Einlegesohlen

Arteriosklerose der unteren Extremitäten: drei Ursachen, heimtückische Symptome und Behandlung

Aus diesem Artikel erfahren Sie: Das Wesen der Krankheit ist die Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten, weshalb die Pathologie auftritt. Wer ist am häufigsten krank, wie kann man eine Krankheit diagnostizieren und heilen?

Bei der Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten bilden sich an den Arterienwänden der Beine dieser Gefäße Cholesterin-Plaques, die ihr Lumen verengen. Menschen über 40 sind krank, häufiger Männer.

Das Anfangsstadium der Erkrankung stört die Person leicht und zeigt nur Schmerzen in den Beinen mit starkem Stress. Je härter die Atherosklerose ist, desto ausgeprägter sind die Schmerzen, die auch im Ruhezustand sorgen. Laufende Formen enden mit Gangrän der Extremität und deren Amputation auf Oberschenkelhöhe.

Eine vollständige Behandlung der Arteriosklerose ist nicht möglich. Moderne medizinische und chirurgische Behandlungen stellen jedoch die Durchgängigkeit der betroffenen Arterien wieder her und halten die Durchblutung der unteren Extremitäten auf dem richtigen Niveau.

Das am häufigsten behandelte Problem ist der Gefäßchirurg. Zunächst können Sie sich an den Allgemeinchirurgen wenden.

Charakteristisch für die Krankheit

Die arteriellen Gefäße der Beine versorgen alle Gewebe der unteren Gliedmaßen mit Blut und sauerstoffreichen Nährstoffen. Verantwortlich dafür ist die endgültige Aorta im gegabelten Bereich, Hüftbein, Oberschenkel, Kniekehle, Arterien der Beine und Füße.

Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Wenn sich Cholesterinablagerungen auf den inneren Oberflächen der Blutgefäße eines der Segmente dieses arteriellen Bettes ansammeln, nehmen diese Ablagerungen mit der Zeit zu und werden zu dichten atherosklerotischen Plaques. Sie verengen das Lumen der Arterien, behindern den freien Blutfluss und stören die Blutzirkulation der Beine. Diese Krankheit wird Arteriosklerose der unteren Extremitäten genannt.

Wie Schiffe sich verändern

Die Hauptmerkmale dieser Pathologie:

  1. Arterien verlieren ihre Elastizität und werden durch Entzündungen und Kalziumablagerungen verdichtet.
  2. Wenn die Plaques wachsen, verengen sie das innere Lumen der Gefäße.
  3. Wenn die Platte eine große Größe erreicht, bricht sie mit Beschädigung der inneren Schicht der Arterien.
  4. Am Ort der Verletzung bilden sich Blutgerinnsel, die das Gefäßlumen weiter verengen.

Ein anderer Name für diese Pathologie ist die Ausrottung der Arteriosklerose der unteren Extremitäten. Der Begriff "Auslöschung" bedeutet "Verengung, Überlappung", was das Wesen der Krankheit besser widerspiegelt.

Was ist die Gefahr der Veränderung?

Durch arteriosklerotische Plaques betroffen, können die Arterien das Gewebe der unteren Gliedmaßen nicht mit der erforderlichen Blutmenge versorgen. Die Durchblutung der Beine ist verletzt - arterielle Insuffizienz. Ihre Gefahr besteht darin, dass der Sauerstoffmangel von Geweben den Stoffwechsel in diesen Geweben negativ beeinflusst, die Struktur und die funktionellen Fähigkeiten verletzt. Haut, Muskeln, Knochen und Gelenke verkümmern (abnehmen, werden dünner), was die Gehfähigkeit beeinträchtigt. Kritische Durchblutungsstörungen - trophische Störungen in Form von Geschwüren, Wunden, Nekrose (Gangrän) der Finger, Füße oder der gesamten Extremität.

Drei Hauptursachen für die Pathologie

Die Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten hat nur drei Hauptgründe:

  1. Langfristiger Anstieg (in Jahren) des Cholesterinspiegels im Blut (Lipoproteine ​​insgesamt und niedriger Dichte).
  2. Genetische Veranlagung (bei nahen Verwandten)
  3. Stoffwechselstörungen (hauptsächlich Fett).

Wer ist öfter krank?

Meistens tritt die Krankheit bei Menschen auf, die ein Risiko darstellen. Es umfasst Menschen:

  • fettleibig;
  • an Diabetes leiden;
  • an Bluthochdruck leiden;
  • Missbrauch von fettreichen Lebensmitteln und starkem Kaffee;
  • Raucher;
  • konstant unterkühlende Füße;
  • an entzündlichen Prozessen in den Arterien der Beine leiden (Arteriitis);
  • Männer nach dem Alter von 40 Jahren.

List von Manifestationen

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten zeigt sich in keiner Weise, bis sie eine mehr oder weniger starke Verengung der Arterien verursacht, die den Blutkreislauf in den Geweben stören. Dies ist die List der Krankheit. Arteriosklerose der Beingefäße wird daher als Arteriosklerose obliterans bezeichnet. Wenn der Patient bereits charakteristische Symptome aufweist, weist dies auf das Vorhandensein einer Verengung oder vollständigen Überlappung des Lumens der Arterien hin.

Ein weiterer Moment der List ist die Unfähigkeit, den Verlauf und die Symptome vorherzusagen. Etwa 20% der Patienten über 65 Jahre mit relativ ausgeprägten atherosklerotischen Plaques zeigen keine Beschwerden, die von Atherosklerose sprechen würden. Gleichzeitig manifestiert sich die Krankheit in 25–30% sofort durch akute Komplikationen, die eine Gangrän (Nekrose) der Extremität bedrohen.

Der Schweregrad der Symptome hängt von der Anwesenheit von Kollateralen ab - neuen Gefäßen, die sich bei unzureichender Blutversorgung bilden. Obwohl sie klein sind, können sie die Bedürfnisse von Geweben nach Nährstoffen unter Sauerstoffmangel befriedigen. Je besser die Kollateralen entwickelt wurden, desto weniger wurde die Atherosklerose vernachlässigt.

Bei Menschen, die seit Jahren krank sind, sind Durchblutungsstörungen weniger ausgeprägt als bei Patienten mit einem rasch fortschreitenden atherosklerotischen Prozess, da sie Zeit haben, um einen kollateralen Blutfluss zu bilden. In dieser Hinsicht ist die Niederlage großer Arterien weniger gefährlich als kleine. Im zweiten Fall können sich Sicherheiten einfach nicht bilden.

Drei Hauptsymptome

Symptome können von atherosklerotischen Läsionen der unteren Extremitäten vermutet werden:

  1. Schmerzen und Kälte in den Beinen
  2. intermittierende Claudicatio und Schwäche der Beine,
  3. trophische Störungen.

1. Schmerz und andere Empfindungen

Typische Schmerzlokalisierung bei Durchblutungsstörungen der unteren Extremitäten, die durch Arteriosklerose verursacht werden, sind die Wadenmuskeln der Beine. Dies liegt daran, dass sie die größte Belastung haben und die Anzahl der Arterien minimal ist. Daher verursacht die Blockade eines Gefäßes Schmerzen in den Beinen. In den frühen Stadien erscheint es nur unter schweren Belastungen (Laufen, langes Gehen), begleitet von einem Kältegefühl, das die Füße abkühlt.

Wenn die Atherosklerose eine kritische Verteilung erreicht, schmerzen nicht nur die Beine, sondern auch die Füße. Solche Schmerzen sind konstant, sie sind so stark, dass sie nicht einmal von Schmerzmitteln entfernt werden. Ihre Anwesenheit ist nicht nur unter Last, sondern auch in Ruhe charakteristisch.

2. Zeitweilige claudication

Zwingendes Kriterium für Arteriosklerose der unteren Extremitäten - Claudicatio intermittens. Dieses Symptom spiegelt den Grad der Beeinträchtigung der funktionellen Fähigkeiten der Beinmuskeln wider - Patienten berichten von schwerer Beinschwäche, begleitet von Schmerzen, wenn sie in verschiedenen Entfernungen (von 1 km bis 20–30 m) gehen. Nach einer bestimmten Entfernung muss eine Person einige Minuten stehen bleiben, während die Muskeln ruhen. Danach geht er weiter bis zum nächsten Angriff schwacher Beine. Dieses Phänomen wird als intermittierende Claudicatio bezeichnet.

3. Tropenkrankheiten

Schädigungen der Gewebestruktur der Beine durch Atherosklerose und arterielle Insuffizienz werden als trophische Störungen bezeichnet. Sie gelten für:

  1. Haut der Beine - es wird blass, kalt, Haarwuchs verschlechtert sich;
  2. Muskeln der Beine und Oberschenkel - sie werden dünn, reduzieren das Volumen und die Masse (hypotrophiert);
  3. Gewebekomplexe der Haut, Unterhautgewebe, Faszien, Knochen - trophische Geschwüre (nicht heilende Wunden) verschiedener Größe (von 1 cm bis zu Kreisdefekten am gesamten Bein), Verdunkelung, Tod (Gangrän) der Zehen, eines Teils oder des gesamten Fußes sowie der Beine und ganzes Glied.

Grad der Atherosklerose

Die Aufteilung der Atherosklerose der unteren Extremitäten nach dem Grad spiegelt die Schwere der pathologischen Veränderungen in den Geweben wider. Je höher der Grad, desto schwerer die Symptome.

Die Arteriosklerose der Beingefäße ist eine heimtückische Krankheit. Wie diagnostizieren und behandeln?

Atherosklerose der unteren Extremitäten ist eine der häufigsten Erkrankungen bei älteren Menschen. Diese Krankheit (Code 10 gemäß ICD) ist durch eine Abnahme der Kapazität der Blutgefäße der Beine und Kreislaufversagen gekennzeichnet, die bis zur Amputation schwerwiegende Folgen haben kann. Um ein solches Ergebnis zu vermeiden, müssen die Symptome und Behandlungsmethoden dieser Krankheit bekannt sein. In dem Artikel lernt der Leser alle notwendigen Informationen, einschließlich der Volksheilmittel gegen Atherosklerose.

Krankheitseigenschaft

Der volle Name dieser Pathologie ist die Atherosklerose der unteren Extremitäten (OASNA). Zerstörerische Veränderungen in den Blutarterien führen zu einer Verengung des Lumens und einer Verstopfung des Gefäßes, wodurch das Blut nicht durchgelassen und das Gewebe mit Nährstoffen versorgt werden kann.

Atherosklerose ist im Stadium des Auftretens sehr schwer zu bemerken: Ihre Anzeichen werden sichtbar, wenn das Lumen um mehr als die Hälfte verengt wird. Je länger die Krankheit nicht behandelt wird, desto weiter fortgeschritten ist sie: Zuerst entwickelt sie sich im Kreislaufsystem des Oberschenkels, nachdem sie die Beine und Füße berührt. Die Pathologie entwickelt sich über einen langen Zeitraum - mehr als 10 Jahre, in denen mehrere Phasen vergehen.

  1. Das Anfangsstadium der Atherosklerose ist durch eine Verletzung des Fettstoffwechsels gekennzeichnet, das klinische Bild ist jedoch schwer zu erkennen - in vielen Fällen haben sich die Symptome noch nicht manifestiert.
  2. Nach einiger Zeit der Entwicklung treten erste Anzeichen von Arteriosklerose auf.

Achtung! Es wird empfohlen, zu handeln, wenn die ersten Symptome auftreten - dies hilft, die Krankheit mit minimalen Folgen zu heilen.

  1. Ohne therapeutische Therapie treten ausgeprägte, ausgeprägte Symptome auf (im nachstehenden Abschnitt beschrieben).

Sie können auf dem Foto sehen, wie eine von Arteriosklerose betroffene Extremität aussieht:

Das Foto zeigt die Symptome der Atherosklerose.

  1. Das Endstadium der Pathologie führt zu einem Stopp der Blutversorgung der Beine, was zu Nekrose und Amputation der betroffenen Extremität sowie zum Tod einer Blutinfektion führen kann.

Weltstatistiken zufolge leidet 1/10 der älteren Bevölkerung an dieser Gefäßkrankheit, das größte Vorkommen besteht bei Männern über 65 Jahren. Nun ist jedoch ein neuer Trend zu erkennen - die Arteriosklerose der Beine tritt auch im mittleren Alter auf. In der Anfangsphase ist die Pathologie schwer zu erkennen, sie erscheint bereits in einem hellen Stadium, daher ist der Prozentsatz der Todesfälle hoch - in Russland übersteigt sie 60 Prozent.

Ursachen und Symptome der Atherosklerose der unteren Extremitäten

Der Hauptgrund für die Entstehung der Atherosklerose der unteren Extremitäten ist ein erhöhter Cholesterinspiegel im Blut, der an den Blutgefäßen haftet, Plaques erzeugt und die Blutbewegung behindert. Die Risikogruppe kann auch folgende Krankheiten umfassen:

  • Diabetes;
  • Übergewicht und Fettleibigkeit;
  • Bewegungsmangel, sitzender Lebensstil;
  • Alkoholabhängigkeit;
  • Tabaksucht;
  • hoher Blutdruck;
  • das Vorhandensein von physischen und psychischen Traumata, Depressionen;

Welche Symptome und Manifestationen müssen beachtet werden?

  1. Claudicatio intermittierend, wenn Schmerzen in den Beinen während körperlicher Aktivität oder beim Gehen auftreten und beim Anhalten aufhören.
  2. Beim Gehen gibt es Schwäche in den Beinen, Taubheit in den Füßen, abwechselnd mit Kribbeln.
  3. Ruhe nach dem Training wird von Brennen und Schmerzen in den Beinen begleitet.
  4. Unzureichende Durchblutung vermittelt den Eindruck "eisiger" Beine, es besteht Kälteempfindlichkeit.
  5. Haarverlust tritt in der Wade aufgrund von Nährstoffmangel auf.
  6. Die Haut wechselt ihre Schattierung und wird violett, blau oder blass.
  7. Krämpfe in den unteren Gliedmaßen (besonders nachts).
  8. Schmerzen in den Beinen (in den hellen Stadien der Krankheit kann das Bewegen unerträglich sein).
  9. Impotenz (in einem Drittel der Fälle).
  10. Fehlender Puls in Oberschenkel und Knöchel.

In der Endphase manifestiert sich:

  • Atrophie eines atherosklerotischen Fußes;
  • trophische Geschwüre und Schwielen, nicht geheilt und von Schmerzen begleitet;
  • Gangrän

Meist ist nur ein Bein betroffen. In diesem Fall kann der Patient den Unterschied in den Empfindungen des kranken Beines im Vergleich zum gesunden deutlich sehen: Er wird schwer, geschwächt und lahm.

Achtung! Wenn der Patient weiter raucht, funktioniert die Behandlung der Atherosklerose in den meisten Fällen nicht.

Studien zufolge haben nur 10% der Patienten die oben beschriebene Symptomliste. Atherosklerose ist sehr oft bis zum Auftreten einer deutlichen Dystrophie der unteren Extremitäten und einer Obliteration (Okklusion) der Gefäße unsichtbar.

Diagnose der Pathologie

Die richtige Diagnose der Arteriosklerose der unteren Extremitäten hilft dabei, die effektivste Behandlung vorzuschreiben, die vom Stadium der Erkrankung abhängt

Was kann eine Person tun, wenn sie sich selbst inspiziert?

  • Die Haut an den Beinen wird dick und glänzend.
  • Neben Haarausfall werden die Nägel der unteren Gliedmaßen brüchig.
  • Pereva und die Freigabe eines Blutgefäßes können Sie die Rate des Nachfüllens von Blut überprüfen.

Es wird außerdem empfohlen, die folgende Technik anzuwenden, um den Grad der Anemisierung der Haut zu überprüfen: Heben Sie die Beine in Rückenlage in einem Winkel von 45 Grad an. Wenn Müdigkeit schnell auftritt und die Fußsohlen blass werden, ist dies ein Zeichen für atherosklerotische Läsionen.

Es wurde viel medizinisches Gerät entwickelt, mit dem die Arteriosklerose der Beingefäße diagnostiziert werden kann. Die gebräuchlichste Methode der instrumentellen Diagnose ist die Ultraschalldiagnose.

Dies ist die beliebteste und billigste Methode, die keine Hindernisse für die Neuprozedur schafft. Sie können die Anatomie des Gefäßes sehen, den Zustand der Wände beurteilen und die Läsionen im Gefäß erkennen. Es hat jedoch seine Nachteile: Erstens liefert die USS in einigen Situationen keine vollständigen Informationen für die Erstellung eines vollständigen klinischen Bildes. zweitens erschweren die individuellen Merkmale des Patienten, Begleiterkrankungen (z. B. Verkalkung) die korrekte Interpretation der Untersuchungsergebnisse.

Diese Methoden haben ihre eigenen Merkmale, Einschränkungen, Vor- und Nachteile. Die Entscheidung über die Notwendigkeit, ein bestimmtes Instrument für die Diagnose zu verwenden, wird vom behandelnden Arzt nach der Untersuchung und Untersuchung der Krankengeschichte des Patienten getroffen.

Methoden zur Behandlung von Krankheiten

Um zu verstehen, wie Atherosklerose der unteren Extremitäten behandelt werden soll, muss sofort gesagt werden, dass die Behandlung dieser Pathologie komplex ist und aus Medikamenten, Diät, Massagen und Gymnastikübungen besteht. Bei Bedarf chirurgischer Eingriff. Darüber hinaus die notwendige Einstellung des Rauchens und Alkoholkonsums.

Therapie hat mehrere Ziele:

  • Schmerzlinderung, Erholung der körperlichen Aktivität;
  • Vorbeugung der Amputation von Gliedmaßen, Verhinderung des Gefäßverschlusses;
  • Prävention von Schlaganfällen und ischämischen Herzkrankheiten (Herzinfarkt).
  1. Medikamentöse Behandlung der Arteriosklerose der unteren Extremitäten.

Es wird eine ganze Reihe von Medikamenten genommen, um die Blutzirkulation zu normalisieren und das Gewebe zu regenerieren:

  • Antiplatelet-Medikamente werden eingenommen, um das Auftreten von Blutgerinnseln und die Vorbeugung von Herzinfarkten / Schlaganfällen zu vermeiden. Sie helfen auch, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken;
  • die Wahrscheinlichkeit von Gerinnungshemmern im Blut verringern;
  • Cilostazol oder seine Analoga werden zur Verbesserung des Blutflusses und zur Steigerung der körperlichen Aktivität verwendet.
  • krampflösende Medikamente werden zur Linderung von Krämpfen und zur Verringerung des Schmerzniveaus eingesetzt;
  • Vasodilatatoren erhöhen das Gefäßlumen;
  • Antibiotika-Salben werden zur Behandlung von Geschwüren verwendet;
  • Um die Ernährung der Gewebe zu verbessern, nimmt der Patient Zincteral oder seine Analoga ein.
  • Vitamine helfen auch, die Ernährung der Gewebe in den betroffenen Bereichen zu verbessern.
  1. Von den Methoden der allgemeinen Therapie gibt es:
  • Gewichtsverlust und Fettleibigkeit;
  • Einstellung von Tabak und Alkohol;
  • Unterkühlung der unteren Extremitäten vermeiden;
  • bequeme Schuhe tragen;
  • sofort Kratzer und Verletzungen an den Beinen behandeln;
  • Erholen Sie sich von Erkrankungen der Arteriosklerose;
  • körperliche Aktivität ausüben und ihre Dosierung erhöhen.

Achtung! Nur eine Änderung des Lebensstils kann dazu beitragen, Arteriosklerose zu lindern und die Krankheit erfolgreich zu heilen.

Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, ist eine Operation erforderlich, eine Operation. Es geht um:

  • Rangieren;
  • Gefäßstenting - In die betroffene Arterie wird eine Strebe eingeführt, die das Lumen nicht verengt.
  • Autdermoplastik - zur Behandlung von trophischen Geschwüren;
  • Prothetik;
  • Amputation.

Zusätzliche Behandlungen

Besonders nützlich ist Kohl, der eine Quelle für Vitamin C ist und das Cholesterin effektiv entfernt. Eine Diät für Arteriosklerose der unteren Extremitäten mit diesen Empfehlungen kann den maximalen Heileffekt bringen.

  1. Um die Durchblutung der unteren Gliedmaßen zu normalisieren, werden dem Patienten Körpergymnastik und therapeutische Massagen gezeigt:
  • Das Kneten der Beinmuskeln regt die Regenerationsprozesse im betroffenen Bein an, verbessert die Blutbewegung und fördert die Resorption von Narben;
  • Die Gymnastikübungen bestehen aus einem speziellen Training von 45 Minuten dreimal pro Woche und einem Trainingslauf. Gymnastik-Atherosklerose reduziert die Sterblichkeit aufgrund von Pathologie um mehr als 20%.
  1. In früheren Jahrhunderten haben Menschen Wege gefunden, Atherosklerose durch Volksheilmittel zu behandeln, indem sie handliche Medikamente, verschiedene Kräuter und Gemüsefrüchte verwenden. Wir können therapeutische Methoden unterscheiden, die den Behandlungsablauf effektiver machen:
  • Knoblauch reinigt die Gefäße perfekt. 50 Gramm Knoblauchbrei gießen 0,2 Liter Wodka, lassen Sie ihn eine Woche lang an einem dunklen Ort stehen und rühren Sie ab und zu. 3 mal täglich 10 Tropfen pro Löffel Wasser einnehmen. Wiederholen Sie alle zwei Monate.
  • zu gleichen Teilen die folgenden Kräuter zu mischen: Kamille, Wegerich, Salbei, Schnur, Resedu und Johanniskraut. Gießen Sie ein Glas kochendes Wasser ein und bestehen Sie mindestens 24 Stunden an einem dunklen Ort. Anwendungen für die Füße morgens und vor dem Schlafengehen durchführen;
  • Mischen Sie einen Esslöffel Sanddorn und Olivenöl und verreiben Sie die Haut 3 Wochen lang täglich.
  • 1 EL. Ein Löffel gemahlener Dillsamen gießt 0,2 Liter kochendes Wasser. 24 Stunden ziehen lassen, nachdem Sie viermal täglich 5 Teelöffel getrunken haben;
  • Blutegel werden auch verwendet: eine Substanz, die sie in das Blut injizieren, das Blut verdünnen und Entzündungen reduzieren.

Achtung! Vorbeugung gegen Arteriosklerose der unteren Extremitäten besteht in der Einhaltung einer gesunden Ernährung, der Ablehnung schlechter Gewohnheiten, körperlicher Aktivität, der Einhaltung des Tages- und Nachtschemas sowie der Minimierung belastender Situationen.

Die Arteriosklerose der Beine ist eine gefährliche Krankheit, die schwer zu bemerken ist und lange zu heilen ist. Jede Person sollte darauf achten, dieses Problem im Alter zu vermeiden. Die Informationen in diesem Artikel helfen Ihnen, die Merkmale dieser Pathologie zu verstehen, wie Sie sie sehen und heilen können.

Behandlung der Arteriosklerose der Beingefäße

Von Zeit zu Zeit verspürt jeder von uns leichte Schmerzen in den Beinen, aber in der Regel achten wir nicht darauf. Und wir machen das völlig vergebens, weil wir nicht von Müdigkeit oder der üblichen Unwohlsein sprechen können, sondern von einer schweren Krankheit. Eine davon ist die Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten. Die häufigste Pathologie, die sich im Erwachsenenalter entwickelt, beträgt etwa 65 bis 70 Jahre.

Was verbirgt sich unter dieser Krankheit?

Unter Arteriosklerose der Beine versteht man eine Erkrankung, bei der eine Reihe von Veränderungen auftritt - eine Verletzung des Blutdurchflusses durch periphere Gefäße, das Auftreten von Gewebetrophismus usw. Am häufigsten betrifft Arteriosklerose große Arterien der Bauch- und Brusthöhlen. Dies führt zu pathologischen Veränderungen in den Arterien der Kniekehle, Tibia und Femur, deren Lumen sich um mehr als 50-55% verringert.

Die Entwicklung der Krankheit kann mehr als zehn Jahre dauern, in denen sie ruhig sitzen bleibt.

Stadien der Atherosklerose

Experten identifizieren mehrere Entwicklungsstadien der Pathologie der Blutgefäße der Beine. Die erste - präklinische - ist von einer ausgeprägten Verletzung des Fettstoffwechsels (Lipoidose) begleitet. Es gibt Schmerzen in den unteren Gliedmaßen, aber sie treten nur auf, wenn sie lange Strecken zurückgelegt haben und sich stark anstrengen.

Normale und anfällige Gefäße

Im zweiten Stadium machen sich die ersten Anzeichen einer Atherosklerose bemerkbar - Beine verletzen sich nach 250-1000 m. Die dritte Periode (kritische Ischämie) ist durch ausgeprägte Symptome der Krankheit gekennzeichnet. Das Schmerzsyndrom tritt nach 50 m zu Fuß auf. Nun, im letzten (vierten) Stadium ist die Haut der Beine von trophischen Geschwüren, Nekrose (geschwärzter Haut) und Gangrän betroffen, und es kommt zu schweren Beschwerden in den Beinen, sogar in einem ruhigen Zustand, auch nachts.

Ist wichtig Wenn die Behandlung der Arteriosklerose der unteren Gliedmaßen noch nicht begonnen hat, kann der Fall mit Gangrän und Amputation der Beine enden.

Hauptgründe

Die Faktoren, die die Entwicklung dieser Krankheit auslösen, können sehr unterschiedlich sein. Es ist uns gelungen, die Hauptgründe zusammenzustellen:

  • Rauchen ist die Hauptursache für Atherosklerose. Das im Tabak enthaltene Nikotin führt zu arteriellen Spasmen und verhindert, dass Blut durch die Gefäße strömt. Dies ist ein direkter Weg zu Thrombophlebitis und Arteriosklerose;
  • Übergewicht;
  • Häufiges Essen von Lebensmitteln, die reich an tierischen Fetten sind und den Cholesterinspiegel erhöhen;
  • Gesundheitsprobleme - Diabetes, reduzierte Produktion von Hormonen von Sexualhormonen und Schilddrüse, arterieller Hypertonie und anderen;
  • Genetische Veranlagung;
  • Chronische Stresserfahrung;
  • Hoher Blutdruck.
  • Alter;
  • Geschlechtszugehörigkeit - häufig Männer mit Arteriosklerose der Beine;
  • Reduzierte motorische Aktivität;
  • Großer psycho-emotionaler Stress;

Wie offenkundig

Wie bereits gesagt, manifestiert sich die Arteriosklerose der Gefäße der unteren Gliedmaßen lange Zeit nicht und es treten sofort eine Reihe schwerwiegender Probleme auf. Gibt es wirklich kein einziges Anzeichen, mit dem sich eine beginnende Krankheit rechtzeitig erkennen lässt? Natürlich gibt es das. Alle sind vor dir:

  • Taubheit der Füße;
  • Zeitweilige claudication;
  • Selten - Embolie oder akute Thrombose;
  • Ständige Kälte und Gefühl der inneren Kälte;
  • Zyanose und Blässe der Haut;
  • Krämpfe - besonders oft nachts gequält;
  • Schmerzempfindungen - von schwach bis sehr stark;
  • Keine Wellen am Knöchel, in der Kniekehle und am Oberschenkel;
  • Trophische Phänomene, die sich durch das Peeling der Nägel und das Auftreten von Geschwüren an den Zehen und Fersen sowie durch Haarausfall an den Beinen manifestieren;
  • Schmerzen in den Gliedern, schlimmer beim Gehen;
  • Zyanose (Lupus) der Haut.

Wie diagnostizieren?

Die rechtzeitige und korrekte Diagnose der Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten spielt eine wichtige Rolle, denn mit ihrer Hilfe können Sie die Ursachen der Erkrankung kennenlernen und die richtige Behandlung vorschreiben. Im Krankenhaus sollten Sie auf jeden Fall folgende Konsultationen und Verfahren haben:

  • MR-Angiographie;
  • MSCT-Angiographie;
  • Druckmessung mit Berechnung des Knöchelbrachialindex;
  • Periphere Arteriographie;
  • Duplex-Scanning (USDG) von peripheren Arterien;
  • Pulsation der Gliedmaßen;
  • Beratung eines Gefäßchirurgen.

Außerdem stellen Ärzte fest, ob trophische Störungen an den Beinen vorhanden oder nicht vorhanden sind, legen die Gefäßpermeabilität mithilfe von DS und USDG fest und lauschen dem systolischen Murmeln über den stenotischen Arterien.

Es wäre nicht überflüssig, einen weiteren kleinen Test durchzuführen. Der Patient muss seine Beine in Bauchlage um 45 Grad anheben. Gleichzeitig können sich die Knie nicht beugen. Während des Eingriffs wird die Rate der Blässe an den Fußsohlen und die allgemeine Ermüdung der Füße bemerkt.

Behandlung

Die Behandlung dieser schweren und gefährlichen Krankheit hängt von der Schwere und Komplexität der Symptome ab. Es kann sowohl Folk als auch traditionell sein. Wir besprechen alle Details von jedem von ihnen.

Allgemeine Therapie

Wenn Sie positive Veränderungen im Kampf gegen die Arteriosklerose der Beingefäße erreichen wollen, machen Sie sich bereit für die strikte Umsetzung der Empfehlungen von Experten:

  • Folgen Sie einer Diät mit niedrigem Cholesterinwert. Sie können absolut kein Schmalz, Pasten, Margarine, Butter, fetthaltiges Fleisch, Wurstwaren, Milchprodukte mit hohem Fettanteil, Innereien, Pommes Frites, Alkohol, Mehlbacken, Mayonnaise essen;
  • Passen Sie Ihr Gewicht an.
  • Gib das Rauchen und den Alkohol auf.
  • Gehen Sie für bequeme und geräumige Schuhe.
  • Seien Sie beim Schneiden der Nägel sehr vorsichtig.
  • Vergessen Sie nicht, vorsichtig mit allen kleineren Verletzungen der Beine und Füße umzugehen.
  • Vermeiden Sie Unterkühlung.
  • Verwenden Sie dosierte Übungen - gehen Sie mindestens eine halbe Stunde am Tag in gemäßigtem Tempo, schwimmen Sie, trainieren Sie mit dem Trimmrad.
  • Heilung von Begleiterkrankungen - Bluthochdruck, Diabetes usw.

Drogenbehandlungsansatz

Die Behandlung der Atherosklerose der unteren Extremitäten umfasst eine Reihe von Medikamenten und Verfahren. Sie können nur von einem qualifizierten Arzt verschrieben werden. Besuchen Sie daher unbedingt das Krankenhaus.

Was kann diese Krankheit heilen?

  • Antiplatelet-Medikamente (z. B. Aspirin und Reopolyglukine) - sie verhindern das Auftreten von Blutgerinnseln und dienen der besten Prävention von Herzinfarkten und Schlaganfällen;
  • Medikamente, die die körperliche Aktivität des Patienten erhöhen. Dank Pentoxifyllin und Cilostazol ist das Gehen praktisch schmerzlos und der allgemeine Blutfluss in den unteren Gliedmaßen ist viel besser.
  • Arzneimittel mit Antithrombozytenwirkung - sie wirken sich positiv auf das Kreislaufsystem aus und senken den Cholesterinspiegel im Blut;
  • Antikoagulanzien (Warfarin, Heparin) - Gerinnen Sie nicht in die Blutgefäße, sondern verhindern Sie die Bildung von Blutgerinnseln.
  • Antispasmodika (Drotaverin) - lindern Krämpfe und lindern Schmerzen;
  • Antibiotika-Salben (Oflokain, Delaskin, Levomekol, Dimexide) werden in Gegenwart von trophischen Geschwüren verwendet;
  • Medikamente, die die Ernährung des Gewebes verbessern (Zinkteral);
  • Vasodilatatoren (Vazonit, Agapurin, Vazaprostan, Pentoxifyllin, Pentillin, Trenal);
  • Vitamine;
  • Physiotherapieverfahren - Darsonvalisation, Elektrophorese mit Novocain, hyperbare Sauerstoffanreicherung.

Chirurgische Behandlungen

Chirurgie - die letzte Maßnahme bei der Behandlung der Arteriosklerose der unteren Extremitäten. In der Regel wird die Operation bei ausgeprägter Ischämie und dem Auftreten sehr starker Komplikationen verordnet.

In diesem Fall besprechen wir die folgenden Verfahren:

  • Rangieren - die Schaffung eines zusätzlichen Pfads für den Blutfluss um die Stelle der Verengung der Arterie;
  • Ballonangioplastie - Einführung in den Hohlraum des Ballons, wodurch das arterielle Lumen erweitert wird;
  • Stenting der Arterien - Im betroffenen Gefäß wird eine Rohrstrebe platziert, die den Durchmesser der Arterie auf dem gewünschten Niveau hält.
  • Endarteriektomie - Entfernung des betroffenen Gefäßbereichs zusammen mit einer atherosklerotischen Plaque;
  • Autodermoplastika - zur Behandlung von trophischen Geschwüren, die für eine lokale Therapie schlecht geeignet sind;
  • Prothetik - Ersatz des betroffenen Teils der Arterie durch ein autogenes oder synthetisches Gefäß;
  • Amputation der nekrotisierten Abteilung des Beines mit nachfolgender Installation der Prothese.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Es findet ein unkonventioneller Ansatz zur Behandlung der Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten statt, in diesem Fall benötigen Sie jedoch den Rat eines erfahrenen Spezialisten. Wie für Rezepte, vor Ihnen die effektivsten und beliebtesten Optionen.

Rezept Nummer 1 - Tinktur

  • Rosskastanie (Obst) - 20 g;
  • Üblicher Hopfen - 45 g;
  • Saflorförmiger Großkopf - 35 g;
  • Wasser - mit einer Rate von 200 g Flüssigkeit pro 2 g Mischung.
  1. Kräutermischung kombinieren.
  2. Füllen Sie es nur mit kochendem Wasser.
  3. Bestehen Sie drei Stunden lang.
  4. Wir nehmen uns einen Tag für eine halbe Tasse.

Rezept Nummer 2 - Abkochung

  • Kamille (Blumen) - 1 TL;
  • Rezeda - 1 Teelöffel;
  • Wegerich - 1 Teelöffel;
  • Johanniskraut - 1 TL;
  • Wasser - 200 ml;
  • Salbei - 1 TL

Falls gewünscht, kann die Zusammensetzung leicht geändert werden:

  • Salbei - 1 Teelöffel;
  • Wegerich - 1 Teelöffel;
  • Johanniskraut - 1 TL;
  • Abwanderung - 1 Teelöffel;
  • Kamille (Blumen) - 1 TL;
  • Wasser - 200 ml
  1. Wir verbinden alle Komponenten.
  2. Füllen Sie die Zusammensetzung (1 EL Löffel) mit kochendem Wasser.
  3. Bestehen Sie auf einen Tag in einem dunklen Schrank.
  4. Wir verwenden morgens und vor dem Schlafengehen Anwendungen für die Beine. Die Füße sollten vor dem Eingriff gründlich gewaschen werden.

Rezept Nummer 3 - Reiben

  • Olivenöl - 1 EL löffel;
  • Sanddornöl - 1 EL. einen Löffel
  1. Mischen Sie beide Öle.
  2. Wir reiben die Mischung wie eine Creme in die betroffene Haut.
  3. Wir verwenden drei Wochen lang.

Rezeptnummer 4

  • Dillsamen (zerquetscht) - 1 EL. löffel;
  • Kochendes Wasser - 200 ml.
  1. Füllen Sie den Dill nur mit gekochtem Wasser.
  2. Wir geben die Zeit, darauf zu bestehen.
  3. Wir trinken viermal täglich vier Teelöffel.

Rezeptnummer 5

  • Die Wurzel von Elecampane (trocken) - 20 g;
  • Propolis-Tinktur (20%) - 100 ml;
  • Alkohol - 100 ml
  1. Zerdrücken Sie die Wurzel des Elecampane und gießen Sie sie in eine Flasche dunkles Glas.
  2. Bestehen Sie 20 Tage in einem abgedunkelten Schrank.
  3. Fügen Sie Propolis-Tinktur hinzu.
  4. Wir nehmen dreimal täglich 25-30 Tropfen.

Rezeptnummer 6

  • Rowan Bark - 400 g;
  • Wasser - 1 l.
  1. Füllen Sie die Rinde der Eberesche mit 1 Liter kochendem Wasser.
  2. In einem ruhigen Feuer 2 Stunden kochen.
  3. Kühlen lassen und durch Gaze filtern, gefaltet in mehreren Schichten.
  4. Wir trinken vor den Mahlzeiten.

Die Arteriosklerose der Beingefäße ist eine schwere und sehr gefährliche Erkrankung, die dringende und qualifizierte Maßnahmen erfordert. Nur in diesem Fall können wir hoffen, wenn nicht auf eine absolute Erholung, dann zumindest auf eine deutliche Verbesserung der Gesundheit.

Atherosklerose der Beingefäße: Auftreten, Behandlung, Prognose

Die Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten ist eine der schwerwiegendsten und gefährlichsten Erkrankungen der Beinarterien. Es zeichnet sich dadurch aus, dass aufgrund einer Verstopfung der Blutgefäße durch arteriosklerotische Plaques oder Blutgerinnsel eine teilweise oder vollständige Einstellung des Blutflusses in den unteren Extremitäten auftritt.

Bei der Atherosklerose kommt es zu einer Verengung (Stenose) oder einer vollständigen Überlappung (Okklusion) des Lumens der Gefäße, die Blut an die unteren Gliedmaßen abgeben, was einen normalen Blutfluss in das Gewebe verhindert. Bei einer arteriellen Stenose von mehr als 70% ändern sich die Geschwindigkeitsindikatoren und die Art des Blutflusses signifikant, eine unzureichende Blutversorgung von Zellen und Geweben mit Sauerstoff und Nährstoffen tritt auf und sie funktionieren nicht mehr normal.

Die Niederlage der Arterien führt zu Schmerzen in den Beinen. Bei Fortschreiten der Krankheit sowie unzureichender oder unsachgemäßer Behandlung können trophische Geschwüre oder sogar Nekrose der Gliedmaßen (Gangrän) auftreten. Zum Glück passiert das ziemlich selten.

Arteriosklerose obliterans der Arterien der unteren Extremitäten ist eine sehr häufige Erkrankung der Blutgefäße der Beine. Die höchste Anzahl von Fällen wird in der Altersgruppe über 60 Jahre festgestellt - 5–7%, im Alter von 50–60 Jahren - 2–3% und 40–50 Jahre - 1%. Atherosklerose kann aber auch bei jüngeren Menschen diagnostiziert werden - bei 0,3% von ihnen erkranken Menschen zwischen 30 und 40 Jahren. Es ist bemerkenswert, dass Männer 8-mal häufiger an Atherosklerose leiden als Frauen.

Tatsache: Raucher von Männern, die älter als 50 Jahre sind, haben das höchste Risiko, dass sie Arteriosklerose auslöschen.

Die Hauptursachen für Atherosklerose

Die Hauptursache für Atherosklerose ist das Rauchen. Das im Tabak enthaltene Nikotin bewirkt einen Krampf der Arterien, wodurch verhindert wird, dass sich Blut durch die Gefäße bewegt, und es besteht ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel.

Zusätzliche Faktoren, die die Arteriosklerose der Arterien der unteren Extremitäten auslösen und zu einem früheren Auftreten und schweren Krankheitsverlauf führen:

  • erhöhte Cholesterinwerte bei häufigem Verzehr von Lebensmitteln, die reich an tierischen Fetten sind;
  • hoher Blutdruck;
  • Übergewicht;
  • genetische Veranlagung;
  • Diabetes mellitus;
  • Mangel an ausreichender körperlicher Aktivität;
  • häufiger Stress.

Achtung! Die Gefahr von Erfrierungen oder einer längeren Abkühlung der Beine, die in einem jungen Alter von Erfrierungen übertragen werden, kann ebenfalls ein Risikofaktor sein.

Symptome der Arteriosklerose der Beine

Das Hauptsymptom, auf das man achten sollte, ist der Schmerz in den Beinen. Meist treten Schmerzen beim Gehen in den Waden- und Oberschenkelmuskeln auf. Beim Bewegen der Muskeln der unteren Extremitäten steigt der Bedarf an arteriellem Blut, das dem Gewebe Sauerstoff zuführt. Während des Trainings können die verengten Arterien den Bedarf an Gewebe für arterielles Blut, das zu Sauerstoffmangel in ihnen führt, nicht vollständig befriedigen, und es äußert sich in Form von starken Schmerzen. Zu Beginn der Krankheit vergeht der Schmerz ziemlich schnell, wenn die Übung aufhört, aber er kehrt mit Bewegung wieder zurück. Es gibt das sogenannte Syndrom der intermittierenden Claudicatio, das eines der wichtigsten klinischen Anzeichen für Arteriosklerose obliterans der Arterien der unteren Extremitäten ist. Die Schmerzen in den Muskeln der Oberschenkel werden als Schmerzen der Art der Claudicatio intermittierend bezeichnet, und die Schmerzen in den Waden der Beine werden als Schmerzen der Claudicatio intermittierend bezeichnet.

Im Alter lassen sich solche Schmerzen leicht mit schmerzhaften Empfindungen in den Gelenken verwechseln, die Arthrose und anderen Gelenkerkrankungen innewohnen. Arthrose ist nicht durch muskuläre, sondern spezifisch Gelenkschmerzen gekennzeichnet, die zu Beginn der Bewegung die größte Intensität aufweisen und dann etwas schwächer werden, wenn der Patient "abschaltet".

Neben den Schmerzen in den Beinmuskeln beim Gehen kann die Atherosklerose der unteren Extremitätenarterien die folgenden Symptome bei Patienten verursachen (eine oder mehrere gleichzeitig):

  1. Kälte und Taubheit in den Füßen, verschlimmert durch Treppensteigen, Gehen oder andere Belastungen.
  2. Temperaturunterschiede zwischen den unteren Gliedmaßen (das von der Arteriosklerose der Gefäße betroffene Bein ist normalerweise etwas kühler als das gesunde).
  3. Schmerzen im Bein ohne körperliche Anstrengung.
  4. Im Bereich des Fußes oder unteren Beinendes befinden sich nicht heilende Wunden oder Wunden.
  5. An den Zehen und Füßen bilden sich dunkle Zehen.
  6. Ein weiteres Symptom der Atherosklerose kann das Verschwinden des Pulses an den Arterien der unteren Extremitäten sein - hinter dem inneren Knöchel, in der Kniekehle, am Oberschenkel.

Stadien der Krankheit

Gemäß der bestehenden Klassifikation der arteriellen Gefäßinsuffizienz der Beine können die obigen Symptome in 4 Stadien der Entwicklung der Krankheit unterteilt werden.

  • Stadium I - Schmerzen in den Beinen, die erst nach großer körperlicher Anstrengung auftreten, z. B. beim Gehen über lange Strecken.
  • Stadium IIa - Schmerzen beim Gehen über relativ kurze Strecken (250–1000 m).
  • Stufe IIb - Die Entfernung zum schmerzlosen Gehen verringert sich auf 50–250 m.
  • Stadium III (kritische Ischämie) - Schmerzen in den Beinen treten auf, wenn sie weniger als 50 m entfernt sind In diesem Stadium können Schmerzen in den Muskeln der unteren Extremitäten beginnen, selbst wenn sich der Patient in Ruhe befindet, vor allem bei Nacht. Um Schmerzen zu lindern, neigen die Patienten dazu, ihre Beine vom Bett zu senken.
  • Stadium IV - trophische Geschwüre treten in diesem Stadium auf. An den Finger- oder Fersenbereichen treten in der Regel Schwärzungen der Haut (Nekrose) auf. In der Zukunft kann es zu Gangrän kommen.

Um die Ausrottung der Atherosklerose nicht in ein extremes Stadium zu bringen, ist es wichtig, dies rechtzeitig zu diagnostizieren und eine Behandlung in einer medizinischen Einrichtung durchzuführen.

Behandlung der Arteriosklerose der Arterien der unteren Extremitäten

Diese Krankheit erfordert für jeden Patienten ein individuell abgestimmtes Behandlungsschema. Die Behandlung der Arteriosklerose der unteren Extremitäten hängt vom Stadium der Erkrankung, ihrer Dauer und dem Ausmaß der Schädigung der Blutarterien ab. Bei der Diagnose und Aufbereitung des Krankheitsbildes wird zusätzlich das Vorhandensein von Begleiterkrankungen beim Patienten berücksichtigt.

Wenn Atherosklerose obliterans im Anfangsstadium erkannt wird, kann es ausreichend sein, die Risikofaktoren zu beseitigen, um den Zustand zu verbessern. In diesem Fall helfen Sie:

  1. Zwingende Raucherentwöhnung und andere schlechte Gewohnheiten.
  2. Diätetische Tierdiäten und Senkung des Cholesterins.
  3. Bei Übergewicht oder Adipositas - Korrektur des Gewichts.
  4. Halten Sie den normalen Blutdruck auf einem Niveau von nicht mehr als 140/90 mm Hg. st.
  5. Regelmäßige körperliche Aktivität (Wandern, Schwimmbad, Trimmfahrrad usw.).
  6. Bei Patienten mit Diabetes mellitus - Kontrolle des Blutzuckerspiegels.

Bei der Arteriosklerose von Gefäßen ist die Verwendung folgender Produkte strengstens verboten: Butter, Margarine, Schmalz, Margarine, Fettfleisch, Wurstwaren, Pasteten, Nebenprodukte, Milchprodukte mit hohem Fettgehalt, Bratkartoffeln, Eiscreme, Mayonnaise, Backen von Mehl.

Wichtig: Der sitzende Lebensstil macht die Blutgefäße weniger elastisch und beschleunigt das Fortschreiten der Krankheit.

In anderen Stadien zur Behandlung der Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten werden die folgenden Methoden verwendet:

  • Konservativ;
  • Endovaskulär (minimal invasiv);
  • Operativ

Konservative Behandlung

Es kann auch im Anfangsstadium der Erkrankung sowie in Fällen angewendet werden, in denen der Zustand des Patienten die Verwendung anderer Methoden (für Komplikationen mit Begleiterkrankungen) nicht zulässt. Die konservative Behandlung umfasst den Einsatz von Medikamenten, Physiotherapie und umfasst Pneumopressur, dosiertes Gehen und Physiotherapie.

Medikamente, die den normalen Blutkreislauf in der verstopften Arterie vollständig wiederherstellen und die Atherosklerose heilen, gibt es leider noch nicht. Die medikamentöse Behandlung kann nur die kleinen Gefäße unterstützen und beeinflussen, durch die Blut in den verstopften Teil der Arterie fließt. Die medikamentöse Behandlung zielt darauf ab, diese „Problemumgehungen“ zu erweitern und einen unzureichenden Blutkreislauf auszugleichen.

Spezielle Medikamente werden verwendet, um die kleinen Arteriengefäße von Krämpfen zu befreien, das Blut zu verdünnen und die Arterienwände vor weiteren Schäden zu schützen, von denen einige getrunken werden müssen und andere ständig eingenommen werden müssen.

Den Patienten wird zusätzlich zu den Medikamenten eine Pneumopressotherapie verschrieben - die Massage der Weichteile der Beine mit Hilfe spezieller Geräte. Mit Hilfe des abwechselnden niedrigen und hohen Drucks in der Manschette, der an der Extremität getragen wird, dehnen sich die peripheren Arterien aus, der Blutfluss zur Haut, zu den Muskeln und zum Unterhautgewebe wird erhöht und die Blutgefäße werden stimuliert.

Endovaskuläre Behandlung

Die gebräuchlichsten Behandlungsmethoden für Arteriosklerose der Beingefäße sind endovaskuläre Verfahren - Arterienstenting, Ballondilatation, Angioplastie. Sie ermöglichen es Ihnen, die normale Durchblutung des Gefäßes ohne Operation wiederherzustellen.

Führen Sie solche Verfahren im Röntgenbild an speziellen Geräten durch. Am Ende legen sie einen Druckverband am Fuß des Patienten an, und er muss 12 bis 18 Stunden im Bett bleiben.

Chirurgische Behandlung

Wenn die verschlossenen Arterien in den Beinen für endovaskuläre Techniken zu lang sind, wird eine der folgenden Arten von Operationen verwendet, um die Blutzirkulation in den Beinen wiederherzustellen:

  1. Prothetik einer Arterienstelle mit künstlichem Gefäß (Alloprothese);
  2. Shunting - Wiederherstellung des Blutflusses durch Umleiten der Blutbewegung durch ein künstliches Gefäß (Shunt). Ein Abschnitt der Vena saphena des Patienten selbst kann als Shunt verwendet werden;
  3. Thrombendarterektomie - Entfernung eines arteriosklerotischen Plaques aus der betroffenen Arterie.

Foto: eine Operation zum Entfernen von Plaque aus dem betroffenen Schiff.

Operationstechniken können mit anderen Operationsarten kombiniert oder ergänzt werden. Wenn die Operation im IV. Stadium der Krankheit durchgeführt wird, wenn bereits Totzonen aufgetreten sind, werden diese Stellen operativ entfernt und trophische Geschwüre mit einem Hauttransplantat geschlossen.

Wenn die Atherosklerose in den äußersten Stadium gelangt ist, wenn der Patient Gangrän der unteren Extremitäten entwickelt hat und bereits eine Wiederherstellung des Blutflusses nicht möglich ist, wird eine Amputation des Beins durchgeführt. Manchmal ist es die einzige Möglichkeit, das Leben eines Patienten zu retten.

Wie vermeide ich die Krankheit?

Vorbeugung gegen Arteriosklerose umfasst in erster Linie:

  • Raucherentwöhnung
  • Richtige Ernährung, cholesterinfreie Ernährung.
  • Körperliche Aktivität

Dies sind drei Wale, die das Risiko einer Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten reduzieren. Sie müssen sich nicht mit Bewegung erschöpfen, Sie können einfach täglich Spaziergänge machen und Gymnastik für die Beine machen. Darüber hinaus als prophylaktisches Mittel hilft spezielle Akupressur und Rezepte der traditionellen Medizin.

Lesen Sie hier mehr über die umfassende Prävention von Arteriosklerose.

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten: Symptome, diagnostische Methoden und Verschreibung der Behandlung

Die Atherosklerose der unteren Gliedmaßen ist eine chronisch fortschreitende Erkrankung des Herz-Kreislaufsystems. Die Ursache seines Auftretens ist die Ablagerung von Cholesterin und fettähnlichen Substanzen an den Innenwänden der Arterien.

Mit fortschreitender Pathologie nehmen die Cholesterin-Plaques zu, verengen das Gefäßlumen (Arterienstenose) oder blockieren es vollständig (Okklusion).

Durch die Abnahme des Blutvolumens, das zu den Geweben fließt, verschlechtert sich die Trophizität, was zur Entwicklung sekundärer schwerer Pathologien führt, die häufig zu einer Behinderung führen.

allgemeine Informationen

In den frühen Stadien der Atherosklerose der unteren Extremitäten tritt ein als Ischämie bezeichneter Zustand auf. Es zeichnet sich durch ein Gefühl der Schwere beim Gehen, eine schnelle Ermüdbarkeit und eine lokale Abnahme der Temperatur im distalen Teil der betroffenen Extremität aus.

Das nächste Stadium der Erkrankung ist als Ausrottung der Endarteriitis bekannt. Die charakteristischen Symptome einer Endarteriitis sind anhaltendes Blanchieren der Haut und intermittierende Claudicatio. Ohne rechtzeitige Behandlung kann diese Pathologie zur Entwicklung von Gangrän und zum Verlust von Gliedmaßen führen.

Atherosklerotische Veränderungen in Blutgefäßen mit unterschiedlichem Schweregrad werden bei den meisten Menschen im mittleren und hohen Alter festgestellt, jedoch ist die Krankheit in frühen Entwicklungsstadien asymptomatisch. Schmerzen beim Gehen treten später auf, mit einer deutlichen Verengung des Lumens der Gefäße und deuten auf eine schwere arterielle Insuffizienz hin.

Ursachen

Atherosklerose obliterans betrifft hauptsächlich Männer, die Entwicklung der Pathologie trägt dazu bei:

  • Rauchen Etwa 90% der Patienten mit Atherosklerose - Raucher mit großer Erfahrung.
  • Unzureichende körperliche Aktivität Bei Menschen, die eine sitzende Lebensweise führen, sind Gefäßerkrankungen häufiger.
  • Alkohol Systematischer und übermäßiger Alkoholkonsum beschleunigt den Krankheitsverlauf.
  • Verletzung der Prinzipien des gesunden Essens. Der Überfluss an geräuchertem Fleisch, gebratenen, fetthaltigen Lebensmitteln trägt zur Bildung von Cholesterin-Plaques bei.
  • Chronischer Stress und neuroemotionale Überlastungen verursachen Angiospasmen, die die Durchblutung des Gewebes verschlechtern.
  • Chronische Krankheiten Atherosklerose kann sich vor dem Hintergrund von Diabetes, Fettleibigkeit, Rheuma, Tuberkulose, Bluthochdruck und anderen Erkrankungen des kardiovaskulären Systems entwickeln.

Risikofaktoren lassen sich in zwei Gruppen einteilen: Sie führen entweder zu einer ständigen Vasokonstriktion, behindern die Durchblutung und beschleunigen die Ablagerung von Cholesterin oder erhöhen den Cholesteringehalt und die damit verbundenen Lipoproteine ​​im Blut.

Zeichen von

Gefäßerkrankungen sind besonders gefährlich, da sie sich lange Zeit asymptomatisch entwickeln können. Die ersten auffälligen Symptome der Arteriosklerose der Beingefäße deuten darauf hin, dass der Prozess bereits weit genug fortgeschritten ist und der Patient sofort behandelt werden muss.

Das erste, worauf die Patienten normalerweise achten, ist die schnelle Ermüdbarkeit und Schmerzen, die bei körperlicher Anstrengung (insbesondere beim Gehen, Treppensteigen, Laufen) auftreten, begleitet von Gänsehaut auf der Haut. Einige Patienten haben eine ausgeprägte Erkältungsempfindlichkeit.

Die Lokalisation der Schmerzen hängt vom Ort der Läsion ab. Die Wadenmuskulatur, die Stenose der Bauchaorta und die Hüftarterien manifestieren sich gewöhnlich durch Zärtlichkeit in den Muskeln der Oberschenkel und des Gesäßes. Mit dem Fortschreiten der atherosklerotischen Veränderungen nimmt die Intensität der Schmerzen zu, sie breiten sich auf andere Muskeln des betroffenen Beins aus.

Patienten klagen über Engegefühl, Steifheit und Taubheit. Es ist charakteristisch, dass während des Abnehmens der Last und noch mehr nach dem Rest der Schmerz verschwindet, das Unbehagen verschwindet. Dieser Symptomkomplex wird als intermittierende Claudicatio bezeichnet.

Claudicatio intermittens tritt in den meisten Fällen auf einem Bein auf, bilaterale Symptome im Frühstadium sind selten. Bei bilateraler Symptomatologie variiert der Schweregrad der Empfindungen an jedem Bein.

Das weitere Fortschreiten der Erkrankung geht einher mit einer Zunahme der Schmerzintensität selbst in Ruhe und deren Ausbreitung an den distalen Extremitäten bis zu den Fingern. Der Schmerz nimmt mit der horizontalen Position der betroffenen Extremität zu.

Aufgrund der Verletzung des Gewebetrophismus am betroffenen Bein fallen allmählich Haare aus, das Wachstum von Nägeln und die Heilung kleiner Wunden, Abschürfungen und Abschürfungen werden stark verlangsamt. Nekrose tritt in den Unterschenkeln, Zehen und Fuß auf, es bilden sich Schwellungen der Unterschenkel und Beine, trophische Geschwüre bilden sich. Die Haut färbt sich bläulich und wird schließlich braun oder schwarz. Mangelnde Behandlung führt zu Gangrän.

Das Hauptmerkmal zur Bestimmung des Entwicklungsstadiums der Atherosklerose ist die Entfernung des schmerzlosen Gehens:

  • Stufe 1 Die Entfernung des schmerzlosen Gehens beträgt mehr als 1 km, der Schmerz tritt bei erheblicher körperlicher Anstrengung auf.
  • 2a Stufe. Schmerzhafte Empfindungen treten nach einer Entfernung von 250-1000 m auf.
  • Stufe 2b. Der Patient kann schmerzlos 50-250 m überwinden.
  • Stadium 3 (Stadium der kritischen Ischämie). Die Entfernung des schmerzlosen Gehens wird noch weiter reduziert, die Schmerzen klingen auch in Ruhe nicht ab und nehmen nachts zu.
  • Stufe 4 Trophische Störungen.

Diese Fotos zeigen offensichtliche Symptome einer vernachlässigten Arteriosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten:

Verletzungen des trophischen Fußes durch Atherosklerose.

Im klassischen Verlauf der Atherosklerose obliterans durchläuft die Erkrankung durchgängig die Entwicklungsstadien, mit Ausnahme von Fällen, die durch akute arterielle Thrombose kompliziert werden. Ein Thrombus schließt das Lumen der Arterie an der engsten Stelle, das betroffene Bein wird plötzlich kalt und sehr blass. Arterielle Thrombose wird als Notfall bezeichnet, wenn der Patient sofort die Hilfe eines Gefäßchirurgen benötigt.

Wann zum Arzt gehen?

Wenn eine Person älter als vierzig Jahre ist, sollten unerwartete Empfindungen im Fußbereich alarmierend sein: Steifheit, Schweregefühl, akute Kälteempfindlichkeit, Frösteln, insbesondere wenn sie mit schneller Ermüdung und Muskelschmerzen einhergehen. Die auf den ersten Blick unbedeutenden Schwierigkeiten sind in der Tat eine drohende Warnung seitens der Gefäße vor dem Vorhandensein des pathologischen Prozesses.

Das klinische Bild vaskulärer Pathologien in den frühen Stadien der Entwicklung ähnelt den Manifestationen anderer Erkrankungen, die nicht direkt mit der Durchblutungsstörung zusammenhängen. Daher sind die ersten Anzeichen einer vermuteten Atherosklerose der Gefäße (Venen und Arterien) der unteren Extremitäten ein Grund für einen Besuch beim Therapeuten, der den Patienten an einen Spezialisten mit dem entsprechenden Profil für die Behandlung überweisen wird.

Der beim Gehen auftretende Schmerz ist ein direkter Hinweis darauf, dass ein Besuch bei einem Phlebologen nicht mehr verschoben werden kann. Schmerzhafte Empfindungen, Änderungen der lokalen Temperatur und Hautfarbe zeigen an, dass die pathologischen Veränderungen weit genug gegangen sind und eine ernsthafte Bedrohung darstellen, sogar eine Lebensgefahr darstellen.

Sehr schreckliche Phänomene - schwierige Heilung von Kratzern, kleine Wunden, langsameres Wachstum der Nägel, Haarausfall an den Beinen. Wenn ein oder mehrere Symptome festgestellt werden, sollten Sie sofort einen Endokrinologen (um Diabetes mellitus auszuschließen) oder einen Gefäßchirurgen sofort kontaktieren.

Eine Diät zur Behandlung der Arteriosklerose der Hirngefäße ist auch für Patienten mit der Form der Erkrankung in den unteren Extremitäten geeignet. Erfahren Sie mehr über sie.

Welche Medikamente werden bei der Arteriosklerose der Gehirngefäße verwendet? Alle sind hier aufgelistet.

Diagnose

Die Diagnose der Ausrottung arterieller Erkrankungen erfolgt mit den obligatorischen Instrumentenstudien. Der Patient muss zu einem Ultraschall-Duplex-Gefäßscan (UZDS) geleitet werden. Mit der Ultraschalluntersuchung können Sie die Eigenschaften des Blutflusses im Gefäß, den Zustand der Wände und des umgebenden Gewebes erkennen und Hindernisse erkennen, die den Blutkreislauf verletzen.

Mit der angeblichen Notwendigkeit einer Operation wird eine röntgendichte Arteriographie durchgeführt. Eine strahlenundurchlässige Substanz wird in die Arterie injiziert und eine Reihe aufeinanderfolgender Schüsse werden entlang des Gefäßes gemacht. Danach verbleibt der Patient im Krankenhaus, und die vorgeschriebene Bettruhe wird 12 Stunden lang verordnet.

In strittigen Fällen wird zusätzlich der Sauerstoffpartialdruck in den Geweben gemessen.

Das klinische Bild der Atherosklerose der unteren Extremitäten in den frühen Stadien ähnelt den Manifestationen anderer vaskulärer Pathologien, insbesondere der Thromboangiitis und der blutigen Endarteritis:

  • Endarteriitis betrifft junge Menschen und entwickelt sich in der Regel vor dem Hintergrund von Erfrierungen, nervöser Überanstrengung oder schwerer Unterkühlung. Pathologische Veränderungen sind normalerweise in der distalen Extremität lokalisiert.
  • Thromboangiitis ist durch eine Kombination von Symptomen gekennzeichnet, die für arterielle Insuffizienz und Venenthrombophlebitis charakteristisch sind. Die Krankheit tritt bei jungen Männern auf.

Was muss ich tun, um mich zu erholen?

Jeder spezifische Fall der Atherosklerose erfordert einen individuellen Ansatz. Bei der Entwicklung von Behandlungstaktiken werden das Vorhandensein von Komorbiditäten, die Schwere des Zustands des Patienten, das Ausmaß der vaskulären Läsion und einige andere berücksichtigt. Die Behandlung von Atherosklerose kann sein:

  • Konservativ;
  • Endovaskulär;
  • Chirurgisch.

Konservative Therapie

Bei der Erkennung von Arteriosklerose im Frühstadium ist eine konservative Behandlung möglich. Konservative Methoden werden zur Vorbereitung der Operation von Patienten in nicht kritischem Zustand verwendet, die durch Begleiterscheinungen geschwächt sind. Abhängig vom Zustand des Patienten sind neben dem Verlauf der medizinischen Behandlung und physiotherapeutischen Verfahren auch dosiertes Gehen, Bewegungstherapie, Pneumopressotherapie und einige Volksheilmittel erlaubt.

Im Verlauf der medikamentösen Therapie gehören Medikamente, die die Blutviskosität verringern, zur Normalisierung des peripheren Blutkreislaufs beitragen, und krampflösende Mittel. Einige Patienten müssen ständig Medikamente einnehmen, die gesamte Behandlung wird mehrmals im Jahr durchgeführt.

Die medikamentöse Behandlung wirkt sich in keiner Weise auf die Cholesterin-Plaque aus, sondern verbessert lediglich die Blutzirkulation in den kleinen Arterien des betroffenen Beckens, wodurch Kreislaufversagen ausgeglichen werden.

Endovaskuläre Behandlung

Die endovaskuläre Behandlung ist eine minimalinvasive Alternative zur Operation und wird in späteren Stadien der Entstehung der Atherosklerose eingesetzt, wenn konservative Methoden nicht mehr wirksam sind. Eine Vorrichtung wird in den betroffenen Bereich der Arterie eingeführt, um eine weitere Verengung des Gefäßlumens zu verhindern.

Endovaskuläre Behandlungsmethoden umfassen Ballondilatation, Stenting und Angioplastie. Die Eingriffe werden in einer Röntgenoperation durchgeführt, danach wird ein Druckverband am Patienten angelegt und die Bettruhe wird für 12 bis 18 Stunden verordnet.

Chirurgie

Beim Erkennen langer Blockaden wird dem Patienten eine chirurgische Behandlung angezeigt. Die häufigsten Methoden der chirurgischen Behandlung sind:

  • Prothetik des verkorkten Bereichs;
  • Thrombendarterektomie - Entfernung von Cholesterinplaque;
  • Rangieren - Installation eines künstlichen Gefäßes, um den verstopften Bereich der Arterie zu umgehen. Seltener werden Fragmente der Vena saphena des Patienten als Shunts verwendet.

Die chirurgische Behandlung kann abhängig vom Zustand des Patienten mit endovaskulären und anderen Arten von Operationen kombiniert werden.

Bei schwerer Gangrän und starker Nekrose wird die betroffene Extremität amputiert, da nur so das Leben des Patienten gerettet werden kann.

Sehen Sie mehr über die Krankheit und ihre Prävention im Video:

Weitere Artikel Über Füße