Hühneraugen

Plattfüße bei Kindern

Plattfuß ist eine Erkrankung des Bewegungsapparates und beinhaltet die Deformation des Fußes. Die Ursachen von Plattfuß sind wahrlich viel. Oft wird die Krankheit durch negative Faktoren verursacht, die mit den Merkmalen des 20. Jahrhunderts zusammenhängen. Zusätzliche Kilogramm, langes Stehen, schlechte Schuhe tragen, Verletzungen führen zu Plattfüßen. Unter Berücksichtigung aller möglichen Risiken besteht jedoch die Möglichkeit, unerwünschte, gefährliche Verstöße zu vermeiden.

Was ist der Fußgewölbe?

Am Fuß eines jeden Menschen befinden sich zahlreiche Knochen, Gelenke und Bänder, die das Gewicht einer Person halten und ein gleichmäßiges Gehen gewährleisten. Die Elemente des Fußes sind miteinander verbunden und bilden zwei Bögen, die als Bögen bezeichnet werden. Entlang der inneren Kante befinden sich die Längsbögen zwischen den Fingerbasen - Querbögen. Wenn diese Teile geglättet werden, verschlechtern sich die stoßdämpfenden Eigenschaften des Fußes, und Symptome der Erkrankung treten auf.

Ursachen für Flatfoot

Beachten Sie die beitragenden Faktoren:

  1. Übergewichtige Pfund.
  2. Übermäßige Übung.
  3. Schwangerschaft
  4. Aktivitäten mit langem Stehen.
  5. Erbliche Veranlagung.
  6. Schwache Muskeln und Bänder des Fußes aufgrund altersbedingter Veränderungen oder unzureichender Ausbildung der Füße.
  7. Das Tragen von Qualitätsschuhen.

Was ist Plattfuß?

Um die Ursachen von Plattfuß zu verstehen, ist es äußerst wichtig, die Arten von Fußdeformitäten zu kennen.

  • Statischer Plattfuß Die Art wird als äußerst häufig angesehen. Manifestiert durch Verstauchungen und geschwächte Muskeln. Unter den genannten Gründen wurden zusätzliche Kilogramm, Vererbung, Überlastung der Füße und das Tragen minderwertiger Schuhe angegeben. Die Leute sollten sich von engen Schuhen und Gummischuhen, High Heels, Modellen mit einer übermäßig flachen Sohle abweisen.
  • Plattfuß ist angeboren. Manifestiert in der vorgeburtlichen Periode. Flatfoot wird durch Anomalien der Entwicklung des Bewegungsapparates verursacht. Aber auch in diesem Fall kann die moderne Medizin eine wirksame Behandlung anbieten.

Ursachen von Plattfuß bei Kindern

Jedes Kind wird mit einem imaginären Plattfuß geboren, der durch den Überfluss an subkutanem Fett im Fuß erklärt wird. Ein Kennzeichen von Kleinkind-Plattfuß ist die vollständige Beseitigung des Defekts. Das Unterhautfett tritt allmählich auf. Der Übergang vom Sitzen zu einem sitzenden Lebensstil, die Entwicklung des Gehens und des Joggens führen allmählich zur Entwicklung der Muskeln und geben die richtigen Umrisse des Fußes an. Die Fußgewölbe bilden drei Jahre. Faktoren, die das Risiko des Auftretens von Plattfuß erhöhen, müssen jedoch unbedingt beseitigt werden.

Bei Kindern wird angeborener oder erworbener Plattfuß diagnostiziert. Im ersten Fall treten Fehlbildungen des Fußes in der vorgeburtlichen Periode auf. Im zweiten Fall führen äußere Faktoren zur Erkrankung, die vermieden werden sollte. Flatfoot ist in den meisten Fällen leicht zu verhindern, intrauterine Deformitäten treten fast nicht auf.

  1. Übergewichtiges Baby.
  2. Das Tragen minderwertiger Schuhe. Es wird empfohlen, übermäßig weiche oder harte Schuhe, Gummiprodukte, hohe Absätze oder das vollständige Fehlen aufzugeben.
  3. Rachitis
  4. Störung der Stoffwechselvorgänge bei Phosphor und Calcium.
  5. Bruch hat sich falsch angesammelt.
  6. Längeres Festhalten an der Bettruhe, was zu einer Schwächung der Beinmuskeln führt.
  7. Eine hormonelle Anpassung während der Pubertät führt zu Muskelkrämpfen und dann zu flachen Füßen.
  8. Übermäßige gemeinsame Aktivität.
  9. Gewichtheben
  10. Verstärktes Laufen.

Plattfuß führt zu einer Beeinträchtigung des Fußes. Infolge der Verletzung werden die Vibrationen des Körpers beim Gehen und Laufen auf die Knöchel- und Hüftgelenke, die Wirbelsäule, übertragen. Als Ergebnis erscheint Arthrose der Gelenke. Plattfuß kann zu Krümmung der Wirbelsäule und Skoliose führen. Zu den Symptomen zählen Schmerzen in den Beinen, Müdigkeit und Kopfschmerzen. Um solche Änderungen zu verhindern, ist es äußerst wichtig, wirksame vorbeugende Maßnahmen durchzuführen.

Wichtige Nuancen der Prävention von Plattfuß bei Kindern

Bei Kindern ist die Prävention von Plattfuß sehr wichtig. Wertvoll ist eine spezielle Reihe von Übungen.

  1. Fahren Sie auf der Bodenfläche des Balls oder Nudelholzes. Es wird empfohlen, die Füße zu benutzen.
  2. Legen Sie eine Serviette auf den Boden und zerdrücken Sie sie ausschließlich mit Hilfe des Fußes.
  3. Das Kind sammelt mit den Zehen und verschiebt die auf dem Boden verstreuten Gegenstände.
  4. Bewegungen im äußeren und inneren Kreis ausführen.
  5. Das Kind sollte auf den Zehen stehen und es reduzieren, um Fersen zu züchten. Finger können nicht vom Boden abgerissen werden.
  6. Versuchen Sie mit beiden Füßen den Ball zu greifen und halten Sie ihn dann fest.

Es ist leicht, davon überzeugt zu werden: Es sind spezielle Übungen erforderlich, die den Fußgewölben die notwendige Kraft verleihen.

Merkmale der Vorbeugung von Plattfuß bei Erwachsenen

Erwachsene sind auch verpflichtet, präventive Maßnahmen zur Entwicklung von Plattfuß zu ergreifen. Präventive Maßnahmen müssen lebenslang gewährleistet werden. Flache Füße entwickeln sich bei Erwachsenen durch unsachgemäße Schuhe (Frauen sind zunächst gefährdet, bevorzugen Schuhe mit hohen Absätzen und Stilettos), Schwangerschaft, Übergewicht. Die beste Prävention werden spezielle Übungen sein. Übungen sind schwieriger durchzuführen. Die Menschen müssen sich um die Fußmassage kümmern und auf unebenen Oberflächen barfuß gehen: auf Sand oder Kies, Gras. Machen Sie komplexe Übungen in einem durchschnittlichen Tempo. Bleib frei und atme sogar.

  • Anheben - Socken anhalten.
  • Erhöhen Sie die Fersen.
  • Verbinden Sie die Beine, verdünnen Sie - reduzieren Sie die Socken und lassen Sie die Beine auf den Boden gedrückt.
  • Verbinden Sie die Beine, verdünnen Sie - reduzieren Sie die Fersen. Füße auf den Boden gedrückt.
  • Linke Zeh und rechte Ferse anheben, dann rechte Zeh und linke Ferse. Versuchen Sie, die Übung schnell durchzuführen.
  • Stellen Sie Ihre Füße auf den Boden und reißen Sie sie nicht ab. Dann züchten Sie Socken, dann Fersen. Machen Sie im sequentiellen Schema 6 - 8 "Schritte". Das Tempo ist langsam.
  • Stellen Sie einen Stock oder eine Flasche unter Ihre Füße. Rollen Sie Ihre Füße ein paar Minuten auf dem Stock. Füße fest an den Stab gedrückt. Das optimale Tempo ist mittel.
  • Bögen stellen sich auf einen Stock oder eine Flasche. Halte deine Füße zusammen. Züchten - um sie zu reduzieren, ohne das verwendete Attribut abzureißen.
  • Rollen Sie den Ball von den Socken bis zu den Fersen und drücken Sie dabei Ihre Füße fest an.
  • Werden Sie aufrecht und geben Sie auf. Zehen beugen sich Gehen Sie so auf der Außenseite der Füße, auf den vollen Füßen, auf den Zehen und auf den Fersen.

Denken Sie daran, dass Plattfüße erfolgreich bekämpft werden können. Das Wichtigste ist, sich zu bemühen. Sie müssen die Aufgabe bewältigen können.

Fußdeformität Flache Füße

Plattfuß ist ein Zustand, in dem der Fuß bei einer Person verformt wird und gleichzeitig die Bögen abgesenkt werden. Durch diese Verformung gehen die Feder- und Stoßdämpfungsfunktionen des Fußes verloren. Plattfuß oft kranke Frauen.

Arten von Plattfuß

Es ist üblich, angeborene und erworbene Plattfüße zu unterscheiden. Angeborene Plattfuß bei einem Kind wird relativ selten diagnostiziert. Diese Pathologie entwickelt sich als Folge intrauteriner Veränderungen der Strukturelemente des Fußes. Erworbene Plattfüße können sich sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen entwickeln. Diese Form von Plattfuß ist wiederum in mehrere separate Typen unterteilt.

Die Entwicklung eines traumatischen Plattfußes ist das Ergebnis von Knochen- und Fußknochenfrakturen. Dieser Zustand tritt auch auf, wenn die Weichteile, die den Fußgewölbe stärken, beschädigt werden.

Paralytischer Plattfuß (der sogenannte paralytische Plattfuß) ist eine Folge von Polio. Plattfuß entwickelt sich durch Lähmung der Fuß- und Tibialmuskulatur.

Wenn ein Kind oder ein Erwachsener Rachitis erlitten hat, ist die Folge dieser Erkrankung rachitischer Plattfuß. Bei Rachitis bilden sich Fußknochen falsch, was schließlich zu Plattfüßen führt. Bei Patienten mit Rachitis sind die Knochen nicht so stark wie bei gesunden Menschen, sodass sich der Fuß unter dem Einfluss der täglichen Belastungen allmählich verformen kann.

Es identifiziert auch statische Plattfüße, die durch genetische Disposition der Krankheit, geschwächte Muskeln und Bänder des Fußes sowie durch eine sitzende Lebensweise und zu schwache körperliche Anstrengung auftreten können. Es kann auch durch übergewichtige, falsch gewählte Schuhe sowie zu schwere Belastungen der Beine verursacht werden, die bei ständigem Gehen auf den Fersen, mit zunehmendem Gewicht während der Schwangerschaft usw. auftreten. Diese Form des Plattfußes ist die häufigste Form (bei etwa 80% wird statischer Plattfuß diagnostiziert).

Bei einer Abflachung der Längs- und Querbögen bestimmt der Arzt den Patienten mit einem kombinierten Plattfuß.

Ursachen für Flatfoot

Wenn der Fuß einer Person eine normale Form hat, dann hat er zwei Gewölbe - längs (Bogen an seinem inneren Rand) und quer (unter den Fingeransätzen). Sowohl die Längs- als auch die Querbögen sind für die Abwertung und die Beibehaltung des Gleichgewichts verantwortlich. Mit der Schwächung der Bänder und der Muskulatur der Füße wird ihre normale Form jedoch gestört. Dadurch wird der Fuß völlig flach und verliert die Federfunktion, was die wichtigste ist.

Bei einem flachen Fuß wird die Belastung, die normalerweise auf die Füße fällt, durch die Gelenke der Beine sowie durch die Wirbelsäule kompensiert. Aufgrund der Tatsache, dass diese Körper diese Funktion nicht erfüllen, versagen sie schließlich. Infolgedessen entwickeln sich verschiedene Krankheiten. Manchmal klagt eine Person über Schmerzen im Rücken oder in den Beinen, ohne zu merken, dass der Hauptgrund dafür Plattfuß ist. Ständige Rückenschmerzen, Ermüdung beim Gehen und andere mit Plattfuß verbundene negative Phänomene können zur Entstehung von Arthrose führen. Aufgrund der Funktionsstörung des Trägersystems kann sich auch bei flachen Füßen eine Skoliose entwickeln. Darüber hinaus ist die Manifestation von Krampfadern bei einem Patienten oft mit Plattfüßigkeit verbunden. Daher ist es ganz natürlich, bei Verdacht auf die Entwicklung der Plattfußlosigkeit junger Menschen zu fragen, ob sie sie mit Plattfüßigkeit in die Armee bringen. Experten raten jedoch zunächst, nicht darüber nachzudenken, ob sie mit einer solchen Krankheit in die Armee gehen, sondern wie sie negative Folgen vermeiden können.

Symptome von Plattfuß

Die Symptome einer aufmerksamen Person mit flachem Fuß können in sich selbst gefunden werden. Zunächst "verrät" die Krankheit den Zustand der Schuhe einer Person. Da der Fuß uncharakteristisch ist, nutzen sich die Schuhe von innen schneller ab. Dies ist am einfachsten zu bemerken, wenn Sie Schuhe mit Absatz in Betracht ziehen. Bei flachen Füßen spürt der Patient oft, dass seine Beine müde werden. Dies geschieht sehr schnell bei stehender Last sowie bei langem Gehen. Daher ist die Armee nicht die Institution, in der Menschen mit strenger Plattheit Platz haben. Die Füße bei Erwachsenen und Kindern mit flachen Füßen schmerzen nach schwerer körperlicher Anstrengung. Am Ende des Tages kann sich eine Person über das Gefühl schwerer Beine beklagen. In diesem Fall können die Beine geschwollen sein und manchmal treten sogar Krämpfe auf, deren Ursachen für eine Person zunächst unverständlich sind. Schwellungen mit Plattfuß treten oft in der Nähe der Knöchel auf. Besonders schwer für Frauen, die es gewohnt sind, auf Fersen zu gehen. Dies wird ihnen mit großer Mühe gegeben.

Wenn eine Person flache Füße hat, bemerkt er oft, dass sein Bein größer wird. Dadurch nimmt die Fußgröße zu, was beim Kauf von Schuhen spürbar ist. Wenn die Krankheit fortschreitet, hat die Person in regelmäßigen Abständen Rückenschmerzen, Beine, und gleichzeitig macht sie sich auch Kopfschmerzen.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass Sie sich vor der Entscheidung, wie Sie Plattfüße behandeln müssen, auf die Diagnose verlassen müssen. Tatsache ist, dass die meisten dieser Symptome bei Krampfadern beobachtet werden. Daher sollte jede Person, die das periodische Auftreten von Schmerzen im Unterschenkel und im Fuß markiert, sofort von einem Orthopäden untersucht werden. Ein erfahrener Arzt wird den Kern des Problems bestimmen und Ihnen sagen, wie Sie die Krankheit heilen können.

Bei longitudinalem und querem Plattfuß unterscheiden sich die Symptome der Erkrankung geringfügig. So stellt eine Person mit Längs-Flat-Footedness eine starke Ermüdung der Beine sowie das Auftreten von Ödemen des Hinterfußes fest, die näher an der Abendzeit liegen. Wenn Sie auf die Mitte der Sohle oder des Fußes drücken, äußert sich der Schmerz. Es ist sehr schwierig für eine Person mit dieser Form der Plattfüßigkeit, bequeme Schuhe zu wählen, da der Längsbogen allmählich unsichtbar wird und sich die Ferse ausbreitet. Das Sprunggelenk bewegt sich sehr schwierig, und gleichzeitig bemerkt eine Person neben Schmerzen in den Füßen einen ständigen Schmerz im unteren Rücken. Die Gesamtlänge des Fußes wird länger. Manchmal bemerkt eine Person einfach keinen flachen flachen Fuß ersten Grades. Wenn die Krankheit jedoch in Stufe 2 übergeht, muss sie sofort behandelt werden.

Bei einem flachen Querfuß verschwindet der Quergewölbe und die Zehen des Fußes verformen sich. Vor ihrer Abteilung gibt es immer Schmerzen, Schwielen treten auf. Finger werden hammerartig. Der Daumen schwingt nach außen. Die Gesamtlänge des Fußes wird kleiner.

Grad Plattfuß

Es gibt einen unterschiedlichen Schweregrad der Krankheit. Abhängig davon und bestimmt durch den Grad des Plattfußes. Das früheste Stadium der Erkrankung ist das Versagen des Bandapparates - das früheste Stadium der Erkrankung. In diesem Zustand ändert die Person die Form des Fußes nicht. Aufgrund von Verstauchungen treten jedoch nach Anstrengung Schmerzen auf. Wenn eine Person ruht, vergeht der Schmerz.

Bei einem Grad der Erkrankung ist der Plattfuß mild, es kommt zu Müdigkeit in den Beinen nach Anstrengung, Schwellungen am Abend, Schmerzen mit Druck auf den Fuß und einer Gangänderung.

Flache Füße um 2 Grad bereiten dem Patienten größere Probleme. Bei diesem Krankheitsgrad können sich Anzeichen eines kombinierten Plattfußes bemerkbar machen, Arthrose kann sich entwickeln. Der Fuß wird flach, seine Bögen verschwinden, der Schmerz in den Füßen wird stark und konstant. Einen kranken Menschen zu gehen ist schwierig. Wie eine Krankheit behandelt werden soll, sollte von einem Arzt festgelegt werden, der in einem solchen Zustand so schnell wie möglich konsultiert werden sollte.

Plattfuß (Stufe 3) ist ein Zustand, bei dem die Deformität des Fußes sehr ausgeprägt ist. Eine Person spürt ständig einen deutlichen Schmerz in den Beinen, Füßen, er hat Schwellungen. Eine Person leidet unter Kopfschmerzen, es ist schwer für ihn zu arbeiten, er kann nicht Sport treiben. Es ist schwer für ihn zu gehen und gewöhnliche Schuhe sind absolut ungeeignet.

Komplikationen bei Plattfuß

Bei Plattfüßen können viele Komplikationen auftreten, die zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Ein Mann mit Plattfüßen leidet an Schmerzen im Rücken, an den Hüften, Knien, Füßen. Er hat einen Klumpfuß beim Gehen, es gibt eine schwere Haltung und Gang. Flache Füße führen zu Erkrankungen des Fußes: Ein Patient mit einer solchen Pathologie kann Fersensporn, Krümmung der Zehen, Valgus oder Varusdeformität des Fußes, Hühneraugen usw. entwickeln. Außerdem können Erkrankungen des Kniegelenks, des Beckens, der Wirbelsäule auftreten. Mit flachen Füßen leidet eine Person oft an einem eingewachsenen Nagel.

Diagnose von Plattfuß

Um flache Füße zu diagnostizieren, muss ein Fußabdruck berücksichtigt werden. Dies kann auch zu Hause erfolgen. Die Sohle muss sorgfältig mit einer fetten Creme bestrichen werden. Danach sollte die Person auf einem Blatt Papier stehen und genau stehen und sich auf den gesamten Fuß stützen. Der Aufdruck eines gesunden Fußes wird mit einer Aussparung an seiner Innenseite sein, und die Breite einer solchen Aussparung nimmt den größten Teil des Fußes ein. Ohne Grübchen oder wenn es nur ein kleines Grübchen gibt, handelt es sich um Plattfuß. In der Medizin wird ein solcher Test als Plantographie bezeichnet.

Zusätzlich zu diesem Test im Verlauf der Diagnose macht der Arzt darauf aufmerksam, dass beim Patienten Symptome auftreten, die auf Plattfuß hindeuten.

Um die Diagnose festzustellen, verwenden Ärzte manchmal die podometrische Methode Frynlyanda. Der sogenannte subometrische Index wird mathematisch bestimmt. Es verwendet die Messung der Länge und Höhe des Fußes.

Die genaueste Methode zur Bestimmung des Plattfußes beim Menschen ist jedoch die Radiographie. Es werden Röntgenaufnahmen beider Füße gemacht, während der Patient stehen muss, und Bilder werden in einer geraden und seitlichen Projektion aufgenommen. Bei der Untersuchung von Röntgenstrahlen untersucht der Arzt die Größe der Deformationswinkel und schließt die Diagnose.

Es ist sehr wichtig, das Kind so früh wie möglich zu diagnostizieren, da Plattfüße nur in einem frühen Alter vollständig korrigiert werden können. Wie Kinder mit flachen Füßen behandelt werden sollen, bestimmt der Arzt nach genauer Diagnose und Ursachen der Erkrankung. Es ist jedoch zu beachten, dass es möglich ist, flache Füße bei Kindern im Vorschulalter erst nach fünf Jahren genau zu bestimmen, da Kleinkinder eine Fettschicht haben, die den Knochen schützt, und der Knochenapparat des Fußes noch Knorpel ist. Daher wird empfohlen, dass Kinder regelmäßig von einem Orthopäden zur Untersuchung gebracht werden, der bei Bedarf eine Massage oder andere Verfahren vorschreibt.

Behandlung von Plattfuß

Es ist zu beachten, dass eine wirksame Behandlung der Plattfußlosigkeit nur bei Kindern bis zum Alter von 12-13 Jahren möglich ist. Alle Behandlungen, die bei erwachsenen Patienten durchgeführt werden, können nur den Fortschritt der Erkrankung stoppen und Schmerzen und andere Symptome reduzieren. Im Allgemeinen ist der Behandlungsansatz bei Erwachsenen und Kindern fast gleich. Zunächst ist eine qualitativ hochwertige Verhinderung der Weiterentwicklung des Plattfußes notwendig. Nach Rücksprache mit einem Spezialisten kann die Behandlung zu Hause durchgeführt werden, da die Hauptmethoden die Massage und die Durchführung spezieller Übungen sind. Für die Massage können Sie eine spezielle Matte zur Behandlung von Plattfuß verwenden, die zur Behandlung der Krankheit bei Kindern im Vorschulalter am effektivsten ist. Die Massagematte kann zu Hause verwendet werden, es sollte jedoch ein Spezialist erforderlich sein, um über ihre Verwendung zu informieren.

Es werden einige einfache Übungen empfohlen, die jedoch eine wunderbare Wirkung haben. Daher ist das Gehen auf Fersen und Zehen sowie auf der Außenseite des Fußes sehr nützlich. Sie können Zehen verwenden, um eine Vielzahl kleiner Objekte zu sammeln. Darüber hinaus empfehlen die Ärzte, häufiger auf Gras, Kieselsteinen und Sand zu laufen.

Bei der Massage für flache Füße werden viele verschiedene Techniken angewendet. Dies sind Streicheln, Kneten, Reiben und andere Methoden. Wenn Sie den Fuß massieren, müssen Sie sich von den Fingern zur Ferse bewegen. Bei der Shin-Massage bewegt man sich vom Knöchel zum Kniegelenk. Beide Übungen und Massagen tönen die Muskeln und Bänder des Fußes perfekt. Bei der Behandlung können spezielle Fußbäder verwendet werden.

Wie der transversale Plattfuß behandelt werden soll, bestimmt der Arzt unter Berücksichtigung aller im Verlauf der Diagnose erhaltenen Daten. Mit Hilfe von Medikamenten und physiotherapeutischen Verfahren können Schmerzen gelindert werden. Höchstwahrscheinlich wird der Spezialist dem Patienten raten, spezielle orthopädische Einlagen zu tragen, die den Fußgewölbe unterstützen. Darüber hinaus korrigieren solche Einlegesohlen Verletzungen der Fußstruktur. In diesen Einlagen befindet sich auf der Innenseite ein Spann, unter der Ferse befindet sich eine Vertiefung, und an der Stelle, an der sich der Querbogen befindet, befindet sich ein Polster. Mit Hilfe von speziellen "Wedges" können Sie den Winkel des Fußes verändern. Solche Einlagen können in einer Apotheke oder in Fachgeschäften gekauft werden. Ihr Tragen sowie speziell ausgewählte Übungen ermöglichen eine effektive Behandlung des transversalen Plattfußes und reduzieren die Symptome der Erkrankung erheblich. Die Wirksamkeit einer solchen Behandlung hängt jedoch vom Grad der im Patienten diagnostizierten Plattfuß ab. In jedem Fall kann sich die Behandlung anders verhalten. Wenn der Plattfuß eine schwere Form angenommen hat, kann die Krankheit nur etwas aufgehoben werden. Wenn es eine vernachlässigte Form der Krankheit gibt, wird das Tragen spezieller orthopädischer Schuhe geübt.

Daher ist es wichtig, einen integrierten Behandlungsansatz bereitzustellen, um die Muskeln zu stärken, Schmerzen zu lindern und das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen.

Wenn jedoch während der Plattfüsse eine starke Deformation des Daumens vorlag und die Person die richtigen Schuhe fast nicht finden konnte, verschreibt der Arzt eine Operation.

Übungen für Plattfuß

Es ist sehr wichtig, dass der Patient täglich spezielle Übungen mit flachen Füßen durchführt. Muskeln und Bänder des Fußes müssen präventiv ständig trainiert werden, andernfalls werden sie schwächer und es treten Symptome des Plattfußes auf. Gegen dieses Phänomen sind einige einfache Übungen effektiv. Um Plattfüße bei Kindern zu heilen und deren Entwicklung bei Erwachsenen zu stoppen, ist es notwendig, die folgenden Übungen durchzuführen.

Wenn Sie auf einem Stuhl sitzen, müssen Sie die Zehen lösen und beugen. Dann strecken Sie Ihre Knie und ziehen Sie die Socken mit Spannung zuerst von sich und dann zu sich hin. Mit den geraden Knien müssen Sie die Fußsohlen mehrmals verbinden.

Es ist auch effektiv, die kreisförmigen Bewegungen der Füße zuerst nach außen und dann nach innen zu bringen. Im Sitzen können Sie Ihre Beine anheben: strecken, das eine oder andere Bein anheben. Ohne die Socken vom Boden abzunehmen, müssen Sie die Fersen minimieren und verteilen.

Perfekt entwickelt Muskeln, die kleine Objekte mit den Zehen aufnehmen und mit dem Fuß um Objekte herumlaufen. Und während der sitzenden Arbeit ist es möglich, periodisch Sand mit den Sohlen aufzuheben.

Der Komplex der Standübungen kann mit dem Anheben der Zehen begonnen werden. Von dieser Position aus müssen Sie zum äußeren Rand des Fußes gehen und dann in die Ausgangsposition zurückkehren. Kniebeugen sind auch effektiv, aber gleichzeitig können Fersen nicht vom Boden abgerissen werden.

Schließt eine Reihe von Übungen ab, die auf den Fersen, auf Zehen, mit eingeklemmten Fingern und mit erhobenen Fingern laufen. Sie können auch auf einem Baumstamm seitwärts gehen. Jede dieser Übungen sollte 10-mal und 1-2-mal täglich durchgeführt werden.

Prävention von Plattfuß

Um die Entwicklung dieser Krankheit zu verhindern, ist es notwendig, Schuhe richtig zu wählen. Zur Vorbeugung von Plattfuß gehört das Tragen von Lederschuhen auf einer flexiblen Sohle. Die Ferse sollte nicht höher als 4 cm sein, es ist wichtig, dass die Schuhe nicht zu locker sind. Festes Schuhwerk kann jedoch noch mehr weh tun. Wenn Sie sich für Schuhe entscheiden, müssen Sie nur hochwertige und geeignete Artikel kaufen. Kinderschuhe sollten eine weiche Fußgewölbe, eine flexible Sohle und einen steifen Hintergrund haben. Die Ferse sollte ein Polyanitimeter nicht überschreiten. Es ist nicht notwendig, dass Kinder die Schuhe tragen, die andere Kinder früher getragen haben, da sie bereits verformt sind. Und dies ist mit einer falschen Belastung des Fußes verbunden.

Es ist wichtig, Fußverletzungen zu vermeiden, Rachitis unverzüglich zu behandeln und regelmäßige Bewegung sicherzustellen. Letzteres ist besonders wichtig für diejenigen, die mit dem Sitz zu tun haben. Aber zu starke Belastungen schaden auch, daher ist die moderate Option eine ideale Option.

Ein wunderbarer Effekt wird durch das regelmäßige Barfußgehen auf Sand, Gras und die Verwendung von Massagepads zu Hause erzielt.

Hallux valgus

Die Valgusdeformität des Fußes ist eine Krankheit, bei deren Entstehung die Krümmung des ersten Phalangeal-Phalangeal-Gelenks auftritt. Alle anderen Finger werden ebenfalls allmählich deformiert. Aufgrund der Veränderungen im ersten Zeh kann eine Person keine gewöhnlichen Schuhe tragen und leidet ständig unter dem Schmerz des jammernden Charakters. Die Valgusdeformität der Zehe führt dazu, dass sie nach außen abweicht und der „Knochen“ darauf zunimmt. Zusätzlich zum Daumen des Fußes werden die Stützen modifiziert, wobei sie sich hammerartig verformen. Die Beine des Patienten werden schnell müde, er leidet an Gelenkschmerzen.

Zur Diagnose dieser Erkrankung wird eine Fußradiographie angewendet, eine Plantographie, mit der Sie sehen können, ob die Sohle nicht flach steht, sowie eine Untersuchung durch einen orthopädischen Arzt. Es ist wichtig zu bedenken, dass sich die Valgus-Deformität sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern entwickelt. Daher sollten die Eltern äußerst vorsichtig sein. Die Behandlung der Krankheit in Fällen, in denen die Krankheit nicht läuft, ermöglicht es Ihnen, die Funktion und das Aussehen der Füße wiederherzustellen. In der Regel werden Massagen, physiotherapeutische Übungen und orthopädische Einlagen verordnet. Bei schwereren Formen ist der Patient zur Operation angesetzt. Osteotomie ist die Rekonstruktion mehrerer Fußknochen. Nach einer solchen Operation erholt sich der Patient von 2 bis 3 Monaten.

Um die Deformierung des Fußes für Erwachsene und Kinder nicht zu einem Problem zu machen, ist es notwendig, die Entwicklung des Plattfußes zu verhindern. Eine wichtige Präventionsmaßnahme - das Tragen der richtigen Schuhe. Verformungen der Zehen des Fußes treten häufig auf, weil die Schuhe ständig mit Fersen und mit schmaler Zehe getragen werden. In diesem Fall fällt die gesamte Last auf den Vorfuß, der Daumen wird deformiert und bald ist die Behandlung der Krankheit notwendig. Damit die Deformität des Fußes bei Kindern nicht zu einem ernsthaften Problem wird, müssen Eltern das Kind von Zeit zu Zeit zur Untersuchung zum orthopädischen Arzt bringen.

Flache Füße

Ursachen und Symptome von Plattfuß

Was ist Plattfuß?

Plattfuß bezeichnet die Verformung des Fußes, bei der sein Längs- oder Quergewölbe fällt und abgeflacht wird. Es gibt zwei Arten von Plattfuß: quer und längs. In einigen Fällen werden beide Formen kombiniert.

Der häufigste transversale Plattfuß, kombiniert mit anderen Deformitäten der Füße (55,23% der Fälle). Längsfuß und andere Arten von Deformitäten treten in 29,3% der Fälle auf.

Was passiert mit Plattfüßen? Wenn die Deformität des Fußes quer ist, tritt eine Abflachung des Quergewölbes des Fußes auf. Im Fuß befinden sich fünf Mittelfußknochen, auf deren Köpfen der gesamte vordere Abschnitt ruht. Somit divergieren die Mittelfußknochen fächerförmig, der erste (Daumen) weicht nach außen ab, mit dem Mittelfinger kommt es zu einer hammerartigen Verformung (abnorme Kontraktion und Beugung), und die Fußlänge nimmt ab. Querflachfuß wird überwiegend im Alter von 35 bis 50 Jahren gefunden.

Längsflachfuß ist durch Abflachung des Fußgewölbes gekennzeichnet. Gleichzeitig nimmt seine Länge zu und fast die gesamte Sohlenfläche kommt mit dem Boden in Kontakt. Es ist bemerkenswert, dass der Längsfuß vor allem für Frauen charakteristisch ist. Es wirkt sich auf das Körpergewicht aus: Das Übergewicht erhöht die Belastung des Fußes und der Längsfuß verstärkt sich. Das Alter, in dem der Längsfuß am häufigsten auftritt, beträgt 16 bis 25 Jahre.

Ursachen für Flatfoot

Die Ursachen des Plattfußes hängen von seiner Ätiologie ab. Fußdeformitäten können angeboren und erworben sein (traumatisch, paralytisch, rachitisch und statisch).

Angeborener Plattfuß Aufgrund der Tatsache, dass Kinder im Alter von 5 bis 6 Jahren alle Anzeichen eines flachen Fußes haben, ist es sehr schwierig, angeborenen Plattfuß vor diesem Alter zu erkennen. Diese Pathologie ist in etwa 3% der Fälle angeboren. Es kann aufgrund von erblicher Verödung und Unzulänglichkeit des Bindegewebes auftreten.

Traumatischer Plattfuß Verletzungen und Frakturen der Knöchel, des Sprunggelenks, der Fußwurzel und des Fußwurzels, Schädigungen der Weichteile, die die Fußgewölbe stärken, werden zu traumatischen Plattfüßen.

Paralytischer Plattfuß Durch übertragene Poliomyelitis kann sich paralytischer Plattfuß (paralytischer Flachfuß) entwickeln. Als Folge kommt es zu einer Lähmung der Tibialmuskulatur und der Fußmuskulatur.

Rachitischer Plattfuß Rachitis - eine Krankheit, die die normale Bildung menschlicher Knochen, einschließlich der Fußknochen, verletzt. Die zerbrechlichen, zerbrechlichen Knochen des Fußes und die geschwächten Muskeln und Bänder halten dem Körper nicht stand, was zu einer Verformung des Fußes und zur Bildung von Plattfuß führt.

Statischer Plattfuß Diese Art von Plattfuß ist sehr verbreitet, sie macht 82,1% aller Fälle von Pathologie aus. Die Ursachen für einen statischen Plattfuß sind Muskelschwäche des Fußes und des Unterschenkels, Schwächung der Knochen und Bänder. Daher können einige Faktoren (Übergewicht, Steharbeit, fehlende körperliche Aktivität) zu einer Deformation des Fußes führen. Das Tragen von unbequemen oder schlecht gefertigten Schuhen sowie von hochhackigen oder schmalen Schuhen wirkt sich auch nachteilig auf die Fußform aus.

Grad Plattfuß

Plattfuß hat mehrere Schweregrade. Denn das frühe Stadium ist durch die Entwicklung von Bandapparatversagen gekennzeichnet. In diesem Fall wird der Fuß nicht deformiert, sondern die Bänder werden gedehnt, so dass eine Person Schmerzen empfindet. Beschwerden treten hauptsächlich nach langen Spaziergängen oder am Abend nach dem Arbeitstag auf. Normalerweise reicht es aus, um die Schmerzen zu lindern.

Schwacher Plattfuß (erste Stufe) zeichnet sich durch ein Gefühl der Müdigkeit in den Beinen aus, das nach körperlicher Anstrengung auftritt. Es kann auch zu einer Abnahme der Plastizität des Ganges und Schwellungen der Beine kommen. Wenn Sie auf den Fuß drücken, wird die Person Schmerzen empfinden.

Kombinierter Plattfuß (zweite Stufe) manifestiert sich in der Abflachung des Fußes: Die Gewölbe verschwinden, der Fuß wird deutlich flach. Schmerzen in den Füßen verstärken und verstärken sich. Sie können oft bis zu den Kniegelenken reichen. Das Gehen ist viel schwieriger.

Die ausgeprägte Plattfußlosigkeit (dritte Stufe) wird häufig zur Ursache für die Behandlung eines Kranken durch den Arzt. Es gibt starke Schmerzen in den Füßen und Beinen, Schwellungen der Beine, Kopf- und Rückenschmerzen. In diesem Stadium der Erkrankung kann eine Person keinen Sport betreiben, ihre Arbeitsfähigkeit ist deutlich eingeschränkt, und selbst ruhige, langsame Spaziergänge gehen nur schwer vorüber. Um sich zu bewegen, muss eine Person normale orthopädische Schuhe ersetzen.

Der Plattfuß geht ziemlich schnell voran, was zu einer Verformung der Finger, ihrer Krümmung, der Bildung von Schwielen usw. führt.

Symptome von Plattfuß

Was muss rechtzeitig beachtet werden, um schwere Deformitäten der Füße zu vermeiden? Ein alarmierendes Zeichen ist das Tragen von Schuhen an der Innenseite. Überprüfen Sie einige alte Paar Schuhe: Wenn die Sohle am inneren Rand getragen wird, sollten Sie sich wahrscheinlich an den Orthopäden wenden. Symptome von Plattfuß sind auch Ermüdung beim Gehen, Ermüdung und Schmerzen in den Beinen, Schwellungen und das Auftreten von Krämpfen. Bei flachen Füßen schwellen nicht nur die Füße, sondern auch die Knöchel an. Es ist sehr schwierig für Frauen, Fersen zu tragen. Durch die Verlängerung des Fußes werden alte Schuhe zu klein, man muss größere Schuhe kaufen. Es können Schmerzen im unteren Rückenbereich, Knie, Hüften und Kopfschmerzen auftreten. Gang und Haltung sind falsch und unnatürlich. Manchmal trägt der Plattfuß zum eingewachsenen Nagel bei.

Es sei jedoch daran erinnert, dass solche Symptome nicht nur für Plattfüße charakteristisch sind. Ähnliche Symptome haben Krampfadern. Wenn Sie eines der oben genannten Symptome feststellen, sollten Sie sich daher unbedingt einer Untersuchung unterziehen.

Die Diagnose des Plattfußes wird mit Hilfe der Radiographie der Füße und der körperlichen Untersuchung beim Orthopäden durchgeführt.

Behandlung von Plattfuß

Plattfuß scheint für viele eine einfache Krankheit zu sein, in Wirklichkeit handelt es sich jedoch um eine ziemlich schwere und schnell fortschreitende Pathologie, die schwer zu behandeln ist. Sie kann nur im Kindesalter vollständig geheilt werden, und die Behandlung von Erwachsenen zielt darauf ab, das Fortschreiten der Erkrankung in schwerere Stadien zu verlangsamen. Je früher der Plattfuß gefunden wird, desto günstiger ist seine Behandlung und Korrektur. Die Behandlung von Plattfüßen hat einen komplexen Charakter: Der Patient wird durch die Muskeln und Bänder des Fußes gestärkt, lindert Schmerzen und stoppt fortschreitende Deformitäten.

Die Schmerzen werden durch Medikamente und Physiotherapie gelindert. Die Haupttherapie ist die therapeutische Gymnastik. Eine spezielle Reihe von Übungen muss täglich durchgeführt werden. Bei der Auswahl der Übungen berücksichtigt ein Orthopäde die Form und Art des Plattfußes, das Stadium und das Alter des Patienten.

Bei flachen Füßen ist die Blutzirkulation beeinträchtigt, daher werden zur Normalisierung und Muskelstimulation therapeutische Massagen und Fußbäder verwendet.

Es ist äußerst wichtig, orthopädische Einlagen zu verwenden, um einen deformierten Fuß bei der Behandlung von Plattfuß zu korrigieren.

Bei einer sehr starken Deformation und Krümmung des Daumens führen sie manchmal einen chirurgischen Eingriff durch.

Plattfuß: Symptome und Behandlung

Plattfüße sind die Hauptsymptome:

  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Fußschmerzen
  • Muskelschwäche
  • Knieschmerzen
  • Krämpfe der Gastrocnemius-Muskeln
  • Krümmung der Wirbelsäule
  • Schwere in den Beinen
  • Schlechte Haltung
  • Geschwollenheit der unteren Gliedmaßen
  • Hüftschmerzen
  • Fingerdeformation
  • Fußverformung
  • Erhöhte Ermüdung der Beine
  • Das Auftreten von natoptyshy
  • Die Beule am Daumen
  • Klumpfuß

Flache Füße - Dies ist die Art der Verformung des Fußes, bei der das Absenken der Fußgewölbe zu einem vollständigen Verlust der Stoßdämpfungs- und Federfunktionen führt. Flache Füße, deren Symptome in so großen Manifestationen wie Schmerzen in den Wadenmuskeln und einem Steifigkeitsgefühl in ihnen auftreten, erhöhte Ermüdung beim Gehen und längeres Stehen, erhöhte Schmerzen in den Beinen am Ende des Tages usw. sind die häufigsten Erkrankungen, die die Füße betreffen.

Allgemeine Beschreibung

Um zu verstehen, was diese Krankheit ist, muss man sich näher mit den Merkmalen befassen, die der betroffene Bereich aufweist, dh auf den Fußgewölben und den Füßen.

Die Struktur des Fußes umfasst viele Bänder, Gelenke und Knochen. Aufgrund der Besonderheiten ihrer Verbindung miteinander ist es möglich, zu gehen und Gewicht zu halten. Bei dieser Verbindung sind die Elemente des Fußes offensichtlich miteinander verbunden, wodurch zwei Bögen gebildet werden, und diese Bögen im Fußbereich des Fußes wirken als Bögen. Diese Bögen befinden sich im Bereich der Fingergrundflächen (Querbogen) und im Bereich der Fußinnenkante (Längsbogen). Das Vorhandensein solcher Fußbögen am Fuß erlaubt es, auf dem Boden zu ruhen, wenn sie nicht vollständig mit ihrer gesamten Oberfläche läuft, sondern nur mit den drei Hauptpunkten, die dazu ausreichen. Der Leser, der herauszufinden versucht, welche Punkte im Fuß in Frage stehen, wird höchstwahrscheinlich leicht von der Tatsache geleitet, dass Fersenknochen als solcher betrachtet wird, die Grundfläche ist ein wenig vom kleinen Finger entfernt und eine ähnliche Grundfläche unmittelbar unter der großen Zehe. Unter der Bedingung der Verformung der Bögen tritt die Betonung des Fußes vollständig auf, wodurch die stoßabsorbierenden Eigenschaften des Fußes gestört werden und dies wiederum die Symptome eines Plattfußes verursacht.

Lassen Sie uns auf die Funktionen eingehen, die von den Fußbögen ausgeführt werden. Wie bereits erwähnt, wird auf ihre Kosten das Gewicht beim Gehen (Gleichgewicht) sowie die Abwertung des Schüttelns beim Gehen gehalten. Wenn die Bänder und Muskeln des Fußes aufhören, die ihnen zugewiesenen Funktionen ordnungsgemäß zu gewährleisten, die Arbeit zu beenden und ihre Eigenkraft zu verlieren, wodurch sie schwach werden, wird auch die normale Form des Fußes gestört. Durch das Absetzen des Fußes vor diesem Hintergrund sowie durch die Einstellung einer völlig flachen Position geht auch die bereits erwähnte Federfunktion verloren. Dies führt dazu, dass die Belastung, die zuvor den Füßen auferlegt wurde, durch die Gelenke der Beine ausgeglichen wird. Mit anderen Worten, die Gelenke, die höher sind, sind bereits beteiligt, und zwar das Fußgelenk, das Knie- und das Hüftgelenk. Bei einer solchen Funktionsersetzung fällt natürlich die Wirbelsäule noch stärker auf. In Anbetracht der Tatsache, dass weder er noch die neu involvierten Gelenke prinzipiell dazu bestimmt sind, direkt an den Funktionen, die während einer solchen Verformung ausgeführt werden, mitzuwirken, werden diese Funktionen von ihnen nicht sehr erfolgreich ausgeführt, weshalb Ausfälle selbst bei ihrer Arbeit schnell genug auftreten.

Unter Berücksichtigung solcher Merkmale des pathologischen Prozesses, der mit Plattfuß verbunden ist, wird deutlich, warum Schmerzen in den Beinen und Schmerzen in der Wirbelsäule auftreten, obwohl nicht alle Patienten aneinander hängen und sicherlich nicht alle diese Symptome auf die Hauptursache, nämlich Plattfuß, zurückzuführen sind.

Es ist gesondert zu erwähnen, dass der Schmerz bei Plattfüßigkeit in einem solchen Stadium auftritt, was als Mangel an Körperkräften bezeichnet werden kann, um eine sichere und normale Bewegung zu gewährleisten, selbst auf Kosten der für ihn ungewöhnlichen Ausgleichsmethode. Der Einfluss des Plattfußes führt zu Schmerzen in den Hüft-, Knöchel- und Kniegelenken, außerdem wird die Haltung der Patienten durch die Belastung der Wirbelsäule pathologisch. Vor dem Hintergrund der pathologischen Veränderungen, die mit der Arbeit des Bewegungsapparates verbunden sind, können sich später Skoliose und Arthrose entwickeln. Darüber hinaus ist es Plattfuß, der in vielen Fällen die Entwicklung von Krampfadern verursacht.

Wie Sie sehen können, ist es äußerst wichtig, die Bänder und Muskeln in einem normalen Zustand zu halten, um ihre Funktionen auszuführen, dh in einem Elevationszustand, wodurch die Belastung beseitigt wird, die andernfalls auf die Gelenke der Beine und der Wirbelsäule fallen würde.

Bemerkenswert ist, dass Plattfüßigkeit seine eigene interessante Eigenschaft hat, und es liegt in der Tatsache, dass sich diese Krankheit nicht nur bei Menschen entwickeln kann, deren berufliche oder alltägliche Aktivitäten darin bestehen, dass sie im Stehen bleiben müssen, sondern auch bei Menschen, deren Aktivitäten unterlaufen das Sitzen-Kriterium, das heißt, in sitzender Position. Dies ist darauf zurückzuführen, dass in der sitzenden Position die Bänder und Muskeln ihre Eigenkraft verlieren bzw. schwach werden und im Stehen dagegen die Belastung zu groß ist, was ebenfalls zu Schwierigkeiten führt - das System der Bänder und der Fußmuskulatur kommt einer solchen Belastung einfach nicht mehr nach.

Plattfuß: Ursachen

Zu den Hauptgründen, die die Entwicklung von Plattfuß provozieren, lassen sich folgende Gründe nennen:

  • Übergewicht
  • Schwangerschaft
  • Tätigkeitsmerkmale, die zu übermäßiger körperlicher Anstrengung führen;
  • Vererbung (Plattfuß bei den nächsten Verwandten);
  • schlechtes Schuhwerk, zu enge oder zu kleine Schuhe tragen;
  • Schwäche der Bänder und der Muskulatur der Füße aufgrund mangelnder Belastung oder des Alters usw.

Es gibt eine Art Plattfuß wie einen angeborenen Plattfuß. In dieser Ausführungsform ist die Pathologie ziemlich selten, sie macht etwa 11% der Gesamtzahl der Pathologien aus, die mit Läsionen des Fußes assoziiert sind. Verschiedene Formen der Exposition gegenüber dem Fötus während seiner pränatalen Entwicklung können einen angeborenen Plattfuß auslösen, insbesondere aufgrund der schädlichen Gewohnheiten der Mutter, der Strahlenexposition usw.

Außerdem kann Plattfuß durch Rachitis verursacht werden. In diesem Fall ist dies mit der früheren Entwicklung eines rachitischen Fußes bei Kindern verbunden, der wiederum vor dem Hintergrund eines Vitamin-D-Mangels auftritt, der als Reaktion auf die ausgeübte mechanische Belastung eine Abnahme der Knochenfestigkeit hervorruft. Aus diesem Grund ist der muskulo-ligamentöse Apparat einer Schwächung unterworfen, die, wie wir bereits untersucht haben, die direkte Ursache für die Entwicklung des Plattfußes ist.

Plattfuß kann auch paralytisch sein. Die paralytische Plattfußlosigkeit entwickelt sich vor dem Hintergrund der vorherigen Übertragung einer Krankheit wie Poliomyelitis, wobei der Grad der Plattfußlosigkeit in diesem Fall direkt durch die Intensität der Schwere der Manifestation einer gleichzeitigen Lähmung bestimmt wird.

Knochenbrüche können Plattfuß verursachen. In diesem Fall wird seine Variante als traumatischer Plattfuß angesehen, ihre Symptome äußern sich in Frakturen, die die Fußknochen betreffen. Darüber hinaus kann sich diese Art der Plattigkeit auch als Folge einer falschen Fusion der Knochen vor dem Hintergrund der vorherigen Übertragung von Frakturen entwickeln.

Und schließlich kann Plattfuß statisch sein, und diese Variante des Plattfußes wird meistens diagnostiziert. Statische Plattfüße, deren Symptome durch eine tatsächliche Abnahme des Muskeltonus verursacht werden, entwickeln sich als Folge von zu viel Überanstrengung, die sich aufgrund einer längeren Belastung der Beine entwickelt.

Plattfuß: Arten

In Anbetracht der Tatsache, dass der Fuß, wie wir bereits festgestellt haben, zwei Bögen aufweist, bestimmt die Verformung in jedem von ihnen bereits die entsprechenden Arten von Plattfuß. Insbesondere handelt es sich dabei um einen Längsflachfuß, bei dem die Verformung (Reduktion) dem Längsgewölbe und dem Querflachfuß unterworfen ist, bei dem die Verformung jeweils dem Quergewölbe unterliegt. Unter diesen Umständen tritt eine Zunahme des Fußes sowohl in der Länge als auch in der Breite auf. Wenn sowohl der Quer- als auch der Längsgewölbe gleichzeitig abgeflacht werden, ist dies ein kombinierter Plattfuß (mit anderen Worten kann er als Längs-Quer-Plattfuß bezeichnet werden). Die ersten beiden Varianten des Plattfußes werden häufig erkannt, die vorherrschenden Positionen hinsichtlich der Prävalenz jedoch der Querform der Deformität zugeordnet.

Außerdem können Plattfüße angeboren oder erworben werden. Angeborener Plattfuß, bei Kindern diagnostiziert, ist recht selten. Hier haben wir, wie wir oben betrachtet haben, den hauptsächlichen Einfluss durch Fehlbildungen, die sich direkt auf die Entwicklung des Gewebes des Fötus auswirken. Solche Plattfüße können vom ersten Tag der Geburt an behandelt werden. Erworbene Plattfüße werden in der überwiegenden Mehrheit der Fälle diagnostiziert. Ihre Hauptformen sind die Optionen, die wir oben mit dem Einfluss bestimmter kausaler Faktoren in Verbindung gebracht haben, dh traumatische, rachitische, paralytische und statische Plattfüße.

Plattfüße: Symptome

Lassen Sie uns auf die grundlegenden Varianten eingehen, die sich bei der Betrachtung von flachen Füßen nach den Merkmalen der Läsion unterscheiden, dh an den longitudinalen, transversalen und kombinierten flachen Füßen sowie nach den ihnen innewohnenden Symptomen.

Längs-Plattfuß: Symptome

Der flache Plattfuß ist von einem vollständigen Kontakt mit der Bodenfläche des Fußes begleitet, wodurch sich seine Länge erhöht. Das Hauptmerkmal, das der Manifestation der longitudinalen Plattfüßigkeit entspricht, ist die Verringerung des Abstands, der sich normalerweise zwischen der Bodenfläche und dem Fuß von seinem inneren Rand bildet. Die Plattfußneigung in Längsrichtung wird auch zur Ursache für die Entwicklung des Klumpffusses, wodurch der Schuh einem bestimmten "Muster" folgt: an seiner Innenseite entlang der Ferse und der Sohle.

Der Verformungsgrad des Fußes bestimmt den geeigneten Plattfuß, es gibt drei davon.

  • Der erste Grad des Plattfußes ist durch das Fehlen sichtbarer Verformungen gekennzeichnet, die durch den immer noch schwachen Ausdruck der begleitenden Veränderungen verursacht werden. Plattfüße, deren Symptome sich in diesem Stadium in Form von Müdigkeit äußern, sind in den Beinen nach einer erheblichen körperlichen Anstrengung markiert, beispielsweise nach einem langen Lauf oder nach Überwindung erheblicher Fußabstände. Beim Drücken auf den Fußbereich treten Schmerzen auf. Gegen Abend können die Symptome durch eine Störung der Laufruhe vor dem Hintergrund begleitender Empfindungen sowie durch Schwellungen der Füße ergänzt werden.
  • Die zweite Stufe des Plattfußes ist durch eine moderate Stärke des Plattfußes gekennzeichnet. In diesem Stadium des Fortschreitens der Krankheit verschwindet der Fußgewölbe, die Symptome verstärken sich. Dadurch wird der Schmerz stärker, er manifestiert sich viel häufiger, zusätzlich wird seine Ausbreitung zum Knöchelbereich sowie zum Unterschenkel bemerkt. Die Laufruhe in diesem Stadium der Manifestation der Krankheit geht verloren, die Fußmuskulatur verliert ihre inhärente Elastizität.
  • Der dritte Plattfuß macht sich in einer noch ausgeprägteren Form bemerkbar, die auch von einer erhöhten Belastung begleitet wird. Schwellungen und Schmerzen in den Füßen werden zu ständigen Begleitern des Allgemeinbefindens der Patienten. Außerdem treten starke Kopfschmerzen auf. Schmerzen zeigen auch Schmerzen in der Lendengegend. Die Arbeitsfähigkeit nimmt ab, es treten Schwierigkeiten auf, auch wenn kleine Entfernungen überwunden werden müssen. Die Plattfüßigkeit dieser Form der Stufe 3 macht es einer Person unmöglich, mit ihr zu gehen, während sie in gewöhnlichen Schuhen aufgrund des extremen Ausmaßes an Verformungsprozessen gehüllt wird.

Querfuß: Symptome

Querflachfuß geht mit einer Abnahme der Fußlänge einher, die auf die Divergenz der darin befindlichen Knochen zurückzuführen ist. Ebenfalls relevant ist die Abweichung des Daumens mit der begleitenden Verformung des Mittelfingers, es ändert sich außerdem in seiner eigenen Form - es wird molotoreobrazny. Darüber hinaus wird das Auftreten einer Knochenverdickung in der Daumenbasis bemerkt, die klumpenförmig ist und von einer Manifestation von Schmerz begleitet wird.

Diese Form des Plattfußes wird auch von verschiedenen Stadien des Fortschreitens begleitet, aufgrund derer sie entsprechend den Grad des transversalen Plattfußes unterscheiden, ähnlich wie bei der vorherigen Variante der Krankheit, es gibt drei davon.

  • Querflachfuß erster Grad. Dieser Plattfuß ist durch eine schwache Manifestation der krankheitsrelevanten Veränderungen gekennzeichnet. Für den Abweichungswinkel entsprechend der Position des ersten Fingers wird ein Grenzwert festgelegt, der 20 Grad nicht überschreitet. Langes Stehen oder Gehen geht mit Ermüdung einher. Im Bereich der Lage von 2-4 Fingern bildet sich eine charakteristische Verdickung der Haut - dies sind natoptysh, zusätzlich gibt es leichte Schmerzen und Rötungen, die von der Seite des ersten Fingers am Fuß erfasst werden.
  • Querflachfuß, zweiter Grad. In diesem Stadium des Fortschreitens der Krankheit können die begleitenden Veränderungen als mäßig ausgeprägt definiert werden. Für den Abweichungswinkel, der der Position des ersten Fingers entspricht, ist bereits eine etwas andere Grenze definiert - von 20 bis 35 Grad. Stressbelastung führt zu Brennen im Fußbereich sowie zu Schmerzen im Fußbereich. Diese Empfindungen werden auch im Bereich des ersten Fingers festgestellt (insbesondere wenn sich die Person im Schuh befindet). In diesem Stadium des Krankheitsverlaufs nehmen die gebildeten Natoptichs in ihren eigenen Dimensionen zu, die Fläche der Zehen des Fußes ändert sich in ihre charakteristische Abflachung.
  • Querflachfuß, dritter Grad. Mit dem Fortschreiten der Krankheit bis zu diesem Stadium ihrer Manifestation ist der Deformationsprozess in seinen eigenen Manifestationen am stärksten ausgeprägt, der tatsächliche Abweichungswinkel entspricht in seiner Position einem Wert von 35 Grad oder mehr. Die Belastung geht einher mit dem Auftreten ständiger und heftiger Schmerzen aus dem Fußbereich, dessen vorderer Abschnitt stark ausgebreitet ist. Glocken, die im Bereich der Finger gebildet werden, erreichen beträchtliche Größen. Die Position des ersten Zehs ändert sich schlagartig und ähnelt einer Versetzung, die 2-4 Zehen des Fußes unterliegen einer starken Deformierung. Bursitis kann sich ebenfalls entwickeln (diese Erkrankung wird von einer Entzündung der Region des Paraartikularbeutels begleitet).

Was eine solche Form als gemischter Plattfuß angeht, so ist dies mit der Manifestation von Symptomen verbunden, die den beiden betrachteten Formen innewohnen, d. H. Den Symptomen des Quer- und des Längsfußes. Beachten Sie auch, dass die Erscheinungsformen von Symptomen einer gemischten Form durch einen höheren Schweregrad gekennzeichnet sind.

Darüber hinaus ist es auch möglich, die Anzeichen von Plattfüßigkeit nicht nur von der Seite der mit dieser Krankheit einhergehenden Empfindungen zu betrachten, sondern auch von einer etwas anderen Seite, sie sind folgende:

  • Schuhe begannen sich zu schnell zu abnutzen, was sich vor allem an der Ferse bemerkbar machte;
  • Schmerzen der Füße begannen, körperliche Anstrengung zu begleiten;
  • Steharbeit und regelmäßiges Gehen wurden von einer schnellen Erschöpfung der Beine begleitet.
  • in den Fersen zu gehen ist schwierig geworden
  • am Ende des Tages treten charakteristische Symptome des Plattfußes auf (Schweregefühl und Schwellung in den Beinen, Gefühl der mit Blei gefüllten Beine, Krämpfe);
  • Es gibt das Gefühl, dass die Größe des Fußes zunimmt (was in der Tat praktisch der Fall ist), sowohl in der Länge als auch in der Breite. Deshalb müssen Schuhe gekauft werden, die größer als üblich sind, und es ist nicht mehr möglich, in alte Schuhe zu geraten.

Plattfüße bei Kindern: Symptome

Anhand beispielhafter Statistiken kann darauf hingewiesen werden, dass bei der Untersuchung von Kindern im Vorschulalter etwa 65% der Fälle Plattfüße aufweisen, während der Schulabschluss von einer noch größeren Zunahme dieser Zahl begleitet wird. Oft behandeln Eltern Plattfüße mit weniger Ernst als sie sollten, und glauben, dass es keine besonderen Veränderungen gibt und keine Behinderung aufgrund dieser Krankheit vorliegt, dann ist es nicht so gefährlich und wird mit der Zeit vergehen. Währenddessen tritt die Plattfußlosigkeit selbst nie auf, außerdem sind die vernachlässigten Fälle ihres Verlaufs mit zusätzlichen Schwierigkeiten verbunden, die Behandlung wird nicht nur teuer, sondern wird auch hinsichtlich der Intervention schwerwiegender. Mit diesem Muster der "Vernachlässigung" der Krankheit kann somit eine Operation durchgeführt werden.

Was ist neben einer möglichen Behandlung nur aufgrund einer Operation gefährlich gefährlich? Zumindest die Tatsache, dass es zur Entwicklung einer Reihe anderer ebenso schwerwiegender Krankheiten, nämlich Skoliose, Arthrose, Ischias, Osteochondrose, Krampfadern und Arthritis, führen kann, und dies ist nicht die ganze Liste. Außerdem ist Plattfuß einer der Gründe für die Entwicklung eines beschleunigten Szenarios für die Abnutzung des Bewegungsapparates.

Die Ausbildung des Fußes bei einem Kind erfolgt, bevor er drei Jahre alt ist. Wie bei jeder anderen Krankheit wird die Behandlung der Patienten mit der Diagnose von Plattfüßen erleichtert. Alle Kinder werden mit sogenannter imaginärer Plattfußlosigkeit geboren. Dies ist der Grund dafür, dass der Fuß einen erheblichen Anteil an subkutanem Fett hat.

Zu den Merkmalen und gleichzeitig auch zu den Vorteilen dieser Krankheit bei Kindern im Hinblick auf ihre Reversibilität zählt die Tatsache, dass die allmähliche Reife von einer natürlichen Beseitigung der Plattfüße begleitet wird. Dies geschieht auf natürliche Art und Weise mit dem schrittweisen Training des Gehens und Laufens des Kindes, das auch von der Muskelentwicklung begleitet wird. Vor dem Hintergrund der Veränderungen im Leben eines Kindes ändert sich die Struktur seiner Füße und es erscheinen ihre üblichen Umrisse. In Anbetracht des bereits erwähnten Alters, in dem die vollständige Ausbildung des Fußes des Kindes stattfindet, kann hinzugefügt werden, dass es bei Kindern unter drei Jahren einfach unmöglich ist, Plattfuß mit Plattfuß zu verbinden.

Plattfüße können, wie wir bereits festgestellt haben, angeboren oder erworben sein, während der Entwicklung des angeborenen Plattfußes die Dringlichkeit von Entwicklungsfehlern im Zeitraum der intrauterinen Entwicklung des Fötus vorausgeht.

Als Ursache für die Entwicklung von Plattfuß bei einem Kind können wir Probleme identifizieren, die denen ähneln, die bei Erwachsenen Plattfuß auslösen:

  • das Tragen von Schuhen mit unzureichender Qualität und Parametern (Größe, Breite usw.);
  • Übergewicht
  • falsche Verschmelzung der Fußknochen nach einer Fraktur;
  • Rachitis bei einem Kind, beeinträchtigter Stoffwechsel von Phosphor und Kalzium;
  • anhaltender Muskelkrampf vor dem Hintergrund hormoneller Veränderungen im Körper während der Pubertät;
  • lange Bettruhe während der Krankheitsübertragung;
  • Ballettunterricht;
  • Gewichtheben;
  • zu intensive Gelenkbeweglichkeit.

Die Symptome von Plattfuß bei Kindern ähneln denen bei Erwachsenen, auch Ermüdung und Schmerzen in den Beinen sind vorhanden. Das Auftreten von Kopfschmerzen im Rahmen einer tieferen Form der Manifestation der Erkrankung kann die Schulleistung des Kindes beeinträchtigen. Vor dem Hintergrund einer anhaltenden Gelenkreizung, die durch Plattfüße verursacht wird, kann sich eine Entzündung entwickeln, die als Arthrose bezeichnet wird. Mit dem Einfluss auf die Wirbelsäule kann sich später ihre Krümmung entwickeln, die wiederum für das Kind bereits eine solche Diagnose wie Skoliose festlegt.

Diagnose

Plattfüße können nicht nur anhand der klinischen Manifestationen der Krankheit bestimmt werden, sondern auch anhand bestimmter Methoden, anhand deren Ergebnisse festgestellt werden können, in welchem ​​Stadium sich der pathologische Prozess befindet. Als solche Verfahren werden insbesondere die Plantographie, die Podometrie sowie die Methode der Faith-Analyse, Röntgen- und klinische Diagnoseverfahren verwendet. Die Plantographie ermöglicht es somit, den Manifestationsgrad der betrachteten Krankheit auf der Grundlage der Ergebnisse der Fußabdrücke zu bestimmen, für die sie mit einer speziellen Lösung verschmiert werden. Anschließend werden Drucke auf Papier erstellt, wenn sie vom gesamten Gewicht getragen werden. Durch die Durchführung der Podometrie kann das prozentuale Verhältnis zwischen Fußlänge und Höhe bestimmt werden.

Die Basis für das klinische Verfahren ist die Konstruktion eines Dreiecks mit einer Basis, die dem Abstand zwischen dem Ort des I-Mittelfußknochens (insbesondere seines Kopfes) und dem Fersenbeinknorpel entspricht. Der Ort des Scheitelpunkts eines solchen Dreiecks wird von der Oberseite des inneren Knöchels aus markiert, wenn eines der Beine den Scheitelpunkt des Kalzanealwinkels erreicht, und der andere ist der Ort des Mittelfußknochens (seines Kopfes). Im Normalzustand beträgt die Haltehöhe des Bogens etwa 55 bis 60 Zentimeter.

Behandlung

Der Hauptzweck, für den die Behandlung von Plattfüssen gedacht ist, ist die Beseitigung der Schmerzen, die mit der Erkrankung im betroffenen Bereich, dh im Fuß, einhergehen. Darüber hinaus ist es wichtig, die Bänder und Muskeln des Beins zu stärken und die inneren Funktionen des Fußes wiederherzustellen. Die Behandlung von Plattfuß kann konservativ sein, d. H. Mit verschiedenen Medikamenten, Verfahren und anderen Methoden oder chirurgischen Verfahren, d. H. Diese Behandlung ist auf chirurgische Eingriffe direkt im betroffenen Bereich zurückzuführen.

Konservative Behandlung ist die Durchführung von Maßnahmen der Physiotherapie bei der Durchführung bestimmter Übungen der therapeutischen Gymnastik. Außerdem werden spezielle orthopädische Einlagen und Schuhe ausgewählt. Fußbäder, Massagen werden empfohlen. Behandlungsmöglichkeiten für Plattfuß bei einem Kind sind zunächst Bäder, die mit Flusskieseln versetzt werden. Hier muss er die Steine ​​mit den Füßen rollen, was mit einer entsprechenden positiven Auswirkung auf die Füße verbunden ist.

In einem frühen Stadium soll die Behandlung der Plattfüßigkeit bei Kindern aufgrund des Versagens der Bänder des Fußes die Erholung sicherstellen, falls notwendig, den Sport zu stoppen.

Plattfuß: Komplikationen

Plattfüße, wie man sie aus den Merkmalen des Verlaufs und des Fortschreitens dieser Erkrankung im Allgemeinen bereits verstehen kann, können eine Reihe spezifischer Komplikationen hervorrufen, unter denen wir die folgenden hervorheben können:

  • eine allmähliche Zunahme des Schmerzes, seine unspezifische Manifestation (dh Schmerzen nicht nur in den Füßen, sondern in den Hüften, Knien, Rücken, Kopfschmerzen);
  • Klumpffuß;
  • unnatürliche Haltung, Krümmung der Wirbelsäule, die Entwicklung von Skoliose und anderen Erkrankungen der Wirbelsäule (Osteochondrose, Hernie usw.);
  • eingewachsene Nägel;
  • dystrophische Veränderungen in den Rücken- und Beinmuskeln;
  • die Entwicklung von Erkrankungen, die in direktem Zusammenhang mit der Läsion der Füße stehen (Deformitäten, Schwielen, Krümmung der Finger, Neuritis, Sporen usw.).

Was die Verhinderung von Plattfuß angeht, so handelt es sich in erster Linie um die Auswahl geeigneter Schuhe. High Heels sind ausgeschlossen, da die optimale Variante nicht höher als 4 Zentimeter ist. Es ist systematisch wichtig, den Arzt aufzusuchen, um den allgemeinen Zustand der Beine zu kontrollieren. Bei allen Arten von Problemen, die mit den Beinen zusammenhängen, wird die Untersuchung durch einen Spezialisten häufiger durchgeführt. Als zusätzliche vorbeugende Maßnahme für Plattfuß wird die Notwendigkeit körperlicher Bewegung und Gymnastik berücksichtigt. Um die Muskeln zu entspannen und um die allgemeine Verspannung der Beine, die sich während des Tages angesammelt haben, zu lösen, werden Bäder empfohlen. Bei Problemen mit Übergewicht sollte dieses Problem gelöst werden, da Übergewicht und Fettleibigkeit zu den Hauptproblemen gehören, die zur Entwicklung des Plattfußes beitragen und die Beine und die Wirbelsäule zusätzlich unter Druck setzen.

Wenn Symptome auftreten, die auf die mögliche Relevanz von Plattfuß hinweisen, ist ein Besuch beim Orthopäden erforderlich.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie Plattfüße und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome haben, kann Ihnen der orthopädische Chirurg helfen.

Wir empfehlen auch den Einsatz unseres Online-Dienstes zur Diagnose von Krankheiten, der mögliche Krankheiten anhand der eingegebenen Symptome auswählt.

Querflachfuß - fungiert als pathologischer Zustand, der durch die Ausbreitung des Vorfußes und die Abweichung des Daumens gekennzeichnet ist. Es ist bemerkenswert, dass weibliche Vertreter oft an der Krankheit leiden - bei Männern wird sie 20 Mal weniger diagnostiziert.

Krampfadern (Krampfadern) ist eine chronische Erkrankung, bei der die Venen einer Knotenausdehnung unterliegen, die gleichzeitig mit einer Verletzung des Blutabflusses und ihrer Stagnation innerhalb des Venensystems auftritt. Krampfadern, deren Symptome sich in Übereinstimmung mit den Auswirkungen einer Reihe von prädisponierenden Ursachen entwickeln, manifestieren sich als die Entwicklung charakteristischer Protrusion großer, geschwungener und fettiger Venen auf die unteren Gliedmaßen, da dieser spezielle Bereich des Schadens in unserem heutigen Artikel besprochen wird.

Diabetes mellitus ist eine chronische Erkrankung, bei der die Arbeit des endokrinen Systems beeinträchtigt wird. Diabetes mellitus, dessen Symptome auf einem längeren Anstieg der Blutzuckerkonzentration und auf Prozessen beruhen, die mit einem veränderten Stoffwechselzustand einhergehen, entwickelt sich insbesondere aufgrund eines Insulinmangels wie ein Hormon, das von der Bauchspeicheldrüse produziert wird und die Glukoseverarbeitung im Körpergewebe reguliert und in seinen Zellen.

Osteoarthritis ist eine ziemlich häufige Erkrankung, bei der Gelenke degenerativ-dystrophischen Läsionen ausgesetzt sind. Osteoarthritis, deren Symptome anfänglich mit dem allmählichen Zerfall des Knorpelgewebes und später mit dem Zusammenbruch des subchondralen Knochens und anderen strukturellen Komponenten des Gelenks verbunden sind, entwickelt sich vor dem Hintergrund eines Sauerstoffmangels in ihnen und kann sich in verschiedenen Formen mit unterschiedlichen Lokalisationen des pathologischen Prozesses manifestieren. Grundsätzlich wird diese Krankheit bei Patienten im Alter von 40 bis 60 Jahren diagnostiziert.

Diabetischer Fuß ist eine der Komplikationen von Diabetes, im Allgemeinen wird diese Komplikation als ein Syndrom angesehen, das von einer ganzen Gruppe verschiedener Manifestationen begleitet wird, die das periphere Nervensystem, die Fußgelenke, die Knochen und die Blutgefäße betreffen. Diabetischer Fuß, dessen Symptome in Form von ulzerativ-nekrotischen Läsionen vorliegen, ansonsten als Gangbrand bezeichnet und entwickelt sich durchschnittlich bei 5-10% der Patienten mit Diabetes.

Mit Bewegung und Mäßigung können die meisten Menschen ohne Medizin auskommen.

Weitere Artikel Über Füße