Quetschungen

Was tun, wenn Wadenmuskeln nach dem Training weh tun?

Jogging wird als kraftvolles Mittel zur Heilung des Körpers angesehen, aber nach intensiver Bewegung in den Beinen sind unangenehme Empfindungen und das Gehen wird schmerzhaft. Viele stehen dringlich vor einem dringenden Problem: Warum schmerzen die Waden beim Laufen und wie man damit umgeht. Übermäßige Ansammlung von Milchsäure, die Myofibrillen schädigen kann, verursacht Schmerzen.

Häufige Fehler beim Laufen

Oft führt eine falsche Taktik des Trainings zu wunden Beinen und dazu, dass der Unterricht unterbrochen werden muss. Es ist notwendig, den Grund zu ermitteln und alle Mängel dringend zu beheben, um weiterhin erfolgreich trainieren zu können.

Falsche Technik

Das Ignorieren der korrekten Einstellung des Fußes während eines Laufs kann zu Beschwerden führen, dass die Waden der Beine nach dem Training verletzt werden. Der häufigste Fehler ist:

  • Landung beim Laufen auf Socken;
  • falsche Körperposition (Neigung des Körpers und des Kopfes nach vorne);
  • das Bein ist zu weit nach vorne geworfen, der Oberschenkel steigt nicht hoch genug an;
  • auf dem Laufbein "klebte" an der Oberfläche.

Die Korrektur dieser Mängel führt schnell zur Wiederherstellung der normalen Muskelfunktion und zur Wiederaufnahme des Trainings.

Unbequeme Schuhe

Schlecht ausgewählte Sneakers können unerträgliche Schmerzen in den Wadenmuskeln verursachen. Es sollte nur qualitativ hochwertigen Sportschuhen mit orthopädischen Einlagen und gleicher Sohlendicke vorgezogen werden, die streng in der Größe angepasst werden müssen.

Routenauswahl

Die Ursache für Schmerzen in den Beinen nach dem Laufen kann das Joggen auf hartem Asphalt sein: Sie werden von einer maximalen Belastung der Muskeln und Bänder der Beine begleitet.

Um Ärger zu vermeiden, müssen Sie ein Schmutzlaufband oder spezielle Stadionbeläge aus künstlichen Materialien oder Gras wählen. Beim Laufen entlang des Sandes treten Verspannungen und Krämpfe der Wadenmuskulatur auf.

Scharfer Stopp

Damit die Schmerzen in den Waden nach dem Laufen Sie nicht stören, sollten Sie die Frage der Vorbereitungen sorgfältig prüfen. Bevor die Belastung ausgeführt werden kann, müssen Dehnübungen durchgeführt werden. Tägliche Spaziergänge in einem Trainingstempo helfen auch: Das Gehen trägt zur physiologischen Belastung der Beine bei.

Das Erfordernis der Gradualität ist nicht nur zu Beginn der Ausbildung, sondern auch zu dessen Abschluss relevant. Es ist kontraindiziert, das Laufen abrupt zu stoppen: Es trägt zur intensiven Ansammlung von Milchsäure in den Muskelfasern bei. Das Myokard wird ebenfalls leiden, was die Funktion des Herz-Kreislaufsystems beeinträchtigen kann.

Missbrauch von Lebensmitteln und Wasser

Eine große Flüssigkeitsmenge und einige Produkte können die Schmerzen in den Beinen nach dem Training erheblich reduzieren. Wenn Sie sauberes, gefiltertes oder strukturiertes Wasser (Gefrieren) trinken, wird Milchsäure schnell aus dem Muskelgewebe entfernt. Sie können natürliche Säfte, Kompotte, Saft und grünen Tee verwenden. Kaffee und schwarzer Tee tragen zur Austrocknung bei.

Die Gesamtmenge an Flüssigkeit, die Sie trinken, sollte 2 Liter betragen. Mit dem Auftreten von Muskelstärken können Sie dieses Volumen auf 3 Liter erhöhen.

Vitamine C, B, E, Spurenelemente Kalium, Kalzium, Magnesium tragen zur Normalisierung des Muskelgewebes bei. Athletenfutter muss enthalten:

  • Trockenfrüchte (Rosinen, getrocknete Aprikosen, Pflaumen, Feigen);
  • Nüsse (Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln, Cashewnüsse, Kiefern);
  • gekeimtes Saatgut von Getreide (Weizen, Roggen, Hafer);
  • Samen (Sesam, Amaranth, Chia);
  • Eier;
  • Milchprodukte;
  • Zitrusfrüchte, wilde Rose, Schwarze Johannisbeere.

Wir dürfen die Vielfalt der Ernährung nicht vergessen, da viele Aminosäuren, Spurenelemente und Vitamine, die in den Körper gelangen, in bestimmten Lebensmitteln enthalten sind.

Spezifische Angaben für Frauen

Viele Frauen, die es gewohnt sind, nach den Trainingsläufen in hohen Absätzen zu laufen, klagen über Schmerzen und Waden. Dies ist auf die Verkürzung der Beinmuskeln zurückzuführen, die vor dem Hintergrund des ständigen Anstiegs des Fußgewölbes auftritt.

In diesem Fall ist es nicht praktikabel, den Unterricht sofort mit dem Laufen zu beginnen: Anfänger sollten Vorübungen machen, um die Muskelfasern der Beine zu strecken. Dazu müssen Sie auf einer Treppe stehen, so dass die Fersen herunterhängen. Nach und nach müssen Sie die Unterseite des Fußes bis zum Fußrücken berühren.

Trägt zu einem positiven Effekt bei und kann auf einem stehenden Fahrrad oder Fahrrad gefahren werden.

Übergewicht

Übergewicht belastet die Muskeln und Gelenke der Beine. Dies verursacht ein starkes Schmerzsyndrom in den Waden und das Auftreten eines unangenehmen Gefühls von Schmerzen beim Gehen durch den Körper. Nach der Normalisierung des Gewichts stabilisiert sich die Situation: Dank der Läufe ist es durchaus möglich, eine schlanke und fitte Figur zu erhalten.

Schmerzdiagnose

Um den pathologischen Prozess zu identifizieren, benötigen Sie einen Expertenrat. Der Arzt wird anhand von Beschwerden, Krankheitsbild und zusätzlichen Untersuchungsmethoden diagnostizieren. Um die Ursache des Schmerzes zu bestimmen, muss eine Röntgenaufnahme der Knochen und Gelenke gemacht werden, um Brüche und Risse zu beseitigen.

Minimierung der Schmerzen beim Joggen

Eine warme Dusche oder ein Bad (Sauna) hilft nach dem Training, die Schmerzen in den Beinen zu lindern. Erleichtert den Zustand und die Position des Liegens mit angehobenen unteren Gliedmaßen. Die größte Wirkung hat eine Massage und eine Selbstmassage: Diese Methode verbessert die Durchblutung und Stoffwechselprozesse in den Muskeln.

Ärztliche Hilfe

Wenn der Schmerz in den Waden der Beine unerträglich wird, können Sie Cremes und Gele anwenden, die auf Schmerzmitteln und Ablenkungen basieren. Folgende Effekte wirken sich positiv aus:

  • Diklak-Gel;
  • Dolobene;
  • Indovazin;
  • Fastum Gel;
  • Menovazin;
  • Apizartron;
  • Viprosal.

Tragen Sie die Salbe nicht mehr als 2-3 Mal am Tag auf und reiben Sie sie mit leichten Massagebewegungen. Die Einnahme von Medikamenten aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antiphlogistika und Analgetika (Diclofenac, Ibuprofen, Indomethacin, Meloxicam) ist nur auf Empfehlung eines Arztes unter Berücksichtigung aller möglichen Kontraindikationen für ihre Ernennung erforderlich.

Volksräte

Helfen Sie mit Schmerzen in den Beinen und Methoden der alternativen Medizin. Eine gängige Empfehlung ist ein Fußbad mit einer Abkochung aus Minze, Zitronenmelisse und Lindenblüten.

Lindern Sie die Schmerzen und verbessern Sie den Blutfluss zu den Füßen des Bades mit Meersalz und einem Auskochen von Kiefernadeln. Um Schmerzen schnell zu lindern, müssen Sie den schmerzenden Muskel mit einem Eiswürfel massieren.

Auch das Einwickeln des Schaftes mit einem in Salzwasser getauchten Handtuch hilft. Volksheiler empfehlen, Tinktur aus Löwenzahnwurzel, Kastanien, Beinwell, Sabelnik zu reiben.

Wenn der Schmerz nicht lange vergeht

Anhaltende Schmerzen in den Waden, die einige Tage nach dem Training nicht verschwunden sind, erfordern die Konsultation eines Neurologen und eines Chirurgen. Erkrankungen der peripheren Nerven, Venen und Arterien der unteren Extremitäten müssen ausgeschlossen werden: Diese pathologischen Zustände sind eine ernsthafte Gefahr für den Körper. Sie müssen die Belastung begrenzen und nach Absprache mit einem Arzt mit den aktiven medizinischen Maßnahmen beginnen.

Kälber tun sehr weh nach dem Training - was zu tun ist und die Top 6-Schmerzursachen in der Wadenmuskulatur

Starke Schmerzen in den Beinen - häufige Begleiter derer, die viel Zeit auf den Beinen verbringen, um zu arbeiten oder im Fitnessstudio zu trainieren. Sie schenken ihm wenig Beachtung oder halten sie sogar für ein unverzichtbares Zeichen für effektives Training.

Ist eine solche frivole Haltung immer gerechtfertigt, warum tun Kälber nach dem Sport so sehr weh, was zu tun ist und wie man unangenehme Empfindungen in den Beinen von Frauen und Männern loswerden kann? Alle Antworten finden Sie in unserem Artikel.

Top 6 Ursachen für Schmerzen in der Wadenmuskulatur und was tun?

Wenn Sie nach dem Training Schmerzen in den Wadenmuskeln verspüren, kann dies mehrere Gründe haben. Wir werden die 6 häufigsten davon in unserem Artikel besprechen.

1. Krepatura

Dieses Wort nennen wir Muskelschmerzen, die durch die Ansammlung von Milchsäure in ihnen verursacht werden. Was ist es krepatura?

Jede Bewegung einer Person wird von der Versorgung der Muskeln begleitet, die zu diesem Zeitpunkt mit Sauerstoff arbeiten. Bei intensiver Bewegung gehen die Muskeln jedoch in das sogenannte anaerobe Regime über - das Gewebe hat einfach keine Zeit, um mit Sauerstoff versorgt zu werden, und fängt an, Energie aus der körpereigenen Reserve zu verbrauchen. Sie können hier mehr über krepaturu lesen.

Unser wichtigster Energiearbeiter ist Glukose, und das Ergebnis seines Abbaus ist Milchsäure. Wenn die Ladung nicht zu aktiv oder zu schwer ist, wird sie mit Blut aus dem Gewebe gespült. Wenn jedoch die Intensität hoch ist, verzögert sich der Ausstoß von Laktat (wie dieses Restprodukt der anaeroben Glykolyse auch genannt wird).

Wie jede Säure reizt die Milchsäure die umgebenden Gewebe und Nervenfasern und verursacht zuerst ein brennendes Gefühl (bei den letzten Übungen, wenn wir maximale Anstrengungen unternehmen, um die Übung zu beenden) und dann - Schmerzen. Es tritt 5-6 Stunden nach dem Training auf und wird am nächsten Tag stärker. Aber du solltest keine Angst vor ihr haben.

Laktat ist giftig für unsere Muskeln, aber von Training zu Training zieht es ihnen Blut an, das sie herausholen will. Infolgedessen nimmt der Muskeltonus zu, sie nehmen an Volumen zu und werden mit Gewalt gegossen. Der Schmerz nach Beendigung der körperlichen Aktivität lässt nach und nach nach.

Charakteristische Symptome der Pflege:

  • Schmerz ist genau in den Muskelgruppen, die gegeben wurden
    die intensivste Ladung;
  • Gefühl von Schwäche und Schwäche;
  • manchmal ein leichter Temperaturanstieg.

Krepatura kann nach dem Training genügend starke Schmerzen im Gastrocnemius-Muskel verursachen, vielleicht können Sie nicht einmal laufen.

Was tun, um Schmerzen zu lindern:

  1. Rest. Jede Spannung sollte mit Entspannung abwechseln. Müdigkeit und Schmerzen in besonders strapazierten Muskeln sind ein natürliches Signal und eine Abwehrreaktion des Körpers nach Überlastung.
  2. Der Aufstieg der Beine über die Herzebene. Legen Sie sich hin und setzen Sie Ihre Füße für mindestens 10-15 Minuten auf die Armlehne des Sofas oder des Betts. Der Blutabfluss aus den unteren Extremitäten wird zunehmen, und die Verbesserung der arteriellen Blutversorgung wird die schnelle Verarbeitung von Laktat unterstützen.
  3. Nehmen Sie eine warme Dusche oder ein Bad. Dies entspannt Sie und erhöht Ihre Stoffwechselrate.
  4. Viel Wasser trinken. Kein Kaffee oder süßes Soda, sondern sauber und transparent. Unser Körper besteht zu 90% aus Wasser, kein einziger Stoffwechselprozess, einschließlich des Absaugens von Vergiftungsprodukten, ist nicht erforderlich. Wenn Sie aktiv Sport treiben, beträgt Ihre Rate 1,5-2 Liter pro Tag.
  5. Massage Handbuch oder Hardware - es spielt keine Rolle. Selbstmassage: Kneten Sie die Wadenmuskulatur 15-20 Minuten von der Ferseninnenseite bis zum Kniekehle. Der Schmerz sollte angenehm sein, nicht unerträglich.
  6. Stoppen Sie nicht den Unterricht. Es kann sich lohnen, nur die Intensität anzupassen. Vor allem, wenn Sie Anfänger sind oder lange Zeit nicht beschäftigt waren. Aber die Fortsetzung des Trainings wird den Stoffwechsel beschleunigen, und in der Zukunft werden Sie nicht so viel leiden.

2. Verspätung der Schmerzen

Solche Schmerzen sind eine Folge einer unangemessenen und ungewöhnlichen Belastung. Körperliche Leiden treten am nächsten Tag auf, nehmen jedoch im Gegensatz zum Anspruch nicht ab, sondern nehmen im Gegenteil nur in den nächsten 2-3 Tagen zu. Ihre Ursache sind mikroskopische Brüche in den Fasern des Muskelgewebes und deren begleitende Entzündung.

Was zu tun Seltsamerweise, um das Training fortzusetzen. Das Syndrom schwächt sich allmählich ab, und das Mikroranium trägt zur Aktivierung der körpereigenen Hormonproduktion bei, die den Heilungs- und Regenerationsprozess anregt und Entzündungen unterdrückt.

Eine ausgezeichnete Bewegung für das Training von Waden sind drei Arten von „Gehen auf der Plattform“ und verschiedene Optionen für Kniebeugen mit Hanteln.

3. Übertraining

Bei ständiger übermäßiger körperlicher Überlastung kann ein besonderer Zustand eines Sportlers auftreten:

  • Leistung nimmt stark ab;
  • Fehlfunktionen bei der Arbeit einer Reihe von Körpersystemen, insbesondere des Herz-Kreislaufsystems in Form von Atemnot und Nervosität, ausgedrückt als Apathie und Reizbarkeit;
  • verminderte Immunität und hormonelle Aktivität;
  • Die Elastizität der Sehnen und des Gelenkgewebes nimmt ab.

Eines der Symptome ist ein unangenehmer, nervender Schmerz in den belasteten Muskeln, der ohne sichtbare Ursache auftritt. Sie müssen das Training für mindestens eine Woche beenden. Der Coach kann Ihnen auch eine spezielle Salbe empfehlen.

4. Verletzungen

In solchen Fällen nicht gefährlich, kann nur mit einer leichten Dehnung als Schmerz angesehen werden. Es kann durch eine scharfe Bewegung zu einem Zeitpunkt erreicht werden, zu dem die Muskeln nach einer vorherigen Kontraktion noch keine Zeit zum Entspannen hatten.

Es gibt jedoch viele andere gefährliche Verletzungen mit unterschiedlichem Schweregrad, die während des Trainings auftreten: Verstauchungen, Faser- oder Sehnenrisse, Gelenksackentzündung, Luxation, Fraktur. Ihr Hauptsymptom ist ein schmerzender Schmerz, wenn versucht wird, sich im Bereich des betroffenen Bereichs in einen scharfen Hexenschuss zu verwandeln, die Unfähigkeit, auf einem Zeh zu stehen oder im Allgemeinen auf den eigenen Beinen zu stehen.

Wie antworte ich? Sofort einen Arzt aufsuchen.

Gut geeignet, um alle Beinmuskeln und insbesondere den Unterschenkel zu trainieren, die statische Übung "Hochstuhl".

5. Mangel an Spurenelementen

Wenn Sie mitten in der Nacht von unerträglichen Schmerzen aufwachen und Ihre Wadenmuskulatur verkrampft ist, werden Sie zustimmen, dass das Gefühl nicht angenehm ist. Wenn ein solches Schmerzsyndrom regelmäßig auftritt, kann dies auf einen Mangel an bestimmten Spurenelementen in Ihrem Körper hinweisen - Kalium, Magnesium und Kalzium.

Wie du dir helfen kannst Bei einem krampfartigen Muskelkrampf, um das Leiden zu lindern, kneten Sie aktiv, legen Sie zwei Beine gleichzeitig auf den kalten Boden, wenn eine Nadel oder Nadel vorhanden ist, und stecken Sie sie in diese Stelle. Und dann - kümmern Sie sich um Medikamente, die diese Spurenelemente enthalten.

6. Pathologische Ursachen von Beinschmerzen

Die oben genannten Schmerzursachen im Unterschenkelbereich werden durch physiologische Faktoren verursacht und erfordern mit Ausnahme von Verletzungen keinen medizinischen Eingriff, der als die Norm gilt. Warum schwellen Kälber bei Frauen an? Entweder ihre Leads, sie schwellen an, taub. Diese und andere unangenehme Empfindungen können durch pathologische Zustände hervorgerufen werden:

  • Venenerkrankungen;
  • atherosklerotische Läsionen der Beinarterien;
  • Erkrankungen der Gastrocnemius-Muskeln;
  • infektiöse Komplikationen mit organischer Schädigung der Nervenfasern;
  • Pathologien des Bewegungsapparates;
  • Nebenwirkungen von Medikamenten.

Jeder dieser Fälle - ein Grund, sich an die Klinik zu wenden und eine geeignete Behandlung zu erhalten. Höchstwahrscheinlich wird es eine bestimmte Salbe und einige andere Empfehlungen geben.

Besser wachsam als heilen

Man müsste den "guten" Schmerz sowieso akzeptieren. Der Rest ist jedoch besser zu vermeiden. Also:

  • regelmäßige Arbeit machen, nicht lange Müßiggang lassen;
  • Erhöhen Sie die Last allmählich, ohne zu überladen.
  • Das Aufwärmen der Muskeln vor dem Training ist ein Muss.

Schließlich ist die Behandlung von Beinverletzungen ein langwieriger Prozess, und manchmal müssen Sie wegen möglicher Komplikationen das intensive Training einfach vergessen.

Was tun, wenn Waden nach dem Laufen verletzt werden?

Erfahrene Läufer sind mit den richtigen Trainingstechniken vertraut, sie helfen dabei, die Belastung im Körper richtig zu verteilen. Anfänger stellen jedoch oft fest, dass die Waden nach dem Laufen weh tun. Nachdem Sie herausgefunden haben, wie Sie richtig trainieren, können Sie nicht nur Ihre Ergebnisse schnell verbessern, sondern auch gesundheitliche Probleme vermeiden.

Fehler in der Lauftechnik

Die Hauptfehler und wie man sie korrigiert:

  • auf den Socken laufen. Dadurch wird das Sprunggelenk falsch belastet, weshalb die Wadenmuskeln sehr angespannt sind. Bei einer solchen Lauftechnik ist es sehr gefährlich, plötzlich auf dem gesamten Fuß zu landen.
    Es ist notwendig, mit voller Unterstützung auf dem Fuß zu laufen, wie es in der Schule gelehrt wird, und dabei von der Ferse bis zur Spitze rollen. Die zweite Möglichkeit besteht darin, dass die Sohle des Schuhs vollen Bodenkontakt hat. Beide Techniken sind für Plattfüße nützlich;
  • Bewegung von langen Sprüngen. Bei dieser Bewegungsart wird der Kaviar beim Laufen auf einer Oberfläche "schnell verstopft". Korrektur: Machen Sie keine langen Rucke, beschränken Sie sich auf kleine Schritte bis hin zum Joggen, je nach Gesundheitszustand. Die Aufgabe besteht nicht darin, die Muskeln mit einer übermäßigen Belastung zu überfordern;
  • starke streuung der beine. Um die Laufgeschwindigkeit zu erhöhen, müssen Sie keinen großen Schritt machen, da dies die Muskeln reduziert. Es ist vernünftig, die Bewegung mit einem kurzen Schritt entsprechend der Länge der Beine zu beschleunigen;
  • nach vorne lehnen Dies ist ein schwerwiegender Fehler beim Joggen. Der Rumpf sollte gerade sein, Sie sollten auch die ganze Zeit nach vorne schauen und die Qualität der Straße unter Ihren Füßen kontrollieren.

Eine andere mögliche Schmerzursache ist die Verwendung unbequemer Schuhe.

Wenn während des Laufens die Wadenmuskulatur reduziert wird, sollten Sie spezielle Sportschuhe mit guter Dämpfung kaufen.

Optimale Anschaffung von Sneakers mit gleicher Dicke in der gesamten Sohle. Der Fuß sollte sicher in den Schuhen befestigt sein, um Mikrotraumen zu vermeiden und die Achillessehne nicht zu strecken.

Spezielle Laufschuhe

Unbequeme Schuhe beeinträchtigen die normale Lastverteilung und belasten den Achilles-Knoten stark. Alle diese Faktoren sind sehr ermüdende Waden. Es wird schmerzhaft, nur auf einer ebenen Oberfläche zu laufen, nicht zu laufen, auch nicht mit einer speziellen Beschichtung.

Anforderungen an Laufschuhe:

  • orthopädische Biegungen im Schuh
  • Sondermodell, Art des Schneidens;
  • Spezialgewebe Plantar "Pie".

Wenn der Schuh beim ersten Training alle Nähte klettert, hat dieser Hersteller keine eigenen Modelle zum Joggen entwickelt.

Auf der Vorderseite der speziellen Turnschuhe befindet sich eine spezielle Dichtung, die Innenseite hat eine orthopädische Biegung und Einlegesohle. Der Übergang zu normalen Sportschuhmodellen führt sofort zu einem Ergebnis: Die Beine werden nicht müde, das Laufen wird einfacher und leichter.

Klinische Schmerzursachen

Schmerzen in den Waden nach dem Training können aufgrund von Stoffwechselstörungen auftreten, die mit der Motorlast zusammenhängen. Die Läufer sollten Lebensmittel enthalten, die reich an Vitamin B, C sind.

Wichtige und Spurenelemente - Kalzium, Magnesium, Kalium. Es ist erwähnenswert, das Vitamin E gesondert zu erwähnen, das die Wände der Blutgefäße stärkt und dabei hilft, die Belastung zu tragen.

Dieses Vitamin kommt in großen Mengen vor in:

  • frisches und gefrorenes Gemüse;
  • Eier;
  • Nüsse;
  • Bohnen.

Sie sollten auch Sandwiches, Limonaden und süße Getränke minimieren.

Wie kann man Schmerzen in den Waden verhindern?

Es gibt einen klinischen Begriff: Kaviar "ist verstopft". Dies bedeutet, dass die Spannung der Muskelfasern eine solche Grenze erreicht, dass sie nur mit wärmenden Salben mit einer speziellen professionellen Massage beseitigt werden kann. Um zu verhindern, dass sich Muskelgewebe zusammenballt, muss das Training mit einem gründlichen Aufwärmen beginnen, sich allmählich aufbauen und auf einer geeigneten Oberfläche laufen.

Wenn bei einem schnellen Lauf Schmerzen in den Beinen auftreten, muss die Gesamtwasseraufnahme auf 3 Liter pro Tag erhöht werden.

Während des Trainings sollte man buchstäblich 1-2 Schlucke trinken, aber oft genug, damit der Kehlkopf keine Zeit zum Trocknen hat. Einerseits sollte die Gesamtwassermenge, die während des Trainings getrunken wurde, den Magen nicht überlasten, um den normalen Lauf nicht zu beeinträchtigen. Auf der anderen Seite ist es unerlässlich, die Körperflüssigkeit während des Trainings verloren zu geben.

Wenn Sie mit dem Training beginnen, können Sie sich vor Schmerzen schützen, wenn Sie einer bestimmten Taktik folgen. Wenn Sie sich für das Training mit den falschen Schuhen entscheiden, können Sie das Bein einklemmen oder eine Knöchelverstauchung bekommen.

  • Berechnen Sie die erwartete Last und vergleichen Sie sie mit den Fähigkeiten des Körpers. Es ist möglich, eine Rennstrecke zu starten.
  • Laufen Sie langsam und erhöhen Sie die Last allmählich.
  • vor dem Joggen gut aufwärmen. Sie müssen mindestens einmal eine Reihe von Kniebeugen ausführen.
  • Erster Durchlauf - nicht mehr als 5 Minuten, der erste Monat - nicht mehr als dreimal pro Woche. Eine sanfte Erhöhung der Dauer und Häufigkeit der Läufe spart nach dem Training Schmerzen in den Waden der Beine.
  • Last langsam reduzieren. Am Ende des Trainings sollten Sie auf jeden Fall mindestens 10 Minuten gehen, um den Atem- und Herzrhythmus wiederherzustellen.

Wenn das Training abrupt endet, baut sich im Körper Milchsäure auf. Sie machte sich am nächsten Tag mit Schmerzen in den Wadenmuskeln bemerkbar. Es ist notwendig, seine Anhäufung allmählich zu beseitigen, um das Herz nicht unnötig zu belasten. Es ist sinnvoll, sich leicht aufzuwärmen, zu massieren, in die Sauna zu gehen und mindestens 2,5 Liter reines Wasser zu trinken.

Befolgen Sie diese Regeln, und die Schmerzen nach dem Training gehören der Vergangenheit an.

Wadenschmerzen nach dem Laufen

Viele Läufer, sowohl Anfänger als auch Profis, stehen vor dem Problem der Fußschmerzen. Darüber hinaus tritt dieses Problem manchmal unerwartet auf und bringt sehr starke Beschwerden mit sich. Informationen zu den Ursachen von Schmerzen in den Beinen, insbesondere den Wadenmuskeln und dem Umgang mit diesem Ärgernis, finden Sie in diesem Artikel.

Schmerzursachen bei Waden nach dem Laufen

Die Ursachen für Schmerzen in den Beinen können mehrere sein. Lassen Sie uns einige davon näher betrachten.

Falsche Technik

Unsere Beine sind beim Laufen in der Regel stark beansprucht. Daher erhalten die Muskeln nicht die notwendigen Substanzen, die Ansammlung von Milchsäure erfolgt ebenfalls.

Um die Waden nicht zu verletzen, müssen Sie den Torso veranlassen, eine Bewegung einzuleiten: Heben Sie den Körper mit einem höheren Seufzer an, straffen Sie den Bauch und die Beine, entspannen Sie sich und bewegen Sie sie, als ob sie sich wie Hände in einer Schwebe befinden würden. Wenn Sie dann alles richtig machen, haben Sie das Gefühl, dass die Beinmuskeln des Rennens nicht betroffen sind.

Wenn Sie auf einer unebenen Spur laufen, können Sie Überanstrengung in den Beinen nicht vermeiden. Arbeiten Sie in diesem Fall aktiver mit Ihren Hüften und Ihrem Becken - es sollte beginnen, sich wie Ruderer eines Ruders zu bewegen. Diese Technik hilft, die Wadenmuskeln zu entlasten.

Schuhe von schlechter Qualität

Unbequeme Schuhe verhindern, dass die Füße die Oberfläche richtig berühren, und die Last wird nicht ordnungsgemäß zwischen den Muskeln verteilt. Außerdem sind die Achillessehnen angespannt und die Waden sind dadurch müde.
Schuhe müssen richtig gewählt werden. Es muss qualitativ hochwertig und lauffähig sein und eine orthopädische Form enthalten.

Scharfer Stopp während des Trainings

Wenn Sie eine Strecke zurücklegen, hören Sie niemals abrupt auf. Gehen Sie langsamer, laufen Sie zu Fuß. Wenn Sie den Lauf abgeschlossen haben, sollten Sie auch nicht sofort aufhören. Bewegen Sie sich, bis Ihr Puls wieder normal ist.

Besonderheit bei Mädchen

Für Liebhaber von High Heels können Wadenmuskeln kurz werden. Wenn Sie Turnschuhe anziehen, dehnen sie sich, es ist ein unangenehmes Gefühl, die Waden beginnen zu schmerzen.

Um dies zu verhindern, müssen Sie zum Beispiel Dehnungsübungen auf der Treppe durchführen: Stellen Sie sich auf die zweite Stufe der Treppe, sodass die Fersen nach unten hängen, senken Sie die rechte Ferse ab und strecken Sie sich dann.

Machen Sie zwei oder drei Sätze von acht oder zehn Mal. Sie können auch zwischen den Klassen Fahrrad fahren oder auf dem entsprechenden Simulator im Fitnessstudio laufen oder trainieren.

Merkmale der Spur

Wadenmuskeln können beim Bewegen auf Asphalt oder bergauf schmerzen. Es ist am besten, auf nicht festem Untergrund zu laufen, in Wäldern, Parks und auf den Spuren des Stadions.

Falsches Lauftempo

Übermäßige Belastungen, insbesondere für Anfänger, können Wadenschmerzen verursachen.

Übergewicht

Ein häufiges Vorkommen sind Muskelschmerzen bei übergewichtigen Sportlern. Wenn Sie sich entschließen zu rennen, um abzunehmen, aber an Schmerzen in den Wadenmuskeln leiden, empfehlen wir Ihnen, die ersten zwei oder drei Wochen lang schnell zu gehen und dann nach dem Abnehmen und der Gewohnheitsbildung mit dem Laufen zu beginnen.

Diät

Trinken Sie nach dem Lauftraining unbedingt Wasser, Kompott, Saft. Trinken sollte ein Schluck sein. Auch wichtige und richtige Ernährung.

Lebensmittel, die eine große Menge an Vitaminen E und C sowie Kalium, Magnesium und Kalzium enthalten, müssen in die Diät aufgenommen werden. All dies wird dazu beitragen, den Kälberstoffwechsel zu verbessern.

Diagnose von Wadenmuskelschmerzen

Der Chirurg wird Ihnen helfen, die richtige Diagnose zu stellen. Für eine vollständige Untersuchung wird er Ihnen sagen, dass er getestet werden soll und auch eine Röntgenaufnahme machen soll.

Die Schmerzen in den Waden nach dem Laufen können die Folge einer Stoffwechselstörung oder verschiedenen Problemen der Gelenke oder der Wirbelsäule sein.
Nach der Untersuchung gibt Ihnen der Arzt die notwendigen Empfehlungen.

Was tun, wenn Waden nach dem Laufen verletzt werden?

Wenn Sie das Training beendet haben und Schmerzen in den Waden haben, kann Ihnen Folgendes helfen:

  • warme Dusche Schicken Sie gleichzeitig einen Wasserstrahl zum Fuß und massieren Sie den Fuß einige Minuten. Dies hilft, die Muskeln zu entspannen. Sie können auch in einem warmen Bad liegen und wenn Sie die Möglichkeit haben, die Sauna oder das Bad zu besuchen.
  • Legen Sie sich auf das Sofa und heben Sie Ihre Beine für zehn bis fünfzehn Minuten an, um die Blutbewegung durch die Gefäße zu spüren. Dies hilft, Ihre Beine zu entspannen.
  • Versuchen Sie, Ihre Beine nicht eine Stunde lang zu belasten. Gib ihnen eine Pause.
  • Machen Sie eine sanfte Massage der Wadenmuskulatur. Bewegung sollte zum Herzen hin erfolgen.

Tipps, um das Auftreten von Schmerzen in den Wadenmuskeln zu verhindern

Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, nach einem laufenden Training Wadenmuskelschmerzen zu vermeiden:

  • Versuchen Sie, in einem langsamen Tempo zu laufen, ohne übermäßige Belastungen.
  • Obligatorisches Aufwärmen vor dem Training und Anhalten danach.
  • Wählen Sie bequeme Kleidung und vor allem Schuhe. Schuhe sollten ein guter Fuß sein. Es wird auch empfohlen, dass Sie unbedingt Socken tragen.
  • Armbewegungen, Körper, Hüften Sie müssen aktiv sein.
  • Wenn Sie chronische Probleme mit Gelenken, Muskeln oder Gefäßen haben, müssen Sie vor dem Training die Genehmigung Ihres Arztes einholen. Vielleicht gibt Ihnen der Arzt nach der Untersuchung Empfehlungen zur Erstellung eines individuellen Trainingsplans.
  • Das Training kann nicht abrupt enden. Es ist notwendig zu gehen, sich zu strecken und so weiter. Gleiches gilt für einen scharfen Stopp beim Laufen.
  • Schmerzlinderung bei den Waden hilft beim Baden, in der Sauna, im warmen Bad sowie bei einer leichten Fußmassage (Massage gegen das Herz).
  • Am Ende des Trainings sollten Sie auf jeden Fall etwas trinken - Wasser, Saft, Kompott usw. Die Flüssigkeit unterstützt die Ausscheidung von Abbauprodukten. Es ist auch eine hervorragende Vorbeugung gegen Wadenschmerzen.

Kälber tun weh: Was tun, um Schmerzen zu lindern und vollständig zu verhindern?

Hallo Leser und ich hoffe, Leser. Ich werde mit Ihnen im wahrsten Sinne des Wortes wund sein. Ich wusste noch nie, was der Schmerz in den Waden nach dem Training ist und was ich dagegen tun soll. Obwohl, und das solche Training wusste ich auch nicht wirklich.

Aber als ich mit dem Pole Dance angefangen habe, habe ich sehr viel gelernt. Ich war 22 und hatte eine perfekte mathematische Figur - den Ball! Ich habe bis zum Sommer nicht abgenommen, also werde ich mich zumindest bis zum Winter in Ordnung bringen. Richtige Ernährung, dreimal die Woche trainieren und das alles. Aber nicht alles war so einfach wie ich dachte. Nach dem ersten Training verspürte ich Schmerzen am ganzen Körper und vor allem in den Wadenmuskeln. Der Organismus, der sein ganzes Leben von der Leibeserziehung befreit wurde, war ein bisschen verrückt.

Selbst das Bewegen war schwierig genug, und die Gedanken des nächsten Trainings verursachten Entsetzen und Panik. Ich habe keine klare Antwort auf eine Anfrage im Internet erhalten. "Kälber nach dem Training, was tun?" Aber es musste etwas getan werden, weil die Schmerzen manchmal unerträglich waren. Wir beschlossen, den Trainer zu kontaktieren, der mir alles detailliert und klar erklärte. Und jetzt möchte ich diese wertvollen Informationen mit Ihnen teilen.

Warum tun Waden nach dem Training noch immer weh?

Es ist wichtig zu verstehen, dass sich Ihre Muskeln vor dem Training in völliger Ruhe und Entspannung befanden. Und dann wurden sie scharf belastet. Stress? Was sonst noch Als Reaktion darauf steigt die Menge an Milchsäure in den Fasern stark an. Aufgrund dessen gibt es Schmerzen und Unbehagen.

Wenn Sie während des Trainings mehr Energie als üblich aufwenden, dauert es etwas, bis die Säure herauskommt. Wenn Sie Ihre Muskeln nicht ein paar Tage anstrengen, erholt sich alles schnell. Nach diesem Vorfall wurde mir jedoch eines klar: Je häufiger ich die Muskeln belastet, desto weniger unangenehme Gefühle habe ich.

Die Ursache kann verzögerter Schmerz sein. Es erscheint normalerweise 2-3 Tage nach dem Training. Dies ist normalerweise auf Mikrotraumafasern zurückzuführen. Aber alles ist nicht so beängstigend: Der Körper befreit die Muskeln einfach von Giftstoffen und stellt den Schaden wieder her. Nach 3-4 Lektionen werden die Schmerzen beginnen. Es ist nur notwendig, die Belastung und Intensität der Übungen zu ändern.

Eine erhöhte Muskelreaktivität führt auch zu Schmerzen oder sogar zu Krämpfen. Es war schwer zu verstehen, was der Prozess war. Wie der Trainer mir erklärte, handelt es sich um ein Ungleichgewicht von Flüssigkeit und Salz. Um dies zu verhindern, wird empfohlen, sich vor und nach dem Unterricht zu dehnen.

Wenn der Schmerz nach dem Training nörgelnd ist, die Muskeln versteift und mit der Belastung zunimmt, kann es sogar zu einem Trauma kommen. Achten Sie auf den erkrankten Bereich: Auf ihm können Schwellungen auftreten. Normalerweise treten bei Verletzungen sofort Schmerzen auf. Dann sollten Sie einige Zeit mit dem Sport aufhören und einen Arzt aufsuchen.

Eine weitere Ursache für Krämpfe und Schmerzen nach dem Training ist die Muskelerschöpfung. Dies ist auf das Fehlen verschiedener Spurenelemente wie Kalium, Natrium und Magnesium zurückzuführen. Sie sind für das normale Funktionieren der Muskelfasern auf zellulärer Ebene notwendig. Beim Sport verlieren wir damit auch die notwendigen Substanzen. Daher muss der Körper seine Reserven immer wieder auffüllen. Geschieht dies nicht, treten Muskelkontraktionen, Schmerzen und Schwellungen auf.

Erneuern Sie die Menge an Natrium und Kalium im Körper, indem Sie einen speziellen Sportelektrolyt verwenden. Ich persönlich ziehe es vor, normale Kaliumspiegel auf andere Weise aufrechtzuerhalten: Ich esse nur Bananen.

Aber was ist mit Magnesium? Auch hier gibt es mehrere Möglichkeiten. Erstens können Sie Magnesiumöl verwenden. Ich lege es einfach mit einem Spray auf die Wade und lass es einweichen. Die Wirkung zeigt sich schnell: Die Spannung lässt nach und die Muskeln werden lange Zeit nicht abgebaut. Zweitens können Sie über Ergänzungen mit Magnesium nachdenken. Es ist jedoch besser, einfach genug Nahrungsmittel mit hohem Gehalt zu sich zu nehmen. In diesem Fall kommen Spinat, Kakaopulver, schwarze Bohnen, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Mandeln und Cashewkerne hinzu.

Trainertipps: Reduziert die Kalvischen Schmerzen nach dem Training

Es gibt viele Möglichkeiten. Hilft gut bei Schmerzen bei Waden Saunen, Bäder oder einfach nur eine heiße Dusche oder Badewanne. Es wird sehr schnell besser. Wenn dies nicht möglich ist, können Sie die Muskeln einfach mit einer wärmenden Salbe oder einem Gel einreiben. Auch ein gutes Werkzeug. Der Trainer hat mir geraten, sich nach dem Training zu dehnen. Hier sind einige Übungen:

  1. Wir sitzen mit geraden Beinen auf dem Boden, wie in der ersten Abbildung gezeigt. Wir ziehen uns Socken an und versuchen mit Prima den Bauch auf die Knie zu legen.
  2. Wir stehen auf einem kleinen Podium, die Fersen hängen in der Luft, um das Gleichgewicht zu halten, halten wir die Hände für jedes verfügbare Objekt. Strecken Sie Ihre Fersen nach unten.
  3. Heben Sie mit den Händen an der Wand eine Betonung an, setzen Sie ein Bein in einem gebogenen Zustand nach vorne und bringen Sie das zweite in eine gerade Position, wie in der dritten Abbildung gezeigt. Achtung! Das Knie ist in einem Winkel von 90 ° gebogen, es ist mehr möglich, aber nicht weniger! Andernfalls entstehen Schmerzen in den Knien. Der Fuß des hinteren Fußes ist vollständig auf den Boden gedrückt.

Beim Dehnen sollten Sie Spannung in den Wadenmuskeln spüren.

Eine Kontrastdusche kann auch in dieser Situation helfen. Warum lohnt es sich zu tun? Weil warmes Wasser die Muskeln entspannt und kaltes Wasser den Blutfluss verringert. Ein solcher Wechsel lindert die Schmerzen und verringert die Entzündung.

Das wichtigste Mittel jedoch ist die Massage. Sie müssen nicht zu einem professionellen Masseur gehen, Sie können es selbst tun. Die Hauptsache hier - die Wadenmuskeln aufwärmen und "reinigen". Normalerweise verbessert sich nach der Massage der Blutfluss, und der Schmerz geht langsam vorüber. Ich habe sogar von einer speziellen Massagerolle gehört. Viele Leute lobten ihn sehr.

Vorbeugung der Wadenmuskelverstauchung

Wadenschmerzen können durch folgende Regeln vermieden werden:

  • Erwärmen und dehnen Sie vor und nach dem Sport
  • Das Training sollte regelmäßig und ohne lange Pausen erfolgen.
  • Erhöhen Sie die Last gleichmäßig
  • Wählen Sie die richtigen Sportschuhe und sparen Sie nicht an Sportartikeln

Ehrlich gesagt gab es so viele Informationen und Ratschläge, dass ich selbst zuerst verwirrt war. Die Hauptsache ist, dass alle Mittel wirksam waren und ich keine Angst vor Schmerzen nach dem Training habe. Stimmen Sie zu, dann bringt der Sport mehr Spaß.

Ich fühle mich wie eine weise Großmutter, die ihre ganze Lebenserfahrung an zukünftige Generationen weitergibt. Ich hoffe, dass alles, was ich hier so fleißig aufgestellt habe, Ihnen helfen wird. Sei nicht krank Teilen Sie diese Informationen unbedingt mit Freunden. Und ich verspreche Ihnen, beim nächsten Mal noch etwas Nützliches zu sagen.

Warum schmerzen die Muskeln nach dem Training?

Jeder Sportler weiß, dass gutes Training immer mit einem solchen Problem wie Schmerzen verbunden ist. Dies wird als normal angesehen, da Sport ein sehr traumatischer Sport ist. Daher erleidet ein guter Sportler fast immer Schmerzen in einem solchen Ausmaß, dass er praktisch eins mit ihr wird und schließlich lernt, ihn zu ignorieren. Die Ursachen für Muskelschmerzen können unterschiedlich sein: Meistens sind es mehr Bewegung, schlechtes Aufwärmen, zu schweres Gewicht oder Anstrengung.

Das Mädchen hat nach dem Training Beinschmerzen

Muskelschmerzen am Tag nach dem Training sind normal, vor allem bei ungeübten Muskeln, nach langer Ruhepause oder für Anfänger. Im Laufe der Zeit klingt dieser Schmerz ab und ist normalerweise erträglich. Das heißt, um ihn zu reduzieren, müssen Sie keine zusätzlichen Schmerzmittel einnehmen, Sie müssen nur den Tag aushalten, und Sie können wieder mit dem Training beginnen. In einigen sehr gefährlichen Fällen ist eine Behandlung erforderlich. Dies ist jedoch äußerst selten, wenn Sie die Übungen korrekt durchführen und die Sicherheitsvorkehrungen einhalten.

Die Hauptursache für Muskelschmerzen ist also das Training selbst. Wenn Sie ohne vorheriges Training mit dem Sport beginnen, ist dies der unangenehme Moment, der den Neuankömmling in den ersten Monaten begleiten wird. Später wird es vergehen, aber Sie brauchen keine langen Pausen zu machen, da nur die Klemme zurückgegeben wird.

Wie Muskelkater lindern?

Trotzdem sind Schmerzen unverzichtbar, und für diejenigen, die ständige Schmerzen haben und schwer zu ertragen sind, bleibt die Frage, wie die Schmerzen nach dem Training reduziert werden können. Es gibt viele Geheimnisse und Hilfsmittel, die in dieser Angelegenheit hilfreich sein werden. Trotzdem müssen Sie Vorsicht walten lassen, Kontraindikationen beachten und wissen, ob es gut für den Körper ist oder ob Sie besser leiden müssen. Wenn das Training gestärkt wird, sollten Sie sich mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen, um zu erfahren, wie Sie Muskelschmerzen nach dem Training lindern können. In der Regel verschreibt der Arzt einen zusätzlichen Komplex von Vitaminen und / oder Schmerzmitteln, die zur Lösung dieses Problems beitragen.

Oder es gibt immer noch ein paar Lebenshacks, die helfen, Schmerzen zu reduzieren.

Erstens ist es ein heißes Bad. Natürlich wird es nicht jedem gefallen, und das Ergebnis wird nicht hundertprozentig sein, aber es wird immer noch Erleichterung kommen. Wählen Sie dazu einfach ein heißes Bad, fügen Sie Meersalz, Dekokt von Kräutern, Aufguss oder etwas ätherisches Öl und leichte Duftkerzen hinzu. Diese romantische Atmosphäre entspannt die Muskeln perfekt und dies führt zu weniger Schmerzen, besonders wenn Sie gleich danach schlafen gehen.

Eine Frau hat Rückenschmerzen nach dem Training

Es gibt auch ein Bad mit Eis. Wie man Schmerzen mit Hilfe von Eis entfernt, wundern sich viele Leute, aber diese Methode ist sehr effektiv und wird hauptsächlich von Profisportlern verwendet, vor allem vor Wettkämpfen, wenn die Belastungen einfach unmenschlich werden. Zu Hause ist es besser, dies nicht alleine zu tun, sondern sich von einem Fachmann beraten zu lassen und herauszufinden, ob es Hinweise für diese Methode gibt, um die Schmerzen in den Muskeln zu beseitigen.

Eine andere Möglichkeit, wie man Cremes loswird, veranlasst die Massage. Dies ist ein hervorragender Weg, um die Muskeln zu entspannen und die Schmerzen nach dem Training weniger spürbar zu machen, und der Weg, ihn loszuwerden, ist angenehm. Was zu tun ist und welche Art von Massagetechnik Sie verwenden möchten, können Sie selbst entscheiden oder einen Massagetherapeuten kontaktieren. Nach jedem Training schmerzt die Selbstmassage nicht, besonders wenn Sie es mit Massageöl oder Gelescreme tun. Dies wird nur die Schmerzen lindern und nicht ein bisschen weh tun, sondern im Gegenteil die Muskeln in Ton bringen.

Heizöle und Salben können nicht nur während der Massage verwendet werden, sondern auch bei körperlicher Anstrengung oder danach. Es gibt spezielle Salben, die fast sofort helfen, Schmerzen zu lindern oder Schmerzen zu lindern. Bei der Auswahl eines Arzneimittels ist es jedoch besser, sich nicht von Intuition leiten zu lassen, sondern sich von einem Arzt um Hilfe zu bitten, da er gleichzeitig die Kontraindikationen für die Anwendung, die Anweisungen und die weiteren Studien kennen gelernt hat. Um Verletzungen zu vermeiden, ist es besser, Bandagen zu verwenden, und um Schmerzen nach dem Training zu vermeiden, können Sie eine Salbe verwenden, die vor dem Training angewendet wird. Dies ist eine hervorragende Antwort auf die Frage, wie Sie Schmerzen vollständig beseitigen können.

So vermeiden Sie Spaltschmerzen

Es ist fast unmöglich, unangenehmen Empfindungen vorzubeugen, aber es ist durchaus realistisch, dies zu schwächen, auch wenn ein intensives Training auf einem neuen Komplexitätsniveau erwartet wird. Erstens ist die erste und wichtigste Regel die Technik und Sicherheitsregeln. Viele Menschen ignorieren diesen Aspekt bei der Ankunft im Fitnessstudio, obwohl dies bei allen Arten von körperlicher Aktivität der wichtigste und notwendigste ist. Um den Schmerz in den Muskeln weniger zu fühlen, müssen Sie daher die Sicherheitsregeln in jedem Fitnessstudio lesen.

Die zweite und wichtige Regel - Aufwärmen der Muskeln vor direkter körperlicher Anstrengung. Das Ignorieren dieser Regel wird häufig zur Ursache des Squeeze. Bevor Sie mit dem Training beginnen, ist es sehr wichtig, die Muskeln auf die weitere Belastung vorzubereiten. Dies können Selbstmassagen und Aufwärmübungen sein. Sie werden nie schaden, aber umgekehrt - sie helfen nur, was wichtig ist, wenn die Schmerzen in den Muskeln nicht das sind, was Sie am nächsten Morgen fühlen möchten.

Schmerzen in den Waden nach dem Training

Die dritte Regel ist Ruhe. Egal wie schwer ein Training ist, Ruhe ist genauso wichtig wie körperliche Anstrengung. Arbeiten für das Tragen ist empfehlenswert, aber um Muskelschmerzen zu vermeiden, ist es besser, starke Belastungen mit weniger intensiven Belastungen auszuwechseln. Diese Resonanz wird ihre Aufgabe erfüllen und der Schmerz wird weniger unangenehm sein.

Der vierte "lifak" - Verband. Elastische Bandagen helfen nicht nur bei kleineren Verletzungen wie Verstauchungen, sondern helfen auch, sie zu vermeiden. Bevor Sie mit dem Training Ihrer Hände beginnen, können Sie Ihre Handgelenke und Schienbinden verbinden. Nur sollte dies nicht zu sehr geschehen, damit die Gliedmaßen nicht taub werden.

Während des Trainings ist es am wichtigsten, Wasser zu trinken. Ja, es wirkt sich auch nach dem Training auf den Gesundheitszustand aus. Daher ist es immer wichtig, während des Trainings ein paar Liter Wasser mitzunehmen.

Lüge nicht - frag nicht

Genau die richtige Meinung

Nach dem Lauf haben die Kälber weh getan - was bedeutet das Rutvet-Magazin

Es kommt vor, dass die Waden nach dem Laufen so weh tun, dass es unmöglich ist, an das nächste Training zu denken. Nach einem guten und produktiven Training sind Ihre Muskeln möglicherweise schmerzhaft genug. Dies ist normal, aber nicht angenehm. Schließlich wissen Sie, was Sie brauchen. Unterwegs nur Kaviar mit Übertraining. Normalerweise tun die Muskeln nur einen Tag nach dem Training.

Nehmen Sie ein Dampfbad. Nehmen Sie ein heißes Fußbad. Massieren Sie die Muskeln der Beine, reiben Sie sie mit Lioton-Gel, Fastum-Gel usw. ein. Ich rate jedem, nicht faul zu sein und trainiere seine Waden intensiv mit kleinen Gewichten oder mit ihrem Gewicht, wie in meinem Fall.

In diesen Fällen zeigen sich analgetische und entzündungshemmende Wirkungen. 3. Viprosal-Salbe mit Bienengift. Es wird in den gleichen Fällen wie Apizartron verwendet. Es wird in den gleichen Fällen wie das Balsam „Sanitas“ verwendet.

Warum Kälber bei schwangeren Frauen verletzen?

Es wird bei Blutergüssen, Muskelschmerzen, Muskelüberlastung, Muskelkrämpfen und Krämpfen eingesetzt. Es wird für Verstauchungen von Muskeln, Sehnen und Bändern, Myositis, Radikulitis usw. verwendet. 0,5-1,0 cm Salbe wird auf die schmerzende Stelle aufgetragen und mit einem Kunststoff-Applikator sanft gerieben.

Zur Beschleunigung der Muskelregeneration nach schwerer körperlicher Anstrengung. Es wird bei Neuralgien, Myalgien und Gelenkschmerzen eingesetzt. Um eine Antwort auf diese Frage zu erhalten, müssen Sie zuerst verstehen, was im Muskelgewebe passiert, wenn sie nach einem Ruhe- und Entspannungszustand plötzlich eine schwere Belastung bekommen. Die Menge in den Muskelfasern steigt stark an, es gibt Schmerzen und Unbehagen.

Sie haben den Fuß falsch ins Flugzeug gesetzt - wenn die Hauptlast auf die Zehe fällt, werden die Waden verletzt. Während des Laufs sollten nicht nur die Beine funktionieren, sondern auch der Körper, die Presse sollte auch unter Spannung gehalten werden. In diesem Fall ist es nicht nur schön, sondern auch nützlich.

Wenn die Schmerzen nicht verschwinden, erscheinen sie systematisch und intensivieren sich trotz aller ergriffenen Maßnahmen von einem Arzt - schließlich ist dies eines der Symptome von Thrombophlebitis und Arteriosklerose. 2-3 Tage ohne Ruhestellung.. Um ehrlich zu sein, zu sagen, dass die Beine, besonders die Waden, sehr weh tun. Der ganze Körper schmerzte. Sie hatte Angst zu niesen! Ich nahm ein heißes Bad, es schien etwas besser zu sein. Im Allgemeinen hörte nach der zweiten Stunde alles auf, krank zu sein.

Für viele ist dies ein Indikator für die Intensität der Belastung und die Qualität des Trainings. Wie können Sie Ihr Leben leichter machen und sich ohne Schmerzen aktiv bewegen? Was zu verwenden, wie man widerstehen kann? Es kommt so vor, dass die Muskeln unerträglich schmerzen. Normalerweise erspare ich mir ein heißes Bad, aber gestern habe ich gehört, dass wenn nach einem kräftigen Muskel die Muskeln verletzt werden, am nächsten Tag ein Cardio-Training erforderlich ist. Ich habe nie versucht, ehrlich gesagt, mir unklar vorzustellen, wie ich in einer Steppe springen kann, wenn meine Beine weh tun, so dass ich kaum die Treppe hinuntergehen kann.

Licht Allgemein ja, es hilft, und es muss nicht unbedingt ein vollwertiges Training sein, vielleicht nur ein Aufwärmen oder ein flotter Spaziergang... Zayka Es stellte sich heraus, dass meine Beine so sehr schmerzen, dass ich morgens nicht aufstehen konnte. Oder halten Sie die Tasse nicht in der Hand. Ich ging auch irgendwie wegen der Schmerzen nicht an den üblichen Gurt und ging zu Yoga. Das Gehirn ist also so konzentriert, dass Sie alles vergessen.

Ich mache nichts damit, es erwärmt den Gedanken - wenn es weh tut, bedeutet das, dass Sie gut gearbeitet haben. Ich liebe Muskelschmerzen nach dem Unterricht. Warum bist du so grausam mit dir selbst? Und der Schmerz vor dem nächsten Training?

Und meine Hände zitterten nach dem ersten Tenniserlebnis. Mara-ritt in der Steppe, jetzt ein paar Tage lang furchtbar krankes Kalb. Was machst du in solchen Fällen? Licht Wenn es mehrere Tage lang wehgetan hat, ist es bald vorbei... Die Ursachen für Muskelschmerzen können unterschiedlich sein: Meistens sind es mehr Bewegung, mangelhaftes Aufwärmen, zu viel Gewicht oder Anstrengung. Trotzdem sind Schmerzen unverzichtbar, und für diejenigen, die ständige Schmerzen haben und schwer zu ertragen sind, bleibt die Frage, wie die Schmerzen nach dem Training reduziert werden können.

Wunde Wunden bei Frauen, Ursachen, Behandlung

Dies ist ein hervorragender Weg, um die Muskeln zu entspannen und die Schmerzen nach dem Training weniger spürbar zu machen, und der Weg, ihn loszuwerden, ist angenehm. Nach jedem Training schmerzt die Selbstmassage nicht, besonders wenn Sie es mit Massageöl oder Gelescreme tun. Viele Menschen ignorieren diesen Aspekt bei der Ankunft im Fitnessstudio, obwohl dies bei allen Arten von körperlicher Aktivität der wichtigste und notwendigste ist.

Wie Muskelkater lindern?

Das Ignorieren dieser Regel wird häufig zur Ursache des Squeeze. Bevor Sie mit dem Training beginnen, ist es sehr wichtig, die Muskeln auf die weitere Belastung vorzubereiten. Die dritte Regel ist Ruhe. Egal wie schwer ein Training ist, Ruhe ist genauso wichtig wie körperliche Anstrengung. Arbeiten für das Tragen ist empfehlenswert, aber um Muskelschmerzen zu vermeiden, ist es besser, starke Belastungen mit weniger intensiven Belastungen auszuwechseln.

Bevor Sie mit dem Training Ihrer Hände beginnen, können Sie Ihre Handgelenke und Schienbinden verbinden. Während des Trainings ist es am wichtigsten, Wasser zu trinken. Ja, es wirkt sich auch nach dem Training auf den Gesundheitszustand aus. Daher ist es immer wichtig, während des Trainings ein paar Liter Wasser mitzunehmen. Es ist unmöglich, solche Schmerzen sofort loszuwerden, aber Sie können ihn reduzieren. Es gibt mindestens drei Möglichkeiten, dies zu tun. Selbst nach einem heißen Bad wird Ihr Körper nicht aufhören zu schmerzen.

Dies geschieht, um sicherzustellen, dass der Körper an Stress gewöhnt ist, und die nächste Übung war nicht derselbe Test wie die erste. Machen Sie sich vor und nach dem Training immer warm. Dadurch wird der Körper auf Lasten vorbereitet und ordnungsgemäß vervollständigt. Wenn Sie ein hochwertiges Training durchführen, wird der Schmerz nicht so nörgelnd sein.

Vorbeugung der Wadenmuskelverstauchung

Meine Muskeln tun auch oft weh. Ich trainiere jeden Tag, sich zu dehnen, trotz der Schmerzen in den Muskeln. Anfangs ist es schwierig, aber dann gewöhnt man sich daran und es wird normal. Es hilft auch, nach einem Training in die Sauna zu gehen und mit einer speziellen Creme zu massieren.

Ha-Brei Ich habe auch dieses Problem, sehr oft schmerzen meine Muskeln. Und fast nach jedem Training. Wird zum Mahlen als störendes und schmerzstillendes Mittel bei Neuralgien, Muskelschmerzen usw. verwendet. 11. Efkamon-Salbe, die schmerzlindernd und wärmend wirkt.

Schmerzen in der Wade nach dem Training: Ursachen und Vorbeugung

Warum schmerzen die Waden während und nach dem Laufen?

Beinschmerzen treten häufig sowohl bei Anfängern als auch bei Profisportlern auf. Beschwerden in der Wadenmuskulatur treten normalerweise plötzlich auf. Schmerzen können beim Laufen und nach dem Joggen auftreten, die Ursachen für starke Beschwerden sind vielfältig. Um die Manifestationen von Schmerzen in den Waden nach dem Training zu minimieren, ist es erforderlich, nicht nur präventive Maßnahmen zu kennen, sondern auch, warum sich diese Unbehaglichkeitszustände manifestieren.

Es kann mehrere Hauptursachen für Schmerzen in den Waden nach dem Laufen und beim Joggen geben.

Schlechtes Training oder Mangel daran. Die „goldene“ Regel eines Athleten ist das obligatorische Aufwärmen von Muskeln, Bändern und Gelenken vor dem Beginn eines Trainings. Der unvorbereitete Körper reagiert unter Spannung auf eine scharfe Belastung. Beim morgendlichen Joggen sollte besonders auf das Aufwärmen geachtet werden. Sie müssen erst aufwachen, Ihren Körper vorbereiten und erst dann einen Lauf machen.

Ungeeignete Schuhe. Auch beim Aufwärmen kann aufgrund der Wahl ungeeigneter Schuhe die korrekte Technik des Laufschmerzes in den Wadenmuskeln eines Sportlers auftreten. Turnschuhe müssen von hoher Qualität sein. Achten Sie darauf, Laufmodelle zu bevorzugen. Es ist wichtig, dass die Schuhe nicht eng anliegen, sondern auch den Knöchel gut stützen. Ein ungeeignetes Modell von Turnschuhen verhindert, dass die Füße die Oberfläche des Laufbands korrekt berühren, wodurch die Belastung zwischen den Muskeln ungleichmäßig verteilt wird. Dadurch werden die Wadenmuskeln schneller müde und es kann zu Schmerzen kommen.

Nichteinhaltung der Lauftechnik. Bei starker Muskelspannung während des Trainings sammelt sich Milchsäure. Um die Verspannung der Muskeln der Beine zu reduzieren, müssen Sie korrekt laufen, um zu verhindern, dass der Körper vor- oder rückwärts zusammenbricht. Man muss versuchen, den Körper zum Initiator der Bewegung zu machen - den Bauch straffen, die Beine entspannen und sie frei bewegen, wie mit den Armen. Die Hände sollten in Ellbogen gebeugt sein und rhythmische Bewegungen entsprechend dem Tempo ausführen.

Ungleichmäßige Abdeckung beim Joggen. Am schwierigsten ist die richtige Technik beim Laufen auf unebenem Gelände zu befolgen. In diesen Fällen muss versucht werden, aktiver mit dem Becken und den Hüften zu arbeiten, um die Belastung der Wadenmuskulatur zu reduzieren. Idealerweise müssen Sie jedoch einen guten Laufplatz wählen. Ein Anfänger sollte nicht nur unebene Wege, sondern auch Asphalt vermeiden. Auch die Wadenmuskeln können beim Bergauffahren schmerzen. Die beste Option - Kurse im Wald und in Parks, auf den nicht starren Bahnen in den Stadien.

Abrupter Abschluss eines Laufs. In keinem Fall kann der Lauf nicht abrupt unterbrochen werden. Es ist notwendig, schrittweise von einem langsamen Lauf zu einem Schritt überzugehen, zu warten, bis der Puls wieder normal ist, und erst dann zu stoppen. Das Training muss mit einer Anhängerkupplung absolviert werden. Machen Sie einige Bewegungen mit Ihren Händen und Füßen und dehnen Sie die Übungen. Der richtige Abschluss eines Laufs entlastet den Athleten von Muskelschmerzen und Schwellungen der Muskelfasern durch Ansammlung von Milchsäure. Sie sollten nicht sofort nach dem Laufen eine kalte Dusche nehmen - es kann zu starken Schmerzen in der Wade kommen.

Übergewicht und ungesunde Ernährung. Übergewichtige Sportler leiden oft unter Schmerzen in den Wadenmuskeln. Um den Schweregrad der Beschwerden zu reduzieren, lohnt es sich, mit einem flotten Spaziergang zu laufen. Wenn sich der Körper an die Last anpasst und mit dem Abnehmen beginnt, können Sie zu einem einfachen Lauf übergehen. Es lohnt sich auch, Ihre Ernährung zu überdenken, indem Sie Nahrungsmittel hinzufügen, die reich an Kalzium, Magnesium, Kalium und Vitaminen sind. Diese Substanzen werden dazu beitragen, Stoffwechselprozesse zu etablieren.

Wenn nach dem Joggen trotzdem Schmerzen in den Beinmuskeln auftraten, müssen die Beine ruhen. Zuerst müssen Sie warm duschen und die Waden massieren. Wenn möglich, besuchen Sie die Sauna, das Bad oder liegen Sie im Bad. Dann müssen Sie sich hinlegen, die Beine leicht anheben und diese Position 10-15 Minuten beibehalten. Überanstrengen Sie sich den Rest des Tages nicht. Optional können Sie eine Fußmassage durchführen, Narkosegel verwenden.

---
-LY-
Foto: moyaspina.ru, ural-almaz.com.ru, uspainnetwork.com, warikozanet.ru, mir-la.com, essentialoilsanctuary.com, photo.in.ck.ua, gosindex.ru, running.competitor.com

Alle Rechte vorbehalten Nachdruck und Verwendung der Veröffentlichungen in anderen Medien und im Internet ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers möglich.

© 1998 - 2018 Primoco Investments Limited. Alle Rechte vorbehalten RUSSIAN RUNNER ist eine eingetragene Marke.

Weitere Artikel Über Füße