Gangrän

Angeborene Klumpfüße bei Kindern

Es ist toll, wenn Babys völlig gesund geboren werden. Aber manchmal gibt es eine Art Versagen, das den Zustand der Gelenke der Beine des Kindes beeinflusst. Angeborene Klumpfüße verursachen eine Vielzahl von Komplikationen, die rasch voranschreiten, daher sollte die Behandlung des Defekts sofort unmittelbar nach der Diagnose der Krankheit in der Entbindungsklinik durchgeführt werden.

Die Mutter des Kindes kann den Klumpffuß selbst erkennen, da er selbst für eine Person, die keine medizinische Ausbildung hat, sehr oft auffällt. Der Fuß ist gebogen, der vordere Teil ist nach innen gerichtet. Die Gründe für diese Bedingung können viele sein.

Prädisponierende Faktoren und Ursachen

Selten entwickelt sich bei Neugeborenen Klumpfüße aufgrund genetischer Veranlagung, obwohl immer noch ein solches Risiko besteht. Oft wird der Katalysator jedoch zu einem Fehlverhalten einer Frau während der Schwangerschaft, da alle Empfehlungen nicht erfüllt werden. Es gibt Statistiken, dass jeder zehnte Patient mit dieser Pathologie und andere Defekte diagnostiziert wird.

Es ist oft ziemlich schwer zu erraten, was diese Unvollkommenheit verursacht hat. Ärzte identifizieren jedoch mehrere prädisponierende Faktoren, die dies direkt beeinflussen können.

  • chronisch schwaches Wasser bei einer schwangeren Frau;
  • den Fötus quetschen, indem er ständig das falsche Band trägt;
  • Mehrfachschwangerschaft;
  • Vergiftung der zukünftigen Mutter (Alkoholkonsum, Rauchen, schädliche Arbeit);
  • falsche Position des Babys im Mutterleib;
  • Nervenpathologien;
  • genetische Veranlagung.

Wenn also das erste Kind bereits eine Krankheit hat, steigt das Risiko für die Entwicklung des zweiten Kindes um 10%. In diesem Fall ist es im Stadium der Schwangerschaft erforderlich, eine angemessene Prophylaxe durchzuführen.

Schweregrad und Symptome

Da das Neugeborene die Ursachen seiner Angst noch nicht erklären kann, können Ärzte nur zwischen den visuellen Symptomen der Krankheit unterscheiden. Es gibt mehrere Anzeichen für die Diagnose.

  • Quernut in der Mitte des Fußes, gefolgt von seiner Biegung;
  • den Knochenrahmen nach innen drehen (Torsion);
  • falsche Struktur der Finger an den unteren Gliedmaßen, ihre Krümmung;
  • kurzer, runder Fuß;
  • der Daumen ist relativ zum Fleck kurz.

Das Vorhandensein eines, insbesondere mehrerer Zeichen, zeigt direkt das Vorhandensein einer atypischen oder flachen Valgus-Deformität an, die so schnell wie möglich beseitigt werden muss.

Angeborene Klumpfüße können korrigiert werden (mild) und resistent (schwer). Je nachdem, wie schnell der Arzt den Defekt beheben kann,

  1. Einfach Die Verformung ist für die Behandlung formbar, der Orthopäde kann sie ohne großen Aufwand schnell beseitigen.
  2. Mittlerer Grad. Die Bewegung der Gelenke ist in ihrer Bewegung eingeschränkt, während der Korrektur ist Muskelkorrektur vorhanden.
  3. Schwer Es zeichnet sich durch eine vollständige Einschränkung der Bewegung des Beines aus und kann nicht manuell korrigiert werden.

Diagnose

Vor der Behandlung einer Erkrankung führt der Orthopäde eine umfassende Diagnose durch, die seine vorläufige Diagnose bestätigt oder widerlegt. Die am häufigsten verschriebenen Ultraschall-, Röntgen- und CT-Untersuchungen in drei Projektionen werden viel seltener verwendet.

Eine solche Studie ist eine reine Formalität, da ein qualifizierter Facharzt in den meisten Fällen bereits im Stadium der visuellen Untersuchung eine Diagnose stellt, die Mutter interviewt und die Geburtsgeschichte untersucht.

Behandlung

Wenn ein Fachmann überzeugt ist, dass die Diagnose korrekt ist, schreibt er eine Behandlung vor, die aus mehreren Komponenten besteht. Die Therapie umfasst die Durchführung von speziellen Massagen und Gymnastik, das Tragen elastischer Strukturen sowie Medikamente. In schweren Fällen verputzen die Beine eines kleinen Patienten seltener - eine Operation.

  1. Der Beginn der Therapie sollte so früh wie möglich verabreicht werden. Unmittelbar nach der Geburt wachsen alle Organe und Gewebe des Kindes schnell, wodurch der Defekt mit minimalen Folgen für den Körper beseitigt werden kann.
  2. Die Verwendung mehrerer Methoden des Einflusses auf den Klumpfuß.
  3. Eine Beobachtung durch einen Orthopäden und Traumatologen wird vor dem 14. Lebensjahr durchgeführt, wenn der Fuß voll ausgebildet ist.

Eine Frau muss einen kompetenten Spezialisten finden, auf dessen Qualifikation und Erfahrung sie sich voll verlassen kann. Sie sollten nicht an den Worten des Arztes zweifeln, da die Zukunft des Kindes von der verordneten Therapie abhängt.

Konservativ

Diese Behandlung umfasst mehrere Haupthebel des Einflusses auf den Klumpfuß. Wenn die Ursache der Erkrankung eine Funktionsstörung des Nervensystems oder hormonelle Probleme ist, müssen Sie möglicherweise Medikamente (Prozerin, Vitamine usw.) einnehmen. Gips, Physiotherapie sowie Massage und Gymnastik werden häufiger zur Therapie eingesetzt.

Ponseti Casting

Das Verfahren ist die Auferlegung eines Gipsabgusses, beginnend im Alter von einer Woche des Babys, der sich zuerst einmal pro Woche, dann alle 14 Tage ändert. Der in Europa und den USA bekannte orthopädische Chirurg Ignatio Ponseti hat die optimale Behandlung mit Gips entwickelt.

Die Korrektur dauert etwa zwei Monate, bei regelmäßigem Gipswechsel, der jedes Mal so aufgetragen wird, dass der Fuß mehr und mehr um den Taluskopf gedreht wird. Insgesamt werden mindestens 5 Gips verarbeitet. Dem Kind wird gezeigt, dass es spezielle Befestigungsschuhe trägt, die das Auftreten eines Rückfalls verhindern. Orthopädische Schuhe werden bis zum Alter von 3 bis 5 Jahren getragen.

Anlegen von elastischen Bandagen und Bandagen

Die Schienen, die auf den Beinen liegen, sind elastisch aufgebaut. Es wird empfohlen, sie regelmäßig zu tragen. Wenn der Klumpfuß mild ist, werden elastische Bandagen für diesen Zweck verwendet. Diese Behandlung muss mit einer regelmäßigen Massage und Gymnastik kombiniert werden.

Massage und Gymnastik

Es gibt eine entspannende und belebende Massage. Sie wird von einem Spezialisten durchgeführt, der mit Hilfe einer bestimmten Technik auf den Muskelrahmen der Beine einwirkt. Gymnastik kann die Mutter des Kindes unabhängig ausüben. An der Rezeption teilt Ihnen der Arzt mit, wie Sie es richtig machen.

Physiotherapie

In diesem Bereich wird mit Licht, Ton und Strom behandelt. Ab dem Alter von zwei Jahren ernannt. Mit Hilfe der Physiotherapie wird die Durchblutung der Gewebe normalisiert und Stoffwechselprozesse in den Zellen beschleunigt. Eine solche Therapie wird nicht als Hauptmethode verwendet, sondern dient als Hilfsmittel.

Video

Video - Clubfoot-Behandlung mit der Ponseti-Methode

Chirurgisch

Die Behandlung eines angeborenen Klumpffusses bei Kindern mit chirurgischen Eingriffen ist nur in Notfällen sowie mit der Ineffektivität einer konservativen Therapie angezeigt. Die Operation ist auch dann erforderlich, wenn die Diagnose zu spät gestellt wird und die Behandlungszeit bereits verpasst ist.

Je nach Alter der Säuglinge variieren die Indikationen für die Operation erheblich. Die Korrektur des Defekts bei einem Kind unter 5 Jahren tritt nur auf der Ebene der Weichteile auf. In einem älteren Alter wird bei anhaltenden Anzeichen bereits eine Operation an den Fußknochen durchgeführt.

Prävention und Prognose

Wenn es eine einzige Episode der Keulenfußgeschichte gibt, sollte die Prävention regelmäßig erfolgen, bis die Füße des Kindes vollständig geformt sind. Es ist notwendig, die Krumen periodisch dem behandelnden Arzt zu zeigen und einige Empfehlungen zu verwenden.

  • Gehen Sie regelmäßig auf unebenen Flächen barfuß (für diese Zwecke können Sie eine orthopädische Matte kaufen).
  • Wählen Sie den ersten Schuh sorgfältig aus oder tragen Sie orthopädische Schuhe.
  • überwachen Sie die allgemeine Gesundheit des Babys;
  • zwingen Sie das Baby nicht auf die Beine (er muss die ersten Schritte selbst meistern);
  • Übung, Gymnastik.

Es wird auch empfohlen, den Gang und das Gewicht des Kindes zu überwachen. Wenn er beginnt, das Bein nach innen zu legen, was von den Spuren im Schnee oder Sand zu sehen ist und auch auf die Einlegesohle schaut, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Während der Schwangerschaft sollte jedoch ein erheblicher Teil der Prävention durchgeführt werden. Es wird empfohlen, einen gesunden Lebensstil zu führen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und von einem Frauenarzt beobachtet zu werden.

Mit rechtzeitiger Diagnose und komplexen Auswirkungen auf das Problem ist die Prognose günstig. Der Klumpfuß ist bei 90% der Kinder vollständig korrigiert, Rückfälle fehlen praktisch.

Kindheitsfuß und seine Behandlung

Die Pathologie der Entwicklung des Fußes und des Knöchels bei Kindern wird Klumpfüße genannt. Meistens ist es angeboren, kann jedoch erscheinen, nachdem das Baby zu laufen begonnen hat. Diese Pathologie ist mit einer Fehlstellung des Sprunggelenks, einer Unterentwicklung einiger Muskeln und Bänder des Fußes und einem ungeeigneten Treten an der Ferse beim Gehen verbunden. Mit den Möglichkeiten der modernen Medizin kann man sich leicht von Klumpfüßen befreien: Verschiedene Methoden zur Korrektur der Entwicklungsanomalien des Bewegungsapparates ermöglichen es, den richtigen Gang eines Kindes vollständig wiederherzustellen. Es ist jedoch notwendig, so bald wie möglich mit der Behandlung zu beginnen.

Charakteristische Pathologie

Nach dem ICD 10 wird dieser Defekt im Bewegungsapparat als angeborene Deformitäten des Fußes bezeichnet. Es wird bemerkt, dass es aus irgendeinem Grund am häufigsten bei Jungen auftritt. Klumpfüße sind hauptsächlich auf Pathologien in der intrauterinen Entwicklung des Fötus zurückzuführen. Bei einem solchen Defekt wird 1 von 1000 Babys geboren. Der Klumpffuß bei Kindern zeichnet sich durch folgende Anzeichen aus:

  • die Sohle ist gebogen, sie zeigt eine tiefe Querfalte;
  • die Ferse ist nach oben angehoben, ihre Achse ist relativ zum Sprunggelenk verschoben;
  • Finger können nach innen gebogen werden;
  • Fuß gewölbt, oft in einem unnatürlichen Winkel aufgestellt;
  • seine Größe ist in der Länge reduziert, aber es ist dicker als normal;
  • Tibiaknochen können verdreht sein;
  • mit schwerem Fuß bei Säuglingen unterentwickelt.

Wenn ein Kind mit einer solchen Pathologie zu laufen beginnt, bereitet es ihm Schwierigkeiten. Wenn die Deformität nur einen Fuß traf, führt dies zu Lahmheit und später zur Krümmung der Wirbelsäule, unterschiedlicher Länge der Gliedmaßen. Der bilaterale Klumpfuß ist der Grund für die Notwendigkeit, sich in kleinen Schritten zu bewegen. Gehen verursacht Schmerzen und ermüdet schnell ein Kind. Daher sind Anzeichen von Klumpfüßen bei Babys leicht zu erkennen. Sie sind besonders am Morgen spürbar, wenn das Kind gerade aufgestanden ist und noch entspannt ist oder während des Spiels. Um die falsche Einstellung des Fußes zu sehen, kann das auf bloßen Fußabdrücken liegen. Die Socken werden nach innen gedreht und die Bahnen gehen ungleichmäßig. Das Kind kommt hauptsächlich am äußeren Fußrand.

Arten der Pathologie

Am häufigsten wird der Klumpffuß bei Kindern nach Schweregrad klassifiziert. Dies ist notwendig, um die Wirksamkeit der Anwendung der konservativen Therapie zu bestimmen. Es gibt solche Arten von Pathologie:

  • Milder Klumpffuß ist der Fall, wenn er zu Hause mit Hilfe von Massage und Gymnastik geheilt werden kann, da die Beweglichkeit im Sprunggelenk erhalten bleibt und die Fehlbildungen der Knochen nicht ausgeprägt sind.
  • Ein mäßiger Schweregrad erfordert eine professionelle Behandlung, da eine Knöchelgelenksschädigung, Knochenverformung und Unterentwicklung von Muskeln und Bändern auftreten.
  • Schwerer Klumpfuß ist meistens beidseitig, da er aufgrund angeborener Defekte der Entwicklung des Bewegungsapparates auftritt;
  • Ein sehr schwerwiegender Grad führt zur Behinderung des Kindes, es ist nicht möglich, es auch durch operative Methoden zu beseitigen.

Außerdem gibt es verschiedene Pathologien, abhängig von der Ursache, die sie verursacht hat. Dies kann ein angeborener Klumpffuß sein, da Muskeln, Bänder oder Defekte der Skelettknochen unterentwickelt sind. Es gibt auch Klubfüße, die sich im Alter von 2-3 Jahren am häufigsten entwickeln. Bei Erwachsenen ist die Krankheit sehr selten, da in der Pubertät eine vollständige Verknöcherung des Fußes auftritt.

Ursachen für Klumpfüße

Es ist nicht immer möglich, die genauen Ursachen einer solchen Pathologie festzustellen. Am häufigsten scheint es aufgrund von Anomalien in der fötalen Entwicklung aufgrund eines anomalen Verhaltens der Mutter oder verschiedener Erkrankungen während der Schwangerschaft zu liegen:

  • mit schwerer Toxikose;
  • im Fall von Niedrigwasser;
  • Virusinfektionen;
  • aufgrund von Vergiftung beim Rauchen einer Mutter, Alkoholkonsum oder starken Drogen;
  • wegen Beriberi während der Schwangerschaft;
  • mit Druck auf die Fötusmuskeln der Gebärmutter oder der fötalen Blase, die Entwicklung von Fruchtgeschwüren, die falsche Position des Fötus im späteren Stadium;
  • Oft tritt ein solcher Defekt während mehrerer Schwangerschaften auf.

Erworbene Klumpfüße entwickeln sich viel seltener. Die meisten Pathologien manifestieren sich in der frühen Kindheit, können jedoch auch bei Jugendlichen unter 14 Jahren auftreten, bis die vollständige Ausbildung des Fußgewölbes erfolgt ist. In diesem Fall können die Ursachen der Verformungen sein:

  • genetische Veranlagung;
  • Abnormalitäten des Muskel-Bandapparates;
  • Dysplasie von Knochen, Rachitis, Poliomyelitis;
  • Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen;
  • entzündliche Erkrankungen;
  • neurologische Störungen;
  • Tumoren;
  • Rückenprobleme, Lendenwirbelsäule;
  • große Belastungen, die für den Bewegungsapparat des Kindes ungewöhnlich sind;
  • falsche Schuhe für das Baby;
  • Verletzungen, insbesondere schwere Prellungen, Frakturen oder Verbrennungen, Verstauchungen von Muskeln oder Bändern.

Diagnose der Krankheit

Der angeborene Klumpfuß wird in der Regel unmittelbar nach der Geburt aufgrund einer äußeren Untersuchung des Fußes oder aber in der Zeit der vorgeburtlichen Entwicklung bestimmt. Wenn die Pathologie später erkannt wird, werden neben der Ursachenermittlung verschiedene diagnostische Maßnahmen durchgeführt. Sie sind erforderlich, um die allgemeine Gesundheit des Babys zu beurteilen und den Grad der Deformierung des Fußes zu klären. Dies sollte so schnell wie möglich geschehen, da die Muskeln und Bänder des Kindes mit zunehmendem Alter weniger elastisch werden, so dass die Verformung nur zunimmt. Die medizinische Einrichtung hält folgende Veranstaltungen ab:

  • Rücksprache mit einem Neurologen ist notwendig, um die neurologischen Ursachen der Pathologie auszuschließen.
  • Röntgenstrahlen bestimmen den Verformungsgrad von Knochengewebe und Gelenk;
  • Computertomographie und Ultraschall helfen festzustellen, wie geschädigte Weichteile, in welchem ​​Zustand sich Muskeln und Bänder befinden;
  • Zur Bestimmung der Gesundheit des Babys werden allgemeine Blut- und Urintests vorgeschrieben.

Merkmale der Behandlung von Klumpfüßen

Mit dem derzeitigen Entwicklungsstand von Diagnostik und Medizin ist die Behandlung von Klumpfüßen bei Kindern fast immer von Vorteil. Sehr selten treten vernachlässigte Fälle oder sehr schwere Pathologien auf. Wenn Sie beginnen, die Deformität von den ersten Lebenstagen zu korrigieren, können Sie den Klumpfuß vollständig heilen. Der orthopädische Chirurg schreibt in Abhängigkeit von den individuellen Merkmalen des Patienten und dem Entwicklungsgrad der Pathologie einen Komplex von therapeutischen Maßnahmen vor.

  1. Mit einem geringen Grad an Klumpffuß bei einem Neugeborenen werden Massagen, Spezialgymnastik und Fixierung des Fußes mit weichen Bandagen angewendet.
  2. Bei einem mäßigen Grad an Pathologie wird zusätzlich Gips an den Füßen des Babys verwendet - der sogenannte Gipsstiefel.
  3. Schwere und sehr schwere kongenitale Klumpfüße sind für eine konservative Therapie schlecht geeignet. Meistens ist in diesem Fall eine Operation erforderlich.

Es ist sehr wichtig, dass Eltern aktiv an der Behandlung teilnehmen. Schließlich sollten Massage mit Klumpfuß und Korrekturübungen regelmäßig, auch mehrmals täglich, durchgeführt werden. Wenn ein Baby anfängt zu gehen, ist es sehr wichtig, seinem Gang zu folgen und nur spezielle orthopädische Schuhe zu erwerben. Bis zur vollständigen Genesung ist es wichtig, den Orthopäden regelmäßig zu überwachen.

Clubfoot-Behandlungsmethoden

Die Behandlung dieser Pathologie wird immer individuell verschrieben. In den meisten Fällen ist eine ambulante Behandlung erforderlich. Wenn die Eltern alle Anstrengungen unternehmen, um die Anweisungen des Arztes zu befolgen, kann der Klubfuß im ersten Lebensjahr entfernt werden. Dazu werden folgende Methoden verwendet:

  • monatliche Spezialmassage
  • regelmäßige Durchführung der vom Arzt verschriebenen komplexen Bewegungstherapie;
  • Fixierung des Sprunggelenks mit Hilfe von weichen Verbänden mit leichtem Grad oder Verputzen mit starker Verformung;
  • Paraffinbäder;
  • physiotherapeutische Behandlung: Elektrophorese, Wasserbehandlung, Akupunktur, Kinesiotherapie;
  • die Verwendung spezieller entfernbarer Geräte - Schienen oder Streben, um den Fuß in der richtigen Position zu fixieren;
  • spezielle orthopädische Schuhe;
  • In schweren Fällen wird eine Operation zur Korrektur von Muskeln und Bändern oder zur Korrektur von Fußknochendefekten verordnet.

Die effektivste Behandlung für Klumpfüße gilt jetzt als Gips. Legen Sie nach einer speziellen Massage und Gymnastik ein Pflaster auf, bei dem der Orthopäde den Fuß des Babys knetet und ihn in der bestmöglichen Position fixiert. Dieser Stiefel wird während der Woche getragen. Danach wird der Abguss entfernt und der Vorgang wird wiederholt. Mit jedem Mal wird die Verformung kleiner.

Für eine bessere Wirkung wird Gips in Kombination mit Paraffinbädern, einer speziellen Massage und entspannenden Kiefernbädern durchgeführt. Diese Methode der Behandlung des angeborenen Klumpfußes wird als Kratzer von Vilensky bezeichnet. Es dauert mindestens ein Jahr. Nach der Behandlung muss das Kind spezielle orthopädische Geräte und Schuhe tragen, um das Ergebnis noch einige Jahre zu sichern.

Normalerweise kann der angeborene Klumpfuß im ersten Lebensjahr eines Kindes korrigiert werden. Das Baby beginnt normal zu laufen. Dennoch müssen die Eltern den Gang des Kindes ständig überwachen, nicht aufhören, spezielle Übungen und entspannende Massagen zu machen.

Nützlich Schwimmen, Turnen, Tanzen, Skaten, Radfahren und Skateboardfahren. Eine chirurgische Behandlung von Klumpfüßen ist nur vorgeschrieben, wenn herkömmliche Methoden unwirksam waren. Die plastische Operation der Bänder und Muskeln kann nach einem Jahr durchgeführt werden, und Korrekturen von Anomalien der Knochen sind erst nach dem vierten Lebensjahr möglich.

Orthopädische Schuhe

Ein Kind, bei dem Klumpffuß diagnostiziert wurde, kann nur in speziellen Schuhen gehen. Es wird in einem orthopädischen Laden gekauft. Dieser Schuh hat einige Eigenschaften:

  • obligatorische Einlegesohlen;
  • steifer Absatzknöchel mit hohem Absatz;
  • spezielle Einsätze und Schnürungen zur Fixierung von Fuß und Gelenk.

Nach einer chirurgischen Behandlung oder einer Gießmethode wird das Ergebnis mit Zahnspangen fixiert. Hierbei handelt es sich um spezielle harte Schuhe, die an einer bestimmten Position an einem Metallstreifen befestigt sind, um die korrekte Ausrichtung der Füße sicherzustellen. Sie werden sogar auf Kinder gesetzt, die noch nicht gehen. Das Tragen von Zahnspangen ist wie folgt: Die ersten 3 Monate - rund um die Uhr, nur zum Schwimmen abheben, dann bis zu 3 Jahre - nur im Schlaf tragen.

Mögliche Komplikationen

Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung des Klumpfußes beginnen, nimmt die Deformation nur mit der Zeit zu und bringt dem Kind immer mehr Probleme. Es wird angenommen, dass es leicht ist, die Pathologie bis zu einem Jahr zu beseitigen, bis das Baby zu laufen begann. Denn während des Gehens nimmt die Verformung der Knochen zu. Dann ist es nicht nur notwendig, die Pathologie zu beseitigen, sondern auch mit der Gewohnheit des Kindes zu kämpfen, den Fuß falsch zu stellen. Ohne Behandlung kann Klumpfüße dazu führen, dass sich Muskeln und Knochen ungewöhnlich entwickeln: Das betroffene Bein kann kürzer als das andere sein und der Fuß kleiner.

Da das Baby beim Gehen den Fuß auf die Außenfläche des Fußes setzt, bilden sich an dieser Stelle Hornhaut und Hautschäden. Einige Muskeln und Bänder atrophieren, andere sind ständig in kräftigem Tonus, was Schmerzen beim Baby verursacht. Außerdem können Klumpfüße bei Kindern Entwicklungsverzögerungen und psychologische Probleme verursachen. Zu den Komplikationen dieser Pathologie gehören auch die Krümmung der Wirbelsäule, Funktionsstörungen der Kniegelenke und häufige Luxationen im Knöchel. Das Baby kann Kopfschmerzen, Schlafstörungen und die Asymmetrie der Muskelentwicklung erfahren. In seltenen Fällen ist das Kind behindert, weil es sich nicht unabhängig bewegen kann.

So verhindern Sie die Entwicklung von Klumpfüßen

Die präventive Mutter sollte bereits vor der Empfängnis an der Prävention der angeborenen Fußpathologie des Kindes beteiligt sein. Es ist notwendig, alle chronischen Krankheiten zu heilen, Vitamine zu trinken. Beseitigen Sie während der Schwangerschaft die toxischen Wirkungen von Nikotin und Alkohol, versuchen Sie, richtig zu essen, und schützen Sie sich vor Infektionen. Eltern müssen auch die erworbene Form der Pathologie verhindern. Dazu müssen Sie einige Regeln beachten:

  • Zeit, ein Neugeborenes mit einem Neurologen und Orthopäden zu untersuchen;
  • regelmäßig Baby-Spezialgymnastik und Massage;
  • Verwenden Sie keine "Wanderer", die dem Baby nicht das Laufen beim Gehen erleichtern, sondern zu einer Deformierung des Fußes führen.
  • Kinderschuhe sollten eine hohe, dichte Ferse und Wölbung haben und eine Größe von mehr als dem Fuß nicht weniger als einen Zentimeter haben.
  • Es ist wünschenswert, dass das Kind die Möglichkeit hat, sich aktiv zu bewegen. Es ist besser, es der Sportabteilung zu geben.
  • Sie müssen sicherstellen, dass das Baby nicht an Gewicht zunimmt, da Fettleibigkeit Krümmungen der Wirbelsäule und der Knochen der Beine verursacht.
  • Die Ernährung des Kindes sollte reich an Kalzium und nützlichen Mikroelementen sein.
  • verhindert die Entstehung von Pathologien des Fußes, die auf Sand, Kieselsteinen und Wasser laufen.

Der Klumpffuß bei Kindern ist eine ernsthafte Pathologie der Entwicklung des Bewegungsapparates. Bei rechtzeitiger Behandlung kann dies jedoch in 90% der Fälle korrigiert werden. Wenn die Eltern Geduld und Ausdauer zeigen, wird der Gang des Kindes korrekt sein und der Fuß wird gleichmäßig und schön sein.

Ursachen und Behandlung von Klumpfüßen bei Neugeborenen

Angeborene Klumpfüße, die unter Fachleuten als equinovirale Deformität des Fußes bekannt sind, ist eine recht häufige Art orthopädischer Pathologie. Laut Statistik ist es bei 1-3 Neugeborenen bei 1 - 3 Kindern zu finden. Die Statistik besagt auch, dass es bei Jungen anderthalb Mal häufiger vorkommt als bei Mädchen, jedoch wurde bisher keine Erklärung gefunden. Eine andere ist bekannt - die Bildung des Skeletts des Fötus, einschließlich des Knochenapparates des Fußes, findet im ersten Trimenon der Schwangerschaft statt, was bedeutet, dass zu diesem Zeitpunkt im Körper der Mutter einige negative Faktoren eine Rolle spielen, die das Auftreten von angeborenem Klumpfuß bei Kindern beeinträchtigen.

Ursachen für Klumpfüße

Congenital clubfoot hat einen eigenen ICD 10-Code (die zehnte Variante der internationalen Klassifikation von Krankheiten, die von Ärzten zur Erleichterung der Diagnose und Datensystemierung erstellt wurde) - Q66. Diese Gruppe umfasst auch andere angeborene Fußpathologien. Experten verweisen auf die Ursachen dieser Anomalie und die erbliche Veranlagung. Es gibt Fälle, in denen es von Zeit zu Zeit in verschiedenen Generationen unter Mitgliedern derselben Gattung vorkommt. Sehr viel häufiger wird die Entwicklung einer solchen Deformation des Beines bei einem Säugling jedoch durch den Einfluss äußerer Faktoren beeinflusst. Darunter sind folgende:

  • Die Fusion von Fruchtwasser (Amnion) mit der unteren Extremität;
  • Den Amnion auf den Fuß des Kindes schieben;
  • Drücken Sie den Fuß der Kinder um die Nabelschnur herum;
  • Auswirkungen auf den Fuß der Gebärmuttermuskulatur mit einem Mangel an Fruchtwasser und vermindern ihre Schutzfunktion;
  • Druck auf den Fuß des Babys des Tumors in der Gebärmutter;
  • Das Vorhandensein eines neugeborenen Kindes, das durch Funktionsstörungen der Spinalnerven verursacht wird;
  • Infektionen durch die Mutter im ersten Schwangerschaftsdrittel einschließlich Toxoplasmose.

Der emotionale Zustand einer Frau ist ebenfalls wichtig - langer chronischer Stress ist gefährlich. Langzeitbeobachtungen belegen, dass die Anzahl der mit angeborenen Klumpfüssen geborenen Kinder in den Kriegs- und Nachkriegsjahren dramatisch ansteigt, wenn psychische Beschwerden unvermeidlich sind.

Es wurde jedoch kein eindeutiger Zusammenhang zwischen diesen Ursachen und dem Klumpfuß bei Neugeborenen festgestellt. Eine Frau kann Krankheit und Stress während der Schwangerschaft überleben und ein gesundes Baby zur Welt bringen.

Diagnose und Symptome eines Klumpfußes

Moderne Diagnosemethoden ermöglichen es Ärzten, das Vorhandensein von Klumpfüßen bei einem Kind lange vor seiner Geburt festzustellen. Einen Klumpffuß des Fötus bei einer Ultraschalluntersuchung einer schwangeren Frau für einen erfahrenen Spezialisten zu identifizieren, ist einfach. Nach dem Auftauchen eines Kindes mit dieser Pathologie in der Welt wird der Klumpfuß fast sofort diagnostiziert. Folgende Symptome sind charakteristisch für die Krankheit:

  • Flexion des Fußes in der Sohle;
  • Wenden Sie sich im Inneren des Plantars mit Unterstützung an der Außenkante des Fußes ab.
  • Den Vorfuß bringen.

Der Schweregrad kann unterschiedlich sein. Es hängt von der Schwere der Erkrankung ab und wird in drei Gruppen eingeteilt:

  • Einfach - es gibt keine Bewegungseinschränkung im Fußgelenk, die Position des Fußes wird durch leichten Handdruck korrigiert;
  • Mittel - die Bewegungen des Fußgelenks sind merklich eingeschränkt: Wenn Sie versuchen, die Position des Fußes zu korrigieren, wird eine federnde Geschmeidigkeit in Kombination mit einem gewissen Widerstand spürbar.
  • Es wird eine stark ausgeprägte Deformierung des Fuß - und Sprunggelenks beobachtet, die bei manueller Exposition nicht korrigierbar ist.

Abhängig von der angeblichen Ätiologie (der Ursache ihres Auftretens) gibt es auch eine Definition von Klumpfuß. Für angeborene Klumpfüße gibt es drei:

  • Typisch Die genaue Ursache für diese Art von Pathologie ist noch nicht bestimmt worden. Sie ist gekennzeichnet durch Dysplasie (abnorme Entwicklung, Unterentwicklung) des Sprunggelenks und eine Verletzung der anatomischen Struktur und Lage der Muskeln und Bänder. In dieser Form ist eine einstufige Korrektur auch in den ersten Tagen nach der Geburt des Kindes nicht möglich - eine lange schrittweise Behandlung des Klumpfüßen beim Neugeborenen ist erforderlich;
  • Position - verursacht durch die Verkürzung von Muskeln und Bändern ohne Schädigung des Knochens und des Gelenks. Es ist eine Folge von Verletzungen des embryonalen Stadiums der fötalen Entwicklung. Die Behandlung dieser Form ist weniger kompliziert und ermöglicht eine vollständige Erholung ohne Rückwirkungen.
  • Sekundär - entsteht durch verschiedene angeborene Anomalien des neuromuskulären Systems. Das klinische Bild und die Behandlungsmethoden sowie die Ergebnisse hängen direkt von der Primärerkrankung ab.

Die schwere Form der Krankheit hat deutliche Anzeichen dafür, dass auch ein Nichtfachmann den angeborenen Klumpfüßen im Bild feststellen kann. Um die Diagnose zu klären, sind jedoch zusätzliche Studien erforderlich, die obligatorisch durchgeführt werden. Der Knochen- und Muskelbandapparat des Kinderfußes wird mit Ultraschall, Computertomographie und Durchleuchtung untersucht.

Basierend auf den erhaltenen Daten wird entschieden, welche Behandlungsmethoden angewendet werden sollen. Durch die strikte Einhaltung der Empfehlungen von Fachärzten können Sie das Problem in der frühen Kindheit meistern, nachdem Sie die Behandlung abgeschlossen haben, bevor das Kind fünf oder sechs Jahre alt ist.

Clubfoot-Behandlung

Eltern haben oft Angst vor der Diagnose. Sie glauben, dass es unmöglich ist, die Anomalie des Fußes vollständig zu korrigieren. Aber eine solche Meinung ist falsch. Es gibt mehrere Möglichkeiten, angeborene Klumpfüße zu behandeln, deren Wirksamkeit sehr hoch ist. Daher haben sie in den meisten Fällen alle Chancen, ihr Baby zu heilen.

In der Anfangsphase des Behandlungsprozesses werden konservative Methoden verwendet, die bei mildem und mäßigem Klumpfuß hohe Ergebnisse erzielen:

  • Der erste von ihnen ist die straffe Verbandbildung des Fußes, die zuvor manuell anatomisch positioniert wurde. Die Technik beginnt unmittelbar nach der Entlassung aus dem Krankenhaus und der endgültigen Abheilung der Nabelwunde. Mit einer leichten Verformung können Sie die normale Position des Fußes 2-3 Monate nach der Geburt des Kindes wiederherstellen.
  • Die gebräuchlichste Methode zur Korrektur der durchschnittlichen Form des Klumpffusses für Kinder ist die Ponseti-Methode, die nach dem amerikanischen Arzt benannt wurde, der sie Mitte des letzten Jahrhunderts erstmals angewandt hat. Die Methode besteht darin, die Beine für 4-6 Wochen schrittweise zu verputzen, wobei alle 7 Tage der Gipsabdruck auf das obere Drittel des Oberschenkels aufgebracht wird. Danach muss das Kind bis zum Alter von 3-4 Jahren einen speziellen Fixierer tragen - eine Stütze, die den Fuß in der richtigen Position hält.
  • Für die Behandlung schwerer Formen, einschließlich Gelenksdeformitäten, ist es manchmal erforderlich, chirurgische Eingriffe an den Bändern und Muskeln, manchmal an den Gelenken des Fußes vorzunehmen. Nach der Operation wird auch ein Gipsverband angewendet.

Ergänzt werden diese Behandlungen durch Physiotherapie (Paraffin-, Ozokerit- und Schlammanwendungen), Massage- und therapeutische Übungen sowie das obligatorische Tragen von orthopädischen Schuhen bis zu 5-6 Jahren.

Ein umfassender Ansatz zur Behandlung der Fußpathologie gewährleistet in 90% der Fälle eine radikale Korrektur der Anomalie. Aber auch wenn eine vollständige Genesung nicht erreicht wird, verbessert sich der Zustand des Kindes nach all den oben genannten Manipulationen in einem solchen Ausmaß, dass es in der Lage ist, mit einem Minimum an Einschränkungen einen vollwertigen aktiven Lebensstil zu führen.

Wie man einen Klumpffuß bei Neugeborenen behandelt: die Hauptmethoden

Gründe

Die Ursachen für Klumpfüße können in genetischen Problemen liegen. Es ist wichtig, dass die Eltern solcher Neugeborenen daran denken, ob einer ihrer Angehörigen an derselben Pathologie litt. Experten verbinden Klumpfüße mit dem erblichen Edwards-Syndrom. Es ist durch die Verdreifachung von 18 Chromosomenpaaren gekennzeichnet, was zu verschiedenen angeborenen Defekten führt.

Für zukünftige Mütter ist es auch wichtig zu berücksichtigen, dass die Entwicklung der Klumpfüße durch den Konsum von Drogen, Alkohol und Vitaminmangel beeinflusst wird. Aus neuromuskulären Gründen für die fötale Entwicklung des Kindes gehören das primäre Defizit der Nervenfasern und die gestörte Muskelentwicklung nach 8-12 Wochen der Schwangerschaft. Eine wichtige Rolle spielt auch die Position des Fötus in der Gebärmutter während der Schwangerschaft. Bei niedrigem Wasser kann die Gebärmutter die Füße des Fötus quetschen, was zur Krümmung führt.

Symptome und Diagnose

Ärzte könnten für weitere 16 Wochen der intrauterinen Entwicklung auf angeborenen Klumpfüßen vermuten. Restdiagnose wird nach der Geburt gestellt. Neonatologen bestimmen den Klumpfuß anhand mehrerer grundlegender Merkmale. Die Beinknochen sind nach außen gedreht. Dieses Symptom wird Torsion genannt. Die Verformung kann einen Schwerpunkt auf der Außenseite des Fußes haben - Varus. Kann der äußere Fußrand auch abgesenkt werden, dann steigt der innere an? und der hintere Fuß schaut auf den anderen.

Bei der Adduktion kehrt sich der Fuß vollständig um und die Sohle sieht nach oben. Adduktion wird als Zeichen einer komplexen Form von Klumpfüßen betrachtet. Es gibt zusätzliche Symptome, anhand derer Sie einen Klumpfuß bei einem Säugling identifizieren können:

  1. pathologisch kleine Fußgröße;
  2. behinderte Beweglichkeit des Knöchels;
  3. Querbiegung der Sohle;
  4. Fersenachse ist nach innen verschoben;
  5. Der Zeh des Fußes ist nach unten gerichtet und die Ferse ist angehoben.

Die Diagnose wird fast unmittelbar nach der Geburt durch äußere Anzeichen gestellt. Um die Form und den Schweregrad des Defekts zu klären, ist eine Röntgenaufnahme der Füße aus verschiedenen Winkeln, ein CT-Scan für die 3D-Rekonstruktion und ein Ultraschall-Scan erforderlich, um den Zustand des Knorpelgewebes zu überprüfen.

Formulare

Angeborene Klumpfuß kann 3 Schweregrade haben. Die milde Form ist durch die Erhaltung der Beweglichkeit des Sprunggelenks und die hohen Heilungschancen nach einer Massagebehandlung und anderen konservativen Therapiemethoden gekennzeichnet. Bei mäßiger Härte ist die Bewegung eingeschränkt. Diese Form erfordert eine lange und konsequente Behandlung, wobei die Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Beseitigung des Defekts verringert wird. Bei schweren Formen werden Kinder einer operativen Korrektur unterzogen. Diese Anomalie kann unilateral oder bilateral sein, das heißt, nur eine Extremität oder beide betreffen.

Es ist auch notwendig, zwischen typischen und atypischen Formen zu unterscheiden. Die typische Form des Klumpffusses tritt auf, wenn sich die Bänder, Muskeln und Sehnen abnorm entwickeln. In der Regel ist nur die Fußzone betroffen. Eine typische Form ist in 3 Grad unterteilt: Varus, Weichgewebe und Knochen. Atypische Form ist durch schwere Erkrankungen des Bewegungsapparates gekennzeichnet. Bei einem kranken Kind kann man eine Unterentwicklung von Knochen, Knorpel und Muskeln, eine Atrophie einiger Bereiche sowie ein Wachstum von Knochengewebe an ungeeigneten Stellen beobachten, was zu motorischen Funktionsstörungen führt.

Behandlung

Die Behandlung dieser Anomalie muss so früh wie möglich begonnen werden, damit sie vorbereitet wird, bevor die Belastung des Fußes erhöht wird. Eltern müssen verstehen, unabhängig von der Schwere, dass Sie sich auf eine langfristige und komplexe Behandlung vorbereiten müssen. Nach der anfänglichen Korrektur des Kindes ist es erforderlich, den orthopädischen Chirurgen regelmäßig zu überwachen und vorbeugende Maßnahmen wie Massagen im Alltag anzuwenden.

Die gebräuchlichste Methode der konservativen Behandlung ist das Verputzen. Bereits 5-7 Tage nach der Geburt können Beine mit Gips fixiert werden. Traditioneller Gips bewirkt jedoch nur in 58% der Fälle den gewünschten Effekt. Daher empfehlen moderne Orthopäden, Gips mit der Ponseti-Methode auszuführen. Kleine Kinder haben sehr elastische Bänder. Diese Behandlungsmethode beinhaltet die Verwendung dieses Merkmals für therapeutische Zwecke. Gips ist so eingestellt, dass die Sehnen maximal gedehnt und in die richtige Position gebracht werden. Danach benötigen Sie eine Massage.

Sie können ab dem 14. Tag nach der Geburt mit dem Ponseti-Verfahren beginnen. Die gesamte Behandlung dauert 1 bis 2 Monate. Dann muss das Kind spezielle Korrekturschuhe tragen. Die Klammern sind so angeordnet, dass das ausgehärtete Bein einen Winkel von 75 Grad aufweist und gesund ist - 45 Grad. Die Fixierstiefel werden in den ersten 3 Monaten 23 Stunden am Tag getragen. Dann wird die Tragedauer allmählich reduziert. Insgesamt sind sie bis zu 3-4 Jahre alt. Die Wirksamkeit eines solchen Gussstücks mit Fixierschuhen beträgt etwa 89%.

In den schwierigsten Situationen werden Kinder operiert. Kindern unter 5 Jahren werden nur Operationen an Weichteilen angezeigt. Bei älteren Patienten sind die Knochen korrekt.

Bei Massagen, Physiotherapie und Gymnastik können diese Methoden nur als zusätzliche Therapie eingesetzt werden. Eine Massage fixiert den Schlägerfuß nicht.

Mit Hilfe der Physiotherapie kann die Durchblutung im Gewebe verbessert und die Dehnbarkeit erhöht werden. Die Massage entspannt die Muskeln und wirkt sich positiv auf die Dehnung aus. Eltern sollten bedenken, dass die therapeutische Massage nur von einem Spezialisten durchgeführt werden kann, um das Kind nicht zu verletzen.

Video "Behandlung und Prävention von Klumpfuß"

Eine solche seltene und unangenehme Krankheit, wie etwa Klumpfüße, erfordert eine sofortige Behandlung. Experten aus England werden in diesem Video ihre Erfahrungen mitteilen.

Ursachen für Klumpfüße bei Kindern und Behandlungsmethoden

Die Beschreibung des Zustands des Fußes, wenn er gedreht wird, wenn das Kind nach innen geboren wird, findet sich sogar in alten medizinischen Quellen. Laut Statistik treten bei 30% aller Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Gelenke kongenitale Klumpfüße (oder Klumpfüße, wie sie sagen) bei Kindern auf, dh fast ein Drittel der Erkrankungen der Gelenke. Bei Jungen ist die Inzidenzrate um ein Mehrfaches höher als bei Neugeborenen. Warum treten Klumpfüße bei Neugeborenen auf und wie kann diese Krankheit behandelt werden?

Diagnose

Die Ausbildung des Kindes und seines Skeletts erfolgt vor 12 Wochen der Schwangerschaft. Und da Klumpfüsse tatsächlich eine Deformität des Fußes sind, kann man mit Sicherheit sagen, dass die Gründe für das Auftreten einer solchen Pathologie von den Eltern selbst gesucht werden sollten (erblicher Faktor), oder herausfinden, was den Fuß daran hindert, sich richtig zu formieren?

Die moderne Medizin verfügt über die Ausrüstung, mit der die Diagnose der Klumpfüße in der Periode der pränatalen Entwicklung des Babys gestellt werden kann. Natürlich sind zukünftige Eltern besorgt über diese Diagnose eines ungeborenen Kindes und fragen oft, ob dies geheilt werden kann.

Die Behandlung von Klumpfüßen bei Kindern erfordert lange Zeit und erfordert Geduld, aber bei regelmäßiger Umsetzung aller Empfehlungen des Arztes wird das Ergebnis schnell erscheinen. Wir werden später über den Therapieprozess sprechen, aber zunächst wollen wir die möglichen Ursachen und negativen Faktoren herausfinden, die zum Auftreten dieser Pathologie führen können.

Mögliche Ursachen

  • Der Faktor der Vererbung und das Vorhandensein einer solchen Pathologie bei den Eltern.
  • Virus- und andere Infektionskrankheiten während der Schwangerschaft.
  • Aufnahme einiger Darreichungsformen und Medikamente (teratogener Faktor).
  • Nicht genug im Fruchtwasser der Gebärmutter.
  • Mangel an Nervenfasern im Fuß und der Prozess der Verletzung seiner Innervation.
  • Der Mangel an nützlichen Nährstoffen in der Ernährung der zukünftigen Mutter.
  • Dysplasie des gesamten Skeletts des Kindes aufgrund einer gestörten Calciumaufnahme.
  • Pathologie des endokrinen Systems.

Formen und Symptome der Krankheit

Von allen Formen der Krankheit gibt es zwei - angeborene und erworbene. Kongenitale Klumpfüße bei Kindern sind laut Statistik häufiger, und die Diagnose wird unmittelbar nach der Geburt des Babys gestellt. Deerfoot kann auch bei Erwachsenen auftreten, da in der Kindheit keine Behandlung erfolgt. Der Klumpfuß kann entweder einseitig oder zweiseitig sein. Darüber hinaus gibt es verschiedene Formen der Erkrankung, deren Hauptunterschied in der Schwere der Erkrankung oder dem Ausmaß der Kosolapiya liegt.

Formulare

  • Eine milde Form der Erkrankung, bei der die Beweglichkeit im Sprunggelenk erhalten bleibt, und eine kleine Drehung (Drehen des Fußes nach innen) lassen sich mit Hilfe konservativer Therapiemethoden leicht korrigieren.
  • Die durchschnittliche Form oder der durchschnittliche Grad, für den ein charakteristisches Merkmal ist, ist die Einschränkung von Bewegungen. In diesem Fall hilft eine konservative Behandlung nicht immer.
  • Schwere Form, bei der die Deformität des Fußes ausgeprägt ist und die konservative Therapie keine Ergebnisse liefert.

Natürlich kann der angeborene Klumpffuß im Krankenhaus leicht identifiziert werden, aber was ist mit dem erworbenen Klumpffuß, der sich auch bei Kindern entwickeln kann? Dazu müssen Sie die Anzeichen der Krankheit kennen, um so schnell wie möglich einen Spezialisten zu konsultieren und mit der Behandlung zu beginnen.

Zeichen von

  • Das Kind tritt so auf den Fuß, dass die Socke immer nach unten schaut.
  • Dieses Bein ist in der Größe kleiner als es in diesem Alter sein sollte.
  • Der hintere Fuß (Plantarteil) wird in Richtung des anderen Fußes ausgefahren.
  • Bei schweren Formen der Erkrankung tritt eine vollständige Umkehrung auf, bei der der plantare Teil des Fußes nach oben gedreht wird.

Viele Eltern fragen - wann kann ich mit der Behandlung einer Krankheit beginnen und wie man einen Klumpffuß korrigiert? Vor der Beantwortung dieser Frage sollte beachtet werden, dass die Krankheit nicht ohne Behandlung verschwindet und die Deformierung des Fußes für eine Person lebenslang bestehen bleiben kann, was zu einer Einschränkung der Bewegung führt.

Behandlung

Brace für die Behandlung von Klumpfuß.

Die Behandlung der Klumpfüße bei Kindern beginnt an den ersten Tagen und Monaten des Lebens, wenn das Kind ein Bändchen des Fußes hat, ist es noch nicht stark und es kann ihm die notwendige Position gegeben werden. Von allen Behandlungsmethoden isoliert konservativ und operativ. Die Behandlungsmethode wird nur von einem Spezialisten ausgewählt, nachdem das Kind untersucht und Form, Grad und Schweregrad der Erkrankung bestimmt wurden.

  • Konservative Therapie. Ermöglicht das Aufbringen von Fixiergips, der den Fuß sicher in der gewünschten Position fixiert. Nach 1-2 Wochen dreht der Fuß den Gipsreifen immer mehr.
  • Chirurgische Intervention Damit können Sie mehrere Sehnen verlängern und wieder nähen sowie die Bänder des Fußes überqueren und in einigen Fällen das Gelenk selbst öffnen. Die Operation ist von Natur aus traumatisch und führt nicht immer zu guten Ergebnissen.
  • Korrekturmethode Ignacio Ponseti. Die schonendste Methode, die am häufigsten verwendet wird. Während der gesamten Therapie wird einmal pro Woche ein Gipsverband angewendet (von 4 bis 7-8 Reifen). Anschließend wird eine geschlossene Achillotomie durchgeführt (Dissektion der Achillessehne) und der Gipsverband 3 Wochen lang erneut aufgetragen. Der allgemeine Therapieverlauf beträgt 2 bis 2,5 Monate. Danach wird dem Kind empfohlen, spezielle Schuhe (Zahnspangen) zu tragen, die den Fuß in der gewünschten Position fixieren. In den ersten 3 Monaten sollten Zahnspangen mindestens 23 Stunden am Tag und dann für 2-4 Jahre nur in der Ruhe (Tag- und Nachtschlaf) getragen werden. Die restliche Zeit läuft das Baby in gewöhnlichen Schuhen.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die Massage für Kinder mit Klumpffuß auch eine positive Wirkung hat - am besten nach thermischen Eingriffen. Und natürlich zögern Sie nicht mit der Behandlung, je früher sie beginnt, desto schneller wird die Behandlung.

Meine Nichte hatte einen angeborenen Klumpfuß. Sehr hart getragen Dies ist ein echter Test für Eltern. Behandelt mit Zahnspangen und speziellen Massageterminen. Es hat geholfen Das Durchschnittsgewicht wurde auf sie festgelegt. Ja, es ist wirklich wahr, dass Sie heilen können, aber es ist besser, die Behandlung nicht zu verzögern, da das Bein wächst, und es wird schwieriger zu beheben sein, und dann können Sie den Moment verpassen.

Es war immer schade um ungeschickte Kinder. Aus irgendeinem Grund schien es mir, dass ihre Beine beim Gehen schmerzten. Ich habe nie Eltern verstanden, die nicht rechtzeitig einen Arzt konsultieren konnten. Obwohl Sie das nicht rechtzeitig gehört haben, können Sie in Zukunft viele Probleme vermeiden.

Ja, diese Kinder haben Mitleid. Mein Bruder hatte einen angeborenen Klumpfuß. Nun, diese leichte Form, die schnell mit Massagen und ähnlichen Verfahren geheilt wurde, kaufte Zahnspangen. Die Hauptsache ist, Maßnahmen zu ergreifen, keine Panik zu haben, Geduld zu haben und Erfolg zu haben !!

Ich denke, Massagen und korrigierende individuelle Schuhe werden in der Lage sein, eine solche angeborene Erkrankung wie Klumpfüße zu korrigieren. Regelmäßige medizinische Kurse geben ihre Ergebnisse und die Beine werden glatt und schön.

Warum kann ein Kind den Fuß auf einem Bein schlagen?

Viele Eltern interessieren sich für die Frage, warum ein Kind auf einem Bein knien kann. Klumpffuß ist eine angeborene oder erworbene Fehlbildung der Gelenke. Angeborene Klumpfüße können bei einem Kind noch in der vorgeburtlichen Periode diagnostiziert werden. Es tritt bei 50% der Neugeborenen auf. Erworbene Klumpfüße entstehen aufgrund einer gestörten Entwicklung des Bewegungsapparates oder des Nervensystems.

Es ist nicht immer möglich, diese Pathologie sofort zu bemerken: Ein kleines Kind ist sehr mobil und kann die Füße reflexartig nach innen ziehen. Wenn das Baby auf seinen Füßen immer noch unsicher ist, dreht es sich leicht, um nicht zu fallen, und biegt seine Finger. Es vergeht, sobald er Vertrauen gewinnt und fest auf den Beinen ist. Aber der Klumpfuß kann sich bemerkbar machen, wenn das Kind gelernt hat, selbstbewusst zu gehen, gleichzeitig aber humpelnd auf das Bein drückt. Bei einem Kind ist "Klumpfüße" auf einem Bein häufiger als bei beiden, so die Ärzte. In diesem Fall beugt das Kind das Bein leicht darunter, der Fuß ist deformiert, die Finger sind angespannt.

Viele Eltern, die mit diesem Problem konfrontiert sind, glauben, dass Klumpfüsse eine frivole Krankheit sind, die keiner Behandlung bedarf und von alleine abklingt. Sie werden ängstlich, wenn sie merken, dass das Kind humpelt, die Zehen drückt und die Füße unruhig hält. Laut orthopädischen Chirurgen sind die früheren Maßnahmen zur Beseitigung des Klumpfußes umso besser. Kinder mit angeborenem Klumpffuß haben häufig auch Torticollis, Dysplasie der Hüftgelenke, Krümmung der Wirbelsäule und flache Füße. Wenn Sie bei Ihrem Kind Anzeichen von Klumpfüßen festgestellt haben, suchen Sie so bald wie möglich einen Orthopäden und einen Neurologen auf.

Arten und Symptome der Pathologie

Angeborene Deformitäten der Fußgelenke können sich aus verschiedenen Gründen entwickeln. Dies kann ein erblicher Faktor sein, eine Folge äußerer Einflüsse auf den Fötus oder auf beide, sowie auf vergangene Erkrankungen während der Schwangerschaft, insbesondere Toxoplaose, Unterernährung und Uterusmyome. Vielleicht der mechanische Druck der Nabelschnur oder die Verschmelzung der unteren Extremitäten des Fötus mit der aminotischen Blase. Dies sind die Hauptgründe für die Entwicklung einer intrauterinen Equinovarus-Deformität des Fußes.

Der erworbene Klumpfuß entwickelt sich bei älteren Kindern. Dies kann daran liegen, dass das Kind schnell wächst. In diesem Fall können die Knochen und Muskeln des Fußes nicht mit dem Wachstum des Kindes Schritt halten. Rachitis entwickeln, mechanische Verletzungen des Fußes, entzündliche Prozesse.

Equinovarus-Deformität der Fußgelenke wird in verschiedene Typen eingeteilt. Die moderne Medizin unterscheidet ihre Formen durch Pathogenese, Entwicklungsursachen, Schweregrad. Das klinische Bild der Krankheit und die äußeren Symptome, für die der Arzt einen Klumpfuß bestimmt und auf die Sie achten sollten, lautet wie folgt:

  • falsche Drehung einer Sohle (innen);
  • innerhalb der Fußsohle drehen, wobei die Außenkante durchhängt;
  • den Vorfuß oder beide gleichzeitig bringen;
  • falscher Gang

Beim Gehen können Bewegungsbeschränkungen im Sprunggelenk, Muskelatrophie im Sprunggelenk und Wadenmuskeln auftreten. Es ist möglich, den Gang des Kindes zu ändern: Er humpelt, drückt mit den Fingern, hält kaum das Gleichgewicht, zieht unnatürlich das Bein. Ein älteres Kind kann sich darüber beklagen, dass seine Füße taub sind.

Wenn Sie die Krankheit nicht rechtzeitig behandeln, treten schwerere Symptome auf: ausgeprägte Beinverkürzung, Muskelatrophie des Sprunggelenks, verminderte Beweglichkeit der Kniegelenke, rauhe Wucherungen an der Außenseite des Fußes.

Schweregrad der Krankheit

Gemäß der Pathogenese wird der Klumpffuß in typische, arthrogryptotische, sekundäre und positionelle unterteilt.

Nach dem Grad wird der Klumpfuß definiert als:

Leichter Verformungsgrad des Fußes ist leicht einstellbar. Es zeichnet sich durch die fehlende Spannung im Sprunggelenk aus, der Fuß passt sich leicht und ohne großen Kraftaufwand vom Arzt an. Der durchschnittliche Grad ist durch Verspannungen in den Fußgelenkmuskeln gekennzeichnet, wenn versucht wird, den Fuß zu strecken, während der Fuß angespannt ist, er ist jedoch für die manuelle Einstellung und Fixierung geeignet.

Der starke Klumpffuß lässt sich nicht einstellen, die Muskeln sind sehr angespannt, die Bewegungen im Knöchel sind begrenzt, die Füße sind deformiert, die Finger sind stark zusammengedrückt.

Diagnose und Behandlung

Diagnose eines Klumpffusses für orthopädischen Arzt. Im Falle eines angeborenen Klumpffusses kann dies beim Neugeborenen durch äußere Anzeichen erkennbar sein. Bevor Sie eine endgültige Diagnose stellen, verschreibt der Arzt eine Röntgenaufnahme. Dies ist notwendig, um festzustellen, ob eine Abweichung in der Fußentwicklung vorliegt. Die Radiographie ist der sicherste und kostengünstigste Weg, um eine Deformation des Fußvarus zu diagnostizieren.

Orthopäden arbeiten an der Behandlung dieser Krankheit. Einige Leute glauben, dass, wenn Sie Anzeichen von Klumpfüßen auf einem oder beiden Beinen feststellen, es keinen Sinn hat, einen Arzt zu konsultieren, bevor das Kind ein Jahr alt ist. Im Gegenteil, es ist die Behandlung für bis zu einem Jahr, während der Bewegungsapparat des Kindes beweglicher ist, das beste Ergebnis bringt.

Die moderne Orthopädie hat einen beachtlichen Erfolg bei der Heilung von Klumpfuß erzielt. Folgende Methoden werden nun vorgeschlagen:

  • konservative Therapie;
  • Ponseti-Methode;
  • Fixierung;
  • chirurgisch

Die konservative Therapie umfasst Bewegungstherapie, Massage und das Tragen von orthopädischen Schuhen. Die Ponseti-Methode gilt auch für die konservative Therapie, ihre Wirksamkeit ist sehr hoch, so dass Orthopäden sie separat unterscheiden. Die konservative Therapie wird für mittlere und milde Klumpfüße verwendet. Die Fixierung mit einem Gipsverband ist bei mittleren bis schweren gleichmäßigen Torsionsbewegungen des Fußes angezeigt. Der Arzt verschreibt es ab einem Alter von drei Wochen. Anschließend wird der Verband alle drei Wochen gewechselt. Der Fuß ist eingestellt, diese Bandage muss vier Monate lang getragen werden. Die Operationsmethode wird bei schweren Formen der Deformität angewendet, wenn eine konservative Therapie unmöglich und unwirksam ist. Die chirurgische Behandlung zielt auf eine maximale Korrektur der Fußdeformität ab.

Nach der chirurgischen Behandlung wird Rehabilitation durchgeführt: Bewegungstherapie, Massage, Physiotherapie.

Ponseti-Methode

Was ist die Ponseti-Methode und warum ist sie so effektiv? Nach Angaben des britischen Arztes führt ein chirurgischer Eingriff zur Korrektur des Klumpffusses dazu, dass der Fuß weniger beweglich wird und die Elastizität und Beweglichkeit des Gelenkapparates gestört wird. Eine raue Narbe drückt die Bänder, behindert deren Beweglichkeit und volle Entwicklung. Nach langjähriger Erforschung der physiologischen und biomechanischen Merkmale des Fußes hat der Arzt eine neue Methode für Gips entwickelt, die die natürliche Elastizität der Fußbänder aktiv nutzt. Die Bänder werden leicht gedehnt, der Fuß nimmt die gewünschte Position ein und wird fixiert.

Das Verfahren ist für das Kind schmerzlos. Eine Woche später wird der Vorgang wiederholt. Die effektivste Ponseti-Methode von klein auf. Sie können es bereits am 14. Tag des Säuglingslebens anwenden. Die Therapie dauert 8 Wochen.

Nachdem der Fuß eingestellt ist, muss eine orthopädische Orthese getragen werden - eine spezielle Strebe für die endgültige Einstellung der Fußposition. Die Strebe sollte schulterbreit auseinander gesetzt werden, mit einem Neigungswinkel für ein schmerzendes Bein von 75 Grad und für ein gesundes Bein - 45. Eine Spezialorthopädie wird an speziellen Schuhen befestigt. Es sollte getragen werden, ohne die ersten drei Monate zu entfernen (etwa 23 Stunden pro Tag), und dann die Tragzeit auf 14-16 Stunden zu reduzieren.

Die nächste Stufe: Die Strebe wird nachts angelegt, bis das Kind vier Jahre alt ist. Da Sie lange Zeit einen Abstandshalter tragen müssen, müssen Sie die Hygiene überwachen. Die Zahnspange sollte eine mittlere Härte haben, um den Fuß zu stützen und gleichzeitig das Auftreten von Hühnern und Wundliegen zu verhindern.

Unter Beachtung der Abstandshalter kann in 90% der Fälle der Klumpfuß ohne Rückfälle gewonnen werden. Wenn das Baby wieder ein Klumpfuß ist, wird das Casting wiederholt.

Wie mache ich eine Massage?

Wenn das Kind einen Klumpfuß hat, ist die richtige Massage sehr wichtig. Die Massage sollte von einem Spezialisten in Kombination mit einer Bewegungstherapie durchgeführt werden. Eltern können jedoch grundlegende Massagefähigkeiten beherrschen, um die therapeutische Wirkung zu Hause aufrecht zu erhalten.

Die Massage zielt darauf ab, Verspannungen in den Muskeln des Knöchels, des Fußes und der Zehen zu lösen. Wenn ein Kind ein verkürztes Bein hat, humpelt es, dann hilft eine Massage, die Bänder zu strecken, streckt das Bein. Die wichtigsten Massagebewegungen, die in diesem Fall angewendet werden, sind Streicheln, Kneten, Reiben, Drücken.

Im Hüftbereich wird eine Massage durchgeführt, um die Muskeln zu entspannen. Die Seiten- und Vorderbereiche des Oberschenkels und des Beines werden mit leichten Bewegungen gerieben und gestreichelt, es stärkt die Muskeln. Im oberen Rückenbereich wird geknetet und gepresst, dort sollte die Massage stärker sein, aber alle Bewegungen sollten sich entspannen. Kniegelenk mit leichten kreisenden Bewegungen im Uhrzeigersinn massiert. Im Bereich der Fußknetung gehalten, leichter Druck, Streicheln. Finger sind leicht zu streicheln, und dann kneten wir jeden Finger einzeln. Bei der Durchführung einer Massage müssen einige einfache Regeln beachtet werden.

  1. Lass das Baby nicht weinen.
  2. Schmerzen vermeiden
  3. Versuchen Sie, ein Minimum an Creme zu verwenden.
  4. Machen Sie die Übungen nach der Massage.

Die Körpermassage dauert an beiden Gliedmaßen durchschnittlich fünf Minuten. Einjähriges Kind braucht auf beiden Beinen 15 Minuten. Die Massage wird in Verbindung mit den Korrekturübungen der Physiotherapie durchgeführt.

Wenn das Baby sehr ärgerlich ist, weint, über Schmerzen klagt, sollte die Massage sofort abgebrochen werden. Wenn ein Kind weint, belastet es seinen ganzen Körper und verursacht ein spastisches Syndrom in den Beinen, und die Massage ist nutzlos, im Gegenteil, es kann mehr Schaden anrichten.

Wie wähle ich Schuhe aus?

Wenn Ihr Kind ein Klumpfuß ist - es ist nicht wichtig, ob es sich um angeborene oder erworbene oder erworbene Kinder handelt, müssen Sie orthopädische Schuhe tragen. Suchen Sie nach solchen Schuhen in den Regalen der Geschäfte ist es nicht wert. Alle dort vorgestellten Modelle sind anatomische Schuhe. Orthopädie in speziellen orthopädischen Anlagen nach individuellen Messungen.

Das Tragen von orthopädischen Schuhen muss je nach Termin des orthopädischen Chirurgen ständig oder vorübergehend sein. Ein Baby sollte nicht mit Schuhen zu Hause gehen - es wird nur für die Straße und den Kindergarten benötigt, der Rest des Hauses sollte am besten barfuß sein. Bruin-Kinder sind nicht weniger agil als ihre gesunden Altersgenossen, also brauchen sie solche Schuhe.

Antivarusnaya-Schuhe verhindern das Verbiegen des Fußes und halten ihn in einer natürlichen Position. Die Füße sind fest fixiert, während der Fuß um 10 Grad gedreht wird und eine Umleitungsfunktion ausführt. Anti-zerrissene orthopädische Schuhe unterscheiden sich von den üblichen orthopädischen Schuhen. Es gibt keinen Spann, und es gibt immer Schnürsenkel oder Verschlüsse an der Vorderseite, um den vorderen Fußgewölbe besser zu fixieren. Bei solchen Modellen ist ein starrer Hintergrund erforderlich, der die Ferse des Kindes hält und nicht zulässt, dass es hineingeht.

Wenn das Kind die Finger beugt, helfen ihm orthopädische Schuhe. Wenn ein Kind in Schuhen lahm ist, kann dies an der Verkürzung der erkrankten Gliedmaßen liegen. Es ist notwendig, die geeignete Höhe der Sohle zu wählen, um Probleme mit der Wirbelsäule zu vermeiden. Es ist wichtig, dass die Schuhe aus natürlichen, atmungsaktiven Materialien bestehen und in Größe passen.

Wenn das Baby klagt, dass seine Füße stumpf oder fest in den Schuhen sind, ist es sehr lahm oder drückt mit den Fingern. Sofort darauf achten und den Arzt aufsuchen, um die Auswahl der orthopädischen Produkte zu korrigieren.

Weitere Artikel Über Füße