Warzen

Fersen während der frühen Schwangerschaft

Schwangerschaft ist eine besondere Zeit im Leben einer Frau. Die zukünftige Mutter will, während sie auf das Baby wartet, schön und feminin aussehen. Viele machen sich Sorgen über die Frage: "Ist es für schwangere Frauen möglich, auf den Fersen zu gehen?", Versuchen wir, diese Frage zu beantworten und herauszufinden, wie sich Fersen auf die Gesundheit einer schwangeren Frau auswirken.

Schwangerschaft und Fersen

Alle Ärzte mit einer Stimme behaupten, dass Fersen während der Schwangerschaft absolut kontraindiziert sind. Erstens, das Tragen von Fersen beeinflusst die Position des Babys und provoziert das Auftreten von Dehnungsstreifen am Bauch einer schwangeren Frau. Zweitens ist es für niemanden ein Geheimnis, dass wir durch das Anziehen von Fersen den Schwerpunkt verändern, was sich negativ auf die Wirbelsäule auswirkt.

Während der Schwangerschaft trägt sie die Fersen auf und erhöht die Belastung der Beckenmuskulatur, der Beinmuskulatur und des unteren Rückens. Dies kann Schmerzen im Rücken und in den Beinen einer schwangeren Frau verursachen.

Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass das Gewicht einer Frau während der Schwangerschaft zunimmt und sich die Bänder an ihren Beinen aufgrund von Veränderungen des hormonellen Hintergrunds der zukünftigen Mutter entspannen. Die erhöhte Belastung der Beine zusätzlich zu den Schmerzen kann zur Entwicklung von Krampfadern, flachen Füßen, Schwellungen und natürlich zu Verletzungen führen.

Wie beeinflussen Fersen die Schwangerschaft?

Das Ändern des Stützpunkts verändert die Position einer Frau beim Gehen: Der Bauch einer schwangeren Frau wölbt sich, sackt ein und die Position der Gebärmutter ändert sich. Dies beeinflusst natürlich die Position des Babys im Mutterleib. Das Tragen von Fersen kann vorzeitige Wehen verursachen, Komplikationen während der Geburt verursachen und sogar einen Kaiserschnitt verursachen.

Verletzungen, die durch das Tragen von Fersen während der Schwangerschaft verursacht werden können

Schwangere Frauen sollten beim Anziehen von High Heels verstehen, dass sie nicht nur ihr Leben, sondern auch das Leben und die Gesundheit des zukünftigen Babys gefährdet. Die häufigsten Verletzungen, die eine schwangere Frau beim Tragen von Fersen bekommen kann, sind Verstauchungen, Stürze und Dehnungen. Darüber hinaus kann eine übermäßige Belastung der Beine Anfälle auslösen.

Eine schwangere Frau kann sogar eine schwere Wirbelsäulenverletzung bekommen. Stürze schwangerer Frauen und übermäßige Verspannungen in den Muskeln der Beine und des Beckens können zu Gebärmutter der Gebärmutter, Fehlgeburten und vorzeitigen Wehen führen. Bevor Sie hochhackige Schuhe tragen, sollte eine schwangere Frau daher alle Vor- und Nachteile abwägen.

Kann ich in der frühen Schwangerschaft Absätze tragen?

Sogar in den frühen Stadien der Schwangerschaft sollte man nicht das Tragen von Stöckelschuhen mitmachen, es ist besser, die Schuhe vollständig auf Stöckelschuhe zu verlassen. Dies bedeutet nicht, dass eine Frau die Fersen überhaupt aufgeben sollte. Eine kleine, stabile Ferse, deren Höhe 3-5 cm einer schwangeren Frau nicht schaden kann.

Viele schwangere Frauen entscheiden sich für Keilschuhe, die einen glatten Übergang von der Zehe zur Ferse haben, aber nicht immer sind solche Schuhe nachhaltig. Die Hauptsache bei der Auswahl von Schuhen, um die folgenden Nuancen zu berücksichtigen: Es sollte bequem und bequem sein, der Fuß sollte nicht anschwellen und müde sein, die Ferse sollte niedrig und zuverlässig sein.

Wie wähle ich Schuhe für eine schwangere Frau aus?

Bei der Auswahl von Schuhen bevorzugt eine schwangere Frau weiche und bequeme Schuhe mit niedrigen breiten Fersen. Eine ausgezeichnete Option für Frauen in den frühen Stadien der Schwangerschaft sind Sportschuhe mit Schnürung, in späteren Perioden sind Schnürsenkel jedoch nicht die beste Option für Schwangere. Es ist erwähnenswert, dass Frauen, die sich in einer „interessanten Position“ befinden, oft geschwollene Beine haben. Daher ist es besser, Schuhe am Abend zu wählen.

Versuchen Sie nicht, Ihr Lieblingsmodell zu kaufen, probieren Sie keine Schuhe an, gehen Sie hinein und denken Sie daran, dass Komfort und Bequemlichkeit die Hauptregel einer schwangeren Frau ist, wenn Sie Kleidung und Schuhe auswählen.

Schwangeren wird auch nicht empfohlen, Schuhe mit offener Ferse zu tragen. Im Sommer ist es besser, geschlossene Sandalen und Ballerinas zu bevorzugen. Winterschuhe sind eine halbe Nummer besser zu kaufen, immer auf einer flachen Sohle. Im Winter ist es besser, keine Schuhe mit Absätzen zu tragen, vor allem nicht für eine Frau, die ein Baby erwartet - dies kann zu Verletzungen führen und die Zukunft des Babys beeinträchtigen.

Abschließend möchte ich anmerken, dass, wenn Sie das Tragen von Absatzschuhen während der Schwangerschaft nicht vollständig aufgeben können, die Zeit, die die Fersen getragen werden, auf ein Minimum reduziert werden muss. Verwenden Sie spezielle Einlagen, die die negativen Auswirkungen der Fersen auf den Bewegungsapparat reduzieren. Für schwangere Frauen wird außerdem empfohlen, immer ein Paar Schuhe ohne Absatz zur Hand zu haben, damit die Frau bei Bedarf ihre Schuhe wechseln kann.

Denken Sie daran, dass die Schwangerschaft sehr schnell verläuft. Selbst wenn Sie die Schuhe mit den Fersen aufgeben, können Sie Ihre Lieblingsschuhe bald nach der Geburt anziehen, während das Baby wartet.

Kann schwangere Frauen Fersen tragen

Es ist kein Geheimnis, dass wir Frauen immer bestrebt sind, attraktiv, weiblich und schön zu bleiben. Und der hohe Absatz ist eine der „tödlichsten“ Waffen, dank derer Sie immer schlanker aussehen. Deshalb wollen viele Frauen auch während der Schwangerschaft nicht das Vergnügen verspüren, ihre Lieblingsschuhe und sportlichen High Heels zu tragen. Es besteht jedoch die Auffassung, dass das Gehen in High Heels während der Schwangerschaft keineswegs unmöglich ist. In der heutigen Veröffentlichung haben wir uns entschlossen, sich an Experten zu wenden und diese Frage ein für alle Mal zu klären. Wenn Sie also auf das Baby warten, sich aber nicht sicher sind, ob Sie Ihre Lieblingsschuhe mit hohem Absatz tragen können, ist dieser Artikel genau das Richtige für Sie.

Beginnen wir mit der Tatsache, dass wir verstehen werden, wie Fersen unsere Gesundheit beeinflussen. Wenn wir also auf der Ferse stehen, ändert sich unser Drehpunkt: Statt eines ganzen Fußes wird das Körpergewicht nur auf die Köpfe der Mittelfußknochen übertragen. Infolgedessen ändert sich die Belastung der Wirbelsäule, die Lumbalkurve nimmt zu und der Schwerpunkt verschiebt sich nach vorne. Das Tragen von Fersen erhöht somit die Belastung der Bänder des Fuß- und Sprunggelenks, die Muskeln der Beine werden noch mehr beansprucht, das Becken und die Lendenwirbelsäule werden stärker beansprucht.

Was passiert mit der Figur einer Frau während der Schwangerschaft? Während der Schwangerschaft verschiebt sich der Schwerpunkt aufgrund einer Zunahme des Bauchraums nach vorne, daher lehnen sich fast alle werdenden Mütter, die versuchen, die Wirbelsäule in ihre vorherige Position zurückzubringen, beim Gehen zurück. Deshalb sollen schwangere Frauen wie eine Ente gehen. Darüber hinaus betreffen die revolutionären hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft auch die Bänder der Füße, die anfälliger werden. Wenn man bedenkt, dass fast alle Schwangeren während der Wartezeit für das Baby bis zu 20 kg rekrutieren, ist die Belastung der Beine einfach enorm. Die Belastung der Muskeln und Blutgefäße der Beine nimmt zu, das Risiko, Krampfadern zu entwickeln, und Schwellungen der unteren Extremitäten werden häufig bemerkt.

Fersen während der Schwangerschaft: Wählen Sie weise

Wenn Sie auf das Baby warten, werden Ihnen viele Einschränkungen auferlegt. Und wenn dies die erste Schwangerschaft ist, wird es schwierig sein, sich an die Veränderungen zu gewöhnen. Vor kurzem konnte man die ganze Nacht im Club tanzen.

Aber jetzt müssen schnelle Bewegungen begrenzt sein, und in einem rauchigen Raum zu sein, ist kontraindiziert. Hormonumbau in Ihrem Körper verursacht Stress, und das ständige "Nein" von Ärzten, Familie und Freunden erhöht diesen Stress um ein Vielfaches.

Und selbst Ihre Lieblingsstöckelschuhe, die mit Ihnen so viele Straßen zurückgelegt haben, müssen zurückgestellt werden.

Kann ich Heels schwanger tragen?

Wenn Sie einen Frauenarzt fragen, der Ihre Schwangerschaft beobachtet, ist seine Antwort eindeutig - "Nein". Der Arzt wird erklären, dass Ihr Magen wächst und auch Ihr Körpergewicht zunimmt.

Bei Frauen in der Position ist die Belastung der Füße besonders in den späteren Perioden sehr groß. Die Wirbelsäule leidet auch - Rückenschmerzen können beginnen. Schuhe mit Absatz können das Risiko für diese Probleme mehrmals erhöhen.

Erwarten Sie auch nicht, dass Sie modische Ballerinas tragen dürfen.

Der Arzt kann Ihnen nur eine gute Nachricht verraten - in den ersten 12 Wochen ist das Tragen von Fersen nicht gefährlich. Daher können Sie sich von ihnen zurückziehen, indem Sie schrittweise das „Schuh-Arsenal“ und die dazu passende Garderobe wechseln.

Sie haben gefragt - wie viele Tage dauert die Schwangerschaft? Die Antwort ist in diesem Artikel.

Schwangerschaftsregistrierung: Warum brauchen wir das überhaupt? Hier erfahren Sie es.

Was sind gefährliche Schuhe mit Absätzen?

Die Argumente des Arztes haben Sie nicht überzeugt? Dann betrachten wir die anderen Fallstricke, die durch das Tragen von High Heels "in Position" verursacht werden.

Verschlechterung der Gehstabilität. Wenn Sie einen dicken Bauch haben, wird der Schwerpunkt Ihres Körpers stark verschoben. Daher können Sie sich weder vor der Schwangerschaft noch in den Fersen bewegen. Zumindest ist dies mit einem „absurden“ Gang verbunden, der im Extremfall zu Stürzen und Verletzungen führen kann.

Erhöhtes Risiko von Dehnungsstreifen am Bauch. Der Grund - alles den gleichen Schwerpunkt, nach vorne verschoben. Hohe Absätze verstärken diese Verschiebung und verringern die Elastizität der Bauchmuskeln. Hallo, zahlreiche Dehnungsstreifen und schlaffer Bauch.

Ändern Sie den Ort des Fötus. Und das ist schon ernst - wenn Sie auf Fersen gehen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sich das Baby im Mutterleib dreht. Die Darstellung des Gesäßes ist für die natürliche Geburt sehr gefährlich, daher müssen Sie höchstwahrscheinlich einen Kaiserschnitt zur Welt bringen.

Gefahr einer Frühgeburt oder Fehlgeburt. Haben Sie bemerkt, was mit Ihrem Körper passiert, wenn Sie in den Fersen gehen (nicht während der Schwangerschaft)? Höchstwahrscheinlich haben Sie nicht bemerkt, dass Ihr Körper jedes Mal, wenn Ihre Fersen auf den Asphalt stoßen, leicht „geschüttelt“ wird. Diese Schwingung wird auf alle Organe Ihres Körpers übertragen. Das Ergebnis kann ein erhöhter Tonus der Gebärmutter sein, und dies ist nicht weit von der Gefahr einer Fehlgeburt entfernt.

Die Folgen von Stürzen. Wenn Sie früher im unvorsichtigen Fall mit einem leichten Schrecken davongekommen sind, müssen Sie dies nun viel sorgfältiger verfolgen. Mit anderen Worten, Sie können nicht fallen. Bänder der Gliedmaßen und Wirbel bei Frauen während der Schwangerschaft werden geschwächt. Daher können Sie sehr leicht fallen, selbst wenn Sie früher ein „Profi“ im Tragen von Fersen waren. Ein Sturz während der Schwangerschaft kann nicht nur Schmerzen in den Gelenken, sondern auch Frühgeburten bedrohen.

Sicher haben Sie Fotos von schwangeren Kinostars in Abendkleidern und High Heels gesehen. Sie sahen brillant aus, aber ich wollte ihnen von den Gefahren erzählen, wenn man Absätze "in Position" trug.

Aber wir sind keine Stars, also achten wir mehr auf die Sicherheit auf Kosten der äußeren Schönheit. Immerhin gibt es jetzt so viel bequeme und gleichzeitig schöne Schuhe für werdende Mütter.

Wie und wie viel soll "Elevit" für Schwangere eingenommen werden? In diesem Artikel finden Sie nützliche Tipps.

CTG während der Schwangerschaft: wichtig oder nicht? Wir lernen aus diesem Artikel.

Die richtigen Schuhe auswählen

Freuen Sie sich auf zukünftige Mütter - Liebhaber von Fersen! Sie können sie immer noch tragen, aber unter den Bedingungen - die Ferse sollte stabil sein und ihre Länge - nicht mehr als 5 cm.

Wenn Sie einen Schuhladen "stürmen" möchten, drucken Sie die folgenden Regeln aus, um Schuhe für Schwangere auszuwählen:

Natürlichkeit Kaufen Sie keine Schuhe, wenn diese aus "Kunstleder" (oder "gepresstem Leder", wie es jetzt genannt wird) besteht.

Leichtigkeit Wiegen Sie vor der Montage das ausgewählte Paar Schuhe in der Hand. Hast du es schwer gefunden? Das ist also nicht deine Wahl.

Genaue Größe Die Schuhe sollten fest auf dem Fuß sitzen, aber sanft anliegen. Kaufen Sie auf keinen Fall Schuhe, wenn sie auf Sie drückt - erwarten Sie nicht, dass es sich ausbreitet. Schwangere Beine neigen zu Ödemen, daher können sich ihre Größe und Fülle während des Tages mehrmals ändern. Wenn die Schuhe jedoch am Fuß hängen, ist dies das andere Extrem. Solche Schuhe sind unbequem zu tragen und können zum Verstauen und Stürzen führen.

Bequeme Ferse. Die ideale Absatzhöhe beträgt 3 Zentimeter. Sie können Schuhe mit einer dicken Ferse, einem Keil oder einer kleinen Plattform wählen. Über Hengste - vergiss es!

Stumpfe Nase In "scharfkantigen" Schuhen werden die Finger in der Regel schneller müde, und die Finger der zukünftigen Mutter, die zu Ödemen neigen, fühlen sich unwohl. Außerdem sind Schuhe mit schmaler Nase bereits aus der Mode gekommen. Mokassins, Müßiggänger oder Ballerinas mit einer bequemen (nicht flachen) Sohle können eine ausgezeichnete Lösung für Schwangere sein.

Guter Griff. Diese Qualität ist besonders gut für Winterschuhe - sie rutscht weniger aus. Und jetzt ist es wichtig, dass Sie Stürze vermeiden.

Einfache Befestigungen. Wählen Sie keine Schuhe mit Schnürsenkeln oder mit vielen komplexen Befestigungselementen. Mit einem dicken Bauch in den letzten Monaten der Schwangerschaft wird es Ihnen schwer fallen, sich zu neigen. Deshalb bevorzugen Sie im Sommer Schuhe ohne zusätzliche Befestigungen und wählen Sie Winterstiefel mit einem normalen Reißverschluss oder Klettverschluss.

Gehen Sie zu einem Fest in bequemen Schuhen - kleiden Sie es an Ort und Stelle. Wenn dies nicht möglich ist, fahren Sie mit einem privaten Auto oder Taxi. Öffentlicher Verkehr und zukünftige Mutter in den Fersen sind unvereinbare Dinge!

Knoblauch in der Schwangerschaft: In diesem Artikel werden die Vor- und Nachteile erfasst.

Können schwangere Frauen Fersen tragen?

Frauen sehen zu jeder Zeit schön und elegant aus und ziehen bewundernde Blicke auf sich. Eine der einfachsten Möglichkeiten, dies zu tun, ist schöne Stilettschuhe zu tragen. Viele schwangere Frauen fragen sich, ob sie Absätze tragen können? Ob es die Gesundheit des zukünftigen Babys schädigen wird? Wie wählt man die richtigen Schuhe aus? Alle diese Fragen werden wir in dieser Veröffentlichung behandeln.

Wie wirkt sich die Ferse auf den Körper einer Frau aus?

Bei schwangeren Frauen gibt es zahlreiche Veränderungen im Körper und vor allem hormonelle Veränderungen. Schon in den frühen Stadien kann das Gewicht zunehmen, während sich die Beinmuskeln allmählich entspannen. Viele Frauen, die ein Kind tragen, erleiden so unangenehme Krankheiten wie Plattfüße und Krampfadern, und wenn sich eine schwangere Frau für das Tragen von Fersen entscheidet, wird sich die Situation nur verschlimmern. Darüber hinaus kann das ständige Tragen von Schuhen auf hohen Absätzen das Auftreten von Ödemen, Rückenschmerzen und Unbehagen beim Gehen verursachen - stimmen Sie zu, dass es schwierig ist, all diese Phänomene als angenehm zu bezeichnen.

Alle Ärzte sagen einstimmig: Wenn die werdende Mutter nach der Geburt Gesundheit und Schönheit bewahren möchte, muss sie in der Lage sein, Fersen aufzugeben.

Es ist wichtig! Während der Schwangerschaft verändert sich der Drehpunkt und noch mehr unter dem Einfluss von High Heels. Der Bauch wölbt sich noch härter, sackt durch, das gleiche gilt für Muskeln und Haut, was zu Dehnungen führen kann. Durch das Absacken der Bauchmuskulatur ändert sich auch die Position der Gebärmutter, was sich negativ auf den Verlauf der Schwangerschaft auswirken kann.

Warum tragen Sie keine Fersen: die Fakten

Im Prinzip ist alles offensichtlich - das Tragen von Fersen kann sowohl die Gesundheit der Mutter als auch des Kindes beeinträchtigen. Aber lassen Sie uns speziell überlegen, warum Frauen in der Position Fersen verboten sind:

  • der Schwerpunkt ändert sich;
  • die Wirbelsäule leidet;
  • Es gibt Unbehagen in den Beinen und im unteren Rücken;
  • Gefäße der Beine sind überlastet, was von Krampfadern angefüllt ist;
  • Die Stütze geht nicht auf den ganzen Fuß, sondern nur auf den vorderen Teil - dies verursacht erhebliche Beschwerden.

Sicherlich weiß jeder von uns genau, welchen Gang eine schwangere Frau hat, weil sie ihren Schwerpunkt ändert und zu Ente wird. Stellen Sie sich vor, wie es aussehen würde, wenn gleichzeitig die zukünftige Mami ihre Stilettschuhe anziehen würde - zumindest lächerlich und komisch.

Es ist wichtig! Aufgrund des übermäßigen Drucks auf die Gebärmutter bei einer Frau können sowohl Fehlgeburten als auch Fehlgeburten drohen - aufgrund der Tatsache, dass das Baby im Mutterleib eine unregelmäßige Form annimmt.

Aber das ist noch nicht alles. Absätze sind aus folgenden Gründen gefährlich:

  • kann vorzeitige Wehen verursachen, vor allem im dritten Trimester;
  • viele Frauen werden ungeschickt - Sie können leicht fallen, Ihr Bein verdrehen, dem Kind schaden;
  • kann Gebärmuttertonus hervorrufen.

Wie wählt man die richtigen Schuhe aus?

  1. Sie sollten nicht lange in solchen Schuhen stehen oder gehen.
  2. Heben Sie Schuhe mit einem bequemen Schuh hoch, damit sie den Fuß nicht quetschen. Sie sollten sich so stabil und bequem wie möglich fühlen.
  3. Nehmen Sie ein Paar Ersatzschuhe mit - damit Sie sie jederzeit wechseln können.

Wenn Sie diese einfachen Regeln befolgen, verletzen Sie weder sich selbst noch das ungeborene Kind. Gleichzeitig werden Sie anständig aussehen und sich großartig fühlen.

Muss ich Fersen aufgeben: kompetenter Rat

Von Extrem bis Extrem ist es laut Orthopäden nicht unbedingt übereilt. Und die Ärzte behaupten, dass Sie Fersen überhaupt nicht vergessen müssen - im Gegenteil, manchmal wird ihnen empfohlen, sie zu tragen. Merkwürdig, denkst du? Nein, das Wichtigste ist, welche Art von Schuhen Sie wählen. Die Fersen sind nicht nur High Heels, sondern auch bequeme Schuhe auf festen, weiten und niedrigen Absätzen. Es muss auch darauf hingewiesen werden, dass eine völlig flache Sohle auch schädlich ist - sie kann Plattfüße provozieren. Und auf einem flachen Keil wird nicht empfohlen, Schuhe nicht nur für zukünftige Mütter, sondern auch grundsätzlich zu tragen - sowohl für Frauen als auch für Männer.

Die Wahl der Schuhe ist aufgrund mehrerer Faktoren notwendig: Sie muss praktisch, hochwertig und bequem sein. Wenn Sie sich für den Kauf neuer Schuhe entscheiden, müssen Sie daher folgende Faktoren berücksichtigen:

  1. Es sollte leicht sein, aber gleichzeitig nachhaltig.
  2. Es ist am besten, Schuhe aus natürlichen, atmungsaktiven Materialien zu wählen - Leder, Gams.
  3. Wenn Sie geschlossene Schuhe kaufen müssen, ist es am besten, eine abgerundete Socke zu haben: Sie werden also sicher sein, dass der Fuß während des Ödems nicht gequetscht wird.
  4. Jedes Modell muss den Fuß unbedingt gut fixieren - dies ist notwendig, um die Möglichkeit einer Verschiebung auszuschließen.
  5. Im Sommer schwitzen die Beine - es ist unangenehm, daher sollten die Schuhe gut belüftet sein.
  6. Winterstiefel sollten nicht sehr hoch sein, mit breiten und geräumigen Oberteilen - schwangere Frauen haben geschwollene Beine, und Schuhe sollten sie nicht quetschen, da dies zu Blutstauung führen kann.
  7. Bei Winterschuhen muss die Sohle gerillt sein - dies ist notwendig, um auf rutschigem Eis ausreichend Stabilität zu gewährleisten.
  8. Fersen sind erlaubt - aber nur breit, stabil, nicht höher als 5 cm.
  9. Sie müssen keine Stiefel mit Schnürsenkeln kaufen - in letzter Zeit wird es schwierig sein, sie selbst zu schnüren, die beste Option sind Reißverschlüsse.

Können Heels früh getragen werden?

Wenn Sie nur herausgefunden haben, dass in Ihrer Familie bald ein kleines Wunder auftauchen wird, gibt es nicht viel Gewicht und nicht einmal einen Hauch von Bauch - es scheint, dass Sie Schuhe mit Absatz sehen können. Trotzdem besteht eine hohe Sturzwahrscheinlichkeit - schwangere Frauen fühlen sich früh krank, leiden unter Toxikose und haben einen Blutdruckabfall. Und wenn es im Winter passiert? Eine falsche Bewegung - und Verletzungen sind gegeben, außerdem ist die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt hoch. Daher lohnt es sich schon früh, für sich und das ungeborene Kind zu sorgen.

Plattform als Alternative zu Absätzen: Können solche Schuhe getragen werden?

Es scheint, dass die Schuhe auf der Plattform besser, bequemer und bequemer sind. Trotzdem gibt es hier Nuancen. Was ist die gefahr

  1. Aufgrund der Tatsache, dass die flache Sohle den Fuß in einer Position fixiert, kann er sich nicht von der Ferse bis zur Ferse bewegen. Bleibt eine Frau längere Zeit in solchen Schuhen, ist es durchaus möglich, dass die Durchblutung gestört ist und Krampfadern auftreten.
  2. Plattform - instabil! Eine falsche Bewegung und du kannst fallen.
  3. Eine solche Sohle beeinträchtigt die Haltung, kann den Fuß verformen.

Deshalb ist die optimale Option die Wahl der Schuhe auf kleinen, komfortablen und nachhaltigen Fersen aus natürlichen Materialien. Es ist möglich, Optionen zu finden, bei denen Sie stilvoll und elegant aussehen werden, während Sie wissen, dass die Gesundheit Ihres ungeborenen Babys nicht gefährdet ist.

Kann schwangere Frauen Fersen tragen

Schuhe mit Absätzen traten so fest in das Leben einer modernen Frau ein, dass selbst die Schwangerschaft kein Grund ist, sie aufzugeben. Trotz des Verbots von Ärzten tragen viele werdende Mütter noch bis zur Geburt elegante Schuhe mit dünnem Stilett und Lieblingsstiefeln auf der Plattform. Gynäkologen warnen: Ferse ist gefährlich! Das Tragen solcher Schuhe führt zu einer erheblichen Belastung der Wirbelsäule, der Muskeln des Beckens und der Beine und verhindert somit die Arbeit und die inneren Organe. Lohnt es sich, Ihre Gesundheit zu riskieren, wenn Sie die Ferse vorübergehend aufgeben und bequeme, nachhaltige Schuhe bevorzugen?

Gefahr von High Heels

Das Tragen von Schuhen mit Absatz verursacht bestimmte Probleme:

  • Der Schwerpunkt verschiebt sich und der Stützpunkt ändert sich. Normales Körpergewicht sollte auf den gesamten Fuß fallen. Beim Tragen von hochhackigen Schuhen passiert dies nicht, und das Gewicht fällt nur auf die Mittelfußknochen. Eine solche Position trägt nicht zu einer guten Stabilität bei und erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Sturzes. Verletzungen während der Schwangerschaft können schwerwiegende Folgen haben, einschließlich Fehlgeburten.
  • Das Tragen von Schuhen in den Fersen erhöht die Belastung der Bänder des Fußes und des Sprunggelenks, was zu Schmerzen und Schwellungen führt.
  • Ferse erhöht die Belastung der Wirbelsäule. Das Tragen von unbequemen Schuhen erhöht die Lendenwirbelsäule (natürliche Kurve). Der Schwerpunkt verschiebt sich nach vorne, chronische Schmerzen treten im Lendenbereich auf.
  • Wenn Sie in den Fersen gehen, erhöht sich die Belastung der Beckenmuskulatur, was auch das Wohlbefinden nicht verbessert.
  • Eine übermäßige Belastung der Beinmuskulatur verschlechtert den Zustand der Venen der unteren Extremitäten und schafft Bedingungen für die Entwicklung einer Krampfadernerkrankung. Krampfadern - ein direkter Weg zur Thrombose.

In Erwartung des Babys verändert sich der Körper einer Frau erheblich. Die zunehmende Belastung der Beine führt zum Auftreten eines „Entengangs“, der sich besonders in späteren Perioden bemerkbar macht. Eine Frau geht langsam und verlagert sich, aber das ist überhaupt nicht das Hauptproblem. Unter dem Einfluss von Progesteron werden die Bänder weich und dehnen, die Belastung der Muskeln und der Blutgefäße nimmt zu - und dies alles geschieht auch mit gewöhnlichen bequemen Schuhen.

Was passiert, wenn die werdende Mutter trotz Arztverbot hochhackige Schuhe anzieht? Die Belastung der Bänder, Muskeln und Gelenke nimmt zu, was zu unangenehmen Symptomen führt:

  • Schweregefühl und Schmerzen in den Beinen, besonders nach einem langen Spaziergang und am Abend;
  • Schwellung der unteren Extremitäten;
  • das Auftreten von Krampfadern oder eine Verschlechterung bei bestehenden Verstößen;
  • Lendenschmerzen;
  • Krämpfe Gastrocnemius Muskeln.

Das Auftreten von Dehnungsstreifen am Bauch ist auch mit dem Tragen unbequemer Schuhe verbunden. Übermäßiges Beugen der Fersen nach vorne führt zu übermäßiger Dehnung der Bauchmuskulatur. Die Divergenz der Muskeln verursacht Hautspannung, die Dehnungsstreifen verursacht.

Das Tragen von Schuhen mit Fersen erhöht das Risiko einer Verschiebung der Gelenke bei unvorsichtigen Bewegungen erheblich und führt auch zu einer Verlagerung der Wirbel.

Wenn Sie wirklich wollen, dann können Sie?

Gynäkologen sind in dieser Angelegenheit kategorisch: Eine schwangere Frau sollte keine hochhackigen Schuhe von 4-5 cm tragen, Nieten sind streng verboten, da dies die instabilste Option ist, die die Muskeln und Bänder maximal belastet. Es wird nicht empfohlen, Schuhe auf einer hohen Plattform zu tragen, einschließlich modischer „Schleifmaschinen“ in einigen Umgebungen. Es ist besser, solche Schuhe in den Schrank zu legen - nach der Geburt eines Kindes ist es für eine junge Mutter noch nützlich.

Es scheint, dass die bequemste Option für eine schwangere Frau Ballerinas, Pumps und Sneakers ist. Aber orthopädische Ärzte protestieren bereits und beraten solche Schuhe grundsätzlich nicht an ihre Patienten und insbesondere an zukünftige Mütter. Die flache Sohle stützt den Fuß nicht und belastet daher die Wirbelsäule, die Becken, die Gelenke und die Gefäße der unteren Extremitäten. Ballet Flats und Sneakers sind sicherer, was die möglichen Verletzungen betrifft, aber Sie sollten sich nicht mit solchen Schuhen hinreißen lassen.

Die beste Option für eine schwangere Frau sind Schuhe mit festem, aber nicht steifem Rücken auf einer kleinen, gleichmäßigen Ferse - bis zu 3 cm. Sie können Schuhe ohne ausgeprägte Ferse, aber auf einem bequemen Keilabsatz tragen. Das können Schuhe, Stiefel, Stiefel sein - alles, was bequem erscheint und für die Saison passend ist. Bei der Auswahl von Sandalen und Turnschuhen sollten Sie auch bequemen Modellen mit einem Formbogen den Vorzug geben.

  • Schwangere mit flachen Füßen sollten spezielle orthopädische Einlagen tragen.
  • Bei Krampfadern vergessen Sie nicht die elastischen Strickwaren. Tragen Sie Kompressionsunterwäsche täglich bis zur Geburt.
  • Die Sohle der ausgewählten Schuhe muss gerillt sein - dies schützt die Schwangere zusätzlich vor dem Sturz. Wenn die Schuhsohle rutscht, können Sie die Situation im Schuhgeschäft korrigieren.
  • Schuhe müssen aufeinander abgestimmt sein. Zu enge oder im Gegenteil lockere Schuhe sind nicht besser als gefährliche Stilettos und High Heels.

Während im ersten Trimester die Belastung des Körpers der Frau nicht so groß ist, können Sie sich mit Ihren Lieblingsschuhen oder Stiefeln mit Fersen zufriedenstellen. Aber auch in diesem Fall sollten Sie die Absätze vergessen und nachhaltigere Optionen bevorzugen. Schuhe mit Absatz können für einen Urlaub oder ein Geschäftstreffen getragen werden, jedoch nicht länger als 2-3 Stunden. Nach 12-16 Wochen müssen Sie sich endlich zu einem bequemen und sicheren Schuh begeben.

Gegenanzeigen

Das Tragen von hochhackigen Schuhen ist unter folgenden Bedingungen verboten:

  • Krampfadern, die vor der Schwangerschaft gebildet wurden oder in Erwartung des Babys auftraten.
  • Plattfuß
  • Wirbelsäulenerkrankungen im akuten Stadium.
  • Zustand nach früheren Wirbelsäulenverletzungen, Beckenknochen.
  • Erkrankungen der Gelenke der unteren Extremitäten.
  • Die Androhung eines Schwangerschaftsabbruchs (jederzeit).

Es wird nicht empfohlen, im Winter und auf Eis sowie in anderen potenziell gefährlichen Situationen Schuhe mit hohen Absätzen zu tragen.

Ist es möglich, während der Schwangerschaft Absätze zu tragen?

Schwangerschaft ist kein Hindernis für den Wunsch zu gefallen. Und was, wenn nicht High Heels, kann jede Frau attraktiver und schlanker machen, indem sie die Schönheit ihrer Beine betont? Viele von uns sind unter keinen Umständen in der Lage, Schuhe oder Stöckelschuhe aufzugeben, egal wie hart die Ärzte sagen, dass Sie während der Schwangerschaft keine High Heels tragen können. Mal sehen, was dieses Verbot verursacht hat.

Raisa Zyablikova
Geburtshelfer-Gynäkologe, Familienplanungs- und Reproduktionszentrum Nr. 1

Wenn Sie in High Heels aufstehen:

  1. Der Drehpunkt ändert sich: Statt eines ganzen Fußes wird das Körpergewicht nur auf die Köpfe der Mittelfußknochen übertragen. Dies trägt nicht nur nicht zu einer guten Stabilität bei, sondern wirkt sich auch negativ auf die Bänder des Fußes und des Sprunggelenks aus.
  2. Die Belastung der Wirbelsäule nimmt zu: Die Lumbalkurve wird größer, der Schwerpunkt verschiebt sich nach vorne.
  3. Verspannte Muskeln der Beine, des Beckens und der Lendenwirbelsäule.

Nun wollen wir mal sehen, was mit der Figur einer Frau während der Schwangerschaft passiert:

Durch den zunehmenden Bauchraum verlagert sich der Schwerpunkt zunehmend nach vorne, so dass die werdende Mutter beim Gehen unwillkürlich nach hinten kippt. Dies beeinflusst den Gang: Es ist kein Zufall, dass einer schwangeren Frau gesagt wird, dass sie "wie eine Ente" geht, dh sich verlagert.
Aber das ist noch nicht alles. Aufgrund hormoneller Veränderungen des Bandes, einschließlich der Bänder der Füße, werden sie lockerer und straffer in ihrer Struktur. Dies kann zusammen mit einer deutlichen Gewichtszunahme zur Entwicklung von Plattfuß führen. Darüber hinaus erhöht während der Schwangerschaft die Belastung der Muskeln und Blutgefäße der Beine, das Risiko von Krampfadern.

Und wenn eine schwangere Frau hochhackige Schuhe trägt?

Der Schwerpunkt von ihr ist bereits nach vorne verlagert, und auf den Fersen stehend, verschlimmert die Frau die Situation. Die Position der Gebärmutter ändert sich; Infolgedessen kann der Fötus nicht die richtige aufrechte Position einnehmen.

Was zu tun Vielleicht ist es für einige Zeit ganz auf die Fersen zu verzichten?

Dies ist ein weiteres Extrem. Das Gehen mit der flachen Sohle für Schuhe ist aus den gleichen Gründen nicht möglich: „Lockere“ Bänder, Gewichtszunahme eines wachsenden und Ihres eigenen Babys, Belastungen der Gefäße und Muskeln der Beine können Plattfüße und Krampfadern verursachen, Entwicklung von Anfällen.
In dieser Situation empfehlen wir Ihnen, bei den „goldenen“ mittelhohen Schuhen mit niedrigem Absatz - 3-5 cm zu bleiben (jetzt ist es durchaus möglich, bequeme und gleichzeitig modische Schuhe zu bekommen). Außerdem, wenn Krampfadern mit Schienbeinen verbunden werden oder spezielle Strumpfhosen tragen sollten; Vergessen Sie nicht, dass es während der Schwangerschaft erforderlich ist, die Beine häufiger zu entladen und keine Gewichte zu heben.

Weitere Artikel Über Füße