Hühneraugen

Wie lange dauert ein Gichtanfall?

Ablagerungen von kristallinen Harnsäurebildungen (Produkt der Verarbeitung des genetischen Materials des menschlichen Körpers) im Bereich der Gelenke und in den umgebenden Geweben verursachen eine solche Erkrankung wie Gicht. Diese Krankheit wird immer von Gelenkschmerzen begleitet, wenn der Gichtanfall beginnt.

Dies ist eine altersbedingte Erkrankung, denn je älter eine Person wird, desto höher ist der Harnsäurespiegel in seinem Körper. Trotz der Tatsache, dass eine Person regelmäßig von Gicht hört, kann nicht gesagt werden, dass die Krankheit sehr häufig ist. Sehr häufig manifestiert sich Gicht als Arthrose oder Arthritis.

Physiologie der Krankheit

Der Anfall von Gicht ist eine Folge einer Verletzung der Nukleoproteinmetaboliten. Die Kernsubstanz von Geweben besteht aus Protein und Nukleinsäuren. Zwischen ihnen und es gibt eine Verletzung des Austauschs. Hier kommt Gicht her. Nukleoproteine ​​- eine Quelle von Harnsäure.

Während eines Gichtanfalls kristallisiert Natriumhydroxid in mesenchymalen Geweben (Knorpel, Gelenksäcke, Sehnen, Faszien, Muskeln, Haut, Nieren). Es kann sogar Knoten bilden. In diesen Geweben lagern sich Urate genau ab, da sie einen hohen Gehalt an Natriumionen enthalten. Es verlangsamt den Abbauprozess und die Löslichkeit.

Die Physiologie der Anfälle dieser Krankheit kann auch darauf zurückgeführt werden, dass Gicht bei Frauen weniger häufig vorkommt als bei Männern.

Frauen verwechseln häufig Gicht mit Arthrose des Daumens. Um eine genaue Diagnose zu erhalten, konsultieren Sie einen Arzt und er verschreibt die Behandlung.

Was ist ein Gichtanfall?

Angriffe hängen von der Komplexität der Krankheit ab. Gicht kann in verschiedene Arten unterteilt werden:

  • hoher Gehalt an Harnsäure (MK);
  • Gichtarthritis;
  • Remission Gicht;
  • Tophus Gicht.

Für Gicht des ersten Typs zeichnet sich ein niedriger Indikator für die MK-Konzentration im Blut aus, so dass sich die Symptome fast nicht manifestieren. In diesem Stadium erscheinen keine Anfälle. Das Anfangsstadium der Erkrankung kann die Bildung von Urolithiasis sein, deren Behandlung sofort durchgeführt werden sollte, um die Entwicklung von Gicht zu verhindern. Wenn Schmerzen in den Gelenken auftreten, ist dies unbedeutend und kurzfristig und beträgt 3-4 Stunden. Wenn Sie sofort auf die Schmerzen achten und sie behandeln, werden die Anfälle möglicherweise nicht erneut auftreten, da Gicht eine Krankheit ist, die relativ leicht geheilt werden kann. Die Hauptsache ist, den Prozess nicht zu starten.

Bei der Gichtarthritis tritt die Kristallisation des Nukleoproteins in einer dicken, elastischen Masse auf, die die Gelenkhöhle (Synovialflüssigkeit) ausfüllt. Dies tritt hauptsächlich im Gelenkgewebe der großen Zehen auf. Die Reaktion des Körpers - ein scharfer Entzündungsprozess (Gicht). Aber nur die Zehen sind nicht immer von Gicht betroffen. Dies kann im Knöchel- oder Kniegelenk, im Bereich der Fingerglieder und im Handgelenk auftreten. Der Angriff dauert nicht lange (etwa einen Tag).

Nach Beendigung des Angriffs verschwinden die Schmerzen nach 48 Stunden. Der nächste Angriff kann in dieser Phase erst nach einigen Jahren wiederholt werden.

Wenn Sie nicht auf die Krankheit achten, nehmen die Anfälle zu und die Abstände zwischen ihnen nehmen mit der Zeit erheblich ab. So kommt es zur Remission von Gicht. Der Angriff wird lang und intensiv. Kann nicht nur ein Gelenk betreffen und 2-3 Tage anhalten. Gicht ist gekennzeichnet durch Exazerbationen, meist nachts, die plötzlich beginnen. So plötzlich gehen sie vorbei, und das ist ein alarmierendes Zeichen. Du brauchst also eine Behandlung.

Tofus ist ein granulärer Knoten, der aus kristallisierten Harnsäurestoffen besteht und nur für Gicht typisch ist. Diese subkutanen Knoten sind solide, aber sie sind kein Wachstum, da sie mobil sind. Ihre Farbe ist gelb oder cremefarben. Die Haut in diesen Bereichen wird dünn und entzündet. In diesem Fall begleitet der Schmerz die Person bereits fast ständig mit Pausen von 1-2 Tagen. Aber Tophus-Gicht ist eine seltene Krankheit, da die Ärzte sie nach der Diagnose der frühen Stadien behandeln und die Krankheit verschwindet.

Schwache Angriffe dauern nicht länger als einen Tag. Oft verwechseln Menschen kurzfristige Schmerzen mit einer Verstauchung oder übermäßiger Ermüdung der Beine aufgrund der Belastung.

Es ist zu beachten, dass es bei den ersten Anzeichen von Gicht besser ist, unverzüglich einen Arzt zu konsultieren, um das Fortschreiten der Krankheit auszuschließen und Gicht zu behandeln.

Was ist während des Angriffs zu tun?

Nach Ansicht vieler Menschen kann der Schmerz eines Gichtanfalls mit einem Zahnschmerz oder dem Schmerz einer arbeitenden Frau während der Geburt verglichen werden. Sie müssen jedoch nicht in Panik geraten. Es ist besser, die Angriffe zu attackieren und nützliche Tipps zu verwenden:

Die schnelle Entwicklung eines akuten Anfalls

  • bleib in der Bettruhe
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit Schuhen oder Kleidung.
  • trinke viel Flüssigkeit;
  • nimm ein Schmerzmittel;
  • Wenn es möglich ist, das Gelenk zu berühren, wenden Sie eine Erkältung an.
  • Vermeiden Sie die Einnahme von Lebensmitteln, die eine Verletzung der Stoffwechselprozesse auslösen.

Ein akuter Gichtanfall kann lang und schmerzhaft sein. Daher müssen Sie die Bettruhe einhalten. Je weniger eine Person das Gelenk reizen wird, desto eher werden die Schmerzen vergehen. Es ist besser, das betroffene Gelenk in einem erhöhten Zustand zu halten, jedoch nur in einem entspannten Zustand. Legen Sie zum Beispiel ein paar Kissen unter Ihren Fuß.

Sie müssen während eines Angriffs keine Schuhe tragen und den mit Gicht betroffenen Bereich mit Kleidung bedecken. Es ist besser, es offen zu lassen und so weit wie möglich zu lügen, da Gicht sehr schmerzhaft ist.

Wenn Sie auch einen akuten und schweren Anfall schnell beseitigen, können Sie viel Flüssigkeit trinken (3 bis 3,5 Liter pro Tag). Eine große Flüssigkeitsmenge hilft, Harnsäure schnell aus dem Körper zu entfernen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie ständig schwarzen Tee mit Zucker oder Kaffee trinken müssen. Es ist besser, Kräutertee, Hagebutten oder Preiselbeeren zu brauen. Diese Pflanzen tragen zur Stabilisierung der Nieren bei, was für die Behandlung von Gicht wichtig ist. Ärzte sagen, dass die Niereninnervation eine der Hauptursachen für die Verschlimmerung der Gicht ist. Wenn eine Person keine Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System hat, können Sie alkalische Getränke trinken: Selleriesaft oder Karottensaft. Alkalien neutralisieren kristallartige Substanzen und tragen zu ihrer schnellen Entfernung zu Beginn des Angriffs bei. Dies ist eine besondere Behandlung von Gicht zu Hause, die vor der Ankunft des Arztes durchgeführt wird.

Wenn ein Angriff lange Zeit andauert, möchten viele Menschen das Leiden reduzieren und beginnen, Schmerzmittel einzunehmen, in der Hoffnung, dass sie Gichtschmerzen lindern. Sie müssen wissen, dass manche Schmerzblocker den Verlauf der Erkrankung nur nachteilig beeinflussen und den zeitlichen Index eines Gichtanfalls erhöhen können. Angriffe dauern in diesem Fall sogar noch länger. Insbesondere sollten Medikamente, die Aspirin enthalten, vermieden werden. Aspirin verlangsamt den Ausscheidungsprozess von MK-Produkten, wodurch der Angriff länger dauert und die Schmerzen überhaupt nicht gelindert werden. Unabhängig davon, wie lange die Anfälle dauern, können Sie Schmerzmittel nur einnehmen, nachdem der Arzt eine Behandlung verschrieben hat.

Wenn der Angriff nicht stark ist und das Gelenk nicht sehr entzündet ist, können Sie eine Erkältung anwenden. Aber nur 7 Minuten, das reicht, um den Schmerz ein wenig nachzulassen. Es ist nicht notwendig, gefrorenes Hähnchen auf das Bein zu legen. Dies kann ein kleines Stück Gaze sein, das zuvor in Eiswasser angefeuchtet werden muss. Wenn Sie jede Stunde eine Erkältung anwenden, klingen die Schmerzen bald ab und der Angriff wird schneller vergehen.

Wenn die Verschlimmerung der Krankheit beginnt, müssen Sie sich darauf beschränken, proteinreiche Fisch- und Fleischprodukte zu sich zu nehmen. Sie enthalten viel Purin, was zur Stagnation der Harnsäure beiträgt. In diesem Fall heißt es nicht, dass diese Nahrungsmittel während einer Ruhepause in Krankheit verzehrt werden können. Sie müssen sie nicht vollständig aus der Diät entfernen, aber es ist besser, Gemüse, Obst und Milchprodukte zu minimieren und sich mit ihnen abzuwechseln. Diese Behandlung ist sehr effektiv und hilft, Gicht schnell loszuwerden. Wenn die Verschlimmerung beginnt, darf auf keinen Fall Alkohol genommen werden. Alkohol ist einer der Gründe für die MK-Konzentration im Blut. Keine Notwendigkeit zu glauben, dass Alkohol die Schmerzen lindern kann. Es dauert nur wenige Stunden, und der Angriff wird nicht verschwinden, der Schmerz wird noch stärker und der Angriff wird länger dauern.

Die Behandlung der Gicht zu Hause lässt den Schmerz für 3 Tage abklingen und beenden, d. H. Wenn eine Verschlimmerung der Gicht auftritt. Nach Beendigung des Anfalls ist es ratsam, sofort einen Spezialisten zu konsultieren - einen Rheumatologen, da nicht jeder unerträgliche Schmerzen erleiden kann, besonders in fortgeschrittenen Stadien.

Prävention von Krankheiten

Um nicht zu den Attacken zu gelangen, müssen Sie natürlich nicht nur zum Arzt gehen, sondern auch alle Anforderungen eines Spezialisten befolgen. Es gibt jedoch einige Regeln, die befolgt werden sollten, um einen weiteren Angriff zu vermeiden, insbesondere in Fällen, in denen eine Person anfällig für Gicht ist oder einen nicht sehr gesunden Lebensstil führt:

  • bleib bei einem stabilen Gewicht - Gicht liebt üppige Menschen;
  • Alkohol und Diuretika sind gefährlich (helfen der Gicht, Salze zu halten);
  • Wasser ist eine Garantie für die Gesundheit.
  • bequeme Schuhe;
  • Diät ist eine wirksame Behandlung.

Es sollte daran erinnert werden, dass die Ursache für die erworbene Gicht Übergewicht ist, und es ist für die Leute übrigens nicht so einfach, den Angriff zu beruhigen. Sie sind 70% mehr als normalgewichtige Menschen, die sehr lange Anfälle haben. Und wenn eine Person mit normalem Körperzustand einen Angriff für mehrere Tage aufhalten kann, benötigt eine volle Person dreimal mehr Zeit. Erschöpfende Diäten führen zur Bildung von Harnsäure, wenn eine Person mit einem Gewicht von 130 kg bis zu 80 kg stark abnimmt. Dies ist nicht nur für den gesamten Organismus schädlich, sondern insbesondere für die knorpeligen Gelenkgewebe.

Nicht nur in der Zeit des Angriffs, sondern im Allgemeinen, wenn Gicht Alkohol und Diuretika nicht trinken darf. Sie können sogar bei einem gesunden Menschen einen Angriff auslösen. Diese Substanzen sind ein Hindernis für die normale Entfernung von Salzen aus dem Körper.

Unbequeme Schuhe von schlechter Qualität sind ein Stimulans für die Ausbildung eines Gichtanfalls, da sie den von Gicht betroffenen Bereich des Daumens irritieren. Eine Person, die bereits eine Krankheit hat, ist besser orthopädische Schuhe zu kaufen.

Wenn Sie eine Diät einhalten, kann jeder Mensch nicht nur einen Angriff verhindern, sondern erkrankt auch nicht an solch einer heimtückischen Krankheit wie Gicht. Die Hauptnahrungsmittel, die nicht verzehrt werden können, sind Harnstoff (Meeresfrüchte und Fleischprodukte).

Um nicht zur Geisel eines Gichtanfalls zu werden, sollten Sie die Symptome und Ursachen der Erkrankung sorgfältig untersuchen. Nur in diesem Fall schützt sich die Person vor der Krankheit und vor den schrecklichen Schmerzen. Schließlich ist es immer besser, eine Krankheit zu verhindern oder frühzeitig zu heilen, um nicht mit Fragen in die Zukunft zu eilen: Wie kann man Schmerzen lindern und was während eines Anfalls tun?

Es ist wichtig zu wissen, woher die Gicht kommt, was für Gicht charakteristisch ist, um sich vor Anfällen zu schützen und nicht behandelt zu werden. Unsachgemäße Ernährung und übermäßiger Alkoholkonsum, Diuretika - dies ist ein direkter Weg zu einem schnellen und schmerzhaften Anfall, dh zu Gicht. In einigen Fällen kann die Krankheit auf Genebene übertragen werden, aber wenn Sie eine Diät einhalten, können Sie ein Leben lang ohne schmerzhafte Anfälle verbringen.

Provocateur-Attacken können zu einer nervösen Anspannung oder einer anhaltenden Depression werden.

Wie kommt es zu einem Angriff?

Die Verbindung wird durch die Wirkung von Harnsäuresalzen zerstört

Symptome von Gicht manifestieren sich durch Anfälle, die oft mit Quetschschmerzen oder Verstauchungen verwechselt werden. Wenn Sie keine Behandlung durchführen, werden im Laufe der Zeit stärkere Schmerzen, Rötungen, Entzündungen, ein Hitzegefühl an der Gichtstelle (die übrigens niemals erhitzt werden kann), harte Tumore an den betroffenen Gelenken.

Eine Verschlechterung kann länger dauern und länger als 7 Tage dauern. Wie wird es entfernt? Bei solchen Symptomen muss unbedingt ein Rheumatologe konsultiert werden, da laufende Gicht zur Zerstörung des Gelenkgewebes und des Gelenks selbst führen kann. Ja, und warum ertragen wir den Schmerz der Hölle, wenn die Behandlung von Gicht jedem zur Verfügung steht und ohne große Schwierigkeiten vergeht?

Oft gibt es ein Missverständnis, dass der Harnsäurespiegel mit Medikamenten kontrolliert werden kann. Ja, das stimmt, aber nicht während eines Gichtanfalls.

Welche Diät sollte befolgt werden?

Wahrscheinlich möchte eine Person vor allem während eines akuten Anfalls wegen starker Schmerzen überhaupt nichts essen. Sie müssen den Körper immer noch mit Substanzen sättigen, die dazu beitragen, Harnsäure schnell und effizient zu entfernen. Dies wird dazu beitragen, die Schmerzzeit deutlich zu reduzieren. Die Ernährung ist eine wichtige und wichtigste Methode zur Bekämpfung und Verhinderung von Gichtanfällen. Viele Menschen, die an einer Krankheit leiden, wissen, wie sie einen Gichtanfall mit Mineralwasser lindern können. Mineralwasser, besonders alkalisch, wie oben bei frischen Säften erwähnt, entfernt schnell unnötige Purine aus dem Blut und reinigt es dadurch. Dann werden die Schmerzen der Gicht verschwinden.

Um die Zeit des Angriffs zu reduzieren und ihn von 7 Tagen auf 2 zu reduzieren, müssen Sie, sobald der Schmerz beginnt, heilende Abkochungen der Kamille (Bäder machen) verwenden. Kamille ist ein hervorragendes Antiseptikum, das den Entzündungsprozess schnell und destruktiv beeinflussen kann, da Gicht eine entzündliche Erkrankung ist. Darüber hinaus wirkt die Brühe als Beruhigungsmittel. Brühnorm - 1 EL. l 0,5 Liter Wasser. Die Brühe kann in unbegrenzter Menge getrunken werden. Bei einem akuten Anfall mit Gicht kann eine Abkochung von Tannenzapfen zur Reinigung der Gelenke durchgeführt werden.

Wie lange dauert ein Gichtanfall?

Schmerzen Ihre Gelenke? | Gelenkerkrankungen und Behandlung

Übungen für Radikulitis: effektive Gymnastik

Eine moderate Übung ist notwendig, sie normalisiert die Arbeit der Wirbelsäule, stärkt das Muskelkorsett und bringt den Körper in Form. Brauchen Übungen für Radikulitis? Ja, alle Ärzte werden Ihnen davon erzählen. Starke Muskeln erlauben kein Quetschen in den Lendenwirbelwurzeln, wodurch sie sich verringern.

Aspirin für Gicht: ist es notwendig?

Eine medikamentöse Kur Gicht kann keine komplexe Therapie mit Medikamenten und Diät angewendet werden. Die Wirkung von Medikamenten zielt darauf ab, Harnsäure aus dem Blut des Patienten zu entfernen und Schmerzen zu reduzieren. Das Medikament wurde ursprünglich für Rheumatika hergestellt.

Blockade der Fersensporen: brauche ich einen Schuss?

Fersensporn für eine bessere Wirkung muss umfassend behandelt werden. Von allen vorhandenen Methoden wird der Arzt nach der Untersuchung die am besten geeignete vorschlagen. Die Behandlung beginnt mit der Verwendung von entzündungshemmenden Gelen und Salben in Kombination mit Physiotherapie, die Verwendung von orthopädischen Einlagen stellt sich heraus.

Warum weh tut Füßen und Fersen

Beinschmerzen sind das häufigste Unwohlsein, das eine Person erfährt, unabhängig von Alter oder Geschlecht. Die Schmerzursachen können von der banalen Müdigkeit bis zu schweren Pathologien reichen: orthopädische, neurologische, Traumata, rheumatologische. Um herauszufinden warum.

Wir werden mit einem Gichtanfall fertig werden und keinen Rückfall zulassen.

Das Gelenk entzündet sich und bricht aufgrund der Ablagerung von Harnsalzen zusammen.

Arthritis (oder Gicht) ist eine Erkrankung, die eine Verschlechterung des Stoffwechselprozesses der Elemente darstellt. Es ist durch die Ablagerung von Harnsäuresalzen in den Fugen gekennzeichnet. Gicht ist ein anderer Name für "Krankheit der Herrscher". Dieser Name wurde ihr gegeben, weil die Hauptquelle ihres Auftretens darin besteht, in Nahrungsmitteln und alkoholischen Getränken maßlos zu sein, was sich bisher nur reiche Leute leisten konnten.

Diese Krankheit bestand zu Zeiten von Hippokrates. Derzeit leiden nur 3 von 1.000 Menschen an Gicht, davon sind Männer über 40 Jahre am stärksten betroffen. Bei Frauen tritt Arthritismus gewöhnlich nach den Wechseljahren auf. Gicht betrifft absolut alle Gelenke, angefangen von den Handgelenken bis zu den Füßen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ursachen und Anzeichen einer Gelenkerkrankung

Als Ursache für Gicht werden ständig erhöhte Harnsäurespiegel im Körper angesehen. Während der Entwicklung der Krankheit kommt es zu einer Ablagerung von Natriumuratkristallen in den Gelenken und Organen. Dies führt zu einem teilweisen oder vollständigen Zusammenbruch des Gelenks. Solche Prozesse werden als mikrokristallin bezeichnet.

Eine große Menge an Urinsäure im Körper kann sich aufgrund zweier Umstände bilden.

  1. Die Nieren sind nicht in der Lage, eine große Menge an Urinsäure mitzubringen, die mit großer Geschwindigkeit gebildet wird.
  2. Harn Kohlendioxid wird in akzeptablen Mengen gebildet, aber die Nieren kommen aus dem einen oder anderen Grund nicht mit ihrer Entfernung aus dem Körper zurecht.

Patienten, die an Gicht leiden und allmählich mehr werden. Ärzte erklären diesen Umstand auf folgende Weise: In der Vergangenheit konsumierten Menschen oft an Purinen reiche Nahrung (z. B. Rindfleisch, fettiger Fisch) und sehr viel Alkohol.

Während eines Angriffs treten starke Schwellungen auf.

Ein Symptom der Krankheit ist ein Anfall von Gichtarthritis. Am häufigsten betrifft die Entzündung das Kniegelenk oder die große Zehe, manchmal auch das Sprunggelenk. In der Regel geschieht der Angriff am frühen Morgen oder in der Nacht. Die Symptome sind plötzliche akute Schmerzen im Gelenk, Schwellungen der Sehne und Fieber im Gelenk. In diesem Fall wird die Oberfläche des betroffenen Bereichs zunehmend dünner und beginnt zu leuchten. In der Regel klingen die Symptome tagsüber etwas ab, aber nachts macht sich die Gicht wieder bemerkbar. Die Dauer der Angriffe variiert zwischen 2-3 Tagen und 7 Tagen. Ein wiederkehrender Anfall kann andere Gelenke in den Prozess einbeziehen, wodurch die Sehnen beschädigt werden.

Ein Zeichen von Gicht ist die Bildung von spezifischen Wucherungen an den Gliedmaßen, deren Ursache das Vorhandensein großer Mengen von Urinosesäure im Körper ist. Wenn das auf den Sehnen gebildete Tophi platzt, sieht der Patient weißliche Salzkristalle. Der Patient hat starke Schmerzen in den Läsionen. Solche Salzablagerungen in den Fugen behindern die motorische Aktivität.

Unerwartete Schmerzen im Gelenkbereich deuten auf die beginnende Gicht hin. Die Temperatur steigt nicht nur im Bereich der Sehne des Patienten, sondern auch in den angrenzenden Bereichen. Die Hitze an der Oberfläche des Gelenks kann bis zu 39 ° C ansteigen. Diese Symptome treten normalerweise bei einem Patienten über eine Minute auf. In der Regel betrifft die Erkrankung den großen Zeh. Einfache Schmerzmittel wie Acetylsalicylsäure lindern einen Gichtanfall.

Die Schmerzen treten meistens nachts auf und klingen erst am Morgen ab. Sobald die akuten Manifestationen der Krankheit verschwunden sind, sollten Sie sofort zum Arzt gehen. Es wird eine Illusion sein zu glauben, dass die Schmerzen Sie nicht mehr stören werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was tun, wenn Symptome der Krankheit festgestellt werden?

Wenn Sie über die Behandlung sprechen, müssen Sie den Prozess der Linderung von Symptomen, der Bekämpfung von Schmerzen und Schweregefühl in den Gelenken berücksichtigen. Das Hauptgericht kann nur von einem Arzt verordnet werden. Achten Sie auf eine Reihe von Maßnahmen, die Sie während eines Angriffs ergreifen müssen.

  1. Legen Sie den Patienten auf das Bett und heben Sie die betroffene Extremität auf eine bestimmte Höhe an. Die Symptome, die mit der Behandlung von Gicht einhergehen, lassen sich viel leichter ertragen.
  2. Es ist notwendig, Vishnevsky Salbe oder Anwendung mit Dimexidum auf dem schmerzenden Bereich aufzutragen.
  3. Achten Sie auf die richtige Ernährung: Nicht zu viel essen, aber nicht hungrig bleiben. Es ist am besten, Suppen, Gemüsesuppe, mageren Brei zu essen.
  4. Das Getränk sollte reichlich und alkalisch sein. Es ist ratsam, Mineralwasser, Gelee und Auskochen von Hafer zu trinken.

Wenn Sie bereits von einem Arzt untersucht wurden, hat er Sie höchstwahrscheinlich darüber informiert, dass Medikamente, die die Krankheit bekämpfen, die Symptome nicht lindern. Behandlung und Komfort sind in diesem Fall andere Dinge. Daher sollten Sie Folgendes tun: Wenn Sie bereits mit der Einnahme der Medikamente begonnen haben und die Schmerzen danach wieder aufgenommen wurden, sollten Sie den Verlauf der Verwendung fortsetzen. Wenn die Medikamente noch eingenommen werden, fangen Sie noch nicht an. Zuerst müssen Sie die Symptome lindern und dann mit der Behandlung fortfahren.

Fragen Sie Ihren Arzt, wie Sie den Angriff in Ihrem Fall durchführen können. Wenn Sie sich nicht sofort an einen Spezialisten wenden können, verwenden Sie schmerzlindernde Medikamente: Diclofenac, Moval, Nimesulid. Es gibt viele wirksame Schmerzmittel, aber Aspirin gehört nicht dazu. Verwenden Sie es, wenn Sie einen akuten Gichtanfall haben, es ist nicht notwendig.

Wenn Sie alle Tipps richtig angewendet haben, werden Sie in kurzer Zeit einen akuten Krankheitsanfall loswerden. Eine Behandlung in den frühen Stadien der Krankheit hilft, so schnell wie möglich Ergebnisse zu erzielen. Wenn Sie die ersten Symptome haben, konsultieren Sie einen Arzt, um sich testen zu lassen. Um nicht über die Behandlung von Gicht nachzudenken, ist es besser, über die Vorbeugung nachzudenken, bevor Sie es haben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Mögliche Komplikationen

Die hauptsächliche und stärkste Komplikation der Gicht ist das Auftreten einer arthritischen Erkrankung. Darüber hinaus ist die Entwicklung von Urolithiasis aufgrund des Vorhandenseins von Sand in den Nieren möglich, der in Urat oder kristallisierter Urinsäure enthalten ist.

Gichttupus ist ein Konglomerat aus Natriumuratkristallen, die sich an beliebigen Körperstellen bilden können. Wenn solche Ablagerungen in den Gelenken oder periartikulären Bereichen auftreten, werden sie vom Immunsystem als Fremdkörper wahrgenommen und versuchen, Tumore zu beseitigen. Aufgrund der Ansammlung von Leukozyten um sie herum tritt Gichtarthritis auf.

Beachten Sie dieses Merkmal: Sand in den Nieren, der während der Gicht entsteht, ist die Hauptvoraussetzung für Nierenversagen. Die Entwicklung dieser beiden Krankheiten kann zum Tod führen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Maßnahmen zur Prävention von Krankheiten

Man kann die Existenz einer genetischen Prädisposition für Gicht nicht leugnen. Damit sich die Veranlagung jedoch manifestiert, müssen Sie vernünftige Ratschläge ignorieren und für Sie gefährliche Produkte verwenden.

Kaugummi ist strengstens verboten:

  • fetthaltige Lebensmittel;
  • Lebensmittel, die Purine enthalten;
  • alkoholische Getränke.

Bevor Sie mit der Behandlung oder Prävention beginnen, sollten Sie die Ernährung anpassen. Die Ernährung ist sehr wichtig, aber da jede ihre eigenen Eigenschaften hat, ist es nicht wert, sie selbst zu definieren. Ein Arzt sollte es Ihnen verschreiben.

Es ist jedoch sicher, eine Reihe von Produkten zu identifizieren, die nicht verzehrt werden sollten. Dazu gehören fetthaltiges Fleisch, Fisch, Pilze und Hülsenfrüchte. Auf keinen Fall kann man reiche Suppe, Aspik, Fischkaviar und geräuchertes Fleisch nicht essen.

Man muss sofort aufhören, Konserven zu essen, Kaffee und natürlich Alkohol zu trinken. Bei alkoholischen Getränken gilt Bier als das gefährlichste. Es hemmt nicht nur die Behandlung der Krankheit, sondern trägt sogar zu deren Entwicklung bei.

Nachdem Sie Ihre Diagnose gelernt haben und die Liste der verbotenen Lebensmittel gesehen haben, sind viele Patienten verloren: Was können Sie jetzt essen? Natürlich gibt es eine Vielzahl von Produkten, die gegessen werden können. Darunter sind Kuh- oder Ziegenmilch, Hühnereier und Fleisch, verschiedene Cerealien, Walnüsse.

Bei der Behandlung von Gicht werden große Flüssigkeitsmengen verbraucht. Sie können normales Wasser oder Mineralien mit Alkali trinken. Die Verwendung verschiedener Säfte wird die Behandlung der Krankheit erheblich beschleunigen. Zum Beispiel Zitrone, Apfel, Orange.

In manchen Fällen reicht eine Diät aus, um die Symptome der Gicht loszuwerden. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Oft muss der Arzt eine zusätzliche Behandlung verschreiben. Dazu muss er die Ergebnisse von Blut- und Urintests erhalten und den sogenannten Reberg-Test ablegen. Dann wird er Medikamente verschreiben. Möglicherweise wird Ihnen Anturan verschrieben, das zur Ausscheidung von überschüssigem Alkali mit Urin beiträgt. In der Regel wird Allopurinol verschrieben, das die Alkalisynthese in den Nieren stört.

Gelenkschmerzen bei Gicht: 7 Fragen zur Kings-Disease-Krankheit

Die meisten modernen Menschen können es sich leisten, regelmäßig Fleisch und Innereien, öligen Fisch und Süßigkeiten zu essen, ohne sich auf gastronomische Freuden zu beschränken. Und die Leidenschaft der Menschen für alkoholische Getränke, insbesondere für Bier und Wein, kennt keine Grenzen. Einerseits löste ein hoher Lebensstandard das Problem von Hunger und Mangelernährung, andererseits verursachte es einige Krankheiten, die unsere Vorfahren sehr selten hatten. Eine dieser Krankheiten - die Gicht, die, obwohl sie zu Zeiten des großen Hippokrates bekannt war, immer noch als eine Erkrankung ausschließlich von Aristokraten und Königen galt.

Heute sprechen wir über diese Krankheit aus der Sicht von Spezialisten und beantworten die 7 wichtigsten Fragen von Patienten mit Gicht zusammen mit Experten des medizinischen Portals Net-Pain.

Frage Nummer 1 - Warum entwickelt sich die Krankheit?

Die wichtigste Frage ist vielleicht, woher die Krankheit kommt und warum sich akute Schmerzen bei Gicht entwickeln. Die Antwort liegt im Bereich von Stoffwechselstörungen, die mit einem Anstieg der Harnsäurekonzentration im Blut zusammenhängen. Diese Komponente entsteht durch das Aufspalten von Purinen, die aus der Nahrung stammen und vom menschlichen Körper selbst in geringen Mengen produziert werden. Die Gefahr der Harnsäure besteht darin, dass durch das Eintreten einer chemischen Wechselwirkung mit Blutionen und anderen biologischen Flüssigkeiten unlösliche Salze gebildet werden. Diese Salze sind weiße kristalline Substanzen, die, wenn sie sich nicht lösen, in Geweben und Organen abgelagert werden.

Das gebräuchlichste Salz der Harnsäure ist Natriumurat, das sich in den Körperteilen ansammelt, in denen der schwächste Blutkreislauf die Gelenke, Sehnen usw. ist. In manchen Geweben, Organen und Systemen findet man jedoch manchmal Natriumuratablagerungen.

Ein wichtiges Organ, um die Ursache von Gicht herauszufinden, sind die Nieren. Tatsache ist, dass Harnsäure durch Filtration durch die Nierenstrukturen eliminiert werden muss, wenn dies nicht geschieht oder der Prozess verlangsamt wird - es bilden sich Salzablagerungen. Es gibt nur zwei Auslösemechanismen für diese Pathologie:

  • Die Nieren sind gesund, aber es gibt zu viele Purine mit Nahrung - diese Form ist typisch für Menschen, die nicht wissen, wie man isst, viel Fleisch, fetthaltige und süße Speisen sowie Alkohol isst. Gleichzeitig bewältigen die Nieren die Entfernung einer so großen Menge an Schadstoffen nicht physisch.
  • Es gibt normale Mengen an Purinen, aber die Nieren können ihre Funktionen nicht ausführen - dies ist typisch für Menschen, die an Nierenpathologien, Onkologie usw. leiden.

Es sind also die unlöslichen Kristalle der Uratsalze, die sich in den Gelenken und Sehnen ansammeln, ihre Arbeit beeinträchtigen und manchmal eine vollständige Zerstörung des betroffenen Gelenkmechanismus hervorrufen. Dies ist im großen und ganzen Gicht.

Frage Nummer 2 - Gibt es Risikofaktoren? Wer sollte bei der Entwicklung der Krankheit besonders vorsichtig sein?

Wie jede Krankheit hat Gicht eine „bevorzugte“ Risikogruppe. Dies ist in erster Linie für Männer nach 40 Jahren anfällig für Überessen, Alkoholismus, Übergewicht und eine sitzende Lebensweise. Frauen leiden an Gicht eine Größenordnung weniger häufig als die Vertreter des stärkeren Geschlechts, aber diese "Versicherung" geht nach dem Einsetzen der Menopause und einer Abnahme der Produktion von Sexualhormonen - Östrogen - verloren. Dies bedeutet, dass Frauen nach 55 Jahren auch auf ihre Gesundheit und Kontrollernährung achten sollten. Gicht wird auch häufig von Menschen mit Begleiterkrankungen des Gelenkapparates gewählt, d. H. Solche, die regelmäßig von Schmerzen in den Gelenken der Beine, der Arme sowie von Rückenschmerzen gequält werden.

Frage Nummer 3 - Wie kann ich verstehen, dass ich Gicht habe?

Die Krankheit nicht zu bemerken, ist in der Regel schwierig, da die Schmerzen der Gicht unterschiedlich stark und unterschiedlich sind. Patienten beschreiben Schmerz als bedrückend, unerträglich. In der Tat ist es schwierig, zwischen Gicht und Arthritis zu unterscheiden, was in diesem Fall als Gicht bezeichnet wird. Diese Pathologie betrifft meistens die unteren Gliedmaßen - die Gelenke der Zehen (besonders der großen Zehe), der Knie und der Knöchel. Weniger häufig manifestiert sich Gicht durch Schmerzen und andere Symptome im Bereich der Finger, Ellbogen usw. Es gibt jedoch einige charakteristische Symptome der Krankheit, die für die Diagnose von Bedeutung sind:

  • Schwere Entzündung Nach der Anreicherung in einem Gelenk oder einer Sehne verursachen Natriumuratkristalle einen Entzündungsprozess. Dies geschieht aufgrund der Tatsache, dass der Körper Salzablagerungen als Fremdkörper wahrnimmt und Abwehrkräfte dorthin leitet. Das betroffene Gelenk schwillt an, rötet sich und verbrennt buchstäblich. Die Haut um die Läsion wird hyperämisch, glatt und glänzend.
  • Die Bildung von Wachstum - tophus. Tofus nannte spezifische Wucherungen auf den betroffenen Gelenk- und Knochenstrukturen, die aus demselben Natriumurat bestehen. Diese Manifestation der Gicht an der Zehe wird besonders oft bemerkt. In diesem Fall nimmt das Wachstum in der Nähe des Daumens zu, tut weh und verursacht starke Beschwerden, wenn geschlossene Schuhe getragen werden. Wenn Tofus geöffnet wird, kann der Patient kleine weiße Kristalle des Harnsäuresalzes sehen, die die Grundlage dieses Tumors bilden.
  • Allgemeine Symptome Gicht hat einen paroxysmalen Fluss, so dass der Patient während einer Exazerbation eine Reihe allgemeiner Anzeichen des pathologischen Prozesses feststellt - Fieber, Schwäche, Reizbarkeit und Kopfschmerzen, die sich vor dem Hintergrund ständiger Beschwerden entwickeln.

Ein häufiger Begleiter von Gicht ist die Urolithiasis, da sich Uratsalze in den Nieren ansammeln können.

Frage 4 - Wie lange dauert ein Gichtanfall?

Die Verschlimmerung der Pathologie kann mehrere Tage bis zu einer Woche dauern. Der Angriff beginnt normalerweise nachts oder am frühen Morgen. Die Symptomatologie kann während der Tagesaktivität etwas nachlassen, kehrt jedoch zurück, wenn die Nacht zur Ruhe kommt. Es ist wichtig zu beachten, dass die Häufigkeit von Rezidiven direkt von der Schwere und dem Alter der Gicht abhängt. Je länger die Krankheit nicht beachtet wird, desto häufiger kommt es zu Angriffen und Verschlimmerungen.

Frage Nr. 5 - Wenn ich den Verdacht habe, dass ich Gicht habe, welche Spezialisierung hilft mir der Arzt?

Gichtarthritis wird am häufigsten von einem Rheumatologen behandelt. Da die Krankheit jedoch komplex ist und mit einer allgemeinen Stoffwechselstörung und einem hormonellen Ungleichgewicht verbunden ist, sind auch Konsultationen eines Therapeuten, eines Endokrinologen und anderer Spezialisten erforderlich.

Frage Nr. 6 - Wie kann man schnell Gicht entfernen oder ihren Angriff zu Hause, bevor er zum Arzt geht?

Die vollständige Beseitigung von Schmerzen und Beschwerden während der Exazerbation zu Hause wird nicht erfolgreich sein. Die folgenden Empfehlungen helfen jedoch, den Zustand des Patienten etwas zu lindern:

  • strikte Bettruhe beachten - Sie sollten sich nur hinlegen, ohne die Gliedmaßen zu belasten, vor allem, wenn der betroffene Bereich die Beine ist.
  • heben Sie die Beine an - es ist wünschenswert, ein Kissen oder eine Rolle unter die Gliedmaßen zu legen;
  • Eis anwenden - es ist immer wirksam bei schweren Entzündungen, begleitet von Hyperämie;
  • machen Sie eine Kompresse - Sie können Vishnevsky Salbe und Dimexid als Basis für eine Kompresse verwenden;
  • viel Wasser trinken - es wird empfohlen, mindestens 3 Liter alkalisches, reines Mineralwasser pro Tag zu trinken;
  • Schmerzmittel trinken - dies kann das übliche Analgin sein, aber die Wirksamkeit dieses Medikaments ist sehr begrenzt und für viele Patienten hilft diese Empfehlung nicht, körperliches Leiden zu lindern.

Alle diese Rezepte können die Schmerzen gut lindern. Wenn jedoch die ersten Symptome auftreten, ist es ratsam, sich nicht zu verzögern und in eine medizinische Einrichtung zu gehen.

Frage Nr. 7 - Kann man Gicht heilen und wie geht das?

Leider ist keine vollständige Heilung von der Krankheit zu erwarten. Deshalb ist das Leben mit Gicht langfristig eine Ablehnung schlechter Gewohnheiten und die Normalisierung des Lebensstils. Daher muss der Patient eine spezielle Diät für Gicht und erhöhte Harnsäure im Blut einhalten, die hauptsächlich aus Gemüse, Obst, Getreide, magerem gekochtem Fleisch und Gemüsebrühen besteht. Rauchen und Alkoholwahn müssen in der Vergangenheit aufhören. Aber körperliche Anstrengung im Gegenteil wird sehr nützlich sein. Eine Voraussetzung für die Linderung des Krankheitsverlaufs ist die Genauigkeit und Vorbeugung von Gelenkverletzungen, insbesondere von kleinen.

Was die Erleichterung der Verschärfung angeht - hier wird der Rheumatologe gleichzeitig in zwei Richtungen wirken:

  1. Verringerung der Konzentration von Harnsäure im Blut und Beschleunigung der Ausscheidung aus dem Körper. Dies wird durch die Ernennung spezieller Medikamente erreicht - Allopurinol, Febuxostat, Ulorik, Adenurik, Peglotikaza. Diese Medikamente tragen auch zur Resorption vorhandener Salzablagerungen bei.
  2. Entfernung eines akuten entzündlichen Prozesses. Klassische NSAIDs werden für diesen Zweck selten verwendet, da sie keine ausgeprägte Wirksamkeit zeigen. Die Verabreichung von Colchicin-Alkaloid-Präparaten (Kolhamin, Kolkhikum usw.) ist wesentlich wirksamer. Diese Medikamente bewältigen wirksam Entzündungsprozesse in den von der Krankheit betroffenen kleinen Gelenken. Glukokortikoide (Cortison, Hydrocortison, Prednison), die Schwellungen, Schmerzen und Entzündungen lindern, helfen ebenfalls.

Eine erfolgreiche Behandlung von Gicht und Selbstmedikation hat nichts gemeinsam, daher empfehlen die Experten unseres Portals, sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn Symptome auftreten.

Wie behandelt man Gicht mit Exazerbation? Müssen Sie zum Arzt gehen?

Der Anfall von Gichtarthritis ist ein sehr schmerzhafter Zustand, begleitet von akuten, unerträglichen Schmerzen. Um die Schmerzen schneller zu lindern, sollte die Behandlung der Gicht während einer Verschlimmerung unmittelbar nach dem Einsetzen der Symptome beginnen. Für den Zeitraum der Verschlimmerung sind die von Ihnen verschriebenen Medikamente zur geplanten Behandlung von Gicht und zur Verhinderung eines Anfalls nicht geeignet.

Großzehengelenk, das während der Verschlimmerung von Gicht betroffen ist

Der Angriff von Gicht wird durch eine Reihe von Aktivitäten entfernt:

Arzneimittel aus der Gruppe der NSAIDs;

Colchicin (wenn Ihr Arzt es früher empfohlen hat);

Kortikosteroide (vom Arzt streng verschrieben);

Bei einer frühen Behandlung kann ein Gichtanfall innerhalb der ersten 3 Tage gestoppt werden. Ohne Behandlung und wenn die Empfehlungen ignoriert werden, kann das Schmerzsyndrom um mehrere Wochen verzögert werden.

Weiter werde ich in dem Artikel ausführlicher beschreiben, was im Falle einer Verschlimmerung der Gicht getan werden kann und sollte, welche Medikamente und lokalen Heilmittel zu verwenden sind, wie die Behandlung und Ernährung des Patienten aussehen sollte. Sie erfahren auch, wann Sie einen Arzt aufsuchen und was zu tun ist, um neue Anfälle der Krankheit zu verhindern.

Zum Arzt gehen oder zu Hause behandeln?

Gelenkschmerzen bei Gicht sind so quälend, dass Patienten buchstäblich keinen Platz für sich finden und oft den Wunsch haben, sofort fachkundige Hilfe in Anspruch zu nehmen. In den meisten Fällen ist es jedoch mit der Verschlimmerung der Gicht durchaus möglich, alleine zurechtzukommen.

Die Konsultation eines Arztes - eines Arthrologen, eines Rheumatologen, eines Chirurgen oder eines Therapeuten - ist nur in den folgenden vier Fällen angezeigt:

Krankheitsurlaub ist erforderlich.

Die Verschlimmerung ist zum ersten Mal aufgetreten, und Sie sind sich nicht sicher, ob es sich um Gicht handelt.

Das Schmerzsyndrom geht mit anderen Erkrankungen einher - Schüttelfrost, Fieber, starke Schwäche, Blutdruckabfall oder Blutdruckanstieg usw.

Sie haben alle möglichen Maßnahmen ergriffen, aber die Schmerzen im Gelenk werden nicht gelindert oder schlecht entfernt.

In allen anderen Situationen, in denen die Diagnose bekannt ist und das Hauptsymptom der Verschlimmerung der Gicht die Schmerzen im Gelenk sind, kann dies auf die Behandlung zu Hause (gemäß den vorherigen Terminen Ihres Arztes) beschränkt sein und gegebenenfalls die Therapie anpassen.

7 Behandlungen im Überblick

1. NSAIDs

Bei der Einnahme eines NSAID mit einem Angriff führen alle Medikamente aus der Hausapotheke zu folgenden Zwecken:

  • Metamizol (Analgin, Baralgin);
  • Paracetamol (Efferalgan);
  • Ibuprofen (Ibufen, Nebolin, Nurofen, Sedalgin);
  • Diclofenac (Diklovit, Voltaren);
  • Ibuklin;
  • Nimesulid (Nimesil, Nimulid, Nise);
  • Ketoprofen (Arthrum, acky);
  • Meloxicam (Movalis);
  • Celecoxib (Coxib).

Sie können sie in sich aufnehmen - mit dem ersten Angriff einmal in der empfohlenen Dosis der Anmerkung. Die intramuskuläre Verabreichung ist unpraktisch, da sie gegenüber der oralen Verabreichung keine wesentlichen Vorteile hat.

Verglichen mit Analgin, Paracetamol und Diclofenac sind moderne Arzneimittel (Nimesulid, Meloxicam, Celecoxib) vorzuziehen, da sie weniger Nebenwirkungen und eine gezieltere Wirkung haben. Wenn sie nicht zur Verfügung stehen, können Sie alle verfügbaren verwenden und erst dann eine Behandlung mit modernen NSAIDs durchführen.

Nach 2–6 Stunden (abhängig von der Schmerzintensität und der Wirksamkeit der Behandlung) kann das NSAID gemäß der Anmerkung zum Arzneimittel in kurzer Zeit für 2–4 Tage wiederholt und fortgesetzt werden. Die Dosierung (sowohl einzeln als auch täglich) kann nicht überschritten werden - dies kann zur Entwicklung unerwünschter Nebenwirkungen führen, einschließlich gefährlicher Wirkungen (Blutungen aus dem Gastrointestinaltrakt usw.). Wenn sich in dieser Zeit keine Besserung des Zustands einstellt - wenden Sie sich an Ihren Arzt.

2. Colchicin

Colchicin ist ein spezifisches Medikament zur Behandlung von Gicht, das sowohl zur Beendigung als auch zur Verhinderung der Verschlimmerung der Krankheit eingesetzt wird. Eine Tablette enthält 1 mg Wirkstoff.

Im Falle eines Rückfalls wird Colchicin abnehmend verschrieben:

  • am ersten Tag morgens eine Pille und abends zwei;
  • am Tag 2 - morgens und abends eine Pille;
  • In den folgenden Tagen - eine Pille für die Nacht.

3. Corticosteroide

Corticosteroide sind Hormonpräparate, die Schmerzen und Entzündungen schnell lindern können. Aufgrund schwerwiegender und zahlreicher Nebenwirkungen (erhöhter Druck, verminderte Immunität, Übergewicht usw.) werden sie jedoch nur in extremen Fällen angewendet - wenn sie den Schmerz nicht auf andere Weise stoppen können. Hormone werden streng nach ärztlicher Verordnung verabreicht, üblicherweise durch Injektion in das Gelenkinnere ambulant oder stationär.

In ein Gelenk mit Gicht stechen

4. Lokale Mittel

Vor Ort im Gelenkbereich können Anwendungen angewendet werden mit:

  • NSAIDs (Cremes, Gele - Voltaren-Emulgel, Fastum-Gel usw.);
  • Dimexid;
  • Wischnewskij Salbe;
  • Finish und andere Medikamente mit reizender und schmerzstillender Wirkung;
  • Kräuterpräparate (zum Beispiel Fulfex-Creme);

Volksheilmittel ergänzen die Behandlung: Sie können Alkoholkompressen, heiße Lotionen mit Kräuterabkochungen (Kamille usw.), Anwendungen mit Bienengift, Kompressen mit Propolis-Tinktur, gekochte heiße Rüben, Kartoffeln usw. herstellen. Aber Sie können sich nicht auf nationale Methoden verlassen Es lohnt sich - sie können bei vollständiger Schmerzlinderung keine Langzeitwirkung entfalten und werden daher nur als Ergänzung zu Medikamenten und Diäten verwendet.

5. Modus

Die Behandlung von Gicht während einer Exazerbation impliziert die strikte Einhaltung des Regimes: Das betroffene Gelenk muss vollständig funktionell ruhen, ohne es mit Bewegungen zu belasten.

Wenn möglich, Bettruhe beachten. Gliedmaßen mit schmerzenden Gelenken sollten eine erhöhte Position erhalten (eine Rolle oder ein Kissen unter das Bein (Arm) legen).

6. Diät

Zum Zeitpunkt der Exazerbation wird eine vegane Ernährung empfohlen, einschließlich:

  • Gerichte aus gekochtem und gedünstetem Gemüse;
  • Gemüse- und Getreidesuppen;
  • flüssiger Brei auf dem Wasser;
  • Gelee

Seit einiger Zeit verboten Fleisch- und Fischgerichte. Ausgeschlossenes (und in Zukunft nicht empfohlenes) geräuchertes Fleisch, reiche Brühen, Aspik, Tee, Kaffee, Schokolade, Alkohol.

Nahrungsmittel, die mit Gicht nicht essen können

7. Reichliches Getränk

Für die beschleunigte Ausscheidung von Harnsäuresalzen (Uraten) aus dem Körper, die die direkte Ursache für Gicht sind, wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken - mindestens 2,5 Liter pro Tag (außer Suppen). Erlaubt Getränke, außer Tee und Kaffee:

  • einfaches gekochtes Wasser;
  • Mineralwässer (alkalisch ist besser - Narzan, Borjomi, Essentuki-4, Slavyanovskaya);
  • Kompotte;
  • Abkochungen von Reis, Hafer, Trockenfrüchten, Wildrose;
  • Morsy;
  • Wasser mit Zitronensaft.

Fazit

Nach dem Entfernen des akuten Gichtanfalls müssen Sie darüber nachdenken, den nächsten Rückfall zu verhindern. Gicht ist eine chronische Erkrankung, die durch eine Stoffwechselstörung der Harnsäure verursacht wird.

Daher ist der wichtigste und effektivste Weg zur Verhinderung von Exazerbationen die Einhaltung einer milch-pflanzlichen Ernährung mit der obligatorischen Ausnahme von Alkohol, geräuchertem Fleisch, Nebenprodukten, Schokolade, Konserven, reichhaltigen Speisen und Brühen. Wie vom Arzt verordnet, werden antipodagrische Präparate (Allopurinol) eingenommen. Auch empfohlene dosierte Belastungen und Bewegungstherapien für das Gelenk, die die Bildung von Kontrakturen und Ankylosen (Steifheit und Verschmelzung der Gelenkflächen) vermeiden.

Wie kann man akute Gichtschmerzen während eines Anfalls schnell entfernen?

Ist eine schnelle Schmerzlinderung bei Gicht möglich? Gicht (ein anderer Grieche. Wörtlich - eine Falle für die Beine) - eine Pathologie chronischer Natur, verbunden mit Stoffwechselstörungen, bei der der Harnsäuregehalt in allen Flüssigkeiten und Geweben des Körpers erhöht wird, wodurch sich die Säure in Form von Kristallen ansammelt. Die Krankheit gehört zur Kategorie der Stoffwechselstörungen, hat paroxysmalen Charakter. Die Anhebung im Blut wird als Hyperurikämie bezeichnet.

Gicht ist seit der Antike bekannt und wurde zum ersten Mal von Hippokrates beschrieben. Die Häufigkeit liegt heute bei 0,3%, Männer leiden häufiger um das 2- bis 7-fache. Der Höhepunkt der Erkrankung tritt im Alter von 40 bis 50 Jahren auf. Nach den Wechseljahren bei Frauen ohne Östrogen ist auch Gicht charakteristisch für sie. Die Abhängigkeit der Gicht von der Art der Ernährung wurde selbst in Kriegszeiten festgestellt, als die Häufigkeit der Gicht aufgrund des Fehlens von Fleisch stark abnahm.

Klinische Manifestationen von Gicht treten hauptsächlich bei zwei Arten auf - Gichtarthritis und Nephrolithiasis in den Nieren mit Uraten. Harnsäureanhäufungen in den Gelenken äußern sich in der Erscheinung von Haarkolben unter der harnsäurehaltigen Haut. Diese Gichtknoten stören die Gelenke.

Ätiologie des Phänomens

Eine überhöhte Menge an Uraten ist die Hauptursache für Gicht. Dieses Bild kann nur aus zwei Gründen auftreten:

  • Die Aufnahme von Harnsäure ist so erhöht, dass gesunde Nieren keine Zeit haben, sie zu entfernen.
  • Dies ist genau der Moment, in dem eine Person eine Sucht nach Nahrung hat und sich nicht daran hält.

2 Grund - die Säure kommt in Maßen, aber die Nieren selbst sind krank und sie können die Beseitigung nicht bewältigen. Urats wählen Orte, an denen weniger Blut zur Verfügung steht, und lagern sich dort ab, weil die Kristalle hier leichter zu stärken sind: Knorpel, Gelenke und Sehnen. Sie werden auch gerne in den Nieren deponiert, dann entwickelt der Patient einen ICD, aber bei Gicht gibt es nur wenige solcher Patienten mit Nierenkolikattacken. Die herausfordernde Rolle spielt auch:

  • süchtig nach rotem Fleisch;
  • fetthaltige Lebensmittel;
  • Hülsenfrüchte;
  • Kaffee;
  • Alkohol;
  • genetische Veranlagung;
  • Fettleibigkeit;
  • Hypodynamie;
  • Pathologie der Leber und der Nieren;
  • geringe Wasseraufnahme.

Symptomatische Manifestationen

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass die Heilung von Gicht heute nicht vollständig möglich ist, die Krankheit jedoch eingedämmt werden kann. Die Pathologie verläuft lange Zeit ohne Symptome, dann kommt es plötzlich zu einem akuten Gelenkschmerz, häufiger nachts. Patienten beschreiben diese Schmerzen als nagen, sich herausstellen. Das Gelenk wird rot, ein Tumor erscheint, das Gelenk und das umgebende Gewebe beginnen zu brennen. Die Hyperthermie kann insgesamt 40 ° C erreichen. Symptome entwickeln sich innerhalb einer Stunde.

Die Lieblingslokalisation ist der große Zeh, sein Metatarsophalangealgelenk, um ihn herum erscheinen Schwellungen und Rötungen. Klassische Analgetika sind zur Zeit unwirksam. Am Nachmittag lässt der Schmerz etwas nach, aber abends fängt alles wieder an. Diese akute Periode kann bis zu einer Woche dauern. Dann geht die Gicht zurück und geht bis zu sechs Monate in ein Nickerchen - ein Jahr, manchmal bis zu 3 Monate, oft kann eine Pause lang sein - 10 bis 20 Jahre.

Stille ist nicht gleichbedeutend mit Heilung. Mit jedem Angriff wird die Remissionszeit verkürzt. Das Gelenk wird allmählich zerstört, die angrenzenden Gelenke sind betroffen. Gichtige Knoten, die im Laufe der Zeit auftauchen - ein Indikator dafür, dass der Körper aktiv mit Salzablagerungen kämpft, versucht, sie mit Hilfe von Leukozyten zu zerstören, nimmt Salz als Fremdkörper wahr. Ankunft in den betroffenen Bereich der Leukozyten und wird in Entzündungen ausgedrückt, Gewebe werden ödematös. Entzündete tophi platzen und weißer Staub erscheint - es ist nichts anderes als Harnsäurekristalle. Betrifft normalerweise 1 Gelenk.

Chronischer Kurs ist gekennzeichnet durch:

  • das Auftreten von Arthritis in den kleinen und mittleren Gliedern der Gliedmaßen, die drückenden Empfindungen in ihnen;
  • IBC;
  • tophi in den gelenken, augenlidern und ohren.

Am ersten Zeh kommt es häufig zu einem hässlichen Beulenwuchs, einer Schwellung, die Schuhe verhindert. Der Bereich des erkrankten Gelenks ist violett-bläulich, geschwollen und empfindlich sogar bei einer leichten Berührung. In den Nieren können Uratkristalle ihre Tubuli beschädigen. Dies führt zu Entzündungen bei ihnen - Glomerulonephritis, Pyelonephritis und Nephritis. Der Verlauf solcher Entzündungen ist nicht wahrnehmbar, kann jedoch schnell zu akutem Nierenversagen führen.

Helfen Sie mit dem Angriff

Wie kann man die Schmerzen der Gicht an den Beinen entfernen? Auch mit der Umsetzung aller Empfehlungen in den Angriff ist der Schmerz sofort zu beseitigen. Es ist jedoch möglich, den Zustand zu lindern, indem die Schmerzzeit reduziert wird. Wie lange dauert ein Gichtanfall? Es dauert normalerweise einige Stunden bis zu einer Woche.

Zunächst wird dem Patienten eine Bettruhe und vollständige Beinruhe verordnet. Die Beine sollten mit einem Kissen über Kopfhöhe angehoben werden.

Was tun mit einem Gichtanfall? Bei unerträglichen Schmerzen kann das betroffene Gelenk eine halbe Stunde lang mit Eis bedeckt werden. Nachts ist eine Kompresse mit Vishnevsky-Salbe oder Dimexid erforderlich. Alkalische Getränke trinken - Haferflocken und andere Küsse, Mineral- oder Leitungswasser mit Zitrone, Milch. Andere Lebensmittel sind zur Zeit ausgeschlossen. Bei gesunden Nieren beträgt die Wassermenge 3 Liter.

Die Entfernung eines akuten Gichtanfalls ist sofort unmöglich, aber Entzündungen und Schwellungen können durch die Verwendung von NSAIDs für 2 Wochen verringert werden - Butadion, Metindol, Ibuprofen, Diclofenac, Indomethacin, Naproxen usw. Urin Purine. Purine - dies sind die Substanzen, die aus der Nahrung stammen oder im Körper gebildet werden, sie sind Vorläufer der Harnsäure. Wasser muss alkalisch sein und organische Substanzen enthalten - Narzan, Essentuki und Borjomi.

Grundsätze der Behandlung

Die Behandlung eines akuten Gichtanfalls sollte zwei Ziele verfolgen: Den Schmerzanfall stoppen und die Verhinderung von Verschlimmerungen sicherstellen. Dazu ist es notwendig, den Harnsäurespiegel im Blut und die Entzündung zu reduzieren. Zu diesem Zweck umfasst der Behandlungskomplex Diät, Medikamente, Physiotherapie, Bewegungstherapie, Massage und Volksheilmittel.

Die Reduzierung von Harnsäure wird durch die Ernennung von Medikamenten erreicht, wie:

  • Orotsäure;
  • Allopurinol;
  • Milurit;
  • Benzobromaron;
  • Febuxostat;
  • Probenecid;
  • Pegloticase;
  • Hepatokatal;
  • Thiopurinol.

Sie dienen dazu, Angriffe zu verhindern, die Säure aufzulösen und deren Synthese zu reduzieren. Der Verlauf der Einnahme ist lang, die Wahl des Medikaments wird vom Arzt bestimmt.

Schnelle Schmerzlinderung bei Gicht wird durch die Einnahme von Colchicin, GCS - Hydrocortison, Metipred, Prednisolon (kann in das Gelenk eingeführt werden) durchgeführt. Sie können schnell Schwellungen der Füße, Schmerzen im Bein, Schwellungen und Schwellungen mit Rötungen entfernen, die sie schnell entfernen. Der Effekt macht sich in den ersten Tagen der Anwendung bemerkbar. Ihr allgemeiner Kurs dauert daher nicht länger als 2 Wochen.

Eine örtliche Behandlung ist ebenfalls obligatorisch - Kompressen mit Dimexide, Diclak-Salbe oder Diklobene können Sie Anwendungen machen. Chondroprotektoren werden verschrieben, um den Gesamtzustand der Gelenke für einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten oder mehr zu verbessern: Teraflex, Don. Vitamine und Calciumpräparate - Calcemin, Calcium-Complivit usw.

Eine Behandlung ohne Medikamente ist unmöglich, sie sind ein notwendiger Bestandteil.

Physiotherapie

Es ist möglich, mit Physiotherapie zu behandeln, wenn der Prozess nur in der Remissionsphase chronologisch ist. Sie normalisieren die Entzündung, den Blutkreislauf und die biochemischen Prozesse am Ort der Verletzung. Meistens bestellt von:

  • Elektrophorese mit Novocain und Bischofit;
  • Wellenbehandlung;
  • Paraffinwachs;
  • UHF;
  • Laser- und Balneotherapie.

Um den Zustand des Knorpelgewebes zu verbessern, stellen Sie die motorische Funktion wieder her. Dazu werden Bewegungstherapie und Massage verwendet. Eine moderate Bewegung verbessert die Beweglichkeit der Gelenke und beugt Schmerzen in den Beinen vor. Es werden Gliedmaßengelenke entwickelt, die am schnellsten betroffen sind. Körperliche Aktivität ist nicht nur bei einem akuten Anfall angezeigt.

Volksbehandlung

Traditionelle Methoden sind nur eine zusätzliche Hilfe in der Behandlung. Die angewandte Phytotherapie bewirkt eine milde Wirkung. Mittel können allgemeine und lokale Auswirkungen sein, zum Beispiel:

  1. Tees aus Linden, Hüften, Weißdorn, Thymian, Oregano, Blauköpfchen.
  2. Warmes Bad aus Kamille, Ringelblume, Immortelle.
  3. Kompressen aus Tannen- und Knoblauchöl, Weizenmehl und Hefe.
  4. Tinktur aus Königskerzenblüten reiben.
  5. Salbe aus Dachsöl, Wacholder und Lorbeerblatt, Salbe aus Blüten und Kastanienrinde.

Knoblauchöl und Tinktur aus Kastanien und im Inneren konsumiert.

Medikamente

Entfernung von Überschuss und Normalisierung des Harnsäurespiegels - um 90% werden die Angriffe gestoppt. Der verwendeten Medikamente:

  1. Allopurinol hemmt die Synthese von Harnsäure. Dadurch reduziert er seine Konzentration im Körper. Außerdem löst es allmählich überschüssige Harnsäure in den Nieren und Gelenken auf. Bisher ist dies das Medikament Nr. 1 bei der Behandlung von Gicht.
  2. Febuxostat (Ulorik, Adenurik) - hemmt selektiv die Xanthinoxidase und verhindert so die Synthese von Harnsäure. Die Ergebnisse der Anwendung sind so, dass die Uratkristalle in den Gelenken nach 3 Monaten des Verlaufs vollständig aufgelöst werden und eine Wiederansammlung verhindert wird. Sein großer Vorteil ist, dass die Nierenpathologie für ihn kein Hindernis ist.
  3. Pegloticase (Pegloticase, Krystexxa) ist ein Infusionsmedikament, das Enzyme zum Auflösen von Urinsalzen enthält. Bewerben Sie sich mit einem strengen Prozess, um es zu stabilisieren.
  4. Probenecid (Santuril, Benemid) - seine Besonderheit besteht nicht darin, dass es die Synthese von Harnsäure reduziert, sondern dass es verhindert wird, dass es in den Nierentubuli erneut resorbiert wird. Daher kommt es mit Urin heraus. Gilt nur für den Erlass.
  5. Fulflex wird als Anästhetikum verschrieben: Es hilft, akute Schmerzen schnell zu lindern, jedoch nicht für lange Zeit. Es wirkt entzündungshemmend und gegen Ödeme. Es wird topisch und nach innen aufgetragen.
  6. Colchicin - lindert sehr gut Schmerzen, und die Linderung von Gichtanfällen wird von ihnen ausgeführt. Reduziert die Harnsäure und lässt nicht in Kristallen herausfallen. Enthält Herbst Colchicum. Es erlaubt nicht, dass sich weiße Blutkörperchen in das Zentrum der Entzündung bewegen. Wird als Notfallhilfe verwendet. In den ersten 12 Stunden des Angriffs werden 2 Tabletten gleichzeitig im Abstand von einer weiteren Stunde getrunken und dann gemäß dem Schema des Arztes.

Was kann zu Hause gemacht werden?

Wie entferne ich den Schmerz von Gicht? Wenn ein Patient zu Hause einen Anfall hat, müssen Sie den Rest des erkrankten Beines sicherstellen:

  1. Erstellen Sie aus dem Kissen eine Erhöhung für sie.
  2. Tragen Sie Eis auf die entzündete Stelle auf: mehrmals täglich bis zu einer halben Stunde, bis der Schmerz vorüber ist.
  3. Geben Sie mehr zu trinken - pro Tag bis zu 1,5 Liter alkalisches Mineralwasser oder einfach gesalzen. Gut zu Kräutertees verwenden.

Fulflex - kann als Erste-Hilfe-Werkzeug verwendet werden. Der Schmerz der Gicht zu Hause kann beseitigt werden, und die Anwendung von Dimexide und Novocainum kann zu gleichen Teilen erfolgen. Anstelle von Dimexide können Sie Wodka in Form einer Kompresse für die Nacht verwenden.

GCS - lindert Entzündungen und Schwellungen sehr gut, hemmt jedoch die Immunität, so dass Ärzte versuchen, sie einzusetzen, wenn sie die Vorteile des Risikos überwiegen.

NSAIDs sind entzündungshemmend, aber langsamer, nicht immunsuppressiv, sie werden häufiger und ohne besondere Angst eingesetzt. Diclofenac und Ibuprofen werden normalerweise verschrieben.

Kürzlich durchgeführte Studien von Amerikanern haben gezeigt, dass dicke Männer für Gicht, Würste und Würste lieben. Es wurde ein direkter Zusammenhang zwischen Gicht und Kalzium- und Vitamin C-Mangel festgestellt: Nach 40 Jahren fehlt dies immer.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Präventionsanforderungen sind ziemlich einfach: richtige Ernährung und moderate Bewegung. Der Sportunterricht sollte mindestens 30 Minuten pro Tag stattfinden, es kann jede aktive Bewegung vom Tanzen zum Schwimmen sein.

Die Wassermenge pro Tag beträgt nicht weniger als 2 Liter. Überwachen Sie den Harnsäurespiegel im Körper: nicht höher als 60 mg / l. Es ist notwendig, Innereien und fetthaltige Wurstwaren, Fleisch, geräuchertes Fleisch, Hülsenfrüchte, Sauerampfer, Xanthine - Kaffee, Tee, Schokolade - auszuschließen. Sie können jedoch fettarme Milch, Eier, Getreide, Käse, Obst und Gemüse verwenden: Sie enthalten keine Purine. Für eine Diät passen Sie Tabelle Nr. 6 an.

Um Verletzungen an Gelenken und schmalen Schuhen zu vermeiden, trifft die Gicht gerne beschädigte Stellen.

Weitere Artikel Über Füße