwischen den Gelenken

Flüssigkeitsansammlung tritt aufgrund zunehmender Reibung zwischen Gelenken auf. Diese Synovitis ist eine Art gemeinsame Verteidigung.

Zweiter Grad

Im zweiten Grad schreiten die Schmerzsymptome und -deformitäten sowie die Synovitis fort:

  • Der Startschmerz (nach dem Beginn der Bewegung) hält länger an
  • Beugung des Fußes, seine Rotation wird begrenzt
  • Die seitlichen Knochen am Fuß ragen heraus und schwellen an
  • Zu diesem Zeitpunkt, wenn Sie im Fuß gehen oder sich bewegen, gibt es einen tauben Schmerz: Dies liegt an einem Mangel an Hyaluronsäure in der intraartikulären Flüssigkeit. Die Flüssigkeit ist erschöpft, verwandelt sich fast in normales Wasser und kann allmählich ganz verschwinden. Gelenke werden schlecht geschmiert, was zu noch größerer Zerstörung führt.
  • Auf der Oberfläche des Knorpels werden Röntgenstrahlen diagnostiziert
    • mehrere "bloße" Websites
    • einzelne Knorpelstücke in der Gelenkkapsel
    • beginnendes Kalziumsprießen
    • interartikuläre Lücke eng verengt

Dritter grad

Die Arthrose des Sprunggelenks 3. Grades ist klinisch ausgeprägt:

  • Schmerzsymptome werden fast ständig beobachtet, auch wenn der Fuß ruht
  • Der Knöchel ist bis zur Grenze deformiert:
    • Hässliche Vorsprünge zu Fuß
    • Es ist in Bezug auf den Unterschenkel gebogen (Krümmung durch Verknöcherung des Knöchels)
  • Es gibt eine fast vollständige Einschränkung der Mobilität: Es ist unmöglich, den Knöchel zu drehen oder zu beugen
  • Auf dem Röntgenbild:
    • Der Spalt zwischen den Fugen ist fast geschlossen.
    • Hyaliner Knorpel vollständig zerstört und durch Osteophyten ersetzt
    • Alle Bänder und Sehnen werden ebenfalls kalziniert und deformiert.

Behandlung der Arthrose des Sprunggelenks

Die Behandlung solcher Pathologien ist immer schwierig:

  • Es ist möglich, die Krankheit nur im ersten Stadium zu heilen, für weitere können nur die Symptome geglättet und der Prozess selbst verlangsamt werden.

Eine gut überlegte Behandlung kann in der zweiten Phase für immer zu sehr langer Remission und Ausgeglichenheit der Arthrose führen.

  • Zum dritten kann man leider nur verhindern, dass sich Arthritis vollständig in Fesseln verwandelt - auf Kosten der ständigen Bewegung, der Physiotherapie und der Ernährung.
  • Die umfassende konservative Behandlung der Sprunggelenksarthrose zielt auf die Schmerzlinderung (akute Periode) und die anschließende Wiederherstellung der Knöchelbeweglichkeit (subakute Periode) ab:

    In der akuten Zeit, bei Schmerzen, die mit Schwellungen einhergehen, werden in der Regel intraartikuläre Injektionen von Hormonen (Hydrocortison, Kenalog, Diprospana) eingesetzt.

    • Das Sprunggelenk der ersten Tage kann mit einem elastischen Verband oder einer speziellen Orthese fixiert werden.
    • NAVs für die Sprunggelenksarthrose werden selten verwendet, nur bei unerträglichen chronischen Schmerzen und dann für kurze Zeit, bis die Schmerzen nachlassen

    In der subakuten Zeit setzen sie die Wiederherstellung des Knorpels selbst und die Beweglichkeit des Gelenks fort:

    • Chondroprotektoren, die Glucosamin oder Chondroitinsulfat enthalten, werden aufgenommen:
      Alflutop, Rumalon, Struktum, Hondrolon und andere.
      Die Medikamente sind nur im ersten oder zweiten Stadium der Arthrose wirksam.
      Sie können den Knöchel optional auch mit Chondroitinsalbe einreiben.
    • Mit Hyaluronsäure-Präparaten werden Injektionen direkt in die Fuge verabreicht:
      Ostenil, Giastat, Synvisk, Fermatron
    • Auch benötigte Medikamente (intern und extern), die den Blutkreislauf und den Zustand der Gefäßwände regulieren:
      Pentoxifyllin, Trental, Detralex, Troxevasinsalbe
    • Die Arthrose des Sprunggelenks spricht aufgrund ihrer oberflächlichen Lage sehr gut auf die physiotherapeutische Behandlung an:
      • Laser- und Magnetfeldtherapie
      • Wärmetherapie (Ozokerit, Schmutz, Paraffin)
      • Tief durchdringende Kompressen aus Galle, Dimexidum und Bishofit

    Therapeutische Gymnastik ist im Allgemeinen das wichtigste Mittel gegen Arthrose, ganz zu schweigen vom Knöchel
    (Über Bewegungstherapie wird in einem separaten Artikel diskutiert.)

    Wenn Sie die manuelle Therapie richtig mit der Bewegungstherapie kombinieren, können Sie bei normaler und posttraumatischer Arthrose Kontrakturen vorbeugen und die Bewegungsamplitude erhöhen

    Lebenslange Behandlung

    Jede Behandlung endet früher oder später, aber die Arbeit an den Gelenken muss während des gesamten Lebens fortgesetzt werden. Nichts kompliziertes scheint, nein. Müssen nur:

    • richtige Ernährung
    • tägliches Turnen
    • Volksheilmittel
    • Aktivität, Stimmung, frische Luft
    • normale Ruhe und Schlaf

    Unglücklicherweise machen unsere Faulheit, Aufregung und unser Unglauben solche einfachen Dinge oft zu einer unüberwindbaren Schwelle. Sie könnten jedoch vielen helfen, eine Operation zu vermeiden, was auch keine Garantie gibt.

    Video: Plattfuß und Arthrose des Sprunggelenks

    Symptome und Behandlung der deformierenden Arthrose des Sprunggelenks

    Arthritische Gelenkschäden sind in der modernen Arthrologie eines der schwierigsten und schwierigsten Probleme. Degenerative dystrophische Erkrankungen im Knorpelgewebe der Gelenkflächen können alle Teile des Bewegungsapparates beeinflussen. Ein wichtiges Anliegen für medizinische Experten ist die Niederlage der großen Gelenke.

    Die Deformierung der Arthrose des Sprunggelenks (DOA, Osteoarthrose) ist eine häufige Art von Erkrankungen des Bewegungsapparates, wenn die Pathologie, die die morphologische und biochemische Struktur des Gelenkknorpels verändert, nicht nur am Knorpel selbst, sondern am gesamten Gelenk mit peripheren Teilen der Epiphyse, Bändern, Muskeln und synovialen beteiligt ist Schale.

    Das Wesentliche des Problems

    Wichtig zu wissen! Die Ärzte stehen unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Heilmittel für ARTHROSIS.“ Lesen Sie mehr.

    Bis vor kurzem wurde die deformierende Arthrose des Sprunggelenks in verschiedenen Ländern von Experten auf verschiedene Weise beschrieben. In Deutschland wurde sie früher als Arthritis deformans definiert, in den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich bezeichneten medizinische Experten pathologische Störungen als hypertrophe Arthrose, in Frankreich degenerativer Rheuma oder trockene Arthritis.

    Russische Wissenschaftler verwenden die Definition der "deformierenden Arthrose des Sprunggelenks" nach einer ausführlichen Beschreibung der Krankheit im Jahr 1911 durch den deutschen Traumatologen und Orthopäden Thomas Muller.

    Der Löwenanteil (etwa 80%) der klinischen Pathologie fällt auf das Alter der Patienten über 65 Jahre, von denen 2/3 Frauen sind. Die ersten radiologischen Anzeichen der Krankheit werden jedoch bei Jugendlichen festgestellt, deren Alter 30-35 Jahre nicht überschreitet.

    Zu den wahrscheinlichsten Ursachen für eine deformierende Arthrose des Sprunggelenks gehören folgende Faktoren:

    • erblich
    • endokrin;
    • ischämisch
    • biomechanisch;
    • metabolisch.

    Jeder der aufgeführten kausalen Faktoren hat eine primäre und / oder sekundäre Bildungsform.

    Die primär deformierende Arthrose wird aufgrund der langfristigen monotonen Belastung des Sprunggelenks und verschiedener assoziierter Erkrankungen gebildet. Es gibt eine Verletzung des Mineralstoffwechsels in den Gelenk- und Knochensegmenten.

    Posttraumatische deformierende Arthrose des Sprunggelenks als sekundäre Arthrose wird bei Profisportlern und bei Menschen beobachtet, deren Arbeit mit dem Verletzungsrisiko verbunden ist.

    Die knorpelige Matrix besteht aus einer Vielzahl von Kollagenfasern, die mit komplexen hochmolekularen Proteinverbindungen - Proteoglykanen - gefüllt sind und den Knochengelenksegmenten Festigkeit und Elastizität verleihen.

    Bei deformierender Arthrose nimmt die Anzahl der Proteoglycan-Aggregate ab, was zu einer Ausdünnung der Fasern führt und die Festigkeitseigenschaften von Gelenkknorpel verringert. Infolgedessen bilden sich Defekte auf der Gelenkfläche in Form von Lockerheit, Unregelmäßigkeiten und Rissen, die dazu führen, dass der Knorpel noch abreibender wird.

    Verlauf der Krankheit

    In der Labordiagnostik wird die Gesamtschwere der Gelenkdeformität durch Röntgenscanning bestimmt:

    1. Die Gelenkhöhle ist verdickt, begrenzt auf die minimale Menge an Synovialflüssigkeit.
    2. Der Talus ist vergrößert, hat eine grau-bläuliche Farbe und am Rand der Knorpeloberfläche befinden sich Pannus (Patchwork) -Formationen.
    3. Das knorpelige Vordach des Talus ist rau, hat tiefe Rillen, ist verdünnt, verdichtet an Stellen höchster Belastung.
    4. Der Knorpelblock an der Tibia des Sprunggelenks weist ähnliche Deformitäten auf.

    Häufige symptomatische Anzeichen einer deformierenden Arthrose:

    • Schmerzsyndrom im Ruhezustand oder bei körperlicher Aktivität;
    • Nachtschmerz in den Gelenken;
    • Morgensteifigkeit;
    • eingeschränkte Mobilität;
    • die Bildung zystischer Aufklärung in der Knochenepiphyse;
    • die Bildung von Randwachstum - Osteophyten;
    • Verengung des Gelenkraums;
    • subchondrale Gelenksklerose.

    Symptomatische Anzeichen des Fortschreitens von Arthrose deformans können in drei Stufen eingeteilt werden.

    Deformierende Arthrose des Sprunggelenks 1 Grad ist durch einen mäßigen Krankheitsverlauf gekennzeichnet. Im Ruhezustand ist das Schmerzsyndrom fast nicht vorhanden. Schmerzen und leichte Schwellungen der Weichteile bilden sich nach geringfügiger körperlicher Anstrengung mit Lokalisierung entlang der Linie des Gelenkraums von der Vorderfläche des Gelenks zu seiner Seite und seinem Knöchel. Beim Röntgen-Scanning kommt es zu einer leichten Verengung des Gelenkraums ohne Ossifikation und Knochenwachstum.

    Die Deformierung der Arthrose des Sprunggelenks um 2 Grad ist eine Einschränkung der Gelenkbeweglichkeit mit ausgeprägten Schmerzsymptomen. Der Schmerz ist auch in Ruhe vorhanden, es gibt ein Quietschen beim Bewegen, es gibt eine Einschränkung der passiven Bewegungen in den Gelenken, es gibt Lahmheiten. Eine Röntgenuntersuchung zeigt einen deutlichen Anstieg des Knochenwachstums, eine Verengung des Gelenkraums übersteigt die zulässige Rate um den Faktor 2-3, Bereiche subchondraler Nekrose und andere dystrophische Zustände.

    Die Deformierung der Arthrose des Sprunggelenks 3. Grades hat eine ausgeprägte Gelenkkontraktur, die die motorische Aktivität vollständig einschränkt. Die Gelenkdeformität betrifft den distalen Teil mit einer starken Schwellung. Röntgenbestätigung ist das Fehlen eines Gelenkraums mit mehrfachem Randwachstum, Verformung der Gelenkflächen. Ermittelte zystische Aufklärung, Osteoporose, schwerer subchondraler Sklerose der Gelenkoberfläche.

    Spezialskala (von 0 bis 100), entwickelt am russischen Forschungsinstitut für Traumatologie und Orthopädie. R. R. Vredina erlaubt die Bestimmung des Schweregrads der klinischen Manifestationen einer deformierenden Osteoarthrose in numerischer Entsprechung.

    Die Gesamtpunktzahl eines gesunden Menschen auf der RosNIITO-Skala beträgt 0 Punkte. Mit zunehmender Symptomatik dehnt sich der Bereich der Skala aus, der den Manifestationsgrad der deformierenden Arthrose des Sprunggelenks bestimmt. Die Behandlung der Krankheit wird anhand klinischer Indikatoren ausgewählt.

    Therapeutische Methoden

    Im Allgemeinen basiert die Behandlung von DOA des Knöchels auf medikamentöser und nicht medikamentöser Therapie. Nur in seltenen Fällen wird die schwere Form der Erkrankung operativ beseitigt.

    Die Behandlung der deformierenden Arthrose des Sprunggelenks hat drei therapeutische Hauptziele:

    1. Taktische Wahl von Medikamenten, die zur Beseitigung von Schmerzsymptomen beitragen, Verbesserung des Funktionszustandes des osteartikulären Systems mit Hilfe verschiedener nichtsteroidaler entzündungshemmender Gruppen, Analgetika, Arzneimittel mit lokalanästhetischer Wirkung.
    2. Ein weiteres strategisches Ziel ist es, den degenerativen Abbau der Gelenkoberfläche, die Wiederherstellung geschädigter Gewebe mit biogenen Stimulanzien, Chondroprotektoren und Chinolinalkaloiden zu verhindern.
    3. Die Rehabilitations- und Rehabilitationsphase ist ein Programm aus physiotherapeutischen Verfahren, Gymnastikübungen, therapeutischen Massagen und der Anwendung der traditionellen Medizin.

    Die Anfangsphase oder die Verformung der Arthrose ersten Grades des Sprunggelenks erfordert keinen ernsthaften medizinischen Eingriff. In diesem Stadium der Krankheit genügen präventive Maßnahmen der Therapie.

    Die Verwendung von analgetischen, entzündungshemmenden und analgetischen Medikamenten ist sehr effektiv.

    Um die Durchblutung der Gelenke zu verbessern, werden Medikamente, die Nikotinsäure und Vitaminkomponenten der Gruppen D und B enthalten, unterstützt. In der Anfangsphase der Deformierung der Arthrose wird ein effektiver Einsatz von Physiotherapie, Lasertherapie und therapeutischer Massage sein.

    Sogar der "laufende" ARTROZ kann zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nicht, es einmal am Tag zu schmieren.

    Die Deformierung der Arthrose 2. Grades des Sprunggelenks erfordert eine intensivere medikamentöse Therapie.

    Nichtsteroidale entzündungshemmende Kombinationen helfen zum Beispiel:

    • Arzneimittel zur intramuskulären Verabreichung - Amelotex®. Nichtsteroidaler entzündungshemmender Wirkstoff mit antipyretischer Wirkung wirkt der enzymatischen Aktivität entgegen, verbessert die Blutflussregulierung. Es wird nicht empfohlen, das Medikament während der Schwangerschaft und Stillzeit einzunehmen.
    • Das verschreibungspflichtige Medikament Aertal® mit dem Wirkstoff Aceclofenac wirkt analgetisch und entzündungshemmend. Der Wirkstoff ist sehr effektiv bei der Behandlung der deformierenden Arthrose des Sprunggelenks um 2 Grad. Wenn die Gelenke mit starken Schmerzen anschwellen, ist die Aktivität der Muskel-Skelett- und Gelenksegmente der Stützvorrichtung begrenzt.
    • Ibuprofen®, ein nichtsteroidales entzündungshemmendes Arzneimittel, kann Schmerzen im Knöchel reduzieren. Es trägt zur aktiven Verringerung der Schmerzempfindlichkeit im Brennpunkt der Entzündung bei, verringert die morgendliche Steifheit der Gelenke und wirkt sich positiv auf die Erhöhung des Bewegungsumfangs des Knochens und der Gelenkkomponenten des Sprunggelenks aus.

    Die aufgeführten Behandlungen werden zu Informationszwecken bereitgestellt. Jede Selbstheilung kann negative Auswirkungen haben. Nur der Arzt bestimmt den Schweregrad der Erkrankung und schreibt die notwendige Behandlung vor.

    Fixierung des Sprunggelenks

    Nach der Behandlung der deformierenden Arthrose helfen spezielle orthopädische Korrekturinstrumente, die muskuloskelettalen Funktionen wiederherzustellen, die dazu beitragen, die Auswirkungen von körperlicher Anstrengung auf den beschädigten Bereich des Sprunggelenks zu vermeiden, die Dämpfungseigenschaften zu verbessern und den Schwerpunkt zu stabilisieren.

    Eine Fixierung des Sprunggelenks wird unter folgenden Umständen empfohlen:

    • mit restaurativer postoperativer Rehabilitation;
    • mechanische Beschädigung des Sehnenbandapparates;
    • mit angeborener Sprunggelenkpathologie;
    • um Verletzungen bei Sportlern zu vermeiden.

    Es gibt verschiedene Arten von Fixatoren für verschiedene Zwecke:

    • Die Korrektur von Vorrichtungen in Form starrer oder halbstarrer Orthesen hilft bei angeborenen Anomalien oder bei komplexer deformierender Arthrose, die korrekte anatomische Position zu gewährleisten.
    • Medikamentenbandage, imprägniert mit einer speziellen Verbindung, wird bei der Wiederherstellung der Gelenkgewebeoberflächen wirksam sein;
    • Eine feststellende Bandage am Sprunggelenk mit einer deformierenden Arthrose wird mit 2 und 3 Schadensstufen vorgeschrieben.

    Der Rheumatologe oder Orthopäde hilft Ihnen bei der Auswahl eines korrigierenden Fixativs.

    Gemeinsame Gymnastik und Hilfe der traditionellen Medizin

    Bei Artoarthritis deformans von 1 bis 2 Grad ist es sinnvoll, eine therapeutische Prophylaxe zu verwenden. Als alternative Heimtherapie ist es möglich, zusätzlich zu dem vom behandelnden Arzt verordneten Hauptgang, die Behandlung der deformierenden Arthrose des Sprunggelenks mit Volksmitteln fortzusetzen und einfache Übungen für das Sprunggelenk durchzuführen.

    Gelenkgymnastik für das Sprunggelenk:

    • auf hohen Fingern gehen. Knie gerade, Beine an den Zehen. Alternativ heben wir den gestreckten Fuß parallel zur Bodenoberfläche an, das zweite Bein ist auf den Zehen. Die Übung wird achtmal wiederholt.
    • auf den Fersen laufen. Wir reduzieren so viel wie möglich einen Fuß, ohne ihn zu senken. Übung 8 mal gemacht;
    • achtmal auf dem Fußrücken laufen, eine ähnliche Übung am inneren Fuß;
    • rollt von Zeh bis Ferse und zurück. Die Beine sind an den Zehen und an den Knien leicht angewinkelt. Abwechselnd auf Fersen mit zwei Beinen, kehren wir in die Ausgangsposition zurück. Der gymnastische Ansatz wird achtmal wiederholt;
    • Ausgangsposition - sitzend "auf Türkisch". Handkraftfederknie an den Seiten. 8 mal wiederholen;
    • Ausgangsposition - sitzend. Die Füße sind miteinander verbunden und der Schwerpunkt wird auf die Fersen übertragen. Wir verlassen uns auf die Hände und führen Federbewegungen der Knie zu den Seiten aus. Wiederholen Sie die Übung 8 Mal.
    • auf dem Boden sitzend, die Beine an den Knien gestreckt. Maximale Dehnung des Fußes vor und zurück, wobei sich jede Bewegung achtmal wiederholt

    Bei Schmerzen sollte der Komplex der gymnastischen Übungen sofort abgebrochen werden.

    Die Behandlung von DOA des Fußgelenks mit gängigen Methoden ist eine präventive Expositionsmaßnahme, mit der die Schmerzsymptome gelindert werden, die Ursache jedoch nicht beseitigt wird.

    Beliebte Rezepte der traditionellen Medizin für Arthrose des Sprunggelenks:

    • Ein Glas trockene Sonnenblumenwurzel wird mit 3 Liter Wasser gefüllt, das nicht länger als 5-7 Minuten gekocht wird. Das Medikament wird innerhalb von 3 Tagen verwendet, wobei die Heilmischung in gleiche Anteile aufgeteilt wird. Diese Behandlung ermöglicht dem Körper das frühestmögliche Auswaschen von Salz. Der Behandlungsverlauf wird vom beratenden Spezialisten festgelegt;
    • ein Glas einer Mischung aus trockener Ringelblume, Birkenblättern und Brennnessel zu gleichen Teilen in 250 ml kochendem Wasser gebraut. Die vorbereitete Mischung wird auf das wunde Gelenk gelegt. Es ist mit Zellophanfolie und warmem Wollstoff überzogen. Um eine solche Kompresse aufzubewahren, benötigen Sie mindestens 2 bis 2,5 Stunden. Durch diese Zusammensetzung verbessert sich die Durchblutung, was sich positiv auf die Funktionsarbeit der Gelenkflächen auswirkt. Die Behandlung wird von einem Arzt verordnet;
    • Rosskastanienfrüchte (10 Stück) werden zerdrückt, gefüllt mit 0,5 Liter Wodka oder verdünntem Alkohol. Infundiertes Heilwerkzeug für drei Wochen. Äußerlich auftragen und die Mischung in die schmerzenden Fugen reiben. Für den internen Gebrauch reicht dreimal täglich 1 TL. Der Verlauf der Behandlung wird vom Arzt bestimmt;
    • 10 g trockenes Lorbeerblatt wird mit Wasser gefüllt und 5-7 Minuten gekocht. Die Abkochung wird dreimal täglich für den internen Gebrauch empfohlen. Die Behandlungsdauer beträgt 2-3 Wochen.

    Entfernen Sie die Schwellung der Gelenke, reduzieren Sie das Schmerzsyndrom, hilft eine Packung geriebene rohe Kartoffeln, Kohlblätter, eine Mischung aus zerdrückter Kreide (50 g) und hausgemachtem Joghurt (100 ml). Solche Komprimierungen werden vorzugsweise vor dem Zubettgehen durchgeführt.

    Sie können unangenehme Schmerzsymptome mit einer Kompresse aus Meersalz oder einer Mischung aus Apfelessig (50 g), Terpentin (50 ml) und Eigelb beseitigen.

    Jede beliebte Behandlung muss von einem Arzt genehmigt werden und keine allergischen Reaktionen verursachen.

    Gegenanzeigen für die traditionelle Medizin sind chronische Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Nieren- und / oder Leberversagen.

    DOA-Prävention

    Die kausalen Komponenten degenerativ-dystrophischer Erkrankungen des Sprunggelenks sind Dysplasie (angeborene Minderwertigkeit des Gelenks), Entzündung und Trauma.

    Um eine qualitativ hochwertige Biomechanik der Gelenkelemente in der vorgeburtlichen Periode sicherzustellen, muss die werdende Mutter für eine gute Ernährung mit einem ausreichenden Gehalt an Mineral- und Vitaminkomponenten sorgen und alle vom Beratungsspezialisten verordneten Vorschriften einhalten.

    Im jüngeren, mittleren und höheren Alter sollte eine Person die Auswirkung pathogener Reizstoffe infektiöser Natur auf die Gelenke vermeiden, die zur Bildung von Entzündungsprozessen im muskuloskelettalen und artikulären Bereich des Stützsystems beitragen.

    Um dies zu erreichen, ist es notwendig, die immunschützenden Eigenschaften des Körpers zu erhalten, dh schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol usw.) zu vermeiden, um den Körper vollständig mit Mineralien zu sättigen. Eine besondere Risikozone stellen Menschen mit übergewichtigen, gestörten Stoffwechselfunktionen des endokrinen Systems dar.

    Für die Behandlung und Vorbeugung von Arthritis verwenden unsere Leser die Methode der schnellen und nichtoperativen Behandlung, die von führenden Rheumatologen in Russland empfohlen wird, die sich entschieden haben, pharmazeutischen Chaos zu widersprechen, und ein Medikament präsentiert, das WIRKLICH BEHANDELT! Wir haben diese Technik kennengelernt und beschlossen, sie Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten. Lesen Sie weiter

    Bei Menschen mit beeinträchtigter anatomischer Integrität der Gelenke, dh Patienten mit posttraumatischen Komplikationen, wird ein großer Prozentsatz der deformierenden Arthrose beobachtet. Daher müssen Sie beim Sport oder bei einer extremen Aktivität die möglichen Folgen beachten.

    Als therapeutische Prävention wird eine jährliche Sanatorium-Resort-Behandlung des Bewegungsapparates in spezialisierten Kurorten empfohlen.

    Wie kann man Gelenkschmerzen und Arthrose vergessen?

    • Gelenkschmerzen begrenzen Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben...
    • Sie haben Angst vor Unbehagen, Knirschen und systematischen Schmerzen...
    • Vielleicht haben Sie eine Menge Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
    • Aber zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen - sie haben Ihnen nicht viel geholfen...

    Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel für ARTHROSIS gibt! Lesen Sie mehr >>>

    Möchten Sie die gleiche Behandlung erhalten, fragen Sie uns wie?

    Arthrose des Sprunggelenks - Symptome und Behandlungsschema

    Die Sprunggelenksarthrose ist eine chronische Erkrankung degenerativ-dystrophischen Typs am linken oder rechten Bein. Das erste, was betroffen ist, ist Knorpel. Dann nimmt der schmerzhafte Prozess alle Teile des Gelenks in Besitz: Synovialmembran, Kapsel, Bänder, Knochen und benachbarte Muskeln.

    Die Ursache kann ein Trauma, eine Überanstrengung, Fehlfunktionen von Stoffwechselprozessen, Entzündungen usw. sein. Meistens manifestiert sich die Krankheit ohne Grund. Das erste Anzeichen ist der Schmerz bei jeder Bewegung der Gelenke.

    Ursachen

    Die Hauptursachen der Krankheit können folgende sein:

    • Diabetes mellitus;
    • Schilddrüsenerkrankung;
    • Übergewicht;
    • hartnäckiger Mikrotrauma, der bei Sportlern auftreten kann oder regelmäßig mit hohen Absätzen läuft;
    • rheumatische Erkrankungen;
    • traumatische Verletzungen in diesem Bereich (Fraktur, Luxation);
    • entzündliche Prozesse aufgrund von Krankheiten wie Gicht, Arthritis;
    • erbliche Störungen des Stoffwechselprozesses, die zu einer Ausdünnung der Gewebe führen.

    In der medizinischen Praxis gibt es zwei Arten von Arthrosen: primäre und sekundäre. Primär entwickelt sich als unabhängige Pathologie ohne ersichtlichen Grund. Sekundär ist eine Folge von Nebenwirkungen wie traumatischen Verletzungen.

    Symptome einer Sprunggelenksarthrose

    Die Arthrose des Sprunggelenks hat vier Entwicklungsstadien, die jeweils von bestimmten Symptomen begleitet werden. Die Verformung des Fußes ist sehr langsam, so dass die Person in den frühen Entwicklungsstadien das Fortschreiten der Erkrankung nicht spürt. Zeichen erscheinen nicht sofort, sie sammeln sich jedes Jahr an. Ist die Ressource erschöpft, macht sich die Arthrose des Sprunggelenks bemerkbar.

    Vom ersten Stadium bis zum Auftreten der ersten Anzeichen kann es mehrere Jahre dauern. Die Klassifizierung der Krankheit ist:

    Wie Sie sehen, entwickelt sich die Sprunggelenkarthrose allmählich, sodass der Patient die Chance hat, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, wodurch sein Fortschreiten verlangsamt wird.

    Diagnose

    Um das Stadium der Arthrose festzustellen und genauere Informationen über die Pathologie zu erhalten, wird die Radiographie in zwei Projektionen verwendet, Ultraschall, CT oder MRI des Gelenks.

    1. Auf dem Röntgenbild ist eine leichte Verengung des Gelenkraums feststellbar, wenn sich die Arthrose im 1. Stadium befindet.
    2. Bei der Umstellung auf die 2. Stufe verringert sich der Fugenabstand um 40% oder mehr von der Norm.
    3. In der 3. Stufe ist es deutlich verengt, es kann praktisch fehlen, Wucherungen und Verformungen der Knochen sind sichtbar.

    Es ist auch notwendig, die Arthrose und ihre Verschlimmerung von verschiedenen entzündlichen Prozessen im Gelenk zu unterscheiden, beispielsweise als Folge einer rheumatoiden Gicht- oder Psoriasis-Arthritis. Daher schreibt der Arzt eine ausführliche Blutuntersuchung, Rheumatika-Tests, einen Test auf CRP, Harnsäure vor. Bei Arthrose sind diese Parameter normal, aber wenn sich die Krankheit im akuten Stadium befindet, können ESR und Leukozyten erhöht werden.

    Behandlung der Arthrose des Sprunggelenks

    Bei der Auswahl eines Behandlungsschemas für Arthrose, das sich im Sprunggelenk entwickelt hat, sollte ein Spezialist verschiedene moderne Techniken anwenden, aufgrund derer der Prozess der Knorpelgewebe-Degeneration aufhört.

    Zunächst muss der Arzt seinem Patienten Medikamente verschreiben, die ihn von einem starken Schmerzsyndrom befreien können. Danach beginnen die Patienten, Medikamente zu nehmen, die Entzündungen in den Gelenken beseitigen.

    Der Verlauf der medizinischen Therapie umfasst Folgendes:

    • medizinische Präparate;
    • Salben mit analgetischer Wirkung;
    • physiotherapeutische Verfahren, einschließlich Magnetfeldtherapie usw.
    • körperliche Bewegungstherapie (alle Übungen müssen unter Aufsicht eines Trainers durchgeführt werden, der dafür sorgt, dass der Patient während des Trainings nicht verletzt wird);
    • Normalisierung des Gewichts (wenn der Patient fettleibig ist, sollte er dringend eine Diät machen, die den Verbrauch von Fetten, Salzen und anderen schädlichen Substanzen einschränkt).

    Eine wichtige Rolle im Erholungsprozess ist die Ernährung des Patienten. Während der Behandlung sowie zum Zweck der Prophylaxe müssen die Patienten geliertes Fleisch und andere geratinehaltige Gerichte (z. B. Gelee) essen. Es ist sehr wichtig, die Menge der verbrauchten Vitamine zu überwachen, die in verschiedenen Produkten vorhanden sind.

    Wenn ein Patient solche Produkte aus irgendeinem Grund nicht verwenden kann, kann er einen ausgewogenen Vitamin-Mineral-Komplex erwerben, der sich bei der Behandlung der Gelenkarthrose zeigt.

    Chirurgische Behandlung

    Wenn die Krankheit bereits Grad 3 aufweist und das Gelenk zerstört ist, müssen Ärzte normalerweise eine Operation einleiten.

    1. Arthroplastik. Der Arzt kann das Gelenk vollständig erhalten.
    2. Arthrodese Bei dieser Methode wird eine Knochenfusion im Gelenk geschaffen. In diesem Fall werden die Gelenkflächen der Knochen bearbeitet, das beschädigte Gewebe entfernt und mit Fixiervorrichtungen verbunden. Dadurch verschwindet der Schmerz vollständig und das Gelenk wird unbeweglich. Die Fähigkeit, sich unabhängig zu bewegen, wird jedoch wiederhergestellt, da sich der Fuß anlehnen kann.
    3. Endoprothetik Der Spezialist ersetzt das Gelenk vollständig durch eine Prothese. Eine solche Operation gilt als die fortschreitendste und wird nur im Stadium 3-4 der Krankheit durchgeführt. Infolgedessen werden die Gelenkflächen durch Prothesen vom Metall-, Keramik- oder Kunststoff-Typ ersetzt.

    Wie die Praxis zeigt, kann die Lebensdauer solcher Prothesen etwa 20 oder sogar 25 Jahre betragen.

    Die Aufgabe der Physiotherapie ist die Wiederherstellung des verlorenen Muskeltonus und die Erweiterung des Bewegungsbereichs im Knöchel.

    Alle Übungen des Patienten werden zunächst ausschließlich in Bauchlage durchgeführt:

    1. Legen Sie sich auf den Rücken und strecken Sie Ihre Beine. Drehe dich langsam um und dann von dir weg. Diese Übung sollte absolut entspannt und mit einer kleinen Bewegungsamplitude durchgeführt werden.
    2. Drehen Sie den Fuß in Bauchlage abwechselnd in die eine oder andere Richtung.
    3. Setz dich auf einen niedrigen Stuhl. Füße ganz auf den Boden drücken. Führen Sie eine Aktion aus, die dem Gehen, Anheben und sanften Absenken der Zehen und Fersen ähnelt.

    Es wird angenommen, dass der Komplex dieser Übungen, die von einem Übungstherapeuten entwickelt werden, unabhängig von zu Hause durchgeführt werden kann, vorzugsweise mehrmals täglich.

    Massage

    Zunächst einmal müssen Sie daran denken, dass eine Massage in der Zeit der Verschlimmerung nicht durchgeführt werden kann! In der subakuten Phase werden die Muskeln wie üblich massiert, und für das Gelenk werden nur Streicheln und Fräsen verwendet. In der Remissionsphase können Sie aktiver massieren.

    1. Beginnen Sie die Sitzung mit einer Massage der Beinmuskeln: zuerst die Rückenfläche, dann die Seite. Besonderes Augenmerk wird auf die Achillessehne gelegt. Nach und nach bis zum Gelenk, mildern Sie die Wirkung und reduzieren Sie das Tempo. Beenden Sie das Reiben der Vorderfläche des Fußes.
    2. Jeder Übergang zu einem anderen Massagebereich beginnt und endet mit Streicheln und / oder Reiben. Kneten kann auf Muskeln angewendet werden. Ausgenommen: Vibration und Schütteln.

    Die Dauer eines Eingriffs beträgt 20 bis 30 Minuten. Die Massage sollte täglich durchgeführt werden (Sie können dies zweimal vor dem Training oder der Physiotherapie tun). Es sollte in Kursen von 10 bis 15 Sitzungen mit einer Pause von 1-3 Wochen durchgeführt werden.

    Volksheilmittel

    Die von Ihrem Arzt verordnete Therapie der Sprunggelenksarthrose kann durch eine Behandlung mit Volksheilmitteln ergänzt werden. Die Entzündung und der Schmerz, die Arthrose verursacht, müssen entfernt werden. Dies kann mit solchen Mitteln erreicht werden:

    • Die Gelenke bei Knöchelarthrose zu reiben ist auch für Kohlsaft nützlich. Führen Sie die Blätter durch eine Fleischwolf oder Saftpresse und reiben Sie sie mit kräftigen Bewegungen ab.
    • Pflanzenöl hat sich als gutes Schmerzmittel gegen Arthrose etabliert. Sie können Sonnenblumen- oder Olivenöl verwenden. Es reicht aus, das Öl leicht zu erwärmen (nicht in der Mikrowelle!) Und morgens und abends in die betroffenen Stellen einreiben.
    • Nachts können Sie auch Kompressen anwenden. Hüttenkäse wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend. Eine kleine Menge Hüttenkäse in ein Taschentuch wickeln und auf das betroffene Gelenk auftragen. Traditionelle Heiler empfehlen auch, dem Quark normale Kreide hinzuzufügen.

    Es gibt ein weiteres wirksames Rezept für Kompressen zur Behandlung der Sprunggelenksarthrose. Für die Verwendung benötigen Sie 1 EL. l trockener Kräuter Huflattich, Kochbanane und Johanniskraut, 1 EL. l Terpentin (in einer Apotheke verkauft) und 100 g Schweinefett. Kräuter müssen zu Pulver zermahlen werden (z. B. in einer Kaffeemühle). Zerdrückte Kräuter mit Terpentin und Fett mischen und im warmen Ofen 2 Stunden lang bei niedriger Temperatur schwitzen lassen. Danach geben Sie die Salbe noch an einem warmen Ort. Nach Bedarf auftragen und die erstaunten Stellen einreiben.

    Prävention

    Um sich vor einer Arthrose des Sprunggelenks zu warnen, sollten Sie einige Regeln und Empfehlungen beachten:

    • richtige Ernährung;
    • tägliche Gymnastik für das Sprunggelenk und das Kniegelenk;
    • vermeiden Sie Unterkühlung;
    • körperliche Aktivität reduzieren;
    • Wähle die richtigen Schuhe aus.
    • Steuergewicht;
    • regelmäßig einen Arzt aufsuchen.

    Bei der Auswahl der richtigen Schuhe ist es wichtig, dass beim Drücken keine großen Druck auf den großen Zeh ausgeübt wird. Alle Finger sollten die Unterstützung sein.

    Wie kann man die Entstehung einer Arthrose des Sprunggelenks um 3 Grad vermeiden?

    Die Knöchelarthrose (Crusarthrosis) durchläuft in ihrer Entwicklung 3 Stufen. Arthrose erster Stufe des Sprunggelenks ist nahezu asymptomatisch und verursacht für den Patienten keine signifikanten Beschwerden. In der zweiten Phase werden die Symptome stärker, der Patient leidet an längeren Schmerzen und kann keine Fußbewegungen voll ausführen. Eine Arthrose Grad 3 führt häufig zu einer Behinderung, die nur durch eine Operation gerettet werden kann.

    Wie sich die Arthrose des Sprunggelenks entwickelt

    Der Knöchel ist für das gesamte Gewicht des menschlichen Körpers verantwortlich, daher hat die Natur ihn mit einem Sicherheitsspielraum geschaffen. Sein Knorpel ist resistenter gegen die Wirkungen, die degenerativ-dystrophische Prozesse hervorrufen. Er hat die Fähigkeit, sich für eine lange Zeit zu erholen, und die Wiederherstellungsprozesse sind eher aktiv. Das Gelenk entsteht durch die Artikulation von 3 Knochen, die sich durch ein hohes Maß an Kongruenz auszeichnen, dh ihre Gelenkflächen passen ideal zueinander. Diese Struktur sorgt für eine gleichmäßige Lastverteilung und hohe Stabilität der Verbindung.

    Primäre Cruzarthrose, die mit der natürlichen Abnutzung des Gelenks einhergeht, eine Seltenheit. Meist ist diese Krankheit posttraumatisch.

    Ein Trauma kann zu mechanischen Schäden am Knorpel oder zu einer ungleichen Verteilung der Last führen, was eine Verletzung der Kongruenz der Knochen darstellt. Insbesondere wird das Gelenk durch ein gerissenes Ligament instabil. Cruzarthrose kann auch verursachen:

    • angeborene und erworbene Deformitäten des Fußes - Plattfüße, Klumpfüße;
    • übermäßige Arbeitsbelastung im Zusammenhang mit Arbeit, Bewegung oder Übergewicht;
    • neurologische, Stoffwechselkrankheiten, entzündliche Prozesse.

    Aufgrund übermäßiger mechanischer Belastung oder eines biochemischen Ungleichgewichts beginnt der Gelenkknorpel abzubauen und wird dünner. Der Gelenkspalt verengt sich dadurch, die Knochen passen sich enger an, die Belastung des subchondralen (subchondralen) Knochengewebes nimmt zu. Zum Schutz vor erhöhtem Stress wird das Knochengewebe verdichtet, es bildet sich Osteosklerose und es bilden sich an einigen Stellen Überwuchs - Knochensporen, Osteophyten. Beim Bewegen reiben die Gelenkknochen aneinander, Reibung verursacht Schmerzen und führt zum Auftreten von trockenem Kabeljau. Im Laufe der Zeit wächst das Gelenk aufgrund von Wucherungen und die Knöchelknochen wölben sich. Die vollständige Zerstörung des Knorpels und mechanische Hindernisse in Form von Osteophyten führen zu einer starken Einschränkung der Beweglichkeit des Beines im Gelenk.

    Gesunder Knorpel ist glatt, rutschig und elastisch. Bei Arthrose macht es solche Veränderungen durch:

    1. Chondromalazie, Erweichung und Verletzung der Struktur.
    2. Milde Bindegewebszerstörung.
    3. Das Auftreten von Rissen und Beulen auf der Oberfläche des Knorpels.
    4. Ausdünnen und razvlechenie bis zur vollen Abnutzung.

    Cruzartroz 1 Grad

    Eine Deformierung der Arthrose des Sprunggelenks äußert sich nicht sofort durch schwere Deformitäten. Anfänglich sind die klinischen Manifestationen moderat und kurzfristig, und nur Röntgenstrahlen können die ersten Anzeichen für die begonnenen Veränderungen erkennen. Arthrose Grad 1 (Anfangsstadium) äußert sich:

    • stumpfe nagende Schmerzen, die tief im Gelenk liegen. Sie treten meist am Anfang der Bewegung auf, wenn sie nach einer Pause auf einem Bein ruhen und auch nach einer langen Belastung;
    • leichtes Hinken zu Beginn der Bewegung;
    • Schwellung, Gelenködem.

    Radiologische Anzeichen fehlen oder mäßig ausgedrückt. In der ersten Stufe kann Röntgen detektieren:

    • leichte Verengung des Gelenkraums;
    • das Auftreten von kleinen Osteophyten.

    Bei Arthrose des Sprunggelenks, Grad 1, tritt eine Chondromalazie des Knorpels auf und die Synovialmembran der Gelenkkapsel ist gestört. Infolgedessen wird die Gelenkflüssigkeit in unzureichendem Volumen oder mit einer modifizierten chemischen Zusammensetzung produziert. Gelenkflüssigkeit dient als Gelenkschmierstoff und Nährstoffquelle für Knorpel. Daher verstärken solche Veränderungen degenerativ - dystrophische Prozesse im Knorpel und führen zu Steifheit der Bewegungen. Der Beginn der Knorpelzerstörung geht häufig mit einem Entzündungsprozess in der Gelenkkapsel einher, der sich in Form von Schwellungen der Weichteile, Rötung der Haut äußert. Das Wachstum von Knochengewebe beginnt.

    Manifestationen der Cruzartrose verursachen in diesem Stadium leichte Beschwerden, hindern die Person jedoch nicht daran, ihre täglichen Aufgaben zu Hause und am Arbeitsplatz zu erfüllen. Wegen der leichten Manifestationen des Patienten konsultiert man keinen Arzt. Daher wird eine Knöchel-Arthrose in einem frühen Stadium äußerst selten, meist zufällig, während einer Routineuntersuchung diagnostiziert.

    Stadium 2 Krankheit

    Die nächste Stufe bei Arthrose des Sprunggelenks ist der 2. Grad. In diesem Stadium wird das Bindegewebe des Knorpels zerstört, dann beginnt das Reißen und die Erleichterung ändert sich. An dem Prozess sind verschiedene artikuläre und periartikuläre Gewebe beteiligt - die subchondralen und epiphasalen Abschnitte des Knochens, die Gelenkkapsel, die Muskeln und die Bänder. Dies ist das Stadium der ausgeprägten klinischen Manifestationen:

    • die beginnenden Schmerzen bleiben die ganze Zeit bestehen, während eine Person geht oder steht, sich unter Belastung verschlimmert, erst nach einer langen Pause verschwindet und sogar im Schlaf gestört werden kann;
    • Nach dem Erwachen spürt man Steifheit, die lange anhält, der Bewegungsumfang ist stark eingeschränkt;
    • der Patient wird schnell müde;
    • Bewegungen werden von einem deutlichen Knirschen begleitet;
    • Viele Menschen haben meteoabhängige Schmerzen mit einer Abnahme des Luftdrucks. Vermutlich gehen sie mit einer Druckerhöhung der intraartikulären Flüssigkeit einher;
    • Entzündungen der Synovialmembran entwickeln sich häufiger und sind akuter mit schwerem Ödem und lokalem Temperaturanstieg;
    • Muskeln, Bänder werden schwächer, Gelenksubluxationen sind möglich.


    Arthrose 2. Grades des Sprunggelenks äußert sich in ausgeprägteren radiologischen Anzeichen:

    • Gelenkraum um 2–3 Mal verengt;
    • große Osteophyten sind sichtbar;
    • Osteosklerose in der subchondralen Teilung von Knochen;
    • die Bildung von zystischen Hohlräumen im nächsten Abschnitt - die Epiphyse.

    Osteoarthritis des Sprunggelenks der Stufe 2 veranlasst den Patienten in der Regel, einen Arzt aufzusuchen, da häufige Schmerzen und eine zunehmende Einschränkung der Beweglichkeit nicht ignoriert werden können. Der Patient kann bestimmte Arbeiten nicht ausführen. Wenn seine Tätigkeit mit einer längeren Belastung der Beine verbunden ist, ist ein Verlust der Arbeitsfähigkeit möglich. In diesem Stadium ist es noch möglich, den Zerstörungsprozess der Knorpel- und Knochendeformation zu stoppen, geht aber in der Regel in die dritte über.

    Arthrose des Sprunggelenks Grad 3

    Im Stadium 3 treten alle Anzeichen von DOA auf, der Knorpel ist vollständig oder fast vollständig zerstört, die Deformierung der Knochen ist bei visueller Untersuchung sichtbar, es kommt zu einem Entzündungsprozess im Gelenk, es kommt zu einer reaktiven Synovitis. Die Arthrose des Sprunggelenks der Stufe 3 wird durch folgende Symptome angezeigt:

    • ständige akute Schmerzen, die auch in Ruhe nicht nachlassen, häufige schmerzhafte Muskelkrämpfe, Schmerzen bei Wetteränderungen;
    • ausgeprägte Bewegungsbeschränkung, der Patient kann nur leicht den Fuß schütteln;
    • das Knirschen verstärkt sich;
    • das Gelenk wird aufgrund des Knochenwachstums und der Ansammlung von intraartikulärer Flüssigkeit vergrößert;
    • Das Röntgenbild zeigt den fast vollständigen Verschluss des Gelenkraums, Osteosklerose und Zytose, mehrere große Osteophyten. Manchmal zeigt das Bild Subluxationen.

    Im Stadium 3 der Arthrose des Sprunggelenks kommt es häufig zu einer Varus- oder Valgusverformung der Gliedmaßen, wobei der Fuß relativ zum Unterschenkel nach außen oder nach innen abweicht. Eine solche Verformung macht das Gehen noch schwieriger. Wenn während der Arthrose des Gelenks des Grads 2 eine Behinderung selten zugeordnet wird, ist es häufig ein Phänomen, eine Gruppe in 3 Stufen zu bringen:

    • bei teilweiser Behinderung (begrenzte Liste der Arbeit, die der Patient ausführen kann) eine moderate Einschränkung der der dritten Gruppe zugewiesenen motorischen Funktionen;
    • mit teilweisem Verlust der motorischen Funktion, was zu einer Behinderung führt - Gruppe 2;
    • Wenn der Patient nicht ohne Hilfsmittel oder Hilfe gehen und stehen kann, hat er Schwierigkeiten bei der Durchführung der täglichen Operationen - Gruppe 1.

    Manchmal wird das Stadium 4 der Sprunggelenksarthrose unterschieden - vollständige Zerstörung des Gelenks und unbewegliche Adhäsion der Knochen (Ankylose) oder Bildung eines falschen Gelenks (Neoarthritis). Es ist jedoch richtiger, diese Phänomene als unabhängige Krankheiten zu betrachten.

    Behandlung in verschiedenen Stadien

    Je früher die Behandlung von Arthrose deformans eingeleitet wird, desto stärker ist seine Wirkung. In der letzten Phase hilft eine konservative Behandlung praktisch nicht, es ist notwendig, auf Operationen zurückzugreifen.

    In der Anfangsphase

    Im Stadium 1 wird ausschließlich die konservative Behandlung der Sprunggelenksarthrose durchgeführt. Es kommt darauf an, orthopädische Schuhe und andere Vorrichtungen zu tragen, um die Belastung des Gelenks zu reduzieren, den Muskeltonus aufrechtzuerhalten und die Bewegungsbeschränkung durch Bewegung, Schwimmen und Wasseraerobic zu überwinden. Gleichzeitig sollten statische Belastungen des Gelenks, langes Stehen auf den Beinen und das Anheben von Gewichten vermieden werden. Zeigen physiotherapeutische Verfahren, die den Gewebetrophismus verbessern, Regenerationsprozesse stimulieren. In einem frühen Stadium der Behandlung werden Chondroprotektoren zum Schutz und zur Wiederherstellung von Knorpelgewebe eingesetzt. Zur Erleichterung des Entzündungsprozesses werden nichtsteroidale Antirheumatika verschrieben.

    Es ist wichtig, die Faktoren, die Arthrose auslösten, zu beseitigen, bestehende chronische Erkrankungen zu behandeln und den Stoffwechsel zu normalisieren. Korrektur des Gewichts, Ablehnung schlechter Gewohnheiten ist notwendig. Nikotin, Alkohol und ungesunde Lebensmittel verstärken die Zerstörung des Knorpels, Übergewicht erhöht die Belastung des Gelenks.

    In Stufe 2

    Die Behandlung zielt schon früh darauf ab, Komplikationen zu verhindern und degenerativ-dystrophische Prozesse zu verlangsamen. Wenn Sie es rechtzeitig beginnen, besteht die Möglichkeit, die Entwicklung der Arthrose zu stoppen, um den Übergang in die nächste Stufe zu verhindern. Wenn die Ursache beseitigt wird, das Gelenk mit Hilfe orthopädischer Hilfsmittel entlastet wird, manuelle Therapiemethoden, längerer Einsatz von Chondroprotektoren in Kombination mit Physiotherapie und Physiotherapie, besteht die Chance, dass der Knorpel wiederhergestellt wird, der zusammenbricht.

    Wenn Arthrose Grad 2 diagnostiziert wird, sollte die Behandlung intensiver sein:

    • häufiger besteht ein Bedarf an der Behandlung von NSAIDs, und im akuten Entzündungsprozess greifen sie auf Steroid-Medikamente zurück;
    • kann auf den Gelenkbereich der Salbe mit lokaler Reizwirkung, Vasodilatator, wärmender Wirkung aufgetragen werden;
    • Der Empfang von Chondroprotektoren ist immer noch wirksam.
    • In Abwesenheit eines akuten Zustands werden in Abwesenheit von Synovitis intraartikuläre Injektionen von Hyaluronsäure gezeigt.

    Dargestellt sind auch Physiotherapie, Bewegungstherapie, Massage, manuelle Therapie, Spa-Behandlung. Die einzige Operation, die zu diesem Zeitpunkt in Anspruch genommen wurde, ist die Arthroskopie. Durch einen kleinen Schnitt werden eine Miniatur-Videokamera und chirurgische Instrumente in die Gelenkhöhle eingeführt. Entfernte Gelenkmäuse - freie Körper in der Gelenkhöhle (Fragmente von Osteophyten, verkalkte Fragmente von zerstörtem Knorpel, Blutgerinnsel). Diese Körper, die in den Gelenkspalt geraten, verursachen akute Schmerzen und verursachen eine Blockade der Schmerzen. Nach ein paarjähriger Entfernung werden die Schmerzen nicht mehr so ​​stark, die Bewegungsfreiheit nimmt zu.

    Auf der Stufe 3

    Im Stadium 3 ist es oft notwendig, auf Analgetika, intraartikuläre Injektionen von hormonellen entzündungshemmenden Medikamenten in Kombination mit Schmerzmitteln zurückzugreifen. In diesem Stadium ist es nicht sinnvoll, Arthrose mit Chondroprotektoren zu behandeln. Der Patient kann aus dem Komplex einzelne Übungen ausführen, die ihm in früheren Stadien empfohlen wurden. Physiotherapie, Kurbehandlung sowie medikamentöse Therapie bringen nur vorübergehende Linderung.

    Operation erlaubt es, Schmerzen loszuwerden:

    • Arthrodese - Entfernung des zerstörten Gelenks, Knochenwachstum, Bildung künstlicher Ankylose;
    • Endoprothese ersetzt künstlichen Gelenkersatz.

    Nach der Arthrodese geht die Beweglichkeit des Beines im Gelenk vollständig verloren, aber aufgrund dieser Schmerzen verschwinden. Endoprothetik mit vollständiger postoperativer Rehabilitation ermöglicht die vollständige Wiederherstellung der Motorik. Dies ist jedoch ein komplizierter und teurer Vorgang, die Endoprothese hat eine begrenzte Lebensdauer, in einigen Fällen wird sie abgelehnt.

    Durch die frühzeitige Behandlung der Sprunggelenksarthrose kann die Entwicklung der nächsten sehr lange verzögert werden. Der zweite Grad der Cruzartrose wird fast immer zu einem dritten, der von einer Behinderung bedroht ist. Aufgrund des geringen Schweregrads der klinischen Symptome einer Arthrose des 1. Grades gehen die Patienten leider oft zum Arzt und beginnen mit der Behandlung, wenn die Krankheit das Stadium 2 oder sogar das Stadium 3 erreicht hat.

    Weitere Artikel Über Füße