Quetschungen

Was tun mit Knöchelschwellungen?

Die Ansammlung von Flüssigkeit in Weichteilen verursacht ein Phänomen wie Ödem. Sie tritt in jedem Alter auf, ältere Menschen haben jedoch oft unangenehme Symptome. Die Ursachen der Schwellung der Beine sind unterschiedlich. Die meisten von ihnen stehen im Zusammenhang mit Krankheiten. Nachdem festgestellt wurde, dass das Sprunggelenk oder der Fuß geschwollen ist, muss ein Arzt konsultiert werden, um festzustellen, was diesen Prozess verursacht hat, und um das Fortschreiten der Pathologie zu verhindern.

Ursachen der Schwellung des Knöchels

Schwellungen an der Außenseite des Knöchels können visuell gesehen werden. Wenn Sie mit dem Finger lange darauf klicken, bleibt eine Beule. Neben äußeren Anzeichen wird die Schwellung des Sprunggelenks durch das Gefühl von Schweregefühl und Brennen erkannt, es wird schmerzhaft, auf den Fuß zu treten - er tritt beim Gehen unwillkürlich auf. Venen sind durch die gestreckte Haut sichtbar. Schwellungen, die auf beiden Beinen entstanden sind, nennt man bilateral. Die Entstehungsquelle ist meist eine Erkrankung der inneren Organe. Ein einseitiges Ödem wird bezeichnet, wenn ein Bein betroffen ist. Diese Art von Pathologie hat einen eigenen Bildungshintergrund.

Was verursachte einseitige Ödeme

Die häufigste Ursache für Schwellungen an einem Bein ist eine Verletzung. Wenn er verletzt, gebrochen oder gestreckt ist, wenn sich eine Person das Bein verstaucht hat oder sich nach oben gedreht hat, können sich sofort oder nach einiger Zeit Schwellungen bilden. Bei allen mechanischen Einwirkungen erzeugt das Blut, das aus den verletzten Gefäßen fließt und sich ansammelt, Schwellungen. Besonders starke Schwellung am Turn. Es bleibt manchmal mehrere Monate bestehen.

  • Infektiöse Läsionen (Abszesse, Cellulitis, Hautkrankheiten), begleitet von einem entzündlichen Prozess.
  • Pathologien der Gelenke (Arthrose, Arthritis) der unteren Extremitäten sind fast immer von Ödemen begleitet.
  • Krampfadern. Durchblutungsstörungen führen zu Blutstillung. Bei einem langen Krankheitsverlauf tritt das Eindringen von Flüssigkeit in benachbarte Weichgewebe auf und das Glied schwillt an.
  • Bissen Der giftige Speichel einiger Insekten und Amphibien kann einen Entzündungsprozess oder eine allergische Reaktion auslösen. Dies bewirkt, dass die Knöchel der Beine anschwellen.

Um die Ursache des Ödems zu beseitigen, ist in den meisten Fällen medizinische Versorgung erforderlich.

Ursachen des bilateralen Ödems

  • Bleiben Sie lange Zeit in einer Position.
  • Unbequeme Schuhe. Zu enge Schuhe, ein hoher Absatz oder eine Plattform unterbrechen die Blutzirkulation. Daher ist es am Ende des Tages möglich, dass das Bein anschwillt und verletzt wird.
  • Einnahme von Medikamenten, die die Entfernung von Flüssigkeiten aus dem Körper verhindern (Antidepressiva, Antihypertensiva und Hormonarzneimittel).
  • Fettleibigkeit Die durch Übergewicht verursachte Belastung der Gelenke ist manchmal zu groß.
  • Erhöhter Druck Bei Menschen, die an Bluthochdruck leiden, sind die Knöchel am Abend oft geschwollen.
  • Herzkrankheit, Niere.
  • Verletzung der Lymphdrainage. Es tritt bei entzündlichen Erkrankungen auf und wird von Schwellungen der Beine begleitet.
  • Schwangerschaft Die zunehmende Gebärmutter stört den normalen Blutabfluss aus dem Unterkörper. Infolgedessen verursacht überschüssige Flüssigkeit eine Schwellung. Nach der Geburt verschwinden sie.

In all diesen Fällen von Ödemen, mit Ausnahme der Schwangerschaft, ist eine Behandlung erforderlich, unabhängig davon, ob der Knöchel an einem oder zwei Beinen angeschwollen ist. Die Wirksamkeit der Therapie hängt von der rechtzeitigen Behandlung des Arztes ab.

Kampf gegen Ödeme zu Hause

Wenn die Umfrage keine ernsthaften Pathologien enthüllte, können Sie Ihre Schwellung reduzieren und unangenehme Symptome beseitigen.

  • Stellen Sie abends eine kurze Pause ein - legen Sie Ihre Füße auf ein bequemes Kissen, so dass sie knapp über der Herzebene liegen. Es dauert nicht mehr als 20 Minuten. Der Blutdruck steigt aus und die Schwellung nimmt ab.
  • Zur Schlafenszeit massieren Sie die Füße zuerst leicht mit dem rechten, dann mit dem linken. Dadurch wird die Durchblutungsstörung wieder hergestellt. An den Füßen befinden sich biologisch aktive Punkte, die für die Arbeit vieler Organe und Systeme verantwortlich sind.
  • Minimieren Sie die Salzzufuhr, indem Sie die Zugabe zu den Mahlzeiten einschränken oder ganz ablehnen.
  • Reduzieren Sie die Flüssigkeitsmenge, die Sie pro Tag trinken, insbesondere nach 19 Uhr.
  • Nehmen Sie jeden Tag eine kalte Dusche.
  • Tragen Sie bequeme und hochwertige Freizeitschuhe und verzichten Sie auf High Heels und Plateaus.
  • Arrangieren Sie Salzbäder für die Füße. Sie sind in der Lage, Schwellungen zu reduzieren und Müdigkeit nach einem harten Tag zu lindern.
  • Passen Sie auf Ihr Gewicht auf und verlieren Sie rechtzeitig mehr Pfunde.
  • Führen Sie regelmäßig spezielle Übungen aus dem Komplex der medizinischen Gymnastik durch.

Entfernt effektiv geschwollene Kompresse von Eiswürfeln. Ebenso wichtig ist die Ernährung. Es wird empfohlen, Produkte zu verwenden, die helfen, überschüssige Flüssigkeit loszuwerden - Wassermelonen, Gemüsesäfte (vor allem Karotten, Gurken, Rüben), Fruchtgetränke, Kräuteraufgüsse.

Video

Video - Ursachen für Schwellungen in den Beinen

Drogentherapie

Die Behandlung mit Medikamenten zielt darauf ab, die zugrunde liegende Krankheit zu beseitigen, die zur Quelle der Tatsache wurde, dass der Knöchel geschwollen und wund war. Alle Medikamente werden von einem Arzt anhand der Untersuchung und umfassenden Diagnose ausgewählt. Diuretika helfen gegen geschwollene Füße - Diuretika, die effektiv überschüssige Flüssigkeit entfernen.

Wenn das Bein aufgrund von Krampfadern geschwollen ist, werden Medikamente aus der Gruppe der Phlebotonika verschrieben. Sie normalisieren die Blutflussprozesse und lindern so unangenehme Phänomene wie Schweregefühl, Fieber, Unwohlsein in den Beinen. Venosklerose-Medikamente, die direkt in die Vene injiziert werden, haben eine ausgeprägte Wirkung.

Bei der Behandlung von Ödemen werden Mittel für die äußerliche Anwendung verwendet - Troxevasin, Heparin-Salbe, Gel-Esvaven. Viele positive Bewertungen haben Linimenta, den Hauptwirkstoff in dessen Zusammensetzung - Rosskastanie. Sie können nicht nur die Blutzirkulation verbessern, sondern auch Schmerzen lindern.

Bei Ödemen, die eine Folge von hohem Blutdruck und Herzinsuffizienz sind, werden geeignete Medikamente verschrieben.

Pflichtbestandteil des therapeutischen Verlaufs - Vitaminkomplexe mit wichtigen Bestandteilen wie Vitaminen der Gruppe P, Magnesium.

Behandlung von Volksheilmitteln

In der Volksmedizin wurde eine große Anzahl von Verschreibungen gesammelt, die dazu beitragen, Ödeme zu beseitigen, manchmal wirksamer als pharmazeutische Präparate.

  • Blaue Tonkompresse. Pharmazeutischer Ton wird mit einer kleinen Menge Wasser zu einem cremigen Zustand verdünnt. Die resultierende Masse wird der Schwellung 1 Stunde lang überlagert.
  • Feueröl Morgens und abends die leichten Bewegungen einreiben.
  • Infusion von Arnika. Pro Liter kochendem Wasser werden 3 Esslöffel Rohstoffe entnommen. Eine Stunde ziehen lassen, abseihen und eine halbe Stunde vor dem Zubettgehen als Kompresse auftragen.
  • Meersalz Wird für Wickel sowie in Form von Bädern verwendet. Im ersten Fall befeuchten Sie ein Frotteehandtuch in einer warmen Salzlösung (½ Tasse pro 2 Liter Wasser) und wickeln geschwollene Knöchel damit ein. Führen Sie die Prozedur zweimal täglich wöchentlich durch. Zur Vorbereitung des Bades muss ein Glas Salz in 10 Liter warmem Wasser aufgelöst werden. Innerhalb einer halben Stunde können Sie Ihre Füße vor dem Schlafengehen in dieser Lösung einweichen. Wiederholen Sie mindestens 10 Tage.
  • Kartoffelkompresse. Aus einigen geriebenen Kartoffeln gewonnener Mehl, auf den Bereich des Ödems auftragen und Verband anlegen. Das Verfahren wird während der Woche täglich 2 Stunden lang durchgeführt.
  • Tinktur aus Kalanchoe. Zerdrückte Blätter gießen Wodka für 14 Tage aus dem Licht. Die entstehende Tinktur reibt die Knöchel vor dem Zubettgehen. Es ist zu beachten, dass Alkoholkompressen bei Thrombophlebitis kontraindiziert sind.
  • Leinsamen kochendes Wasser aufbrühen (300 g Samen 1 Liter Wasser), eine Stunde lang beharren. Nehmen Sie oral auf leeren Magen ein, verdünnt mit einem Saft.
  • Birkenblätter füllen die Tüte und stecken die Beine hinein. Die Dauer des Eingriffs beträgt 4 Stunden. Die Geduld wird jedoch durch das Verschwinden der Knöchelschwellung nach der zweiten Sitzung belohnt.
  • Zwiebeln mit Zucker. Zerkleinerte Zwiebel mit 0,5 Tassen Zucker gemischt und 12 Stunden an einem dunklen Ort beharren. Den Saft auspressen und für Kompressen verwenden.
  • Diuretika von Heilkräutern. In gleichen Mengen Knöterich, Birkenknospen, Ackerschachtelhalm mischen, kochendes Wasser einfüllen und 5 Minuten köcheln lassen. Abgesondertes Infusionsgetränk 2 Wochen in einer vom Arzt angegebenen Dosierung.

Wenn die traditionelle Medizin nicht zu den erwarteten Ergebnissen führt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Er wird Ihnen sagen, was zu einer effektiveren Behandlung zu tun ist.

Vorbeugende Maßnahmen

Um Probleme wie das Anschwellen der Beinknöchel zu vermeiden, hilft die Einführung einfacher Regeln:

  • Auf hochhackige Schuhe sollte man verzichten. Es ist nicht nur deshalb gefährlich, weil es zu einer Durchblutungsstörung führt. Im Falle, dass das Bein aufsteht, ist eine Luxation oder ein Bruch nicht ausgeschlossen.
  • Um das Bein nicht geschwollen zu lassen, wird empfohlen, spezielle Strümpfe zu tragen, die die Bildung von Ödemen verhindern.
  • Machen Sie nach der Arbeit eine einfache Übung für 10 Minuten - legen Sie sich hin, heben Sie Ihre Beine an und drücken Sie sie gegen die Wand. Massieren Sie den Knöchel des linken Beines und das rechte Bein.
  • Vermeiden Sie Stresssituationen, Verletzungen.
  • Kontrollieren Sie das Gewicht und lassen Sie keine zusätzlichen Pfunde zu.
  • Schlechte Angewohnheiten (Rauchen, Alkoholmissbrauch) aufgeben.
  • Sport treiben.

Der Tumor im Knöchelbereich verursacht nicht nur körperliche und ästhetische Beschwerden, sondern weist auch auf mögliche Krankheiten oder Verletzungen hin.

Erst nach einer gründlichen Diagnose, wenn genaue Erklärungen für die Schwellung der Knöchel möglich sind, kann eine optimale Behandlung verordnet werden.

Was tun, wenn das Bein um den Knöchel geschwollen ist und es schmerzt?

Der Zustand ist unangenehm, wenn das Bein um den Knöchel geschwollen ist und es weh tut, was in einer solchen Situation zu tun ist, was viele Menschen interessiert, vor allem ältere Menschen. Die Schwellung des Gelenks führt zu Nervosität, eine hässliche Form von außen, das Tragen von Lieblingsschuhen für Mädchen und Frauen wird problematisch. Die Ursachen des Schmerzsyndroms können vielfältig sein, und einige davon sind sehr ernst.

Warum tun die Knöchel weh?

Wenn die Schmerzen beim Gehen zunehmen, müssen Sie unbedingt die Schuhe wechseln. Es ist nicht immer möglich, die tatsächliche Schmerzursache ohne die Hilfe von Ärzten zu bestimmen und die Diagnose zu durchlaufen, vor allem durch Ultraschall. Ein Knöchel fängt sofort an zu schmerzen und schwillt an, zum Beispiel infolge eines erfolglosen Sprunges oder Beinschwenkens beim Gehen auf den Fersen. Blutung tritt an der Innenseite des Beins auf.

In diesem Fall schwillt das Gelenk im Bereich des Sprunggelenks sofort an, wenn das Knorpelgewebe deformiert oder beschädigt ist. Geschwollenheit kann mit ständigem Gehen in unbequemen, beengten Schuhen sein. Beinprobleme sind oft übergewichtig. Die Belastung der Gelenke steigt um ein Vielfaches.

Das alles ist nicht so gruselig. Knöchelschmerzen können ein gefährliches Symptom sein, wenn eine Läsion, eine Entzündung des Gelenks aufgrund bestimmter Krankheiten oder früher aufgetretenen schweren Verletzungen vorliegt. Mangelnde Behandlung kann zu einer Verringerung der Beweglichkeit des Gelenks bis zu seiner vollständigen Immobilisierung führen. Und dies ist eine Behinderung, und es ist schwierig, degenerative Veränderungen in den Gelenken zu verhindern.

Krankheiten tragen zu einigen inneren Krankheiten bei. Knöchel geschwollen und wund mit:

  • Gicht;
  • Arthrose, Osteoarthrose, Osteomyelitis;
  • Sehnenentzündung (Achillessehne);
  • Knöchelbruch;
  • Verstauchungen, Muskelrisse.

Arthritis führt zur Entstehung von Entzündungen in den Gelenken, deren Stoffwechselprozess ist gestört. Das entzündete Gelenk entartet schnell. Oft ist Arthritis eine altersbedingte Erkrankung, kann aber aufgrund von Prellungen, verschiedenen Verletzungen, rheumatoider, erblich bedingter oder posttraumatischer Natur sein.

Wenn Gicht Harnsäure im Blut und in Gichtgelenken ansammelt - Salzablagerungen. In der Symptomatologie ähnelt Gicht Arthritis in akuter Form. Es schmerzt im Knöchelbereich in verschiedenen Beinpositionen, häufiger bei älteren Männern.

Bei einer Tendinitis entzündet sich die Achillessehne, und im Bereich des Knöchels steigt der Schmerz normalerweise mit Überanstrengung des Beins an. Der Schmerz pulsiert in der Sehne und die Schwellung wird näher an den Fersen beobachtet. Wenn eine Entzündung nicht behandelt wird, kann dies zu einem Reißen der Sehne führen.

In der Tat sind die Ursachen der Schwellung der unteren Extremitäten viel größer. Es ist nicht so gefährlich, wenn der Knöchel während der Schwangerschaft schmerzt und anschwillt. Das Körpergewicht nimmt zu, das Blut in den Gliedmaßen stagniert, die Durchblutung ist gestört. Schwellungen des Sprunggelenks bei Schwangeren treten häufig auf. Bei einer leichten Schwellung am Abend verschwinden die Symptome in der Regel am Morgen und es besteht kein Grund zur Besorgnis. Bei ständigen Schwellungen und Schmerzen in den Beinen müssen Sie trotzdem einen Arzt aufsuchen.

Bei Problemen mit dem Harn- und Herz-Kreislauf-System schwellen die Knöchel an. Bei Thrombose, Krampfadilatation, vor allem bei Frauen nach 40 Jahren, schmerzt und schwillt das Gelenk, es kommt zu einem Muster an den Gefäßen, Sternchen. Die Haut wird rot, entzündet, heiß und schmerzhaft. Eine konstante Schwellung der Knöchel kann auf Herz-Kreislaufversagen hindeuten. Blutstauung in den Gefäßen führt gleichzeitig zu einer Schwellung beider Beine. Es gibt normalerweise keine Schmerzen, aber die Haut schwillt abends nach längerem Aufenthalt auf den Beinen oder Flüssigkeitsaufnahme in großen Mengen. Neben Schmerzen in den Knöcheln mit Krampfadern sind Dyspnoe, Herzklopfen und Schwäche möglich.

Schwellung der Knöchel und mit der Ansammlung von Flüssigkeit im Körper, dh bei Nierenerkrankungen. Außerdem tauchen vor allem am Morgen nach dem Schlafen Taschen unter den Augen auf. Die Schwellung ist schmerzhaft und kann bis zu den Knien reichen.

Wie kann man Schmerzen und Schwellungen beseitigen?

Das Problem ist beängstigend, wenn der Knochen am Bein aufgrund der Entwicklung der Krankheit im Körper leicht geschwollen ist.

Nur ein Wechsel der Schuhe, vor allem bei Plattfüßen. Orthopäden sollten spezielle Einlagen tragen. Was ist, wenn meine Beine durch das Tragen von High Heels geschwollen sind? Es ist besser, auf bequemere, nicht quetschende Fußschuhe umzusteigen. Finger sollten nicht gequetscht werden, ihre Anordnung sollte frei sein.

Es ist notwendig, die Flüssigkeitsaufnahme abends zu begrenzen, um die Salzaufnahme zu reduzieren. Jeder weiß, dass es Flüssigkeit im Körper zurückhält, und Schwellungen in den Beinen sind nicht das Ende. Wenn solche Probleme auftreten, sollten Sie sich immer weigern, würzige, salzige, würzige Gerichte zu sich zu nehmen, und vor allem abends die Flüssigkeitszufuhr reduzieren.

Die Strumpfhose trägt Kompressionsunterwäsche und hilft bei Krampfadern. Es ist genau die Schlankheitsstrumpfhose, die dazu beiträgt, die Wände der Blutgefäße zu stärken und Schwellungen an den Knöcheln zu beseitigen.

Es hilft, eine kontrastreiche Dusche und Bäder zu erhalten, um Schwellungen zu reduzieren und Ermüdung zu lindern. Halten Sie Ihre Füße für 5-7 Minuten in heißem Wasser und tauchen Sie anschließend einige Sekunden in kaltes Wasser. Wiederholen Sie den Vorgang 2-mal zweimal vor dem Schlafengehen.

Spezielle Gymnastik und Massage helfen ebenfalls. Die Beine erfordern auch Pflege und Ruhe. Massieren Sie Ihre Füße mit leichten Bewegungen, damit die Schwellung um die Knöchel nachlässt und die Gefäße und Muskeln mit der Zeit stärker werden. Führen Sie täglich Eingriffe durch, geben Sie keine Gelegenheit, Ödeme zu formen, Knöchel und Füße zu kneten, direkt am Arbeitsplatz zur Mittagszeit oder zu Hause in der Küche beim Kochen zu turnen. Treten Sie von Ferse zu Zehe, drehen Sie Ihre Füße abwechselnd wie beim Fahrradfahren.

Wenn das Gelenk schmerzt und anschwillt, reiben Sie die Salbe ein: Lioton, Troksevazin, Asklezan, Heparinsalbe. Trinken Sie diuretische Abkochungen für Probleme mit den Nieren aus der Sammlung von Birkenknospen, Schachtelhalm-Extrakt. Wenn Ihre Beine aufgrund von übermäßigem Körpergewicht aufgrund systematischer Belastungen der Gelenke wund und geschwollen sind, sollten Sie Ihre Diät überdenken und sich an Experten für die Entwicklung einer akzeptablen Diät wenden. Es ist wichtig, den Stoffwechsel zu stabilisieren, was sich im Allgemeinen positiv auf die Knöchelgelenke auswirkt.

Wenn Sie sich eine Beinverletzung zugezogen haben, müssen Sie sich so schnell wie möglich an die Notaufnahme wenden. Selbstmedikation ist gefährlich und für schwere Verletzungen unwirksam. Sofort kommt es zu starken Schmerzen und Schwellungen bei Frakturen, Verstauchungen im Knöchel. Vor der medizinischen Versorgung der Entzündungsstelle ist es erforderlich, eine kalte Kompresse anzuwenden, den Knöchel mit einem festen Verband zu fixieren, vollständige Ruhe zu gewährleisten und das Bein auf eine Höhe anzuheben.

Traditionelle Medizin

Es versteht sich, dass die Schwellung der Knöchel, die mit der Pathologie der inneren Organe verbunden ist, nicht mit Volksheilmitteln behandelt wird. Wenn Sie sich ein Bein verletzen, sollten Sie sich unverzüglich an einen Traumatologen oder Orthopäden wenden und eine Röntgenaufnahme machen. Bei Nierenerkrankungen müssen Sie bei Herzproblemen einen Urologen aufsuchen - einen Kardiologen mit Schilddrüse - einen Endokrinologen.

Wenn ein Insekt gebissen hat, sollten Sie sofort Eis am Knöchel befestigen und diesen Ort mit alkoholhaltigen Mitteln behandeln, um die Blutung zu desinfizieren und zu stoppen. Geschwollenheit kann lange dauern, bis zu 2-3 Wochen. Wenn es nach längerer Zeit nicht abfällt, dann sind Dehnungen und sogar ein Bruch möglich, Sehnenschäden durch Blutung sind möglich. Müssen Sie einen Arzt aufsuchen, ist Selbstbehandlung gefährlich. Nur ein Arzt wird ein Röntgenbild vorschreiben, die genaue Ursache für Schmerzen und Schwellungen bestimmen und einen Gipsverband anwenden.

Als Hausmittel kann ein Kamille-Dekokt auf den ödematösen Bereich aufgebracht werden. Häuser sind gute Salzbäder, Dusche. Also Volksheilmittel:

  • Bereiten Sie einen Sud aus Flachs zu, gießen Sie 2-3 Esslöffel in kochendes Wasser (1 l), trinken Sie 2-3 Wochen, und schon bald fühlen Sie sich leicht in den Beinen.
  • Ersetzen Sie normales Salz durch Jod- oder Zitronensaft, wenn Sie es zu den Gerichten geben, und essen Sie frische Petersilie, Dill, Preiselbeere, Wassermelone und Erdbeeren als gute Diuretika.
  • lehnen Sie Gelee und schwarze Eberesche ab, die die Viskosität des Blutes erhöhen, und verdünnen Sie das Blut von Himbeere, Cranberry, Zitrone und Knoblauch;
  • Essen Sie reich an Kalium: Pfirsiche, Bananen, Aprikosen, getrocknete Aprikosen, Blattsalat;
  • sitzen Sie nicht lange mit eingeklemmten Beinen - so stagniert das Blut und legen Sie nachts eine Rolle unter Ihre Knöchel
  • mit dem Auftreten von Ödemen, Brühen von Holunderrinde trinken, können die Blätter der Beere gedämpft und auf die wunden Stellen aufgetragen werden;
  • als Diuretikum Schachtelhalm, Knöterich und Birkenknospen (je 2 EL) mischen, kochendes Wasser (1 Tasse) einfüllen, 30 Minuten ziehen lassen, 1 Monat ziehen lassen und trinken;
  • verbessert den Zustand der Gefäße Astragalus-Bouillon: 15 g kochendes Wasser (0,3 l) gießen, brauen, abseihen und 2 Wochen auf 2-3 Esslöffel trinken. am Tag.

Tipps zum Entfernen von Schwellungen

Was tun, wenn Volksheilmittel machtlos sind? Natürlich müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Probleme treten immer zur falschen Zeit auf. Sie können den Fuß aus Versehen auf der Treppe nach oben drehen und im Dunkeln nach unten gehen. Verstauchungen und Prellungen sind die häufigsten Probleme, mit denen Patienten in die Notaufnahme kommen. Die Hauptsache - rechtzeitige Hilfe alleine zu leisten. Bringen Sie innerhalb von 30 Minuten nach der Verletzung jegliche Erkältung an, sei es Eis, Schnee oder eine Flasche kaltes Wasser. Als Nächstes müssen Sie das Bein anheben, fixieren und sicherstellen, dass die Flüssigkeit vollständig abläuft.

Ein geschwollener Knöchel kann nur in Extremfällen alleine behandelt werden, wenn Röntgenstrahlen keine schweren Verletzungen aufweisen oder der Knöchel nur durch einen Insektenstich geschwollen ist oder einen unbequemen, engen Schuh an den Fersen trägt.

Natürlich braucht das Gelenk zunächst Ruhe. Sport muss verschoben werden. In den ersten 2-3 Tagen ist es erforderlich, kalte Umschläge zu legen, den entzündeten Bereich mit Jod zu behandeln, dh ein Jodgitter zu zeichnen. Am 4. Tag können Sie mit wärmenden Kompressen beginnen und Salben einreiben: Diclofenac, Fastum-Gel, jedoch nur mit einer Abnahme der Schwellungen im Knöchelbereich.

Für Quetschungen, Verstauchungen, Lotionen aus Abkochungen, Hypericum, Wegerich oder Heidekraut. Um das Schmerzsyndrom zu lindern, reiben Sie Kampferöl ein. Bei Hämatomen hilft das Auftragen eines mit Arnika-Dekokt befeuchteten Gaze-Lappens oder einer Aufschlämmung roher Kartoffeln. Wenn nichts hilft, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Das Problem ist also schwerwiegender, der Knöchel muss von Experten untersucht werden.

Warum schwellen die Beine um die Knöchel von außen und innen an?

Das menschliche Lymphsystem sorgt für eine langsame freie Bewegung der Lymphe. Die Funktionen aller Organe hängen davon ab. Bei Gewebeschäden, sei es Verletzungen oder Entzündungen, bilden sich in diesem Bereich schmerzhafte Ödeme mit Rötung. Die Arbeit des Lymphsystems verschlechtert sich mit zunehmendem Alter, das Ödem in den Beinen erschwert das Gehen und muss bequeme Schuhe tragen, die das Stolpern erschweren. Wenn das Bein um den Knöchel geschwollen ist (rechts oder links), bedeutet dies, dass sich Flüssigkeit im extrazellulären Gewebe ansammelt.

Dies ist nicht nur eine Änderung in der Silhouette und Größe eines Beins, es ist eine Funktionsstörung bei der Arbeit der inneren Organe und Zellen. Eine Schwellung der Extremität im Knöchelbereich ist ein Signal für eine Krankheit, was bedeutet, dass es Zeit ist, einen Arzt aufzusuchen.

Wie kann man Schwellungen erkennen?

Geschwollenheit ist leicht selbst zu erkennen. Es ist notwendig, einen Finger auf das Weichgewebe zu drücken. Wenn nach dem Pressen eine Delle verbleibt, die langsam „abläuft“, bedeutet dies, dass es zu Schwellungen kommt, wenn die Haut schnell nivelliert wird, bedeutet dies, dass es keine Schwellung gibt. Zusätzlich zum taktilen Test kann das Ödem im Knochen am Knöchel durch Schwere, Brennen und Schmerzen bestimmt werden - diese Symptome bestätigen, dass der Knöchel geschwollen ist und bald die Schwellung visuell wahrnehmbar wird.

Stauungsphänomene werden durch Verletzungen verursacht. In diesem Fall nimmt die Schwellung fast sofort zu.

Lokale Ödeme sind in einem Bereich lokalisiert, z. B. nach der Luxation um den Knöchel. Insgesamt deckt das gesamte Bein entlang seiner Höhe und seines Umfangs von den Füßen bis zum Knie ab.

Ursachen der Beinschwellung im Knöchelbereich

Es gibt unilaterale Schwellung der Beine (an einem Bein) und bilateral. Einseitig, in der Regel durch externe Faktoren verursacht:

  • Verletzungen: Dehnen, Sehnenrupturen, Frakturen. Wenn das Bein nach einem Sturz oder Schlag im Knöchel schmerzt und anschwillt, lohnt es sich, so schnell wie möglich eine Röntgenaufnahme zu machen.
  • Ein Knoten am Knöchel schwillt an und tut weh, wenn sich ein Blutgerinnsel bildet. Mit ihr beginnt eine Thrombophlebitis, vor deren Hintergrund sich eine Thrombose bildet. Bein errötet, schwillt an.
  • Infektion in der offenen Wunde am Fuß, Knöchel. Der Schwellungsbereich ist heiß und rot.
  • Knöchel brennen
  • Insektenstiche In diesem Fall wird die Ursache der Schwellung zu einer allergischen Reaktion auf Bisse. Insektenstiche sind gefährlich, da Insektengift das zentrale Nervensystem beeinflussen und schwere Komplikationen verursachen kann.

Die venöse Insuffizienz geht auch mit dem Austreten in die Gewebeschichten des Blutes einher, wobei das Bein im Bereich des Knöchels und darüber schwillt. Diese Krankheit wird Krampfadern genannt und verursacht immer Schwellungen der Beine.

Ein weiterer möglicher Grund ist die Entwicklung von Hygroma. Dies ist eine gutartige zystische Formation, in der seröse Inhalte im Gelenksack der Synovia gesammelt werden. Es erfordert eine ernsthafte medikamentöse Therapie.

  • Arthrose und Arthritis verursachen eine Ansammlung von Flüssigkeit um die erkrankten Knochen.
  • Fehlfunktion der Nieren;
  • Herzfunktionsstörungen verursachen einen gestörten Flüssigkeitsstoffwechsel. Solche Komplikationen treten im Sommer häufiger auf, wenn eine Person mehr trinkt.
  • Wenn der Blutdruck unterbrochen wird, schwellen die Knöchel besonders in den Abendstunden an. Es wird empfohlen, eine Tablette Amlodipin-Besylat einzunehmen, um den Druck zu normalisieren. Wenn dieser Zustand regelmäßig wiederholt wird, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren.
  • Lymphdysfunktion. Wenn der Lymphfluss gestört ist, bilden sich immer Schwellungen im äußeren Knöchelbereich.
  • Bei komplexen Nahrungsmittelallergien auf der Haut der Beine bildeten sich trophische Läsionen, Ulzerationen der Haut. In diesem Fall schwillt der betroffene Bereich merklich an.

Flüssigkeit wird an der Seite der Knöchel, am Fußboden unter längerem Gebrauch von Hormonen und Antidepressiva gesammelt.

Es gibt harmlosere Ursachen für symmetrische Ödeme:

  • Unbequeme Schuhe tragen. Beschwerden führen zu Ödem des Fußes, blaue Haut.
  • Statische Position Wenn Sie lange sitzen oder stehen müssen, führt dies zu einer schlechten Lymphdrainage, die wiederum zu einer Schwellung der Knöchel führt.
  • Übergewicht. Übermäßiges Gewicht drückt auf die Gelenke und führt zum Ausfall des Flüssigkeitsaustausches. Da die Knöchel die verletzlichste Stelle an den Beinen sind, was für das gesamte Körpergewicht verantwortlich ist, bilden sich hier Ödeme, die sich bis zum Knie ausbreiten können.
  • Schwangerschaft führt zu Schwellungen der Beine in verschiedenen Trimestern. Die Beine schwellen um die Füße und Knöchel, weil im Körper einer Frau viel mehr Blut, Lymphe, vorhanden ist. Die Gebärmutter steigt während der Schwangerschaft an und stört den Flüssigkeitsabfluss aus den erkrankten Beinen. Die verlangsamte Blutzirkulation hält bis zur Entbindung an.

Außerdem trinken schwangere Frauen normalerweise viel Wasser, was auch zu Flüssigkeitsansammlungen im Körper führt. Es wird schmerzhaft, auf geschwollene Beine zu treten, auf die Fersen, die durch die Ansammlung von überschüssigem Wasser buchstäblich anschwellen. Schwangere sollten sich unbedingt mit ihrem Arzt in Verbindung setzen und die richtige Behandlung erhalten. Starkes Ödem, besonders in den späteren Perioden, ist für Mutter und Baby sehr gefährlich.

Die Beine schwellen an und während der Sommerhitze, wenn die Menschen viel Wasser trinken, schwellen ihre Beine bis in die Mitte des Knöchels.

Die Schwellung der Beine führt zu einer Ausdünnung der Haut, sie dehnt sich aus und bläuliche Venen beginnen zu durchscheinen. Um Stagnation zu beseitigen, müssen Sie deren Ursache ermitteln und beseitigen.

Maßnahmen zur Schwellung

Wenn der Knochen am Knöchel geschwollen ist, ist es wahrscheinlich, dass ein Schlag oder ein starker Druck darauf gefallen ist. Eine kalte Kompresse hilft dabei.

Wenn es keine Verletzung gab, können Sie sich am Ende des Tages entspannen, hinlegen, die Beine auf eine Rolle heben, jedoch nicht über die Herzebene.

Abends können Sie eine therapeutische Massage der Wadenmuskulatur durchführen, morgens Füße und Finger im Uhrzeigersinn nach links reiben. Dies sind die ersten Maßnahmen, die bei Ödemen unterschiedlicher Herkunft helfen.

Einfache Regeln können helfen, Ödeme zu verhindern:

  • die Salzaufnahme reduzieren;
  • Salzbäder machen;
  • Gehen in Schuhen mit niedrigen oder mittleren Absätzen;
  • Sportunterricht machen;
  • Steuergewicht;
  • Überarbeiten Sie die Diät mit Ausnahme von gebratenen, geräucherten und konservierten Lebensmitteln, Alkohol, Limonade und abgepackten Säften. Diese Produkte enthalten Komponenten, die Durst verursachen.

Dies hilft, Schwellungen der Beine ohne den Einsatz von Medikamenten zu beseitigen. Hervorragende Vorbeugung gegen Schwellungen - pünktliche Behandlung von Bluthochdruck, Ischämie, Arrhythmie. Verwenden Sie dazu traditionelle Medikamente und Methoden der Alternativmedizin.

Um überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen, sollten Diuretika in Kursen eingenommen werden. Zusammen mit ihnen empfehlen die Ärzte die Einnahme von Kalziumpräparaten, da Diuretika das Auslaugen von Kalzium aus dem Körper bewirken.

Allergische Schwellungen werden mit Antihistaminika behandelt, und die Medikamente sollten entsprechend der Ursache der Allergie ausgewählt werden.

Alternative Medizin bietet die Möglichkeit, Ödeme am Knöchel mit Alkoholpackungen loszuwerden, aber seien Sie vorsichtig damit - sie können bei Krampfadern und Thrombophlebitis Komplikationen verursachen. In einer solchen Situation wird die Verwendung einer Heparin-Salbe empfohlen, die Tumore unterschiedlicher Herkunft gut entfernt.

Verhinderung der Schwellung des Sprunggelenks

Das Auftreten von Schwellungen lässt auf ein latentes Auftreten von somatischen Erkrankungen schließen. Daher ist die wichtigste Präventivmaßnahme die Aufmerksamkeit auf den Gesundheitszustand. Es ist ratsam, den Stress, die Verletzung und die Belüftung des Raums, in dem Sie lang sein müssen, auszuschließen.

Eine der effektivsten Methoden zur Verhinderung von Schwellungen der Beine ist körperliche Bewegung, auch zu Hause, ein mobiler Lebensstil.

Wenn Sie bei der Arbeit ständig am Computer oder mit Papieren sitzen müssen, müssen Sie jede Stunde die Möglichkeit finden, aufzustehen, zu gehen und ein paar einfache Übungen zu machen. Dies erhöht den Blutfluss und verhindert Stagnation in den Gefäßen.

Das Vermeiden schlechter Gewohnheiten ist eine wichtige Maßnahme zur Vorbeugung. Rauchen und Alkoholsucht führen zu Herzerkrankungen, wodurch sich starke Schwellungen in den Beinen bilden.

Menschen, die übergewichtig sind, ältere Menschen neigen zur Bildung von Knöchelschwellungen, da es für die Beine schwierig ist, Übergewicht zu tragen. Es ist notwendig, die Ernährung im Gleichgewicht zu halten, und wenn Sie nicht abnehmen, stärken Sie das Knochen- und Gefäßsystem mit Kalzium und den Vitaminen B, C, E.
Gute Vorbeugung gegen Schwellungen bei Gefäßerkrankungen - elastische Strümpfe tragen.

Sie sollten nur in Apothekenketten oder orthopädischen Geschäften erworben werden, in denen Experten Sie bei der Auswahl von Strümpfen mit geeigneter Dichte und der richtigen Größe unterstützen.

Elastische Strümpfe drücken die Beine gleichmäßig auf allen Seiten zusammen und sorgen für den richtigen Blutfluss. Dies reduziert das verfügbare Ödem.

Männliche Ödeme

Bei Männern schwellen die Beine seltener an. Dies ist auf die Spezifität des Organismus, die Vorherrschaft von Muskelgewebe und die beste Lymphzirkulation zurückzuführen. Gleichzeitig bemerken Männer lange Zeit keine Schwellung in den Knöcheln und kommen zu einem Arzt mit einem bereits fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung, das zu Schwellungen führt.

Schwellungen an den Knöcheln sind an runden Spuren des Gummis und des Musters der Socken zu erkennen. Wenn die Titel lange gehalten werden, sprechen wir von dem vernachlässigten Zustand. Wenn solche Spuren innerhalb weniger Minuten verschwinden, sprechen wir überhaupt nicht von Schwellungen.

Spuren von Socken halten lange an, wenn sich die physiologische Flüssigkeit im Zwischenraum ansammelt. Wenn die Schwellung nicht sehr spürbar ist, ist sie auf den Geweben der Knöchel lokalisiert. Visuell ist ein solches Ödem schwer zu erkennen und Männer achten nur bei starken Schwellungen auf ihre Beine, wenn die Schuhe anfangen zu drücken oder es schwierig wird, sie zu tragen.

Die Schwellung der Beine bei Männern ist viel schwieriger zu behandeln als bei Frauen.

Wunde und geschwollene Knöchel

Wenn der Fuß beim Gehen im Knöchel schmerzt oder der Knöchel geschwollen ist, kann dies ein Symptom für eine versteckte Verletzung sein. Krankheiten wie Arthrose, Arthritis, Gicht und Achillitis manifestieren sich durch Schwellung. Bei einem Tumor am Knochen sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Nur ein Spezialist kann die Ursache für Schmerzen und Schwellungen des Sprunggelenks feststellen, die richtige Diagnose stellen und die Behandlung verschreiben.

Warum geschwollene und schmerzende Füße im Knöchel: die Ursachen

Weichteilprellung

Es ist durch eine Schädigung der Muskeln und Bänder gekennzeichnet, während die Integrität des Knochens erhalten bleibt. Bei einer starken Verletzung ist es schmerzhaft, auf den Fuß zu treten, im Knöchelbereich bildet sich ein Bluterguss und der Knöchel schwillt an. Die Gründe für die Verletzung sind folgende:

  • schmale unbequeme Schuhe, die den Knöchel komprimieren;
  • einen harten Gegenstand treten;
  • direkte Knöchelverletzung.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Verstauchung

Der Zustand geht einher mit einem teilweisen oder vollständigen Bruch der Bindegewebsfasern. Die Verletzung wird von einer subkutanen Blutung begleitet, so dass sich die Schwellung schnell ausbreitet. Häufiger geschädigtes mediales und laterales Band. Der Dehnung im Knöchelbereich gehen folgende Faktoren voraus:

  • Beindrehung von außen oder von innen;
  • hochhackige Schuhe;
  • aktiver Sport und Kampfsport;
  • plötzliche Bewegung des Fußes in Form eines Ruckes.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Luxierter Knöchel

Trauma kann mit einem gerissenen Ligament kombiniert werden. Wenn das Bindegewebe beschädigt ist, wird das Gelenk verschoben und es kommt zu einer Versetzung. Es gibt starke Schmerzen im Knöchel, Missbildungen des Gelenks, das Bein ist geschwollen und rot. Schäden treten aufgrund folgender Faktoren auf:

  • Springen von Höhe zu Fuß;
  • fallen mit Beinbeugung;
  • Gelenkinstabilität durch schwache Bänder.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Knöchelknochenfraktur

Wenn der Knochen nicht in Fragmente zerquetscht wird und das Bein nicht äußerlich deformiert wird und der Knochen am Knöchel geschwollen und wund ist, besteht die Möglichkeit eines Risses. Bei versteckten oder anstrengenden Frakturen ist es schwierig zu gehen, das Knie kann mit starken Schmerzen belastet werden, es kommt zu Rötungen und einem lokalen Temperaturanstieg. Trauma aus folgenden Gründen:

  • längere Belastung des Fußes;
  • aus einer Höhe springen;
  • Extremsport betreiben;
  • Mangel an Kalzium im Körper.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gelenkentzündung (Arthritis)

Als Folge von Verletzungen oder vor dem Hintergrund systemischer Erkrankungen entwickelt sich Arthritis. Die Krankheit wird begleitet von Schmerzen an einem oder beiden Knöcheln, Schwellungen, Hyperthermie, Rötung und Bewegungsstörungen. Die Ätiologie der Krankheit ist wie folgt:

  • Verletzungen, insbesondere Laufen;
  • regelmäßige Hypothermie;
  • bakterielle und virale Beschwerden;
  • Lupus erythematodes;
  • Psoriasis;
  • ankylosierende Spondylitis;
  • Fremdprotein-Intoleranz;
  • unangemessene Impfung;
  • Schlechte Gewohnheiten.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Arthrose und Arthrose des Sprunggelenks

Wenn der Knochen geschwollen und geschwollen ist, sind starke Schmerzen im Fuß sowie Knacken oder Knirschen zu spüren - dies kann ein Symptom für degenerativ-dystrophische Veränderungen sein. Bei Arthrose wird der Gelenkknorpel dünner, und aufgrund der ständigen Reibung werden die Köpfe der Knochen rau. Die Krankheit tritt aufgrund solcher Faktoren auf:

  • Fettleibigkeit;
  • übermäßige Belastung der Beine;
  • Verletzungen;
  • Extremsportarten;
  • endokrine Krankheiten.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gicht (Gichtarthritis)

Die einzige Ursache der Erkrankung ist die Ablagerung von Natriumuratsalzen in mobilen Verbindungen. Wenn die Nieren nicht funktionieren, wird kein Überschuss an Harnsäure aus dem Körper ausgeschieden. Die Substanz mit dem Blut zirkuliert, siedelt sich an und sammelt sich in den Gelenkgelenken. Gichtanfälle werden von starken Schwellungen in der Nähe des Knochens, starken Schmerzen und Bewegungsunfähigkeit begleitet.

Achillessehnenentzündung

Achillitis tritt häufiger bei Sportlern auf. Sie äußert sich durch starke Schmerzen am Bein, eingeschränkte Beweglichkeit, Quietschen und visuell erkennbar, dass der Knochen geschwollen ist. Es gibt eine Krankheit unter dem Einfluss der folgenden nachteiligen Faktoren:

  • hochhackige Schuhe, deren Tragen eine falsche Verteilung der Belastung auf den Fuß hervorruft;
  • übermäßige Bewegung;
  • flache Füße;
  • Auftreten von Knochenwachstum an der Ferse (Haglund-Deformität).
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Pathologie Venen

Schlechte Durchblutung führt zu ungeeigneten Schuhen.

Eine solche Krankheit ist heimtückisch, insbesondere die Komplikationen.

Wenn das Sprunggelenk geschwollen und gerötet ist, schmerzt es, wenn es gedrückt wird. Der Schmerz verstärkt sich am Abend - es kann eine Verletzung des Blutflusses in den unteren Extremitäten sein. Die Ätiologie ist wie folgt:

  • Schlechte Gewohnheiten;
  • endokrine Krankheiten;
  • Thrombophlebitis;
  • Übergewicht
  • Atherosklerose.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diagnose

Traumatologische Schadensdiagnostik Orthopädie oder Traumatologe. Um Schmerzen und Tumor am Knochen festzustellen, wird in anderen Fällen die Konsultation eines Therapeuten, Rheumatologen, Arthrologen oder Endokrinologen empfohlen. Um eine Diagnose zu stellen, sollten Sie folgende Verfahren durchlaufen:

  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen;
  • Urintest;
  • Radiographie;
  • Szintigraphie;
  • Arthroskopie;
  • Ultraschall;
  • Magnetresonanz oder Computertomographie.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Behandlung: die effektivsten Methoden

Drogen

Wenn der Knochen am Sprunggelenk wund und geschwollen ist, wird empfohlen, entzündungshemmende und antiödematöse Linimente zu verwenden - Diclofenac, Dolobene, Voltaren, Deep Relief. Bei Gicht sind Butadion, Indomethacin, Ketazon, Prednisolon und Colchicin wirksam. Wenn die Beschwerden im Fußgelenk durch pathogene Mikroorganismen verursacht werden, sollte eine Antibiotika-Therapie durchgeführt werden. Alle Medikamente sollten von einem Arzt verordnet werden, es ist gefährlich, sich selbst zu behandeln.

Volksheilmittel

Um Schmerzen und Schwellungen zu lindern, kann ein frisches Blatt aus Kohl, Farn, weißen lila Blüten oder gehacktem Wermut gepresst werden. Sie können auch ein Stück Speck auf die betroffene Stelle legen und mit einem warmen Tuch daraufbinden. Die Heiler empfehlen das folgende Rezept als Schmerzmittel:

  1. Nehmen Sie zu gleichen Teilen Feinsalz (extra) und Honig zu sich.
  2. Zutaten zum gründlichen Mischen zur gleichen Masse.
  3. Tragen Sie den Knöchel auf, gebunden mit Polyethylen und Wollstoff oben.

Um Salze mit Gicht zu entfernen, ist es effektiv, eine solche Mischung herzustellen:

  1. Nehmen Sie 500 g Preiselbeeren und 200 g Knoblauch und Hackfleisch.
  2. 1 l Honig dazugeben.
  3. Nehmen Sie 1 TL. 3 p. pro Tag vor den Mahlzeiten.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Andere Empfehlungen

Es wird auch empfohlen, einen Tumor im Fußbereich mit einer Diät zu heilen. Wenn Gicht von der Diätkost mit Purinen ausgeschlossen werden soll, vor allem Bier. Um die Knöchelknochen zu stärken, müssen Sie Milchprodukte, Geflügelfleisch, Gemüse und Obst sowie Nüsse verwenden. Und auch das Trinkregime beachten. Um Giftstoffe und überschüssiges Salz zu entfernen, sollten Sie mindestens 2 Liter sauberes Wasser pro Tag trinken.

Prävention

Um Ihre Füße gesund zu halten, sollten Sie die richtigen Schuhe wählen. Es sollte aus natürlichen Materialien mit einer breiten Ferse von nicht mehr als 4 cm hergestellt werden. Zur richtigen Lastverteilung und Dämpfung sollten orthopädische Einlegesohlen verwendet werden. Es wird empfohlen, das Immunsystem zu stärken, einen aktiven Lebensstil aufrechtzuerhalten, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und tägliche Übungen zu machen. Alle Infektionskrankheiten müssen umgehend behandelt werden.

Schwellung der Füße im Knöchelbereich

Schwellungen der Füße im Knöchelbereich sind heutzutage ein häufiges Symptom. Natürlich leiden vor allem ältere Menschen darunter, oft auch junge Menschen, und sogar Kinder können an den Knöcheln geschwollen sein. Wenn die Beine in den Knöcheln anschwellen, den Grund und die Behandlung zu Hause und in welchen Fällen einen Facharzt kontaktieren? Wir werden diese Fragen in dem Artikel beantworten.

Ursachen der Schwellung im Knöchelbereich

Ödem ist ein Anstieg des Flüssigkeitsvolumens im extrazellulären Raum oder in den Organen. Ihr Aussehen zeigt das Vorhandensein von Störungen im Körper an.

Warum schwellen meine Knöchel an? Dafür kann es viele Gründe geben: von einem schlechten Lebensstil und übermäßiger Anstrengung bis hin zu schweren Krankheiten oder Verletzungen. Um festzustellen, warum die Knöchel anschwellen, müssen Sie auf die damit verbundenen Symptome und den allgemeinen Gesundheitszustand achten.

Arthritis

Wenn die Füße im Knöchel geschwollen sind, kann die Ursache von Arthritis sein. Bei dieser Krankheit sind ein oder beide Knöchel entzündet. Grundsätzlich betrifft diese Krankheit Personen im Alter. Eine Person fühlt sich steif in Bewegungen, geschwollene Knöchel der Beine, das betroffene Gelenk ist wund. Im akuten Verlauf der Erkrankung kann die Temperatur lokal ansteigen. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, kann der Gelenkknorpel in einigen Jahren vollständig zusammenbrechen.

Gicht

Wenn der Knöchel geschwollen und gerötet ist, kann dies an der Entwicklung von Gicht liegen. Diese Erkrankung wird durch die Ablagerung von Harnsäuresalzen im Fußgelenk aufgrund von Stoffwechselstörungen und schlechter Nierenfunktion verursacht. Dies verursacht starke Schmerzen, oft nachts, das Gelenk entzündet sich, wodurch die Temperatur an der Ödemstelle lokal ansteigt, der Knöchel anschwillt.

Krampfadern

Eine weitere Ursache für ein Beinödem können Krampfadern sein. Dies ist eine ziemlich häufige Erkrankung, die oft bei Frauen mittleren Alters beobachtet werden kann. Das Risiko von Krampfadern steigt bei Menschen, die einen sitzenden "sitzenden" Lebensstil führen.

Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Erweiterung und Verlängerung der Venen sowie Ausdünnung der Venenwand. Die unteren Gliedmaßen sehen zwar nicht sehr ästhetisch aus. Zunächst erscheint das venöse Retikulum, und mit der Zeit beginnen dunkelblaue Saphenavenen hervorzustehen und Knoten bilden sich. Dies alles wird begleitet von Schwellungen der Beine im Knöchel und den Unterschenkeln, Schweregefühl und Ermüdung. Außerdem können Krampfadern nachts Krämpfe verursachen.

Thrombose und Thrombophlebitis

Die Bildung von Blutgerinnseln in den Gefäßen und eine Entzündung der Venenwand führt auch dazu, dass ein Glied anschwillt. Der betroffene Bereich ist ziemlich schmerzhaft, es gibt Rötungen oder Blaustoffe der Haut. Bei Thrombophlebitis treten Schweregefühl und Müdigkeit in den Beinen auf.

Neoplasma

Wenn Sie an einem Knöchel oder an der Außenseite des Fußes einen geschwollenen Knochen haben, können Sie Hygroma verdächtigen. Hierbei handelt es sich um eine gutartige Tumorbildung, die durch Flüssigkeitsansammlung im periartikulären Beutel entsteht. Der Klumpen hat dichte Wände und seröse Flüssigkeit mit Schleim und Fibrin im Inneren. Ein solcher Tumor ist häufig in der Nähe des Knochens am Knöchel oder an der Außenseite des Fußes lokalisiert. Jugendliche, meistens Frauen, sind anfälliger für diese Krankheit.

In den meisten Fällen verursacht das Hygroma keine Symptome, mit Ausnahme des Vorhandenseins des Klumpens selbst, der leicht sichtbar und tastbar ist. Der Knochen am Knöchel schmerzt nicht einmal, dies bedeutet jedoch nicht, dass die Behandlung abgelehnt werden muss. Die Komplikation der Erkrankung kann zu einem starken Tumoranstieg führen, der die Bewegungen stört und sehr hässlich wirkt. Außerdem kann sich das angrenzende Gelenk oder der Knoten selbst entzünden und Eiterbildung auftreten.

Hormonelle Störungen

Warum sind geschwollene Füße in den Knöcheln von Frauen? Schwellungen der Gliedmaßen können durch hormonelle Störungen ausgelöst werden, die häufig bei Frauen im gebärfähigen Alter oder in den Wechseljahren auftreten. Die Ursachen für diesen Zustand sind vielfältig, es kann sich um den unbedeutendsten Stress oder eine ungesunde Ernährung sowie um Hormonmedikamente wie Kontrazeptiva handeln.

Darüber hinaus kann die Schwellung der Beine durch eine übermäßige Produktion von Östrogenhormonen verursacht werden, die in der prämenstruellen Periode auftritt. In diesem Fall klingt die Schwellung gewöhnlich mit dem Ende des prämenstruellen Syndroms (PMS) ab und es sind keine zusätzlichen Maßnahmen erforderlich.

Verletzungen

Knöchelschwellungen treten auch aufgrund traumatischer Verletzungen auf. Dies kann ein Bluterguss, eine Verstauchung oder ein Bänderriss, eine Luxation oder ein Bruch sein. Meistens treten solche Verletzungen beim Sport auf, insbesondere beim Laufen, Springen oder Stürzen. Oft stecken Frauen ihre Beine, wenn sie in hohen Absätzen laufen. Für ältere Menschen ist die Wintersaison besonders gefährlich, wenn Sie auf dem Eis rutschen können.

Die Lokalisation von Verstauchungen und Frakturen betrifft hauptsächlich den seitlichen Sprunggelenk, dh seinen äußeren Teil, obwohl auch Schäden von innen nicht ausgeschlossen sind.

Unmittelbar nach der Verletzung treten Symptome wie Schwellungen der Beine, Rötung und starke Schmerzen auf. Wenn gequetschte und zerrissene Bänder nach einer Weile an der verletzten Stelle erscheinen, erscheint ein Hämatom. Wenn der Schaden schwer ist (Fraktur, Luxation), schmerzt der Knöchel so sehr, dass die Person nicht auf dem Bein stehen kann.

Andere Faktoren, die die Schwellung des Knöchels verursachen

Was kann der Knöchel noch an Ihrem Bein anschwellen? Wenn in Abwesenheit zusätzlicher Symptome eine Knöchelschwellung aufgetreten ist, sind die Ursachen höchstwahrscheinlich in Ihrem täglichen Leben, Ihren Gewohnheiten und Ihrer Ernährung verborgen.

Der Grund, warum die Knöchel der Beine anschwellen, kann triviale Ermüdung sein. Wenn Sie den ganzen Tag auf den Beinen sind, ist es nicht verwunderlich, dass Sie am Abend Schwellungen und Schweregefühl haben, die nach einer Pause verschwinden.

Unbequeme Schuhe, insbesondere schmale oder hochhackige Schuhe, sind ein weiterer Faktor, der das Knöchel und den Fuß zum Anschwellen bringt. Tatsache ist, dass das Fußgelenk beim Gehen und Laufen starken Belastungen ausgesetzt ist und schlecht ausgewählte Schuhe die Situation nur verschlimmern.

Ein falsches Trinkverhalten, das Essen großer Mengen Salz und der Ausschluss von proteinreichen Fleischprodukten aus der Ernährung führt auch dazu, dass der Knöchel anschwillt.

Behandlung der Schwellung der Füße in den Knöcheln

Bevor Sie entscheiden, wie die Schwellung am besten vom Knöchel entfernt werden soll, müssen Sie verstehen, dass alle ergriffenen Maßnahmen nur vorübergehend sind, wenn Sie den Faktor, der das Ödem verursacht hat, nicht beseitigen. Ursachen und Behandlung sind in der Regel untrennbar miteinander verbunden. Überlegen Sie anschließend, was zu tun ist und wie die Schwellung behandelt werden soll.

Arzneimittel zur Entfernung von Knöchelschwellungen

Wenn Ihr Bein um den Knöchel geschwollen ist, können Sie spezielle Cremes, Salben und Gele verwenden, die den Abfluss von Flüssigkeit aus den Extremitäten anregen und Müdigkeit reduzieren. Hier einige davon:

  • Lioton, dessen Hauptbestandteil Heparin ist. Das Medikament hilft gegen Müdigkeit, Schmerzen und Schwellungen der Knöchel, verhindert das Auftreten von Blutgerinnseln in den Gefäßen;
  • Heparin-Salbe ist ein abschwellendes Mittel, das auch zur Behandlung von Prellungen, Geschwüren, Hämatomen und zur Resorption von Blutgerinnseln eingesetzt wird.
  • Venitanisch Sein Hauptbestandteil, Escin, wirkt entzündungshemmend, gegen Ödeme und venotonische Wirkung, wodurch Krampfadern effektiv bekämpft werden kann.

Wenn das Sprunggelenk aufgrund von Herz- und Nierenversagen sowie bei einigen Gefäßerkrankungen geschwollen ist, kann der Arzt die Verwendung von Diuretika (Diuretika) verschreiben. Zum Beispiel Furosemide, Trifas, Lasix, Veroshpiron.

Volksmedizin gegen Knöchelschwellung

Neben der medizinischen Behandlung können im Kampf gegen das Anschwellen der Füße im Knöchel Volksheilmittel helfen:

  • 1 reiben Sie die Kartoffelknolle auf eine feine Reibe und tragen Sie sie in Form einer Kompresse auf den geschwollenen Teil des Beins auf und befestigen Sie sie mit einem Plastikbeutel und einem Verband auf der Oberseite.
  • Eine gute Behandlung hilft bei ätherischen Ölen wie Tanne, Zypressenöl, Kiefer, Myrte und Geranien. Morgens und abends mit leichten Massagebewegungen eingerieben;
  • Der geschwollene Knöchel geht schnell wieder zur Normalität zurück, wenn Sie einen Dekokt aus Flachs verwenden. Für die Zubereitung 1 TL. Samen gießen ein Glas kochendes Wasser, kochen 15 Minuten und lassen Sie eine Stunde stehen;
  • blaue Tonverpackung. Mit Wasser auf die Konsistenz von Sauerrahm verdünnen und 2 Stunden anwenden.

Erste Hilfe bei Verletzungen

Wenn Sie einen Knöchel haben, der aufgrund einer Verletzung geschwollen ist, müssen Sie rechtzeitig erste Hilfe leisten. Durch geeignete Maßnahmen werden Symptome wie Schmerzen und Schwellungen reduziert.

Zunächst muss die verletzte Gliedmaße ruhiggestellt werden, es ist besser, sie auf eine hochragende Fläche zu legen, beispielsweise auf ein Kissen oder eine Rolle. Dann sollte eine kalte Kompresse auf den geschwollenen Bereich aufgetragen werden und erst nach einer bestimmten Zeit, wenn nötig, eine Bandage anlegen oder eine Schiene auftragen.

Bei Verdacht auf Fraktur, Luxation oder Bruch der Bänder ist es notwendig, sich mit der Traumatologie in Verbindung zu setzen und eine Röntgenaufnahme zu machen, um die Art der Verletzung zu bestimmen.

Vorbeugung von Beinödemen im Knöchelbereich

Um das Risiko einer Schwellung der Beine in den Knöcheln zu minimieren, können Sie einige vorbeugende Maßnahmen ergreifen.

  1. Es ist notwendig, auf moderate Bewegung zu achten. Gymnastik, Yoga und andere Sportarten tragen zur Verbesserung der Durchblutung und Gelenkbeweglichkeit bei, was wiederum dazu beiträgt, viele Krankheiten zu verhindern.
  2. Das Tragen bequemer Schuhe ist auch für gesunde Füße wichtig. Orthopäden empfehlen, höchstens zwei Stunden am Tag auf hohen Absätzen zu laufen. Für die Arbeit lohnt es sich, Schuhe mit einem bequemen Lift zu wählen.
  3. Nach einem anstrengenden Arbeitstag können Sie eine leichte Massage machen, die Ermüdung und Schwellung der Gliedmaßen verringert.
  4. Eine andere Möglichkeit, um Stress in den Beinen zu lindern - Bad mit Meersalz. Es sollte jedoch bedacht werden, dass bei Krampfadern solche Eingriffe mit warmem Wasser besser vermieden werden sollen.
  5. Darüber hinaus sollten Sie während des Tages auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Ein Erwachsener sollte pro Tag 1,5 bis 2 Liter sauberes Wasser trinken.

Knöchelschwellungen treten nicht einfach so auf, irgendwelche Faktoren oder Krankheiten tragen zu seinem Auftreten bei. Wie dem auch sei, der Tumor kann im Alltag Beschwerden verursachen und sollte daher nicht ohne Beachtung dieses Symptoms gelassen werden. Um das Problem erfolgreich zu bewältigen, müssen Sie wissen, ob Ihre Beine in den Knöcheln anschwellen, was der Grund ist und wie Sie damit umgehen.

Wenn Ihr Knöchel geschwollen und wund ist - was tun?

Wenn der Knöchel geschwollen ist und es tut weh, was zu tun ist, können Sie den Arzt der jeweiligen Spezialität fragen. Wenn eine Person aus einem unbekannten Grund geschwollen ist, sollten Sie nicht versuchen, ihn selbst zu behandeln, da die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen sehr hoch ist. Typischerweise tritt diese Erkrankung aufgrund der langen Anwesenheit einer Person in derselben Position auf, nämlich des Vorhandenseins von übermäßigem Körpergewicht. Die Tatsache, dass das Bein um den Knöchel einer Frau geschwollen ist, kann die Ursache für eine Schwangerschaft sein. Viele ältere Menschen kommen oft zur Untersuchung in die Klinik, weil sie einen Tumor am Knöchel haben.

Warum kann eine Krankheit auftreten?

Wenn das Bein aus den oben genannten Gründen im Knöchel geschwollen ist, sollte der Patient zunächst einmal versuchen, die Position zu ändern. Stellen Sie dazu Ihre Beine über die Ebene, auf der sich der Herzmuskel befindet. Dazu können die unteren Gliedmaßen auf einem Stuhl platziert werden.

Am Knöchel tritt jedoch meistens ein äußeres Ödem auf, das auf Probleme im Körper des Patienten hinweist. In vielen Fällen, wenn der Knöchel geschwollen und wund ist, kann dies folgende Ursachen haben:

  1. Muskelgewebsrupturen oder Verstauchungen.
  2. Knöchelbruch
  3. Die Entwicklung von Arthrose, das Auftreten von Symptomen der Arthritis.
  4. Gicht
  5. Anzeichen einer Tendinitis an der Achillessehne.

Eine Person kann durch einen schlechten Sprung, ein Gehen oder einen Sturz mit einem Steher verletzt werden. In allen Fällen kann das Bein anschwellen und sehr schmerzhaft sein, Schwellungen treten aufgrund von Blutungen auf der Innenseite der Gelenke auf. Wenn die Knorpelstrukturen beschädigt sind, können am Knöchel Verformungen auftreten.

Knöchel kann weh tun, wenn Sie enge Schuhe oder ein hohes Gewicht einer Person tragen. In solchen Fällen treten Schmerzen im Knöchel von außen auf, sowohl beim Gehen als auch im Ruhezustand des Patienten. Der betroffene Bereich beginnt zu schwellen, der Gang wird in der Person gestört und die Beweglichkeit des Fußes nimmt ab. Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig behandelt wird, kann es zu einer vollständigen Immobilisierung des Gelenks kommen.

Wenn eine ältere Person einen Knochen am Bein hat, kann die Ursache von Arthritis die Schuld sein. In diesem Fall treten beim Menschen Schmerzen an verschiedenen Positionen der Beine auf. Arthritis kann sich aufgrund einer Verletzung oder Verletzung entwickeln, aber in einigen Fällen hat die Krankheit einen erblichen Faktor.

Gicht tritt aufgrund von Ablagerungen in den Gelenken der sogenannten Gichtknoten auf. Sie werden durch die Ansammlung von Harnsäuren im Blutplasma verursacht. Diese Krankheit tritt normalerweise bei älteren Männern auf. Symptome von Gicht ähneln Anzeichen einer akuten Arthritis.

Mit der Niederlage des Knöchels ist oft der Fuß betroffen. Gleichzeitig verursacht es Ödeme, die Symptome einer Tendinitis der Achillessehne verursachen können. Ein solcher Entzündungsprozess entwickelt sich mit längerer Spannung des Beins. An den Sehnen schmerzen die Knöchel. Schwellungen der Fersen treten auf. Wenn der Entzündungsprozess lang genug ist, kann die Sehne reißen. In den meisten Fällen treten solche Situationen auf, wenn das Sprunggelenk während des Trainings stark beansprucht wird.

Ein Knöchelknochen kann beim Biss verschiedener Insekten schmerzen und anschwellen. In diesem Fall entwickelt die Person im Bereich des Bisses Juckreiz.

Wie Schmerzen am Knöchel behandeln?

Zuerst müssen Sie die genaue Ursache der Krankheit kennen. Wenn die Schmerzen durch Überarbeitung entstehen, können sie mit kontrastierenden Fußbädern entfernt werden. Die medizinische Behandlung endet in diesem Fall mit einem kühlen Wasserregen über den wunden Stellen. Danach muss sich der Patient ausruhen. Die Beine sollten sich in Brusthöhe befinden (sie werden auf einen Stuhl gestellt). Um die Durchblutungsgeschwindigkeit in den unteren Extremitäten zu erhöhen, werden sie mit einer Creme behandelt, die Rosskastanie enthält.

Wenn eine Person übermäßiges Körpergewicht hat, um die Niederlage der Knöchel zu beseitigen, sollten Sie versuchen, die Fülle loszuwerden. Dazu müssen Sie untersucht werden und die Behandlung mit einer Diät beginnen. Es stabilisiert alle Stoffwechselvorgänge und wirkt sich direkt auf die Gesundheit der Sprunggelenke aus.

Wenn sich eine Person an den Beinen verletzt hat, wird empfohlen, sofort einen Arzt zu konsultieren. Selbstmedikation ist inakzeptabel, insbesondere wenn ein Knochen verletzt wird. Die Untersuchung wird mit Hilfe von Röntgenstrahlen durchgeführt, eine Behandlungsmethode wird vorgeschrieben. Wenn eine Person auf der Straße oder zu Hause verletzt wird, ist es vor der Ankunft von Rettungssanitätern möglich, die Schmerzen in den Knöcheln mit kalten Kompressen zu reduzieren. Sie werden im Schmerzbereich platziert und der Knöchel wird in einer Position fixiert.

Wenn der Patient ständig an einem Bein (oder an beiden Beinen) verletzt wird, müssen Sie dringend ärztliche Hilfe suchen. Danach wird eine externe Untersuchung durchgeführt, eine Röntgenaufnahme, eine MRI und verschiedene Tests durchgeführt, um die Ursache der Erkrankung zu bestimmen. Ein vorzeitiger Zugang zu einem Arzt im Falle eines Tumors am Knöchel kann dazu führen, dass die Krankheit chronisch wird, wodurch das Gelenk zerstört werden kann, was zu einer Behinderung führen kann.

Mit Salbe und Massage bei Erkrankungen des Sprunggelenks

Wenn ein Tumor am Knöchel aufgetreten ist, die Pathologie jedoch nicht in das Beininnere gelangt ist, können Sie versuchen, die Krankheit selbst zu bewältigen. Zu diesem Zweck können wir folgende Maßnahmen empfehlen:

  1. Eine Person sollte leichte Schuhe und Kompressionsstrickwaren tragen (Strumpfhosen, Strümpfe, Strümpfe, Socken).
  2. Es ist notwendig, sich die Gewohnheit zu machen, Kontrastbäder für die Füße zu nehmen.
  3. Es empfiehlt sich, spezielle Übungen für die Füße zu machen.
  4. Es wird empfohlen, regelmäßige Massagen für die Füße durchzuführen.
  5. Kann verwendet werden, um verschiedene Salben zu behandeln.

Wenn ein Patient flache Füße hat, wählt der Arzt die erforderlichen Schuhe mit speziellen orthopädischen Einsätzen aus, die für jeden Patienten individuell angefertigt werden. Ein Mann muss diesen Schuh die ganze Zeit tragen. Dem Patienten wird empfohlen, den Verbrauch von Salz und verschiedenen Flüssigkeiten zu reduzieren.

Wenn eine Frau Krampfadern am Knöchel hat, erhält sie einen Kompressionsstrick. Es beseitigt Schwellungen und stärkt die Wände der Blutgefäße. Trotzdem wird es notwendig sein, Kontrastbäder zu machen - dadurch werden Schmerzen im Knöchel drastisch reduziert und Schwellungen beseitigt. Damit die Behandlung effektiv ist, müssen Sie Ihren Fuß etwa 30 Sekunden lang in heißem Wasser und in kaltem Wasser halten - nicht mehr als 20. Die Anzahl dieser Ansätze beträgt 3. Jeder Schritt wird vor dem Schlafengehen durchgeführt.

Massage und Gymnastik für die Füße können die Schmerzen drastisch reduzieren und Schwellungen an den Knöcheln beseitigen. Gleichzeitig stärkt die Massage Muskelstrukturen und Blutgefäße. Das Verfahren wird bei einem Tumor empfohlen, der in die Beinknochen eingedrungen ist. Während des Eingriffs erwärmen sich Knie und Knöchel. Gymnastik kann bei der Arbeit gemacht werden.

Es wird empfohlen, die Salbe nur mit einem sehr starken Tumor oder einer Schwellung der Knöchel zu verwenden. Die am häufigsten verwendeten Medikamente wie Lioton, Asklesan, Troxevasin. Nach Rücksprache mit einem Arzt können Sie verschiedene Rezepte der traditionellen Medizin verwenden.

Präventive Maßnahmen bei Beinerkrankungen

Wenn bei einem Mann oder einer Frau häufig eine Schwellung des Knöchels auftritt, sollten dringend Maßnahmen ergriffen werden, da diese Erkrankung nicht von selbst ausgeht. Es ist notwendig, sich einer vollständigen Untersuchung zu unterziehen und die Ursache der Erkrankung herauszufinden. Danach muss die vorgeschlagene Behandlung nicht abgebrochen werden, da sonst Komplikationen auftreten können, die sich negativ auf den Patienten auswirken.

Es wird empfohlen, die Salzaufnahme bei Fußkrankheiten zu begrenzen, da diese Substanz Flüssigkeit im Körpergewebe zurückhält, was zu Schwellungen führt. Wenn die Krankheit durch das Tragen von unbequemen Schuhen aufgetreten ist, sollte sie durch ein geeigneteres ersetzt werden. Es wird empfohlen, eine Kontrastdusche zu machen, danach liegen Sie auf dem Sofa und heben Ihre Beine an. Dies führt zu einem Blutabfluss, der die Schmerzen drastisch reduziert.

Nehmen Sie keine Diuretika gegen Schmerzen in den Knöcheln, da dies die Belastung erhöht. In jedem Fall sollte bei einer Beinerkrankung ein Arzt konsultiert werden.

Weitere Artikel Über Füße