Pilz

Schmerzen mit flachen Füßen

Der Abend bringt vielen Menschen nicht nur angenehme Entspannung, sondern lang erwartete Ruhe. Quälende Schmerzen in den Waden, Gelenken, Fersen oder in der Lendenwirbelsäule verfolgen, auch wenn keine Arbeitsüberlastung vorliegt. Es ist leicht, die Ursachen des Zustands herauszufinden, wenn Sie mit nassen Füßen auf einer dunklen, dunkel gefärbten, matten Oberfläche stehen und den Abdruck überprüfen. Wenn die Ferse vollständig von der Vorderseite des Fußes getrennt ist, wird die Person während eines langen aufrechten Standes einfach überarbeitet.

Wenn sich die Spur von der beschriebenen unterscheidet, ist sogar ein dünner Verbindungsstreifen zwischen der Ferse und der Fingerspitze erkennbar. Das Bild sollte alarmiert werden. Dies deutet auf die erste Entwicklungsstufe von Plattfuß hin. Die meisten Menschen halten die Krankheit für harmlos und messen der Form des Fußes keine große Bedeutung bei, bis sie offensichtliche Unregelmäßigkeiten im Knochenbereich und Gangänderungen feststellen. Ohne erkennbare Symptome haben Männer und Frauen oft keine Eile, die Behandlung anzuwenden.

Warum tun meine Füße weh?

Viele Krankheiten, einschließlich Plattfüße, werden erblich und erworben. Es kommt vor, dass das Schicksal einen schwachen Ligamentapparat gegeben hat, eine schlechte Veranlagung. Der Ausweg besteht darin, die Bänder unabhängig und ständig zu stärken, sich an der Prävention von der Kindheit an zu beteiligen und für das Leben. Verlorene Zeit - die Unvermeidlichkeit von Schmerz in den Fersen und später - der Schmerz aller Skelettknochen. Die Behandlung ergibt nicht 100% der Ergebnisse. Die erworbene Krankheit entwickelt sich aus vielen Gründen:

  • schlechte Qualität oder Schuhe mit niedrigem Komfort;
  • schwere Belastungen an den Beinen;
  • Übergewicht, Schwangerschaft;
  • professionelle Funktionen;
  • unkorrigierte angeborene Anomalien.

Gesunde Füße werden nur bei der Hälfte der Menschen beobachtet, die meisten Glücklichen sind Männer. Sie sind der Mode mit den Trends für schmale Schuhe und hohe Sohlen weniger verpflichtet.

Wie sich Plattfuß in verschiedenen Perioden entwickelt

Das größte Risiko besteht in Perioden beschleunigten Wachstums des menschlichen Skeletts in der Kindheit. Im Säuglingsalter ist dies der dritte, sechste Monat und ein Jahr, dann - 3,5 Jahre. In den angegebenen Intervallen nimmt die Struktur der Fußknochen zu und die Form ändert sich. Starke Muskeln sind für die Bildung der Quer- und Längs-Außen- und Innenbögen verantwortlich. Idealerweise bildet das Design einen kugelförmigen Typ, der beim Gehen Vibrationen widerstehen und die Wirbelsäule entlasten kann. Die Hauptunterstützung des Körpers ist die Ferse (äußerer Knochentuberkel). Sehnen halten es in Position. Lose Bänder, Verbindungen haben irreversible Folgen. Das Bein verliert die Funktion des Stoßdämpfers, jeder Schritt fängt an, Schmerzen in den Fersen, Gelenken zu verursachen und die Haut zu strecken.

Eine geringe körperliche Aktivität in der Adoleszenz, häufige oder akute Infektionen sind die Ursachen für das Fortschreiten von Phänomenen. Zuvor übertragene Poliomyelitis, Fersenverletzungen und Schäden am inneren Bindegewebe verursachen einen paralytischen Plattfuß. Erwachsene und vor allem ältere Menschen sind überrascht vom Auftreten von Nachtkrämpfen, Taubheit der Gliedmaßen, Schmerzen in den Knien und Waden. Beginnen Sie mit der örtlichen Behandlung, um die Symptome zu lindern.

Was erwartet Sie auf einer ebenen Fläche?

Manchmal sind sogar Ärzte nicht in der Lage, Schwindel, Herzversagen oder Rückenschmerzen mit Plattfüßen zu verknüpfen und dies als Ursache für das Geschehene zu bezeichnen. Es ist schwierig, aber theoretisch möglich, die Subtilität der Fäden zu ermitteln, die den Stoß durch Berührung der Füße mit dem Boden mit Schmerzen im Bauch oder Kopf verbinden. Wenn man die Prozesse in Miniatur betrachtet und die Lebensdauer auf mehrere Stunden reduziert, stellt sich heraus, dass das Bild der Verbindungen wirklich wiederhergestellt wird.

Hier berührt der Fuß eine flache, angenehme Oberfläche, die Ferse stößt nicht auf Widerstand. Muskeln entspannen sich. Sie müssen nicht arbeiten, nachladen, stärken. Wiederholte Wiederholungen eines monotonen Gehens oder Stehens in einer Pose führen nach und nach zum Verlust des natürlichen Zweckes. Die Schritte werden härter, die Volatilität wird verschwinden, die Organe schaudern bei ungewöhnlichen Schwankungen, werden entzündet und verletzen sich.

Anzeichen von Angst

Die ersten Anrufe werden übersprungen, die Symptome bleiben unbemerkt. Menschen suchen nach Hilfe bei teilweise oder vollständig vernachlässigten Krankheiten, wenn der Auslöser bereits vorhanden ist. Daher sind Diagnose und Prävention nicht anfangs.

  1. Körner und Körner.
  2. Gestörter Fersensporn.
  3. Deformierte Zehen und Vorfuß.
  4. Erschienene Knochen und diabetische Füße.

Die Entwicklung der Plattfüsigkeit ist mit einer Verstopfung der Kniescheiben behaftet, wobei die Rolle von Stoßdämpfern, die zuvor nicht ausgeführt wurde, übertragen wird. Die Knie wissen nicht, wie sie mit der Belastung umgehen sollen, die Flüssigkeit sammelt sich in den Gelenkbeuteln, die Anzeichen einer Hüftgelenksarthrose sind nicht mehr weit. Dann spürt der Mikroeinschlag die Wirbelsäule und die inneren Organe. Die Kette ist geschlossen.

Die Namen der Folgeerkrankungen erzählen von den unglaublichen Schmerzen, der langfristigen oder vergeblichen Behandlung, aber um den Anfang nicht zu beseitigen. Niemand wird sich an den dünnen Rand eines nassen Fußes eines Kindes oder an die hohen Absätze modischer Absätze erinnern.

Eine Reihe von Osteochondrose, Skoliose, Wirbelhernie, Krümmung und gelöschten Bandscheiben, deren Quelle zu Plattfuß wird, wird nicht enden, wenn Sie nicht mit der richtigen Behandlung ansprechen.

Schwangerschaft und Fußkrankheit

Ein weiblicher Organismus während der Schwangerschaft muss sich sehr schnell an neue Bedingungen anpassen, Doppelarbeit lernen. Das Gesamtkörpergewicht steigt um 10–20 kg, manchmal sogar mehr. Der Apparat von Bändern und Muskeln hat keine Zeit, um in einen neuen Modus zu wechseln, sich anzupassen, stärker zu werden. Der Schwerpunkt verschiebt sich, die Belastung der Beine wird umverteilt. Die Füße nehmen die Last auf und verdicken sich. Solche Manipulationen bleiben möglicherweise unbemerkt, aber der Schmerz bei Plattfüssen bei werdenden Müttern sollte durch häufige Erholungsphasen, einen Haltungswechsel vom Stehen zum Sitzen oder Liegen, gelindert werden.

Um regelmäßiges Turnen zu vermeiden, Auswahl von Schuhen mit niedrigen Absätzen und nicht mit steifen Schuhen, eingebauten Einlagen, salzfreier Ernährung.

Plattfuß bei Kindern des ersten Lebensjahres

Ein erfahrener Arzt entdeckt Anzeichen einer beginnenden Krankheit bei einem Säugling, bevor er selbstständig geht. Dies wird dazu beitragen, dass der Behandlungsplan ordnungsgemäß erstellt und das Problem in der Zukunft beseitigt wird.

Der Verdacht der Eltern sollte die häufigen Bitten des Kindes veranlassen, es an den Händen zu tragen, die Unwilligkeit, unabhängig zu gehen, die Beschwerden des Kindes zu ermüden. Ein unebenes Schienbein, eine unnatürliche Einstellung der Fersen, eine Prise Finger kann Ärger melden.

Das Hauptwerkzeug zur Bekämpfung der Krankheit bleibt die richtige Körperpflege, tägliche Fußmassage, Übungen zur Stärkung. Zu frühes Anheben der Beine und Erlernen des Gehens verschlimmern den Prozess, die Mikrotraumen des Ligaments. Es ist besser, eine gemessene Last beizubehalten als eine teure Behandlung vorzunehmen.

Wie wirken sich äußere Faktoren auf die Krankheit aus?

Die Grundlage für chronische Krankheiten - interne Ursachen (genetische Veränderungen, schlechte Vererbung, unverhältnismäßig große Spurenelemente in der pränatalen Phase). Wir dürfen die äußere Umgebung nicht vergessen. Die Anzahl der Schulkinder, die an Plattfüßen verschiedener Stufen leiden und dringend behandelt werden müssen, stieg auf 65%. Ursachen:

  1. Der Überfluss an billigen Schuhen, der unter der anatomischen Struktur der Füße nicht angepasst ist.
  2. Mangel an Fersen in Stiefeln, Stiefeln, Sandalen oder zu hoch. Der Wunsch, Schuhe aus einem leichten, weichen Material zu tragen, hält das Bein nicht in der gewünschten Position. Die Unfähigkeit, barfuß auf der Reliefoberfläche zu laufen.

Das Ergebnis ist ein Anstieg des Morbiditätsprozentsatzes unter jungen Bürgern und die nachfolgenden "Freuden" des Erwachsenenlebens. Nach fünf Jahren sind ausgewählte Plattfußarten nicht heilbar. Besonders Änderungen an der Ferse.

Was ist mit der Diagnose zu tun?

Es ist unmöglich zu heilen, aber aufzugeben ist keine Option. Es gibt viele Optionen, die negative Auswirkungen minimieren können. Stoppen Sie, verlangsamen Sie die Entwicklung von Komplikationen bei der konservativen Behandlung von Plattfuß. Ein gesunder Lebensstil verbessert den Gesamtzustand des Körpers.

  • Tägliche Barfußwanderungen auf Gras, Boden, Kieselsteinen;
  • Fersen massieren;
  • Spezialgymnastik an hügeligen Simulatoren;
  • Verbesserung der Durchblutung der Beine;
  • Auswahl des richtigen Spanns mit individueller Anatomie;
  • Diätetische Ernährung

Eine kleine Liste von Behandlungen, die helfen können, die Schmerzen der Fersen zu lindern und Unfälle im Alter zu verhindern.

Schmerzen mit flachen Füßen - wie kann ich entspannen?

Plattfuß bezieht sich auf häufig auftretende Deformitäten des Fußes, die das Weglassen von Bögen (quer, längs) darstellen.

Klassifizierung

In der modernen Orthopädie werden Plattfüße klassifiziert als:

Die erste Option wird hauptsächlich bei Kindern im Alter von 5-6 Jahren diagnostiziert. Die zweite Option wird zu verschiedenen Zeiten erkannt. Die angeborene Form kann nur von einem geeigneten Spezialisten diagnostiziert werden, da der pädiatrische Fuß eine eigenartige Form hat, die dem Plattfuß sehr ähnelt, jedoch treten im Laufe der Zeit Transformationen auf.

Plattfüße können je nach Beschädigung des einen oder anderen Bogens sein:

  • längs;
  • quer. Plattfuß

Der letztere Typ weist auf eine starke Abflachung des Fußes hin, bis zu einem vollständigen Kontakt der Sohle mit der Bodenfläche.

Die moderne orthopädische Praxis sieht eine unterschiedliche Klassifizierung vor, entsprechend dem ursächlichen Faktor und den Merkmalen der Entwicklung:

  • Angeboren Das Ergebnis intrauteriner abnormaler Phänomene bei der Entwicklung des Fötus. Dies ist eine seltene Form.
  • Traumatisch. Es bezieht sich auf erworbene Plattfüße, entwickelt sich unter Verletzung der Integrität der Fußknochen (Frakturen) oder einer Schädigung der Weichteile.
  • Paralytisch. Konsequente Polio, wenn eine Lähmung der Muskelgruppen des Fußes auftritt.
  • Rakhitic Entwickelt sich vor dem Hintergrund rachitischer Schäden.
  • Statisch. Separates Formular für die erworbene Gruppe. Verformung entsteht durch den Einfluss äußerer Faktoren. Die ursächlichen Faktoren sind: unbequeme Schuhe, Übergewicht, genetische Veranlagung, Mangel an Muskelgruppen des Fußes, übermäßige körperliche Belastung der Beine.

Das klinische Bild der Entwicklungsgrade

Im Stadium I, wenn es eine leichte Verformung gibt, hat das Bild keine helle Erscheinung, es kommt zu ständiger Ermüdung aufgrund der körperlichen Belastung des Fußes (selbst nach längerem Stehen). Neben der Ermüdung werden in der zweiten Hälfte Schwellungen des Fußes festgestellt. Ein indirekter Indikator für das Vorhandensein von Plattfuß in dieser Phase ist der Gang, der nicht so leicht und plastisch wird.

Im II Grad wird die Verschärfung aller Manifestationen festgestellt. Der Schmerz in den Füßen wird verstärkt, bis das Bein nach oben gespreizt ist (bis zu den Kniegelenkarthro-Gelenken). Patienten mit dieser Diagnose haben Schwierigkeiten beim Gehen.

Grad III - schwer. Die Deformation ist ziemlich ausgeprägt, und schwere Beschwerden zwingen die Patienten, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das Gehen ist auch für kurze Strecken schwierig, die Schwellung der Gelenke ist dauerhaft. Schmerzen werden im Bereich des Fußes, des Unterschenkels und der Knie festgestellt. Verbindet ein schmerzhaftes Syndrom in der Lendengegend und sogar eine Cephalgie. Glatte Schuhe werden unbequem

Medizinischer Komplex

Die Behandlung in Längs- und Querform hat ähnliche Techniken. Der therapeutische Ansatz zielt darauf ab, Schmerzen zu lindern und den Muskelapparat zu stärken. Daher kann der gesamte Behandlungsverlauf in mehrere wichtige Komponenten unterteilt werden.

  1. Drogentherapie. Da das Schmerzsyndrom das Hauptereignis des pathologischen Prozesses ist, wird die Person im Anfangsstadium hauptsächlich mit Selbstbehandlung behandelt, um ihren Zustand zu lindern. Wenn er sich auf einen Spezialisten bezieht, verschreibt dieser Schmerzmittel (aus der Gruppe der NSAIDs). Physiotherapeutische Verfahren in Kombination mit einer medizinischen Methode können auch Schmerzen lindern.
  2. Therapeutische Übung. Diese Methode zielt darauf ab, die Muskelfasern und Bänder des Fußes zu stärken, wodurch der Schweregrad und die Häufigkeit von Schmerzen verringert werden. Die Auswahl der körperlichen Übungen wird individuell und nur von einem geeigneten Spezialisten durchgeführt. Die Auswahl berücksichtigt den Grad und die Art der Verformung sowie die Altersmerkmale des Patienten.
  3. Therapeutische Fußmassage. Dieses Verfahren hat einen komplexen Effekt, der zur gleichzeitigen Entspannung und Stärkung der Muskulatur der Beine beiträgt, was wiederum dazu beiträgt, den Zustand des Patienten zu lindern, insbesondere im fortgeschrittenen Stadium des pathologischen Prozesses.
  4. Die richtige Auswahl an Schuhen. Eine der Hauptaktivitäten im Behandlungsschema. Für das verwendete Schuhwerk gelten folgende Anforderungen: Es sollte nicht schmal sein, je nach Größe des Fußes (bei Plattfuß kann die Größe aufgrund von Dehnung und Abflachung zunehmen). Darüber hinaus wird die Verwendung spezieller Orthesen empfohlen - orthopädische Einlagen, die unbedingt auf Bestellung angefertigt werden müssen, da die individuellen Merkmale der Deformationsänderung des Fußes berücksichtigt werden müssen.

Der gesamte aufgeführte therapeutische Komplex ist in den Anfangsstadien der Entwicklung des pathologischen Prozesses recht effektiv. In besonders fortgeschrittenen Fällen ist der Arzt gezwungen, auf chirurgische Methoden der Behandlung des Plattfußes zurückzugreifen.

Plattfuß: Symptome und Behandlung

Plattfüße sind die Hauptsymptome:

  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Fußschmerzen
  • Muskelschwäche
  • Knieschmerzen
  • Krämpfe der Gastrocnemius-Muskeln
  • Krümmung der Wirbelsäule
  • Schwere in den Beinen
  • Schlechte Haltung
  • Geschwollenheit der unteren Gliedmaßen
  • Hüftschmerzen
  • Fingerdeformation
  • Fußverformung
  • Erhöhte Ermüdung der Beine
  • Das Auftreten von natoptyshy
  • Die Beule am Daumen
  • Klumpfuß

Flache Füße - Dies ist die Art der Verformung des Fußes, bei der das Absenken der Fußgewölbe zu einem vollständigen Verlust der Stoßdämpfungs- und Federfunktionen führt. Flache Füße, deren Symptome in so großen Manifestationen wie Schmerzen in den Wadenmuskeln und einem Steifigkeitsgefühl in ihnen auftreten, erhöhte Ermüdung beim Gehen und längeres Stehen, erhöhte Schmerzen in den Beinen am Ende des Tages usw. sind die häufigsten Erkrankungen, die die Füße betreffen.

Allgemeine Beschreibung

Um zu verstehen, was diese Krankheit ist, muss man sich näher mit den Merkmalen befassen, die der betroffene Bereich aufweist, dh auf den Fußgewölben und den Füßen.

Die Struktur des Fußes umfasst viele Bänder, Gelenke und Knochen. Aufgrund der Besonderheiten ihrer Verbindung miteinander ist es möglich, zu gehen und Gewicht zu halten. Bei dieser Verbindung sind die Elemente des Fußes offensichtlich miteinander verbunden, wodurch zwei Bögen gebildet werden, und diese Bögen im Fußbereich des Fußes wirken als Bögen. Diese Bögen befinden sich im Bereich der Fingergrundflächen (Querbogen) und im Bereich der Fußinnenkante (Längsbogen). Das Vorhandensein solcher Fußbögen am Fuß erlaubt es, auf dem Boden zu ruhen, wenn sie nicht vollständig mit ihrer gesamten Oberfläche läuft, sondern nur mit den drei Hauptpunkten, die dazu ausreichen. Der Leser, der herauszufinden versucht, welche Punkte im Fuß in Frage stehen, wird höchstwahrscheinlich leicht von der Tatsache geleitet, dass Fersenknochen als solcher betrachtet wird, die Grundfläche ist ein wenig vom kleinen Finger entfernt und eine ähnliche Grundfläche unmittelbar unter der großen Zehe. Unter der Bedingung der Verformung der Bögen tritt die Betonung des Fußes vollständig auf, wodurch die stoßabsorbierenden Eigenschaften des Fußes gestört werden und dies wiederum die Symptome eines Plattfußes verursacht.

Lassen Sie uns auf die Funktionen eingehen, die von den Fußbögen ausgeführt werden. Wie bereits erwähnt, wird auf ihre Kosten das Gewicht beim Gehen (Gleichgewicht) sowie die Abwertung des Schüttelns beim Gehen gehalten. Wenn die Bänder und Muskeln des Fußes aufhören, die ihnen zugewiesenen Funktionen ordnungsgemäß zu gewährleisten, die Arbeit zu beenden und ihre Eigenkraft zu verlieren, wodurch sie schwach werden, wird auch die normale Form des Fußes gestört. Durch das Absetzen des Fußes vor diesem Hintergrund sowie durch die Einstellung einer völlig flachen Position geht auch die bereits erwähnte Federfunktion verloren. Dies führt dazu, dass die Belastung, die zuvor den Füßen auferlegt wurde, durch die Gelenke der Beine ausgeglichen wird. Mit anderen Worten, die Gelenke, die höher sind, sind bereits beteiligt, und zwar das Fußgelenk, das Knie- und das Hüftgelenk. Bei einer solchen Funktionsersetzung fällt natürlich die Wirbelsäule noch stärker auf. In Anbetracht der Tatsache, dass weder er noch die neu involvierten Gelenke prinzipiell dazu bestimmt sind, direkt an den Funktionen, die während einer solchen Verformung ausgeführt werden, mitzuwirken, werden diese Funktionen von ihnen nicht sehr erfolgreich ausgeführt, weshalb Ausfälle selbst bei ihrer Arbeit schnell genug auftreten.

Unter Berücksichtigung solcher Merkmale des pathologischen Prozesses, der mit Plattfuß verbunden ist, wird deutlich, warum Schmerzen in den Beinen und Schmerzen in der Wirbelsäule auftreten, obwohl nicht alle Patienten aneinander hängen und sicherlich nicht alle diese Symptome auf die Hauptursache, nämlich Plattfuß, zurückzuführen sind.

Es ist gesondert zu erwähnen, dass der Schmerz bei Plattfüßigkeit in einem solchen Stadium auftritt, was als Mangel an Körperkräften bezeichnet werden kann, um eine sichere und normale Bewegung zu gewährleisten, selbst auf Kosten der für ihn ungewöhnlichen Ausgleichsmethode. Der Einfluss des Plattfußes führt zu Schmerzen in den Hüft-, Knöchel- und Kniegelenken, außerdem wird die Haltung der Patienten durch die Belastung der Wirbelsäule pathologisch. Vor dem Hintergrund der pathologischen Veränderungen, die mit der Arbeit des Bewegungsapparates verbunden sind, können sich später Skoliose und Arthrose entwickeln. Darüber hinaus ist es Plattfuß, der in vielen Fällen die Entwicklung von Krampfadern verursacht.

Wie Sie sehen können, ist es äußerst wichtig, die Bänder und Muskeln in einem normalen Zustand zu halten, um ihre Funktionen auszuführen, dh in einem Elevationszustand, wodurch die Belastung beseitigt wird, die andernfalls auf die Gelenke der Beine und der Wirbelsäule fallen würde.

Bemerkenswert ist, dass Plattfüßigkeit seine eigene interessante Eigenschaft hat, und es liegt in der Tatsache, dass sich diese Krankheit nicht nur bei Menschen entwickeln kann, deren berufliche oder alltägliche Aktivitäten darin bestehen, dass sie im Stehen bleiben müssen, sondern auch bei Menschen, deren Aktivitäten unterlaufen das Sitzen-Kriterium, das heißt, in sitzender Position. Dies ist darauf zurückzuführen, dass in der sitzenden Position die Bänder und Muskeln ihre Eigenkraft verlieren bzw. schwach werden und im Stehen dagegen die Belastung zu groß ist, was ebenfalls zu Schwierigkeiten führt - das System der Bänder und der Fußmuskulatur kommt einer solchen Belastung einfach nicht mehr nach.

Plattfuß: Ursachen

Zu den Hauptgründen, die die Entwicklung von Plattfuß provozieren, lassen sich folgende Gründe nennen:

  • Übergewicht
  • Schwangerschaft
  • Tätigkeitsmerkmale, die zu übermäßiger körperlicher Anstrengung führen;
  • Vererbung (Plattfuß bei den nächsten Verwandten);
  • schlechtes Schuhwerk, zu enge oder zu kleine Schuhe tragen;
  • Schwäche der Bänder und der Muskulatur der Füße aufgrund mangelnder Belastung oder des Alters usw.

Es gibt eine Art Plattfuß wie einen angeborenen Plattfuß. In dieser Ausführungsform ist die Pathologie ziemlich selten, sie macht etwa 11% der Gesamtzahl der Pathologien aus, die mit Läsionen des Fußes assoziiert sind. Verschiedene Formen der Exposition gegenüber dem Fötus während seiner pränatalen Entwicklung können einen angeborenen Plattfuß auslösen, insbesondere aufgrund der schädlichen Gewohnheiten der Mutter, der Strahlenexposition usw.

Außerdem kann Plattfuß durch Rachitis verursacht werden. In diesem Fall ist dies mit der früheren Entwicklung eines rachitischen Fußes bei Kindern verbunden, der wiederum vor dem Hintergrund eines Vitamin-D-Mangels auftritt, der als Reaktion auf die ausgeübte mechanische Belastung eine Abnahme der Knochenfestigkeit hervorruft. Aus diesem Grund ist der muskulo-ligamentöse Apparat einer Schwächung unterworfen, die, wie wir bereits untersucht haben, die direkte Ursache für die Entwicklung des Plattfußes ist.

Plattfuß kann auch paralytisch sein. Die paralytische Plattfußlosigkeit entwickelt sich vor dem Hintergrund der vorherigen Übertragung einer Krankheit wie Poliomyelitis, wobei der Grad der Plattfußlosigkeit in diesem Fall direkt durch die Intensität der Schwere der Manifestation einer gleichzeitigen Lähmung bestimmt wird.

Knochenbrüche können Plattfuß verursachen. In diesem Fall wird seine Variante als traumatischer Plattfuß angesehen, ihre Symptome äußern sich in Frakturen, die die Fußknochen betreffen. Darüber hinaus kann sich diese Art der Plattigkeit auch als Folge einer falschen Fusion der Knochen vor dem Hintergrund der vorherigen Übertragung von Frakturen entwickeln.

Und schließlich kann Plattfuß statisch sein, und diese Variante des Plattfußes wird meistens diagnostiziert. Statische Plattfüße, deren Symptome durch eine tatsächliche Abnahme des Muskeltonus verursacht werden, entwickeln sich als Folge von zu viel Überanstrengung, die sich aufgrund einer längeren Belastung der Beine entwickelt.

Plattfuß: Arten

In Anbetracht der Tatsache, dass der Fuß, wie wir bereits festgestellt haben, zwei Bögen aufweist, bestimmt die Verformung in jedem von ihnen bereits die entsprechenden Arten von Plattfuß. Insbesondere handelt es sich dabei um einen Längsflachfuß, bei dem die Verformung (Reduktion) dem Längsgewölbe und dem Querflachfuß unterworfen ist, bei dem die Verformung jeweils dem Quergewölbe unterliegt. Unter diesen Umständen tritt eine Zunahme des Fußes sowohl in der Länge als auch in der Breite auf. Wenn sowohl der Quer- als auch der Längsgewölbe gleichzeitig abgeflacht werden, ist dies ein kombinierter Plattfuß (mit anderen Worten kann er als Längs-Quer-Plattfuß bezeichnet werden). Die ersten beiden Varianten des Plattfußes werden häufig erkannt, die vorherrschenden Positionen hinsichtlich der Prävalenz jedoch der Querform der Deformität zugeordnet.

Außerdem können Plattfüße angeboren oder erworben werden. Angeborener Plattfuß, bei Kindern diagnostiziert, ist recht selten. Hier haben wir, wie wir oben betrachtet haben, den hauptsächlichen Einfluss durch Fehlbildungen, die sich direkt auf die Entwicklung des Gewebes des Fötus auswirken. Solche Plattfüße können vom ersten Tag der Geburt an behandelt werden. Erworbene Plattfüße werden in der überwiegenden Mehrheit der Fälle diagnostiziert. Ihre Hauptformen sind die Optionen, die wir oben mit dem Einfluss bestimmter kausaler Faktoren in Verbindung gebracht haben, dh traumatische, rachitische, paralytische und statische Plattfüße.

Plattfüße: Symptome

Lassen Sie uns auf die grundlegenden Varianten eingehen, die sich bei der Betrachtung von flachen Füßen nach den Merkmalen der Läsion unterscheiden, dh an den longitudinalen, transversalen und kombinierten flachen Füßen sowie nach den ihnen innewohnenden Symptomen.

Längs-Plattfuß: Symptome

Der flache Plattfuß ist von einem vollständigen Kontakt mit der Bodenfläche des Fußes begleitet, wodurch sich seine Länge erhöht. Das Hauptmerkmal, das der Manifestation der longitudinalen Plattfüßigkeit entspricht, ist die Verringerung des Abstands, der sich normalerweise zwischen der Bodenfläche und dem Fuß von seinem inneren Rand bildet. Die Plattfußneigung in Längsrichtung wird auch zur Ursache für die Entwicklung des Klumpffusses, wodurch der Schuh einem bestimmten "Muster" folgt: an seiner Innenseite entlang der Ferse und der Sohle.

Der Verformungsgrad des Fußes bestimmt den geeigneten Plattfuß, es gibt drei davon.

  • Der erste Grad des Plattfußes ist durch das Fehlen sichtbarer Verformungen gekennzeichnet, die durch den immer noch schwachen Ausdruck der begleitenden Veränderungen verursacht werden. Plattfüße, deren Symptome sich in diesem Stadium in Form von Müdigkeit äußern, sind in den Beinen nach einer erheblichen körperlichen Anstrengung markiert, beispielsweise nach einem langen Lauf oder nach Überwindung erheblicher Fußabstände. Beim Drücken auf den Fußbereich treten Schmerzen auf. Gegen Abend können die Symptome durch eine Störung der Laufruhe vor dem Hintergrund begleitender Empfindungen sowie durch Schwellungen der Füße ergänzt werden.
  • Die zweite Stufe des Plattfußes ist durch eine moderate Stärke des Plattfußes gekennzeichnet. In diesem Stadium des Fortschreitens der Krankheit verschwindet der Fußgewölbe, die Symptome verstärken sich. Dadurch wird der Schmerz stärker, er manifestiert sich viel häufiger, zusätzlich wird seine Ausbreitung zum Knöchelbereich sowie zum Unterschenkel bemerkt. Die Laufruhe in diesem Stadium der Manifestation der Krankheit geht verloren, die Fußmuskulatur verliert ihre inhärente Elastizität.
  • Der dritte Plattfuß macht sich in einer noch ausgeprägteren Form bemerkbar, die auch von einer erhöhten Belastung begleitet wird. Schwellungen und Schmerzen in den Füßen werden zu ständigen Begleitern des Allgemeinbefindens der Patienten. Außerdem treten starke Kopfschmerzen auf. Schmerzen zeigen auch Schmerzen in der Lendengegend. Die Arbeitsfähigkeit nimmt ab, es treten Schwierigkeiten auf, auch wenn kleine Entfernungen überwunden werden müssen. Die Plattfüßigkeit dieser Form der Stufe 3 macht es einer Person unmöglich, mit ihr zu gehen, während sie in gewöhnlichen Schuhen aufgrund des extremen Ausmaßes an Verformungsprozessen gehüllt wird.

Querfuß: Symptome

Querflachfuß geht mit einer Abnahme der Fußlänge einher, die auf die Divergenz der darin befindlichen Knochen zurückzuführen ist. Ebenfalls relevant ist die Abweichung des Daumens mit der begleitenden Verformung des Mittelfingers, es ändert sich außerdem in seiner eigenen Form - es wird molotoreobrazny. Darüber hinaus wird das Auftreten einer Knochenverdickung in der Daumenbasis bemerkt, die klumpenförmig ist und von einer Manifestation von Schmerz begleitet wird.

Diese Form des Plattfußes wird auch von verschiedenen Stadien des Fortschreitens begleitet, aufgrund derer sie entsprechend den Grad des transversalen Plattfußes unterscheiden, ähnlich wie bei der vorherigen Variante der Krankheit, es gibt drei davon.

  • Querflachfuß erster Grad. Dieser Plattfuß ist durch eine schwache Manifestation der krankheitsrelevanten Veränderungen gekennzeichnet. Für den Abweichungswinkel entsprechend der Position des ersten Fingers wird ein Grenzwert festgelegt, der 20 Grad nicht überschreitet. Langes Stehen oder Gehen geht mit Ermüdung einher. Im Bereich der Lage von 2-4 Fingern bildet sich eine charakteristische Verdickung der Haut - dies sind natoptysh, zusätzlich gibt es leichte Schmerzen und Rötungen, die von der Seite des ersten Fingers am Fuß erfasst werden.
  • Querflachfuß, zweiter Grad. In diesem Stadium des Fortschreitens der Krankheit können die begleitenden Veränderungen als mäßig ausgeprägt definiert werden. Für den Abweichungswinkel, der der Position des ersten Fingers entspricht, ist bereits eine etwas andere Grenze definiert - von 20 bis 35 Grad. Stressbelastung führt zu Brennen im Fußbereich sowie zu Schmerzen im Fußbereich. Diese Empfindungen werden auch im Bereich des ersten Fingers festgestellt (insbesondere wenn sich die Person im Schuh befindet). In diesem Stadium des Krankheitsverlaufs nehmen die gebildeten Natoptichs in ihren eigenen Dimensionen zu, die Fläche der Zehen des Fußes ändert sich in ihre charakteristische Abflachung.
  • Querflachfuß, dritter Grad. Mit dem Fortschreiten der Krankheit bis zu diesem Stadium ihrer Manifestation ist der Deformationsprozess in seinen eigenen Manifestationen am stärksten ausgeprägt, der tatsächliche Abweichungswinkel entspricht in seiner Position einem Wert von 35 Grad oder mehr. Die Belastung geht einher mit dem Auftreten ständiger und heftiger Schmerzen aus dem Fußbereich, dessen vorderer Abschnitt stark ausgebreitet ist. Glocken, die im Bereich der Finger gebildet werden, erreichen beträchtliche Größen. Die Position des ersten Zehs ändert sich schlagartig und ähnelt einer Versetzung, die 2-4 Zehen des Fußes unterliegen einer starken Deformierung. Bursitis kann sich ebenfalls entwickeln (diese Erkrankung wird von einer Entzündung der Region des Paraartikularbeutels begleitet).

Was eine solche Form als gemischter Plattfuß angeht, so ist dies mit der Manifestation von Symptomen verbunden, die den beiden betrachteten Formen innewohnen, d. H. Den Symptomen des Quer- und des Längsfußes. Beachten Sie auch, dass die Erscheinungsformen von Symptomen einer gemischten Form durch einen höheren Schweregrad gekennzeichnet sind.

Darüber hinaus ist es auch möglich, die Anzeichen von Plattfüßigkeit nicht nur von der Seite der mit dieser Krankheit einhergehenden Empfindungen zu betrachten, sondern auch von einer etwas anderen Seite, sie sind folgende:

  • Schuhe begannen sich zu schnell zu abnutzen, was sich vor allem an der Ferse bemerkbar machte;
  • Schmerzen der Füße begannen, körperliche Anstrengung zu begleiten;
  • Steharbeit und regelmäßiges Gehen wurden von einer schnellen Erschöpfung der Beine begleitet.
  • in den Fersen zu gehen ist schwierig geworden
  • am Ende des Tages treten charakteristische Symptome des Plattfußes auf (Schweregefühl und Schwellung in den Beinen, Gefühl der mit Blei gefüllten Beine, Krämpfe);
  • Es gibt das Gefühl, dass die Größe des Fußes zunimmt (was in der Tat praktisch der Fall ist), sowohl in der Länge als auch in der Breite. Deshalb müssen Schuhe gekauft werden, die größer als üblich sind, und es ist nicht mehr möglich, in alte Schuhe zu geraten.

Plattfüße bei Kindern: Symptome

Anhand beispielhafter Statistiken kann darauf hingewiesen werden, dass bei der Untersuchung von Kindern im Vorschulalter etwa 65% der Fälle Plattfüße aufweisen, während der Schulabschluss von einer noch größeren Zunahme dieser Zahl begleitet wird. Oft behandeln Eltern Plattfüße mit weniger Ernst als sie sollten, und glauben, dass es keine besonderen Veränderungen gibt und keine Behinderung aufgrund dieser Krankheit vorliegt, dann ist es nicht so gefährlich und wird mit der Zeit vergehen. Währenddessen tritt die Plattfußlosigkeit selbst nie auf, außerdem sind die vernachlässigten Fälle ihres Verlaufs mit zusätzlichen Schwierigkeiten verbunden, die Behandlung wird nicht nur teuer, sondern wird auch hinsichtlich der Intervention schwerwiegender. Mit diesem Muster der "Vernachlässigung" der Krankheit kann somit eine Operation durchgeführt werden.

Was ist neben einer möglichen Behandlung nur aufgrund einer Operation gefährlich gefährlich? Zumindest die Tatsache, dass es zur Entwicklung einer Reihe anderer ebenso schwerwiegender Krankheiten, nämlich Skoliose, Arthrose, Ischias, Osteochondrose, Krampfadern und Arthritis, führen kann, und dies ist nicht die ganze Liste. Außerdem ist Plattfuß einer der Gründe für die Entwicklung eines beschleunigten Szenarios für die Abnutzung des Bewegungsapparates.

Die Ausbildung des Fußes bei einem Kind erfolgt, bevor er drei Jahre alt ist. Wie bei jeder anderen Krankheit wird die Behandlung der Patienten mit der Diagnose von Plattfüßen erleichtert. Alle Kinder werden mit sogenannter imaginärer Plattfußlosigkeit geboren. Dies ist der Grund dafür, dass der Fuß einen erheblichen Anteil an subkutanem Fett hat.

Zu den Merkmalen und gleichzeitig auch zu den Vorteilen dieser Krankheit bei Kindern im Hinblick auf ihre Reversibilität zählt die Tatsache, dass die allmähliche Reife von einer natürlichen Beseitigung der Plattfüße begleitet wird. Dies geschieht auf natürliche Art und Weise mit dem schrittweisen Training des Gehens und Laufens des Kindes, das auch von der Muskelentwicklung begleitet wird. Vor dem Hintergrund der Veränderungen im Leben eines Kindes ändert sich die Struktur seiner Füße und es erscheinen ihre üblichen Umrisse. In Anbetracht des bereits erwähnten Alters, in dem die vollständige Ausbildung des Fußes des Kindes stattfindet, kann hinzugefügt werden, dass es bei Kindern unter drei Jahren einfach unmöglich ist, Plattfuß mit Plattfuß zu verbinden.

Plattfüße können, wie wir bereits festgestellt haben, angeboren oder erworben sein, während der Entwicklung des angeborenen Plattfußes die Dringlichkeit von Entwicklungsfehlern im Zeitraum der intrauterinen Entwicklung des Fötus vorausgeht.

Als Ursache für die Entwicklung von Plattfuß bei einem Kind können wir Probleme identifizieren, die denen ähneln, die bei Erwachsenen Plattfuß auslösen:

  • das Tragen von Schuhen mit unzureichender Qualität und Parametern (Größe, Breite usw.);
  • Übergewicht
  • falsche Verschmelzung der Fußknochen nach einer Fraktur;
  • Rachitis bei einem Kind, beeinträchtigter Stoffwechsel von Phosphor und Kalzium;
  • anhaltender Muskelkrampf vor dem Hintergrund hormoneller Veränderungen im Körper während der Pubertät;
  • lange Bettruhe während der Krankheitsübertragung;
  • Ballettunterricht;
  • Gewichtheben;
  • zu intensive Gelenkbeweglichkeit.

Die Symptome von Plattfuß bei Kindern ähneln denen bei Erwachsenen, auch Ermüdung und Schmerzen in den Beinen sind vorhanden. Das Auftreten von Kopfschmerzen im Rahmen einer tieferen Form der Manifestation der Erkrankung kann die Schulleistung des Kindes beeinträchtigen. Vor dem Hintergrund einer anhaltenden Gelenkreizung, die durch Plattfüße verursacht wird, kann sich eine Entzündung entwickeln, die als Arthrose bezeichnet wird. Mit dem Einfluss auf die Wirbelsäule kann sich später ihre Krümmung entwickeln, die wiederum für das Kind bereits eine solche Diagnose wie Skoliose festlegt.

Diagnose

Plattfüße können nicht nur anhand der klinischen Manifestationen der Krankheit bestimmt werden, sondern auch anhand bestimmter Methoden, anhand deren Ergebnisse festgestellt werden können, in welchem ​​Stadium sich der pathologische Prozess befindet. Als solche Verfahren werden insbesondere die Plantographie, die Podometrie sowie die Methode der Faith-Analyse, Röntgen- und klinische Diagnoseverfahren verwendet. Die Plantographie ermöglicht es somit, den Manifestationsgrad der betrachteten Krankheit auf der Grundlage der Ergebnisse der Fußabdrücke zu bestimmen, für die sie mit einer speziellen Lösung verschmiert werden. Anschließend werden Drucke auf Papier erstellt, wenn sie vom gesamten Gewicht getragen werden. Durch die Durchführung der Podometrie kann das prozentuale Verhältnis zwischen Fußlänge und Höhe bestimmt werden.

Die Basis für das klinische Verfahren ist die Konstruktion eines Dreiecks mit einer Basis, die dem Abstand zwischen dem Ort des I-Mittelfußknochens (insbesondere seines Kopfes) und dem Fersenbeinknorpel entspricht. Der Ort des Scheitelpunkts eines solchen Dreiecks wird von der Oberseite des inneren Knöchels aus markiert, wenn eines der Beine den Scheitelpunkt des Kalzanealwinkels erreicht, und der andere ist der Ort des Mittelfußknochens (seines Kopfes). Im Normalzustand beträgt die Haltehöhe des Bogens etwa 55 bis 60 Zentimeter.

Behandlung

Der Hauptzweck, für den die Behandlung von Plattfüssen gedacht ist, ist die Beseitigung der Schmerzen, die mit der Erkrankung im betroffenen Bereich, dh im Fuß, einhergehen. Darüber hinaus ist es wichtig, die Bänder und Muskeln des Beins zu stärken und die inneren Funktionen des Fußes wiederherzustellen. Die Behandlung von Plattfuß kann konservativ sein, d. H. Mit verschiedenen Medikamenten, Verfahren und anderen Methoden oder chirurgischen Verfahren, d. H. Diese Behandlung ist auf chirurgische Eingriffe direkt im betroffenen Bereich zurückzuführen.

Konservative Behandlung ist die Durchführung von Maßnahmen der Physiotherapie bei der Durchführung bestimmter Übungen der therapeutischen Gymnastik. Außerdem werden spezielle orthopädische Einlagen und Schuhe ausgewählt. Fußbäder, Massagen werden empfohlen. Behandlungsmöglichkeiten für Plattfuß bei einem Kind sind zunächst Bäder, die mit Flusskieseln versetzt werden. Hier muss er die Steine ​​mit den Füßen rollen, was mit einer entsprechenden positiven Auswirkung auf die Füße verbunden ist.

In einem frühen Stadium soll die Behandlung der Plattfüßigkeit bei Kindern aufgrund des Versagens der Bänder des Fußes die Erholung sicherstellen, falls notwendig, den Sport zu stoppen.

Plattfuß: Komplikationen

Plattfüße, wie man sie aus den Merkmalen des Verlaufs und des Fortschreitens dieser Erkrankung im Allgemeinen bereits verstehen kann, können eine Reihe spezifischer Komplikationen hervorrufen, unter denen wir die folgenden hervorheben können:

  • eine allmähliche Zunahme des Schmerzes, seine unspezifische Manifestation (dh Schmerzen nicht nur in den Füßen, sondern in den Hüften, Knien, Rücken, Kopfschmerzen);
  • Klumpffuß;
  • unnatürliche Haltung, Krümmung der Wirbelsäule, die Entwicklung von Skoliose und anderen Erkrankungen der Wirbelsäule (Osteochondrose, Hernie usw.);
  • eingewachsene Nägel;
  • dystrophische Veränderungen in den Rücken- und Beinmuskeln;
  • die Entwicklung von Erkrankungen, die in direktem Zusammenhang mit der Läsion der Füße stehen (Deformitäten, Schwielen, Krümmung der Finger, Neuritis, Sporen usw.).

Was die Verhinderung von Plattfuß angeht, so handelt es sich in erster Linie um die Auswahl geeigneter Schuhe. High Heels sind ausgeschlossen, da die optimale Variante nicht höher als 4 Zentimeter ist. Es ist systematisch wichtig, den Arzt aufzusuchen, um den allgemeinen Zustand der Beine zu kontrollieren. Bei allen Arten von Problemen, die mit den Beinen zusammenhängen, wird die Untersuchung durch einen Spezialisten häufiger durchgeführt. Als zusätzliche vorbeugende Maßnahme für Plattfuß wird die Notwendigkeit körperlicher Bewegung und Gymnastik berücksichtigt. Um die Muskeln zu entspannen und um die allgemeine Verspannung der Beine, die sich während des Tages angesammelt haben, zu lösen, werden Bäder empfohlen. Bei Problemen mit Übergewicht sollte dieses Problem gelöst werden, da Übergewicht und Fettleibigkeit zu den Hauptproblemen gehören, die zur Entwicklung des Plattfußes beitragen und die Beine und die Wirbelsäule zusätzlich unter Druck setzen.

Wenn Symptome auftreten, die auf die mögliche Relevanz von Plattfuß hinweisen, ist ein Besuch beim Orthopäden erforderlich.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie Plattfüße und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome haben, kann Ihnen der orthopädische Chirurg helfen.

Wir empfehlen auch den Einsatz unseres Online-Dienstes zur Diagnose von Krankheiten, der mögliche Krankheiten anhand der eingegebenen Symptome auswählt.

Querflachfuß - fungiert als pathologischer Zustand, der durch die Ausbreitung des Vorfußes und die Abweichung des Daumens gekennzeichnet ist. Es ist bemerkenswert, dass weibliche Vertreter oft an der Krankheit leiden - bei Männern wird sie 20 Mal weniger diagnostiziert.

Krampfadern (Krampfadern) ist eine chronische Erkrankung, bei der die Venen einer Knotenausdehnung unterliegen, die gleichzeitig mit einer Verletzung des Blutabflusses und ihrer Stagnation innerhalb des Venensystems auftritt. Krampfadern, deren Symptome sich in Übereinstimmung mit den Auswirkungen einer Reihe von prädisponierenden Ursachen entwickeln, manifestieren sich als die Entwicklung charakteristischer Protrusion großer, geschwungener und fettiger Venen auf die unteren Gliedmaßen, da dieser spezielle Bereich des Schadens in unserem heutigen Artikel besprochen wird.

Diabetes mellitus ist eine chronische Erkrankung, bei der die Arbeit des endokrinen Systems beeinträchtigt wird. Diabetes mellitus, dessen Symptome auf einem längeren Anstieg der Blutzuckerkonzentration und auf Prozessen beruhen, die mit einem veränderten Stoffwechselzustand einhergehen, entwickelt sich insbesondere aufgrund eines Insulinmangels wie ein Hormon, das von der Bauchspeicheldrüse produziert wird und die Glukoseverarbeitung im Körpergewebe reguliert und in seinen Zellen.

Osteoarthritis ist eine ziemlich häufige Erkrankung, bei der Gelenke degenerativ-dystrophischen Läsionen ausgesetzt sind. Osteoarthritis, deren Symptome anfänglich mit dem allmählichen Zerfall des Knorpelgewebes und später mit dem Zusammenbruch des subchondralen Knochens und anderen strukturellen Komponenten des Gelenks verbunden sind, entwickelt sich vor dem Hintergrund eines Sauerstoffmangels in ihnen und kann sich in verschiedenen Formen mit unterschiedlichen Lokalisationen des pathologischen Prozesses manifestieren. Grundsätzlich wird diese Krankheit bei Patienten im Alter von 40 bis 60 Jahren diagnostiziert.

Diabetischer Fuß ist eine der Komplikationen von Diabetes, im Allgemeinen wird diese Komplikation als ein Syndrom angesehen, das von einer ganzen Gruppe verschiedener Manifestationen begleitet wird, die das periphere Nervensystem, die Fußgelenke, die Knochen und die Blutgefäße betreffen. Diabetischer Fuß, dessen Symptome in Form von ulzerativ-nekrotischen Läsionen vorliegen, ansonsten als Gangbrand bezeichnet und entwickelt sich durchschnittlich bei 5-10% der Patienten mit Diabetes.

Mit Bewegung und Mäßigung können die meisten Menschen ohne Medizin auskommen.

Was und wie tut es bei flachen Füßen weh?

Flatfoot ist eine häufige Pathologie, die am häufigsten als Folge unzureichender oder übermäßiger Bewegung, Verletzungen und einiger Krankheiten auftritt. In den meisten Fällen entwickelt sich die Erkrankung in der frühen Kindheit, bleibt jedoch aufgrund der Abwesenheit ausgeprägter Symptome oft lange Zeit unbemerkt. Offensichtliche Anzeichen einer Pathologie sind in der Regel mit deutlichen Deformitäten des Fußes gekennzeichnet. Überlegen Sie, welche Schmerzen bei Plattfuß auftreten und wie Sie mit unangenehmen Empfindungen umgehen.

Die Struktur und Funktion des Fußes

Der Fuß eines gesunden Menschen ist eine komplexe Struktur, die aus 26 Knochen besteht, die durch Muskeln, Bänder und Gelenke miteinander verbunden sind. Die inneren und äußeren Bögen, die sich entlang der Sohle befinden, bilden einen Längsbogen und die Fußwurzel und Mittelfußknochen sind quer. Ihre Aufgabe ist es, die Belastung der Wirbelsäule und der Beine beim Gehen, Laufen und Stehen zu verringern und physiologisch zu verteilen.

Normalerweise ruht der Fuß in vertikaler Position nur an drei Punkten: dem ersten und fünften Mittelfußknochen und dem Fersenbeinknochen. Unter dem Einfluss verschiedener nachteiliger Faktoren werden die die komplexe Federstruktur tragenden Muskeln häufig geschwächt, was zu einer allmählichen Abflachung der Bögen und einer Verformung der Gelenke führt, und die unteren Gliedmaßen verlieren ihre grundlegenden biomechanischen Funktionen. Je nach Lokalisierungsort der pathologischen Veränderungen Längs-, Quer- oder kombinierter Plattfuß zuordnen.

Schmerzarten bei flachen Füßen

Die Entstehung der Krankheit wird von vielen unangenehmen Symptomen begleitet, darunter Beschwerden und Schmerzen anderer Art. Die Art und Intensität der Manifestation der Pathologie hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Bedenken Sie, was bei Plattfuß je nach Art und Grad der Verletzung schmerzt.

Symptome je nach Art der Erkrankung

  1. Transversaler Plattfuß ist die häufigste Erkrankung, häufig kombiniert mit anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates. Wenn sich die Verletzung entwickelt, glättet sich der Querfuß des Fußes allmählich, und die Belastung beim Gehen und Stehen beginnt sich auf alle Mittelfußknochen zu verteilen, und nicht nur auf den ersten und fünften. Der obere Teil des Fußes wird optisch flacher und verdichtet den Ausgleich. Infolge des Verlustes der stoßdämpfenden Eigenschaften des Fußes bemerken die Patienten bei längerem Gehen zunächst Unbehagen und klagen dann über ständige Schmerzen. Unangenehme Empfindungen sind normalerweise in den Zehen und Beinen lokalisiert. Zusätzliche Symptome sind:
  • Ödem im Knöchel;
  • Verbrennen in Waden, begleitet von nächtlichen Krämpfen;
  • Die Bildung von Körnern und Körnern, die schwer zu behandeln sind;
  • Verformung des großen Zehs (die Haut von der Seitenfläche wird grob und dicker, ein schmerzhafter „Knochen“ erscheint, wodurch es schwierig wird, Schuhe zu wählen).
  1. Der Plattfuß in Längsrichtung wird begleitet von der Bildung von hartnäckigem Ödem am Fußrücken und starken Schmerzen beim Drücken auf die Sohlenmitte. Durch die Abflachung des Längsgewölbes wird der Fuß deutlich gestreckt, der Gang wird schwierig. Meist sind die Schmerzen in den Beinen mit Plattfüßen dieser Art schmerzhaft episodisch und vergehen schnell während der Ruhezeit. In den Anfangsstadien fehlen die Beschwerden meistens.
  2. Kombinierter Plattfuß kombiniert die Erscheinungsformen von Längs- und Querrichtung. Der Fuß ist in beide Richtungen abgeflacht und deformiert. Infolge signifikanter pathologischer Veränderungen treten auch nach kurzem Stehen oder Gehen Beschwerden in den Beinen auf, Ödeme, Krämpfe.

Bei ersten Anzeichen von Plattfuß sollten Sie sich sofort an den Orthopäden wenden. Die Krankheit wird nur im Anfangsstadium auf konservative Weise beseitigt, in einem fortgeschrittenen Fall kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein.

Symptome je nach Stadium der Pathologie

Es gibt drei Grade von Verstößen:

  • Ich grad - Veränderungen in der Fußstruktur sind eher kosmetisch. Die Schnüre sind praktisch unverändert, aber die sie tragenden Bänder sind erheblich geschwächt. In den meisten Fällen fehlt der Schmerz, aber viele Patienten klagen über Ermüdung der Beine, insbesondere nach langem Gehen oder körperlicher Anstrengung.
  • Grad II - Verformungen der Fußgelenke treten auf, die Bögen werden um 15 bis 25 mm gegenüber dem Normalindex abgesenkt. Schmerzhafte Empfindungen treten beim Gehen oder Laufen auf und verschwinden normalerweise nach einer kurzen Pause. Der Gangwechsel, Ödeme und andere Anzeichen einer Pathologie treten auf;
  • Grad III - die Verformung ist ausgeprägt, die Höhe der Bögen beträgt weniger als 16 mm. Alle Symptome der Pathologie werden verschlimmert, Schmerzen in den Beinen aufgrund von Plattfuß werden konstant.

Plattfüße und Rückenschmerzen

Der Zustand des gesamten Bewegungsapparates hängt direkt von der Vollständigkeit der biomechanischen Funktionen des Fußes ab. Wenn die unteren Gliedmaßen ihre stoßdämpfende Fähigkeit verlieren, wird die Wirbelsäule gezwungen, zusätzliche Biegungen zu bilden, um die zunehmende Belastung des Körpers auszugleichen. Dies führt zu seiner Krümmung und schlechten Haltung, sichtbaren Gangänderungen.

Wenn Plattfußimpulse von der Treppe beim Gehen oder Laufen das Skelett aufsteigen. Je gravierender die Struktur des Fußes ist, desto lokalisiert sind die pathologischen Veränderungen in der Wirbelsäule. So stellen viele Patienten in den Anfangsstadien der Abflachung der Gewölbe Beschwerden und Schweregefälle im Lendenbereich fest. Mit der weiteren Entwicklung der Krankheit treten Schmerzen in der Brust, den Schulterblättern und im Nacken auf. In schweren Fällen erreichen die Impulse während der Bewegung die Schädelbasis, die die Ursache von Kopfschmerzen ist. Am häufigsten leidet die Wirbelsäule mit einem Längsfuß und einem kombinierten Plattfuß.

Wenn Sie vermuten, dass eine Pathologie inakzeptable Selbstmedikation und unkontrollierte Medikation ist. Schmerzen, Schweregefühl in den Beinen und andere Symptome können nicht nur Anzeichen für Plattfüße sein, sondern auch andere schwere Erkrankungen (Krampfadern, Arthritis, Arthrose, einige gutartige und onkologische Formationen).

Wege zur Schmerzlinderung

Viele sind besorgt darüber, wie Schmerzen bei Erwachsenen und älteren Patienten mit flachen Füßen gelindert werden können. Um das Wohlbefinden zu fördern und eine weitere Verformung zu verhindern, sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  • Tragen Sie nur hochwertige orthopädische Schuhe, die in der Größe geeignet sind und aus natürlichen Materialien bestehen.
  • Verwenden Sie orthopädische Einlagen, Silikon-Trennwände, Fingerpads und andere Geräte, die von einem Spezialisten empfohlen werden.
  • Nehmen Sie regelmäßig eine kontrastreiche Dusche und machen Sie Fußbäder mit Zusatz von Meersalz oder Infusionen von Heilkräutern (Salbei, Kamille, Immortelle, Minze, Eichenrinde);
  • Täglich die Füße und Beine massieren, mit sanften Streichbewegungen beginnen und deren Intensität allmählich erhöhen;
  • Rollen Sie Bälle mit Stacheln, Nudelhölzern oder anderen Gegenständen mit Ihren Füßen, gehen Sie barfuß über Kieselsteine ​​oder Sand.

Um Schmerzen zu lindern, müssen Sie sanfte körperliche Aktivität beobachten und die folgenden Übungen ausführen:

  • Gehen Sie barfuß abwechselnd auf Zehen und Zehenspitzen, äußeren und inneren Fußgewölben und beugen Sie die Beine leicht an den Knien.
  • Springen Sie Ihre Zehen bei einem durchschnittlichen Tempo von 20 bis 30 Mal tief an und versuchen Sie, Ihre Atmung gleichmäßig zu halten.
  • Setzen Sie sich auf einen Stuhl, heben Sie beide Beine an und führen Sie die Füße 30 - 40 Mal in entgegengesetzte Richtungen.
  • Heben Sie in sitzender oder stehender Position mit den Fingern barfuß kleine Objekte auf dem Boden an;
  • Rollen Sie im Stehen sanft von Zeh bis Ferse und umgekehrt.

Wenn Ihre Füße mit flachen Füßen schmerzen, können Sie sagen, dass die Pathologie weit fortgeschritten ist und weiter fortschreitet. Suchen Sie einen Arzt auf, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden und unangenehme Symptome zu beseitigen.

Wie lindern Sie Schmerzen mit flachen Füßen?

Plattfuß (Plattfuß) ist eine Pathologie der Form des Fußes, bei der seine Gewölbe (Bogensätze, Quer- und Längsrichtung) abgesenkt werden und ihre Dämpfungsfunktion (Erweichungsschläge beim Gehen) verloren geht. Schmerzen im Fuß mit Plattfüßen provozieren die Krümmung der Wirbelsäule, führen zu Haltungsänderungen, Störungen des Kreislaufsystems, einer normalen Funktion der Gelenke und anderer Organe. Die Krankheit beginnt, die Knochen der Extremität zu verformen, wodurch der Fuß eine unregelmäßige Form annimmt, sich in Länge oder Breite ausdehnt.

Symptome der Krankheit

Die Pathologie entwickelt sich zunächst allmählich und unmerklich. Ihre ersten Manifestationen:

  • Schuhe beginnen Unbehagen zu verursachen;
  • Schmerzen im Rücken;
  • aufgrund von Plattfüßen, Schmerzen in Knien, Oberschenkeln, Füßen und eingewachsenen Nägeln ist es schwierig, lange Zeit zu stehen und zu sitzen;
  • es wird schwierig, zu hocken und das Gleichgewicht zu halten;
  • Es gibt Schweregefühl im Gang, Klumpfüsse;
  • Bei Plattfuß tritt eine Verformung des Fußes auf (er ändert sich in der Größe, dehnt sich in Länge oder Breite aus);
  • Bein- und Wadenmuskeln entwickeln sich ungleichmäßig;
  • Knöchel schwellen an;
  • natoptyshs wird ein Knochen gebildet (die Knochen des Tarsus wölben sich zur Seite).

Längs-Plattfuß

Es ist eine Änderung im Längsgewölbe des Fußes, bei dem die gesamte Sohle den Boden berührt, sich in der Länge erstreckt.

Charakteristisch für das Alter von 16-25 Jahren.

  • I (Ecken des Bogens von 131 bis 140 Grad, Höhe beträgt 35-25 mm.);
  • II (Parameter jeweils 141-155, 24-17);
  • III (Grad von einhundertfünfundfünfzig, weniger als siebzehn in der Höhe), werden äußere Veränderungen in der Extremität spürbar. In diesem Fall die empfohlene Operation.
  • Wenn flache Füße den Fuß verletzen, tritt nach dem Training Müdigkeit auf, Schwellung tritt auf;
  • besorgt Lendenwirbelsäule;
  • erschweren die Bewegung des Knies, der Knöchelgelenke;
  • Der Bogen wird deformiert (es ist weniger auffällig), die Fersenebenheit wird gebildet.

Querflachfuß

Bei diesem Typ handelt es sich um eine Pathologie, bei der ein anormaler, niedriger Querbogen zu einer Erhöhung der Fußvorderseite und einer Verkürzung des Rückens führt.

Es gibt auch drei Stufen:

  • die erste ist eine Daumenabweichung von 20 Grad (und mehr);
  • die zweite - bis zu 30, bilden sich Hühneraugen;
  • der dritte - von 35.

Die Entwicklung der Krankheit wird von Schmerzen begleitet, im letzten Stadium werden die Umrisse des Fußes verändert. Am häufigsten entwickelt sich bei Menschen 35-50 Jahre.

Die Ursachen der Krankheit

Faktoren, die die Entwicklung von Plattfuß beeinflussen, sind:

  • unbequeme (enge oder zu enge Schuhe, High Heels und Plateaus) Schuhe tragen;
  • Übergewicht und Fettleibigkeit;
  • Schwangerschaft (erhöhte Belastung der Beine);
  • schwacher Muskelbandapparat (kann angeboren, genetisch prädisponiert sein);
  • Verletzungen der unteren Extremitäten;
  • Rachitis (Schwäche und Weichheit des Knochenapparates)
  • die Auswirkungen der Poliomyelitis (Funktionsstörung der Muskeln der Beine, der Fußsohlen);
  • Bewegungsmangel, sitzende Arbeit.
  • übermäßige Belastung der Gliedmaßen (längeres Stehen, lange Joggingkurse, Springen).

Es ist möglich, Pathologie durch visuelle Untersuchung beim orthopädischen Chirurgen zu identifizieren. Für die Zuverlässigkeit der Annahmen wird die Methode der Röntgenbeugung verwendet, die Analyse der erhaltenen Ergebnisse wird durchgeführt und die endgültige Diagnose wird gestellt.

Darüber hinaus führen sie Plantografie (ermöglicht einen Fußabdruck auf Papier), Elektromyographie (bestimmt den Zustand der Muskeln), Computer-Hardware-Komplexe (geben Sie Form, Breite, Länge und andere Parameter an).

Behandlung

Eine therapeutische Linderung der Krankheit ist nur in den ersten beiden Entwicklungsstadien möglich. Die dritte zeigt die Operation.

Die therapeutische Behandlung von Plattfuß beinhaltet:

  • Medikamente;
  • die Passage der Physiotherapie;
  • therapeutische Übung (Bewegungstherapie);
  • Massage

Drogentherapie

Medikamente zur Behandlung der Krankheit zielen darauf ab, den Entzündungsprozess zu beseitigen und Schmerzen zu reduzieren.

Zu diesem Zweck werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente eingenommen. Diclofenac, Indomethacin, Voltaren usw. helfen bei Schmerzen mit flachen Füßen. Sie können in Form von Cremes, Salben und in Pillenform eingenommen werden.

Physiotherapie

Für die Behandlung des Plattfußes zweiten Grades führen Sie einen Komplex von Spezialverfahren durch.

Paraffin- und Ozokerit-Anwendungen

Es impliziert die Auferlegung von Komponenten an einem wunden Punkt. Methoden (die erste kann zu Hause unabhängig angewendet werden, die anderen beiden werden nur im Krankenhaus unter ärztlicher Aufsicht praktiziert):

  • "Kuchen" (geschmolzenes Wachs wird in die Form gegossen und dann auf die Problemstelle aufgetragen);
  • Verwendung von Gaze (der Stoff wird mit einer flüssigen Mischung angefeuchtet, eine Kompresse wird hergestellt);
  • Auftragen der Mischung mit einem Pinsel.
  • Tumoren;
  • Nierenerkrankung;
  • Neurose;
  • Infektionen;
  • Diabetes mellitus;
  • Krampfadern;
  • Leberzirrhose;
  • Tuberkulose;
  • Atherosklerose (Gefäße des Gehirns oder Herzens);
  • Thyrotoxikose;
  • Hepatitis;
  • Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße;
  • zystische Formationen;
  • Epilepsie;
  • offene Wunden;
  • Suppurationen;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Störung der Wärmeempfindlichkeit.

Ultraschallphonophorese mit Kortikosteroiden

Die gleichzeitige Wirkung von Ultraschall und Medikamenten auf Körpergewebe. Das Verfahren ermöglicht es dem Körper, mit Sauerstoff gesättigt zu sein, aktiviert den Stoffwechsel, wirkt entzündungshemmend, regeneriert die Zellen und reduziert Schwellungen.

Von den verwendeten Medikamenten Hydrocortison, Caripain, Lidaza, Hyaluronsäure.

Patienten mit Hautproblemen, Onkologie, schweren endokrinen Funktionsstörungen, Bluthochdruck (drittes Stadium), Verschlimmerung der Entzündung, schwangere Frauen (ab der zweiten Hälfte der Trächtigkeit) sollten nicht verschrieben werden.

Analgetische Elektrophorese

Es ist eine konstante Wirkung des elektrischen Stroms auf bestimmte Körperteile in Verbindung mit der Einführung von Medikamenten. Es beruhigt, aktiviert das Immunsystem, normalisiert den Muskeltonus, verbessert die Flüssigkeitszirkulation usw.

Kann nicht empfohlen werden für:

  • Tumoren;
  • die Anwesenheit eines Schrittmachers;
  • schlechte Blutgerinnung;
  • Asthma bronchiale;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Hautkrankheiten;
  • Intoleranz gegenüber elektrischem Strom;
  • Allergien gegen Medikamente.

Magnetfeldtherapie

Der Einfluss des Magnetfelds auf den Problembereich. Kontraindikationen sind den vorherigen Verfahren ähnlich.

Auch verwendet werden Schwimmen, Schlammbäder und andere Physiotherapie.

Der Hauptzweck der Physiotherapie bei der Behandlung von Plattfuß - Stärkung der geschwächten Bänder und Muskeln. Um das Ergebnis zu erreichen, sollten die Kurse täglich (ca. 15 Minuten) durchgeführt werden.

Übungen, die von den Füßen gemacht werden, sitzen:

  • Mischen und Verdünnen der Fersen (Socken kommen nicht vom Boden);
  • Beugen und Biegen, den Ball greifen, ihn anheben;
  • Finger gleiten (vorwärts und rückwärts);
  • Gummiball drücken;
  • Finger, die einen Teppich oder Handtücher aufheben;
  • einen Stock rollen

Stehend:

  • Körper drehen;
  • Rollen von Zehe zu Ferse in die entgegengesetzte Richtung;
  • Kniebeugen (an den Zehen);
  • Steigleitern;
  • Spazieren auf einem Gymnastikstock (Bar mit geneigten Flächen, geripptes Brett, Massagematte).

Massage

Die Massage lindert Schmerzen, Schwellungen, normalisiert die Durchblutung und den Lymphfluss und hat eine straffende Wirkung auf die Muskeln der unteren Extremitäten. Der gesamte Kurs umfasst 12 (mit einer leichten Form der Krankheit) oder 20 (mit schweren) Sitzungen. Kontraindikationen für das Verhalten - Krampfadern.

Massageeffekt mit Flatfoot ist in einer klaren Reihenfolge auf die Muskeln:

  • Gastrocnemius;
  • Achillessehne;
  • Außenseite des Beins;
  • Rückseite des Fußes;
  • Sohlen

Während der Sitzung werden die folgenden Techniken ausgeführt:

  • Streicheln (gerade, alternierend);
  • Quetschen (schnabelförmig, quer);
  • Kneten (gewöhnlich, Doppelring, kombiniert, kreisförmig)

Volksmedizin

Was mit Plattfüßigkeit zu tun ist - kennt die traditionelle Medizin, die eine Alternative zu den traditionellen therapeutischen Behandlungsmethoden der Krankheit darstellt. Im Kampf gegen die Pathologie verwendete Eichenrinde, Blumen der Unsterblichen, Pfefferminz, Aufguss mit Lindenblüten usw.

Wermut komprimiert

Wermutblätter werden gewaschen, auf den Fuß aufgetragen, fixiert. Mit Compress können Sie Schmerzen schnell lindern.

Jod und Zitrone

Jod (3%) wird mit Zitronensaft (im gleichen Volumen) und Aspirin (mehrere Tabletten) gemischt. Machen Sie eine Kompresse am Fuß (nicht mehr als 3 Tage). Eine Woche später kann der Vorgang wiederholt werden.

Aus der Lösung (ein Esslöffel Natriumbicarbonat wird in einem Liter Wasser gelöst) werden Bäder hergestellt (Dauer - 20 Minuten). Es hilft, sich zu entspannen, Krämpfe zu reduzieren, Knochengewebe zu stärken, den Schlaf wiederherzustellen.

Kontrastbäder

Der Wechsel von Bädern mit kaltem und heißem Wasser (Sie müssen die Beine nicht länger als jeweils 15 Sekunden halten). Wird nicht während der Menstruation durchgeführt. Empfohlen wird ein Zehn-Tage-Kurs, an den sich eine einmonatige Pause anschließt.

Eichenrinde

Machen Sie ein Bad: Eichenrinde (1 kg) in Wasser gebraut (Volumen - 5 Liter), 0,5 Stunden kochen.

Fir

Warmes Wasser wird mit Tannenöl (einem halben Teelöffel) versetzt. Halten Sie Ihre Füße 30 Minuten in der Badewanne. Wiederholen Sie den Vorgang für einige Tage (von 10 bis 12).

Chirurgische Behandlung

Eine Plattfußoperation ist weniger traumatisch, die Rehabilitationsphase ist recht schnell und reicht von drei Wochen bis zu zwei Monaten, abhängig vom Krankheitsgrad und der Komplexität des Falls.

Nicht für Kinder sowie Erwachsene bis 20 Jahre bei Atemstillstand (oder Herzversagen).

Indikationen für die Operation:

  • dritter Grad Plattfuß
  • Ineffizienz der Therapie.

Es werden Operationen an weichem und hartem Gewebe kombiniert.

Einlegesohlen für flache Füße

Im Falle einer Erkrankung wird eine orthopädische Behandlung verwendet - die Verwendung von speziellen Einlegesohlen, die auf der Innenseite des Fußes eine Verdickung aufweisen. Sie mildern die Schläge beim Gehen und reduzieren die Schmerzsymptome. Anwendbare Induktoren für alle Arten von Pathologien.

Bevor Sie beginnen, Einlagen zu tragen, müssen Sie sich mit dem Orthopäden beraten. Er hilft Ihnen bei der Auswahl der richtigen Option.

In den schwersten Fällen können sie auf der Grundlage der individuellen Merkmale des Patienten hergestellt und auf Bestellung gekauft werden.

Prävention von Krankheiten

Um Plattfuß zu vermeiden, wird empfohlen, folgende Maßnahmen zu ergreifen:

  • Wählen Sie bequeme und bequeme Schuhe (breit genug, optimale Ferse oder Plattform, ohne engen Auslauf);
  • mehr sitzen (wenn die Hauptarbeit längeres Stehen einschließt);
  • Reiben und massieren Sie die unteren Extremitäten selbständig (dies trägt dazu bei, die Blutzirkulation zu verbessern, die Stopfung der Lymphe in den Gefäßen zu verhindern und eine ordnungsgemäße Ernährung der Gewebe mit nützlichen Substanzen zu gewährleisten)
  • Barfußlaufen auf unebenen Untergründen (Sand, Kies, Gras);
  • körperliche Übungen zur Stärkung und Entwicklung des Muskelgewebes der Beine durchführen;
  • Prävention von Krankheiten für Kinder - Prävention von Rachitis sowie die Verwendung spezieller Gymnastik (Laufen, Springen, Steigleitern, abwechselndes Gehen an Fersen und Zehen), Schwimmen;
  • Präventivmaßnahmen sollten regelmäßig und regelmäßig körperliche Übungen durchgeführt werden.

Die Erkrankung eines flachen Fußes führt zu schwerwiegenden Folgen:

  • Pathologie der Gelenke und der Wirbelsäule (Zwischenwirbelhernie, Arthrose, Arthritis);
  • starke Schmerzen in den Füßen, Unfähigkeit, frei zu gehen;
  • Skoliose entwickelt (Krümmung der Wirbelsäule);
  • Das Auftreten und die Entwicklung von Plattfuß bei Kindern führt zu einem schlurfenden Gang.

Plattfüße - eine heimtückische Krankheit, die ignoriert, was zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen kann. Da seine Beine wegen der flachen Füße weh tun, kann man den Grad seiner Entwicklung beurteilen. Je früher Sie damit beginnen, es zu behandeln, desto unwahrscheinlicher werden sich verschiedene Komplikationen entwickeln.

Weitere Artikel Über Füße