Quetschungen

Behandlungen für Ekzeme an den Beinen: Fotos, Medikamente und beliebte Rezepte

Ekzem ist eine Hautkrankheit mit ausgeprägten Symptomen. Grundlage des Entzündungsprozesses ist die erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber bestimmten Reizen.

Die Krankheit nimmt oft eine chronische Form an. Ekzem am Fuß tritt bei Erwachsenen und Kindern auf, begleitet von Juckreiz, weinenden Hautpartien, Erythrodermie und eitrigen Prozessen. Die Verringerung der psychischen und körperlichen Beschwerden ist die Hauptaufgabe der Therapie.

Ursachen

Ekzemursachen - das Ergebnis einer erblichen Neigung zu allergischen Reaktionen und der falschen Reaktion auf Reize. Bei Menschen, die an dieser Hautkrankheit leiden, reagiert die Haut in besonderer Weise. Symptome treten unter der Wirkung von exogenen und endogenen Faktoren auf.

  • synthetische Wollkleidung;
  • abrupter Klimawandel, hohe Luftfeuchtigkeit;
  • Exposition bei niedrigen oder hohen Temperaturen;
  • Pilzinfektionen der Beine; (Über den Pilz an den Beinen haben wir einen separaten Artikel);
  • Schnitte, Kratzer, Abrieb;
  • Kontakt mit Chemikalien;
  • Kontakt mit Lebensmitteln, natürlich, Kontaktallergene.

Misserfolge im Körper:

  • Diabetes, Hyperthyreose;
  • Krampfadern, Thrombophlebitis;
  • psychische Störungen, Stress, vaskuläre Dystonie;
  • chronische Infektionen;
  • Cholezystitis, Kolitis, Pankreatitis, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür, Gastritis.

Symptome, Typen und Stadien

Ekzem ist vielfältig. Abhängig von den Faktoren, die die negative Reaktion der Haut verursacht haben, geben Sie Folgendes aus:

  • mikrobiell. Manifestationen werden rund um die Herde von bakteriellen Infektionen, Wunden und entzündeten Bereichen beobachtet.
  • wahr Trockene und weinende Form erscheint mit einer genetischen Veranlagung. Wird oft chronisch;
  • mykotisch Die Ursache für die unangenehmen Symptome sind Pilzinfektionen;
  • Krampfadern. Zeichen sind entlang der Venen in den Beinen sichtbar. Krampfadern begleiten Plaques, weinende Stellen, Juckreiz;
  • dishydrotisch. Diese Art von Ekzem wird an den Sohlen diagnostiziert. Ein charakteristisches Merkmal - verschlechtert oft den Zustand der Nägel;
  • professionell. Die Haut an Händen, Füßen und Gesicht wird unter dem Einfluss von Produktionsfaktoren gereizt: Chemikalien, Öle. Die Hauptursache für Epidermis-Läsionen ist eine Verletzung der Sicherheitsvorschriften, ein Mangel an Arbeitskleidung und Schutzanzügen.
  • das Kinderzimmer Manifestationen werden sowohl bei Säuglingen als auch bei Jugendlichen beobachtet;
  • geil (motilität). Auf den Sohlen sind Dichtungen zu sehen, die Haut um sie herum entzündet sich und juckt.

Die Hauptsymptome der häufigsten Formen von Ekzemen:

  • wahr (weinend). Rötung, Schwellung, Blasen mit klarer Flüssigkeit. Nach dem Öffnen bilden sich feuchte Bereiche. Dieser Vorgang findet ständig statt. Die betroffenen und gesunden Hautpartien sind an den Beinen sichtbar;
  • Krampfadern, mikrobiell. Herde sind um Verletzungen, Wunden lokalisiert. Erscheint geschwollen, Hyperämie, Pusteln, Papeln, Krusten. Die Krankheit wird von starkem Juckreiz begleitet.
  • dishydrotisch. Entzündete dichte Blasen erscheinen am Körper, Hautausschläge bedecken das Stratum Corneum. Aus dem Namen ist klar: feuchte Stellen, die Öffnung der Bläschen fehlt.
  • Füße;
  • Bereich unter den Knien;
  • Oberschenkel
  • akut. Das Auftreten von Schwellungen, Rötung der Haut;
  • Bildung von papulös-vesikulären Eruptionen;
  • ausgeprägte Weinregionen (für die meisten Ekzemarten);
  • die Bildung von Krusten nach dem Trocknen platzen Blasen auf;
  • Rezession des Entzündungsprozesses, Trockenheit, Risse, Schuppenflocken;
  • Übergang zur chronischen Form: Ödem, Hyperpigmentierung, übermäßige Trockenheit der Epidermis.

Lesen Sie nützliche Informationen zu den Eigenschaften und zur Anwendung von ätherischem Teebaumöl auf der Haut.

Wie macht man die Haut elastisch und straff? Effektive Methoden werden in diesem Artikel beschrieben.

Diagnose der Krankheit

Besuchen Sie bei den ersten Anzeichen einer Krankheit einen Dermatologen. Der Arzt stellt eine Diagnose auf der Grundlage von:

  • Untersuchung der betroffenen Körperbereiche;
  • Hauttests für verschiedene Arten von Allergenen;
  • Analyse von Kot auf Helmintheneier.

Es ist häufig erforderlich, andere Spezialisten zu konsultieren:

  • Endokrinologe;
  • Allergiker;
  • ein Neurologe;
  • Gastroenterologe.

Behandlungsmethoden

Patienten, die an den Manifestationen von "weinenden Flechten" an den Beinen leiden, ist es schwierig, die Krankheit zu akzeptieren. Das psychologische kommt zu den körperlichen Beschwerden hinzu:

  • Eine Person kann keine schönen Kleider und Schuhe tragen.
  • manchmal verursacht jeder Schritt Schmerzen und Reizungen der Entzündung der Füße;
  • Röcke und Shorts bleiben ein unerreichbarer Traum, weil Wunden, Blasen und Krusten den Körper entstellen.
  • Strände, Schwimmbäder, Wandern auf dem Lande - unter dem Verbot;
  • Bekannte und Kollegen, die versehentlich die betroffenen Gebiete gesehen haben, hören auf zu kommunizieren und fürchten sich vor einer Infektion.

Wie behandeln und Ekzem an den Beinen heilen? Eine komplexe Therapie ist erforderlich. Je später Sie um Hilfe bitten, desto schwieriger ist es, den Übergang des Ekzems in das chronische Stadium zu vermeiden.

  • lokale und allgemeine Behandlung;
  • Volksmethoden;
  • Erfüllung bestimmter Regeln.

Medikamente

  • Antihistaminika, beseitigt Schwellungen und Juckreiz. Wirksam - Erius, Peritol, Suprastin, Zyrtec, Cetrin;
  • Enterosorbentien zur Entgiftung des Körpers. Empfohlenes Enterosgel, Weiße Kohle, Polisorb;
  • Drogen, die das Nervensystem beruhigen - Baldrian-Tabletten, Tinktur aus Minze, Pfingstrose, Persen, Motherwort, Zitronenmelisse;
  • Abführmittel, Diuretika. Mit ihrer Hilfe werden Allergene schneller aus dem Körper entfernt.

In schwierigen Fällen, die durch schwere Immunstörungen ausgelöst werden, sind zusätzlich chronische Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts erforderlich:

  • Corticosteroide (Hormonsalben) - Diprospan, Prednisolon;
  • Zubereitungen, die die Zusammensetzung der Darmflora normalisieren - Bifidumbakterin, Linex;
  • Enzyme - Festal, Mezim;
  • Medikamente, die die Aktivität des Immunsystems korrigieren - Ruzam, Dekaris.

Leiden lindern, die Heilung von Wunden, Rissen, Erosion und physiotherapeutischen Verfahren beschleunigen:

  • Schlammtherapie;
  • Elektrophorese;
  • Phonophorese;
  • Reflexzonenmassage.

Obligatorische Salbe für Ekzeme, Verbesserung des Hautzustandes. Die Vorbereitungen werden von einem Spezialisten streng individuell ausgewählt. Empfehlungen:

  • um die Reizung zu lindern - Zink, Teer, Ichthyol, Naphthalansalbe;
  • Wasser-Alkohol-Lösungen reduzieren den Juckreiz. Ihre Haut zu behandeln ist nur möglich, nachdem entzündliche Prozesse abgeklungen sind;
  • Vernachlässigte Fälle erfordern die Ernennung von Mometasone, Advantan;
  • Sekundärinfektionen mit Pilzen oder Propionobakterien werden mit Hilfe von Antimykotika, lokalen Antibiotika, wirksam behandelt. Auswahl - nur einzeln.

Wie macht man Cellulite-Massage zu Hause? Wir haben die Antwort!

Wie kann man brillantes Grün vom Körper waschen? Effektive Methoden werden auf dieser Seite beschrieben.

Gehe zu http://vseokozhe.com/bolezni/shpory/na-pjatkah.html und lerne, wie man Sporen an den Fersen heilt.

Rezepte der traditionellen Medizin

Ergänzungstherapie mit Hausmethoden. Verwenden Sie Kräuter, Gemüse, Bienenprodukte, Beeren und verschiedene Öle. Bevor Sie mit den Verfahren beginnen, konsultieren Sie einen Dermatologen und erstellen Sie eine optimale Produktliste.

Behandlung von Ekzemen an den Füßen zu Hause Volksheilmittel. Bewährte Rezepte:

  • Honig und Honigkompresse. Reiben Sie ein paar Kartoffeln, nehmen Sie ein halbes Glas und kombinieren Sie 1 TL. Leichter Honig. An den betroffenen Stellen anbringen, sorgfältig fixiert. Nach 2 Stunden den Verband entfernen;
  • Möhren aus "Weinen". 2-3 Karotten zerdrücken (je nach Bereich der Läsion), leicht drücken. Behalte das Gewicht drei Stunden auf kranken Füßen;
  • heilende Mischung. Bei trockenem (dyshidrotischem) Ekzem behandeln Sie die Epidermis mit einer Mischung aus zerstoßenen schwarzen Johannisbeerblättern und zerstoßenen Viburnumbeeren. Jede Komponente wird gleichermaßen benötigt;
  • Ekzemsalbe. Fischöl, Birkenteer - 3 EL. l., Apfelessig - 1 TL. Pfund-Komponenten, täglich Fett entzündete Stellen;
  • Anwendungen mit Ringelblume. Kombinieren Sie einen Esslöffel Apfelessig und frisch gepressten Meerrettichsaft und fügen Sie 30 g zerdrückte Ringelblumenblüten hinzu. Trockener Rohdampf. Bewahren Sie die Mischung eine Stunde lang auf den Entzündungsherden auf.
  • Knoblauchsalbe. Wirksam gegen Krusten, Peeling. 3 Knoblauchzehen mit einer Spezialpresse überspringen, 50 g Honig spärlich hinzugeben. Jeden Tag hausgemachte Salbe einreiben;
  • Kompressen aus Kohl. Frische Blätter waschen, abschlagen oder hacken. Bringen Sie Brei oder ein ganzes Blatt auf die betroffenen Stellen. Bewahren Sie das Ekzemmittel eine halbe Stunde lang auf und wechseln Sie dann ein neues. Wiederholen Sie den Vorgang 3-4 Mal.

Ekzem an den Füßen eines Kindes

Chronische Erkrankungen werden von einem brennenden Gefühl, Juckreiz und einer Vielzahl von Hautausschlägen begleitet. Die Krankheit ist auch nicht ansteckend.

Bei Kleinkindern treten manchmal "weinende Flechten" auf. Plötzlich kann sich während der Pubertät ein Ekzem entwickeln.

  • allergische Reaktionen;
  • neurologische Natur der Krankheit.

Allergien auf der Haut der Füße werden meistens beschuldigt:

  • Schokolade, Zitrusfrüchte, Honig, Vollmilch, Orange, rote Früchte und Gemüse. Diese Produkte können sowohl von Kindern als auch von jungen Müttern während des Stillens verzehrt werden;
  • Hausstaub, Tierhaare;
  • synthetische Kleidung;
  • Verwenden Sie zum Waschen von Babykleidung ungeeignetes Pulver.
  • Behandlung minderwertiger Körperpflegeprodukte für Babyhaut.

Kinder werden unruhig und schlafen schlecht. Die Symptome ähneln denen eines Ekzems bei Erwachsenen.

  • altersgerechte Salben. Vermeiden Sie Kortikosteroide, wenn Sie auf sie verzichten können;
  • Volksheilmittel nach Beratung durch einen Arzt;
  • Antihistaminika zur Verringerung von Brennen, Schwellungen, Juckreiz;
  • Beruhigungsmittel zur Normalisierung des Schlafes, zur Verbesserung der Nervengesundheit;
  • Vitaminkomplexe;
  • Einhaltung einer hypoallergenen Diät;
  • physiotherapeutische Methoden;
  • Verweigerung des Kontakts mit Reizstoffen, die eine starke allergische Reaktion hervorrufen.

Präventionsrichtlinien

Um Anzeichen von Ekzemen an den Beinen und anderen Körperteilen zu vermeiden, helfen diese Tipps, Rückfälle in chronischer Form zu verhindern:

  • Essen Sie keine Lebensmittel, die das Verschlucken von Flechten verstärken.
  • Kleidung tragen, Schuhe aus natürlichen, "atmenden" Stoffen;
  • versuchen Sie, weniger nervös zu sein;
  • befeuchten die Haut nach einer Verschlimmerung der Krankheit;
  • optimale Luftfeuchtigkeit und Lufttemperatur im Raum halten;
  • die Wirkung von Allergenen so weit wie möglich beseitigen;
  • lehnen Sie sich in der Produktion nicht von Sicherheitsschuhen und Schutzausrüstung ab;
  • hypoallergene Körperpflegeprodukte verwenden;
  • Verwenden Sie hochwertige Waschmittel, die die Haut nicht reizen.

Nächstes Video In der Sendung „Live gesund“ erfahren Sie noch mehr Details zu Ekzemen:

Wie dieser Artikel? Abonnieren Sie die Website-Updates per RSS oder bleiben Sie bei Vkontakte, Odnoklassniki, Facebook, Google Plus oder Twitter auf dem Laufenden.

Ekzem an den Füßen - Ursachen und Behandlung der Krankheit. Salben und Volksheilmittel zur Behandlung von Ekzemen

Ekzem bringt viel Leid mit sich. Die List der Krankheit in ihrer saisonalen Verschärfung, verschwommene Ursachen, chaotische Verteilung. Die Behandlung von Ekzemen an den Beinen ist ein umfassender Schlaganfall der Krankheit. Obwohl dies eine äußere Krankheit ist, beeinflusst sie aktiv den inneren Gesundheitszustand und die Heilung hängt ernsthaft von der moralischen und körperlichen Gesundheit des Körpers ab. Geduld, Ausdauer, Willensstärke und Geist tragen zur Erholung bei.

Häufige Arten von Ekzemen und deren Symptome

Ekzem ist mehrdeutig. Es tritt aus vielen Gründen auf, wobei jedes Mal andere Symptome auftreten. Je nach Art der Erkrankung wird ein Behandlungsansatz gewählt. Wenn der erste Verdacht aufkommt, ist es am wichtigsten, die Art des Ekzems zu bestimmen. Dies trägt zur schnellsten Heilung der Haut bei. Lassen Sie uns auf die häufigsten Arten von Ekzemen an den Füßen eingehen.

Echtes Ekzem

Es ist durch das Auftreten geröteter Bereiche gekennzeichnet, auf denen sich kleine Blasen, seröse Papeln entzünden und "kochen". Diese Punktläsionen platzen schnell und werden zu einer juckenden Erosion. Echtes Ekzem trägt seinen Namen aufgrund der beschleunigten Entwicklung der Krankheit. Das Auftreten, Füllen und Platzen von Blasen erfolgt sehr schnell. Die Haut scheint zu kochen.

Männer und Frauen unterliegen gleichermaßen einem echten Ekzem auf der Haut. Bereits in der Anfangsphase können Sie eine genaue Diagnose ohne gezielte Forschung vornehmen. Die Krankheit verfolgt in der Regel Erwachsene, kann aber bei Jugendlichen, Kindern und älteren Menschen auftreten. Der Höhepunkt fällt auf 40 Jahre. Der Grund dafür kann eine Midlife-Crisis sein, die spürbare physische und psychische Veränderungen im Körper hervorruft.

Mikrobiell

Ein solches Ekzem wird von einer eitrigen Entzündung begleitet, die zu Hautrötung und Blasenbildung führt. In den "gekochten" Bereichen befindet sich Eiter. Nach dem Öffnen der Blasen wird die Haut grob und es treten Krusten auf. Werden die Ursachen für solche Ekzeme an den Gliedmaßen können ausgedehnte Wunden, Verbrennungen, Erysipel sein. Weinende Haut verursacht Unbehagen, Juckreiz und Angst.

Krampfadern

Ältere Männer und Frauen werden häufiger Opfer von Krampfadern. Ursache ist Blutstauung, geschwächte Schutzeigenschaften und Gefäßstärke. Die Krankheit wird von Krampfadern begleitet. Die Symptomatologie manifestiert sich im Bereich der Beine mit unebenen Kanten und chaotischer Verteilung der Flecken. Konstante Anzeichen sind Krusten, Blasen, Risse. Die Haut juckt, besonders wenn sie nass ist.

Trocken

Ein solches Ekzem ist eine unangenehme Krankheit, träge, chronisch mit saisonalen Verschlimmerungen. Die trockene Form der Krankheit ist eine ekzematöse Dermatitis, die stark vom Feuchtigkeitsgrad abhängig ist. Exazerbationen während der Winterperiode sind typisch, besonders an Orten mit trockenem Klima. Praktisch keine Blasen, Ausschlag, aber Rötungen und juckende Haut lassen nicht nach. In der Blütezeit der Krankheit gibt es zunächst kleine Risse. Mit der Zeit ähnelt die Haut, die Fußsohle der Rinde des Baumes, wenn Sie nicht mit der Behandlung beginnen.

Weinend

Anfänglich ähnelt das weinende Ekzem einer Entzündung der Haut. Begleitet von Ödemen, unerträglichem Juckreiz. Die Haut backt wie nach einem Brand. Die Entwicklung der Krankheit ist durch das Auftreten einzelner Blasen gekennzeichnet. Sie nehmen zu und verschmelzen dann. Dieses Ekzem erhielt seinen Namen durch das Auftreten einer feuchten Oberfläche, auf der sich im Laufe der Zeit Krusten bilden.

Was verursacht Ekzem an den Beinen - verursacht

Diese Krankheit ist sehr mysteriös. Ekzeme an den Beinen können als Folge eines Ungleichgewichts sowohl im Körper als auch in den Gedanken und der Stimmung einer Person auftreten. Es ist schwierig genau zu bestimmen, was die Entstehung der Krankheit auslöst. Jeden Tag werden diese "Auslöser" von Ekzemen immer mehr. Die wichtigsten sind:

  1. Stress, Depressionen, Nervenzusammenbrüche. Bei diesem Ekzem sind Menschen sowohl mit als auch ohne chronische Abweichungen des Nervensystems exponiert. Einfache anhaltende Frustration, pessimistische Gedanken und depressive Stimmung können zu einer Quelle von Krankheiten werden.
  2. Vererbung Ekzem ist nicht notwendigerweise vererbt, aber die Wahrscheinlichkeit besteht. Es ist schwer zu berechnen und unmöglich zu verhindern. Ekzem an den Beinen ist nicht ansteckend oder ansteckend, daher wird es nicht durch Kontakt oder Luft an Angehörige übertragen.
  3. Hormonelle Störungen Charakteristisch für das schöne Geschlecht. Oft erleben junge Mumien ein Ekzem, bei dem sich gravierende Veränderungen im Körper der Umstrukturierung der Psyche anschließen.
  4. Allergie Es kann auf der Seife und möglicherweise auf einer Zutat in den konsumierten Produkten sein. Das erste, was zur Behandlung einer Krankheit gehört, ist die Bestimmung des Elements, das einen Konflikt im Körper verursacht oder von der Haut nicht akzeptiert wird.
  5. Medikamente Es gibt Fälle, in denen Ekzeme durch Drogen verursacht werden. Bei Antibiotika ist Vorsicht geboten.
  6. Dysbakteriose, Erkrankungen des Verdauungssystems. Unsachgemäße Ernährung und Fehlfunktionen des Magen-Darm-Trakts können äußerlich reflektiert werden. Die Haut ist ein Spiegel, der sofort auf die geringste Änderung der Normen im Körper reagiert. Oft mit Hilfe von Ekzemen.
  7. Auswirkungen auf die Umwelt. Mechanische Effekte, Temperatur, Chemikalien sind ein guter Anreiz für Ekzeme. Unbequeme Wollsocken oder ständige Unterkühlung, falsches Fußgel oder enge Schuhe bilden eine verlässliche Grundlage für die Entstehung der Krankheit.

Möglichkeiten, die Krankheit zu Hause zu behandeln

Die Behandlung von Ekzemen im Haushalt sollte in einem frühen Stadium beginnen. Beim geringsten Verdacht - schließen Sie sofort die Bereitschaft ein, die Haut der Beine zu bekämpfen. Identifizieren Sie alle Faktoren, die den Körper beeinträchtigen. Mögliche Provokateure der Erkrankung sollten umgehend beseitigt werden. Vermeiden Sie negative Emotionen, direkte Sonneneinstrahlung, trockene Luft, Unterkühlung.

Diät und spezielle Diät

Die Behandlung von Ekzemen an den Beinen erfordert die Einhaltung einer bestimmten Diät. Vermeiden Sie die tägliche Ernährung aus süßen Leckereien, geräuchertem Fleisch, kohlensäurehaltigen Erfrischungsgetränken und Wasser, alkoholischen Getränken, Gurken und sauren Lebensmitteln. Sie können Ekzem auslösen. Geben Sie die Milchprodukte im Menü ein. Essen Sie pflanzlichen Ursprungs. Verwerfen Sie die gebratenen Gefahren, Produkte mit hohem Farbstoffgehalt, Dosen.

Achten Sie auf Ihr Körperregime. Bei der Behandlung von Ekzemen ist es wichtig, häufig zu essen und kleine Portionen aufzunehmen. Optimal, wenn Sie 3-5 Mahlzeiten pro Tag haben. Getrennte Produkte Sie können süße Früchte nicht direkt nach dem Hauptgang essen. Das Essen beginnt direkt im Magen zu faulen. Machen Sie eine Pause bis zum Nachtisch mindestens eineinhalb Stunden. Trinken Sie nicht das Essen, desto süßer Tee. Trinken Sie viel einfaches Wasser.

Achten Sie auf Hygiene. Seborrheisches Ekzem erfasst Orte mit vielen Schweißdrüsen. In solchen Fällen ist es wichtig, die körperliche Aktivität zu begrenzen. Entsorgen Sie synthetische Gegenstände und Schuhe aus künstlichen Materialien. Ziehen Sie das Wetter an, um das Schwitzen zu vermeiden. Duschen Sie ohne übermäßige Begeisterung für die kosmetische Chemie. Vermeiden Sie Seifen mit starken Aromen.

Volksheilmittel

Verwenden Sie zur lokalen Behandlung von Ekzemen die folgenden Hilfsmittel:

  • Rohe Kartoffeln Kashitsu von überschüssigem Saft befreien, auf die betroffenen Stellen auftragen, Verband fixieren. Eine solche Kompresse muss nicht weniger als 60 Minuten bleiben. Die Prozedur darf sich mehrmals am Tag wiederholen.
  • Kartoffelsaft Getränke morgens und abends, um die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen.
  • Frischer Preiselbeersaft. Es wird für Kompressen verwendet, die auf Ekzem-betroffenen Stellen punktiert sind.
  • Die Wurzeln von Klette und Löwenzahn. Pflanzen werden zu gleichen Teilen gemischt und mit warmem Wasser gefüllt. Auf einem Löffel der Mischung wird ein Glas Wasser benötigt. Die Lösung wird einen halben Tag lang infundiert und anschließend 10 Minuten gekocht. Die resultierende Brühe sollte dreimal täglich zu je 100 ml getrunken werden.
  • Eine Mischung aus Benzin und Motorenöl. Es wird auf stark abplatzenden Bereichen angewendet. Es macht die von Ekzemen betroffene Haut weicher.

Wie kann man Ekzeme mit Medikamenten heilen?

Die Behandlung von Ekzemen ist nicht immer ausreichend. Natürliche Inhaltsstoffe sind gut, können aber nicht als Arzneimittel wirken. Pilzkrankheiten erfordern starke Waffen, die die Ausbreitung unangenehmer Symptome sofort verhindern. Medikamente neutralisieren das Brennen und Jucken. Immunstärkende Medikamente tragen zur raschen Erholung von Ekzemen bei. Wenn die Ursache der Erkrankung eine Allergie ist, benötigen Sie ein Rezept für ein spezielles Medikament. Besuchen Sie einen Arzt, der sich auf die Behandlung von Ekzemen spezialisiert hat, um die Ursachen zu ermitteln.

Wirksame Salben und Cremes

Wenn das Ekzem bedroht ist, füllen Sie Ihre Erste-Hilfe-Ausrüstung mit den folgenden wirksamen Mitteln auf:

  • Hydrocortison-Salbe. Wird verwendet, wenn die Krankheit nicht mikrobiellen Ursprungs ist.
  • Salicylsalbe. Unterscheidet die antiseptische und entzündungshemmende Wirkung, die bei der Behandlung von Ekzemen erforderlich ist.
  • Soderm. Ein starkes Mittel, das Schmerzen lindert und Ekzeme juckt. Es wird nicht mehr als 4 Mal pro Woche verwendet.
  • Prednison Salbe mit starker beruhigender Wirkung. Lindert Reizungen, Schock der Haut, Entzündungen.
  • Dermasan Geeignet für die anfänglichen Stadien der Ekzembehandlung. Auf trockene Haut auftragen, ohne offene Wunden.

Foto: was sieht aus wie Ekzem an den Füßen und Zehen

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Ekzem an den Beinen. Ekzem: Ursachen, Symptome und Behandlung

Eine der häufigsten Arten von chronisch entzündlichen Hauterkrankungen ist das Ekzem. Diese Pathologie ist nicht ansteckend, sie äußert sich in Hautausschlägen und starkem Juckreiz, abwechselnden Perioden der Remission. Eine der Varianten der Erkrankung ist das Ekzem an den Beinen. Es geht um sie, wir werden in diesem Artikel ausführlicher sprechen.

Allgemeine Informationen

Ekzem ist eine chronische Hautkrankheit, die durch Brennen, Jucken, Niesen erosive Stellen oder trockene Krusten gekennzeichnet ist. Diese Pathologie wurde erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts in eine eigene sogenannte nosologische Einheit abgeleitet. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde jede Dermatose, die hauptsächlich in der akuten Form auftritt, auf Ekzem untersucht.

Ohne rechtzeitige Behandlung des Ekzems an den Beinen kann es zur Entwicklung einer Erythrodermie oder zu einem Entzündungsprozess eitriger Natur kommen. Darüber hinaus sind die Manifestationen dieser Erkrankung für eine Person sehr unangenehm, körperliche und psychische Beschwerden. Deshalb ist es so wichtig, die Krankheit nicht zu ignorieren, es ist besser, auf die Hilfe der modernen Medizin zurückzugreifen.

Die Hauptursachen der Krankheit

Die Grundlage für die Entwicklung dieser Krankheit ist ein ganzer Komplex von infektiös-allergischen, neurogenen und immunologischen Mechanismen. Im Folgenden listen wir die Hauptfaktoren auf, die das Auftreten der Pathologie direkt beeinflussen.

  • Klimawandel, Änderungen der Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit.
  • Krampfadern.
  • Pilzkrankheiten.
  • Häufiger Stress.
  • Erbliche Veranlagung.
  • Tendenz zu allergischen Reaktionen.
  • Verletzungen auf hormoneller Ebene.
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes.

Ekzem an den Beinen kann in jedem Alter absolut auftreten. Experten identifizieren auch eine Reihe von prädisponierenden Faktoren, aufgrund der Wirkung von Hautausschlägen im Bereich der unteren Extremitäten. Dazu gehören vor allem berufliche Tätigkeiten (Kontakt mit Chemikalien), eine unausgewogene Ernährung und übermäßige fettige Haut.

Symptome

Im Anfangsstadium der Erkrankung manifestiert sich die Rötung der Haut. Die obere Schicht der Dermis reißt allmählich und bildet zahlreiche Schälung. Die Haut wird trocken und sogar rau. Risse bei Berührung verursachen Schmerzen.

In der nächsten Entwicklungsstufe der Pathologie bildet sich wässrige Akne, und wenn sie beschädigt ist, bilden sich feuchte Plaques. An den betroffenen Stellen kommt es zu einer Pigmentierung der Haut.

In allen Stadien des Ekzems an den Beinen sind starke klinische Anzeichen charakterisiert, die sehr schwer zu bemerken sind. Zusätzlich zu äußeren Manifestationen wird eine Person, die an dieser Krankheit leidet, reizbar. Er hat Kopfschmerzen, Schlafstörungen und eine Abnahme der üblichen Aufmerksamkeit.

Krampfartige Ekzeme

Diese Art von Krankheit tritt hauptsächlich bei Menschen auf, die aufgrund einer gestörten Durchblutung der unteren Extremitäten an Krampfadern leiden. Der Kampf gegen diese Pathologie ist ziemlich kompliziert und erfordert einen ausschließlich qualifizierten Ansatz. Die Therapie beinhaltet die Verringerung des Entzündungsprozesses, die Befeuchtung der trockenen Haut, die Stärkung der Gefäßwände und die Normalisierung des Blutflusses. Die Krampfadilatation ist medikamentös kaum zu bewältigen, da Ekzeme dieser Art häufig in ein chronisches Entwicklungsstadium übergehen. Die Entscheidung über die Operation sollte vom behandelnden Arzt getroffen werden.

Mikrobielles Ekzem an den Beinen

Die Krankheit entwickelt sich als Folge von Erkrankungen des Nervensystems / Immunsystems, die günstige Bedingungen für die Vitalaktivität verschiedener Pilze und Bakterien schaffen. Experten identifizieren verschiedene Arten von mikrobiellen Ekzemen, von denen jede unterschiedliche Lokalisierungsorte und -größe hat. Sie haben jedoch alle ein gemeinsames Krankheitsbild. Ein mikrobielles Ekzem an den Beinen kann behandelt werden. Die Therapie beinhaltet die Einnahme von Medikamenten, die Beseitigung der Herde der Erkrankung und die Durchführung einer speziellen Diät.

Echtes Ekzem

Diese Art von Krankheit tritt im Gegensatz zum Krampftyp aufgrund des Einflusses verschiedener Faktoren von außen auf. Die Pathologie entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund einer allergischen Reaktion oder chronischer Beschwerden. Die Behandlung besteht aus einer speziellen Diät, der Anwendung von Salben und der Beseitigung der Ursache der Erkrankung.

Trockenes Ekzem

Im Gegensatz zu anderen Pathologien treten bei trockenen Ekzemen an den Beinen keine wässrigen Blasen auf. Äußerlich ähnelt die Krankheit Hühnern, die hauptsächlich in der Verdickung der Haut der Füße gebildet werden. In der Regel entwickelt sich die Krankheit vor dem Hintergrund allergischer Reaktionen. Daher besteht die Therapie nicht nur in der Verwendung verschiedener Salben, sondern auch in der Anwendung von Antihistaminika.

Andere Arten von Krankheiten

Unabhängig davon ist es notwendig, diese Pathologie als Ekzem der Zehen und Nägel zuzuordnen. Es ist sehr schwer zu diagnostizieren. Die Krankheit wirkt sich nachteilig auf das Aussehen der Nägel aus und macht sie krumm und ungesund. Um ein solches Ekzem zu heilen, ist es sehr schwierig, es erfordert die Verwendung von Salben, Vitaminen und Diäten. Sehr oft wird die Pathologie mit einer Pilzinfektion und Psoriasis verwechselt. Aus diesem Grund sollten Sie sich nicht selbst behandeln. Wenden Sie sich an einen Spezialisten, der die Diagnose bestätigen und die geeignete Therapie vorschreiben kann.

Drogentherapie

Wenn Sie Anzeichen einer Krankheit feststellen, sollten Sie einen Dermatologen konsultieren. Der Arzt wird diagnostizieren und ausführlich erklären, wie Ekzeme an den Beinen behandelt werden sollen.

Es wird empfohlen, vor Beginn der Therapie alle Faktoren auszuschließen, die die Krankheit auslösen (Kontakt mit Allergenen, Arbeiten mit Chemikalien). Es ist ebenso wichtig, Krampfadern, Mykosen und andere Hautkrankheiten zu heilen. Schnitte der unteren Extremitäten mit ekzematösem Hautausschlag sollten vor Sonneneinstrahlung, Unterkühlung, Obvetrivaniya geschützt werden.

Bei der allgemeinen Therapie werden Sedativa und Sedativa eingesetzt. Viele von ihnen mit einer langen Aufnahme tragen zur Normalisierung des Hormonspiegels und zur Arbeit wichtiger Systeme der inneren Organe bei. Bei einigen Patienten werden zusätzlich Antihistaminika, die Vitamine C und B verordnet. Beachten Sie, dass jeweils Medikamente einzeln empfohlen werden.

Das weinende Ekzem am Bein kann mit speziellen Sprechern behandelt werden. Sie werden in einer Apotheke auf Rezept hergestellt. Mit diesem Werkzeug können Sie die vorhandene Wunde schnell trocknen.

Ein besonderer Platz in der Behandlung gehört zur Ernährung. Ohne sie ist es sehr schwierig, Ekzeme zu überwinden, besonders in der Zeit der Verschlimmerung. Alkoholische Getränke, gesalzene und geräucherte Gerichte, Süßwaren, Zitrusfrüchte, Halbfabrikate, Produkte mit einem hohen Gehalt an Farbstoffen und Konservierungsmitteln sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Die Ernährung des Patienten sollte hauptsächlich aus mageren, gedämpften Produkten bestehen.

Kann eine Ekzemsalbe am Bein helfen? Wie die Praxis zeigt, sind verschiedene Salben und Gele wirksam bei der Bekämpfung dieser Krankheit. Am häufigsten verschreiben Ärzte die folgenden Medikamente: Triderm (antiallergisch und antibakteriell), Salicylsalbe (antiseptisch sowie keratolytisch), Vilkinson-Salbe (komplexe Zubereitung mit Schwefel, grüner Seife und Teer).

Wir weisen erneut darauf hin, dass die Informationen zu den in diesem Artikel enthaltenen Medikamenten nur zu Informationszwecken dienen. Nur ein qualifizierter Fachmann kann ein Therapieprogramm auf der Grundlage der Ergebnisse einer diagnostischen Untersuchung erstellen.

Ekzem an den Füßen: Volksheilmittel

Diese Pathologie kann durch die Rezepte unserer Großmütter zu Hause bewältigt werden. Vor Beginn der Selbstbehandlung ist jedoch ein Arzt zu konsultieren. Im Folgenden listen wir die beliebtesten Optionen für die Folientherapie auf.

  • Kompressen aus frischem Kohl. Sie müssen einige Blätter nehmen, sie hacken und mit Hühnerprotein mischen. Bis zum vollständigen Aushärten werden zweimal täglich Kompressen auf die betroffene Stelle aufgetragen.
  • Infusion von Kräutern Es ist notwendig, drei Teile des Kraut aus Johanniskraut, Schafgarbe und Ackerschachtelhalm, zwei Teile Salbeiblätter, Brennnesselblätter, Wegerich und einen Teil Wermut zu sich zu nehmen. Alle Komponenten müssen vorsichtig gemischt werden. In die gebräuchlichste Thermoskanne geben Sie einen Esslöffel der Mischung und gießen Sie 1,5 Tassen kochendes Wasser. Nach der Infusion wird empfohlen, eine halbe Tasse dreimal täglich vor den Mahlzeiten einzunehmen.

Vorbeugende Maßnahmen

Zunächst wird empfohlen, alle nachteiligen Faktoren zu minimieren, die diese Krankheit verursachen können. Es ist ebenso wichtig, Infektionskrankheiten rechtzeitig zu behandeln. Besondere Aufmerksamkeit wird empfohlen, um angemessene Ernährung, moderate Bewegung und Vermeidung von schlechten Gewohnheiten zu gewährleisten. Experten empfehlen regelmäßig, Krampfadern vorzubeugen und die richtige Wäsche zu wählen (Option auf natürliche Stoffe sollte bevorzugt werden).

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass das Auftreten der ersten Anzeichen dieser Pathologie (Juckreiz, Hautrötung) als Grund dafür dienen sollte, sich von einem Spezialisten beraten zu lassen. Du solltest nicht in die Apotheke laufen und die erste Salbe von Ekzemen an deinem Fuß kaufen. Zunächst ist es notwendig, diese bestimmte Krankheit zu bestätigen, und erst danach direkt zur Therapie überzugehen. Ekzem ist in einem frühen Stadium der Entwicklung viel einfacher zu verhindern, die Behandlung einer Krankheit im chronischen Stadium erfordert nicht nur eine kompetente Auswahl von Medikamenten, sondern auch Zeit. Gesundheit!

Ekzem an den Beinen - Fotos, Symptome und Behandlung

Ekzem ist eine Entzündung der oberen Hautschichten einer chronischen Form neuroallergischer Natur, die durch anhaltenden Hautausschlag gekennzeichnet ist. Hauptsächlich betroffenes Gesicht, Arme und Beine, manchmal können Hautausschläge am Körper auftreten.

Patienten haben eine erhöhte Empfindlichkeit der Haut gegenüber den Auswirkungen verschiedener Reize, was zu anhaltenden und häufig verstärkten Begleiterkrankungen bei Ekzemen führt.

Die Pathogenese der Krankheit ähnelt dem Entwicklungsmechanismus der allergischen Dermatitis. Letzteres ist oft eine Erkrankung, die dem Auftreten eines Ekzems vorangeht.

Das anfängliche Ekzemstadium an den Beinen (siehe Foto) kann sich mit einer Kombination mehrerer Faktoren entwickeln. Um eine wirksame Behandlung zu beginnen, ist es notwendig, die Form der Erkrankung und die Ursache ihres Auftretens zu bestimmen.

Formen der Krankheit

Warum wirkt Ekzem an den Beinen und was ist das? Neben der Tatsache, dass Ekzem verschiedene Ursachen hat, ist es auch in Typen unterteilt. Sie sind abhängig von den Wegen und Orten der Lokalisierung.

  1. Krampfadern Es entwickelt sich vor dem Hintergrund erheblicher Krampfadern, die von Juckreiz, Brennen, Rötung der Haut und deren Ausdünnung begleitet werden. Die Beine sind geschwollen, Geschwüre oder offene Wunden erscheinen auf der Haut.
  2. Wahr Diese Art von Fußekzem tritt im Gegensatz zu den durch Krampfadern hervorgerufenen äußeren Ursachen auf. Ein echtes Ekzem ist zum Beispiel oft eine Reaktion auf Allergene oder eine Folge chronischer Erkrankungen. Die Behandlung soll die Ursachen beseitigen, Salbe auftragen und die Diät strikt einhalten.
  3. Mikrobiell Ein solches Ekzem wird von einer eitrigen Entzündung begleitet, die zu Hautrötung und Blasenbildung führt. In den "gekochten" Bereichen befindet sich Eiter. Nach dem Öffnen der Blasen wird die Haut grob und es treten Krusten auf. Werden die Ursachen für solche Ekzeme an den Gliedmaßen können ausgedehnte Wunden, Verbrennungen, Erysipel sein. Weinende Haut verursacht Unbehagen, Juckreiz und Angst.
  4. Professionell. Erscheint meistens in offenen Hautbereichen als Reaktion auf die Auswirkungen von Gefahren, die mit der beruflichen Identität des Patienten verbunden sind. Die Diagnose wird vom Pathologen gestellt. Jede nachfolgende Verschlimmerung verläuft mit größerer Kraft, länger und härter. Die Verbesserung erfolgt nach Beseitigung der Ursache der Erkrankung.
  5. Kritisch Wie bei der dyshidrotischen Form gibt es eine Lokalisierung von Elementen auf den Fußsohlen und den Handflächen, die Oberflächenschicht (Hornschicht) verdickt sich, an Stelle der Blasen erscheinen Bereiche der Hyperkeratose, die an Mozozelisti erinnern.

Die Bestimmung der Ursache ist ein Schlüsselpunkt für die Behandlung von Ekzemen an den Beinen. Oberflächenexposition ohne Behandlung der Grunderkrankung führt selten zu einem positiven Ergebnis.

Ursachen von Ekzemen

Die Krankheit erscheint als Folge einer längeren Neurose, Stress, wenn eine Person eine Virusinfektion hatte, auch aufgrund verschiedener chronischer Erkrankungen, kann sie durch einen Erreger ausgelöst werden.

  • Auswirkungen auf die Haut von verschiedenen allergenen Substanzen;
  • Kontakt mit Chemikalien wie Benzin, Farbe, Haushaltschemikalien, Kosmetikseife;
  • Feuchtigkeitsänderungen, plötzliche Temperaturänderungen, Klimawandel;
  • Krampfadern, Thrombophlebitis;
  • chronische langfristige Viruserkrankung;
  • Verletzung der inneren Organe;
  • Stoffwechselstörung;
  • Schwächung der Schutzfunktion des Körpers;
  • mechanische Reizung durch das Tragen von Wollkleidung;
  • Pilzkrankheiten;
  • Nervenzusammenbruch oder Stresssituation;
  • nicht heilende Wunden und Wunden.

Die Ursachen und der Grad der Vernachlässigung erlauben es uns, die Behandlungsmethode genau zu koordinieren, was in relativ kurzer Zeit zum besten Ergebnis führt.

Symptome

Trotz des Überflusses an Formen und Arten ekzematöser Reaktionen gibt es häufige Symptome, die für ein Ekzem charakteristisch sind:

  1. In der Anfangsphase wird die Haut des Fußes trocken, sie bricht merklich ein und beginnt mit der Bildung fester Knötchen, die allmählich gruppiert werden.
  2. Es erscheinen Flüssigkeitsblasen, die mit der Zeit platzen und nasse Flecken bilden.
  3. Manchmal können Ekzeme in Form trockener Hautrisse auftreten.
  4. An den betroffenen Stellen wird eine Pigmentierung der Haut beobachtet.
  5. Ekzeme an den Beinen verursachen oft Schwellungen.
  6. Der Patient kann psychische Symptome wie Schlaflosigkeit, starke Reizbarkeit, Aufmerksamkeitsverlust und Kopfschmerzen verspüren.

Die Niederlage der Haut birgt die Gefahr einer massiven Infektion mit Viren, wodurch sich eine tödliche Form des Ekzems Kaposha entwickeln kann.

Ekzem an den Füßen Foto: Anfangsstadium

Schauen Sie sich die detaillierten Fotos an, um zu erfahren, wie das Ekzem im Anfangsstadium aussieht und nicht nur.

Behandlung von Ekzemen an den Beinen

Bei Ekzemen an den Füßen werden sowohl lokale als auch allgemeine Therapiemethoden eingesetzt. Aufgrund lokaler Auswirkungen auf die Läsionen, die Blasen und Geschwüre heilen, verschwindet der Ausschlag und das Ziel allgemeiner Behandlungsmethoden besteht darin, interne Pathologien zu beseitigen.

Für die lokale Therapie beurteilt der Arzt das Stadium der Erkrankung und das Ausmaß der Schädigung. Wenn die Blasen intakt sind, reicht es aus, spezielle Sprecher zu verwenden. Wenn die Blasen beschädigt sind und einweichen, müssen Sie Kühlkompressen mit beruhigender Wirkung verwenden.

Selbst wenn Sie sich sicher sind, dass Sie ein Ekzem haben, sollten Sie nicht vergessen, dass es drei Arten von Krankheiten gibt - echtes Ekzem, professionelles und mikrobielles. Und jede dieser Arten von Ekzemen erfordert eine eigene Behandlung, die der Dermatologe vorschreibt, nachdem er die erforderlichen Tests bestanden hat.

Unabhängig von den Ursachen des Fußekzems sowie der Hauptbehandlung muss der Patient eine spezielle Diät einhalten, die eine große Menge an Milchprodukten und pflanzlichen Lebensmitteln umfasst.

Darüber hinaus sollte der Patient Produkte wie Alkohol, geräuchertes Fleisch, scharfe Gewürze, süße und saure Gerichte, chemische Zusätze usw. von der Diät vollständig ausschließen. Es ist besonders wichtig, in der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit eine strikte Diät einzuhalten.

Physiotherapie

Die lokale Therapie bietet unter anderem eine Behandlung mit Hilfe der Gerätetherapie an. Am besten lindert Ekzem:

  • Elektrophorese;
  • Phototherapie;
  • Kryotherapie;
  • Laserbestrahlung.

Der Arzt verschreibt normalerweise zehn Sitzungen. Die Hauptsache - sie alle zu besuchen, fehlt nicht. Bei jedem nächsten Mal wird die Haut an den Beinen besser aussehen.

Ekzem-Vorbereitungen

Die systemische Behandlung von Ekzemen basiert auf der Verwendung der folgenden Gruppen von Medikamenten:

  1. Calciumpräparate (Calcinova, Calcemine advance, Calciumgluconat, Calcium D3-Nukom).
  2. Enterosorbentien (Polysorb, Uvirsorb, Enterosgel, Plasmaersatzlösungen).
  3. Corticosteroide (Diprospan, Prednisolon).
  4. Antiallergikum (Claritin, Erius, Suprastin, Diazolin, Fenkrol).
  5. Immunmodulatoren (Pyrogenal, Methyluracil, Timolin, Licopid).
  6. Beruhigend (Relax, Persen, Novo-Pasit, Aminazin usw.).
  7. Vitaminkomplexe.

Bei Ekzemen werden Antibiotika nur zur Behandlung ihrer mikrobiellen Vielfalt sowie zur Bildung von Herden von pustulösen Infektionen eingesetzt.

Wie behandelt man ein Ekzem an den Beinen? Eine Liste von Salben

Zu Hause können Sie die Salbe für Ekzeme verwenden, die an den betroffenen Stellen angewendet werden sollte - dies ist eines der wichtigsten Mittel zur Behandlung der Krankheit. Wie Sie mit diesen Medikamenten Ekzeme behandeln - ein Dermatologe wird es Ihnen sagen.

Hormonelle Salbe:

  1. Prednisolon ist bei Diabetes mellitus, Bluthochdruck und Nierenversagen sowie während der Schwangerschaft kontraindiziert. Die Behandlung dauert nicht länger als zwei Wochen, da das Mittel süchtig macht und Menstruationsstörungen, Gewichtszunahme, Hautausschlag und eine allgemeine Abnahme der Immunität verursachen kann.
  2. Hydrocortison-Salbe ist eines der beliebtesten Mittel zur Behandlung von Ekzemen. Bei einer Vielzahl von allergischen Entzündungen der Haut kann eine Mutter von einem Arzt verschrieben werden, das Medikament hilft in der Regel eher schnell. Diese Salbe sollte mit einer dünnen Schicht auf die betroffene Haut aufgetragen werden. Es ist wichtig, den Vorgang 2-3 mal am Tag zu wiederholen.
  3. Soderm ist ein weiteres beliebtes Mittel gegen Ekzeme. Dieses Werkzeug wird normalerweise als Corticosteroid-Arzneimittel bezeichnet. Soderms Glucocorticosteroid-Aktivität ist 30-mal höher als die des gleichen Cortisols. Soderm lindert zunächst Schmerzen und Juckreiz. Neben dem positiven Effekt bringt dieses Tool eine Reihe von Nebenwirkungen mit sich.

Nicht-hormonelle Salben gegen Ekzeme werden im Anfangsstadium der Erkrankung mit mäßigen oder leichten Hautentzündungen verschrieben.

  1. Aurobin - Salbe, die in den frühen Stadien der Krankheit verwendet wird. Es stellt die Hautintegrität perfekt wieder her.
  2. Dermasan - nicht empfohlen während Schwangerschaft, Stillen, mögliche allergische Reaktionen auf die Bestandteile der Salbe sowie bei Vorhandensein von offenen Geschwüren auf der Haut. Wenden Sie dieses Mittel bis zu dreimal täglich an.
  3. Hautkappe ist eine sehr wirksame Salbe für Ekzeme, insbesondere von ansteckender Natur. Es ist gut, weil es keine Nebenwirkungen verursacht und für alle Kategorien von Patienten geeignet ist. Die Behandlung dauert zwei Wochen.

Diese Salben können über einen längeren Zeitraum verwendet werden, da sie im Gegensatz zu lokalen Hormonpräparaten nicht süchtig machen und den Körper nicht schädigen.

Was ist ein gefährliches Ekzem an den Beinen?

Gründe

Ekzem an den Beinen ist eine chronische Hautkrankheit, oft allergischer Herkunft, mit wiederkehrender Natur. Die Krankheit ist nicht ansteckend.

Die Gründe können folgende Faktoren sein:

  1. Pilz;
  2. anhaltender Stress, Nervenzusammenbruch;
  3. Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  4. Immunstörungen, Anfälligkeit für Allergien;
  5. hormonelle Störungen;
  6. Leber, Nierenerkrankung;
  7. mechanische, thermische, chemische Wirkungen (beruflich und im Haushalt);
  8. Wunden, die nicht über längere Zeit heilen, Verbrennungen;
  9. in einigen Fällen Krampfadern.

Risikofaktoren

Es gibt bestimmte Faktoren, aufgrund derer Ekzem an den Füßen auftritt:

  1. genetische Veranlagung, Vorhandensein der Krankheit bei nahen Verwandten;
  2. Spezifität der Produktionstätigkeit (Kontakt mit gefährlichen Chemikalien);
  3. unausgewogene Ernährung:
  4. fettige Haut;
  5. Krampfbeinkrankheit.

Foto: Chronisch

Haupttypen:

  • ein echtes Ekzem, wenn die Krankheit alle Entwicklungsstadien durchläuft und in der Mehrzahl in eine chronische Form umgewandelt wird;
  • eine mikrobielle Form, die sich nach der Verletzung um die infizierten Bereiche der Läsion entwickelt;
  • Berufsform, deren Kampf eine Änderung der beruflichen Tätigkeit erfordert, Ausschluss provozierender Faktoren aus dem Leben des Patienten;
  • die maisförmige Form, die auf einer rauen Haut von Sohlen entsteht;
  • Krampfadern, bei denen ekzematöse Herde an Stellen von Krampfadern konzentriert sind.

Mikrobiell

Mikrobielle Ekzeme an den Beinen treten an der Lokalisation chronischer Infektionsherde auf.

Es gibt solche Unterarten davon:

  1. mykotische Form, die bei der Zugabe der Pilzkomponente auftritt,
  2. paratraumatische Form: am Ort der Verletzung bilden sich ekzematöse Hautausschläge;
  3. Varizenform: tritt vor dem Hintergrund einer sich entwickelnden Varikoseerkrankung auf, der charakteristischste Ort der Läsionen ist an den Beinen, der Ausschlag ist asymmetrisch, bläulich-violett;
  4. münzenförmige Form: Es bilden sich abgerundete Hautausschläge mit einem Durchmesser von 1 bis 3 cm, bläulich-rosa Farbe mit gelbbraunen Krusten, Eiter mit Blut und Weinen.
  5. Die dishydrotische Form ist an der lateralen Oberfläche der Finger lokalisiert, die Sohle ist gekennzeichnet durch Tränen, Schwellungen, das Auftreten von Blasen und Knötchen.

Krampfadern

Dies ist eine schwere Form dieser Pathologie, die:

  • in der Mehrzahl entwickelt sich dies bei Frauen über 40 Jahren, da Übergewicht, Thrombosen, die häufig nach einer Schwangerschaft auftreten, Beinverletzungen, Sekundärinfektionen die Ursache für das Auftreten der Krankheit sind;
  • gekennzeichnet durch starke Schwellung, Juckreiz;
  • Krankheitsherde sind über dem Knöchelbereich der Beine lokalisiert und entwickeln sich als Folge eines schlechten Zustands der Venen und unzureichend sauerstoffreiches Blut.
  • Im Laufe der Zeit tritt Eiter an den betroffenen Stellen auf, Geschwüre als Folge einer Infektion;
  • Im nächsten Schritt trocknen die feuchten Hautpartien aus, Krusten und Flocken bilden sich;
  • in der Zukunft wird die Haut an diesen Stellen rau, wird fleckig und dicht, es treten Falten auf, Falten von dunkelbraunem Farbton.

Die Entwicklung der Krankheit zu einer chronischen Form verursacht das Auftreten von Sklerose der Haut und des Unterhautgewebes. Durch Hinzufügen derselben Infektion treten trophische Geschwüre auf.

Symptome der Manifestation

Hauptsymptome der Manifestation:

  1. Hyperämie (Rötung), Schwellung und trockene Haut der Beine;
  2. Rissbildung der oberen Hautschicht, Peeling, Juckreiz;
  3. das Auftreten kleiner Bläschen mit flüssigem Inhalt, die anschließend platzen und an deren Stelle sogenannte erscheinen. ekzematöse Brunnen - Mikroerosionen;
  4. die Bildung von trockenen Krusten anstelle von geplatzten Bläschen, nach deren Entfernung dünne rosa Haut sichtbar ist;
  5. Narben und Pigmentflecken bleiben an den betroffenen Stellen.

Video: Wichtige Fakten

Entwicklungsstufen

Es gibt sechs Hauptstufen:

  • akut - das Auftreten von Ödemen und Rötung der Haut, Juckreiz.
  • Papulovesikulose - die Bildung eines Ausschlags, das Auftreten von Blasen;
  • Weinen - Öffnen der Blasen, starkes Weinen.
  • kortikales Trocknen von Krusten
  • subacute - Verringerung der Intensität von Entzündungen, Auftreten von Rissen, Schuppen und trockener Haut.
  • chronisch - die Haut an den betroffenen Stellen bleibt trocken, ödematös, pigmentiert.

Komplikationen

Zu den Komplikationen gehören folgende:

  1. Eine gefährliche Komplikation ist eine anhaftende bakterielle oder Pilzinfektion und eitrige Entzündung der Haut. Der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten verschlechtert sich, die Temperatur steigt. Blasen bilden sich mit eitrigem Inhalt, die beim Öffnen einen unangenehmen faulen Geruch abgeben. Bei solchen Manifestationen der Krankheit muss der Patient stationär im Krankenhaus behandelt werden;
  2. Erythrodermie - das ist eine generalisierte Entzündung, die fast die gesamte Haut betrifft. Dies ist ein extrem gefährlicher Zustand, der in einer Krankenhausumgebung behandelt wird.

Beide oben genannten Bedingungen ergeben sich aus:

  • unsachgemäße Behandlung;
  • Kratzen der betroffenen Bereiche.

Kann das Leben des Patienten gefährden: Bei unsachgemäßer, unzureichender Behandlung dieser Komplikationen kann es zu Gewebenekrose und Sepsis kommen.

Diagnose

Die Differentialdiagnostik wird von einem Dermatologen oder Allergologen auf der Grundlage der Untersuchung des Patienten und der Bestimmung von Faktoren durchgeführt, die Ekzeme auslösen.

Es werden auch ein allgemeiner und biochemischer Bluttest, Allergenuntersuchungen, ein Immunogramm und Wurmtests durchgeführt. Es ist sehr wichtig, Ekzem von Krätze, Dermatitis, bei Kindern von Diathese zu unterscheiden.

Ist Diathese auf den Wangen eines Kindes gefährlich? Folgen Sie dem Link.

Methoden zur Behandlung von Ekzemen an den Beinen

Für die Wirksamkeit der Therapie muss so früh wie möglich begonnen werden.

Vor Beginn der Behandlung müssen die Nebenwirkungen, die die Krankheit ausgelöst haben, beseitigt werden:

  • Ändern Sie die Ernährung, indem Sie unbedingt alle potenziellen Allergene, würzige, salzige, frittierte Speisen und geräuchertes Fleisch beseitigen.
  • Beseitigen Sie die abgestorbene Haut der Sohle und behandeln Sie Krampfadern.
  • Wenn berufsbedingte Faktoren Ekzem verursachten, muss die Arbeit gewechselt werden.
  • chronische Infektionskrankheiten des Körpers behandeln;

Die Behandlung sollte erst nach einem Arztbesuch beginnen.

Der Behandlungsprozess verwendet Methoden der allgemeinen und lokalen Therapie.

Durch die allgemeine Therapie werden innere Erkrankungen behandelt, und die lokale wird zur Behandlung der Oberflächenhaut von Blasen, Hautausschlägen und Geschwüren verwendet, je nach Ausmaß und Größe der Läsionen sowie der Art der Blasen.

Außenanlagen

Zu den äußersten Mitteln zur Behandlung dieser Pathologie gehören die beliebtesten:

  1. Bei trockenem Ekzem an den Füßen werden zu Beginn der Erkrankung feuchtigkeitsspendende Zubereitungen verwendet, die Glycolsäure, Milchsäure und Vaseline enthalten
  2. Während der Ausbreitung des Entzündungsprozesses werden entzündungshemmende Salben, Cremes, Pasten auf Basis von Corticosteroiden und Hormonpräparaten verwendet: "Elokom", "Advantan", "Lokoid", Hydrocortison, Prednisolon-Salbe und auch "Soderm" -Salbe. Die Zusammensetzung der Kortikosteroide macht die Haut dünner und schwächt den Immunstatus, so dass der Pilz sowie die bakterielle Infektion häufig die zugrunde liegende Krankheit verbindet. Diese Arzneimittel sollten nur auf Anweisung des Arztes und unter seiner Aufsicht angewendet werden, da diese Arzneimittel trotz ihrer Wirksamkeit eine Reihe von Nebenwirkungen haben.
  3. Verwendung nicht-hormoneller Arzneimittel: "Dermasan" (das Arzneimittel wird nicht bei offenen Wunden und Geschwüren, Schwangerschaft, Stillzeit empfohlen; "Skin-Cap" wird bei infektiösen Ekzemen verwendet. Geeignet für alle Kategorien von Patienten, da es keine Nebenwirkungen hervorruft; "Aurobin") in den frühen Stadien der Krankheit.

Die Bestandteile der Salbe können die Haut gut heilen, Zinksalbe hat die gleichen guten heilenden Eigenschaften. Sie sollten dieses Instrument jedoch nicht für eitrige Prozesse akuter Natur, insbesondere für Allergien, verwenden.

Allgemeine Therapie

Die Verwendung von Medikamenten mit allgemeiner Wirkung hängt von der Art des Ekzems an den Beinen ab: Im Fall einer Pilzinfektion werden Antimykotika und in der mikrobiellen Form antibakterielle Medikamente verwendet.

Auch weit verbreitet:

  1. Antihistaminika;
  2. Vitamintherapie;
  3. Antioxidantien;
  4. Physiotherapie;
  5. UV-Therapie, Beruhigungsmittel.

Zu hause

Die Behandlung von Ekzemen an den Füßen zu Hause umfasst traditionelle Behandlungsmethoden. Unter den beliebten Rezepten - die weit verbreitete Verwendung von Kräutermedizin.

Kräutertinkturen, Kräutersalben, Kompressen, Lotionen sind alles andere als wirksame Hilfsstoffe, die nur nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet werden können.

Einige wirksame Volksrezepte zur Behandlung dieser Pathologie:

  • Salbei aus Schöllkraut: Die Schöllkrautblätter hacken, mit Lanolin und Vaseline im Verhältnis 2: 1: 1 glatt rühren. Behandeln Sie die betroffene Haut 3-4 Mal am Tag.
  • ein wirkungsvolles Rezept für „Versalzung der Pathologie“: Mischen Sie zu gleichen Teilen Meersalz und getrocknete Lakritze, die in einer Fleischmühle zerkleinert werden, auf ekzematischen Flächen, verbunden, verbunden, halten Sie eine Stunde lang. Straffen Sie den Verband nicht viel. Nach den Resten der Mischung spülen. Behandlung für drei Tage, eine Pause von drei Tagen und erneut drei Tage der Behandlung. Die Remission sollte am zehnten Tag der Behandlung erfolgen;
  • einen Huflattich in einem Fleischwolf mahlen, frische Milch dazugeben. Die Mischung auf die wunden Stellen auftragen, diese Bereiche mit wasserfestem Papier oder Klebeband umwickeln und mit einem sauberen, trockenen Tuch binden. Das Verfahren wird vor dem Schlafengehen bis zur Remission durchgeführt.
  • Eine Salbe mit der folgenden Zusammensetzung ist sehr effektiv: Nehmen Sie drei Gläser derselben Größe, zerbrechen Sie zuerst ein frisches Hühnerei, gießen Sie Wasser in das andere Glas und zuletzt den Tafelessig oder den Apfelessig. Der Inhalt muss in allen drei Behältern gleich sein. Dann die Zutaten in ein Glas geben, schließen und schütteln, bis eine homogene Masse entsteht.

Behandeln Sie die betroffenen Stellen vor dem Zubettgehen mit einer dünnen Schicht. Ziehen Sie Baumwollsocken an, in denen Sie bis zum Morgen schlafen können. Waschen Sie Ihre Füße morgens nicht, tragen Sie nur saubere Socken. Abends die Füße ohne Seife waschen, gründlich abwischen und erneut salben;

  • Schafgarbengras mit Blumen - 50 g. - mischen Sie mit der gleichen Anzahl Ringelblumenblüten und gießen Sie 250 ml. gekochtes Wasser. Bestehen Sie ungefähr zwei Stunden. Die Infusion schwebt an wunden Stellen, und trinken Sie 3-4 mal täglich ein halbes Glas
  • Sanddornöl zum Trinken - 2 ml pro Tag und auch äußerlich angewendet - in Form von 5% iger Salbe aus Sanddornöl. Sanddornöl reduziert Schmerzen und Brennen, schwillt an, trägt zum Verschwinden des Juckreizes bei und stoppt das Abblättern;
  • Die Füße steigen in heißer, 40-50 Grad heißer Lösung aus schwarzem Tee, der in einem Becken gebraut wird, wobei 5 Tropfen Jod und ein Esslöffel Salz hinzugefügt werden. Trocknen Sie die Füße nach dem Eingriff ab und wischen Sie sie nicht ab. Tragen Sie Socken aus Baumwollstoff und schlafen Sie bis zum Morgen. Behandlung bis zum Stadium der Remission.

Alle Methoden zur Behandlung von Ekzemen an den Händen der Volksheilmittel hier.

Wie sieht ein Ekzem in den Armen von Kindern aus? Klicke um zu gehen.

Prävention

Das Auftreten von Ekzemen zu verhindern, hängt von mehreren grundlegenden Faktoren ab:

  • Beschränkung des Verbrauchs von fetthaltigen, würzigen, salzigen Lebensmitteln, Konservierungsmitteln und schädlichen Zusatzstoffen;
  • Füllen Sie die Diät maximal mit gesunden Lebensmitteln, Obst, Gemüse;
  • Kontakt mit potenziellen Allergenen vermeiden.
  • Vermeiden Sie Stresssituationen und vernachlässigen Sie milde Beruhigungsmittel nicht.
  • befeuchten trockene Haut der Füße;
  • pünktliche Behandlung von Infektionskrankheiten sowie Krampfadern;
  • Alkohol und Rauchen aufgeben;
  • Synthetik, Flanell sowie Wollkleidung nicht zu tragen, sollten Baumwollkleidung und -unterwäsche bevorzugt werden.
  • Das Auftreten der ersten Anzeichen der Erkrankung ist ein Grund für die dringende Behandlung des Arztes, da die Erkrankung im Anfangsstadium leicht behandelbar ist.

Weitere Artikel Über Füße