Einlegesohlen

Arthrose des Sprunggelenks - Symptome und Behandlung, Foto

Arthrose des Sprunggelenks ist eine chronische Erkrankung degenerativ-dystrophischen Typs. Das erste, was betroffen ist, ist Knorpel.

Dann geht der schmerzhafte Prozess in andere Teile des Gelenks über: Synovialmembran, Kapsel, Bänder, Knochen und benachbarte Muskeln. Ursache für Arthrose können Traumata, Überanstrengung, Fehlfunktionen von Stoffwechselprozessen, Entzündungen usw. sein.

Meistens manifestiert sich die Krankheit ohne Grund. Das erste Symptom einer Arthrose ist der Schmerz bei jeder Gelenkbewegung.

Ursachen der Sprunggelenksarthrose

Warum tritt Arthrose des Sprunggelenks auf und was ist das? Das Knöchelgelenk ist ein Gelenk des Talus des Fußes mit den Beinknochen. Das Gelenk ist beweglich und führt die Fuß- und Fußbeugung des Fußes sowie kleine seitliche Bewegungen aus.

Dieses Gelenk ist aufgrund seiner Lage von der gesamten Körpermasse betroffen. Dies führt zu einer erhöhten Belastung für ihn und kann zu einer Überlastung führen, die schließlich zu einer Erkrankung wie Arthrose des Sprunggelenks führt.

Die provozierenden Faktoren sind:

  • schwere Übung;
  • Erkrankungen, die durch Stoffwechselstörungen im Körper verursacht werden (Diabetes, Gicht, Pseudogout usw.);
  • "Vererbung" ist bewiesen, dass Arthrose vererbt werden kann;
  • Verletzungen, Luxationen, Verstauchungen im Bereich der Gelenke;
  • Arthritis und andere entzündliche Prozesse.

Die traumatische Entwicklung der Arthrose spielt eine wichtige Rolle. Bei Verletzungen, insbesondere bei nicht behandelten Verletzungen, kann sich eine sogenannte posttraumatische Arthrose des Sprunggelenks entwickeln.

Arten

Arthrose des Sprunggelenks kann zwei Arten sein:

  1. Primär - in diesem Fall erfolgt die Zerstörung des Knorpels an einem gesunden Gelenk, beispielsweise bei starken Gelenkbelastungen.
  2. Sekundär - in diesem Fall erfolgt der Prozess der Knorpelzerstörung im bereits veränderten. Zum Beispiel nach Gefäßerkrankungen, Verletzungen oder intraartikulären Frakturen.

Manifestationen der Sprunggelenksarthrose treten unbemerkt auf, zuerst tritt ein Knirschen im Gelenk auf und später leichte Schmerzen während der Anstrengung.

Symptome einer Sprunggelenksarthrose

Die ersten Anzeichen einer Sprunggelenksarthrose treten meistens unbemerkt auf. Die Symptome jeder Person können unterschiedlich sein, und der Schweregrad der Entzündungsreaktionen hängt vom Stadium der Erkrankung ab.

Die Symptome einer Arthrose des Sprunggelenks (siehe Foto) sind jedoch an einem bestimmten Krankheitsbild erkennbar:

  1. "Start" Schmerz. Dies ist eines der frühesten Symptome der Sprunggelenksarthrose. Der Schmerz tritt nach einem langen Sitzen auf, wenn versucht wird, sich auf das Bein zu stützen, und kann von einer kurzzeitigen Steifheit der Bewegungen im Gelenk begleitet sein. Nach ein paar Schritten verschwinden die Schmerzen.
  2. Schmerzen, die durch Anstrengung schlimmer werden;
  3. Knirschen Sie in den Gelenken, klickt, knarrt;
  4. Eingeschränkte Mobilität oder Steifheit beim Bewegen;
  5. Die Krümmung der Beinachse (kann X-förmig oder O-förmig sein);
  6. Häufig auftretende Subluxationen;
  7. Atrophie der an den verletzten Muskeln angrenzenden Muskeln;
  8. Schwellung der Gelenke;
  9. Füße können heiß sein.

Wenn Sie nicht rechtzeitig zum Arzt gehen, beginnen schwerere Prozesse in den Gelenken des Fußes. Die Schmerzen werden sich verstärken und der Beginn der Bewegung wird aufhören, sich von ihnen zu befreien. Das Unbehagen wird dauerhaft, Steifheit und Einschränkung der Mobilität äußern sich klar in den Gelenken.

In der nächsten Stufe der Krankheitsentwicklung tritt die Gelenkdeformität auf. In den fortgeschrittensten Fällen wird das Gelenk vollständig zerstört, was zu einer Behinderung der Person führt.

Die Rheovasographie ermöglicht es, eine genaue Diagnose zu stellen, außerdem ist der Knöchel mit Röntgenstrahlen beleuchtet. Blutuntersuchungen werden durchgeführt. Normalerweise reichen diese klinischen Studien aus, um das Vorhandensein von Arthrose oder Arthritis aufzudecken, und dann wird die richtige Behandlung ausgewählt.

Behandlung der Arthrose des Sprunggelenks

Bei der Frage, wie die Arthrose des Sprunggelenks behandelt werden soll, wird die Arthrose jeglicher Ätiologie und Lokalisation nach demselben Muster behandelt. Die Therapie umfasst folgende Komponenten:

  • Beseitigung schmerzhafter Empfindungen.
  • Anzeichen einer Entzündung entfernen, Arthritis des Fußes behandeln
  • Verbesserung der Blutversorgung und Ernährung im Gelenkgewebe.
  • Wiederherstellung des Bewegungsbereichs im Sprunggelenk.

Die Wahl der Methode (konservativ oder chirurgisch) hängt davon ab, in welchem ​​Stadium sich der pathologische Prozess entwickelt.

Medikamentöse Behandlung

Alle Therapeutika, die zur Behandlung der Sprunggelenksarthrose eingesetzt werden, sind in zwei große Gruppen unterteilt: schnell wirkende Medikamente und langsam wirkende Medikamente.

Vertreter dieser Gruppen haben unterschiedliche Auswirkungen auf die Krankheit und kommen dem Körper zugute. Schnell wirkende Medikamente behandeln also nur die Symptome der Krankheit - sie reduzieren die Schmerzen im Sprunggelenk. Langsam wirkende Arzneimittel hemmen das Fortschreiten der Sprunggelenksarthrose, d. H. den weiteren Verlauf der Krankheit teilweise stoppen.

  1. Entzündungen zu lindern und das Schmerzsyndrom zu stoppen, ist oft nur mit speziellen Medikamenten - NSAR, die oral eingenommen werden - möglich. Diese Gruppe umfasst: Voltaren, Deklofenak, Movalis, Ibuprofen, Indomethacin.
  2. Chondroprotektoren sind biologisch aktive Substanzen, die Chondroitinsulfat und Glucosaminsulfat enthalten. Sie machen die Knorpelschicht dicht und elastisch. Die Zulassung für 6 Monate oder mehr hilft, das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen und den Zustand des Knorpels in der erforderlichen Form zu erhalten.
  3. Nun, helfen Sie Hyaluronsäure. Sie sind ein Analogon der Synovialflüssigkeit, die die Gelenkhöhle ausfüllt.

Auf die chirurgische Behandlung wird zurückgegriffen, wenn sich die Behandlung zu Hause als unwirksam erwiesen hat und der Patient keine Bewegung im Sprunggelenk hat.

Die beliebteste chirurgische Behandlungsmethode ist die Arthroplastik oder der Gelenkersatz durch Implantate aus High-Tech-Materialien.

Die Operation kann durchgeführt werden, wenn das Knochengewebe gesund ist, und von anderen Systemen gibt es keine Einschränkungen für die Operation.

Sie werden direkt für die lokale Behandlung zu Hause verwendet und enthalten in der Regel Anästhetika.

Behandeln Sie solche Salben:

In der Regel können Salben vor allem in Kombination mit anderen Medikamenten eine deutliche therapeutische Wirkung erzielen.

Gymnastik mit Arthrose

Übungen zur Arthrose sind ein wirksames Mittel, um ein Gelenk zu entwickeln, die Ernährung im Gewebe zu verbessern und den Stoffwechsel zu beschleunigen. Es ist wichtig zu wissen, dass die vom Lehrer ausgewählten Übungen ausgeführt werden sollten, während die Symptome nachlassen. Die Belastung der Gelenke wird unter Berücksichtigung des Alters, des Entwicklungsstadiums der Erkrankung ausgewählt.

Kompetent ausgewählte Übungen bringen nur Vorteile, nicht aber Schmerzen und Unbehagen. Bei anderen physiotherapeutischen Mitteln werden die Behandlungsbedingungen durch Lasertherapie, Massage und Magnetfeldtherapie reduziert.

Körperliche Prozeduren und Massagen

Wenn sich eine Sprunggelenksarthrose entwickelt hat, sollten physiotherapeutische Verfahren ein unverzichtbarer Bestandteil der Behandlung sein. Obwohl einige Ärzte dieser Art der Behandlung ziemlich skeptisch gegenüberstehen. Die Anwendung von Magnetfeldtherapie, Elektrophorese und Phonophorese mit Glucocorticoiden, Paraffin, erhöht jedoch die Wirkung von Medikamenten und lindert Schwellungen und Entzündungen im Knöchel.

Eine solche Behandlung sollte jedoch nur in der Remissionsphase (Remission) arthritischer Prozesse durchgeführt werden. Die Wirkung von körperlichen Eingriffen kann durch eine Spa-Behandlung in Schlammkurorten behoben werden.

Prävention

Die Vorbeugung von Arthrose entspricht einfachen Regeln:

  1. Körpergewicht kontrollieren.
  2. Zeit zur Behandlung und Korrektur von Stoffwechselstörungen, endokrinen, vaskulären Erkrankungen.
  3. Es ist notwendig, sich an eine Diät zu halten, dh mehr eiweißreiche Nahrungsmittel zu sich zu nehmen und auf salzigen, würzigen, gebratenen Alkohol zu verzichten.
  4. Gelenkverletzung vermeiden. Um dies zu tun, sollten Sie versuchen, keine Schuhe mit instabiler Ferse und zu harter Sohle zu tragen, und beim Sport spezielle Schutzausrüstung zu verwenden.

Die Wirksamkeit der Behandlung der deformierenden Arthrose des Sprunggelenks hängt vom Entwicklungsstadium und dem Auftreten von Begleiterkrankungen ab.

Arthrose des Sprunggelenks: Symptome, Behandlung und Prävention

Deformierende Arthrose betrifft meistens die Gelenke der unteren Extremitäten, darunter auch das Sprunggelenk. Diese Gelenke sind in verschiedenen Ebenen sehr beweglich und haben eine wichtige Funktion beim Gehen (Rollen des Fußes und Übertragen des Körpergewichts vom Fersenbereich auf die Zehe) und tragen auch das Gewicht des menschlichen Körpers. Arthrose des Sprunggelenks ist eine Art Vergeltung beim aufrechten Gehen. Aber viele andere Faktoren haben einen eindeutigen Wert für die Entwicklung der Krankheit. Zunächst beginnt das Erweichen und Ausdünnen des Gelenkknorpels für den Patienten unmerklich, dann bricht es, wodurch der Entzündungsprozess das Wachstum des Knochengewebes in Form von Osteophyten beginnt. Bei Arthrose kann sich eine Person ohne Unterstützung nicht bewegen und hat starke Schmerzen, besonders wenn sie sich auf dem Bein ausruht. Eine Behinderung ist nur wenige Jahre nach Ausbruch der Krankheit möglich, wenn nicht mit einer frühen und komplexen Behandlung begonnen wird.

Ursachen der Krankheit

Abhängig von der Abwesenheit oder dem Vorhandensein eines bestimmten Faktors, der die Krankheit verursacht hat, kann die Sprunggelenksarthrose primär oder sekundär sein. Es gibt auch eine Unterteilung in Stufen. In Gegenwart der 1. Stufe ist die Person effizient. Wenn die Arthrose in die 2. und 3. Stufe übergegangen ist, führen Schmerzen und eingeschränkte Mobilität zu einer Behinderung (vorübergehend oder vollständig).

Symptome einer Sprunggelenksarthrose

  • "Start" Schmerz. Dies ist eines der frühesten Symptome der Sprunggelenksarthrose. Der Schmerz tritt nach einem langen Sitzen auf, wenn versucht wird, sich auf das Bein zu stützen, und kann von einer kurzzeitigen Steifheit der Bewegungen im Gelenk begleitet sein. Nach wenigen Schritten lässt der Schmerz nach;
  • Schmerzen während und nach dem Training;
  • Bei Nachtschmerz geht ein entzündlicher Prozess einher, der durch die Zerstörung des Knorpels ausgelöst wird.
  • Crunch, klickt mit Bewegungen in das Gelenk;
  • Geschwollenheit, besonders deutlich unter den Knöcheln;
  • Bewegungseinschränkung;
  • Hypotrophie der periartikulären Muskeln und Schwäche des Bandapparates aufgrund der Tatsache, dass die Person beginnt, das schmerzende Bein zu schonen;
  • Gelenkverformung im letzten Stadium der Arthrose.

Diagnose

Es ist notwendig, die Arthrose und ihre Verschlimmerung von verschiedenen entzündlichen Prozessen im Gelenk zu unterscheiden, beispielsweise als Folge einer rheumatoiden Gicht- oder Psoriasis-Arthritis. Daher schreibt der Arzt eine ausführliche Blutuntersuchung, Rheumatika-Tests, einen Test auf CRP, Harnsäure vor. Bei Arthrose sind diese Parameter normal, aber wenn sich die Krankheit im akuten Stadium befindet, können ESR und Leukozyten erhöht werden. Um das Stadium der Arthrose festzustellen und genauere Informationen über die Pathologie zu erhalten, wird die Radiographie in zwei Projektionen verwendet, Ultraschall, CT oder MRI des Gelenks. Auf dem Röntgenbild ist eine leichte Verengung des Gelenkraums feststellbar, wenn sich die Arthrose im 1. Stadium befindet. Bei der Umstellung auf die 2. Stufe verringert sich der Fugenabstand um 40% oder mehr von der Norm. Und in der 3. Stufe ist es deutlich verengt, es kann praktisch nicht vorhanden sein, Wucherungen und Verformungen der Knochen sind sichtbar.

Behandlungsmethoden

Osteoarthritis des Sprunggelenks sowie anderer Lokalisationen impliziert eine umfassende Langzeit- und Verlaufsbehandlung.

  1. Entlastung des Sprunggelenks in der Periode einer ausgeprägten Exazerbation (Gehen mit einem Stock von der Seite einer gesunden Gliedmaße), Verwendung eines Verbandes;
  2. Ausschluss von Stoßbelastungen (Sprünge, Laufen), Vibration, Gewichtsverlagerung, langer Aufenthalt an den Beinen
  3. Körpergewichtskontrolle;
  4. Raucherentwöhnung;
  5. Tragen einer halbstarren Orthese bei gleichzeitiger Gelenkinstabilität;
  6. Physiotherapie (UHF, SMT, Lasertherapie, Magnetfeldtherapie);
  7. Medikamentöse Therapie:
  • NSAIDs von außen nach innen in Injektionen;
  • Glukokortikoide (Kenalog, Diprospan) zusammen mit Anästhetika (Lidocain, Novocain) intraartikulär und periartikulär zur Linderung von Entzündungen;
  • vaskuläre Agenzien;
  • Muskelrelaxanzien zur Beseitigung von Muskelkrämpfen;
  • Chondroprotektoren sind wirksamere Medikamente, die intraartikulär verabreicht werden (Aflutop). Wenn intraartikuläre Injektionen nicht möglich sind, ist die intramuskuläre Verabreichung (Alflutop, Hondrogard), die Einnahme (Artra, Struktum) angezeigt;
  • Hyaluronsäurepräparate (Synvisc, Gilgan, Fermatron) zur Wiederherstellung der Qualität der Gelenkflüssigkeit.
  1. Orthopädische Einlegesohlen, die bequeme Schuhe auf einer kleinen Ferse tragen;
  2. Gymnastik zur Stärkung des Muskel-Bandapparates. Die vorgeschlagenen Übungen müssen täglich durchgeführt werden:
  • liegen oder sitzen, beugen und beugen Sie die Zehen zehnmal;
  • Liegen oder Sitzen, um den Fuß 10 Mal auf sich und von sich zu ziehen;
  • drehen Sie den Fuß 10 mal nach außen;
  • die Füße 10-mal im Uhrzeigersinn und gegen den Uhrzeigersinn kreisförmig bewegen;
  • Setzen Sie sich auf einen Stuhl, legen Sie die Füße mit den Zehen und Fersen zusammen auf den Boden, bewegen Sie die Beine abwechselnd hin und her, wiederholen Sie den Vorgang 15 bis 20 Mal.
  1. Schwimmen, Wassergymnastik;
  2. In der 3. Stufe der Arthrose und der Ineffektivität der konservativen Behandlung wird ein Knöchelgelenkersatz oder eine Entfernung der zerstörten Knorpelabdeckung und einer Gelenkkapsel mit einem Verschluss unter Verwendung einer Kernstruktur oder eines Ilizarov-Apparats (Arthrodese) gezeigt.

Prävention

Die Wirksamkeit der Behandlung der deformierenden Arthrose des Sprunggelenks hängt vom Entwicklungsstadium und dem Auftreten von Begleiterkrankungen ab. Wenn eine konservative Therapie angezeigt ist, sollte dies in jedem Fall sowohl Medikamente als auch physikalische Methoden sowie die Korrektur orthopädischer Produkte umfassen.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Bei Schmerzen im Sprunggelenk sollten Sie einen Rheumatologen konsultieren. Der Arzt verschreibt Gymnastik, Medikamente und ermittelt die Ursache der Erkrankung. Bei Diabetes oder Gicht ist es hilfreich, einen Endokrinologen zu besuchen, bei Arteriosklerose der unteren Extremitäten einen Gefäßchirurgen und einen Kardiologen. Der Orthopäde spielt bei der Behandlung eine wichtige Rolle - er hilft Ihnen nicht nur, die richtigen Schuhe und orthopädischen Einlagen zu finden, sondern führt gegebenenfalls auch eine Operation durch. Wenn Sie übergewichtig sind, benötigen Sie eine Diätetikerin und eine Auswahl der richtigen Ernährung. Die nicht medikamentöse Behandlung wird unter Beteiligung eines Physiotherapeuten durchgeführt.

Ein Überblick über die Erkrankung der Arthrose des Sprunggelenks: Ursachen, Symptome und Behandlung

Die Arthrose des Sprunggelenks ist eine sich allmählich entwickelnde, chronische Läsion des Gelenkknorpels, bei der der Knorpel dünner wird und zerstört wird. In den späteren Stadien der Erkrankung führt dies zu einer kompletten Funktionsstörung des Sprunggelenks.

Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Zu Beginn der Entwicklung der Krankheit sind die Symptome unbedeutend, unbeständig und stören den Patienten praktisch nicht. Und nicht im späten Stadium kann es sogar zu einer Behinderung kommen, wenn eine Person nicht laufen kann.

In der Pathologie tritt eine allmähliche Zerstörung der Knorpeloberfläche des Gelenks auf: Die Krankheit beginnt mit einer Abnahme der Produktion von Synovialflüssigkeit, die den Knorpel nährt und schmiert, und endet mit dessen Abrieb und dem Überwachsen der Gelenkhöhle. Leider ist die begonnene Arthrose des Sprunggelenks nicht rückgängig zu machen, aber um die Entwicklung zu verlangsamen, so dass Sie nie im Rollstuhl sitzen müssen und Sie einen vollwertigen Lebensstil geführt haben - das ist durchaus möglich.

Lesen Sie den weiteren Überblick über die Krankheit: Ursachen, charakteristische Symptome der Krankheit. Zu welchem ​​Arzt soll er gehen und was kann er ernennen?

Sieben Ursachen der Sprunggelenksarthrose

Sieben Hauptursachen für Krankheiten:

Altersbedingte Veränderungen der Gelenke und Bänder. 80% der Patienten, bei denen die Diagnose gestellt wurde, sind Menschen, die älter als 60 Jahre sind. Für diejenigen, die anfangs gesund sind und keine anderen Voraussetzungen für die Entwicklung der Sprunggelenksarthrose haben, schreitet die Krankheit langsamer voran und endet selten mit einer Behinderung.

Adipositas 2–4 Grad. Übergewicht erhöht die Belastung der Gelenke der Beine und führt zu früherem Verschleiß. Wenn eine Person von Kindheit an fettleibig ist, kann sich Arthrose bereits in 20-25 Jahren entwickeln.

Erhöhte Belastung der Knöchelgelenke: Profisportarten (Laufen, Fußball, Eiskunstlauf), Arbeit mit ständigem Stehen auf den Füßen, Tragen von Gewichten und langes Gehen.

Knochenbrüche im Knöchelbereich.

Plattfüße und andere Arten von angeborenen und erworbenen Deformitäten des Fußes.

Vererbung Menschen, deren Blutsverwandte an Gelenksarthrose leiden, haben ein höheres Erkrankungsrisiko als Personen, deren Familie gesund ist.

Lange Schuhe mit zu hohen Absätzen oder flachen Schuhen tragen. Fast 100% der Fälle sind Frauen über 35 Jahre alt. Für den ständigen Verschleiß sollten Orthopäden Schuhe abholen, deren Fersenhöhe der Fußlänge (in Zentimeter) geteilt durch 7 entspricht.

Entwicklungsstadien und Symptome

Es dauert viele Jahre von den ersten Symptomen bis zum Endstadium der Erkrankung (vollständige Bewegungsunfähigkeit des Gelenks). Wie viel genau - hängt vom Anfangszustand des Körpers, dem Zeitpunkt des Beginns der Behandlung und der Angemessenheit der Therapie ab. Die pünktlich begonnene Behandlung kann die Arthrose des Sprunggelenks in einem frühen Stadium "einfrieren", während der Knorpel noch nicht zerstört ist und seine Funktionen erfüllen kann.

Stufe 1

Das erste Stadium der Arthrose stört den Patienten nicht zu sehr. Die einzigen Symptome sind kurzzeitige Morgensteifigkeit in den Beinen (nicht länger als 15 Minuten) sowie Schmerzen in den Knöchelgelenken und Ermüdung der Beine bei mehr als einem Kilometer. Flexion und Extension des Fußes können von einem Crunch begleitet werden.

Das Röntgenbild des Gelenks im 1. Stadium der Arthrose zeigt keine pathologischen Veränderungen, aber der Zerstörungsprozess des Knorpels ist bereits im Gange. Die in dieser Zeit begonnene Behandlung führt zu den besten Ergebnissen.

Stufe 2

Im zweiten Stadium verstärken sich die ersten Symptome. Die Morgensteifigkeit dauert 30 Minuten und wird von Lahmheit begleitet. Anfangsschmerzen erscheinen zu Beginn des Spaziergangs. Die Entfernung, die eine Person ohne Schmerzen und Müdigkeit in den Beinen überwindet, beträgt weniger als 1 km. Bei Bewegungen in den Knöcheln ist ein deutlicher Knirschen zu hören.

Auf dem Röntgenbild werden Osteophyten definiert - das Wachstum des Knochengewebes entlang der Ränder des Gelenkraums sowie die Konvergenz der Enden der Knochen, die das Gelenk bilden (Epiphysen). Eine Behandlung ohne Operation ist immer noch möglich, jedoch länger und kostspieliger.

Stufe 3

In diesem Stadium erscheint die Sprunggelenksarthrose am deutlichsten. Der Schmerz tritt nicht nur beim Gehen auf, sondern auch bei jeder Bewegung im Knöchel sowie in Ruhe. Die Patienten müssen ständig Schmerzmittel nehmen, ohne die sie nicht einschlafen können. Unabhängige Bewegungen sind stark eingeschränkt oder nur mit Hilfe von Krücken möglich. Die Gelenke sind merklich deformiert und vergrößert. Die Entzündung schließt sich der Knöchelarthrose an und die Muskeln des Unterschenkels werden allmählich verkümmert.

Auf dem Röntgenbild werden eine starke Verengung des Gelenkraums und eine Abflachung der Oberflächen der Knochen, die ihn bilden, ausgeprägte Osteophytenwucherungen und manchmal Subluxationen (Versetzung der Epiphysen der Knochen relativ zu ihrer korrekten Position) bestimmt. Die Behandlung ist ausschließlich chirurgisch. Die konservative Therapie zielt in dieser Zeit nur darauf ab, das Leiden des Patienten zu lindern - Schmerzen zu reduzieren und Entzündungen zu lindern.

Stufe 4

Im vierten und letzten Stadium der Sprunggelenksarthrose, die sich zu Beginn der Erkrankung unweigerlich ohne ausreichende Behandlung entwickelt, klingen die Symptome ab. Der Schmerz verschwindet, aber der Bewegungsumfang in den Knöcheln nimmt so stark ab, dass das Gehen unmöglich wird. Der Knorpel ist zu diesem Zeitpunkt fast vollständig zerstört und die Gelenkflächen der Knochen sind miteinander verschmolzen.

Das Röntgenbild zeigt ein teilweises oder vollständiges Überwachsen des Gelenkraums. Die Behandlung ist die gleiche wie in der dritten Stufe.

Traditionelle und folkloristische Behandlung

Alle Behandlungsmethoden dieser Krankheit richten sich an:

  • die Aufhebung des degenerativ-dystrophischen Prozesses im Gelenkknorpel;
  • Wiederherstellung der Gelenkfunktion;
  • Beseitigung von Symptomen, die dem Patienten Unwohlsein verursachen;
  • Rehabilitation von Behinderten und Patienten nach chirurgischer Behandlung.

Wo soll ich anfangen?

Wenn Sie eine Arthrose des Sprunggelenks vermuten, sollten Sie den Arztbesuch nicht verzögern. Ansprache an den Therapeuten oder an den engen Spezialisten - den Rheumatologen. Die ersten Symptome zu ignorieren und vor allem selbst zu meditieren, bevor eine Diagnose gestellt wird, ist, dem Weg zu folgen, der zu einer Behinderung führt. Denken Sie daran, dass schwere Formen der Arthrose niemals plötzlich auftreten. Ihnen steht immer die Stufe bevor, in der der pathologische Prozess gestoppt werden kann.

Was wird der Arzt verschreiben?

Die Behandlung der Sprunggelenksarthrose ist ein Komplex von Maßnahmen, die alle Teile des pathologischen Prozesses betreffen.

  • Um Schmerzen und Entzündungen zu lindern, werden die Patienten mit nichtsteroidalen Antiphlogistika - Indomethacin, Ibuprofen, Diclofenac, Piroxicam, Flurbiprofen - kurz therapiert. Die Medikamente werden in Injektionen, Tabletten und Salben (Gelen) verschrieben. Die Wahl der optimalen Dosierungsform, Dosierung und Dauer des Kurses erfolgt durch einen Arzt.
  • Um die Produktion von Gelenkflüssigkeit zu normalisieren und den Zustand des Knorpelgewebes zu verbessern, werden Chordroprotektoren vorgeschrieben: Arthra, Don, Struktum, Elbon, Chondrolon. Um eine nachhaltige Verbesserung zu erreichen, wird die Therapie 2-3 Mal pro Jahr wiederholt. Die optimale Dauer eines Kurses beträgt 90–150 Tage, wenn das Medikament oral eingenommen wird, und 12–25 Tage bei Injektionen. Ein guter Effekt ist die Einführung von Kordoprotektoren in die Gelenkhöhle.
  • Zur schnellen Linderung der Entzündungssymptome und zur Schmerzlinderung werden intraartikuläre Injektionen von Corticosteroidhormonen (Arzneimittel Diprosan, Hydrocormorzone, Celeston, Kenalog) durchgeführt - durchschnittlich alle 1-2 Wochen pro Gelenk.
  • Um die Beweglichkeit der Knöchel wiederherzustellen, um den Epiphysen der Knochen die richtige Position zu geben und die Reibung der Gelenkflächen gegeneinander zu beseitigen, sind eine manuelle Therapie und ein Ziehen der Gelenke an Vorrichtungen des Ormed-Typs wirksam.
  • Die Physiotherapie hilft, die Durchblutung der betroffenen Gliedmaßen zu verbessern und den Genesungsprozess zu beschleunigen: Laserbestrahlung, Magnet, elektrische Stimulation, Ultraschall.
  • Physiotherapie-Übungen sind sehr wichtig, um die Funktionen der Knöchelgelenke langfristig zu erhalten. Sie muss sich ständig damit auseinandersetzen, ausgenommen Zeiten der Verschlimmerung.
  • Während des Übergangs der Arthrose in den Stadien 3 und 4 ist eine chirurgische Behandlung angezeigt - Sprunggelenksarthroplastik - Ersatz des betroffenen Gewebes durch eine Metallprothese.

Physiotherapie

Führen Sie diese Übungen täglich durch und nach 1-2 Wochen spüren Sie Erleichterung.

(Wenn die Tabelle nicht vollständig sichtbar ist - nach rechts scrollen)

Arthrose des Sprunggelenks: Symptome und Behandlung mit Medikamenten und Volksmedizin

Das Sprunggelenk einer Person wird sehr häufig belastet, was mit zunehmendem Alter zur Entwicklung des Zerstörungsprozesses des sich bildenden Knorpelgewebes führt. Wenn dies den Entzündungsprozess startet, trägt er allmählich zur Zerstörung und Verformung der Gelenkgewebe bei. Diese Krankheit ist eine Sprunggelenksarthrose. Symptome und Behandlung hängen von vielen Faktoren und dem Verlauf der Erkrankung ab.

Die Ursachen für das Auftreten und die Entwicklung der Krankheit

Nicht nur ältere Menschen leiden an Arthrose: In letzter Zeit sind auch junge Menschen anfällig dafür. Die Ursachen und Prozesse, die die Entstehung von Arthrose auslösen, sind folgende:

  • körperliche Belastung der Beingelenke, Knöchelstraffung und Verstauchungen (dies gilt für einige aktive Sportarten und Tanz);
  • die allmähliche Ablagerung von Salzen an den Gelenken, wodurch das Auftreten von Wucherungen hervorgerufen wird;
  • Frauenleidenschaft für hochhackige Schuhe;
  • Übergewichtige Person belastet die Beine zusätzlich;
  • Alterung und Zerstörung von Gelenkgeweben;
  • einige Erkrankungen, die mit Stoffwechselstörungen in Verbindung stehen (Gicht, endokrine Erkrankungen);
  • Einklemmen der Nervenenden im Lendenbereich.

Wenn sich Ablagerungen von Calciumsalzen in Gelenken und Knorpelrissen ansammeln, bilden sich Knochenwachstum (Osteophyten). Die Folge dieser Situation ist die Verformung der Arthrose des Sprunggelenks, die auf schwere Erkrankungen zurückzuführen ist, die zu Behinderungen führen.

Die Struktur des Sprunggelenks ist in der folgenden Abbildung dargestellt.

Arthrose des Sprunggelenks

Die Symptome und die Behandlung dieser chronischen Krankheit hängen von dem Stadium ab, in dem die Krankheit erkannt wird, wie stark das Schmerzsyndrom und andere Symptome sind, und von einigen anderen Faktoren.

Anzeichen für den Beginn der Krankheit:

  • Schmerz tritt nach der Belastung auf, und in einem ruhigen Zustand fehlt er, aber im Gelenkbereich herrscht Schweregefühl;
  • hörbares Klicken und Knirschen im Knöchelgelenk beim Biegen, was das Auftreten von Wucherungen anzeigt;
  • häufige Versetzungen, die aufgrund geschwächter Bänder auftreten;
  • morgendliche Schmerzen;
  • in der Nähe des betroffenen Gelenks befindet sich eine Atrophie der Muskeln;
  • Oft beginnt der Entzündungsprozess, dann schwillt das Gelenk an und wird sogar heiß.

Typischerweise begleiten die charakteristischen Symptome die zweite Stufe der Erkrankung.

Stadium Arthrose

Diese Krankheit hat 3 Stadien:

  1. Arthrose 1. Grades zeigt fast keine Anzeichen. Nach und nach beginnt die Person nach der Belastung ein unangenehmes Gefühl zu haben (sogar unbedeutend), bei Frauen treten die Schmerzen nach einem langen Absatz auf den Fersen auf. Dieses unangenehme Gefühl verstärkt sich, wenn sich der Fuß zur Seite bewegt. Aber im üblichen ruhigen Zustand fehlen Ermüdung und Unbehagen.
  2. Arthrose 2. Grades wird diagnostiziert, wenn eine Person bereits Schmerzen im Sprunggelenk spürt. Meistens tritt es auf, wenn eine kleine Last dann nach einer kurzen Pause durchgeht. Der schmerzende Schmerz kann auch nachts auftreten, was zu Schlaflosigkeit führen kann. Am Morgen kommt ein unangenehmes Gefühl der Steifheit auf, es ist unmöglich, einen Fuß zu setzen. Der Schmerz beginnt zu schwinden, wenn sich die Person bewegt, aber sie geht nicht vollständig vorüber.
  3. Osteoarthritis des Sprunggelenks 3. (höchsten) Grades drückt sich durch starke Deformation des Knorpels und des Gelenks aus. Ist der Vorgang bereits pathologisch, sind die Schmerzen auch im Ruhezustand nahezu konstant, wodurch die Arbeitsfähigkeit einer Person stark vermindert wird.

Allgemeine Grundsätze der Behandlung von Arthrose

Nur ein Rheumatologe nach Diagnose und Test kann die richtige Behandlung finden. Die Therapie richtet sich nach dem Stadium der Erkrankung und dem Allgemeinzustand des Patienten. In der Regel wird die Behandlung lokal (ausschließlich auf das schmerzende Gelenk gerichtet) und komplex (auf den gesamten Körper des Patienten gerichtet) verordnet.

Die Hauptziele der Behandlung sind die Verhinderung der weiteren Entwicklung des Gewebedegenerationsprozesses im erkrankten Gelenk sowie die Schmerzlinderung.

Die Behandlung der Arthrose des Sprunggelenks kann mit verschiedenen Methoden durchgeführt werden. Dazu gehören:

  1. Manuelle Therapie: Ziel ist es, das Gelenk zu entspannen und in seinen normalen Zustand zurückzubringen, es zu fixieren (spezielle Schuhe zu tragen, das betroffene Gelenk zu entlasten).
  2. Wenn bei einem Patienten ein Problem mit einem hohen Gewicht auftritt, sollten Sie sich mit den Verfahren beschäftigen, die ihn reduzieren, und die Belastung des Fußgelenks (Verwendung von Diäten, spezielle körperliche Aktivität) nimmt ebenfalls ab.
  3. Zur Schmerzlinderung werden Schmerzmittel (Analgetika, nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente) und Salben verschrieben, die direkt den wunden Punkt betreffen.
  4. Zur Verbesserung der Ernährung von Gelenkgeweben und zur Stärkung der Knochen werden Glykosaminoglykane verwendet, dh Substanzen, die die Zusammensetzung des Knorpelgewebes verbessern. Dies sind Zubereitungen von Hyaluronsäure, die in ihrer Zusammensetzung der Gelenkflüssigkeit ähneln, die die Hohlräume im Gelenk ausfüllt. Diese Arzneimittel müssen lange Zeit verwendet werden.
  5. Zur Förderung der Durchblutung des Patienten werden Vasodilatatoren verschrieben.
  6. Physiotherapiemethoden: Massage, UHF, Physiotherapie, Elektrophorese, Akupunktur, Phonophorese mit Corticosteroiden; Laser- und Magnetfeldtherapie, diadynamische Therapie, Balneotherapie (therapeutischer Schlamm, Schwefelwasserstoff, Radonbäder usw.).

Medikamentöse Behandlung

Die Verwendung aller Medikamente zielt auf die Steigerung der motorischen Aktivität des Menschen, die Anästhesie, die Entfernung von Ödemen und Entzündungen ab:

  1. Schmerzmittel ("Analgin", "Dexalgin", "Renalgan").
  2. Entzündungshemmende Medikamente: Diclofenac, Voltaren, Movalis.
  3. Salben mit doppeltem Effekt (Schmerzen und Entzündungen): Diclac, Fastum Gel oder ähnliche Injektionen.
  4. Eine der neuesten Anweisungen für die Behandlung von Gelenken ist die Einführung von Medikamenten direkt in das Gelenk durch eine Injektion. Zu diesem Zweck sind insbesondere Zubereitungen von Hyaluronsäure, die Bestandteil der intraartikulären Flüssigkeit ("Dyuralan", "Fermatron", "Ostenil") sind, vorgesehen. Nach einer Reihe von Injektionen erleben die Patienten in der Regel die maximale und dauerhafte Linderung des Krankheitszustands. Der einzige Nachteil ist der hohe Preis des Medikaments.
  5. Umfassende Behandlung mit Salbe "Honroxid" und Einnahme von Kapseln "Chondroitin Complex" (enthält Glucosamin), die die Durchblutung und den Blutabfluss aus dem Knöchel beeinflussen.
  6. Die effektivste moderne Behandlungsmethode sind Hondoprotektoren, die die Regeneration des Knorpels und des Bindegewebes in den betroffenen Gelenken (Teraflex, Chondroitin usw.) fördern. Solche Arzneimittel werden aus natürlichem Lachsknorpelgewebe unter Zusatz einiger pflanzlicher Inhaltsstoffe hergestellt. Die Behandlung ist nur im Stadium 1-2 der Arthrose wirksam.

Deformierende Arthrose

Wenn ein Patient Arthrose 3. Grades hat, manifestiert sich die Krankheit in einer schwereren Form. Es gibt eine Verformung des Gelenks (die bei 30% der Patienten auftritt), die durch Läsionen des Knöchelknorpels und die Bildung von Osteophytenwachstum verursacht wird. Es gibt auch Schwellungen im betroffenen Gelenkbereich und Rötungen, häufig Beugen der Beine und zunehmende Schmerzen, wodurch die motorischen Fähigkeiten des Patienten verringert werden.

So manifestiert sich die deformierende Arthrose des Sprunggelenks. Die Symptome und die Behandlung dieses Krankheitsstadiums ähneln dem vorherigen, jedoch führt die Krankheit bei Vernachlässigung (wenn die Krankheit nicht behandelt wird) zu einer Behinderung.

In einer schwierigen Situation, in der andere Behandlungsmethoden keine Wirkung zeigen, ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt. Dadurch wird der beschädigte Teil des Gelenks entfernt und durch einen künstlichen ersetzt. Die Rehabilitationsphase nach einer solchen Operation dauert 1 Monat.

Mit gängigen Methoden

Die Behandlung der Arthrose des Sprunggelenks zu Hause zielt in erster Linie auf die Verringerung von Schmerzen und anderen Beschwerden ab. Sie kann gleichzeitig mit der vom behandelnden Arzt verschriebenen traditionellen Therapie angewendet werden.

Dies sind verschiedene Wärmekompressen, Salben (unabhängig voneinander zubereitet), Dekokte und Kräutertees. Im Folgenden erfahren Sie, wie wärmende Kompressen zur Verringerung der Knöchelschmerzen eingesetzt werden können.

  1. Eine Kräutermischung wird zubereitet: Kochbanane, Johanniskraut und Huflattich werden zu gleichen Teilen eingenommen. Kräuter mischen und mahlen auf einer Kaffeemühle. Fügen Sie hier 1 EL hinzu. l Terpentin (pharmazeutisch) und 100 g Schmalz (innen). Die Mischung sollte 2-3 Stunden in den Ofen gestellt werden und dann die ganze Nacht an einem warmen Ort bestehen. Am Abend vor dem Schlafengehen lag Kompresse besser.
  2. Kräuter mischen: Mordovnik-Samen (1 EL L.), Heidekraut und Melisse (4 EL), Pfefferminze und Oregano (3 EL). Schleifen Brühen Sie ein Glas kochendes Wasser auf, wickeln Sie es ein und stellen Sie es an einem warmen Ort auf. Morgens die Infusion abseihen und ein Glas der zuvor zubereiteten Pappel-Tinktur (50 g Nieren + 0,5 l Wodka, 2-3 Wochen stehen lassen) hinzufügen. Gaze mit einer fertigen Lösung, um eine Fuge zu erzwingen.

Solche Kompressen werden die ganze Nacht über angelegt, sie können abwechselnd sein. Die Behandlung dauert 2 Wochen.

Heilsalben werden auf den wunden Punkt aufgetragen und helfen bei Schmerzen und Entzündungen:

  • Mumiyo (0,5 g) mit Rosenöl gemischt.
  • Salbe mit Beinwell: Beinwellblätter (1 EL), mit Pflanzenöl (1 EL) mischen und bei niedriger Hitze 30 Minuten kochen, abseihen und eine Lösung von Vitamin E (Öl) und 0,5 Tassen Bienenwachs hinzufügen. Kühlen Sie die Mischung ab und tragen Sie sie zweimal täglich eine halbe Stunde lang auf die schmerzende Stelle auf.

Diätnahrung

Bei der Behandlung von Arthrose ist die richtige Ernährung von großer Bedeutung:

  • müssen die Salzaufnahme reduzieren;
  • trinken Sie mehr Flüssigkeiten, vor allem diuretische Kräuterpräparate haben eine positive Wirkung;
  • verbotene würzige Würzmittel, scharfe Paprikaschoten und Lebensmittel mit saurem Sauerampfer, Tomaten;
  • den Verbrauch von kaliumhaltigen Lebensmitteln (Trockenfrüchten, Bananen usw.) und Kalzium (Eierschale, zu Pulver vermahlen) zu erhöhen;
  • In die Diätnahrung fallen, die Kollagen enthält, das für die Synthese von Knorpelzellen notwendig ist: Weißkohl und Seekohl, Petersilie, Lachsarten;
  • verbrauchen Lebensmittel, die Silizium enthalten: Blumenkohl, Rüben und Radieschen, Johannisbeeren (Beeren), Oliven (zur Aufnahme von Kalzium).

Nur eine komplexe Behandlung hilft.

Bei der Behandlung einer so schweren Erkrankung wie der Arthrose des Sprunggelenks, deren Symptome und Behandlung in diesem Artikel erörtert werden, ist ein integrierter Ansatz erforderlich: medikamentöse Behandlung, Physiotherapie, lokale entzündungshemmende Wirkung - die gleichzeitige Anwendung verschiedener Methoden wirkt sich positiv auf den Patienten aus und erleichtert das Leben.

Arthrose des Sprunggelenks (Sprunggelenks): Symptome und Behandlung, Ursachen, Beschreibung der Krankheit

Die Arthrose des Sprunggelenks ist eine chronische Pathologie des Gelenkknorpels, die sich allmählich entwickelt. Wenn dieses Gewebe dünn wird, wird es zerstört. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wurde, ist die Funktion des Patienten im vorgestellten Gelenk vollständig gestört, was zu einer Behinderung führt.

Der Mechanismus der Entwicklung und die Ursachen für das Auftreten der Pathologie

Wichtig zu wissen! Die Ärzte stehen unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Heilmittel für ARTHROSIS.“ Lesen Sie mehr.

Die Krankheit beginnt damit, dass im Gelenk das Gelenkflüssigkeit weniger produziert wird, der Knorpel ernährt und schlechter verschmiert wird. In diesem Fall wird der Gelenkspalt enger und die Knochen können vollständig zusammenwachsen. Eine begonnene Kreuzarthrose kann praktisch nicht rückgängig gemacht werden. Eine Behandlung ist jedoch notwendig, um die Entwicklung zu verlangsamen.

Arthrose des Sprunggelenks ist ein degenerativer Entzündungsprozess. Die Pathologie betrifft nicht nur hartes Gewebe, sondern auch Muskeln, Sehnen, Blutgefäße und Nerven.

Die Cruzarthrose des Sprunggelenks entsteht also durch die Auswirkung solcher Gründe:

  1. Mit dem Alter verbundene Veränderungen der Gelenke und Bänder. Das heißt, diese Krankheit wird am häufigsten bei Menschen beobachtet, die die 60-jährige Grenze überschritten haben. Wenn der Patient keine gesundheitlichen Abweichungen hatte, entwickelt sich die Krankheit viel langsamer. In diesem Fall tritt Behinderung nicht immer auf.
  2. Schwere Adipositas (2-4 Grad). Übermäßiges Körpergewicht wirkt sich nachteilig auf die Knöchelgelenke der Beine aus, so dass sie sich viel schneller abnutzen. Wenn ein Patient von Kindheit an fettleibig ist, kann die Sprunggelenksarthrose bereits 20 Jahre auftreten.
  1. Hohe Belastung des Sprunggelenks, die durch sportliches Training entsteht, harte Arbeit.
  2. Knöchelbrüche.
  3. Angeborene Deformität des Fußes sowie erworbener Plattfuß.
  1. Genetische Veranlagung. Die Arthrose ist für Personen, die nahe Verwandte mit derselben Pathologie haben, gefährdet.
  2. Konstante Schuhe auf flachen oder Pfennigabsätzen tragen.
  3. Ungleichmäßige Belastung der Artikulation aufgrund eines unzulässigen Widerstands der Gelenkflächen.

Der Mechanismus der Entwicklung der Arthrose ist einfach. Durch das ständige Zusammendrücken des Knorpelgewebes sowie durch Änderungen der chemischen Eigenschaften der Gelenkflüssigkeit wird die Struktur der harten Gewebe gestört. Das heißt, mikroskopische Risse treten im Knorpel auf, sie werden viel dünner.

Beim Abreißen können kleine Knorpelpartikel die Knochenoberfläche noch mehr verletzen. Ein solcher Zustand bewirkt eine Erhöhung der Empfindlichkeit der Rezeptoren im Gelenk, es treten Schmerzen und andere Symptome auf.

Sorten der Krankheit

Arthrose des Sprunggelenks kann sein:

  • Primär Degenerative Prozesse treten im gesunden Knorpel auf. Sie können aufgrund einer sehr starken Belastung der Artikulation beginnen.
  • Sekundär In diesem Fall ist der pathologische Prozess bereits schwerwiegender und die Zerstörung macht sich bemerkbar. Dystrophische Veränderungen im Knorpelgewebe sind bereits eingetreten.

Nach einer inneren oder äußeren Verletzung der Artikulation kann es zu einer posttraumatischen Arthrose des Sprunggelenks kommen. Daher sollte jede Verletzung der Gliedmaßen so schnell und effizient wie möglich behandelt werden.

Symptome je nach Stadium der Erkrankung

Die Sprunggelenksarthrose hat also folgende Symptome:

  1. Schmerzen nach einer Belastung der Artikulation.
  2. Knarren oder Knirschen im Gelenk.
  3. Steifheit und Schmerzen am Morgen.
  4. Zu schnelle Ermüdbarkeit beim Gehen.

Wie verhindert man Luxationen im für uns interessanten Bein, sagt Elena Malysheva:

  1. Muskelatrophie (betrifft die Gewebe, die sich sehr nahe an der Artikulation befinden).
  2. Aufgrund der Sehnenschwäche eines Patienten treten Subluxationen auf.
  3. Wenn sich in einem Gelenk ein Entzündungsprozess entwickelt, steigt die lokale Temperatur in diesem Gelenk an und schwillt auch an.
  4. Die Krümmung der natürlichen Beinachse.

Entwicklungsgrad der Krankheit

Die Symptome einer Sprunggelenksarthrose hängen in hohem Maße davon ab, in welchem ​​Stadium sich die Pathologie des Patienten entwickelt. Die Klassifizierung der Krankheit ist:

  • Erster Abschluss Auch bei einer Röntgenuntersuchung sind keine Veränderungen der Gelenke erkennbar. Es ist jedoch immer noch eine kleine Morgensteifigkeit vorhanden, die jedoch schnell vergeht. Die Behandlung muss jetzt beginnen.
  • Zweiter Grad Hier ist die Beweglichkeit der Gliedmaßen bereits eingeschränkt, beim Bewegen ist ein Knirschen im Gelenk zu hören, es kommt zu einer leichten Schwellung. Röntgenstrahlen zeigen bereits eine leichte Abnahme des interartikulären Gap. Der Talusblock wird flach. Eine Person kann Lahmheit erleben, die Morgensteifigkeit hält länger an.
  • Dritter grad Die Kreuzarthrose erscheint in diesem Fall sehr deutlich und die Verformung der Gelenke ist deutlich sichtbar. In diesem Fall ist die Muskelatrophie stark, die Bewegung ist stark eingeschränkt. Fast immer benötigt das Sprunggelenk einen Ruhezustand, obwohl in diesem Fall Schmerzen vorhanden sind.
  • Vierter Grad Es gibt fast keinen Gelenkspalt und die Mobilität ist stark beeinträchtigt. Im Bild sehen Sie das starke Wachstum von Osteophyten. Die Behandlung kann in diesem Fall nur chirurgisch sein.

Wie Sie sehen, entwickelt sich die Sprunggelenkarthrose allmählich, sodass der Patient die Chance hat, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, wodurch sein Fortschreiten verlangsamt wird.

Diagnosefunktionen

Um die optimale Therapiemethode zu wählen, müssen Sie den Patienten sorgfältig untersuchen. Zunächst sollte sich der Patient bei einem Traumatologen und Orthopäden anmelden. Dann müssen Sie möglicherweise einen Chirurgen konsultieren.

Folgende Studien werden dem Patienten zugeordnet:

  1. Röntgenbild des von Arthrose betroffenen Knöchels.
  2. Computertomographie oder MRI.

Natürlich ist der Arzt verpflichtet, die Beschwerden des Patienten zu erfassen und zu analysieren.

Was ist besser und sicherer - ein CT-Scan oder MRI sowie viele andere Fragen dazu werden von der Radiologin Natalia Petrovskaya beantwortet:

Die Grundprinzipien der Behandlung

Wenn eine Person eine deformierende Arthrose des Knöchels hat, muss sie behandelt werden, und zu Beginn der Therapie lohnt es sich nicht, sie zu straffen. Es bietet:

  • Schmerzlinderung des betroffenen Gelenks sowie die Beseitigung anderer Symptome.
  • Beseitigen Sie den Entzündungsprozess in ihm.
  • Erhöhtes Volumen und Bewegungsbereich im betroffenen Teil der Extremität.
  • Wiederherstellung des beschädigten Knorpels.
  • Verbesserung der Stoffwechselvorgänge in allen Geweben der Artikulation.
  • Verlangsamung des dystrophischen Prozesses.
  • Rehabilitation der Patienten, die operiert wurden.

Medikamentöse Therapie bei Arthrose

Die Behandlung der Arthrose des Sprunggelenks beinhaltet die Verwendung bestimmter Medikamente:

  1. Nicht-hormonelle entzündungshemmende Medikamente, die Anzeichen einer Entzündung sowie Schmerzsyndrom lindern können: Diclofenac, Indomethacin, Ibuprofen. Diese Werkzeuge können in Form von Tabletten, Salben und intraartikulären Injektionen verwendet werden. Ihre Dosierung hängt von der Schwere der Pathologie ab und wird vom Arzt bestimmt.
  2. Chondroprotektoren zur Behandlung von Gelenken: "Don", "Hondrolon". Sie tragen zur Verbesserung der Produktion von Gelenkflüssigkeit sowie des Knorpelzustands bei. Dank Chondroprotektoren ist es möglich, die Ernährung der Gewebe der Gelenke zu normalisieren. Die Behandlung dauert 2-3 Monate und muss mehrmals im Jahr wiederholt werden. Ein Merkmal dieser Medikamente ist, dass sie nur bei einer rechtzeitig eingeleiteten Therapie so effektiv wie möglich sind. Wenn Medikamente in Form von Injektionen verwendet werden, dauert die Behandlung der Arthrose 15 bis 20 Tage.
  1. Hormonelle Mittel für intraartikuläre Injektionen: "Diprospan", "Celeston". Es dauert nur 3-5 Aufnahmen. Darüber hinaus kann die Injektion von Medikamenten nur einmal pro Woche erfolgen.
  2. Lokale Heilmittel: Diclofenac, Pferdestärke, Deep Relief-Salbe. Sie wirken analgetisch. Sie können diese Medikamente zu Hause verwenden.

Die medikamentöse Therapie ist die Basis der gesamten Behandlung. Medikamente verschreiben sollte ein Arzt sein. Auch wenn es ohne Rezept verkauft wird, sollten Sie es nicht selbst verwenden.

Andere Wege, um Pathologie zu behandeln

Sogar der "laufende" ARTROZ kann zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nicht, es einmal am Tag zu schmieren.

In Kombination mit Medikamenten sollte auch die posttraumatische Arthrose des Sprunggelenks mit den folgenden Methoden behandelt werden:

  • Gerätetraktion und manuelle Therapie.
  • Physikalische Therapie: Laserbestrahlung, Ultraschallbelastung, Magnetfeldtherapie. Elektrophorese mit medizinischen Präparaten, Terpentinkompresse oder Bad gilt als sehr effektiv.
  • Bewegungstherapie Physiotherapie sollte täglich durchgeführt werden. Der Gymnastikkomplex wird vom Arzt individuell für jeden Patienten ausgewählt. Die Übungen sind recht einfach. Zum Beispiel müssen Sie sich aus einer stehenden Position nach vorne lehnen und den Boden mit Ihren Händen berühren. In diesem Fall dürfen sich die Knie nicht beugen. Wenn Sie den Stuhl halten, müssen Sie so hoch wie möglich hocken. Um in dieser Position zu bleiben, sollte es 2 Sekunden dauern, wonach die Fersen langsam auf den Boden fallen. Außerdem können Sie dieselbe Übung ausführen, nur Socken werden aufstehen. Zu Beginn sollte die Bewegungstherapie am einfachsten sein und die Belastung des Sprunggelenks ist minimal.
  • Massage bei Arthrose des Sprunggelenks. Auf diese Weise können Pathologien nicht nur behandelt, sondern auch deren Verschlimmerung verhindert werden. Alle Techniken sollten von einem erfahrenen Spezialisten ausgeführt werden, der die Struktur der Gelenke kennt. Sie tragen zur Stärkung des Muskelgewebes, zur normalen Ernährung des Knorpels und zur Stärkung des Bandapparates bei. Es ist notwendig, die Massage mit den Fingern zu beginnen und auf der aufsteigenden Linie zur Hüfte zu gehen. Eine Sitzung dauert ungefähr 25 Minuten. Um eine gute Wirkung zu erzielen, empfehlen Experten die Massage für 2 Wochen. Danach müssen Sie für die gleiche Zeit eine Pause einlegen.

Wenn die Arthrose bereits 3-4 Entwicklungsstadien erreicht, ist die konservative Behandlung in diesem Fall unwirksam. Es muss bereits auf eine Operation zurückgegriffen werden.

Wie die Massage durchgeführt wird, zeigt der Spezialist der Massageschule von Dr. Kolpakov in diesem Video:

Merkmale der radikalen Behandlung

Es wird verwendet, wenn die konservative Therapie nutzlos war oder die Krankheit bereits fortgeschritten ist. Es gibt folgende Arten von Operationen:

  1. Arthrodese In diesem Fall fixiert (schließt) der Chirurg das Sprunggelenk. Gleichzeitig bleiben die Überreste des Knorpelgewebes erhalten.
  2. Arthroskopie Diese Operation ermöglicht es dem Spezialisten, die Verbindung vollständig zu erhalten. Ein solcher Eingriff wird in den frühen Stadien der Entwicklung der Pathologie durchgeführt. Dieses Verfahren ist minimal invasiv und sehr effektiv. Dank dieser Operation ist es möglich, intraartikuläre Ablagerungen zu beseitigen, beschädigte Bänder zu reparieren oder zu entfernen, das betroffene Knorpelgewebe zu untersuchen und seinen Zustand zu bestimmen.
  1. Endoprothetik Das betroffene Gelenk wird bereits vollständig durch ein künstliches Implantat ersetzt. Diese Art der Behandlung gilt als die effektivste und fortschrittlichste. Eine Operation wird durchgeführt, wenn bei einem Patienten bereits eine Erkrankung der Stadien 3-4 diagnostiziert wurde. Die Prothese besteht üblicherweise aus Metall, Keramik oder Kunststoff.

Die Installation eines künstlichen Gelenks bietet natürlich die Möglichkeit, die Funktionalität der Extremität wiederherzustellen. Darüber hinaus beträgt seine Lebensdauer 20-25 Jahre.

Muss ich spezielle Werkzeuge verwenden?

Um therapeutische Gymnastik zu erzielen, waren Medikamente sowie Physiotherapie wirksamer, Sie können spezielle orthopädische Geräte verwenden. Sie bieten die Möglichkeit, die Belastung des Gelenks bei der Behandlung der Krankheit zu Hause zu reduzieren. Es gibt solche Geräte:

  • Knöchelorthese, die den Konturen des Knöchels vollständig folgt. Es erhöht die Bewegungsfreiheit, hilft gegen Schwellungen und Schmerzen.
  • Fixierverband. Dieses Produkt bietet das gleiche wie die Orthese. Es besteht aus einem weichen und elastischen Stoff, der eine gute Fixierung der Verbindung ermöglicht. Es sollte jedoch in Remissionsperioden verwendet werden, wenn die Verschlimmerung nachlässt.

Volksbehandlung

Volksheilmittel helfen sehr gut bei der Behandlung. Wenn der Patient jedoch eine akute Entwicklungsphase der Pathologie hat, ist es besser, traditionelle Therapiemethoden zu verwenden. Volksheilmittel werden am besten in der Kombinationstherapie eingesetzt und nicht unabhängig. So wird es effektiver.

Wenn also die Ursachen für die Entwicklung der Pathologie bereits feststehen und die Behandlung verordnet ist, kann dies durch Rezepte ergänzt werden:

  1. Basierend auf Mama. Brauchen Sie 0,5 Gramm. Drogensalbe und rühren Sie es mit ein paar Tropfen Rosenöl. Dieses Werkzeug muss bei Arthrose sehr sorgfältig in den Knöchel gerieben werden.
  2. Auf der grundlage von kartoffeln. Um Schmerzen zu vermeiden, müssen Sie das rohe Gemüse auf einer feinen Reibe reiben und diesen Brei am betroffenen Gelenk befestigen. Die Nutzungsdauer einer Kompresse beträgt 25 Minuten.
  1. Abkochung von Beinwell Es ist notwendig, ein Glas zerkleinertes Gras mit der gleichen Menge Pflanzenöl zu mischen. Als nächstes wird die Mischung 10 Minuten bei niedriger Hitze gekocht. Nach der Zubereitung der Brühe müssen noch einige Tropfen Vitamin E, ein halbes Glas Bienenwachs, zugegeben werden. Nach dem Abkühlen kann diese Salbe verwendet werden. Tragen Sie es zweimal täglich eine halbe Stunde lang auf die betroffene Stelle auf.
  1. Hühnerei-Muscheln verwenden. Es muss nur zu Pulver zerkleinert und zu Lebensmitteln hinzugefügt werden.
  2. Wirksam ist die Kompresse aus Bischofit und Dosengalle. Diese Komponenten müssen gemischt werden. In der resultierenden Flüssigkeit ist es weiterhin notwendig, Mull zu tränken und an das schmerzende Gelenk zu binden. Von oben wird die Kompresse mit einer Folie bedeckt und mit einem Verband fixiert. Es sollte 8 Stunden dauern, danach sollte der Fuß mit warmem Wasser gespült und mit Sahne geschmiert werden. Der Eingriff muss täglich wiederholt werden, bis es dem Patienten besser geht.

Alle diese traditionellen Arzneimittel gelten als sehr wirksam. Sie dürfen jedoch nur mit Erlaubnis des Arztes verwendet werden. Es muss daran erinnert werden, dass traditionelle Abkochungen von Heilkräutern nicht vor der Krankheit retten, da sie nicht reversibel sind. Sie können die Ursache der Arthrose nicht beseitigen.

Präventionsmaßnahmen gegen die Krankheit bietet eine Alternativmedizinerin Lyudmila Shkolnik:

Leistungsmerkmale

Es ist seit langem bekannt, dass übermäßiges Gewicht für die Stützvorrichtung sehr schädlich ist, und trägt somit zu dessen rascher Abnutzung bei. Daher sollte es normalisiert werden, unterstützt durch die richtige Ernährung. Darüber hinaus bietet eine ausgewogene Ernährung die Möglichkeit, den Körper mit allen notwendigen Substanzen und Elementen zu versorgen, die für seine volle Funktionsfähigkeit erforderlich sind.

Achten Sie darauf, Lebensmittel, die reich an Kalorien sind, von der Diät auszuschließen: Fast Food, fetter Fisch und Fleisch. Diät beinhaltet die Verwendung von Gemüse und Früchten, Säften, Kompotten.

Sehr nützlich sind Kleie, Wachteln und Hühnereier, Seefisch. Eine Diät ist wünschenswert, um gebackene Kartoffeln sowie Milchprodukte einzubeziehen. Diät beinhaltet auch das Essen von Gelee, da es Gelatine enthält, die für Gelenke nützlich ist. Die Diät sollte alle Vitamine der Gruppe B enthalten.

Natürlich müssen Sie in kleinen Portionen essen, es ist wünschenswert, auf den Gebrauch von Alkohol zu verzichten, da dies nicht nur den Knöchel, sondern auch den gesamten Körper schädigt.

Prävention von Arthrose

Da bei dieser Arthritis des Sprunggelenks das Invaliditätsrisiko sehr hoch ist, muss versucht werden, deren Entwicklung im Allgemeinen zu verhindern. Es ist wichtig, solche vorbeugenden Maßnahmen zu beachten:

  • Essen Sie richtig.
  • Verletzungen am Sprunggelenk vermeiden.
  • Behandeln Sie rechtzeitig alle Infektions- und Entzündungsprozesse im Körper.
  • Führen Sie zu Hause eine komplexe Bewegungstherapie oder Gymnastik durch.
  • Suchen Sie unverzüglich einen Arzt auf, wenn Anzeichen für eine Verschlechterung der Gelenkfunktion vorliegen.

Wenn die Ursachen für die Entwicklung der Sprunggelenksarthrose festgestellt werden, können Sie mit der Behandlung der Krankheit beginnen. Die Therapie sollte umfassend sein und nicht nur Pillen einschließen, sondern auch einen Komplex aus Physiotherapie sowie andere Arten des Umgangs mit der Krankheit. Nur mit einer solchen Behandlung des linken oder rechten Sprunggelenks können Sie seine Beweglichkeit aufrechterhalten und den Zustand verbessern.

Für die Behandlung und Vorbeugung von Arthritis verwenden unsere Leser die Methode der schnellen und nichtoperativen Behandlung, die von führenden Rheumatologen in Russland empfohlen wird, die sich entschieden haben, pharmazeutischen Chaos zu widersprechen, und ein Medikament präsentiert, das WIRKLICH BEHANDELT! Wir haben diese Technik kennengelernt und beschlossen, sie Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten. Lesen Sie weiter

Aus einem Vortrag eines homöopathischen Arztes, Physiotherapeuten und Ernährungswissenschaftlers Lyudmila Yermolenko können Sie viele nützliche Informationen über sich selbst hervorheben:

Wie kann man Gelenkschmerzen und Arthrose vergessen?

  • Gelenkschmerzen begrenzen Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben...
  • Sie haben Angst vor Unbehagen, Knirschen und systematischen Schmerzen...
  • Vielleicht haben Sie eine Menge Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen - sie haben Ihnen nicht viel geholfen...

Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel für ARTHROSIS gibt! Lesen Sie mehr >>>

Möchten Sie die gleiche Behandlung erhalten, fragen Sie uns wie?

Weitere Artikel Über Füße