Hühneraugen

Warum treten Schmerzen in der Sehne des Fußes auf und wie wird er behandelt?

Schmerzen in der Sehne des Fußes - ein Phänomen, das durchaus üblich ist. Meistens ist es ein ungünstiges Symptom, das auf die Entwicklung eines pathologischen Prozesses hinweist. Es ist wichtig, die Gründe für das Auftreten von Schmerzen am Fuß zu kennen.

Warum kann es Schmerzen geben?

Die Sehne oder Aponeurose ist eine Bindegewebsstruktur, die jeden gestreiften Muskel abbricht. Es sorgt für die Verbindung der Muskelschicht mit dem Knochen. In ihrer Struktur sind dies tatsächlich parallele Garne aus Kollagenfasern, die durch Fibrozyten und Proteoglykane miteinander verbunden sind. Normalerweise ist eine solche Struktur ziemlich fest und praktisch nicht dehnbar.

Schmerzen in den Sehnen treten bei entzündlichen Prozessen oder degenerativen Veränderungen auf. In der Regel ist dieses Symptom für folgende Erkrankungen charakteristisch:

  1. Bei Tendinitis handelt es sich um die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Bindegewebe. In diesem Fall kann nur eine kleine Fläche oder die gesamte Struktur betroffen sein. Bei einer nicht rechtzeitig verordneten Therapie treten dystrophische Veränderungen nicht nur in der Sehne auf, sondern auch im nahe gelegenen Muskelgewebe. Dadurch wird die motorische Aktivität der gesamten unteren Extremität gestört.
  2. Gleichzeitig mit einer Tendinitis wird häufig eine Tenosynovitis festgestellt. Dies ist ein entzündlicher Prozess in der Synovialsehnenhülle.
  3. Wenn die Entzündung die Scheidenhüllen bedeckt, spricht man von einer Tendovaginitis.
  4. Die Ursache für Schmerzen in der Sehne des Fußes kann eine Verletzung oder ein Reißen des Gewebes sein. Dies ist bei übermäßiger körperlicher Anstrengung möglich, die die mechanische Lebensdauer des Bindegewebes übersteigt. In diesem Fall kann der Sehnenriss vollständig oder unvollständig sein. Bei der Entwicklung einer solchen Verletzung leidet der Knochen in der Regel nicht, und die vollständige Trennung des Muskelgewebes wird selten aufgezeichnet.

Ursachen von Entzündungen

Wenn wir über die Ursachen der Entstehung des Entzündungsprozesses bei der Aponeurose des Fußes sprechen, weisen die Experten auf folgende Faktoren hin:

  1. Hohe körperliche Belastung der Beine. Diese Pathologie entwickelt sich häufig bei Läufern von Sportlern über lange Distanzen.
  2. Verschiedene mechanische Sehnenverletzungen. Manchmal können sie unbedeutend sein und führen zunächst nicht zu einer Störung der motorischen Aktivität. Ein kleiner Fokus des Entzündungsprozesses tritt jedoch an der Schadensstelle auf, die während der Entwicklung zu dystrophischen Veränderungen führt. Dadurch verliert das Bein im Bereich des Fußgelenks an Beweglichkeit.
  3. Entzündungen können durch gestörte Stoffwechselprozesse ausgelöst werden. Wenn dies geschieht, erfolgt die Ablagerung von Calciumsalzen im Knochengewebe unter Bildung spezifischer Wucherungen. Sie behindern die Bewegung in den Gelenken.
  4. Altersbedingte degenerative Prozesse in den Gelenken älterer Menschen können auch die Entwicklung von Entzündungen und Schmerzen in der Fußsehne verursachen.
  5. Das Eindringen pathogener und bedingt pathogener Mikroflora durch die Wundoberfläche oder mit Blutfluss in den Bereich der Aponeurose des Fußes verursacht häufig die Entwicklung eines Entzündungsprozesses in ihnen.
  6. Angeborene oder erworbene pathologische Veränderungen in der Struktur des Skeletts. Manchmal verursacht der Unterschied in der Beinlänge eine dauerhafte Verletzung des Muskel-Gelenksystems, die letztendlich in einer Entzündung endet.
  7. Einige Medikamente mit längerer Einnahme wirken sich nachteilig auf Knochen, Muskeln und Bindegewebe aus. Sie können nicht nur die Ablagerung von Salzen in den Knochen provozieren, sondern auch entzündliche und degenerative Veränderungen in den Sehnen der unteren Extremitäten verursachen.

Wie läuft der Entzündungsprozess ab?

Trotz der verschiedenen Formen und Ursachen von Entzündungen im Fuß gibt es eine Reihe von klinischen Manifestationen, die für solche Pathologien charakteristisch sind:

  1. Das Erste, worauf der Patient hinweist, wenn er medizinische Hilfe von einem Arzt sucht, ist der Schmerz. Darüber hinaus gibt der Ort der Lokalisierung dieses Symptoms den Patienten genau an. Er hat Sehnen am Fuß. Gleichzeitig kann die Beschaffenheit der Algia sowohl in der Intensität als auch am Ort einer möglichen Bestrahlung variiert werden.
  2. Selbst wenn keine starken Schmerzen auftreten, zeigt der Patient immer noch ein unerklärliches Unbehagen in der unteren Extremität.
  3. Beeinträchtigung der motorischen Aktivität bei der betroffenen muskuloartikulären Artikulation.
  4. In der Regel wird die Entwicklung der Krankheit im Bein leicht durch die starke Schwellung des umgebenden Gewebes bestimmt.
  5. Manchmal ist die Haut zusätzlich zum Ödem hyperämisch und fühlt sich heiß an.
  6. Bei einem intensiven pathologischen Prozess wird das Gelenk im Bereich der Entzündungsbildung deformiert.

Wenn dieses Symptom beobachtet wird, muss ein Arzt konsultiert werden.

Bei einer nicht rechtzeitigen und falschen Behandlung können die Veränderungen im Sehnengewebe irreversibel werden.

Gleichzeitig wird die Bewegung des Fußes im Gelenk erheblich eingeschränkt, wodurch eine Person behindert werden kann.

Wie erstelle ich eine Diagnose?

Die Behandlung solcher Krankheiten wird von einem Traumatologen durchgeführt. Vor der Verschreibung einer medikamentösen Therapie ist es jedoch erforderlich, die Lokalisation des Ortes des Entzündungsprozesses zu bestimmen und eine Diagnose zu stellen. In diesem Fall beginnt die Diagnose mit einer Befragung des Patienten und einer Palpationsuntersuchung der Schmerzlokalisation. Basierend auf den erhaltenen Daten wird eine vorläufige Diagnose gestellt.

Zur Bestätigung wird ein Komplex von klinischen Diagnosetests zugewiesen. Was beinhaltet er?

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie klinischen Blut- und Urintests zugeordnet sind. Bei einem entzündlichen Prozess, der Schmerzen bei der Aponeurose des Fußes verursacht, sind spezifische Änderungen der Blutformel die erste Bestätigung der vorgeschlagenen Diagnose.
  2. Die Fußradiographie wird in mehreren Projektionen durchgeführt. Bei dieser Studie zeigt das erhaltene Bild Salzablagerungen oder dystrophische Veränderungen in den Knochen- und Gelenkstrukturen.
  3. Wenn ein Bruch der Sehnen angenommen wird, wird ein CT-Scan oder MRT angezeigt.

Wie kann ich Schmerzen im Fuß reduzieren?

Da der Schmerz eines der Symptome ist, die den entzündlichen Prozess im Fuß begleiten, muss die Therapie eingeleitet werden, um die Intensität zu verringern. Nach der Untersuchung und Bestätigung der Diagnose wird der behandelnde Arzt eine angemessene Behandlung vorschreiben.

In schweren Fällen der Krankheit mit starken Schmerzsymptomen und Einschränkung der motorischen Aktivität im Bereich des betroffenen Fußes kann dem Patienten empfohlen werden, in ein Krankenhaus zu gehen. Auch im Anfangsstadium einer Entzündung sollte das Bein in Ruhe sein.

Dem Patienten wird eine Bettruhe verordnet, und die Sehne wird durch spezielle Methoden fixiert.

Reduzieren Sie die Schmerzen und lindern Sie Schwellungen bei niedrigen Temperaturen. Das beste Ergebnis zeigte in diesem Fall eine Kryotherapie. Mit Schmerzmitteln können Sie auch mit starken Schmerzen umgehen. Am häufigsten empfiehlt der Arzt topische Präparate, die in Form von Salben oder Gelen hergestellt werden.

Wenn festgestellt wird, dass die bakterielle Mikroflora zur Ursache des Entzündungsprozesses geworden ist, ist die Verschreibung antibakterieller Breitbandwirkstoffe obligatorisch. In diesem Fall wird, wenn sie nicht helfen, die Liste der therapeutischen Verordnungen durch Steroidarzneimittel ergänzt. Physiotherapie und ein spezieller Komplex von medizinischen Gymnastik helfen dabei, Entzündungen und Schmerzen zu reduzieren und die Wiederherstellung der körperlichen Aktivität des Fußes zu beschleunigen.

Die chirurgische Behandlung wird in diesem Fall sehr selten angewendet. Diese Therapiemethode wird in der Regel in Gegenwart von Sehnen- oder Bandrupturen angewendet. Ein weiterer Indikator für die Operation kann das Vorhandensein eitriger Entladungen im Bereich der Entzündung sein. Anschließend das geschädigte Gewebe herausschneiden und die Wundoberfläche von Eiter reinigen.

Behandlung von Entzündungen der Fußsehnen - welche Medikamente und Volksheilmittel wirken?

Eine Entzündung der Fußsehnen, auch Tendinitis genannt, erschwert die Bewegungsaktivität einer Person und führt langfristig zu einer chronischen Gewebeverformung. Die Krankheit äußert sich in Schmerzen, die durch Druck auf den Fuß, Rötung und Schwellung verstärkt werden. Die Hauptmethode zur Behandlung von Tendonitis ist die medikamentöse Therapie, bei schweren Formen der Erkrankung ist jedoch eine Operation erforderlich.

Allgemeine Informationen zur Krankheit

Tendonitis kann akute und chronische Formen annehmen. Die Art der akuten Entzündung ist in den meisten Fällen infektiös, und chronische Entzündung wird durch Ablagerung von Salzen oder Gewebefibrose verursacht.

Das Risiko, an der Krankheit zu erkranken, ist bei Menschen mit eingeschränkter Haltung, Plattfuß, Rheuma und Gicht, bei Sportlern, bei älteren Menschen erhöht.

Meistens ist die Sehnenentzündung des Fußes in der Achillessehne lokalisiert, wodurch der Calcaneus am Trizepsmuskel befestigt wird.

Die Hauptmethoden zur Diagnose der Krankheit sind Ultraschall und MRT. Röntgenstrahlen können Kalziumbildungen in den Sehnen nachweisen. Die primären Annahmen über die Diagnose werden während der Palpation des Fußes aufgestellt.

Konservative Therapie

Zunächst ist es notwendig, den Fuß mit Ruhe zu versehen, um die motorische Aktivität zu minimieren. Zur Fixierung der Lage der Bandagen werden längsrunde Verbände verwendet. Es ist nicht notwendig, die Beine vollständig zu immobilisieren, aber Änderungen der Fußposition sollten seltener und geschmeidiger sein.

Die nächste Stufe der Behandlung ist die Ernennung der medikamentösen Therapie. Wird als Arzneimittel zur äußerlichen Anwendung (Salben, Kompressen) und als inneres Arzneimittel (entzündungshemmende Medikamente, Antibiotika usw.) verwendet.

Tinkturen aus Kräutern und Beeren können die Wirkung von Medikamenten ergänzen.

Physiotherapeutische Verfahren verstärken die positiven Wirkungen von Medikamenten und werden auch zur Beschleunigung der Gewebereparatur nach einer Operation durchgeführt.

Wenn die Behandlung positive Ergebnisse liefert und der Krankheitsverlauf erleichtert wird, werden therapeutische Übungen verordnet.

Therapeuten sind verantwortlich für die Behandlung der Krankheit durch Ärzte wie den Therapeuten (in der Regel nicht durch einen schweren Verlauf gekennzeichnet), einen Physiotherapeuten, einen orthopädischen Chirurgen und einen Rheumatologen.

Anwendbare Medikamente

Bei einer leichten Entzündung der Bänder des Fußes ist die orale Einnahme von nichtsteroidalen Antiphlogistika ausreichend. Sie verhindern nicht nur die weitere Entwicklung der Krankheit, sondern haben auch eine anästhetische Funktion.

Mittel dieser Gruppe werden vorgestellt:

Entzündungshemmende Medikamente sind auch in Form von Cremes und Salben zur äußerlichen Anwendung erhältlich: Diclofenac, Dolobene, Diprosal.

Orale entzündungshemmende Medikamente verursachen eine Nebenwirkung, die sich in der Verschlechterung des Verdauungssystems manifestiert: Die Wahrscheinlichkeit, dass sich eine Gastritis und Geschwüre entwickeln, steigt.

Bei schwereren Entzündungen können Ärzte injizierbare Kortikosteroide verschreiben. Obwohl sie bei der Behandlung einer Krankheit wirksam sind, wird ihre Verwendung von vielen Orthopäden kritisiert, da Hormonpräparate langfristig die Bänder weniger elastisch machen.

Wenn die Tendonitis in der Natur infektiös ist, werden antimikrobielle Mittel verschrieben: Erythromycin, Ciprofloxacin, Ampicillin.

Physiotherapie

Durch physiotherapeutische Verfahren können Sie den Stoffwechsel in den Geweben beschleunigen und so deren Genesung beschleunigen.

Wenn Tendinitis verwendet wird:

  • Fußmassage Es entspannt die Muskeln und entlastet die Sehnen.
  • Lasertherapie. Ein Laser mittlerer Leistung bestrahlt Gewebe und beschleunigt den Stoffwechsel.
  • Magnetfeldtherapie. Es hat eine ähnliche Wirkung wie Laserverfahren.
  • Elektrophorese mit Lidaz. Dieses Werkzeug verringert die Schwellung von Gewebe, verbessert die Durchlässigkeit des Bandes und die Elektrizität trägt zu einer tieferen Absorption des Arzneimittels bei.
  • Ultraviolett Seine Wirkung erwärmt die Bänder allmählich und gleichmäßig.
  • Ultraschall Es verursacht mechanische Schwingungen von Geweben, die die Ablagerung von Salzen und die Bildung von Faserknoten verhindern.

Volksheilmittel

Es wird nicht empfohlen, eine unabhängige Therapie nur mit traditionellen Rezepten durchzuführen. Ein Konsultationsbesuch bei einem Arzt und die Verwendung von von ihm verordneten Medikamenten sind obligatorische Maßnahmen für eine Person mit Tendinitis.

Hier sind einige beliebte Rezepte:

  • Knoblauchkompresse. 3-5 Knoblauchzehen müssen geknetet und 50 ml kochendes Wasser eingegossen werden. Die resultierende Mischung wird mehrere Stunden lang infundiert, dann müssen Sie sie mit Gaze tränken, die auf die betroffene Stelle aufgetragen wird. Die Komprimierung erfolgt 2-3 mal am Tag.
  • Mit Apfelessig komprimieren. Ein halber Liter Essig wird mit 100 ml Wodka gemischt. Die Mischung wird 5 Stunden lang infundiert. Danach müssen Sie Mull einweichen und auf die betroffene Stelle auftragen.
  • Vogel-Kirschsaft Eine Handvoll trockener oder frischer Beeren goss mit kochendem Wasser über 15-30 Minuten in ein Wasserbad. Vogelkirsche hat eine entzündungshemmende Wirkung, wodurch sie die Hauptbehandlung der Krankheit unterstützt.

Chirurgische Behandlung

In seltenen Fällen wird ein chirurgischer Eingriff durchgeführt, in der Regel ist es möglich, eine Tendonitis mit konservativen Methoden zu heilen. Die Hauptindikationen für eine chirurgische Behandlung sind das Ansammeln einer großen Menge Eiter in der Sehnenscheide oder das Reißen der Sehnenfasern bei schweren Verletzungen.

Eitrige Formationen werden durch Öffnen der Sehnenhülle entfernt. Nach der Operation wird die Wunde mit Antibiotika behandelt, um die anschließende Entwicklung von Infektionsprozessen zu verhindern.

Die Operation zur Beseitigung traumatischer Brüche ist komplizierter und beinhaltet die Verbindung von Kollagenbündeln in der Sehne mit anschließender Fixierung des Fußes mit Gips für bis zu einen Monat.

Prognose und Prävention

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt von der Form der Tendonitis ab. Die konservative Therapie ist am wirksamsten bei fibrotischen und aseptischen (traumatischen) Entzündungen. Eitrige Tendinitis und schwere Manifestationen der aseptischen Form werden in den meisten Fällen während der Operation vorteilhaft beseitigt.

Der Verlauf der ossifizierenden Tendinitis ist vollständig irreversibel. Sie können nur die Entwicklung verlangsamen und die negativen Symptome von Medikamenten und Physiotherapie minimieren.

Krankheitsprävention ist besonders wichtig für Menschen, die schwere körperliche Arbeit verrichten, da ihre Gelenke und Bänder regelmäßig schweren Belastungen ausgesetzt sind. Um die Entstehung negativer Prozesse zu vermeiden, müssen sie regelmäßige Massagen und Dehnungsstreifen durchführen. Athleten sollten vor dem Training Aufwärmübungen machen und die Beinmuskulatur (insbesondere die Wade) belasten.

Menschen mit flachen Füßen sollten Schuhe mit orthopädischen Einlagen verwenden. Kinder und Jugendliche können mit Spezialgymnastik versuchen, Plattfüße zu beseitigen, da ihre Füße nur geformt werden und ihre Form für Anpassungen geeignet ist.

Entzündung der Bänder des Fußes

Schmerzen im Fuß reduzieren die menschliche Leistungsfähigkeit erheblich und nehmen ihm die Fähigkeit, sich normal zu bewegen. Der Grund dafür können Verletzungen oder Entzündungen sein, die die Muskeln oder Bänder betreffen. Dies geschieht häufig aufgrund der speziellen Funktionen, die der Fuß ausführt. Ständiger Stress, die Notwendigkeit einer aufrechten Haltung und das Gleichgewicht beim Gehen machen ihn anfällig. Besonders häufig sind Entzündungen der Bänder des Fußes. Dies sind ziemlich haltbare Formationen, die die Knochen und Gelenke in der richtigen Position halten. Weil sie oft anfällig für Verletzungen und Entzündungen sind.

Allgemeine Merkmale

Der Bandapparat spielt eine wichtige Rolle im Bewegungsapparat. Die Bänder geben den Gelenken Stabilität, führen ihre Bewegung und bei leichtem Dehnen bieten sie Bewegungsfreiheit. In den Füßen sind sie daran beteiligt, die vertikale Position des Körpers aufrechtzuerhalten und die Bögen zu fixieren. Daher spiegelt sich jede Pathologie des Bandapparats stark in der menschlichen Leistungsfähigkeit wider.

Besonders häufig tritt eine Verstauchung oder ein Riss der Bänder auf, begleitet von einem Entzündungsprozess. Obwohl Entzündungen aus anderen Gründen auftreten können, wie Überspannung, Infektion oder altersbedingte Veränderungen. Diese Pathologie wird Ligamentitis genannt, sie kann bei jedem Menschen auftreten. Ohne Behandlung kann eine Entzündung zu einer Verknöcherung des Bandes und zu einem Verlust der Mobilität führen.

Im Gegensatz zu Tendinitis hat eine Entzündung der Bänder einen stärkeren Einfluss auf die Funktion des Fußes. Wenn die Sehnenentzündung die Sehnen betrifft - Fasern, die dazu dienen, die Muskeln an den Knochen zu befestigen. Bei Entzündungen der Bänder sind oft die Gelenke betroffen. Komplikationen der Pathologie können eine Verknöcherung der Bänder sein, die zur vollständigen Immobilität des Fußes führt.

Jedes Ligamentum des Fußes kann von einer Ligamentitis betroffen sein, am häufigsten sind jedoch diejenigen betroffen, die sich in der Nähe des Sprunggelenks befinden. Eine häufige Pathologie ist außerdem eine Entzündung der Plantarfaszie, ein starkes langes Band, das den Calcaneus mit den Fingern verbindet. Diese Krankheit hat sogar einen eigenen Namen erhalten - Plantarfasziitis.

Gründe

Ligamentitis kann ansteckend und nicht ansteckend sein. Wenn Bakterien durch geschädigte Haut oder bei einem chronischen Infektionsprozess auf den Bereich des Gelenks oder der Bänder treffen, entwickelt sich eine akute eitrige Entzündung. Es ist sehr gefährlich für seine Komplikationen.

Meistens jedoch nicht infektiöse Ligamentitis. Derartige entzündliche Prozesse in den Bündeln sind immer häufiger anzutreffen. Es wird angenommen, dass dies auf die Besonderheiten des Lebensstils moderner Menschen, auf eine Abnahme ihrer Immunität und den Mangel an essentiellen Spurenelementen in der Ernährung zurückzuführen ist. Dies hängt mit der Ausbreitung der Pathologie im Alter zusammen, wenn die Elastizität und die Bandstärke abnehmen.

Trotzdem leiden Menschen, die ihre Füße schweren Belastungen ausgesetzt sind, meistens an Entzündungen. Dies sind Sportler, Tänzer, Bauarbeiter, Macher. Auch Frauen, die lange an High Heels leiden, leiden an dieser Krankheit. Ständige Traumatisierung der Beine mit unbequemen Schuhen, Verspannungen der Bänder, die die Füße in einer unnatürlichen Position halten, führen häufig zu einem Entzündungsprozess.

Darüber hinaus sind Verletzungen des Sprunggelenks und andere Strukturen des Fußes eine häufige Ursache für eine Ligamentitis. Dies tritt häufig auf, wenn Sie Ihre Füße beim Gehen auf unebenem Untergrund oder auf Eis, beim Sport oder beim Tragen von High Heels stecken. Aufgrund der geringen Elastizität der Bänder des Fußes kommt es selten zu deren Dehnung, nur bei geringfügigen Verletzungen, meistens - Ruptur. Daher entwickelt sich ein starker Entzündungsprozess schnell.

Erhöhte Belastungen der Füße aufgrund von Fettleibigkeit oder während der Schwangerschaft wirken sich negativ auf den Zustand der Bänder aus. In solchen Fällen entwickelt sich daher häufig auch ihre Entzündung. Gefährdet sind Menschen mit angeborenen Anomalien des Bewegungsapparates, erblicher Anfälligkeit für Bindegewebserkrankungen und Personen, die eine sitzende Lebensweise haben. Das Fehlen von Lasten an den Bändern führt zu deren Abschwächung. Daher neigen sie zu Verletzungen und Entzündungen.

Ligamentitis kann auch eine Folge verschiedener Erkrankungen sein:

  • Pathologien des Herz-Kreislaufsystems;
  • Gicht;
  • Diabetes;
  • rheumatoide Arthritis;
  • systemischer Lupus erythematodes;
  • Schilddrüsenerkrankung

Symptome

Mit der Entwicklung einer Entzündung aufgrund einer Infektion oder Verletzung beginnt die Pathologie normalerweise akut und äußert sich in ausgeprägten Anzeichen. Der Schmerz ist stark und oft pochend. Es wird intensiver bei Bewegung oder Palpation des betroffenen Bereichs. Der Gelenkbereich schwillt an, die Haut wird rot, es wird heiß. Kann die Körpertemperatur insgesamt erhöhen. Die Beweglichkeit des Fußes ist stark beeinträchtigt, es ist oft nicht einmal möglich, auf den Fuß zu treten. Solche Symptome veranlassen den Patienten, ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, und die Behandlung beginnt rechtzeitig.

Häufig versuchen Menschen mit einer Entzündung der Bänder mit Schmerzen und Beschwerden alleine fertig zu werden. Dies liegt an der Tatsache, dass die nichtinfektiöse Ligamentitis durch implizite, progressiv zunehmende Anzeichen gekennzeichnet ist. Viele Patienten glauben, dass sie einfach überarbeitet sind und deshalb Anästhesiesalben kosten. Dies kann jedoch zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Daher muss bei Schmerzen am Fuß so schnell wie möglich ein Arzt konsultiert werden.

Ein charakteristisches Symptom einer Entzündung der Bänder sind dumpfe Schmerzen, die im Bereich der betroffenen Bänder lokalisiert sind. Aber es kann sich auf den ganzen Fuß ausbreiten. Der Schmerz wird durch die Anstrengung verstärkt, ebenso wie wenn die Bewegung nach längerer Immobilität beginnt. Das Sprunggelenk ist besonders betroffen. Gleichzeitig ist seine Beweglichkeit gestört, es bilden sich Ödeme, manchmal entsteht ein Gefühl der Taubheit. Es gibt starke Beschwerden beim Bewegen, oft aufgrund von Ödemen, es ist nicht möglich, bekannte Schuhe zu tragen.

Diagnose

Wenn Schmerzen am Fuß auftreten, muss ein Arzt, Traumatologe oder Orthopäde konsultiert werden. In der Tat kann der entzündliche Prozess ohne rechtzeitige Behandlung zu einer Verknöcherung des Bandes, einer Schädigung der Gelenke und anderen Pathologien führen. Daher ist es sehr wichtig, rechtzeitig eine Diagnose zu stellen und die notwendige Behandlung einzuleiten. Zu diesem Zweck führt der Arzt zunächst eine externe Untersuchung des Fußes mit Palpation durch und bestimmt die Lokalisation des Entzündungsprozesses. Es ist wichtig herauszufinden, wann der Schmerz begann, was sie verursacht hat.

Zur Verdeutlichung der Diagnose wird eine Hardware-Prüfung zugeordnet. Die Radiographie beseitigt Verletzungen an Knochen und Gelenken, zeigt das Vorhandensein von Osteophyten oder eine Verknöcherung der Bänder. Ultraschall oder MRI ist notwendig, um den Zustand des Bandapparates zu beurteilen. Diese Methoden ermöglichen es Ihnen, den Brennpunkt der Entzündung, das Vorhandensein von Verdickung oder Ruptur der Bänder zu sehen. Manchmal sind auch Labortests erforderlich, um die Ursache einer Entzündung zu ermitteln: Gicht, Infektionskrankheit, Diabetes mellitus, rheumatoide Arthritis.

Behandlung

Die Behandlung der Entzündung der Bänder des Fußes sollte umfassend sein. Normalerweise gibt es eine ziemlich konservative Therapie, bei der die betroffenen Gliedmaßen immobilisiert, Medikamente eingesetzt und Physiotherapie eingesetzt wird. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, die Entzündungsursache zu beseitigen. Wenn das Band gerissen ist, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich und in Anwesenheit eines Infektionsprozesses der Einsatz von Antibiotika. Darüber hinaus sind spezielle Präparate erforderlich, wenn der Entzündungsprozess durch Gicht, rheumatoide Arthritis oder endokrine Erkrankungen verursacht wird.

Alle therapeutischen Maßnahmen sollten darauf abzielen, Schmerzen und Entzündungen in den Bändern zu lindern. Darüber hinaus ist es wichtig, die Ausbreitung der Pathologie in den Gelenken und den umgebenden Geweben zu verhindern. In der Regel reicht es aus, den Fuß vollständig zu beruhigen, sowie entzündungshemmende Mittel und Schmerzmittel. Die Behandlung dauert normalerweise nicht länger als 2 Wochen. Danach werden Ereignisse vorgeschrieben, die die Elastizität der Bänder und die Beweglichkeit des Fußes wiederherstellen. Diese Physiotherapie, Massage und Physiotherapie.

Wenn nach 2 Wochen keine Schmerzlinderung beobachtet wird, wird die Entzündung kompliziert, die Gelenksteifigkeit entwickelt sich - eine chirurgische Behandlung wird verordnet. Dies ist meistens nach Verletzungen sowie in Fällen, in denen die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen hat, notwendig. Während eines chirurgischen Eingriffs kann das Band der gerissenen Bänder genäht werden, die betroffenen Teile können entfernt werden oder das Gewebe kann während der Ossifikation entfernt werden. In letzter Zeit werden Operationen meistens mit minimalinvasiven Verfahren unter Verwendung eines Arthroskops durchgeführt.

Immobilisierung des Fußes

Erstens ist es bei einer Entzündung der Bänder notwendig, die Ruhe des Fußes sicherzustellen. Bettruhe ist am besten einzuhalten. Durch die vollständige Immobilität können sich die Bänder schneller erholen, Schmerzen beseitigen und eine Zunahme des Entzündungsprozesses verhindern. Wenn es jedoch nicht möglich ist, die Fußbelastung vollständig zu beseitigen, müssen Sie spezielle orthopädische Geräte verwenden. Dies kann eine enge Bandage mit einer elastischen Bandage oder Orthesen sein, die die Bewegung einschränken und Stress abbauen.

Wenn nötig, bewegen Sie sich, benötigen Sie einen Stock oder Krücken. Sie können während der Krankheit auch orthopädische Schuhe tragen. Beim Sport nach einer Entzündung der Bänder wird Taping verwendet, wodurch gewöhnliche Bewegungen ohne Belastung des Bandapparates ausgeführt werden können.

Drogentherapie

Meist werden Medikamente auf der Basis von NSAIDs zur Behandlung von Beckenentzündungen eingesetzt. Zur Schmerzlinderung werden sie in Form von Tabletten oder Injektionen verwendet. Eine solche Behandlung kann jedoch nur für 3-5 Tage fortgesetzt werden. Interne Medikamente ergänzen daher ihre äußerliche Anwendung. Am wirksamsten sind Medikamente auf der Basis von Diclofenac, Ibuprofen oder Ketoprofen. Nun, Schmerzen lindern auch die Salbe Capsaicin, Dimeksid, Larkspill, Dolobene.

Bei starken Schmerzen können Kortikosteroide verschrieben werden, beispielsweise Hydrocortison oder Diprospan. Es wird jedoch nicht empfohlen, in den betroffenen Bereich zu injizieren, da dies zu einer Atrophie der Bänder führen kann.

Als Zusatztherapie zur schnelleren Genesung können Sie Nahrungsergänzungsmittel verwenden, z. B. Collagen Ultra Gel. Es wird auch empfohlen, Vitaminkomplexe, Chondroprotektoren zum Schutz der Gelenke und Arzneimittel zur Stärkung des Immunsystems zu verwenden.

Physiotherapie

Physiotherapeutische Verfahren werden nach Ablauf der akuten Phase als Hilfstherapie verschrieben. Sie lindern Schmerzen, reduzieren Entzündungen und stellen die Elastizität der Bänder wieder her. Die am häufigsten verwendete Elektrophorese, Phonophorese, Ultraschall oder Lasertherapie. Die Stoßwellentherapie gilt als wirksame Methode. Paraffin- oder Ozoceritbäder, Schlamm- oder Mineralbäder lindern ebenfalls die Schmerzen.

Folk-Methoden

Es ist auch möglich, Entzündungen der Bänder mit Hilfe von Volksrezepten zu behandeln. Sie sollten jedoch nur im Rahmen einer komplexen Therapie und nach Konsultation eines Arztes angewendet werden. Hilfe bei Entzündungen von Kompressen oder Bädern, die auf Abkochungen von Kräutern basieren: Kamille, Ringelblume, Salbei. Salzkompressen oder trockenes Erwärmen mit einem Beutel mit erhitztem Salz sind ebenfalls wirksam. Alle thermischen Verfahren können jedoch nur auf Empfehlung eines Arztes angewendet werden, da dies zu einer Erhöhung des Entzündungsprozesses führen kann.

Bei solchen Pathologien ist es auch sehr wichtig, Ihre Ernährung zu überwachen, darunter auch Produkte, die den Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Besonders nützlich bei Entzündungen der Bänder von Kurkuma und Ingwer. Sie müssen zu Lebensmitteln hinzugefügt werden oder um darauf basierende Heilgetränke zuzubereiten.

Grundsätzlich verlaufen Entzündungen der Bänder des Fußes schnell und ohne schwerwiegende Folgen. Dafür müssen Sie jedoch rechtzeitig mit der Behandlung beginnen. Und um die Entwicklung der Pathologie zu verhindern, ist es wichtig, Unterkühlung, Verletzungen und erhöhte Belastung der Füße zu vermeiden.

Wunde Sehnen - Ursachen und Behandlung

Für ein aktives und gesundes Leben braucht der Mensch ein starkes Bewegungsapparat. Es besteht aus einer großen Anzahl von Muskeln, Gelenken, Knochen, Sehnen und Bändern. Insgesamt sorgen sie für eine aktive Bewegung einer Person im Raum. Die wichtige Rolle spielt die Sehne. Es wird zwar als passiver Teil der Muskulatur betrachtet, aber die Sehnen fungieren als Bindeglied im Bewegungsapparat. Darüber hinaus sind sie eine Erweiterung der Muskulatur und werden aus sehr dichtem Bindegewebe gebildet.

Es ist bekannt, dass sich die stärksten Muskeln und Sehnen an den Beinen befinden. Dies liegt daran, dass jeder Mensch jeden Tag große Lasten trägt und der Hauptteil auf die unteren Gliedmaßen fällt. „Sehnen schmerzen“ - Patienten sagen oft, wenn sie zu einem Termin zum Arzt kommen. Besonders häufig werden sie durch die Knie- und Sprunggelenksehnen gestört. Daher ist es im Falle einer solchen Erkrankung erforderlich, sich einer Untersuchung zu unterziehen und so bald wie möglich mit der Behandlung der Sehnen in den Beinen zu beginnen.

Pathologien

Bei Muskelkontraktionen reagiert die Sehne schnell auf diesen Vorgang und überträgt die Informationen an den Knochen, wodurch eine Beugung oder Streckung der unteren Extremität erfolgt. Bei einer sehr starken und intensiven Muskelkontraktion lastet der Großteil der Belastung auf der Sehne. Wie aus der medizinischen Praxis bekannt ist, haben Sehnen eine sehr schlechte Elastizität (es ist praktisch nicht vorhanden), und infolge dieses Zustands ist das Auftreten von Kollagenkordmikro-Brüchen. Als Ergebnis treten verschiedene entzündliche Erkrankungen der Sehnen auf.

Die häufigste ist die Krankheit - Tendonitis. Diese Krankheit verursacht eine Entzündung der Muskeln und Sehnen in den Beinen. Ein sehr häufiger Ort der Sehnenentzündung ist die Achillessehne.

Darüber hinaus kann auch eine Paratenonitis auftreten, ein entzündlicher Prozess, der im Okulozytomazyten auftritt. Diese Krankheit tritt bei häufigen Verletzungen des gleichen Gelenks auf.

Gründe

Es gibt viele Gründe für die Entwicklung von Erkrankungen der Sehnen am Bein. Die wichtigsten sind die folgenden:

  • starke körperliche Anstrengung;
  • verschiedene Verletzungen;
  • entzündliche Prozesse.

Körperliche Aktivität

Intensive und langanhaltende Bewegung kann zur Tendinitis beitragen. Dieser Zustand tritt auf, wenn eine Person nicht vorbereitet ist und ein schwaches Muskelsystem, das diese Last nicht übertragen kann, sowie ein schlechtes Muskeltraining vor Beginn dieser Übungen. Das Ergebnis solcher Übungen ist die Bildung von Sehnen-Mikrotraumen am Bein und das Auftreten des Entzündungsprozesses.

Verletzungen

Beim Sport gibt es häufig ein so unangenehmes Problem wie eine Verletzung. In unserem Fall handelt es sich hierbei um eine Feinjustierung von Kollagenfasern. Da das Gewebe, aus dem die Sehne besteht, sehr dicht ist, liegt der Schwerpunkt der Verletzung dort, wo sie an den Muskeln anhaften. Die häufigsten Stellen der Pathologie sind das Kniegelenk und die Achillessehne.

Entzündung

Tendonitis kann durch Mikroben ausgelöst werden, die durch einen Kratzer oder eine Wunde, die nicht rechtzeitig mit einem Desinfektionsmittel behandelt wurde, in das Gelenk eingedrungen sind. In das Innere eindringende Mikroorganismen verursachen Entzündungen der Sehnen und der umgebenden Gewebe, wodurch das gesamte Gelenk schmerzt. Bei vollständiger Wundheilung bestehen Beschwerden und Schmerzen nicht.

Faktoren, die zur Entwicklung der Tendonitis beitragen, sind verschiedene Arten von Krankheiten und die Fehlfunktion von Körpersystemen, wie zum Beispiel:

Infektionen

Im menschlichen Körper bekommt eine Vielzahl von Organismen, die zur Entstehung verschiedener Infektionen beitragen. Sie breiten sich rasch durch das Kreislaufsystem aus, dringen in den Gelenkknorpel ein und starten einen Angriff. Sofort multiplizieren sie die Gewebe und Sehnen, die dieses Gelenk umgeben. Die wichtigsten Arten von Infektionen, bei denen der Entzündungsprozess auftritt, sind:

  • Chlamydien;
  • Gonorrhoe;
  • Streptococcus;
  • Virusinfektionen.

Unser Körper ist in der Lage, spezielle Antikörper zu produzieren, die verschiedene Infektionen bekämpfen, die in das Innere gelangt sind. Antikörper, die im Gelenkbereich zur Hilfe gekommen sind, beginnen einen aktiven Einfluss auf fremde Organismen, was zu einem starken Entzündungsprozess sowie zum Auftreten einer Erkrankung führen kann.

Rheumatische Erkrankungen

Die verschiedenen Krankheiten in dieser Gruppe beeinflussen das Bindegewebe und tragen zur Entwicklung des pathologischen Prozesses bei. Es sind Pathologien, die eine Tendinitis verursachen. Dies geschieht aufgrund der Entstehung von Krankheiten wie:

Der entzündliche Prozess bei rheumatischen Erkrankungen erfordert einen besonderen Therapieansatz.

Immunsystem

Veränderungen des Immunsystems können ebenfalls zu Erkrankungen führen. Mit Hilfe dieses Systems werden Schadorganismen beseitigt. Misserfolge in ihrer Arbeit tragen zu ihrer schnellen Reproduktion und Verbreitung im ganzen Körper bei.
Es gibt eine Reihe von Faktoren, die die Immunität reduzieren:

  • Langzeitmedikation;
  • onkologische Erkrankungen;
  • katarrhalische Krankheiten;
  • Blutkrankheiten.

Stoffwechsel

Aufgrund von Stoffwechselstörungen im Körper entwickelt sich eine sehr gefährliche Krankheit - Gicht. In den Geweben reichert sich eine große Menge Harnstoff an, die zur Entzündung der Sehnen und zur Tendinitisbildung führt.

Degenerative Prozesse der Gelenke

Degeneration ist der Prozess, bei dem Weichteilnekrose auftritt, die auch auf Sehnen übertragen werden kann. Die Faktoren, die diesen Prozess verursachen, sind:

  • Mangel an Kalzium und Phosphor im Körper;
  • Verletzungen der Gelenke und Muskeln um sie herum;
  • altersbedingte Unterernährung von Geweben;
  • hormonelles Versagen;
  • lange medikamente.

Symptome

Es gibt eine Reihe von Symptomen, die auf das Auftreten der Krankheit hindeuten. Die wichtigsten sind:

  • wund Gelenk und die Umgebung;
  • problematische normale Bewegung;
  • das Auftreten von Formationen unter der Haut;
  • Entzündung und Rötung der Haut.

Solche Symptome sind bei anderen Arten von Krankheiten inhärent. Daher müssen Sie zur genauen Bestätigung der Tendinitis einen Arzt aufsuchen und sich einer besonderen Untersuchung unterziehen. Damit wird eine Behandlungsmethode verschrieben, die dazu beiträgt, sie schnell loszuwerden.

Diagnose

Die medizinische Einrichtung wird eine Reihe von Verfahren anbieten, die zur Erkennung der Krankheit beitragen. Zunächst untersucht der Arzt die Gliedmaßen mit Palpation. Wenn bei der Diagnosestellung Zweifel bestehen, dann verwenden Sie die Labordiagnostik. Der Patient macht eine Blutprobe, die durch die folgenden Indikatoren bestimmt wird:

Darüber hinaus sind solche Forschungsmethoden weit verbreitet als:

  • Ultraschalluntersuchung (Ultraschall);
  • Radiographie;
  • Magnetresonanztomographie (MRI).

Behandlung

Die Behandlungsmethode hängt von der Ursache ab, die das Auftreten dieser Krankheit auslöst. Wenn die Krankheit nach der Verletzung auftritt, wird die Therapie zu Hause durchgeführt. Wenn die Tendinitis die Folge von Krankheiten ist, die im Körper auftreten, dann ist es in dieser Situation erforderlich, nicht nur die Entzündung der Sehne zu entfernen, sondern auch die Krankheit so schnell wie möglich zu beseitigen.

Notwendige Therapiemethoden im Anfangsstadium der Tendonitis:

  • Aufbringen eines kalten Verbandes auf den verletzten Bereich;
  • Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten;
  • minimale Bewegung, maximale Beinruhe;
  • der Einsatz von Physiotherapie.

Nach der Verletzung müssen Sie den verletzten Teil der Extremität erkälten. Es ist ratsam, die Manipulation innerhalb einer Stunde durchzuführen. Dieses Verfahren hilft, das Auftreten von Schwellungen zu vermeiden und Schmerzen zu lindern. Es wird nicht empfohlen, kalte Lotionen mit einer durch Krankheiten verursachten Tendinitis aufzutragen.

Im Krankheitsfall ist es notwendig, die Muskeln so wenig wie möglich zu belasten, damit sich der Entzündungsprozess nicht ausbreitet. Sport und Bewegung sind ebenfalls verboten.

Die Verwendung von speziellen Medikamenten, die helfen, Schmerzen zu dämpfen und Entzündungen an der Sehne zu lindern. Die Therapie dauert von einer Woche bis zwei, abhängig vom Ort und den Symptomen der Erkrankung. Die Wahl der vom Arzt hergestellten Medikamente schreibt auch die gewünschte Dosis und Anzahl der Dosen vor.

Die unabhängige Einnahme von Medikamenten kann Nebenwirkungen verursachen und ist unwirksam. Alle entzündungshemmenden Medikamente können in der Apotheke ohne Rezept gekauft werden. Sie sind in Form von Salben und Pillen erhältlich.

Die folgenden Medikamente sind weit verbreitet Salben und Tabletten verwendet:

Tabletten werden innen genommen und Salben werden äußerlich verwendet. Diese Medikamente können in einem Komplex zur besseren Wirksamkeit verwendet werden. Sie werden mit leichten Massagebewegungen in den entzündeten Bereich am Bein gerieben.

Aus physiotherapeutischen Verfahren gelten:

Mit Hilfe der Lasertherapie werden die geschädigten Gewebe und Sehnen betroffen, wodurch der Stoffwechsel verbessert und der Heilungsprozess der Fasern beschleunigt wird. Der gleiche Effekt wie bei der Lasertherapie kann mit Hilfe der Magnetfeldtherapie erzielt werden.

Die Ultraschallbehandlung erfolgt, indem der entzündete Bereich den Schallschwingungen verschiedener Frequenzen ausgesetzt wird. Durch die leichte Massage werden die beschädigten Zellen wiederhergestellt und die Durchblutung und der Lymphfluss verbessert.

Elektrophorese beinhaltet die Einführung von Medikamenten, nämlich Lidz unter Verwendung eines elektromagnetischen Feldes. Lidase beschleunigt den Prozess der Zellregeneration und die schnelle Heilung der entzündeten Sehne.

UV-Lampen, die die Haut bestrahlen, erwärmen sie und verbessern die Funktion des Kreislaufsystems, was wiederum die schnelle Abgabe nützlicher Substanzen von Gewebe und Zellen gewährleistet.

Sehnen

Entzündungen, Verstauchungen, Schmerzen, Bruch und Sehnenschäden

Sehnen-Definition

Sehnen binden Muskeln mit Knochen. Sie haben die Form von Jumpern, die den Muskel in mehrere Abschnitte unterteilen. Und auch kurz, lang, breit, schmal. Es können schnurförmige, abgerundete, bandartige und lamellare Sehnen vorhanden sein. Die Doppelperitonealmuskeln haben Zwischensehnen. Sie gehen entlang der lateralen Oberfläche des Körpermuskels und dringen in seine Dicke ein.

Wie ein Muskel bestehen die Sehnen aus parallelen Büscheln. Die Bündel erster Ordnung sind von Lagen lockeren Bindegewebes umgeben und bilden das Bündel zweiter Ordnung. Eine Gruppe von Strahlen zweiter Ordnung bildet einen Strahl dritter Ordnung. Die Sehnen bestehen aus dichtem faserigem Bindegewebe, sie haben mehr faserige Elemente als zelluläre.

Daher zeichnen sie sich durch hohe Festigkeit und geringe Dehnbarkeit aus. Der Sehnenanteil der Muskeln wächst 15 bis 25 Jahre schneller als der Bauch der Muskeln. Die Sehnen sind bis zu 15 Jahren schwach entwickelt, ihr Wachstum hat eine Intensität mit Muskelwachstum. Im Körper älterer Menschen kommt es zu Veränderungen im Gewebe, die Elastizität der Sehnen ist gestört, was häufig zu Verletzungen führt.

Der Schutz der Sehnen vor Bruch bei plötzlichen Bewegungen und Überspannungen ist die Längselastizität des Sehnengewebes. Um Sehnenverletzungen zu vermeiden, ist es daher notwendig, sie zu aktivieren, zu entwickeln und zu stärken, regelmäßige Bewegung und bestimmte spezifische Übungen werden ihre Elastizität und Kraft wiederherstellen.

Es gibt ein großes Diktum, in dem große Weisheit geschlossen wird: "Wer in seiner Jugend eine Sehne unterrichtet, wird in seinem Alter Kraft erhalten." Wenn zum Trainieren der Muskeln körperliche Anstrengung erforderlich ist, werden die Sehnen durch statische Spannung trainiert. Bei körperlicher Anstrengung werden Sehnen und Faszien mit Sauerstoff angereichert, elastisch, erhalten Ausdauer und Kraft.

Die Sehnen müssen elastisch sein, der Verlust dieser Eigenschaft führt zur Verschiebung der inneren Organe, zu Veränderungen der natürlichen Formen, zur Bildung von Knoten und Dichtungen. Die Stärke der Sehnen war dem Bogatyr Alexander Zass bekannt, der seine eigene Trainingsmethode entwickelte.

General Grigory Ivanovich Kotovsky, der inhaftiert saß, übte statische Übungen und war berühmt für beispiellose Kraft und Ausdauer.

Die Pathologie der Sehnen mithilfe von Methoden identifizieren - Palpation, Thermographie, Sonographie, Biopsie.

Mit der Verletzung der Sehnen im Gelenk ist die Anwendung der Arthroskopie effektiv. Anomalien der Sehnenentwicklung sind eine Folge von Fehlbildungen des Bewegungsapparates, eines atypischen Verlaufs oder einer ungewöhnlichen Fixierung.

Sehnenentzündung

Es gibt verschiedene Arten von entzündlichen Erkrankungen der Sehnen, begleitet von einer Verletzung des Bewegungsapparates.

1. Tendonitis - ein entzündlicher Prozess, ist ziemlich häufig. Die Gründe für sein Auftreten sind immer die gleichen, und daher ist die Diagnose dieser Pathologie ziemlich einfach. Tendonitis entsteht durch chronische chronische Überanstrengung, bei der sich degenerative Veränderungen und Sehnenrisse entwickeln. Diese Art der Entzündung verringert die Stärke der Sehne und erhöht das Risiko, dass sie reißt.

Tendonitis kann eine infektiöse Art des Verlaufs haben. Athleten leiden hauptsächlich unter dem dystrophischen Typ aufgrund der großen körperlichen Anstrengung auf Muskeln, Bänder und Sehnen. Verschiedene rheumatische Erkrankungen der Gelenke tragen ebenfalls zur Entwicklung dieser Entzündung bei.

2. P-Aratenonitis - aseptische Entzündung des nahegelegenen Gewebes. Sie tritt bei einer erneuten Verletzung im Bereich des Gelenks auf. In diesem Fall treten im Bindegewebe zwischen der Faszie und der Sehne nach Punktblutungen und dem Auftreten von Schwellungen Ablagerungen von Fasergewebe auf. Knotige Siegel führen zu schmerzhaften Empfindungen, Bewegungen sind begrenzt, Aktivität geht verloren.

Die Krankheit schädigt die Achillessehne, die Strecker des Unterarms und das untere Drittel des Beines. Paratenonitis kann akuten und chronischen Verlauf haben. Die Behandlung von Entzündungen der Sehne ist die Immobilisierung der Hand oder des Fußes. Ebenfalls wirksam sind traditionelle physiotherapeutische Verfahren.

Die Behandlung einer akuten Entzündung der Sehne (Tendinitis) beinhaltet antibakterielle und restaurative Methoden. Bei der aseptischen Tendinitis werden nichtsteroidale Antirheumatika eingesetzt.

Lokale Behandlung ist zur Behandlung der wunden Gliedmaßen. Nachdem die akuten Manifestationen der Krankheit verschwunden sind, kann Physiotherapie verordnet werden. Das Aufwärmen muss durchgeführt werden, nachdem die akuten Manifestationen der Krankheit vorüber sind.

Dieser Verfahrenskomplex umfasst UHF, Mikrowellentherapie, Ultraschall und ultraviolette Strahlen. Nützliche spezielle Physiotherapie. Sanfte Wärme- und Magnetfelder, die die Durchblutung verbessern, Entzündungen, Gewebeschwankungen und geschädigte Sehnen lösen.

Sehnenstamm

Stretching - Die häufigste Art der Verletzung tritt normalerweise im Sprunggelenk und im Kniegelenk durch plötzliche Bewegungen auf, die ihre Amplitude überschreiten. Sehnen verbinden Muskeln mit Knochen und Bänder verbinden Knochen. Diese beiden Definitionen werden oft verwirrt. Das Verstauchen ist in der Tat immer ein mikroskopischer Bruch mit einer leichten Dehnung, mit einem mäßigen Verletzungsgrad kann ein Bruch der einzelnen Kollagenfasern auftreten. Wenn die Verletzung schwer ist, ist das gesamte Band gerissen.

Mit einer hohen Regenerationsfähigkeit erholen sich die Bänder bei jedem Verletzungsgrad. Die stärksten Muskeln des Menschen befinden sich in den unteren Gliedmaßen. Das bedeutet auch, dass die Sehnen, die die Muskeln an den Beinknochen befestigen, enormen Belastungen standhalten müssen. Aber leider gibt es erfolglose Bewegungen, Stürze, die die Dehnung der Sehnen am Bein provozieren.

Das Dehnen der Achillessehne tritt mit unzureichendem Aufwärmen der Muskeln während sportlicher Aktivitäten auf, wobei unbequeme Schuhe getragen werden, die sich auf unebenen, felsigen Oberflächen bewegen. Spannsehnen lassen sich in drei Schwierigkeitsgrade einteilen:

  • Der erste Grad - ein leichter Schmerz nach der Verletzung, verstärkt durch körperliche Belastung.
  • Der zweite Grad - starke Schmerzen, Schwellung der Haut über der geschädigten Sehne. Muskelschwäche und zunehmende Schmerzen während des Trainings.
  • Der dritte Grad ist ein vollständiger oder partieller Bruch der Sehne, es kommt zu einer Muskelkontraktion. Zum Zeitpunkt des Bruches können sich Baumwollgefühle, starke Schmerzen und Schwellungen bemerkbar machen.

Normalerweise wird der dritte Grad des Sehnenschadens durch die operative Methode wiederhergestellt. Viele Opfer des ersten und zweiten Grades schenken der Behandlung keine besondere Aufmerksamkeit und vergebens kann es zu einer Abschwächung der Muskelkraft und der Entwicklung einer Entzündung in der Sehne und in der "Scheide" kommen - wo es mehrere davon gibt. Grundsätzlich wird dieses Phänomen in den Sehnen der Fußmuskulatur beobachtet und als Tenosynovitis bezeichnet.

Chronische Entzündungen werden durch einen atrophischen Prozess erschwert, der die Ausdünnung der Sehnenfasern beeinflusst, und sie können bei geringen Belastungen leicht abgebrochen werden. Beim Dehnen der Sehnen am Bein besteht die Erste Hilfe in der Immobilisierung und Fixierung in einer erhöhten Position. Dann ist es notwendig, Eis für 20 bis 30 Minuten aufzutragen (4-5 mal pro Tag wiederholen). Danach wird jedes Mal ein Druckverband mit einem elastischen Verband angelegt, um die Ausbreitung von Schwellungen zu begrenzen.

Eis hört auf zu bluten aus beschädigten Schiffen. Schmerzen wie Diclofenac, Analgin und Ketane lindern starke Schmerzen. Wenn am zweiten Tag nach der Entfernung von Entzündungen und Ödemen keine Hämatome auftreten, wird die nächste Stufe der Behandlung angewendet, nämlich thermische Verfahren. Durch Hitzeeinwirkung normalisiert sich der Blutfluss und der Schaden heilt. Die Verwendung von entzündungshemmenden Salben ist wirksam, unter denen sich Finalgon, Efkamon und Voltaren durchgesetzt haben.

Die Sehne erholt sich schneller in Ruhe, dank der Verwendung von Produkten, die reich an tierischen und pflanzlichen Proteinen sind. Nach einer Woche unter Aufsicht eines Spezialisten mit Hilfe einer Reihe von Übungen belasten sie allmählich den schmerzenden Muskel. Mechanische Schäden resultieren aus den direkten oder indirekten Auswirkungen eines traumatischen Mittels.

Direkte Aktion - Schlag mit einem stumpfen Gegenstand. Indirekte Aktion - eine scharfe Kontraktion der Muskeln. Es gibt geschlossene Läsionen, zwischen denen sich Lücken und viel weniger Verstauchungen befinden. Geschlossene Verletzungen umfassen spontane Rupturen, die normalerweise bei chronischen Verletzungen und dystrophischen Veränderungen der Sehnenstruktur auftreten. Ursache für die Lücke können auch infektiöse und metabolische Faktoren sein, beispielsweise Diabetes, Arthritis, Infektionskrankheiten.

Es gibt subkutane partielle oder vollständige Brüche ohne Schädigung der Haut. Sehnenverschiebungen infolge eines Bänderrisses enden mit Blutungen, Schwellungen und Schmerzen beim Bewegen eines Gelenks. Die Verschiebung ist so stark, dass Mängel durch Sichtprüfung sichtbar werden. Besonders wenn es sich um die Strecker der Finger handelt. Behandlung der Luxation - ihre Verabreichung, Immobilisierung mit einem Gipsverband für 3-4 Wochen.

Chirurgische Eingriffe sind bei langjährigen und gewohnheitsmäßigen Luxationen indiziert, wobei ständig an Schäden durch das Schmerzsyndrom erinnert wird, wobei sich die funktionelle Aktivität offensichtlich ändert. Die Sehnenruptur meldet sich normalerweise mit einem lauten Riss, unerträglichen Schmerzen und einer beeinträchtigten motorischen Funktion eines Muskelrisses an. Offene Verletzungen werden bei Stichverletzungen, Schnittverletzungen und Verletzungen mit schweren Verletzungen beobachtet. Schadensstufen:

  • Trennung der Sehne vom Befestigungspunkt.
  • Abstand entlang der gesamten Länge der Sehnen.
  • Eine Sehnenruptur in der Zone des Übergangs in den Muskel. Solche Erscheinungen treten am häufigsten bei älteren Menschen auf, und bei Personen, deren Beruf mit Muskelüberspannung oder Sportlern in Verbindung steht.

Bruch und Beschädigung der Handsehnen

Offene Verletzungen (erstechte, gehackte, gehackte Wunden) werden beispielsweise bei schweren Verletzungen beobachtet, nachdem die Bürste an den Produktionsstätten in die Arbeitsmechanismen geraten ist. Schädigungen der Sehnen der Muskeln der oberen Extremitäten werden im Allgemeinen auf der Ebene der Hand und des Unterarms beobachtet, häufiger sind es die Beuger. Es werden sowohl einzelne Verletzungen der Sehnen als auch eine Kombination mit einer Schädigung der benachbarten Gefäße und Nerven bemerkt.

Befindet sich der Arm zwischen den beweglichen Teilen des Aggregats, erfolgt seine Fragmentierung, es werden zerrissene Wunden erhalten, die Muskeln ziehen sich zusammen und die Sehnenenden divergieren. Dadurch werden die Sehnen vollständig in Wunden in den Gliedmaßen zerschnitten. Die Operation ist ziemlich kompliziert und langwierig, da alle verletzten Sehnen genäht werden müssen, um die Funktion der Hand zu normalisieren. Beschleunigt den Heilungsprozess der Wunde der dynamischen Sehne des Streckens.

Bruch und Beschädigung der Sehnen der Finger

Wenn die Sehnen der Finger reißen, kann das Fehlen einer aktiven Flexion in den distalen Interphalangealgelenken der Hand festgestellt werden. Dies ist ein Beweis dafür, dass ein tiefer Beuger beschädigt ist. Wenn das Fehlen aktiver Bewegungen in den Interphalangealgelenken festgestellt wird, werden die oberflächlichen und tiefen Beuger der Finger beschädigt. Die Funktion der wurmartigen Muskeln, die eine aktive Beugung der Metacarpophalangealgelenke bewirkt, kann jedoch erhalten bleiben.

Bei der Untersuchung der Empfindlichkeit der Finger werden Nervenschäden erkannt. Die radiographische Methode für gequetschte und gebrochene Wunden zeigt eindeutig den Grad der Schädigung der Knochen und Gelenke. Offene Verletzungen von Beugesehnen treten häufiger auf. Bei einer Schädigung im Bereich des distalen Interphalangealgelenks ist eine Biegung der Nagelhals um 60 ° möglich und eine Dehnung ist nicht möglich.

Mit der Niederlage der Sehne-aponeurotischen Streckung der Strecker der Finger der Hand auf Höhe des proximalen Interphalangealgelenks kann, selbst wenn die Unversehrtheit seines zentralen Teils gebrochen ist, die Verlängerung der Nagelhals, manchmal die Mitte in der Flexionsposition sein. Ein ziemlich häufiges Phänomen ist, wenn sich der Nagel und die mittleren Finger in einer gebogenen Position befinden und alle drei Teile betroffen sind. Der Extensor des Fingers kann im Bereich der Phalanx des Hauptes beschädigt werden, dann findet eine aktive Extension in den Gelenken zwischen den Phalangen statt, aber die Aktivität der Extension der Phalanx ist nicht zu beobachten.

Es ist notwendig, Verletzungen der Beuger und Strecker der Finger einer Hand chirurgisch zu behandeln. Die Ausnahme sind frische Pausen im distalen Interphalangealgelenk, bei denen die rechtwinklige Fixierung der Nagelhals in der Hyperextensionsposition und die rechtwinklige Beugung der mittleren Phalanx für 1 bis 1,5 Monate hilfreich sind.

Bei offenen Verletzungen besteht die erste Hilfe darin, die Blutung zu stoppen, wonach es wünschenswert ist, die Wunde mit einem sterilen Verband abzudecken und einen Transportreifen anzuwenden. An der Unfallstelle wird die Diagnose geklärt, die Wunde behandelt und eine Sehnennaht angelegt, die übrigens bei gerissenen Wunden, Knochenbrüchen und Gelenkverletzungen kontraindiziert ist. Moderne Chirurgen empfehlen eine plastische Operation bei chronischen Verletzungen der Beugesehnen und Streckverlängerung der Finger.

Bruch und Beschädigung der Fußsehnen

Der Grad der Schädigung der Sehnen des Fußes:

  • Erster Grad - leichte Schmerzen, leichte Schwellung des Knöchels. Sie können zu Fuß gehen. Beschwerden verschwinden nach einigen Tagen der Behandlung mit speziellen Salben und Kompressen.
  • Der zweite Grad ist ein mittelgroßer Tumor des Gelenks, ein scharfer Schmerz, wenn er sich mit dem Fuß bewegt.
  • Der dritte Grad - Sehnenruptur, starke anhaltende Schmerzen, starke Schwellung des Gelenks.

Der Bruch und die Schädigung der Achillessehne oder der Fersensehne (Trizeps der Wade), die am Fersentuberkel befestigt ist und sehr dick ist, ist das Ergebnis einer starken Spannung. Normalerweise ist die Lücke in dieser Zone vollständig. Zu den Schadensursachen zählen direkte Verletzungen nach dem Aufprall auf einen harten Gegenstand und indirekte Auswirkungen, die durch eine starke Reduzierung des Trizepsmuskels verursacht werden.

Sportler sind gefährdet, Verletzungen können z. B. bei Läufern mit einer plötzlichen Belastung der Sehne beim Ablösen des Fußes von der Oberfläche beim Start auftreten, bei Athleten mit starker Rückbeugung des Fußes während eines Sturzes aus einer Höhe. Eine teilweise Beschädigung der Achillessehne tritt bei einer direkten Verletzung des Schneidobjekts auf. Das Opfer hat einen scharfen Schmerz, ein Gefühl für einen Schlag auf die Sehne.

Blutungen und Schwellungen werden im hinteren Beinbereich beobachtet. Im Bereich der Lücke sieht man eine Delle. Der Patient kann nicht auf den Fingerspitzen stehen, es ist eine Plantarflexion des Fußes unmöglich. Die Erstversorgung umfasst die Narkose mit Medikamenten und deren Übergabe an die Unfallabteilung.

Behandlung für frische Pausen (nicht mehr als zwei Wochen) - geschlossene perkutane Naht. Ein Gipsverband wird 4 Wochen lang auf die betroffene Stelle aufgetragen, das Bein bleibt immer in einer Position. Nach dem Abziehen des Fadens aus der Naht wird das Bein für 4 Wochen in einer anderen Position fixiert.

Wenn die Verletzung alt ist (mehr als 2 Wochen), wird in der Regel an den Sehnenenden das Narbengewebe bereits gebildet, es wird entfernt, über der Sehne wird ein Hautschnitt gemacht und die Sehnenenden werden mit einer speziellen Naht gemäß der Methode von Dr. Tkachenko vernäht. Bei einem Defekt des Gewebes Kunststoffe mit anschließendem Gipsverband 6 Wochen lang ausführen. Bei speziellen Übungen und Physiotherapie ist eine vollständige Erholung gewährleistet.

Die Achillessehne ist die stärkste. Sie spannt sich bei angespannten Muskeln und ermöglicht es Ihnen, auf der Zehe zu stehen oder zu springen. Für die Diagnose mit einer Röntgenaufnahme des Sprunggelenks in der seitlichen Projektion Ultraschall-Ultraschallgerät. Schäden können auch durch traditionelle Palpation festgestellt werden.

Bruch und Beschädigung der Sehnen der Beine

An den Beinen reißt die Quadrizepssehne. Die Sehne des Quadrizepsmuskels des Oberschenkels ist an der Oberfläche und den seitlichen Teilen der Kniescheibe und des Tibiateubus befestigt. Dies ist eine sehr starke Verbindung, aber der Muskel hat auch Kraft, daher reißt die Sehne in ihrer Querrichtung im Bereich direkt unterhalb der Befestigung an der Patella. Im Moment des Bruches ist ein Krach zu hören und ein scharfer Schmerz ist oberhalb des Knies zu spüren.

Es bildet sich ein Rückzug, Blutungen treten auf, die Gewebe schwellen an. Der Quadrizepsmuskel verliert seinen Tonus, seine Spannung führt zu hemisphärischem Vorsprung. Versuche, den Unterschenkel zu strecken, schlagen fehl. Erste Hilfe - die Auferlegung von Reifen und die Lieferung an das Krankenhaus. Für die Behandlung der Sehne des Quadrizepsmuskels des Oberschenkels werden eine Narkosetherapie und ein Zusammennähen der Sehnenenden mit Fäden aus resorbierbarem Material verwendet. Gipsabguss wird 6 Wochen angewendet. Dann zeigt Physiotherapie und Physiotherapie.

Sehnenschmerz

Schmerzen in den Sehnen der Beine, Arme, die von vielen Menschen erlebt werden. Ärzte geben an, dass sie sich in ihrer Praxis täglich mit solchen Beschwerden befassen müssen.

Pathogene Prozesse in Sehnen wie Tendinitis, Tendinose und Tenosynovitis sind nicht ungewöhnlich. Tendinitis entwickelt sich mit falscher Haltung, langem Sitzen in unbequemer Position, ohne Muskelerwärmung während des Sports. Infektionskrankheiten, Gelenkentzündungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates, unterschiedliche Längen der Gliedmaßen erhöhen die Belastung der Muskeln und Sehnen.

Wenn Schmerzen in den Sehnen auftreten, ist es in den angrenzenden Geweben tastbar. Schmerzen können plötzlich oder allmählich zunehmen. Unerträgliche Schmerzen sind durch das Vorhandensein von Kalziumablagerungen, eingeschränkte Beweglichkeit und Kapselentzündung der Schulter gekennzeichnet. Starke Schmerzen werden bei Tendinose beobachtet, da sie mit einer Sehnenruptur verbunden ist. Wunde Sehnen und Tenosinovit. Die Ursache für Schmerzen in den Sehnen kann ein Übermaß an Kapazität des Organs sein. Bei längerer Anstrengung entwickelt sich eine Dystrophie des Gewebes, der Stoffwechsel wird gestört.

Weitere Artikel Über Füße