Quetschungen

Osgood-Schlatter-Krankheit

Osteochondropathie ist eine ganze Kategorie von Erkrankungen des Bewegungsapparates, die bestimmte Bereiche von langen Knochen betreffen. In der Regel sind die Teile des Knochens, an denen die Sehnen der Muskeln befestigt sind, anfällig für die Erkrankung, sie können jedoch in der medizinischen Literatur immer noch als Tuberkulose bezeichnet werden. Osteochondropathie betrifft hauptsächlich Kinder und Jugendliche, diese Pathologie tritt bei Erwachsenen praktisch nicht auf. Eine der häufigsten Osteochondropathien ist die Osgood-Schlatter-Krankheit.

Was ist das Wesentliche der Krankheit und ihrer Ursachen?

Mit der Entwicklung dieser Art von Osteochondropathie wird die Tuberositas tibialis beeinflusst. An diesen Ort ist ein Bündel Patella angeschlossen. Bei Kindern und Jugendlichen haben alle Knochen eine Wachstumszone, wodurch der Knochen länger wird. Dieser Bereich befindet sich zwischen den Epiphysen (distal oder lateral) und der Diaphyse und wird Apophyse genannt. An dieser Stelle befindet sich die Tuberositas tibialis, die während der Entwicklung der Osgood-Schlatter-Krankheit leidet.

Bei der Entwicklung dieser Pathologie gibt es anatomische und physiologische Prädisponierungsfaktoren bei Kindern und Jugendlichen:

  1. Die Knochenwachstumszone (Apophyse) hat eine separate Blutversorgung, und in der Zeit des intensiven Wachstums des Kindes bleiben die Blutgefäße im Wachstum zurück, dh das Knochengewebe wächst schneller. Dies führt zu einer Hypoxie der Tibia im Bereich der Tuberositas, zu einem Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen, was die Struktur dieser Knochenformation sehr brüchig und anfällig für Schäden macht.
  2. Wenn das Kind während dieser Zeit aktiv Sport treibt oder anderen körperlichen Überlastungen ausgesetzt ist, ist die anfällige Stelle der Tuberositas tibialis anfällig für eine ständige Mikrotraumatisierung, die eine spezifische Schutzreaktion des Körpers verursacht. In diesem Bereich entwickelt sich eine aseptische Entzündung, und die Ossifikationsprozesse sind noch nicht vollständig Tuberositas. Infolge dieser Verstöße wird ein übermäßiges Wachstum von Knochengewebe in dieser Zone beobachtet, das sich äußerlich durch die Bildung eines Knollens unter dem Knie eines Kindes äußert. Der Prozess kann einseitig sein, aber häufiger ist die Niederlage in beide Richtungen.

Prädisponierende Faktoren

Wie bereits erwähnt, tritt die Osgood-Schlatter-Krankheit hauptsächlich bei Kindern und Jugendlichen auf. Viel häufiger wird die Pathologie bei Kindern beobachtet, die sich aktiv mit Sport beschäftigen. Bei Jungen ist die Osteochondropathie häufiger als bei Mädchen.

Der Hauptpeak der Inzidenz wird bei Kindern zwischen 11 und 14 Jahren beobachtet. Die Krankheit ist ziemlich häufig und tritt bei etwa 13% aller Kinder auf, die aktiv Sport treiben. Es ist auch wichtig anzumerken, dass unter diesen Jugendlichen die Krankheit genau nach einer Episode von Verletzungen auftritt, die oft gar nicht schwerwiegend sind.

Zu den Hauptrisikofaktoren für die Pathologie gehören folgende:

  • Alter Die Krankheit tritt vorwiegend im Kindesalter auf, bei erwachsenen Patienten können nur noch Restmanifestationen in Form eines Tuberkels unter dem Knie beobachtet werden.
  • Paul Häufig werden Männer krank, aber jedes Jahr nehmen die geschlechtsspezifischen Unterschiede ab, da Mädchen heutzutage zusammen mit Jungen ähnliche Sportarten betreiben.
  • Körperliche Aktivität Die Osgood-Schlatter-Krankheit ist bei Menschen, die sich im aktiven Sport engagieren, 5-mal häufiger betroffen.

Symptome

In den meisten Fällen ist die Krankheit völlig asymptomatisch und hat einen gutartigen Charakter und wird durch Zufall entdeckt - während einer Röntgenuntersuchung aus einem anderen Grund. Es gibt jedoch auch klinische Situationen, in denen die Krankheit ihre Symptome manifestiert, was für den Patienten eine Unannehmlichkeit verursacht.

In der Regel sind die Symptome der Erkrankung in Abwesenheit von Komplikationen nur lokal, dh das allgemeine Wohlbefinden und der Zustand des Kindes leiden nicht. Das häufigste Symptom ist das Auftreten eines Tuberkels (Buckel) im Bereich der Projektion des Tibiatuberkulose (unter dem Knie auf der Vorderseite der Tibia).

Diese Formation ist fest und sehr dicht bei Berührung, es kann zu einer leichten Schwellung des Gewebes um die Erhebungen kommen. Die Hautfarbe über der Formation wird nicht verändert, es tritt keine Rötung oder Erhöhung der lokalen Temperatur auf, was auf die nicht infektiöse Natur der Formation unter dem Kniegelenk hinweist.

Das zweite Symptom der Pathologie ist Schmerz. Der Schmerz hat einen großen Intensitätsbereich. Bei einigen Patienten fehlt es völlig, bei der zweiten tritt es nur bei bestimmten Bewegungen auf (Sprünge, Laufen), und bei der dritten sind die schmerzhaften Empfindungen selbst bei normaler körperlicher Aktivität konstant und gestört.

In der Regel können Schmerzen beobachtet werden, bis das Kind aufgehört zu wachsen und seine Knochenwachstumszonen geschlossen sind. Wenn der Schmerz einen Teenager beunruhigt, ist dies die Hauptindikation für die aktive Behandlung der Osteochondropathie.

Folgen und mögliche Komplikationen

In der Regel ist der Verlauf der Osgood-Schlatter-Krankheit gutartig, und nach 21 bis 23 Jahren (in dieser Zeit sind alle Wachstumszonen in den Knochen endgültig geschlossen), verschwinden alle pathologischen Symptome. Bei einigen Patienten kann es zu einem schmerzlosen Beulen unter dem Knie kommen, was die Funktion des Kniegelenks und der unteren Extremitäten insgesamt nicht beeinträchtigt.

Komplikationen der Pathologie sind selten. Meist handelt es sich um einen einfachen kosmetischen Defekt in Form einer Beule unter dem Knie. In einigen Fällen kann es jedoch zu einer Fragmentierung der Tuberositas tibialis kommen, wenn Knochenfragmente zusammen mit einem Patellabündel getrennt werden. In solchen Fällen auf eine chirurgische Behandlung und Beseitigung des Defekts zurückgreifen.

Diagnosemethoden

In den meisten Fällen bereitet die Diagnose der Krankheit keine Schwierigkeiten. Mit den typischen Symptomen der Erkrankung, dem angemessenen Alter des Patienten und den oben beschriebenen Risikofaktoren für die Pathologie, kann die Diagnose unmittelbar nach der Untersuchung des Kindes gestellt werden.

Zur Bestätigung der Osgood-Schlatter-Krankheit wird in der seitlichen Projektion eine Röntgenaufnahme des Kniegelenks und benachbarter Knochen vorgeschrieben. Bei solchen Röntgenstrahlen, Osteochondropathie, kann das Vorhandensein von Knochenfragmentierung, falls vorhanden, deutlich gesehen werden.

In schwereren diagnostischen Situationen verwenden sie Methoden wie MRI und / oder CT. Zusätzlich wird ein Ultraschall des Knies und benachbarter Weichteile durchgeführt.

Alle Laborindikatoren für Krankheiten liegen innerhalb der Altersnorm.

Behandlung

Die Pathologie ist in der Regel gut behandelbar, hat eine günstige Prognose, das Hauptproblem ist jedoch die Therapiedauer (von 6 Monaten bis 2 Jahren) und die Notwendigkeit, die Empfehlungen des Trainingsprogramms zu befolgen. Die Behandlung kann konservativ und chirurgisch sein.

Konservative Therapie

Dies ist die Hauptbehandlung für dieses Problem. Das Hauptziel der Therapie ist es, das Schmerzsyndrom zu stoppen, die Intensität der aseptischen Entzündung zu reduzieren und den normalen Prozess der Ossifikation des Tuberkus tibialis sicherzustellen.

Die Hauptmethode der konservativen Therapie ist ein sparsamer Bewegungsmodus. Zum Zeitpunkt der Behandlung ist es notwendig, alle Sportarten und andere übermäßige Bewegung zu stoppen. Zum Schutz des Kniegelenks müssen verschiedene orthopädische Produkte verwendet werden - Orthesen, Bandagen, elastische Verbände, Befestigungen, Patellabandagen.

In der komplexen Therapie verschrieben und Medikamentenkorrektur. Bei Schmerzen werden Analgetika und nichtsteroidale Entzündungshemmer in angemessenen Altersdosen verschrieben. Außerdem werden allen Patienten Kalziumpräparate, Multivitamine, gezeigt. Ein obligatorischer Bestandteil der konservativen Therapie ist die Physiotherapie. Patienten sind verordnete Kurse:

  • UHF
  • Magnetfeldtherapie
  • Phonophorese,
  • Elektrophorese
  • Lasertherapie
  • Stoßwellentherapie.

Allen Patienten werden therapeutische Übungen und Massagekurse gezeigt.

In der Regel bringt eine solche komplexe Behandlung nach 3-6 Monaten positive Ergebnisse, manchmal kann die Therapie jedoch verzögert werden. In dem Fall, in dem die konservative Therapie ineffektiv war und die Krankheit fortschreitet, entwickeln sich ihre Komplikationen und greifen zu einem chirurgischen Eingriff.

Chirurgische Behandlung

Indikationen für die Ernennung einer Operation bei Patienten mit Morbus Osgood-Schlatter sind:

  • der lange Verlauf der Pathologie und die Ineffektivität der konservativen Therapie (wenn der Behandlungsverlauf mehr als 2 Jahre dauert);
  • das Vorhandensein eines persistierenden Schmerzsyndroms, das durch andere Behandlungsmethoden nicht beseitigt wird;
  • wenn eine Fragmentierung der Tibia-Tuberositas mittels Röntgenbeugung und die Trennung einzelner Knochenfragmente beobachtet wird;
  • wenn das Alter des Kindes zum Zeitpunkt der Diagnose der Krankheit 14 Jahre oder mehr beträgt.

Die Bedienung selbst gilt als technisch einfach. Der Chirurg entfernt alle abgetrennten Knochenfragmente und leitet plastische Sehnen und Bänder. Die Rehabilitation nach einer chirurgischen Behandlung dauert nicht lange. Nach einer konservativen Behandlung kann das Kind wieder einen aktiven Lebensstil führen und die Krankheit vollständig loswerden.

Schlätter-Krankheit des Knies: Symptome, Behandlung, vollständige Beschreibung der Pathologie

Gelenkkrankheiten berauben unser Leben oft der Bewegungsfreude. Darüber hinaus können Probleme nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern auftreten. Pathologien führen häufig zu Knochenfehlstellungen. Gleichzeitig können Veränderungen für den Rest des Lebens bestehen bleiben. Die Osgood-Schlatter-Krankheit ist eine spezifische Pathologie, die am häufigsten bei Jugendlichen auftritt und mit den Merkmalen ihrer Altersentwicklung und ihres Wachstums zusammenhängt.

Allgemeine Beschreibung

Wichtig zu wissen! Die Ärzte stehen unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

Ein anderer Name für die Krankheit ist "Osteochondropathie der Tibialtuberosität". Es ist durch eine gestörte Knochenbildung gekennzeichnet. Die Osgood-Krankheit wird nicht von Mensch zu Mensch übertragen, da sie nicht ansteckend ist. Nachdem die Verbindung beschädigt ist, stirbt der hügelige Teil des Tibiaknochens ab.

Am Ende befinden sich die Wachstumshonze, die aus Knorpelgewebe bestehen, das sich in der besonderen Stärke nicht unterscheidet. Es ist der Schaden, der die Schmerzen und Schwellungen der Artikulation verursacht. Dieselben Symptome werden auch durch ein gerissenes Ligament verursacht, das auch die Schlätter-Krankheit auslöst.

Bei Erwachsenen wird die Osgood-Schlatter-Krankheit selten diagnostiziert. Es ist eher typisch für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren. Darüber hinaus ist die Osgood-Krankheit bei Sportlern üblich. Mit der richtigen Therapie ist die Genesung fast abgeschlossen.

Es ist wichtig! Die Krankheit wird häufiger bei Jungen diagnostiziert.

Ursachen und mögliche Komplikationen

Die Schlätter-Krankheit ist eine sehr unangenehme Läsion des Knies, die normalerweise die Beweglichkeit der Artikulation einschränkt. Es gibt solche Ursachen der Krankheit:

  • Zu hohe konstante körperliche Belastung des Knies;
  • Starke Gelenkbeweglichkeit, die durch Muskelschwäche und Bänder ausgelöst werden kann;
  • Entzündliche Knochenkrankheit;
  • Infektionskrankheit des Knies.

Bei Kindern und Jugendlichen verschwindet die Schlätter-Krankheit ohne wesentliche konservative oder chirurgische Behandlung. In einigen Fällen gibt es jedoch Komplikationen:

  1. Der Übergang zur chronischen Form, in der der Schmerz ständig zu spüren ist. In diesem Fall macht sich die Pathologie von Osgood auch nach Beendigung des Wachstums des Kindes bemerkbar.
  2. Das Auftreten von Zapfen am Knie. Es hat eine geringe Größe und stört die Bewegung fast nicht, bringt jedoch Unbehagen. Wenn der Bump jedoch nicht aufgelöst wird, bleibt er für immer bestehen.
  3. Schwellung des Kniegelenks. Die Osgood-Schlatter-Krankheit zeichnet sich durch eine leichte Zunahme der Artikulation in der Größe aus.

Die Osgood-Schlatter-Krankheit muss in einigen schwierigen Fällen noch behandelt werden. Sie müssen jedoch zuerst die korrekte Diagnose stellen.

Symptome und Diagnose der Pathologie

Die Schlätter-Krankheit bei Kindern manifestiert sich auf unterschiedliche Weise. Die Hauptsymptome sind:

  • Schwellungen im Kniegelenk;
  • Schmerzhafte Empfindungen im Bereich der Tibia;
  • Wenn sich das Knie bewegt, wird der Schmerz stärker;
  • Spannung der Bänder, Muskeln im betroffenen Kniegelenk;
  • Die begrenzte Bewegung des Gelenks, die den Athleten bei der Erzielung hoher Ergebnisse erheblich schädigen kann;
  • Muskelschwund In diesem Fall kann das Kniegelenk zu beweglich werden.

Die Osgood-Krankheit kann nur Schmerzen zeigen. Die verbleibenden Anzeichen können völlig fehlen, was den Besuch des Patienten beim Arzt verzögert und auch die Entwicklung des Entzündungsprozesses beschleunigt.

Die Intensität der Symptome kann unterschiedlich sein. Der Schmerz im Knie ist stark oder schwach und die Muskelspannung hält lange genug an. Alles stoppt erst, wenn sich das Gelenk nicht mehr bildet und wächst. Die Schlätter-Krankheit betrifft normalerweise nur ein vertretenes Gelenk.

Die Therapie sollte nur nach einer gründlichen Diagnose eingeleitet werden, die folgende Verfahren umfasst:

  1. Äußere Untersuchung des betroffenen Körperteils.
  2. Einschätzung der Empfindungen, die der Teenager im Kniegelenk der Knochen beschreibt.
  3. Sammeln Sie Daten zu früheren Infektionskrankheiten, Drogen oder biologischen Zusätzen sowie Knieverletzungen.
  4. Ermittlung der Ursachen der Krankheit.
  5. Radiographie des Knies
  6. Computertomographie und Ultraschall.

Selbst "vernachlässigte" Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nicht, es einmal am Tag zu schmieren.

Konservative und physiotherapeutische Behandlung

Die Therapie des vorgestellten Gelenks beschränkt sich häufig auf die Verwendung einer engen Bandage oder einer speziellen Bandage, die das Knie gut fixiert. Gleichzeitig sollte der Patient vollkommen beruhigt sein, und sportliche Trainingseinheiten sollten um eine Weile verschoben werden. Das Knie nicht belasten.

Die Behandlung der Osgood-Krankheit ist auch die Verwendung von entzündungshemmenden Salben. Zur Schmerzlinderung im Bereich des Kniegelenks werden Analgetika eingesetzt.

Tipp! Wenn die Pillen nicht helfen, können Sie die Injektion verwenden.

Natürlich muss ein Teenager während der Behandlung eine ausgewogene Ernährung einnehmen, damit alle notwendigen Vitamine und Spurenelemente aufgenommen werden. Darüber hinaus müssen Sie dem Patienten einen Multivitamin-Komplex verabreichen.

Bei der Physiotherapie hängt die Behandlung der Osgood-Pathologie von den Ergebnissen der Röntgenuntersuchung ab:

  1. Wenn der Patient die erste Röntgengruppe hat, werden ihm Magnetfeldtherapie und UHF zugewiesen.
  2. Die zweite Gruppe sieht eine Elektrophorese-Behandlung mit Lidocain (2% ige Lösung) vor.
  3. Für die Behandlung von Patienten der dritten Gruppe wird dieselbe Elektrophorese verwendet, jedoch bereits mit anderen zusätzlichen Medikamenten.

Die Dauer der Physiotherapie kann 3 bis 6 Monate betragen.

Merkmale der Chirurgie

Die Schlätter-Krankheit widersteht manchmal einer konservativen Behandlung und schreitet rasch voran. Dann hat der Arzt das Recht, eine operative Maßnahme zu ernennen. Dies ist möglich, wenn die Pathologie zu lang ist oder der Patient bereits 14 Jahre alt ist. Früher sollte eine chirurgische Operation nicht durchgeführt werden.

Die Operation sollte nach folgenden Grundsätzen durchgeführt werden: Die Verletzung nach dem Eingriff sollte minimal und die Effizienz maximal sein. In diesem Fall können Sie das Endoskop verwenden, das das Eindringen in den betroffenen Bereich bei minimaler Schädigung von Haut und Gewebe gewährleistet.

Nach der Operation muss sich der Patient einem Rehabilitationskurs unterziehen. Er muss mindestens einen Monat lang einen Druckverband tragen. Bei der Schlätter-Krankheit ist keine Immobilisierung des Gipses erforderlich. Nach der Operation ist es auch notwendig, sich einer medizinischen und physiotherapeutischen Behandlung zu unterziehen, um das Risiko der Entwicklung von Konsequenzen oder Komplikationen zu verringern.

Pathologieprävention

Um der Schlätter-Krankheit vorzubeugen, müssen Sie folgende Regeln beachten:

  • Wenn ein Teenager Sport treibt, ist es notwendig, dass er richtig isst und das Training mit der Ruhe abwechselt.
  • Achten Sie bei Verletzungen darauf, dass Sie diese richtig und vollständig behandeln.
  • Bei den ersten Symptomen des pathologischen Prozesses im Knie muss ein Arzt und Orthopäde konsultiert werden.
  • Überdehnen Sie die Fugen nicht.

Das sind alle Merkmale der Entwicklung und Behandlung der Krankheit Osgood. Denken Sie daran, dass der rechtzeitige Zugang zu einem Arzt, das Befolgen der Empfehlungen von Ärzten sowie die Einhaltung präventiver Maßnahmen dazu beitragen, die Entstehung der Krankheit zu vermeiden. Gesundheit!

Für die Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule verwenden unsere Leser die Methode der schnellen und nichtoperativen Behandlung, die von führenden Rheumatologen Russlands empfohlen wird, die sich gegen pharmazeutische Chaos entschieden und ein Medikament präsentiert, das WIRKLICH BEHANDELT! Wir haben diese Technik kennengelernt und beschlossen, sie Ihrer Aufmerksamkeit anzubieten. Lesen Sie weiter

Liebe Leser, teilen Sie Ihre Meinung zum heutigen Artikel in den Kommentaren.

Wie kann man Gelenkschmerzen vergessen?

  • Gelenkschmerzen begrenzen Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben...
  • Sie haben Angst vor Unbehagen, Knirschen und systematischen Schmerzen...
  • Vielleicht haben Sie eine Menge Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen - sie haben Ihnen nicht viel geholfen...

Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel gegen Gelenkschmerzen gibt! Lesen Sie mehr >>>

Möchten Sie die gleiche Behandlung erhalten, fragen Sie uns wie?

Betrachten Sie, was die Osgood-Shlatter-Krankheit ausmacht

Die Osgood-Shlyattera-Krankheit ist eine der Pathologien des Bewegungsapparates. In der wissenschaftlichen Literatur spricht man von Osteochondropathie der Tuberositas tibialis, bei der die Nekrose (Nekrose) der Knochengewebe-Apophyse auftritt. In der medizinischen Praxis tritt die Krankheit häufig bei Jugendlichen und Jugendlichen (11-17 Jahre) auf, wenn der Körper weiterhin Knochengewebe entwickelt (bei Erwachsenen tritt er fast nicht auf).

Ursachen und Risikofaktoren

Die Hauptursache der Krankheit sind intensive körperliche Anstrengungen, die der Körper bei längerem Training und aktiven Spielen erfährt.

Bei Jugendlichen sind Knochen- und Knorpelgewebe immer noch sehr anfällig, so dass sie während des Trainings, Schock oder Sturz leicht beschädigt werden können. Die ständige Überlastung des Kniebereichs und seine Verletzung schaffen einen fruchtbaren Boden für die Entwicklung der Krankheit.

Risikofaktoren:

  • Leidenschaft für Sportarten wie Fußball, Hockey, Eiskunstlauf, Basketball, Gewichtheben, Gymnastik, Volleyball, Skifahren, Kickboxen, Tennis, Curlinging. Personen, die Ringen lieben (Sambo, Judo) und professionelle Tänze unterliegen ebenfalls.
  • Geschlechtsunterschiede
    Bei jungen Männern tritt die Krankheit etwa fünfmal häufiger auf als bei Mädchen. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass Jungen in dieser Zeit häufiger nach aktiven Sportarten Ausschau halten.
  • Altersgruppe von 11 bis 17 Jahren.

Symptome

    Die Osgood-Schlätter-Krankheit äußert sich durch folgende typische Symptome:
  • Schmerzen im Knie an der Stelle, an der der obere Teil der Tibia mit der Sehne verbunden ist. Die Schmerzen nehmen in der Natur zu, verstärkt durch körperliche Übungen, beim Treppensteigen, Kniebeugen und morgens aus dem Bett steigen.
  • Schwellung und Schwellung im Kniebereich.
  • Das Auftreten von Tuberkel (Beulen) unter dem Knie in der Zone der Tibiatuberkulose.

Diagnosemethoden

In der Regel ist die Diagnose der Osgood-Shlatter-Krankheit nicht schwierig. Zunächst sammelt der Arzt eine ausführliche Anamnese: Eine Untersuchung wird durchgeführt, äußere Anzeichen und die Art der Beschwerden werden bewertet.

Unterstützte Diagnosemethoden werden zugewiesen:

  • Röntgenbild, mit dem Sie die Veränderungen am Ort der Befestigung der Patellasehne (Patellasehne) sehen können. Bei einem langanhaltenden Prozess wird die Tuberositas merklich deformiert, und razemose Aufklärungen können verfolgt werden. Wenn das Bild weich ist, kann eine Verdickung des Ligaments beobachtet werden.
  • Radioisotop-Studie zur Bewertung der Stoffwechselaktivität von Geweben und des Blutflusses. Die Genauigkeit der Ausrüstung ermöglicht es Ihnen, die Lokalisierung des pathologischen Fokus herauszufinden.
  • Manchmal kann Ultraschall erforderlich sein, um die Krankheit von anderen ähnlichen Pathologien zu unterscheiden, um den Zustand des inneren Gewebes und das Vorhandensein einer Entzündung zu sehen.
  • Laboruntersuchungen (Blut auf Rheumafaktor, Biochemie, komplettes Blutbild) sind in der Regel nicht vorgeschrieben, können aber erforderlich sein, um die Infektiosität von Gelenkschäden auszuschließen.

Dieser Artikel beschreibt, wie man die Entwicklung von Osteoporose bei Frauen verhindern kann.
Und hier geben wir Empfehlungen zur Behandlung von Osteoporose bei Kindern.
Sie können herausfinden, ob Osteoporose Sie bedroht, indem Sie eine Reihe von Tests bestehen. Was genau - hier lesen.

Behandlung

Die Osgood-Shlatter-Krankheit ist gut behandelbar und hat eine günstige Prognose. Behandlungsdauer und -methode werden vom Arzt individuell für den Einzelfall festgelegt.

Bei leichtem Fluss und guter Gewebewiederherstellung sind nur lokale Medikamente erforderlich. Für schwerere Schäden werden den Patienten Physiotherapie, Lasertherapie und (äußerst selten) chirurgische Eingriffe verordnet.

Medikamente

  • Dem Patienten werden Medikamente verschrieben, um den Zustand zu lindern und Schmerzen zu lindern.
    Äußere Mittel haben eine gute analgetische Wirkung (Fastum-Gel, Finalgon, Salbe mit
    Indomethacin, Alorom und andere).
  • Ibuprofen oder Diclofenac können zur Linderung des Entzündungsprozesses eingesetzt werden.
  • Zur Stärkung des Körpers wird empfohlen, Vitamin- und Mineralstoffkomplexe einzunehmen. Gute Ergebnisse werden durch die Einnahme von Kalziumpräparaten (1500 mg pro Tag), der Vitamine E und der Gruppe B erzielt.

Gemeinsame Immobilisierung
Es besteht darin, im Kniebereich ein spezielles Futter, einen Halter oder eine Bandage aufzuerlegen. Selbst eine einfache Fixierung mit einem elastischen Verband verringert die Belastung des Knies und des benachbarten Gewebes und beschleunigt den Heilungsprozess. Speziell entwickelte Fixative lindern Schwellungen und Schwellungen und lindern Schmerzen.

Physiotherapie

Physiotherapieverfahren haben eine gute therapeutische Wirkung, ihre Dauer sollte jedoch mindestens 3 bis 4 Monate betragen. Der Arzt wählt die Art des Eingriffs individuell aus, wobei er sich an der Untersuchung des Röntgenbildes orientiert.

  • Für die erste radiologische Gruppe kann eine UHF- und Magnetfeldtherapie empfohlen werden.
  • Für die zweite Gruppe wird die Elektrophorese mit einer zweiprozentigen Lecocainlösung den L3-L4-Bereichen überlagert, die anschließend durch Elektrophorese mit Calciumchlorid und Nicotinsäure ersetzt wird.
  • Für die dritte Gruppe - Elektrophorese mit Kaliumjod und Aminophyllin und dann mit Kalziumchlorid und Nicotinsäure.
  • Magnetfeldtherapie
    Verdient besondere Aufmerksamkeit In der modernen Physiotherapie ist dies eines der neuesten Gebiete, das sich durch eine hohe Effizienz (ca. 60-70%) und eine einfache Handhabung auszeichnet. Seine Wirkung basiert auf dem Einfluss niederfrequenter Magnetfelder auf den betroffenen Bereich. Das Verfahren kann als alternative Behandlung verwendet werden, wenn andere Verfahren nicht das gewünschte Ergebnis gebracht haben.
  • Stoßwellentherapie (SWT)
    Es besteht im Aufprall von Stoßwellen unterschiedlicher energetischer Stärke, die durch elektromagnetische Strahlung oder pneumatisch erhalten werden. Wenn der Bereich des Kniegelenks und das umgebende Gewebe betroffen sind, werden häufig fokussierte Wellen verwendet, die tief in das Gewebe eindringen und Entzündungen reduzieren können. Die Ankunft von Wellen im Gewebe wird durch spezielle Düsen reguliert.
  • Lasertherapie (Quantentherapie)
    Eine relativ junge Methode, die in der Physiotherapie weit verbreitet ist, obwohl sie in den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts entdeckt wurde. Dabei wird Laserstrahlung mit geringer Intensität auf das betroffene Gewebe angewendet. Durch diesen Effekt können Sie die Blutgefäße erweitern, Entzündungen lindern, das Gewebe besser heilen und Schmerzen lindern.

Operativer Eingriff
Bei der Behandlung der Osgood-Shlatter-Krankheit wird eine Operation selten verschrieben und nur bei bestimmten medizinischen Indikationen:

  • Im Falle einer ernsthaften Schädigung des Kniebereichs, wenn das Röntgenbild eine merkliche Trennung der Knochenfragmente von der Tibia zeigt.
  • Bei einem langen Krankheitsverlauf, wenn andere konservative Methoden nicht das richtige Ergebnis gebracht haben.
  • Die Operation sollte erst durchgeführt werden, wenn das Kind vierzehn Jahre alt ist. Eine Ausnahme von dieser Regel können nur vereinzelte klinische Fälle sein.

Nach der Operation wird den Patienten eine Ruhe- und konservative Behandlung verordnet, die aus Medikamenteneinnahme, äußerlichen Salben und einer Physiotherapie besteht.

Prävention

Die beste Vorbeugung gegen Pathologie ist die Beachtung von Vorsicht beim Sport. Es sei daran erinnert, dass der junge Körper während des intensiven Wachstums sehr anfällig für selbst kleinere Verletzungen ist, die zu einem fruchtbaren Boden für die Entwicklung der Krankheit werden können.

In diesem Artikel erfahren Sie, was zu tun ist, wenn das Hüftgelenk verrutscht ist.
Warum mehr Schmerzen im Hüftgelenk, lesen Sie hier

Komplikationen

Es sind extrem selten. Manchmal gibt es anhaltende (chronische) Schmerzen im Kniegelenk und anhaltende Gewebeschwellung. Diese Symptome lassen sich leicht mit kalten Kompressen und nichtsteroidalen Antiphlogistika behandeln.

Nehmen sie die Armee mit dieser Krankheit?

Die Osgood-Shlyattera-Krankheit ist kein Grund für die vollständige Befreiung von der Wehrpflicht. Im Alter von 17 bis 18 Jahren (wenn das Zugalter erreicht wird) ist die Krankheit extrem selten. Wenn es zum Zeitpunkt des Anrufs stattfindet, kann der junge Mann vorübergehend (für 6-12 Monate) aufgehoben werden, bis das Gewebe vollständig geheilt ist.

Die Pathologie in der medizinischen Praxis ist nicht selten. Trotz des langen Verlaufs und der Behandlung zeichnet es sich durch eine günstige Prognose aus und ist in nahezu 100% der Fälle bei Jugendlichen und Jugendlichen vollständig geheilt. Das Wichtigste ist, rechtzeitig auf die Symptome zu achten und rechtzeitig mit der Rehabilitationstherapie zu beginnen.

Stellen Sie uns eine Frage in den Kommentaren untenFrage eine Frage >>

Osgood-Schlatter-Krankheit bei Jugendlichen: Ursachen, Symptome, Behandlung

Bei der Osgood-Schlatter-Krankheit handelt es sich um eine Erkrankung der Kniegelenke, die von der Zerstörung der Tuberositas und des Schienbeinkerns begleitet wird, die durch ständige Mikrotraumata oder Überlastung dieser Gelenkstrukturen (insbesondere während ihres intensiven Wachstums) ausgelöst wird. Sogar diese Krankheit hat einen zweiten Namen - Osteochondropathie der Tibialtuberkulose. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet dieser Begriff, dass im Knochen und im Knorpelgewebe degenerativ-dystrophische Prozesse nichtentzündlichen Ursprungs auftreten, die zur Zerstörung der Gelenkstrukturen führen.

In diesem Artikel machen wir Sie mit den Ursachen, Erscheinungsformen, Nachweismethoden und der Behandlung der Osgood-Schlatter-Krankheit bekannt. Diese Informationen helfen, das Wesentliche dieser Pathologie zu verstehen, und Sie werden den Beginn ihrer Entwicklung rechtzeitig erkennen und die richtige Entscheidung treffen, ob Sie einen Arzt aufsuchen müssen.

Die Osgood-Schlatter-Krankheit wird in der Regel bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 8 bis 18 Jahren oder bei jungen Sportlern diagnostiziert. Einige Statistiken zeigen, dass diese Pathologie bei etwa 20-25% der jungen Sportler und nur bei 5% derjenigen, die nicht an sportlichen Aktivitäten teilnehmen, festgestellt wird.

Oft tritt die Osgood-Schlatter-Krankheit bei Jungen auf. Es ist möglich, dass diese geschlechtsspezifische Tatsache mit der Tatsache zusammenhängt, dass Mädchen weniger häufig aktiv im Sport aktiv sind und daher die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung unter ihnen um 5-6% geringer ist. Die Altersgruppe des Risikos beruht im Wesentlichen auf den Merkmalen der sexuellen Entwicklung von Jungen und Mädchen, da in letzterer die Pubertät, die ein intensives Wachstum aktiviert, früher eintritt. In dieser Hinsicht tritt die Osgood-Schlatter-Krankheit bei Mädchen gewöhnlich im Alter von 11-12 Jahren und bei Jungen im Alter von 13-14 Jahren auf.

In den meisten Fällen löst sich diese Pathologie mit zunehmendem Alter auf (dh wenn das intensive Wachstum von Knochen aufhört), was jedoch nicht bedeutet, dass sie nicht von einem Spezialisten beobachtet und behandelt werden muss. Schließlich ist das Kniegelenk bei einem schweren Verlauf einer solchen Erkrankung in seiner Funktionalität eingeschränkt, und anschließend können schmerzhafte Empfindungen eine Person ein Leben lang begleiten.

Gründe

Die Hauptursachen der Osgood-Schlatter-Krankheit sind:

  • systematische Mikrotraumen der Strukturen des Kniegelenks, die bei sportlichen Aktivitäten auftreten;
  • direkte Verletzungen des Kniegelenks (Prellungen, Verstauchungen, Luxationen und Subluxationen, Frakturen).

Eine ständige Überlastung des Kniegelenks beeinträchtigt die Sehnen ernsthaft und führt zu übermäßigen Spannungen und Mikrobrüchen. Infolgedessen fangen die Knie oft an zu schmerzen und schwellen an, und im Bereich der Tuberositas tibialis ist die Durchblutung gestört. Ein ständiger Entzündungsprozess der nicht-infektiösen Genese in periartikulären Beuteln führt zum Auftreten von Blutungen. Darüber hinaus haben alle Röhrenknochen in der Pubertät noch ihre Wachstumszonen in Form von zerbrechlichem Knorpelgewebe. Der Knorpel wird schnell beschädigt, er wird abgenutzt und nekrotische Veränderungen zeigen sich am Schienbein. Manchmal versucht der Körper des Kindes, diesen Defekt durch zusätzliches Gewebewachstum auszugleichen, und in diesem Bereich kann Knochenwachstum auftreten.

Die Osgood-Schlatter-Krankheit tritt häufiger in solchen Gruppen auf:

  • Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren (insbesondere im Sport aktiv);
  • Profisportler, die an einer Knieverletzung gelitten haben.

Die Osgood-Schlatter-Krankheit tritt häufig bei Personen auf, die sich mit Sport beschäftigen, der mit häufigen Überlastungen, Rucken, der Notwendigkeit einer drastischen Änderung der Bewegungsrichtung im Kniegelenk und Sprüngen verbunden ist. In dieser Hinsicht sind die "riskantesten" Sportarten:

  • Basketball;
  • Fußball;
  • Hockey;
  • Volleyball;
  • Leichtathletik;
  • Eiskunstlauf;
  • Sport und rhythmische Gymnastik;
  • Tanzen und Ballett.

Symptome

Der Schweregrad der Manifestationen der Krankheit bei jedem Patienten ist unterschiedlich. Der Patient scheint zunächst Schmerzen in den Knien zu haben. Sie werden normalerweise nach körperlicher Anstrengung gefühlt, können aber auch in Ruhe auftreten. Die Wahrscheinlichkeit, dass Schmerzen gerade durch die für die Osgood-Schlatter-Krankheit charakteristischen Veränderungen hervorgerufen werden, steigt, wenn in der Anamnese bereits eine Knieverletzung vorliegt.

Mit der Zeit nimmt der Schmerz zu. Durch das Ödem verursachte Schwellungen treten im Kniebereich auf. Es wird für den Patienten zunehmend schwieriger, bekannte Bewegungen und Übungen auszuführen. Darüber hinaus können die folgenden Symptome auftreten:

  • Spannung, die die Kniemuskeln umgibt (insbesondere der Femur);
  • anhaltende Schwellung im unteren oder oberen Teil des Knies, morgens und nach dem Training;
  • überschießender schießender Schmerz im unteren Teil des Knies.

Trotz Schmerzen und Schwellungen, die für entzündliche Prozesse in den Gelenkgeweben charakteristisch sind, ändert sich das allgemeine Wohlbefinden nicht. Die Haut über dem Gelenk wird nicht rot und die Temperatur bleibt normal.

Beim Untersuchen des Knies sind die Konturen der Tibia glatt. Das Gelenk hat eine dichte-elastische Konsistenz, und durch das ödematöse Gewebe ist ein hartes Wachstum (Buckel) zu spüren.

Die Osgood-Schlatter-Krankheit ist chronisch. Manchmal hat es einen wellenartigen Verlauf oder wird von plötzlichen Exazerbationen begleitet. Die Dauer der Erkrankung beträgt in der Regel nicht mehr als 2 Jahre, und bis zum vollständigen Abschluss des Knochenwachstums (etwa im Alter von 17-19 Jahren) verschwinden die Symptome.

Mögliche Komplikationen

Die Osgood-Schlatter-Krankheit führt selten zu Komplikationen. In einigen Fällen können lokale Schwellungen oder chronische Schmerzen im Kniebereich verbleiben. Sie treten in der Regel nach körperlicher Anstrengung auf und können mit nicht-steroidalen Antiphlogistika und Physiotherapie behandelt werden.

Nach der Behandlung kann das Knochenwachstum im Unterschenkelbereich aufrechterhalten werden. Normalerweise beeinträchtigt es die Beweglichkeit des Knies nicht und verursacht keine Beschwerden im Alltag oder während des Sporttrainings.

In schweren Fällen der Osgood-Schlatter-Krankheit kann das Knochenwachstum zu einer Verschiebung und Verformung der Patella führen. Bei solchen Patienten entwickelt sich nach Beendigung des Knochenwachstums eine Osteoarthrose, und beim Versuch, sich zu knien, werden ständig Schmerzen empfunden. Bei einigen Patienten treten Schmerzen vor dem Hintergrund solcher Veränderungen nur dann auf, wenn sich das Wetter ändert.

In den schwersten Fällen führt die Osgood-Schlatter-Krankheit zu einer ausgeprägten Zerstörung des Knochens, die nicht mit konservativen Methoden abgebrochen werden kann. In solchen Fällen ist ein operativer Eingriff erforderlich, um den gesamten betroffenen Gelenkbereich zu entfernen. Die "toten" Teile der Gelenkstrukturen werden in solchen Fällen durch Transplantate ersetzt.

Diagnose

Die Diagnose der Osgood-Schlatter-Krankheit beruht auf einer sorgfältigen Untersuchung der Beschwerden des Patienten und seiner Anamnese (frühere Knieverletzungen, Grad der körperlichen Aktivität). Um die Diagnose zu klären, werden folgende Arten von Studien für die Kniegelenke eingesetzt:

Basierend auf den Röntgenergebnissen kann der Arzt den Schweregrad des pathologischen Prozesses bestimmen und die radiologische Gruppe bestimmen, die den Schweregrad der Erkrankung bestimmt:

  • I - altersbedingte Ossifikation der Tibialapophyse;
  • II - verzögertes Alter der Ossifikation der Apophyse der Tibia;
  • III - das Vorhandensein von Knochenwachstum in der Projektion der vorderen Oberfläche des stammartigen Prozesses.

Die Durchführung von Röntgenbildern ist ein obligatorischer Teil der Diagnose, und andere Untersuchungsmethoden werden als zusätzliche betrachtet und bei Bedarf ernannt. Darüber hinaus wird dem Patienten eine Reihe von Laborblutuntersuchungen empfohlen, um die Infektiosität der Krankheit auszuschließen: allgemeine Analyse, Analyse von C-reaktivem Protein und Rheumafaktor, PCR-Analysen.

Behandlung

Bisher wurde angenommen, dass die Osgood-Schlatter-Krankheit bei Kindern und Jugendlichen im Laufe der Jahre unabhängig verläuft und nicht behandelt werden muss. Eine solche Einstellung zu dieser Pathologie kann jedoch zur Ursache für das Auftreten von Komplikationen werden.

Nach der Untersuchung des Patienten beurteilt der Arzt die Schwere der Erkrankung und erstellt einen Behandlungsplan. In den meisten Fällen mit Osgood-Schlatter-Krankheit sind konservative Maßnahmen und ambulante Behandlungen ausreichend.

Konservative Therapie

Während der ausgeprägten Manifestationen der Erkrankung sollte der Patient die zusätzlichen Belastungen der Kniegelenke vollständig aufgeben, ihm ein sanftes Regime verabreichen und das Sporttraining für die Dauer der Behandlung abbrechen. Bei einigen Patienten wird empfohlen, spezielle Bandagen- oder Fixierbandagen zu tragen, die die Amplitude der Verschiebung des stammartigen Prozesses verringern.

Um die Strukturen des Kniegelenks zu stärken, werden spezielle Übungen durchgeführt, um die Entwicklung der Oberschenkelmuskeln zu fördern und die Spannung der Bänder zu verringern. Das therapeutische Körpertraining wird durch Massagekurse mit entzündungshemmenden und wärmenden Cremes und Salben ergänzt. Darüber hinaus ist die empfohlene Anwendung der Erwärmung komprimiert. Die Verwendung der traditionellen Medizin ist akzeptabel.

Die Taktik der physiotherapeutischen Behandlung der Osgood-Schlatter-Krankheit hängt von den Ergebnissen der Röntgenaufnahme ab:

  • Patienten der Gruppe I unterziehen sich einer Magnetfeldtherapie und UHF.
  • Patienten der Gruppe II werden eine Magnetfeldtherapie und Elektrophorese mit medizinischen Lösungen von Lidocain, Calciumchlorid und Nikotinsäure verordnet;
  • Patienten der Gruppe III werden einer Elektrophorese mit Hyaluronidase oder Kaliumjodid unterzogen, anschließend wird eine Magnetfeldtherapie verordnet und eine Elektrophorese mit Calciumchlorid und Nicotinsäure verabreicht.

Manchmal kann eine Physiotherapie durch andere Verfahren ergänzt werden:

  • Paraffintherapie;
  • Schlammanwendungen;
  • Stoßwellentherapie.

Bei Bedarf wird die konservative Behandlung durch die Verwendung nichtsteroidaler Antirheumatika ergänzt:

Darüber hinaus kann die medikamentöse Therapie durch Kalziumpräparate, Plättchenhemmer, Vitamine der Gruppe B und Vitamin E wirksam ergänzt werden.

Die Behandlung dieser Krankheit dauert 3 bis 6 Monate. In den meisten Fällen trägt es zu einer erheblichen Schwächung oder vollständigen Beseitigung von Schmerzen bei. Nach der Behandlung sollte der Patient für einige Zeit die Belastung der Kniegelenke begrenzen.

Chirurgische Behandlung

Bei schweren Formen des Osgood-Schlatter-Syndroms, begleitet von der Bildung eines separaten Knochenwachstums im Bereich der Schienbeinhöhle, kann eine konservative Therapie unwirksam sein. Die folgenden Faktoren können Indikationen für eine chirurgische Behandlung in solchen Fällen sein:

  • die Ineffizienz aller konservativen Methoden;
  • langer und fortschreitender Krankheitsverlauf;
  • Zerstörung von Knochenfragmenten aus der zugrunde liegenden Apophyse;
  • Alter über 14 Jahre.

Die Entscheidung über die Notwendigkeit der Durchführung der Operation wird immer unter Berücksichtigung aller wahrscheinlichen negativen Folgen getroffen. Wenn es nicht unmöglich ist, eine solche Intervention zu verweigern, entwickelt der Chirurg einen Plan für die bevorstehende Operation - er sollte so traumatisch und so effizient wie möglich sein.

Zur Behandlung schwerer Manifestationen der Osgood-Schlatter-Krankheit können diese Arten von chirurgischen Eingriffen durchgeführt werden:

  • Tuberositas-Stimulation nach der Methode von Beck oder Pease;
  • Implantation von Transplantaten zur Stimulierung der Osteopräparation;
  • Verlagerung von Bindungsstellen für einzelne Teile der Apophyse;
  • erweiterte Dekortation.

Die Wahl der Operationsmethode wird für jeden Patienten individuell ausgewählt und hängt von seinem Alter und dem Krankheitsbild der Erkrankung ab.

In der postoperativen Phase wird dem Patienten eine medikamentöse Therapie und Physiotherapie verordnet, die darauf abzielt, die Heilung des Knochengewebes zu beschleunigen. Der Patient muss einen Monat lang einen Druckverband tragen.

Bereits 10-14 Tage nach dem Eingriff bemerken die Patienten eine Schmerzlinderung. Die postoperative Rehabilitation dauert in der Regel etwa 4 Monate und die Rückkehr zum Sport wird sechs Monate nach der Operation möglich.

Welcher Arzt sollte kontaktiert werden?

Wenn bei Kindern und Jugendlichen Schmerzen und Schwellungen im Bereich der Knie auftreten, wird empfohlen, einen Orthopäden zu konsultieren. Um eine korrekte Diagnose zu stellen, schreibt der Arzt eine Röntgenaufnahme vor und ergänzt die Untersuchung gegebenenfalls mit anderen Methoden:

Die Osgood-Schlatter-Krankheit ist eine vollständig behandelbare Pathologie, die sich häufig bei Kindern und Jugendlichen entwickelt, die aktiv Sport treiben, oder bei jungen Profisportlern. Wenn die ersten Anzeichen dieser Krankheit auftreten, wird empfohlen, einen Orthopäden aufzusuchen, der anhand von Röntgendaten die Schwere der Veränderungen in den Strukturen des Kniegelenks beurteilen und den notwendigen Verlauf der konservativen Behandlung vorschreiben kann. In den meisten Fällen klingt die Krankheit von selbst ab, wenn das Wachstum des Kindes nachlässt, und körperliche Eingriffe und medikamentöse Therapie können die unangenehmen Manifestationen und möglichen Folgen beseitigen. In schwereren Fällen wird eine chirurgische Behandlung verordnet, um die Komplikationen der Krankheit zu beseitigen.

Traumatologe der Moskauer Arztklinik spricht über die Osgood-Schlatter-Krankheit:

Osgood-Schlatter-Krankheit bei Jugendlichen

Nicht ausgebildete Knochen und Gelenke von Kindern und Jugendlichen können geringfügigen Verletzungen ausgesetzt sein. Dies ist besonders charakteristisch für Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren, in denen eine aktive Wachstumsphase stattfindet und sie gleichzeitig im Sport aktiv sind. Solche Jugendlichen können häufig die Schlatter-Krankheit entwickeln.

Die Osgood-Schlatter-Krankheit bei Jugendlichen ist mit der Zerstörung des Knochen- und Knorpelgewebes der Kniescheibe verbunden. Mit der Entwicklung der Krankheit auf der Tibia unter dem Knie erscheint eine kleine, aber ziemlich feste Formation, die dem Teenager Schwierigkeiten bereitet.

Symptome der Schlätter-Krankheit

Es sei darauf hingewiesen, dass die Krankheit bei Jungen viel häufiger ist. Dies ist hauptsächlich auf den aktiven Sport zurückzuführen.

Die Hauptsymptome der Schlätter-Krankheit sind:

  • Der Beginn der Entwicklung der Krankheit wird von seltenen schmerzhaften Empfindungen in der Patella während des Sports begleitet.
  • Bei erhöhter körperlicher Anstrengung an den Beinen treten Schmerzen im Knie bzw. von der Innenseite sowie im Unterschenkel auf;
  • Mit der Entwicklung der Krankheit werden die Symptome häufiger und der Schmerz wird stärker. Die Krankheit wird beim Steigen von Treppen, Kniebeugen und anderem Beugen der Beine und in schweren Fällen sogar in Ruhe wahrgenommen.
  • Das Gewebe unter dem Knie schwillt periodisch an und bildet einen Klumpen.

Die Schwierigkeit bei der Früherkennung der Krankheit besteht darin, dass sich der Jugendliche nicht immer auf geringfügige Veränderungen konzentriert. In diesem Fall wird die Krankheit nicht von Fieber begleitet und kann unabhängig von der akuten Phase zur Remission übergehen. Daher fällt es vielen Jungen nicht ein, sich über die Krankheit zu beklagen.

Ursachen von Krankheiten

Wie bereits gesagt, ist die Hauptursache für das Auftreten der Beulen unter dem Knie eine intensive Übung während der verbesserten Entwicklung des Knochengewebes des Kindes. Aufgrund der ständigen starken Belastung der Beine arbeitet der Quadrizeps aktiv. Es streckt die Sehnen, die die Patella und die Tibia verbinden. Im Verlauf des Trainings bekommen die Sehnen Mikrotraumen, Tränen und andere Verletzungen, was zu einer Abnahme der Durchblutung im Kniebereich führt. Die Reaktion auf solche Veränderungen ist ein verstärktes Wachstum von Knochengewebe, das eine Beule unter dem Knie bildet.

Die Folgen der Schlätter-Krankheit

In der Regel bleibt nach einer bestimmten Behandlung ein Knoten unter dem Knie, es treten jedoch keine Kompositionsverletzungen, Schmerzen oder Unbehagen auf. Es gibt jedoch auch andere Folgen einer Erkrankung der Jugendlichen:

  • Das Auftreten von schmerzenden Schmerzen oder Schmerzen als Reaktion auf wechselndes Wetter;
  • Das Auftreten von Arthrose des Kniegelenks, die von Schmerzschmerzen begleitet wird;
  • Ändern der normalen Position der Patella.

Behandlung der Osgood-Schlatter-Krankheit bei Jugendlichen

Es ist zu beachten, dass eine vollständige Bekämpfung der Krankheit nur mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs möglich ist, der im Extremfall eingesetzt wird. Als Erhaltungstherapie kann man:

  • Reduktion der körperlichen Aktivität;
  • Temporärer Überzug Langetta oder Gips;
  • Kniebefestigung mit Kniepolster;
  • Physiotherapie oder Elektrophorese;
  • Übungen, Physiotherapie und Massage;
  • Paraffin- oder Schlammbäder;
  • Die Verwendung von Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Salben.

Die Osgood-Schlatter-Krankheit bei Jugendlichen kann verhindert werden, indem die Bewegung an den Beinen reduziert wird und während des Trainings unterstützende Knieschützer oder elastische Bandagen verwendet werden. Nach dem Training werden Wasserbehandlungen und -massagen sowie eine angebrachte kalte Kompresse von Nutzen sein.

Osgood-Shlatter-Krankheit

  • Enzyklopädie der Krankheiten
  • Alles zeigen
  • A
  • B
  • In
  • R
  • D
  • Und
  • Zu
  • L
  • M
  • H
  • Oh!
  • F
  • R
  • Mit
  • T
  • F
  • X
  • C
  • Uh

Und obwohl die Osgood-Schlatter-Krankheit häufiger bei Jungen auftritt, verringert sich die Kluft zwischen den Geschlechtern, wenn sich Mädchen im Sport engagieren. Die Osgood-Schlatter-Krankheit betrifft mehr Jugendliche, die Sport treiben (im Verhältnis eins zu fünf).
Der Altersbereich der Morbidität hat einen Geschlechterfaktor, da die Pubertät bei Mädchen früher auftritt als bei Jungen. Die Osgood-Schlatter-Krankheit tritt in der Regel bei Jungen zwischen 13 und 14 Jahren und Mädchen zwischen 11 und 12 Jahren auf. Die Krankheit verschwindet normalerweise von selbst, wenn das Knochenwachstum stoppt.

Symptome

Die Hauptsymptome der Osgood-Shlatter-Krankheit sind:

  • Schmerz, Schwellung und Zärtlichkeit in der Tuberositas tibialis, direkt unterhalb der Patella
  • Schmerzen in den Knien, die nach körperlicher Aktivität, insbesondere beim Laufen, Springen und Treppensteigen, zunehmen - und in Ruhe abnehmen
  • Verspannung der umgebenden Muskeln, insbesondere der Oberschenkelmuskeln (Quadrizeps)

Der Schmerz variiert mit jedem einzelnen. Einige können bei bestimmten Aktivitäten nur leichte Schmerzen haben, insbesondere beim Joggen oder Springen. Für andere kann der Schmerz dauerhaft und schwächend sein. Die Osgood-Schlatter-Krankheit entwickelt sich normalerweise nur in einem Knie, kann jedoch manchmal in beiden Knien auftreten. Die Beschwerden können mehrere Wochen bis zu mehreren Monaten andauern und können wiederholt werden, bis das Kind nicht mehr wächst.

Gründe

In jedem Röhrenknochen des Kindes (im Arm oder Bein) befinden sich Wachstumszonen, die aus Knorpel am Ende der Knochen bestehen. Knorpelgewebe ist nicht so stark wie Knochengewebe und daher anfälliger für Schäden, und übermäßige Belastungen der Wachstumszonen können zu Schwellungen und Schmerzen in dieser Zone führen. Während der körperlichen Aktivität, wo viel Laufen, Springen und Kippen (Fußball, Basketball, Volleyball und Ballett) stattfindet, strecken die Muskeln der Hüfte eines Kindes die Sehne - den Quadrizeps, der die Patella mit der Tibia verbindet.
Solche wiederholten Belastungen können zu leichten Tränen der Tibialisehne führen, was zu Schwellungen und Schmerzen führt, die für die Osgood-Schlatter-Krankheit charakteristisch sind. In manchen Fällen versucht der Körper des Kindes, diesen Defekt mit dem Wachstum von Knochengewebe zu schließen, was zur Bildung eines Knochenkegels führt.

Risikofaktoren

Die Hauptrisikofaktoren für die Entwicklung der Osgood-Shlatter-Krankheit sind Alter, Geschlecht und Beteiligung am Sport.

Alter

Die Osgood-Shlatter-Krankheit tritt während der Pubertät und beim Körperwachstum auf. Der Altersbereich ist für Jungen und Mädchen unterschiedlich, da die Reifung bei Mädchen früher beginnt. Die Osgood-Schlatter-Krankheit tritt normalerweise bei Jungen zwischen 13 und 14 Jahren und Mädchen zwischen 11 und 12 Jahren auf. Altersstufen unterscheiden sich vom Geschlecht, da Mädchen früher Pubertät erleben als Jungen.

Die Osgood-Shlyattera-Krankheit tritt häufiger bei Jungen auf, aber die Kluft zwischen den Geschlechtern schließt sich, da nach und nach immer mehr Mädchen Sport treiben.

Sportliche Aktivitäten

Die Osgood-Shlatter-Krankheit tritt bei fast 20 Prozent der Jugendlichen auf, die Sport treiben, während nur 5 Prozent der Jugendlichen keine Sportarten ausüben. Die Krankheit tritt hauptsächlich in solchen Sportarten auf, wo viele Sprünge und Änderungen der Bewegungsbahn erforderlich sind. Dies ist zum Beispiel:

  • Fußball
  • Basketball
  • Volleyball
  • Gymnastik
  • Eiskunstlauf
  • Ballett

Komplikationen

Komplikationen der Osgood-Schlatter-Krankheit sind selten. Dazu gehören chronische Schmerzen oder lokale Schwellungen, die mit kalten Kompressen und NSAIDs gut behandelt werden können. Selbst wenn die Symptome verschwunden sind, verbleibt oft ein Knochenkörper im Unterschenkelbereich im Schwellungsbereich. Diese Beule kann während des gesamten Lebens des Kindes bis zu einem gewissen Grad andauern, was jedoch die Funktion des Knies normalerweise nicht stört.

Diagnose

Die Anamnese der Krankheit ist für die Diagnose von großer Bedeutung und die folgenden Informationen sind für den Arzt erforderlich:

  • Ausführliche Beschreibung der Symptome bei einem Kind
  • Zusammenhang der Symptome mit körperlicher Aktivität
  • Informationen zu früheren medizinischen Problemen (insbesondere Verletzungen der Vergangenheit)
  • Informationen zu medizinischen Problemen in der Familie
  • Alle Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel, die ein Kind einnimmt.

Um die Osgood-Schlatter-Krankheit zu diagnostizieren, wird der Arzt das Kniegelenk des Kindes untersuchen, wodurch das Vorhandensein von Ödemen, Schmerzen und Rötungen festgestellt wird. Darüber hinaus wird der Bewegungsumfang in Knie und Hüfte geschätzt. Bei den instrumentellen Diagnoseverfahren wird meistens die Radiographie des Knies und des Unterschenkels verwendet, wodurch der Bereich der Befestigung der Patellasehne an der Tibia sichtbar gemacht werden kann.

Behandlung

Die Osgood-Schlatter-Krankheit wird normalerweise von selbst geheilt, und die Symptome verschwinden nach Abschluss des Knochenwachstums. Wenn die Symptome schwerwiegend sind, umfasst die Behandlung medikamentöse Behandlung, Physiotherapie, Bewegungstherapie.

Die medikamentöse Behandlung ist die Ernennung von Schmerzmitteln wie Acetaminophen (Tylenol usw.) oder Ibuprofen. Physiotherapie kann Entzündungen reduzieren, um Schwellungen und Schmerzen zu lindern.

Für die Auswahl von Übungen, die den Quadrizeps und die Oberschenkelmuskulatur strecken, ist eine Bewegungstherapie erforderlich, wodurch der Bereich der Befestigung der Patellasehne an der Tibia weniger belastet wird. Übungen zur Stärkung der Oberschenkelmuskulatur helfen auch, das Kniegelenk zu stabilisieren.
Lebensstil ändern.

Entlastung des Gelenks gewährleisten und symptomatische Aktivitäten begrenzen (z. B. Knien, Springen, Laufen).

Kälte im Bereich des Schadens stellen.

Die Verwendung der Patella beim Sport.

Ersatz von Sportarten im Zusammenhang mit Springen und Joggen bei solchen Arten wie Radfahren oder Schwimmen für den Zeitraum, der zum Abklingen der Symptome erforderlich ist.

Die Verwendung von Materialien ist zulässig, wenn Sie den aktiven Hyperlink zur permanenten Seite des Artikels angeben.

Weitere Artikel Über Füße