Hühneraugen

Taubheit der großen Zehen

Fast jeder Mensch fühlte sich wie "Gänsehaut", Kribbeln oder Gefühlsverlust im Bein und vor allem im Fuß. In den meisten Fällen sollte die Taubheit der Daumen nicht ernst genommen werden, da dieses Gefühl nach einer Änderung der Körperposition verschwindet. Wenn jedoch Parästhesien, wie ein solches Symptom genannt wird, grundlos besorgt ist, insbesondere in der Nacht, kann dies ein Zeichen schwerwiegender Gesundheitsprobleme sein.

Einfache Ursachen für Parästhesien

Taubheit der Zehen ist mit kurzfristigem Quetschen der Nerven oder Gefäße verbunden, die sie versorgen. Darüber hinaus kann der Aufprall entlang des Nervenimpulses von der Taille aus erfolgen. Dies führt zu einem Empfindlichkeitsverlust der Daumenspitzen, dem Gefühl von "Gänsehaut", Kribbeln oder sogar Brennen. Nach der Wiederherstellung des Blutkreislaufs und dem Durchgang eines Nervenimpulses kehrt die Empfindlichkeit normalerweise zurück.

Eine solche Taubheit kann aus den einfachsten Gründen verursacht werden.

  1. Meistens tritt dieses Gefühl auf, wenn Sie sich lange Zeit in einer unbequemen Position aufhalten, wenn die Nerven und Gefäße unter dem Knie festgeklemmt sind. Dies geschieht beim Hocken oder in einer Pose Bein an Bein.
  2. Daumen hoch an den Beinen durch unbequeme Schuhe. Wenn die Schuhe sehr eng oder fersenhoch sind, hat dieser Ort eine große Belastung. Dadurch werden Durchblutung und Innervation beeinträchtigt.
  3. Taubheit kann auf Unterkühlung zurückzuführen sein. Wenn Sie sie einweichen oder sehr kalt sind, können Ihre Finger an Empfindlichkeit verlieren.
  4. Rauchen und Alkoholkonsum können auch zu häufiger Taubheit der Finger führen. Denn schlechte Gewohnheiten verletzen den Stoffwechsel und die Durchblutung.
  5. Mangel an Vitamin B, das an den peripheren Nerven beteiligt ist.

Taubheit im Daumen

Es kommt aber auch vor, dass eine Parästhesie der Daumen ohne sichtbare äußere Ursachen auftritt. Taubheit kann in der Nacht auftreten und viele Stunden nach der Wiederherstellung des Blutkreislaufs nicht verstreichen. Wenn dies häufig der Fall ist, muss ein Arzt konsultiert werden, da Parästhesie ein Signal für die Entwicklung schwerwiegender Erkrankungen sein kann.

Taubheit der Zehen ist meistens mit Erkrankungen der Wirbelsäule, insbesondere der Lendenwirbelsäule, mit Stoffwechselstörungen und mit einer Verletzung der Gefäßarbeit verbunden.

Parästhesie kann verursachen:

  • Zwischenwirbelhernie;
  • Osteochondrose;
  • Verletzung des Nervs bei Radikulitis oder Ischias;
  • Gicht;
  • Krampfadern oder Endarteriitis obliterans;
  • vaskuläre Atherosklerose;
  • Erkrankungen der Gelenke, die Nervenschäden verursachen, wie rheumatoide Arthritis;
  • Krebs des Rückenmarks;
  • Polyneuropathie;
  • Fettleibigkeit;
  • Diabetes mellitus.

Zusätzliche Symptome weisen auf ein schwerwiegendes Problem hin.

Wenn eine Person gelegentlich einen partiellen Empfindlichkeitsverlust der Finger, ein Kribbeln oder Jucken verspürt, das nach einer Weile auftritt, gibt es nichts zu befürchten. Es kommt jedoch vor, dass große Zehen nachts oder tagsüber ohne ersichtlichen Grund taub werden. Parästhesien können von zusätzlichen Symptomen begleitet sein. In diesem Fall ist eine Untersuchung erforderlich, um die Ursache für diesen Zustand zu ermitteln.

Welche Symptome sollten eine Person alarmieren:

  • Gefühlsverlust wird durch Schmerz ersetzt;
  • die Haut an seinem Finger und um ihn herum wurde blau oder wurde weiß;
  • Taubheit tritt im großen Zeh auf und breitet sich dann auf das gesamte Bein aus;
  • nach dem schlafen verschwindet das gefühl, dass ich "liegend" war, nicht während des tages;
  • Eine Person kann nicht mit einem Finger zwischen kaltem und heißem Wasser unterscheiden.
  • außer Taubheit, Rötung und Schwellung erschienen;
  • Es gibt eine Änderung im Gang.

Was tun, wenn die Taube taub ist

Wenn Parästhesien durch eine Krankheit verursacht werden, können Sie sie nur durch Heilung beseitigen. Daher wird nach Untersuchung und Diagnose eine bestimmte Behandlung von einem Arzt verordnet. Neben speziellen Präparaten kann die Taubheit der Zehen unabhängig voneinander entfernt werden.

  1. Gut hilft in diesem Fall die Massage. Und Sie müssen nicht nur Ihre Finger, sondern den gesamten Fuß reiben. Die Massage ist wirksam bei Taubheit durch unbequeme Schuhe oder Posen sowie Erfrierungen. Bei verschiedenen Krankheiten kann es nur als Hilfsmaßnahme verwendet werden.
  2. Physiotherapeutische Behandlungsmethoden helfen. Meistens gilt dies für Schlamm- und Mineralbäder, Paraffinbäder, Magnete, Elektrophorese.
  3. Wenn Ihre Finger regelmäßig taub werden und der Grund dafür nicht gefunden wird, können Sie therapeutische Übungen durchführen. Gut hilft, barfuß auf den Zehen zu laufen, die Füße zu drehen, Zehen anzuheben oder von Ferse zu Zehe zu wechseln.
  4. Entzündungshemmende Medikamente, Schmerzmittel sowie Durchblutung und Muskelrelaxantien werden zur Behandlung von Taubheit eingesetzt.
  5. Es ist ratsam, Multivitaminpräparate mit Vitaminen der Gruppe B einzunehmen. Dies hilft, die Nervenimpulse zu normalisieren.
  6. Gut helfen, Trays für die Füße zu kontrastieren. Sie müssen den Fuß zuerst in kaltes Wasser tauchen, dann in heißes Wasser. So halten Sie die Beine mehrmals für eine halbe Minute in jedem Behälter. Solche Bäder können täglich eingenommen werden, was nicht nur die Durchblutung normalisiert, sondern auch die Immunität verbessert.
  7. Es ist gut, nachts einen Finger mit Camphersalbe oder Honig zu reiben. Tragen Sie danach eine Socke oder einen verbundenen Fuß.

Verhinderung der Taubheit der Zehen

Parästhesie ist kein gefährlicher Zustand, kann jedoch eine Menge Ärger verursachen. Daher ist es besser, das Auftreten von Taubheit zu verhindern. Befolgen Sie dazu einige einfache Regeln:

  • öfter die Körperposition im Sitzen ändern;
  • Wenn Sie lange stehen oder gehen müssen, sollten Sie nur bequeme Schuhe tragen.
  • den Körper verhärten, mehr gehen und Sport treiben;
  • Lassen Sie keine starken Überlastungen und Verletzungen zu.
  • aufhören zu rauchen und die Verwendung von Alkohol, Kaffee und Tee einzuschränken;
  • zur Verbesserung der Ernährung durch die Aufnahme von Vitaminen und Mineralien, Cerealien, warmen Speisen;
  • achte auf dein Gewicht, erlaube keine Fettleibigkeit;
  • Vermeiden Sie emotionalen Stress und Stress.

Es ist nicht schwer, ein solches Symptom wie Taubheit der großen Zehen loszuwerden. Es ist nur notwendig, den Grund dafür zu bestimmen und auf Ihre Gesundheit zu achten.

Taubheit des großen Zehs

"Gänsehaut" und eine Empfindlichkeitsverletzung der Füße treten nach einer Überlastung oder einem längeren Aufenthalt in einer unbequemen Position auf. Wenn Taubheit ohne ersichtlichen Grund auftritt, sollten Sie regelmäßig einen Arzt konsultieren, um sich nicht in eine Krankheit zu verwandeln.

Taubheit der Zehen kann auf Erkrankungen des Nerven- oder Kreislaufsystems hindeuten. Um die Diagnose festzustellen, müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Ätiologische Faktoren

  • Ein langer Aufenthalt in einer unbequemen Position wird gegen eine harte Oberfläche gedrückt. Der Prozess entwickelt sich aufgrund einer Verletzung der Innervation und des Blutkreislaufs im Fußbereich. Körperwechsel und körperliche Aktivität stellen die Durchblutung wieder her.
  • Die Zehen sind taub aufgrund der Gewohnheit, auf einem Stuhl mit den Beinen nach oben oder unten zu sitzen. Diese Position verursacht Krampfadern in den Beinen und in der Leistengegend, was das Aussehen verschlechtert und das Gangbild und die normale Funktion beeinträchtigt.
  • Ungeeignet in Größe, Steigung, dicken Schuhen, mit schmalen Zehen oder hohen Absätzen. Darin drückt man Nerven und Blutgefäße, Taubheitsgefühl und Empfindlichkeitsverlust der Zehen entwickeln sich. Wenn der Finger nach dem Tragen bestimmter Schuhe taub wird, entsorgen Sie ihn. Holen Sie sich hochwertige orthopädische Schuhe, die für alle Parameter geeignet sind.
  • Einfrieren oder nasse Füße.

Krankheiten, die zu Taubheit des großen Zehs führen

Motorfunktionen werden durch die untere Wirbelsäule gesteuert. Wenn es versagt, treten Probleme in den Füßen auf und sie beginnen mit einer Empfindlichkeitsstörung.

  • Zwischenwirbelhernie - eine Erkrankung, bei der die Struktur des Skelettsystems der Wirbel morphologisch verletzt wird. Zwischenwirbelscheiben liegen zwischen den Wirbeln und dämpfen und schützen, wenn die Wirbelsäule belastet wird. In der Mitte der Bandscheibe befindet sich der „gelatinöse Kern“. Die Scheibe ist außen mit einer dichten Fasermantel bedeckt. Bei einem intervertebralen Hernie wird der Faserring gebrochen. Der gelatineartige Kern kommt heraus und die Nerven des Rückenmarks, die die unteren Extremitäten innervieren, werden zusammengedrückt. Es gibt ein Gefühl von Taubheit, Krabbeln, Gänsehaut, Schmerz. Taubheit des Daumens am Fuß tritt auf, wenn eine Hernie in der Lenden- oder Sakralregion auftritt. Taubheit in den Zehen kann für lange Zeit nicht verschwinden.

Was tun mit Taubheit des großen Zehs?

Wenn Sie sicher sind, dass die Ursache für Taubheit falsch gewählte Schuhe oder eine falsche Haltung ist, sollten Sie keinen Arzt aufsuchen. Wenn es keine Gewissheit gibt, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen, um ernsthafte Komplikationen zu vermeiden.

Der Arzt schließt Erkrankungen der Wirbelsäule durch Röntgenuntersuchung oder CT- und MRI-Verfahren aus. Es ist auch erforderlich, einen Facharzt aufzusuchen. Wenn das Herz verdächtigt wird - ein Kardiologe mit Diabetes mellitus - ein Endokrinologe und ein Chirurg.

Die Behandlung der Grunderkrankung ist ein langer und komplizierter Prozess. Bei der Osteochondrose sind neben der medikamentösen Therapie Massagen und Physiotherapie erforderlich.

Wenn die Taubheit des großen Zehs auf schlechte Gewohnheiten, Alkoholismus oder Rauchen zurückzuführen ist, müssen die Gewohnheiten aufgegeben werden. Sie führen zu einer unnatürlichen, chaotischen Ausdehnung und Verengung der Blutgefäße. Das Ergebnis - eine Durchblutungsstörung in den Gliedmaßen.

Die Taubheit des großen Zehs ist nur ein Symptom einer ernsteren Erkrankung. Sie zielt darauf ab, Aufmerksamkeit zu erregen und das SOS-Signal zu geben. Es hängt nur von Ihnen ab, ob Sie darauf achten und sich rechtzeitig helfen.

Die Krankheit ist leichter zu verhindern als zu heilen. Vernachlässigen Sie nicht Ihren Komfort für schöne, aber unbequeme Schuhe. Behalte den aktivsten Lebensstil. Versuchen Sie, nicht zu viel zuzunehmen, richtig zu essen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben.

Warum ist mein Daumen zu taub und was muss ich dagegen tun?

Viele behandeln leicht Taubheit, ohne dieser Manifestation die geringste Bedeutung zu geben. In manchen Situationen ist dies richtig, denn wenn eine Person nach längerem Sitzen so genannte Gänsehaut und ein Kribbeln im Bein hat, ist dies absolut normal. Was aber, wenn ein solches Gefühl ohne ersichtlichen Grund und noch mehr mit einer gewissen Periodizität entsteht?

Die Taubheit der Finger an den unteren Gliedmaßen, die als Verschwinden der Empfindlichkeit und das anschließende Gefühl des Lichtkribbelns beschrieben wird, kann auf viele Erkrankungen hindeuten, von denen die meisten mit der Wirbelsäule zusammenhängen. Es gibt viele Gründe für dieses Phänomen, und es lohnt sich, sie zu kennen, um herauszufinden, wann es sich lohnt, ins Krankenhaus zu gehen.

Einfache Ursachen für die Taubheit der Zehe

Die einfachste Erklärung für dieses Phänomen ist ein langer Aufenthalt in einer Pose, in der das Bein eingeklemmt wurde (z. B. Hocken). In solchen Fällen, wenn die Haltung geändert wird und der Beginn der motorischen Aktivität beginnt, wird die Wiederherstellung des Blutkreislaufs von einem Gefühl der Taubheit und Kribbeln begleitet.

Oft sind die Zehen in der Haltung von Bein zu Bein taub, in denen viele Menschen die Angewohnheit haben, zu sitzen. Es ist empfehlenswert, sich dieser Art zu entledigen - in der Position mit dem abgeworfenen Bein ist die Durchblutung gestört, was mit der Zeit zu einem ernsthaften Problem führen kann - Krampfadern in den Beinen und im Leistenbereich.

Der zweite Grund für die Taubheit des großen Zehs, der nicht auf eine Krankheit hinweist, sind falsche Schuhe. Schmale Socken, hohe Absätze und ein langer Aufenthalt in solchen Schuhen führen zum Verschwinden der Empfindlichkeit des Fingers, der gedrückt wird. Der Ausweg aus dieser Situation ist sehr einfach - Sie müssen sich unbequeme Schuhe entledigen und ein neues richtig wählen, wobei die Größe des Fußes, seine Merkmale und der Grad der täglichen Belastung zu berücksichtigen sind. Manchmal ist Taubheit das Ergebnis, wenn Ihre Füße nass werden oder erfrieren.

Krankheiten, die das Problem verursachen

Die Lendenwirbelsäule ist für die Arbeit der unteren Gliedmaßen verantwortlich. Wenn also etwas mit der Empfindlichkeit der Finger nicht stimmt, liegt das Problem möglicherweise in diesem Teil des Rückens. Das erste mögliche Problem ist eine intervertebrale Hernie, die zunimmt, die Nervenenden immer mehr unter Druck setzt und dadurch eine Empfindlichkeitsstörung verursacht. Die genaue Position der Läsion bestimmt, welche Symptome auf dem linken oder rechten Bein auftreten.

Betrachten wir einige häufigere Ursachen für dieses Phänomen:

  • Entzündung des Ischiasnervs;
  • Experten weisen darauf hin, dass in neun von zehn Fällen, in denen Patienten mit einer Beschwerde wegen periodischer Taubheit der Finger an den unteren Extremitäten ins Krankenhaus kommen, Osteochondrose diagnostiziert wird (eine Verletzung der Struktur und Qualität der funktionellen Belastung der Bandscheiben). Bei dieser Krankheit ist die Taubheit der Finger nicht das einzige Symptom, sie kann nur einen ungefähren Ort anzeigen. Das Problem zu diagnostizieren ist sehr einfach - Sie müssen eine Röntgenaufnahme der Lendenwirbelsäule machen.
  • Wirbelsäulentuberkulose (eine infektiöse Krankheit, die die Knochen und Gelenke befällt);
  • Erkrankungen, die mit gestörten Stoffwechselprozessen einhergehen (zum Beispiel Diabetes);
  • das Vorhandensein eines Tumors, vielleicht sogar onkologischer Natur;
  • Probleme mit normaler Blutzirkulation in den unteren Gliedmaßen;
  • Raynaud-Krankheit (gestörte Regulation der Aktivität kleiner Gefäße, die zu ihrer spastischen Reaktion führt);
  • Taubheit der Finger kann eines der Symptome der Entwicklung von Gicht sein. Die Krankheit ist mit der Ablagerung von Harnsäuresalzen verbunden, Menschen mit Übergewicht sind gefährdet, häufiger tritt die Krankheit bei Männern auf, die Proteinnahrungsmittel missbrauchen;
  • Alkoholismus kann auch Taubheit der Gliedmaßen verursachen.

Krankheiten, die zu Taubheit am großen Zeh führen (Foto)

Auf den ersten Blick ist das Symptom sehr einfach und nicht gefährlich, aber es kann viele schwere Krankheiten verbergen. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Empfindlichkeitsverlust der Zehen gewidmet werden, der wiederholt auftritt und nicht mit dem Tragen von Schuhen oder einer unbequemen Zwangshaltung beim Sitzen oder Liegen verbunden ist. Die genaue Ermittlung der tatsächlichen Ursache des Problems ist nur auf eine Weise möglich - durch die Suche nach einem Spezialisten. Typische Patientenbeschwerden:

  • Taubheit wird durch schmerzhafte Empfindungen ersetzt und ausschließlich im großen Zeh lokalisiert;
  • an einem Fuß wird der Finger öfter taub als am anderen;
  • Nach dem Schlaf hatte man das Gefühl, dass der wunde Finger mitgerissen wurde, aber während des Tages kehrte die Empfindlichkeit nicht zurück;
  • Taubheit trat in den Fingern auf und entwickelte sich für eine bestimmte Zeit, breitete sich auf das ganze Bein aus usw.

Wie kann man Taubheitsprobleme beseitigen?

Aufgrund der verschiedenen Gründe für dieses Phänomen ist es unmöglich, über die einzige Möglichkeit zu sprechen, um die Taubheit der Finger zu beseitigen.

Die spezifische Behandlung (falls überhaupt erforderlich) wird vom Arzt verschrieben, nachdem der Patient untersucht und eine Reihe von Diagnoseverfahren durchgeführt wurde.

Fast alle Krankheiten, die ein ähnliches Symptom hervorrufen können, sind komplex und entwickeln sich über ein Jahr. Daher ist bei Diabetes mellitus eine lebenslange Einnahme von Medikamenten oder Injektionen erforderlich, um den Blutzuckerspiegel zu normalisieren. Die Behandlung der Osteochondrose ist ein langwieriger Prozess, der die gleichzeitige Anwendung mehrerer Methoden erfordert (dies kann sowohl medikamentöse als auch traditionelle Medizin sowie Massage- und manuelle Therapie sein).

Taubheit ist oft eine Folge von schlechten Gewohnheiten. Aufgrund von Alkoholismus und Rauchen kommt es zu einer unnatürlichen Kontraktion und Erweiterung der Blutgefäße, die bei ständiger Einwirkung dieser Substanzen zu einer Störung der normalen Funktion führt. Das Ergebnis - eine Durchblutungsstörung, vor allem in den Gliedmaßen. In einer solchen Situation ist das Taubheitsgefühl des Daumens nur ein geringfügiges Symptom, aber wenn es die Aufmerksamkeit einer Person nicht auf sich zieht, werden sich durch weiteren Missbrauch von Alkohol oder Tabak lebensbedrohliche Störungen entwickeln.

Taubheit der großen Zehen: unbequeme Haltung oder Krankheit?

Für die meisten von uns ist Taubheit der Zehen oder Parästhesie kein bedeutendes Problem, über das man sich Sorgen machen muss. Der Verlust dieser Empfindlichkeitszone ist für eine Person fast kein Unbehagen, und viele betrachten die unbequeme Haltung als einzige Ursache für Taubheitsgefühl: Sie sagen, das Bein ist taub, daher fühle ich meinen Daumen nicht. Inzwischen kann dieses Symptom auf eine Vielzahl von Krankheiten hinweisen: von Rückenproblemen bis hin zu Diabetes.

Physiologische Ursachen der Parästhesie des großen Zehs

In seltenen Fällen der Taubheit der großen Zehen lohnt es sich natürlich nicht, ins Krankenhaus zu gehen. Ein Empfindlichkeitsverlust in diesem Bereich kann aus physiologischen Gründen auftreten, wenn durch mechanische Einwirkung die Gefäße eingeklemmt werden und das Blut in den unteren Extremitäten schlecht zu zirkulieren beginnt. Zu den Hauptfaktoren, die Parästhesien verursachen, gehören:

  • enge Schuhe;
  • übermäßig hohe Absätze oder enge Zehen von Schuhen und Stiefeln;
  • unbequeme Haltung und Unfähigkeit, Ihre Beine für eine lange Zeit zu bewegen;
  • erfrierungen füße.

Die gekreuzte Stellung der Beine kann zum Klemmen der Arterien und damit zur Taubheit der Großzehe führen

Das physiologische Taubheitsgefühl der Daumen vergeht schnell, wenn Posen oder Schuhe gewechselt werden. Wenn diese Zone ohne erkennbaren Grund periodisch an Empfindlichkeit verliert, ist es möglicherweise ein Mangel an Nährstoffen, insbesondere an Vitaminen der Gruppe B. Insbesondere dieser Zustand ist für den weiblichen Körper während der Schwangerschaft charakteristisch. Geben Sie einen fortgeschrittenen biochemischen Bluttest auf den darin enthaltenen Nährstoffgehalt ab. Wenn Sie einen Mangel feststellen, gehen Sie auf gesunde Ernährung und bereichern Sie Ihre Ernährung mit Vitaminkomplexen. Wenn das Problem so ist, wird Taubheit Sie nicht weiter stören.

Interessanterweise provozieren Parästhesien oft schlechte Gewohnheiten. Der Missbrauch von Nikotin und Alkohol führt zu einer Störung der normalen Arbeit der Gefäße und des gesamten Kreislaufsystems. Es kommt nicht genug Blut in die Beine, so dass die großen Zehen regelmäßig taub werden. Wenn Sie dieses Symptom unbeachtet lassen, können im Laufe der Zeit ernstere Erkrankungen auftreten.

Wenn alle oben genannten Faktoren ausgeschlossen sind, ist die Taubheit der Beine ein Symptom für eine der schweren Erkrankungen. Daher müssen Sie sorgfältig untersucht werden, um die wahre Ursache der Erkrankung zu ermitteln.

Warum Finger taub werden - Video

Taubheit als Symptom der Krankheit

Zunächst sollten Sie sich mit dem Orthopäden beraten, um ein Trauma auszuschließen. Sogar alte unbehandelte Frakturen können Taubheit hervorrufen, daher ist eine Röntgenuntersuchung der Zehen erforderlich. Wenn alles in Ordnung ist und die Nervenfasern direkt im Fuß nicht entzündet sind, sollte man auf die Wirbelsäule achten. Wenn es im Lendenbereich zu Hernien, Entzündungen und Tumoren kommt, verspürt die Person gelegentlich Taubheit und Schmerzen in den großen Zehen.

Im menschlichen Körper ist alles miteinander verbunden: Die Nerven, die sich in den großen Zehen befinden, entstehen nur in der Wirbelsäule, im Bereich der vierten und fünften Wirbel des unteren Rückens.

Die Untersuchung der Wirbelsäule ist besser, wenn Sie mit einem Neurologen beginnen. Der Spezialist wird sich mit den Symptomen befassen und die erforderlichen Tests vorschreiben.

Am häufigsten rufen Taubheit des Daumens die folgenden Krankheiten hervor:

  1. Osteochondrose ist die häufigste Ursache. Verbunden mit dem schlechten Zustand der Bandscheiben. Die Diagnose wird anhand von Röntgenaufnahmen der Lendenwirbelsäule gestellt.
    Taubheit der Zehen steht in direktem Zusammenhang mit Schmerzen in der Lendenwirbelsäule
  2. Polyneuropathie - eine Verletzung des peripheren Nervensystems, verursacht durch Vergiftung oder andere Störungen des Stoffwechselprozesses. Diese Krankheit kann mit Diagnosen wie Alkoholismus, Diabetes usw. einhergehen.
  3. Gicht ist eine Pathologie, die mit der Ablagerung von Salzen in den Gelenken zusammenhängt. Die Risikogruppe sind Männer im mittleren Alter, die übergewichtig sind und zu viel tierisches Protein essen.
  4. Bandscheibenhernie ist eine Erkrankung, die von einer Kompression der Nervenenden begleitet wird. Wenn sich in der Lendenwirbelsäule eine Hernie gebildet hat, kann die Parästhesie der großen Zehen eines der Symptome sein.
  5. Arthritis oder Arthrose ist eine entzündliche Erkrankung der Gelenke.
  6. Ischias - Entzündung oder Klemmen des Ischiasnervs, dessen Wurzeln im Lumbosakralbereich liegen. Der Ischiasnerv endet in den Fingern der unteren Gliedmaßen, so dass ihre Taubheit direkt mit diesem Teil des Körpers zusammenhängt.
  7. Atherosklerose ist eine Einengung und Störung der Arbeit der Gefäße aufgrund der Ablagerung von Cholesterin-Plaques an ihren Wänden. Wenn Arteriosklerose die Oberschenkelarterie beeinflusst, kann Taubheit der Finger und dann das gesamte Bein die Folge sein.
    Atherosklerose kann eine Anämie der Zehen verursachen, bei der sich die Arterien verengen und der Blutfluss gestört ist.
  8. Krampfadern - eine Erkrankung, die mit einer Durchblutungsstörung der Gliedmaßen einhergeht. Ein schlechter Blutfluss in den Beinen kann zu Taubheit der großen Zehen führen.
  9. Raynaud-Krankheit - erhöhter Tonus der kleinen Gefäße in den Beinen, wodurch die Durchblutung gestört wird und Taubheit auftritt.
  10. Wirbelsäulentuberkulose ist eine Infektionskrankheit, an der der Bewegungsapparat leidet.
  11. Maligne Tumoren oder Metastasen im Rückenmark.

Taubheit in großen Zehen

Unangenehme Empfindungen bringen Taubheit des großen Zehs mit sich. Was verursacht es und wie gefährlich ist es für den menschlichen Körper?

Wir werden versuchen, die Antwort auf diese und einige andere Fragen in diesem Artikel zu finden.

ICD-10-Code

Epidemiologie

Statistiken zeigen, dass die Taubheit des großen Zehs in 90% der Fälle mit pathologischen Veränderungen in der Wirbelsäule zusammenhängt.

Ursachen der Taubheit des großen Zehs

Rheumatologen teilen die Ursachen der Taubheit des großen Zehs in zwei Kategorien ein: häusliche und pathologische.

Zum Haushalt gehören:

  1. Unbequeme Haltung.
  2. Unbequeme, schmale, steife Schuhe.
  3. Hoher Absatz oder unbequemer Schuh.
  4. Langes Gehen oder langes Stehen.
  5. Füße nass oder gefroren.
  6. Chronischer Alkoholismus.

Krankheiten, die zu Taubheit des großen Zehs führen können:

  1. Wirbelhernie
  2. Wirbelsäulenprobleme in der Lendengegend lokalisiert (4 bzw. 5 Wirbel betroffen).
  3. Vitaminmangel
  4. Verletzung der Nervenwurzeln in der Lendenwirbelsäule (Radiculoneuritis).
  5. Osteochondrose
  6. Gicht
  7. Krampfadern der Leiste und / oder der unteren Extremitäten.
  8. Polyneuropathie ist eine komplexe neurologische Pathologie, an der Elemente des peripheren Nervensystems beteiligt sind.
  9. Bandscheibenüberstand.
  10. Wirbelsäulentuberkulose
  11. Verletzung von Stoffwechselprozessen.
  12. Diabetes mellitus.
  13. Endarteriitis
  14. Infektion
  15. Arthritis und Arthrose.
  16. Schlaganfall
  17. Multiple Sklerose
  18. Onkologie der Lendenwirbelsäule.
  19. Metastasen.
  20. Nekrose von Geweben.

Pathogenese

Taubheit des großen Zehs wird durch Atrophie oder Einklemmen der Nervenenden verursacht, die zu Funktionsstörungen der peripheren Nerven führen. Die zweite Ursache für Parästhesien kann eine Durchblutungsstörung sein.

Symptome der Taubheit des großen Zehs

Parästhesie ist keine Krankheit, sie ist selbst ein Symptom vieler Krankheiten. Taubheit kann sich manifestieren:

  1. Brennendes Gefühl.
  2. Juckreiz
  3. Stechen beim Umzug

Erste Anzeichen

Die Taubheit des großen Zehs beginnt mit einem Empfindlichkeitsverlust in diesem Teil des menschlichen Körpers. Langsames Kribbeln, Jucken und "Gänsehaut".

Wenn Taubheit beeinflusste den linken Daumen, Der Grund kann banal sein: "sitzendes Bein", Probleme mit Schuhen. Krampfadern, Gicht, ein Tumor oder Metastasen im linken Bein können solche Symptome auslösen.

Die Situation ist mit den Gründen ähnlich Taubheit des Daumens am rechten Bein.

Wenn Parästhesien auf beiden Beinen nachverfolgt werden können, kann dies auf eine allgemeine Erkrankung (Stoffwechselstörung, Infektion) oder eine Pathologie der Lendengegend der Wirbelsäule (Nervenrückhaltung, Wirbelbruch und einige andere) hindeuten. Ein derartiges Krankheitsbild wird jedoch selten beobachtet.

Diagnose der Taubheit des großen Zehs

Wenn dieses Symptom auftritt, beginnt die Diagnose der Taubheit des großen Zehs mit einer körperlichen Untersuchung des Patienten, einer Analyse seiner Beschwerden, einer Bewertung der Begleitsymptome und einer Klärung der Anamnese des Patienten.

Analysen

Der Arzt schreibt eine Reihe von Labortests vor:

  1. Allgemeine Blutuntersuchung
  2. Bluttest auf Zucker.
  3. Urinanalyse

Instrumentelle Diagnostik

Zur Diagnose verwendet der behandelnde Arzt die Ergebnisse und die instrumentelle Diagnostik:

  1. MRT der Wirbelsäule.
  2. Röntgen
  3. Ultraschall der Gefäße der unteren Extremitäten.

Differentialdiagnose

Bei der Diagnose greift der Arzt auf eine Differentialdiagnose zurück. Nach den Ergebnissen von Labor- und Instrumentenstudien erhält der Arzt ein vollständiges Krankheitsbild. Darauf basierend wird die Diagnose gestellt:

  1. Haushaltseiologie des Problems.
  2. Hormonstörungen.
  3. Pathologie neuralgische Natur.
  4. Verletzung des Gefäßsystems.
  5. Die Niederlage der Wirbelsäule.

Wen kontaktieren

Behandlung der Taubheit des großen Zehs

Die Behandlungsmethoden hängen von der Taubheitsursache des großen Zehs ab. Wenn eine Person einfach ein Bein „bedient“ hat, genügt es, aufzustehen und zu gehen, um die Position zu ändern. Der Blutstrom fließt in die unteren Gliedmaßen und seine Empfindlichkeit wird wiederhergestellt. Es gibt eine Möglichkeit - Sie sollten Ihren Fuß und Finger strecken und eine kleine Massage machen.

Wenn die Ursache für die Taubheit des großen Zehs in pathologischen Veränderungen im Körper des Patienten liegt, wird das Behandlungsprotokoll abhängig von der Diagnose zugeordnet.

Bei neuromuskulären Leitungsproblemen verschreibt der Neurologe Medikamente, die die Leitfähigkeit der Nervenenden verbessern (Anticholinesterasemittel).

Diuretika (Diuretika) werden als Entgiftungstherapie verschrieben. Muskelrelaxanzien, Muskelentspannungen, Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente, Vitamin-Mineral-Komplex (Vitamine der Gruppe B) werden verschrieben.

Vorgeschriebene Medikamente, die die Anzahl der Cholesterin-Plaques reduzieren - Statine.

Arzneimittel

Anticholinesterase-Medikamente, die die Leitfähigkeit von Nervenenden verbessern: Desoxypeganin, Desoxypeganinhydrochlorid, Oxazil, Galantaminhydrobromid, Mestinon, Nivalin, Neuromedin, Calymin-Forte.

Deoxypeganinhydrochlorid wird oral eingenommen. Empfohlener Zulassungsplan:

  • für erwachsene Patienten dreimal täglich 50-100 mg;
  • für Jugendliche über 14 Jahre - 25 bis 50 mg, jedoch nicht mehr als 200 mg pro Tag;
  • Kinder von 12 bis 14 Jahren - von 10 bis 25 mg, jedoch nicht mehr als 100 mg pro Tag.

Die Therapiedauer beträgt zwei bis vier Wochen.

Kontraindikationen für die Ernennung von Desoxypeganinhydrochlorid sind eine erhöhte Sensitivität des Körpers, Hyperkinesien, Magengeschwüre und Zwölffingerdarmgeschwüre, Epilepsie-Anfälle, Asthma, Angina pectoris, arterielle Hypertonie.

Nebenwirkungen des Medikaments sind: erhöhte Arbeit der Speicheldrüsen, Abnahme der Herzfrequenz, Schwindel, Schmerzen in den Beinen.

Diuretika, die die Harnfunktionen des Körpers aktivieren: Aminophyllin, Hydrochlorothiazid, Furosemid, Canephron, Triamteren, Phytolysin.

Furosemid sollte vor den Mahlzeiten durch orale Einnahme von 40 mg einmal täglich (morgens) eingenommen werden. Bei Bedarf kann die Dosis auf 80-160 mg pro Tag erhöht werden, aufgeteilt in zwei bis drei Dosen. Nach Erreichen eines therapeutischen Effekts wird die Dosis des verabreichten Arzneimittels auf die Anfangsdosis reduziert.

Patienten mit akuter Glomerulonephritis, Leber- und Leberinsuffizienz, Überempfindlichkeit gegen das Medikament, einschließlich Sulfonamiden, mit mechanischer Obstruktion des Harntrakts bei Verletzung des Wasser-Salz-Metabolismus im ersten Schwangerschaftstrimester werden Furosemid nicht verschrieben.

Nebenwirkungen des Arzneimittels werden durch die folgenden Symptome ausgedrückt: Hyperämie, Hypotonie, Übelkeit und Erbrechen, Dehydrierung und Hypovolämie, Juckreiz, Störungen des Herzrhythmus, Sehen und Hören.

Statine, mit denen Sie überschüssige Cholesterin-Plaques loswerden können: Akorta, Rozukard, Krestor, Mertenil, Rosuvastatin, Tevastor.

Die Anfangsdosis von Rocade beträgt 10 mg einmal täglich für einen Monat. Dann wird die Dosierung verdoppelt. Bei Bedarf kann die Menge des Arzneimittels auf 40 mg pro Tag erhöht werden.

Eine Kontraindikation für die Verschreibung von Roscardum ist Überempfindlichkeit gegen Laktose und andere Bestandteile des Arzneimittels, Nieren- und / oder Leberversagen, Laktosemangel, Myopathie, Glukose-Galaktose-Malabsorption, Schwangerschaft und Stillzeit, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Nebenwirkungen des Medikaments sind: Verstopfung, Durchfall, Erbrechen und Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen, Symptome einer allergischen Körperreaktion, Husten, Gedächtnisstörungen.

Muskelrelaxanzien: Myocain, Mephedol, Sibazon, Mydocalm.

Sibazon wurde ernannt. Die empfohlene Dosis für erwachsene Patienten reicht von 5 bis 15 mg, abhängig vom Krankheitsbild der Erkrankung, dem Zustand des Patienten und der Empfindlichkeit gegenüber dem Arzneimittel. Die Anzahl der täglichen Empfänge - drei. Die maximal zulässige Dosis beträgt 60 mg.

Sibazon ist kontraindiziert für die Anwendung bei Überempfindlichkeit gegen Diazepam oder andere Benzodiazepine, schwere Myasthenia gravis, chronische Hyperkapnie sowie Alkohol- oder Drogenabhängigkeit.

Schmerzmittel: Ketane, Nimesil, Ketorol, Citramon, Ketalgin, Aktasulid.

Entzündungshemmend: Sulindak, Ibuprofen, Fenoprofen, Ketoprofen, Nimesulid.

Ibuprofen für Erwachsene und Kinder über 12 Jahre wird dreimal viermal täglich ein bis zwei Tabletten verordnet. Für Kinder von einem Jahr bis zu 12 Jahren wird die Dosierung berechnet: 20 mg pro Kilogramm Kindergewicht, aufgeteilt in drei bis vier Dosen.

Das Medikament wird empfohlen, nach den Mahlzeiten eingenommen zu werden. Die maximale Tagesdosis beträgt 2,4 g.

Kontraindikationen für die Ernennung von Ibuprofen sind ulzerative Läsionen der Schleimhaut des Verdauungstraktes, Colitis ulcerosa, schwere Leber- und Nierenfunktionsstörungen, Leukopenie, Bronchialasthma, Herzversagen und Überempfindlichkeit gegen das Medikament.

Nebenwirkungen des Medikaments sind: Verstopfung, Durchfall, Sodbrennen, Erbrechen und Übelkeit, Flatulenz, erosive und ulzerative Läsionen des Gastrointestinaltrakts, Schwindel, Kopfschmerzen, Ödeme, Allergiesymptome, verschwommenes Sehen, Schlafstörungen.

Vitamine

Seien Sie sicher, und Vitamine zugewiesen werden. Der Vorteil ist den Vitaminen der Gruppe B gegeben: Neurobion, Beviplex, Neyrorubin, Tigamma, Complegam B.

Beviplex wird Erwachsenen drei bis vier Pillen ein- bis zweimal täglich verschrieben. Kinder, diese Dosierung ist auf zwei bis drei Pillen reduziert.

Kontraindikationen des Vitaminkomplexes umfassen die individuelle Unverträglichkeit einer der Komponenten des Arzneimittels.

Physiotherapie

Bei der Taubheit des großen Zehs zeigt die physiotherapeutische Behandlung eine hohe Effizienz.

  1. Paraffinanwendungen.
  2. Massagen
  3. Elektrophorese.
  4. Therapeutische Übung.
  5. Kontrastbäder.
  6. Schlammbäder.
  7. Magnet
  8. Elektromyostimulation.

Volksbehandlung

Die Behandlung der Menschen wird zur Rettung kommen, die viele wirksame Rezepte zur Beseitigung der Taubheit des großen Zehs bieten kann. Wir stellen nur einige davon vor.

Rezept Nummer 1 - Honigwickel.

  1. Tragen Sie vor dem Zubettgehen eine dünne Schicht Honig auf die Haut Ihres Daumens auf.
  2. Tragen Sie Mull auf die Oberseite und befestigen Sie sie mit Klebeband oder Verband.
  3. Top, um eine Socke zu tragen.

Rezept Nummer 2 - Kontrastbäder. 10 solcher Verfahren werden empfohlen.

  1. Nimm zwei Becken. Füllen Sie eine mit heißem Wasser und die andere mit kaltem Wasser.
  2. In jedem Behälter halten Sie Ihre Füße eine halbe Stunde lang abwechselnd. Die Anzahl der Dampfwechsel ist kalt - heißes Wasser ist fünf.
  3. Wischen Sie Ihren Daumen nicht mit Terpentin ab.
  4. Top, um eine Socke zu tragen.

Rezept Nummer 3 - Zitronen-Knoblauch-Elixier.

  1. Einer mahlt Zitrone und Schnittlauch aus einem Kopf.
  2. Bestehen Sie auf einen halben Liter Wasser.
  3. Trinken Sie vor einer Mahlzeit in einer viertel Tasse mehrere Tage.

Rezept Nummer 4 - Kampferreiben.

  1. Reiben Sie vor dem Zubettgehen einen störenden Finger gut ein und reiben Sie die Camphersalbe.
  2. Tragen Sie eine Socke.

Kräutermedizin

Zur Behandlung der Taubheit der großen Zehen und der Heilkräuter: Chicorée, Tschernobyl (Wurmholz), Mutterkraut, Wildrosmarin.

Massagen mit Tinktur aus wildem Rosmarin.

  1. Infundieren Sie die Heilpflanze mit Apfelessig.
  2. Dreimal im Laufe des Tages die entstandene Tinktur einreiben.

Homöopathie

Ärzte - Homöopathen sind bereit, ihren eigenen Beitrag zur Lösung des Taubheitsgefühls des großen Zehs zu leisten. Sie bieten an:

Calcarea fluorata wird in der dritten und sechsten Verdünnung verordnet.

Crotalus horridus - Klapperschlangengift. Die darauf basierende Salbe wird für die äußere Behandlung verwendet. Bei der Therapie wird eine Woche lang Medizin vor dem Schlafengehen gerieben.

Hypericum (Hypericum) - Hypericum perforatum. Die Dosen werden ein- und dreimal täglich oral empfohlen. Äußerlich - in 5% iger Lösung für Anwendungen oder 10% Salbe.

Esculius compositum (Aesculus compositum) wird in der dritten Dezimalstelle, dritten oder sechsten Verdünnung eingesetzt.

Nervoheel nahm dreimal täglich eine Tablette ein. Das Medikament wird eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit oder eine Stunde danach unter die Zunge gelegt. Die Therapiedauer beträgt 14-21 Tage.

Mögliche Nebenwirkungen des Medikaments sind Symptome einer allergischen Reaktion.

Gegenanzeigen sind Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels und Kinder bis zu drei Jahren.

Lycopodium-Granulate werden unter die Zunge gelegt und bis zur vollständigen Auflösung aufbewahrt. Das Medikament wird empfohlen, sich zwischen den Mahlzeiten aufzulösen. Die Behandlungsdauer wird von einem Arzt überwacht.

Kontraindikationen für die Anwendung homöopathischer Arzneimittel sind Überempfindlichkeit gegen ihre Bestandteile, eine Neigung zur Manifestation allergischer Reaktionen, Schwangerschaft, Stillzeit und Kinder bis zum Alter von drei Jahren.

In seltenen Fällen können Medikamente Nebenwirkungen in Form einer erhöhten Intensität der vorhandenen negativen Symptome verursachen. In diesem Fall wird das Medikament nicht abgezogen.

Chirurgische Behandlung

Abhängig von dem Krankheitsbild der Erkrankung und dem festgestellten Grund für die Taubheit des großen Zehs kann die chirurgische Behandlung in das Behandlungsprotokoll eingetragen werden.

Wenn Krampfadern die Ursache für die Taubheit des großen Zehs sind, ist es möglich, dass die Phlebektomie von einem Arzt verschrieben und durchgeführt wird.

Wenn die Wirbelsäulenfunktion beispielsweise durch eine Wirbelsäulenhernie oder einen Tumor beeinträchtigt ist, wird zur Beseitigung der Erkrankung ein chirurgischer Eingriff durchgeführt.

Sofort wird die Taubheit des großen Zehs durch eine Operation nicht geheilt.

Daumen hoch an meinen Beinen. Ursachen, Diagnose, Behandlung

Die Taubheit der Gliedmaßen ist in der Regel vorübergehend und charakterisiert Störungen der Innervation und der Blutversorgung. Wenn Ihre Zehen lange Zeit taub werden, ist dies ein Grund, einen Arzt aufzusuchen.

Warum erscheint Taubheit der Finger?

Aufgrund der Entwicklung von Erkrankungen, die den Zustand der peripheren Nerven beeinflussen, kommt es zu einer Taubheit der unteren Extremitäten. Nervenschäden können durch Stoffwechselstörungen, Durchblutung oder Degeneration der Nervenfasern verursacht werden.

Wenn es unmöglich ist, den Impuls durch die beschädigten Bereiche der Nerven zu leiten, werden die Daumen an den Beinen taub. Die Ursachen sind meistens mit Erkrankungen in der Wirbelsäule oder den Gelenken verbunden.

Ursachen für die Taubheit der Finger

Bestimmte Erkrankungen können zu einer Funktionsstörung der Innervation der unteren Extremitäten führen. Die wichtigsten sind die folgenden:

  1. Osteochondrose ist ein pathologischer Prozess in den Bandscheiben, der sich durch Ausdünnung auszeichnet, wodurch die Wirbelsäulenwurzel eingeklemmt wird. Die Folge des Kneifens ist ein Hindernis für den Durchtritt von Nervenimpulsen. Dies trägt dazu bei, dass die großen Zehen taub werden.
  2. Atherosklerose - aufgrund der Ablagerung von Cholesterin-Plaques auf der inneren Oberfläche der Gefäße wird ihr Lumen erheblich verengt und der Blutfluss ist gestört. Atherosklerose, lokalisiert in der Oberschenkelarterie, bringt Taubheit der Finger mit sich, die sich dann auf den Unterschenkel und die Oberschenkelregion ausbreiten.
  3. Rheumatoide Arthritis - zeichnet sich durch eine Entzündung der Kniegelenke aus, wodurch der für die Innervation der unteren Extremitäten verantwortliche Nerv in der Patella eingeklemmt wird. Zuerst wird der große Zeh am rechten Bein taub, dann breitet sich das Taubheitsgefühl auf den gesamten Fuß und das untere Bein aus.
  4. Vorsprünge sind ein kompliziertes Ausmaß an Osteochondrose. Häufig kann es zu einem vollständigen Gefühlsverlust in den Beinen kommen.
  5. Gicht - zeichnet sich durch die Ablagerung von Harnsäuresalzen an den Gelenken aus. In diesem Fall ist der große Zeh besonders betroffen, zuerst wird er taub und mit der Zeit tritt ein starkes Schmerzsyndrom auf.
  6. Daumen hoch auf meinen Beinen und während der Schwangerschaft ist dies auf einen Mangel an Vitamin B zurückzuführen. Es sorgt für die korrekte Funktion der peripheren Nerven. Bei Vitaminmangel wird die Nervenfunktion gestört und Taubheit der Finger und Zehen tritt auf.

Diese Liste ist nur ein kleiner Teil der Taubheitsursachen der Finger und der unteren Extremitäten.

Symptome der Taubheit der Gliedmaßen

Um die Ursache für Taubheit herauszufinden, können Sie die Lokalisierung des unangenehmen Kribbelns bestimmen und die Empfindlichkeit verringern.

  • Bei einer verminderten Empfindlichkeit von nur einem Bein und Schmerzen im unteren Rücken sollte besonders auf den Zustand der Wirbelsäule und der Bandscheiben geachtet werden. Bei Protrusion und Osteochondrose wird der Daumen am rechten Bein in der Regel taub.
  • Das Einklemmen des Ischiasnervs ist gekennzeichnet durch Taubheitsgefühl der Gliedmaßen an der Innenseite, beginnend am Daumen bis zum Knie.
  • Eine generelle Verletzung der Empfindlichkeit der Gliedmaßen deutet auf eine Polyneuropathie hin. Ursache kann eine Vergiftung des Körpers sein, bei der eine Erkrankung der peripheren Nerven mit einer gestörten Weiterleitung der Nervenimpulse vorliegt.
  • Daumen hoch auf meinen Zehen oft mit Diabetes und Atherosklerose. In diesem Fall wird der Empfindlichkeitsverlust von den Fingern am ganzen Fuß lokalisiert.

In der Arztpraxis müssen ihm alle unangenehmen Symptome deutlich mitgeteilt werden.

Diagnosemaßnahmen

Für die Ernennung einer geeigneten Behandlung ist eine umfassende Untersuchung erforderlich, durch die das Gesamtbild, das die Taubheit der Beine verursacht, sichtbar wird. Grundlegende Erhebungsmethoden:

  • Radiographie;
  • Ultraschall;
  • Tomographie;
  • Blutprobe zur Bestimmung der Menge an Mineralien und Vitaminen.

Eine umfassende Umfrage ermöglicht es Ihnen, die Ursache korrekt zu identifizieren, die Empfindlichkeit der Beine zu verringern und häufiges Kribbeln zu verursachen. Außerdem werden die notwendigen Medikamente verschrieben, die nicht nur die Symptome neutralisieren, sondern auch die Ursache selbst beeinflussen.

Finger werden taub: Symptome und Ursachen werden mit einem umfassenden Ansatz behandelt

Die Kombinationstherapie wird nur verschrieben, wenn die wahre Ursache für Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen festgestellt wird. Es beinhaltet die folgenden notwendigen Aktivitäten:

  • Die Einnahme von Medikamenten oder Operationen, die das Quetschen der Nervenwurzel beseitigen.
  • Vitaminkomplexe mit Vitamin-B-Gruppe: Sie ermöglichen die Normalisierung der Stoffwechselvorgänge in den Nervenfasern.
  • Verschreibungspflichtige Medikamente, die die Anzahl der Cholesterin-Plaques reduzieren. Diese Klasse von Medikamenten gehört zu Statinen und reduziert direkt den Cholesterinspiegel im Blut.
  • Einnahme von Medikamenten, die die Durchblutungsqualität beeinflussen, verbessern und die Durchleitung von Nervenimpulsen aktivieren.
  • Arzneimittel, die die Menge an Harnsäuresalzablagerungen an den Gelenken reduzieren.

Eine physiotherapeutische Behandlung mit regenerierenden Schlammbädern und Paraffinbädern ist sehr nützlich.

Prävention von Störungen der Innervation der Beine

Um das Auftreten von Kribbeln zu vermeiden und die Empfindlichkeit der unteren Extremitäten zu verringern, ist es erforderlich, die Aktivität während des Tages zu überwachen und den Rücken nicht mit einem unerträglichen Gewicht zu belasten. Alle diese Handlungen tragen dazu bei, dass große Zehen taub werden. Ursachen müssen so früh wie möglich beseitigt werden, um irreversible Veränderungen im Körper zu verhindern.

Aus diesem Grund ist es regelmäßig notwendig, einen aktiven Lebensstil aufrechtzuerhalten und eine Massage durchzuführen, die ein Kneifen der Wirbelsäulenwurzeln oder der zentralen Nervenstämme verhindert, wodurch Impulse an die peripheren Nerven übertragen werden.

Warum taube Finger, leicht zu bestimmen. Es ist nur wichtig, eine vollständige Diagnose durchzuführen und einen Termin mit einem erfahrenen, hochqualifizierten Arzt zu vereinbaren.

Warum sind die großen Zehen taub, Behandlung und Vorbeugung

Viele Menschen sind mit solchen Empfindungen vertraut, wie Kribbeln der großen Zehen, Krabbeln darauf oder im Allgemeinen Sensibilitätsverlust der großen Zehen an den unteren Gliedmaßen. All dies spricht von Taubheit der großen Zehen.

In der Medizin wird das Taubheitszeichen als Parästhesie bezeichnet. Es gibt viele Gründe für dieses Symptom.

Es kommt vor, dass diese Funktion temporär ist, von alleine weitergegeben wird und keine Bedrohungen birgt. Und das Gegenteil ist der Fall, wenn sich hinter dem aufgetretenen Taubheitssymptom eine schwere Krankheit verbirgt, und wenn die Behandlung verspätet begonnen wird, kann die Pathologie zu schwerwiegenden Folgen führen. Wir wollen herausfinden, warum der große Zeh taub ist, die wahrscheinlichen Gründe, auf welchen Spezialisten sich die Behandlungsmethoden beziehen.

Ursachen der Parästhesie

Alle möglichen Gründe, aus denen die großen Zehen taub werden, lassen sich in zwei Gruppen einteilen: physiologisch oder zeitlich und pathologisch.

Vorübergehende Ursachen

  • Unbequeme Haltung. Bei längerem Sitzen oder unbequemer Haltung werden die Gefäße zusammengedrückt und die Durchblutung im entsprechenden Körperteil verschlechtert sich (Hocken, ein Bein übereinander). Mit einer Änderung der Haltung wird die Durchblutung wiederhergestellt und die Parästhesie spurlos verlaufen.
  • Enge Schuhe. Wenn Sie längere Zeit gehen, schwillt der Fuß an. Wenn die Schuhe anfangs zu eng werden, werden die Finger gequetscht, was den Blutfluss in ihnen verschlechtert und Taubheit der großen Zehen auftritt. Achten Sie daher bei der Auswahl von Schuhen auf die Menge eines kleinen Lagerbestands.
  • Lange statische Belastung. Taubheit tritt in diesem Fall aufgrund eines schlechten Blutflusses an den Fingern der unteren Extremitäten auf. Nach Beendigung der Belastung wird der Blutfluss wiederhergestellt und das Symptom der Beschwerden verschwindet.
  • Hypothermie Längere Einwirkung von Kälte verursacht oft Taubheitsgefühl im großen Zeh. Allerdings können nicht nur die Zehen, sondern der gesamte Fuß taub werden.
  • Missbrauch von Alkohol und Nikotin. Im Laufe der Zeit führt dies zu einer Verschlechterung der Blutzirkulation im Körper. In erster Linie sind die distalen Teile der unteren und oberen Extremitäten betroffen. Gleichzeitig sind die Daumen und Zehen taub.
  • Schwangerschaft Der Uterus drückt bei seinem Wachstum die Gefäße und Nervenfasern zusammen, wodurch dieses Symptom auftritt. Nach der Geburt lässt die Taubheit nach.

Gruppe von pathologischen Ursachen

Dies schließt alle Erkrankungen ein, die ein Taubheitsgefühl der Daumen an den unteren Gliedmaßen verursachen können.

  1. Pathologie der Lendenwirbelsäule. Diese Abteilung ist für die Funktion der unteren Extremitäten zuständig. Die Daumen an den unteren Gliedmaßen sind in Höhe von 4-5 Lendenwirbeln innerviert. Daher sind Pathologien wie Zwischenwirbelhernie und Osteochondrose, Skoliose und Radikulitis die häufigsten Ursachen für Taubheitsgefühl in den großen Zehen. Diese Pathologien verursachen Quetschungen von Nervenenden und Vasospasmus, weshalb Parästhesien auftreten.
  2. Gefäßpathologie der unteren Extremitäten. Bei solchen Pathologien bilden sich Ödeme, der Blutfluss ist gestört und es fehlt Sauerstoff in den Geweben (Raynaud-Krankheit, Endoarthritis obliterans und andere). Wenn diese Pathologien nicht behandelt werden, ändert sich das Taubheitsgefühl schließlich in dauerhafte Schmerzen.
  3. Verletzung von Stoffwechselprozessen. Wenn der Daumen am rechten Bein oder am linken Bein taub ist, kann der Grund darin liegen, dass sich der Stoffwechsel verändert, was zu einer Verletzung der peripheren Nerven führt. In den Anfangsstadien tritt Taubheit in den Fingern auf und kann sich im Laufe der Zeit auf den gesamten Fuß ausbreiten. Dieses Symptom kann bei Menschen auftreten, die an folgenden Krankheiten leiden:
    • Diabetes mellitus;
    • Fettleibigkeit;
    • Atherosklerose;
    • Polyneuropathie;
    • Gicht;
  4. Pathologie der unteren Extremitäten. Wenn die großen Zehen taub werden, können die Ursachen bei solchen Krankheiten verborgen sein:
    • Flache Füße;
    • Arthrose und Sprunggelenksarthritis;
    • Gicht
  5. Störungen des Gehirnblutkreislaufs (Schlaganfälle, Mikrostriche). Dies sind sehr gefährliche Bedingungen für eine Person, die sofortige Erste Hilfe benötigt. Taubheit von Körperteilen bei diesen Pathologien tritt plötzlich ohne ersichtlichen Grund auf. Zur gleichen Zeit gibt es auch eine allgemeine zerebrale Klinik:
    • Kopfschmerzen;
    • Tinnitus;
    • Schwindel;
    • Übelkeit
  6. Mangel an Vitaminen und Mikroelementen. Ein Mangel an Vitamin B12 im Körper führt zu Nervenschäden. Daher werden die großen Zehen an meinen Beinen taub und gleichzeitig tritt ein Kribbeln auf. Ein Mangel an Kalzium führt zu einer erhöhten Knochenbrüchigkeit, und im fortgeschrittenen Stadium bildet sich Osteoporose. Unter dem Einfluss großer Lasten können Taubheit und Schmerzen auftreten.
  7. Multiple Sklerose Die Ursachen dieser Krankheit sind nicht vollständig verstanden. Bei dieser Pathologie sind bestimmte Teile des Rückenmarks und des Gehirns betroffen. Das Gefühl der Taubheit tritt nicht nur an den Zehen, sondern auch an den Händen auf. Darüber hinaus gibt es noch andere neurologische Symptome.
  8. Posttraumatische Parästhesie. Während der Heilung von Verletzungen der unteren Extremitäten kann eine Person für einige Zeit Taubheit der großen Zehen oder des gesamten Fußes spüren.
  9. Wirbelsäulentuberkulose Eine der seltensten Ursachen für Taubheit.
  10. Maligne und gutartige Tumoren der Lendengegend, Metastasen.

Es gibt also viele Gründe für das Auftreten eines solchen unbedeutenden Symptoms auf den ersten Blick, von denen die meisten sehr schwerwiegend sind. Wenn Sie Ihren Zeh also regelmäßig oder ständig betäuben und aus offensichtlichen Gründen dies nicht finden, sollten Sie Ihren Arztbesuch nicht verzögern.

Wenn es notwendig ist, zu bewachen

Parästhesien können von anderen Symptomen begleitet sein, die auf bedrohliche Zustände hinweisen.

Zu diesen Symptomen gehören:

  • Das Gefühl der Taubheit weicht allmählich dem Schmerz;
  • Parästhesie bezieht sich auf den Fuß oder die gesamte untere Extremität;
  • Die Haut der betroffenen Körperteile hat eine bläuliche Farbe angenommen;
  • Zusammen mit dem Gefühl der Taubheit verschwand die Temperaturempfindlichkeit;
  • Der Gang der Person hat sich geändert;

Große Zehen werden taub: was zu tun ist

Wenn die Taubheit des großen Zehs des linken Beines oder des rechten Beines durch temporäre Faktoren verursacht wird, müssen diese entfernt werden.

Tragen Sie keine engen und unbequemen Schuhe, und Frauen sollten trotzdem hochhackige Schuhe aufgeben.

Wenn Sie oft auf körperlichen und statischen Stress treffen, vernachlässigen Sie nicht die Ruhe, entspannen Sie sich öfter, machen Sie regelmäßig Fußmassagen, nehmen Sie Kontrastbäder und halten Sie mäßige körperliche Aktivität aufrecht. Machen Sie dazu morgens Übungen, gehen Sie tagsüber öfter zu Fuß. Wenn möglich, empfehlen wir, regelmäßig zu joggen.

Die Verwendung von Kaffee oder Alkohol einschränken oder ganz ausschalten, das Rauchen aufgeben und sicherstellen, dass alle Vitamine und Mineralstoffe in der Ernährung enthalten sind. Versuchen Sie, einen gesunden und richtigen Lebensstil zu führen.

Wenn Ihre Zehen krankheitsbedingt taub werden, können Sie ohne fachkundigen Rat nicht auskommen. Solche Beschwerden sollten an den Therapeuten gerichtet werden, der auf der Grundlage der Untersuchung und der diagnostischen Untersuchung (MRI, Ultraschall, Röntgen) den Patienten gegebenenfalls an den erforderlichen Spezialisten überweisen wird:

  • Ein Neurologe;
  • Endokrinologe;
  • Traumatologe;
  • Chirurg

Erst nach einer festgestellten Diagnose verschreibt der Arzt eine umfassende Behandlung, die die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung, die ein Anzeichen von Taubheit verursacht, und eine symptomatische Behandlung zur Linderung der Erkrankung umfasst.

Behandlung

Dies hängt von der Ursache der Parästhesie ab und kann Folgendes umfassen:

  1. Medikamentöse Therapie:
    • Schmerzmittel;
    • Entzündungshemmend;
    • Verbessert die Durchblutung;
  2. Physiotherapie-Behandlung:
    • Massage
    • Paraffinanwendungen;
    • Bewegungstherapie;
    • Elektrophorese;
    • Elektromyostimulation;
    • Therapeutischer Schlamm;
    • Kontrastbäder;
    • Magnet
  3. Chirurgische Behandlung bei fortgeschrittenen Pathologien im Zusammenhang mit Krampfadern, Tumoren oder Wirbelsäulenbruch.

Weitere Artikel Über Füße